Scott Scale 640 2013 - Mountainbike - 48 cm - 1199 statt 1999 Euro
199°Abgelaufen

Scott Scale 640 2013 - Mountainbike - 48 cm - 1199 statt 1999 Euro

24
eingestellt am 14. Jul 2014
Features
Rahmen Scale Alloy 6061
custom butted superlight tubing
forged race disc dropouts PM160
bridgeless seatstays
Integ. Headset / replaceable hanger
Rahmenmaterial Aluminium
Federweg vorn 100 mm
Laufradgröße 26
Felgen Syncros XC-44 Disc
32H / Eyelets
Felgenmaterial Aluminium
Nabe vorn Formula CL92
Nabe hinten Shimano FH-M595
Speichen DT Swiss Champion Black 1.8mm
Reifen vorn Schwalbe Rocket Ron
26 x 2.1 / 67EPI Kevlar Bead
Performance Serie
Reifen hinten Schwalbe Rocket Ron
26 x 2.1 / 67EPI Kevlar Bead
Performance Serie
Bremse vorn Shimano BR-M596 Disc
180 mm SM-RT64 CL Rotor
Bremse hinten Shimano BR-M596 Disc
160 mm SM-RT64 CL Rotor
Bremshebel Shimano BL-M596 Disc
Kurbelsatz Shimano XT FC-M780
hollowtech 2
42Ax32Ax24A T
Pedale Wellgo C128
Innenlager Shimano Cartridge / 68mm shell
Kette Shimano CN-HG54
Kassette Shimano SLX CS-HG81-10
11-36 T
Antrieb/Übersetzung 3 x 10
Umwerfer Shimano SLX FC-M670 / 34.9mm
Schaltwerk Shimano XT RD-M781 SGS
Shadow Type / 30 Speed
Schalthebel Shimano SLX SL-M670
Rapidfire plus / 2 way release
w/gear indicator
Lenker Syncros FL2.0 15Rise
2014 D.B. 15mm rise / 9° / 700mm
Sattel Syncros XR2.5
Sattelstütze Syncros FL2.5 / 31.6mm
Gewicht 10,9kg / 24,01lbs
Extras Scott LRD suspension technologie
lock - ride / platform - descend
activate by Twinloc Remote Lever
Lockout - Platform - 100mm
Marke Scott
Modelljahr 2013
Geschlecht Men

24 Kommentare

nur Variante L - 48 cm ?

Verfasser

Bomber

nur Variante L - 48 cm ?



Jepp. Ich denke mal das ist was für Leute um die 1,70 cm.

Das Ding hat ja nicht mal ein Schutzblech. Und dafür über 1000 Euro???

Verfasser

Pryxus

Das Ding hat ja nicht mal ein Schutzblech. Und dafür über 1000 Euro???



Dat Troll!

Hab das Scale 650 in 28 zoll.
Top Teil!

Bomber

nur Variante L - 48 cm ?


ich denke eher, 180. fahre zwar ein cube in L, aber ich bin 1,84,

26 Zoll

Lieber das neue Copperhead für 999,-

Pryxus

Das Ding hat ja nicht mal ein Schutzblech. Und dafür über 1000 Euro???



Was ich viel schlimmer finde - keine Klingel und keine Katzenaugen!
*Ironie aus*

Pryxus

Das Ding hat ja nicht mal ein Schutzblech. Und dafür über 1000 Euro???


Ja, und der Dynamo fehlt auch noch

Verfasser

Hört mal auf zu jammern! Immerhin sind Pedale am Rad!

Warum müssen es immer Fahrräder über 1000€ sein?
Gibts nicht mal irgendwo ein gutes "normales" Fahrrad für ca 200€ im Angebot?
Für Leute die nur mal von A nach B wollen mehr nicht.

Weil du solche Klapperkisten jeden Tag beim Real um die Ecke weg holen kannst... Ist nun mal Schrott reicht aber um Sonntags zum Bäcker zu kommen. 500 aufwärts sollte auch ein gelegenheits Fahrer in die Hand nehmen ansonsten hat man einfach kein Spaß dran.

