Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Seagate Backup Plus Hub 6TB
376° Abgelaufen

Seagate Backup Plus Hub 6TB

95,62€106,25€-10% Kostenlos KostenloseBay Angebote
15
eingestellt am 3. Sep 2020

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Moin, bei Media Markt via eBay bekommt ihr die oben genannte externe Festplatte gerade für 95,62€ inkl. Versand. Nutzt dafür an der Kasse den Gutschein PROTECHNIK20. Der nächstbeste Preis liegt bei 106,25€.


1647099-SJLBL.jpg
Produkttyp: Festplatte
Festplattentyp: HDD
Bauart: extern
Anschlüsse: 1x Micro-B USB 3.0 (erforderlich für USB-3.0-Übertragungsgeschwindigkeit oder abwärtskompatibilität mit USB-2.0-Anschlüssen bei USB-2.0-Übertragungsgeschwindigkeit), 2x USB 3.0 an der Front als Hub
Formfaktor (Zoll): 3.5 Zoll
Formfaktor (cm): 8.9 cm
Speicherkapazität: 6 TB
Max. Übertragungsgeschwindigkeit (schreiben): 160 MB/s
Unterstützte Betriebssysteme: Windows® 7 und höher, Mac OS® X 10.10 und höher
Ausstattung
Besondere Merkmale: Mit integriertem USB HUB, für Windows und Mac kompatibel ohne umformartieren
Software inklusive: Sicherungssoftware Seagate Dashboard
USB Version: USB 3.0
Betriebsart: Netzbetrieb
Allgemeine Merkmale
Abmessungen (B/H/T) / Gewicht: 118 mm x 198.1 mm x 41 mm / 1.06 kg
Reihe: STEL6000200
Farbe: Schwarz
Breite: 118 mm
Höhe: 198.1 mm
Tiefe: 41 mm
Gewicht: 1.06 kg
Lieferumfang: Festplatte Backup Plus Hub von Seagate, USB-3.0-Kabel (1.2 m), Sicherungssoftware Seagate Dashboard, Netzteil, Kurzanleitung, NTFS-Treiber für Mac
Packmaße (BxHxT) (cm): 223 mm / 232 mm / 70 mm
Verkaufsversion: Retail
Festplatte: Externe Festplatte
Hersteller Artikelnummer: STEL6000200
Herstellernummer
2165739
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine
Beste Kommentare
15 Kommentare
7200 RPM oder 5400 ?
Was ist eigentlich der Unterschied zur Seagate Expansion Desktop?
mysterox03.09.2020 12:18

Was ist eigentlich der Unterschied zur Seagate Expansion Desktop?


Anderes Gehäuse, Platten sind die gleichen
spam0r03.09.2020 12:20

Anderes Gehäuse, Platten sind die gleichen


Danke für die Info.
Gehäuse ist egal, soll eh ausgebaut werden.
mysterox03.09.2020 12:22

Danke für die Info.Gehäuse ist egal, soll eh ausgebaut werden.


Sind die dann in nem NAS bspw. Synology nutzbar?
Kann man die gut ausbauen? SMR oder CMR?
Sie sind offiziell nicht für den Dauer-Betrieb ausgelegt, falls du das wissen möchtest.

Meine WD Red haben aber leider genau so lange oder eher kurz gehalten wie "normale" Platten die ich im Raid nutze.
Daher spare ich mir jetzt den Aufpreis für die Reds.

3 x 3 TB WD Red und 4 x 2TB 2,5" Toshiba, jetzt sind 2 WD Reds tot und zwei von den kleinen Toshiba.
dr_peppa03.09.2020 12:35

Kann man die gut ausbauen? SMR oder CMR?


In der Backup Plus Hub steckt eine Seagate Barracuda drin, alles ab 2TB ist in der normalen Variante (nicht Pro) SMR.

Die HDD lässt sich zwar recht einfach ausbauen, aber nicht ohne das Gehäuse zu zerstören.
Hier baut iFixit die HDD aus
D9403.09.2020 12:39

In der Backup Plus Hub steckt eine Seagate Barracuda drin, alles ab 2TB …In der Backup Plus Hub steckt eine Seagate Barracuda drin, alles ab 2TB ist in der normalen Variante (nicht Pro) SMR.Die HDD lässt sich zwar recht einfach ausbauen, aber nicht ohne das Gehäuse zu zerstören.Hier baut iFixit die HDD aus


Danke. Schade dann aber nix für mich mit SMR
mysterox03.09.2020 12:36

Sie sind offiziell nicht für den Dauer-Betrieb ausgelegt, falls du das …Sie sind offiziell nicht für den Dauer-Betrieb ausgelegt, falls du das wissen möchtest.Meine WD Red haben aber leider genau so lange oder eher kurz gehalten wie "normale" Platten die ich im Raid nutze.Daher spare ich mir jetzt den Aufpreis für die Reds.3 x 3 TB WD Red und 4 x 2TB 2,5" Toshiba, jetzt sind 2 WD Reds tot und zwei von den kleinen Toshiba.


