Seagate Backup Plus V2 4TB (3,5, USB 3.0, ausbaubar) für 89,10€ [Masterpass] [Saturn]
991°Abgelaufen

Seagate Backup Plus V2 4TB (3,5, USB 3.0, ausbaubar) für 89,10€ [Masterpass] [Saturn]

Deal-Jäger 43
Deal-Jäger
eingestellt am 9. Okt 2016
Moin.

Bei Saturn erhaltet ihr die Seagate Backup Plus V2 mit 4TB für 99€.

Durch die Zahlungsart Masterpass spart ihr weitere 10%. Endpreis: 89,10€.

Zahlungsarten von Masterpass:
"Sie können alle gängigen Zahlkarten von Mastercard, Maestro, American Express, Visa, Diners Club, Discover und China UnionPay sowie Händler- und Closed-Loop-Karten hinterlegen."


PVG [Geizhals]: 124,93€


Formfaktor: 3.5" • Datenträger: 4TB HDD • Anschluss intern: SATA 6Gb/s • Anschluss extern: USB 3.0 (Typ-B) • RAID-Level: N/A • Lüfter: N/A • Abmessungen: 179x118x41mm • Farbe: schwarz • Besonderheiten: N/A • Herstellergarantie: zwei Jahre


-----------------


FAQ Masterpass: mastercard.de/de-…tml

Beste Kommentare

undeeervor 41 m

Kann jemand was zur Zuverlässigkeit sagen?



Zuverlässigkeit ist nur ein statistischer Wert, der keine Aussage auf den Einzelfall zulässt.

Nehmen wir an, es gibt zwei Festplatten. Festplatte A geht durchschnittlich (nur so ne fiktive Zahl) nach einer Millionen Stunden kaputt, Festblatte B nach zwei Millionen Stunden.

Du kaufst also Festplatte B, weil die "zuverlässiger" ist und promt geht die nach 100 Stunden kaputt. Das ist statistisch durchaus zulässig, weil jeder Durchschnittswert eben Ausreißer nach oben und unten zulässt.

Wenn Du wichtige Daten auf der Festplatte hast, dann ist die Zuverlässigkeit zweitrangig. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Datensicherung.


Andreas42

Zuverlässigkeit ist nur ein statistischer Wert, der keine Aussage auf den Einzelfall zulässt.Nehmen wir an, es gibt zwei Festplatten. Festplatte A geht durchschnittlich (nur so ne fiktive Zahl) nach einer Millionen Stunden kaputt, Festblatte B nach zwei Millionen Stunden.Du kaufst also Festplatte B, weil die "zuverlässiger" ist und promt geht die nach 100 Stunden kaputt. Das ist statistisch durchaus zulässig, weil jeder Durchschnittswert eben Ausreißer nach oben und unten zulässt.Wenn Du wichtige Daten auf der Festplatte hast, dann ist die Zuverlässigkeit zweitrangig. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Datensicherung.



​Oberstufen Statistik hin oder her...

Wenn von 1 Mio Platten 666.000 bei Dauerbelastung (!) nach 6-12 Monaten (sprich <9000 Std) ausfallen, dann handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine ST3000DM001. Das entspräche dann meiner privaten Empirie. Ob die 4 TB Variante so viel besser ist, wie überall behauptet wird wage ich zu bezweifeln.

Masterpass = cold
43 Kommentare

Masterpass = cold

Das integrierte Backup-Programm ist Mist.
Zudem ist in den Systemvoraussetzungen Windows 10 erst gar nicht angegeben.

Ich hege starke Bedenken hinsichtlich dieser Masterpass-Option.

Daher enthalte ich mich einer Bewertung.
Bearbeitet von: "J_R" 9. Okt 2016

V2 ?!? Echt jetzt ?! Die geben nie auf :-)

J_R

Ich hege starke Bedenken hinsichtlich dieser Masterpass-Option.Daher enthalte ich mich einer Bewertung.



​Auch ohne die zusätzliche Ersparnis durch Masterpass ist der Preis von 99€ sehr gut

Also, bei mir will dieser Masterpass Kram einfach nicht funktionieren. Werde auf die Bezahlseite geleitet, gebe per SmartSecure den Auftrag frei und komme wieder auf die Übersicht der Zahlarten, wo ich Masterpass erneut bestätigen soll.

Dealpreis ist also 99€ ... cold

pumuckel

Dealpreis ist also 99€ ... cold



Dealpreis ist korrekt mit 89,10 Euro.. Im Titel steht Masterpass.
Aber auch 99 Euro sind gut und nicht kalt

Kann jemand was zur Zuverlässigkeit sagen?

undeeervor 41 m

Kann jemand was zur Zuverlässigkeit sagen?