Genau das richtige um in der Stadt auf dicke Hose zu machen
Wichtiger Markenname am Bike, dazu ein durchschnittlicher Komponentenmix mit absoluter Billigbremse - aber davon haben die Dumpfbacken die man damit beeindrucken will ja sowieso keinen Plan

Verfasser

Realist2408

Genau das richtige um in der Stadt auf dicke Hose zu machen Wichtiger Markenname am Bike, dazu ein durchschnittlicher Komponentenmix mit absoluter Billigbremse - aber davon haben die Dumpfbacken die man damit beeindrucken will ja sowieso keinen Plan



Deore Disc Bremse ist sicher kein Mist. Nach oben ist Luft aber Mist ist es nicht.

Keine Ahnung von welchem Bauernhof du kommst dass du ständig von Fäkalien schreibst.
Fakt ist, dass man sich den Namen für die Deore Gruppe schenken kann, dafür gibts heutzutage kaum noch brauchbare Komponenten. Und die Bremse ist und bleibt das absolute Billigteil ohne jegliche technische Besonderheiten, dafür mangelhafte Einstellmöglichkeiten und unterdurchschnittliche Bremsleistung.

Aber für den typischen Käufer von heute, dem der Markenname auf dem Taiwanrahmen wichtiger ist als ein stimmig zusammengestelltes Bike, ist das schon richtig. Da bekommt man eben bei 2000 Euro UVP nur Komponenten knapp über der absoluten Einsteigerklasse.

Verfasser

Realist2408

Keine Ahnung von welchem Bauernhof du kommst dass du ständig von Fäkalien schreibst. Fakt ist, dass man sich den Namen für die Deore Gruppe schenken kann, dafür gibts heutzutage kaum noch brauchbare Komponenten. Und die Bremse ist und bleibt das absolute Billigteil ohne jegliche technische Besonderheiten, dafür mangelhafte Einstellmöglichkeiten und unterdurchschnittliche Bremsleistung. Aber für den typischen Käufer von heute, dem der Markenname auf dem Taiwanrahmen wichtiger ist als ein stimmig zusammengestelltes Bike, ist das schon richtig. Da bekommt man eben bei 2000 Euro UVP nur Komponenten knapp über der absoluten Einsteigerklasse.



Yeah, Pöbeln hat der Pöbel auf dem Hauptschulpausenhof gelernt, dass muss man ihm lassen. ;D

Realist2408

Keine Ahnung von welchem Bauernhof du kommst dass du ständig von Fäkalien schreibst. Fakt ist, dass man sich den Namen für die Deore Gruppe schenken kann, dafür gibts heutzutage kaum noch brauchbare Komponenten. Und die Bremse ist und bleibt das absolute Billigteil ohne jegliche technische Besonderheiten, dafür mangelhafte Einstellmöglichkeiten und unterdurchschnittliche Bremsleistung. Aber für den typischen Käufer von heute, dem der Markenname auf dem Taiwanrahmen wichtiger ist als ein stimmig zusammengestelltes Bike, ist das schon richtig. Da bekommt man eben bei 2000 Euro UVP nur Komponenten knapp über der absoluten Einsteigerklasse.



Wenn es ein so schlechtes Angebot ist, zeig uns doch bitte, wo man ein Rad mit besseren Komponenten zum Preis dieses Rads hier oder noch besser günstiger bekommt.

Ich habe mir letztlich als Gelegenheitsfahrer ein Cyclewolf Blackfoot für knapp 500€ gekauft. Bin damit voll zufrieden.
Was mich wirklich massiv stört ist, dass in vielen Foren oder auch hier häufig günstige Fahrräder verteufelt werden und immer wieder schlecht geredet werden.
Sicherlich haben teure Fahrräder ihr Berechtigung und sind qualitativ hochwertiger, darüber müssen wir nicht reden und dass ein Fahrrad für 199€ im Real nicht viel Freude macht versteht sich auch.
Aber es gibt auch in Fahrradläden oder bei bspw. fahrrad.de immer mal wieder Angebote für ältere Modelle für 300€-500€ die weniger schlecht sind und für Gelegenheitsfahrer super geeignet sind.
Ich bin jahrelang mit dem grünen Fahrrad von Esso gefahren und hab's letztens erst wegen verschlissenen Teilen stillgelegt.