Klingt ja schlimm. Es scheint, dass die neueren HDD-Generationen generell kurzlebiger entwickelt werden. Bei mir selbst sind Platten primär ausgefallen, die eher vor 3-5 Jahren produziert wurden, während alte 7-10jährige noch funktionieren.
LeLeon03.09.2020 14:55

Klingt ja schlimm. Es scheint, dass die neueren HDD-Generationen generell …Klingt ja schlimm. Es scheint, dass die neueren HDD-Generationen generell kurzlebiger entwickelt werden. Bei mir selbst sind Platten primär ausgefallen, die eher vor 3-5 Jahren produziert wurden, während alte 7-10jährige noch funktionieren.


Ohne jetzt wirkliche Zahlen zu haben, würde ich deine Aussagen aber vom Gefühl her absolut bestätigen.
Was mich so massiv verärgert. die WD Red liefen zwar eine Zeit im Dauerbetrieb ca. 1 Jahr. aber auch nur Tags über.
Jetzt seit einiger Zeit liefen die nur noch 3 mal in der Woche um ein RSYNC vom eigentlich NAS zu machen und ein Backup zu sein.

Die Platten haben gerade mal 11.000 Betriebsstunden.

Das hat für mich nix mit Dauerbetrieb im NAS zu tun.
Wenn die Platten wirklich 24/7 laufen würden, wären es schon fast 9000 innerhalb eines Jahres.
mysterox03.09.2020 15:01

Ohne jetzt wirkliche Zahlen zu haben, würde ich deine Aussagen aber vom …Ohne jetzt wirkliche Zahlen zu haben, würde ich deine Aussagen aber vom Gefühl her absolut bestätigen.Was mich so massiv verärgert. die WD Red liefen zwar eine Zeit im Dauerbetrieb ca. 1 Jahr. aber auch nur Tags über.Jetzt seit einiger Zeit liefen die nur noch 3 mal in der Woche um ein RSYNC vom eigentlich NAS zu machen und ein Backup zu sein.Die Platten haben gerade mal 11.000 Betriebsstunden.Das hat für mich nix mit Dauerbetrieb im NAS zu tun.Wenn die Platten wirklich 24/7 laufen würden, wären es schon fast 9000 innerhalb eines Jahres.


11000 ist ja mal keine Stundenzahl, schon garnicht für NAS-Platten. Meine alten normalen Platten haben 25k+ auf dem Tacho und ne ordentliche Menge Einschaltvorgänge.

Von der Ausfalltendenz der Platten liegt Seagate einsam an der Spitze. Bisher hat keine alte Hitachi oder WD die Hufe hoch gerissen, die stehen bei 8-11 Jahren. Natürlich sind das alles mittlerweile Backups bzw. Datenspeicher für weniger wichtige Daten, bei deren Nutzungsdauer will ich sie nicht mehr aktiv für tägliche Aufgaben laufen lassen.

Auch einige WD Blacks habe ich angeschafft, die haben wenigstens 5 Jahre Gewährleistung. Gerade bei meinen letztjährigen Ausfällen von Seagate nach 2-3 Jahren wurde lange Gewährleistung für mich kostentechnisch attraktiver. Alternativ gibt es ja noch Garantieverlängerungen bei Amazon.
LeLeon03.09.2020 16:37

11000 ist ja mal keine Stundenzahl, schon garnicht für NAS-Platten. Meine …11000 ist ja mal keine Stundenzahl, schon garnicht für NAS-Platten. Meine alten normalen Platten haben 25k+ auf dem Tacho und ne ordentliche Menge Einschaltvorgänge.Von der Ausfalltendenz der Platten liegt Seagate einsam an der Spitze. Bisher hat keine alte Hitachi oder WD die Hufe hoch gerissen, die stehen bei 8-11 Jahren. Natürlich sind das alles mittlerweile Backups bzw. Datenspeicher für weniger wichtige Daten, bei deren Nutzungsdauer will ich sie nicht mehr aktiv für tägliche Aufgaben laufen lassen.Auch einige WD Blacks habe ich angeschafft, die haben wenigstens 5 Jahre Gewährleistung. Gerade bei meinen letztjährigen Ausfällen von Seagate nach 2-3 Jahren wurde lange Gewährleistung für mich kostentechnisch attraktiver. Alternativ gibt es ja noch Garantieverlängerungen bei Amazon.


Bei mir sterben lustigerweise überwiegend die WD Platten...

Gewährleistung ist schon wichtig, wegen kosten wenn zu viele ausfallen, da hast du vollkommen recht.
Aber mir nutzt auf Garantie eine neue HDD nix, wenn meine Daten weg sind.
mysterox03.09.2020 16:40

Bei mir sterben lustigerweise überwiegend die WD Platten...Gewährleistung i …Bei mir sterben lustigerweise überwiegend die WD Platten...Gewährleistung ist schon wichtig, wegen kosten wenn zu viele ausfallen, da hast du vollkommen recht.Aber mir nutzt auf Garantie eine neue HDD nix, wenn meine Daten weg sind.


Schon merkwürdig, wie unterschiedlich die Marken bei den Käufern laufen.
Ja, der Verlust von Daten ist ätzend. Leider verfüge ich nicht über genügend Finanzmittel, um meine Daten dreifach über verschienene (gibt ja nur noch zwei) Marken zu sichern. Es fehlt an kommerziellen sicheren Speichermedien, die Daten garantiert 10 Jahre und länger halten können. Clouds sind leider mit zunehmendem Volumen nicht finanzierbar.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text