Zuverlässigkeit ist nur ein statistischer Wert, der keine Aussage auf den Einzelfall zulässt.

Nehmen wir an, es gibt zwei Festplatten. Festplatte A geht durchschnittlich (nur so ne fiktive Zahl) nach einer Millionen Stunden kaputt, Festblatte B nach zwei Millionen Stunden.

Du kaufst also Festplatte B, weil die "zuverlässiger" ist und promt geht die nach 100 Stunden kaputt. Das ist statistisch durchaus zulässig, weil jeder Durchschnittswert eben Ausreißer nach oben und unten zulässt.

Wenn Du wichtige Daten auf der Festplatte hast, dann ist die Zuverlässigkeit zweitrangig. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Datensicherung.


Sagen wir es doch mal so:
Man hätte gerne eine Platte, auf der man für längere Zeit (ja auch ein relativer Begriff) seine Daten drauf speichern und abrufen kann.
Ohne Ausfälle in zu kurzer Zeit nach dem Kauf.
Ohne gleich wieder ein Backup vom Backup vom Backup… .haben zu müssen.
Ich habe von meinem TV Sendungen aufgenommen. Da brauch' ich zwingend kein Backup, bin aber trotzdem sauer, wenn die Platte nach 5 Monaten mit 50 Serienfolgen (die ich noch anschauen wollte) verreckt und den Geist aufgibt…

Moon777

Also, bei mir will dieser Masterpass Kram einfach nicht funktionieren. Werde auf die Bezahlseite geleitet, gebe per SmartSecure den Auftrag frei und komme wieder auf die Übersicht der Zahlarten, wo ich Masterpass erneut bestätigen soll.



​Oh man... Haben die aus der letzten debakulösen Aktion denn wirklich garnichts(!!!) gelernt??!

Andreas42

Zuverlässigkeit ist nur ein statistischer Wert, der keine Aussage auf den Einzelfall zulässt.Nehmen wir an, es gibt zwei Festplatten. Festplatte A geht durchschnittlich (nur so ne fiktive Zahl) nach einer Millionen Stunden kaputt, Festblatte B nach zwei Millionen Stunden.Du kaufst also Festplatte B, weil die "zuverlässiger" ist und promt geht die nach 100 Stunden kaputt. Das ist statistisch durchaus zulässig, weil jeder Durchschnittswert eben Ausreißer nach oben und unten zulässt.Wenn Du wichtige Daten auf der Festplatte hast, dann ist die Zuverlässigkeit zweitrangig. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Datensicherung.



​Oberstufen Statistik hin oder her...

Wenn von 1 Mio Platten 666.000 bei Dauerbelastung (!) nach 6-12 Monaten (sprich <9000 Std) ausfallen, dann handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine ST3000DM001. Das entspräche dann meiner privaten Empirie. Ob die 4 TB Variante so viel besser ist, wie überall behauptet wird wage ich zu bezweifeln.
Avatar

GelöschterUser492463

Ich habe die 3TB Variante und habe kostenlos 200GB Microsoft OneDrive-Klautspeicher für 2 Jahre bekommen.
Für manche unwichtig, für andere interessant. Müsste bei der 4TB-Variante auch dabei sein.
Bearbeitet von: "Axel_Haar" 9. Okt 2016

davem85vor 1 h, 38 m

​Oberstufen Statistik hin oder her... Wenn von 1 Mio Platten 666.000 bei Dauerbelastung (!) nach 6-12 Monaten (sprich <9000 Std) ausfallen, dann handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine ST3000DM001. Das entspräche dann meiner privaten Empirie. Ob die 4 TB Variante so viel besser ist, wie überall behauptet wird wage ich zu bezweifeln.



Immer drauf auf die ST3000DM001 und alles nur wegen Backblaze?

Ich habe 4! dieser Platten seit nun fast 4 Jahren im Dauereinsatz 24/7 im NAS und das sind die einzigen Platten, die kein Gezicke gemacht haben.

Seagate hat sicher auch mal schlechte Platten dabei. Vor drei Wochen ist mir z.B. eine ST5000DM000 gestorben - mit ziemlich ungewöhnlichem Fehler. Lesen im Seagate Diagnose Programm ging ohne Probleme. Im OS gab es direkt beim Mounten nur noch hässliches Zirpen.

Gestorben ist mir aber schon alles von Seagate über IBM, Maxtor, WD bis Samsung. Heute gibt es viel weniger Herstellervielfalt und ganz ehrlich. Die nehmen sich gar nichts.