Also bitte empfehlt nicht immer die Fahrräder ab 1000€ mit der Begründung alles darunter ist Müll. Das ist einfach nicht korrekt.

Verfasser

KingCerberus

Ich habe mir letztlich als Gelegenheitsfahrer ein Cyclewolf Blackfoot für knapp 500€ gekauft. Bin damit voll zufrieden. Was mich wirklich massiv stört ist, dass in vielen Foren oder auch hier häufig günstige Fahrräder verteufelt werden und immer wieder schlecht geredet werden. Sicherlich haben teure Fahrräder ihr Berechtigung und sind qualitativ hochwertiger, darüber müssen wir nicht reden und dass ein Fahrrad für 199€ im Real nicht viel Freude macht versteht sich auch. Aber es gibt auch in Fahrradläden oder bei bspw. fahrrad.de immer mal wieder Angebote für ältere Modelle für 300€-500€ die weniger schlecht sind und für Gelegenheitsfahrer super geeignet sind. Ich bin jahrelang mit dem grünen Fahrrad von Esso gefahren und hab's letztens erst wegen verschlissenen Teilen stillgelegt. Also bitte empfehlt nicht immer die Fahrräder ab 1000€ mit der Begründung alles darunter ist Müll. Das ist einfach nicht korrekt.



Naja, wenn Du sportlich fahren willst merkst Du schon deutlich den Unterschied bei einer Schaltung. Selbst im günstigen Segment von Shimana Alivio (Baumarkt) zu Deore (Einsteiger).

Ja wenn ich sportlich fahre und den Sport entsprechend betreibe mag das zutreffen. Ist aber denke ich bei allen die nur morgens 5 km zur Arbeit radeln zu vernachlässigen.

Hmm kein Vergleichspreis und spontan kein Test gefunden. Schaltung ist ein wilder Mix aus SLX und XT, Bremsananlage ist in Ordnung aber bei dem Angeblichen Preis von 2000€ sollte XT schon drinne sein. Ich würde das Rad so aus dem Internet nicht holen. Ein aktuelles Einsteigerbike für 999€ bietet die gleichen/ähnliche Parts zum Teil auch besser. Und dieser Bereich wird von Bike/MountainBike immer wieder mal getestet.

@KingCerberus: Die brauchen aber kein 1200€ Mountainbike. Und wenn sie meinen sie brauchen das soll man das nehmen das einem am besten gefällt.

KingCerberus

[...] Ich bin jahrelang mit dem grünen Fahrrad von Esso gefahren und hab's letztens erst wegen verschlissenen Teilen stillgelegt. Also bitte empfehlt nicht immer die Fahrräder ab 1000€ mit der Begründung alles darunter ist Müll. Das ist einfach nicht korrekt.



Wenn Du für die Stillegung des "Pininfarina-Esso-Punkte-Hobels" tatsächlich Jahre gebraucht hat, dann fährst Du wirklich wenig und verläßt auch nie befestigte Wege. Das Teil war/ist Kernschrott vom Allerfeinsten. So wie jedes Fully für 200 EUR Schon ein wirklich gescheiter Dämpfer kostet bald mehr, als das gesamte Esso Fahrrad.

Trotzdem hast Du vollkommen Recht - es müssen nicht gleich 1000 Euronen sein. Auch für die Hälfte gibt es durchaus brauchbare Angebote. Allerdings nicht für ein Fully - das wäre ein komplett sinnloser Ansatz.


Ist doch bescheuert was ihr labert, jeder muss wissen was für ihn wichtig und das richtige ist! Einer der jedes Wochenende in im Wald ewige Kilometer zurücklegt für den beginnt ein gutes bike ab 2000€ aber um hier und da mit dem bike von a nach b zu kommen und das relativ gut findet man schon zwischen 600-1000€ ein gescheites....... Sinnlose Diskussion hier, nebenbei das bike hier ist mit der Ausstattung meiner Meinung nach zu teuer

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text