Moon777

Also, bei mir will dieser Masterpass Kram einfach nicht funktionieren. Werde auf die Bezahlseite geleitet, gebe per SmartSecure den Auftrag frei und komme wieder auf die Übersicht der Zahlarten, wo ich Masterpass erneut bestätigen soll.



​Bei mir auch nicht. Habe jetzt bereits 5 mal den Kauf durchgeführt, mit Bestätigung das die Zahlung mit masterpass erfolgreich war und keine Zahlung ist bei Saturn angekommen!

SMR?

versuche mit masterpass zu bezahlen aber bei "vorgang abschliesen" kommen nur fehlermeldungen

Seagate oder Seagate nicht das ist hier die Frage...ich muss nicht mal in die komentare reinschauen um zu wissen das die frage der Zuverlässigkeit diskutiert wird...egal ob die platte top oder flop ist wer wichtige daten ohne backup auf nur eine HDD speichert ist nicht mehr zu helfen...
Bearbeitet von: "Master-schnapper" 9. Okt 2016

hab gerade bei Saturn angerufen

aktuell gibt es eine Störung bei Mastercard / Masterpass d.h. der Saturn Deal geht wohl nicht......

schade

chabadoovor 1 h, 20 m

Immer drauf auf die ST3000DM001 und alles nur wegen Backblaze?Ich habe 4! dieser Platten seit nun fast 4 Jahren im Dauereinsatz 24/7 im NAS und das sind die einzigen Platten, die kein Gezicke gemacht haben.Seagate hat sicher auch mal schlechte Platten dabei. Vor drei Wochen ist mir z.B. eine ST5000DM000 gestorben - mit ziemlich ungewöhnlichem Fehler. Lesen im Seagate Diagnose Programm ging ohne Probleme. Im OS gab es direkt beim Mounten nur noch hässliches Zirpen.Gestorben ist mir aber schon alles von Seagate über IBM, Maxtor, WD bis Samsung. Heute gibt es viel weniger Herstellervielfalt und ganz ehrlich. Die nehmen sich gar nichts.



meine ST3000DM001 3TB ist gerade am sterben. Die Ausfallstatistik kann ich damit (leider) nur bestätigen.
Besonders schön: Der Händler hat mir ein OEM-Gerät untergemauschelt, ist pleite und ich habe keinen Garantieanspruch.

jaeger-u-sammlervor 3 h, 31 m

Sagen wir es doch mal so:Man hätte gerne eine Platte, auf der man für längere Zeit (ja auch ein relativer Begriff) seine Daten drauf speichern und abrufen kann.Ohne Ausfälle in zu kurzer Zeit nach dem Kauf.Ohne gleich wieder ein Backup vom Backup vom Backup… .haben zu müssen.Ich habe von meinem TV Sendungen aufgenommen. Da brauch' ich zwingend kein Backup, bin aber trotzdem sauer, wenn die Platte nach 5 Monaten mit 50 Serienfolgen (die ich noch anschauen wollte) verreckt und den Geist aufgibt…




Dann darfst Du Dir keine Magnetfestplatten kaufen. Die können jederzeit ausfallen, egal welcher Hersteller. Selbst Enterprise-Platten halten statistisch gesehen vielleicht länger, aber in der Praxis können die auch von heute auf morgen ausfallen. Ohne Backup musst Du eben mit einem kompletten Datenverlust rechnen.

Master-schnapper9. Oktober 2016

Seagate oder Seagate nicht das ist hier die Frage...ich muss nicht mal in …Seagate oder Seagate nicht das ist hier die Frage...ich muss nicht mal in die komentare reinschauen um zu wissen das die frage der Zuverlässigkeit diskutiert wird...egal ob die platte top oder flop ist wer wichtige daten ohne backup auf nur eine HDD speichert ist nicht mehr zu helfen...



... und alle Bratkartoffeln werden in die gleiche Pfanne geschmissen: Ich meine hier geht es um eine 4TB Platte... und da kam folgendes raus.

11479348-8XLK5.jpg
11479348-ry2dY.jpg
11479348-vaQLY.jpg

Zur diskussion die ST3000DM001 ist mir auch schon gestorben die 4tb Variante (...DM000) läuft aber extrem ruhig und unauffällig und soll laut Statistik ja auch gut sein. Bei der ST3000DM001 haben sie mit ner höheren Datendichte experimentiert (nur 3 Scheiben) das hat wohl nicht ganz geklappt und von der sollte man wirklich die Finger lassen. Aber die 4er (...DM000) immer wieder gerne.
Bearbeitet von: "mila87" 9. Okt 2016

paladinx

Dann darfst Du Dir keine Magnetfestplatten kaufen. Die können jederzeit ausfallen, egal welcher Hersteller. Selbst Enterprise-Platten halten statistisch gesehen vielleicht länger, aber in der Praxis können die auch von heute auf morgen ausfallen. Ohne Backup musst Du eben mit einem kompletten Datenverlust rechnen.



​Klar, nach einer angemessenen Zeit bzw. einer angemessenen Anzahl an Zugriffen auf die Platte ist das auch kein Thema.
Aber die heutigen "Standard-HDDs" sind ja nur noch Ramsch-Ware.
Es sei denn man gibt genug Kohle aus, dann hat man wenigstens ein bisschen länger seine Ruhe… .

paladinx

Dann darfst Du Dir keine Magnetfestplatten kaufen. Die können jederzeit ausfallen, egal welcher Hersteller. Selbst Enterprise-Platten halten statistisch gesehen vielleicht länger, aber in der Praxis können die auch von heute auf morgen ausfallen. Ohne Backup musst Du eben mit einem kompletten Datenverlust rechnen.



​Ha ha, sehr witzig.
Bei den SSDs ist es doch dann der Controller, der die Platte sterben lässt.
Bisherige Statistik:
7 SSDs, davon keine billige Noname-SSDs,
2 davon waren nach nem halben Jahr defekt, keine Zugriffe mehr, Bluescreens, etc.… und mussten getauscht werden. Garantie hin oder her, Daten sind weg, das System muss neu aufgesetzt werden, bzw. das Backup restored werden… .
Ihr könnt selber rechnen… ..
Es ging doch nur um die Frage, ist die Platte zuverlässiger oder eher billiger Schrott… .

Toll, natürlich gerade erst zwei 3TB-Platten (natürlich die mit den gräußlichen Ausfallraten) bei Mediamarkt bestellt. Fuck.

mila87vor 3 h, 37 m

Zur diskussion die ST3000DM001 ist mir auch schon gestorben die 4tb Variante (...DM000) läuft aber extrem ruhig und unauffällig und soll laut Statistik ja auch gut sein. Bei der ST3000DM001 haben sie mit ner höheren Datendichte experimentiert (nur 3 Scheiben) das hat wohl nicht ganz geklappt und von der sollte man wirklich die Finger lassen. Aber die 4er (...DM000) immer wieder gerne.



Wieso die 3TB Variante mit 3 Platters á 1 TB nun höhere Ausfallraten haben soll als die 4TB Variante mit 4 Platters á 1 TB, leuchtet mir jetzt nicht ein. Aber manche stehen auch auf Homöopathie und ich begreife es nicht

Der einzige Unterschied ist die Rotationsgeschwindigkeit von 7200 vs. 5900 U/min. Bei nicht-vorgesehener Dauerlast kann das Temperaturbedingt dann zu einer höheren Ausfallrate führen (siehe die Pfennigfuchser von Backblaze)
Bearbeitet von: "chabadoo" 9. Okt 2016

Ich bin auch kein Seagate fan. Ich habe damals von zwei Bekannten insgesamt 3 ST3000DM001 bekommen, die waren auch defekt. 1x Hitzetod, 1x Schreibabbrüche, 1x Sektorfehler.

Ich find es auch bedenklich, dass es damals als feature beworben wurde, dass man die Firmware selber flashen kann (weil sie die Platten mit beta FW rausbringen, sich also keine Mühe geben vorher ausgiebig zu testen).

ABER! Zu gute halten muss man Seagate, dass sie aktuell die einzigen sind, die in den Datenblättern eindeutige Aussagen machen zur geplanten monatlichen Nutzungsdauer (power on hours per month), also die Anzahl von Stunden, bei der Seagate sagt, dass die Platte z.B. mit 6h am Tag 3 Jahre durchhalten "sollte".

Bei dr backplaze Statistik ist natürlich noch auf die Modellnummern zu achten, welche Platten für Dauerbetrieb ausgelegt sind.

Interessant fand ich auch eine "Studie" aus 2010 darüber wie die Bauart Hersteller-spezifische Fehler hervorruft. tomshardware.de/Fes…tml

deal hot,
bei masterpass frage ich mich, wieso die Milliarden Dollar Companys die dahinter stehen und Interesse daran haben ne Paypal alternative zu bieten, nicht mal nen vernünftiges Userinterface hinbekommen...

bei mir geht masterpass den ganzen Tag nicht kann also heute die Deals bei Saturn nicht mitnehmen

Hab die Platte soeben mit diesem masterpass gekauft. Beim letzten Schritt halt masterpass auswählen, da dann - falls nicht schon registriert - halt neu registrieren und bei Bank wieder masterpass auswählen und dann die Kreditkarte hinterlegen, in meinem Fall ne VISA. dann noch Kundendaten (hab hier Straße etc ohne Umlaute eingegeben, da die Seite bei mir jdf. in englisch gehalten war, das kann aber auch an meinem engl. Windows liegen). Danach wurde ich dann zur Kaufbestätigung weitergeleitet und das wars. Auf der Saturn Rechnung steht auch 89,10€.
Die Diskussionen über die Langlebigkeit von Platten ist so alt wie die Platten selbst. Man hat eh nur noch die Wahl zwischen Seagate und WD in der Preisklasse und ich habe einen hohen Plattenverbrauch und bisher nur eine 1TB Platte "verloren". Hängt alles auch von der Art und Weise ab wie man die Platten nutzt und wofür man sie braucht. Das hier ist keine High-end Serverplatte aber 89€ für 4TB für Daten die man sich zur Not auch wieder besorgen kann oder "nur" ein Backup von solchen Daten sind, da kann man echt nicht meckern. Wichtige Dokumente würde ich hier aber auch nicht drauf sichern

Andreas42vor 11 h, 35 m

Zuverlässigkeit ist nur ein statistischer Wert, der keine Aussage auf den Einzelfall zulässt.Nehmen wir an, es gibt zwei Festplatten. Festplatte A geht durchschnittlich (nur so ne fiktive Zahl) nach einer Millionen Stunden kaputt, Festblatte B nach zwei Millionen Stunden.Du kaufst also Festplatte B, weil die "zuverlässiger" ist und promt geht die nach 100 Stunden kaputt. Das ist statistisch durchaus zulässig, weil jeder Durchschnittswert eben Ausreißer nach oben und unten zulässt.Wenn Du wichtige Daten auf der Festplatte hast, dann ist die Zuverlässigkeit zweitrangig. Das Wichtigste ist eine regelmäßige Datensicherung.



Genau wenn man die staistichen Werte außer Acht lässt ist Wingsuit Jumping genauso gefählich wie ein Spaziegang im Stadtpark. Im Einzelfall kann man bei beidem Sterben.
Außerdem ist es völliger Quatsch was Versicherungsunternehmen betreiben. Die berchnen die Prämien tatsächlich nach Statistiken. Das geht gar nicht und ist total unfair. Ein Fahranfänger soll doch bitte genauso viel zahlen wie erfahrener Autofaher der seit Jahrzehnten kein Unfall gebaut hat.

ausverkauft? lieferung nicht wählbar

Guter Preis, leider keine 2,5" die ich brauche.

chabadoovor 9 h, 22 m

Ich habe 4! dieser Platten seit nun fast 4 Jahren im Dauereinsatz 24/7 im NAS und das sind die einzigen Platten, die kein Gezicke gemacht haben.


Die Kritik richtet sich nicht gegen die Festplatten von SEAGATE, sondern das Gerät als solches. Dediziert angeboten als Backupsystem. Die integrierte Software ist ein unflexibler Mist. Man könnte natürlich die eingebaute S-ATA Festplatte entnehmen und sinnvoller einsetzen. Noch schlimmeres habe ich nur einst bei Verbatim gesehen.

Eine wesentlich bessere und sicherere Lösung wäre ein NAS-System mit 2 gespiegelten Festplatten.
Wer nicht weiß, was NAS bedeutet: Network Attached Storage, also ein Netzwerkspeicher, der von allen PCs im Netzwerk genutzt werden kann, je nach Konfiguration und Zugriffsrechten.
Bearbeitet von: "JasBee" 9. Okt 2016

Das System kann Ihre Anfrage nicht verarbeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

bekomme ich den ganzen Tag von Masterpass
pff

Welches (günstige) NAS empfiehlst du?
Muss das durchlaufen (Haltbarkeit)?

Olaf.Boehmvor 2 h, 14 m

Das System kann Ihre Anfrage nicht verarbeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.bekomme ich den ganzen Tag von Masterpass pff


adblock aus, vlt geht es dann

Wie mans macht, macht mans verkehrt. Ich habe 2010 eine 2TB WD Festplatte in externem Gehäuse gekauft. Und dafür mehr bezahlt als für eine Seagate. Und die ist inzwischen abgeraucht.... Zum Kotzen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text