Seagate BarraCuda 4TB ST4000LM024 interne Festplatte 15mm 2,5 Zoll 128MB, SATA3 (recertified, 2 Jahre Garantie)
Abgelaufen

Seagate BarraCuda 4TB ST4000LM024 interne Festplatte 15mm 2,5 Zoll 128MB, SATA3 (recertified, 2 Jahre Garantie)

99,99€109,90€-9%eBay Angebote
11
eingestellt am 27. Jun
Hallo zusammen,

bei eBay erhaltet ihr heute die o.g. HDD zum aktuellen Bestpreis, der Versand ist inkl.

Anbei die Daten:

Speicherkapazität
4 TB
Leistungsmerkmale
Umdrehungen max.
5.400 U/min
Puffer
128 MB
Datenübertragungsrate
140 MB/s
Sektorengröße
512e Sektoren
Energieverbrauch
Leistungsaufnahme (Betrieb)
2,1 Watt
Leistungsaufnahme (Leerlauf)
1,1 Watt
Umgebungsbedingungen
Lautstärke (Betrieb)
27 dB
Lautstärke (Leerlauf)
26 dB
Betriebstemperatur
0 - 60 °C
Lagertemperatur
-40 - 70 °C
Abmessungen & Gewicht
Formfaktor
2,5 Zoll
Bauhöhe
15 mm
Abmessung (LxB)
100,35 x 69,85 mm
Gewicht
190 g
Weitere Eigenschaften
Hersteller
Seagate
Produkttyp
Notebook Festplatte
Technologie
Halogenfrei, Multi-Tier Caching

LG
Seabeard
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

11 Kommentare
Hinweis: Seagate recertified, 2 Jahre Verkäufergarantie, 0 Betriebsstunden
ACHTUNG: Die Festplatten sind recertified!
Zu teuer für 4TB und dann auch noch recertified.

Die gibt's doch Extern für 80-90€ im Standardpreis und die kann man ausbauen.
Und es sind 15mm Modelle.
Für den Preis gab es gestern noch 5TB?

Ich kenne niemand mit Problemen bei rezertifizierten Festplatten, wenn auch an jeder Ecke gewarnt wird und die Hersteller Stores für rezertifizierte Produkte immer ausverkauft sind.
border_dalmatinervor 26 m

Zu teuer für 4TB und dann auch noch recertified.Die gibt's doch Extern für …Zu teuer für 4TB und dann auch noch recertified.Die gibt's doch Extern für 80-90€ im Standardpreis und die kann man ausbauen.



Dann verlierst du aber idr die Garantie. Hast aber trotzdem recht, für recertified viel zu teuer.
powermuellervor 25 m

Und es sind 15mm Modelle.Für den Preis gab es gestern noch 5TB?Ich kenne …Und es sind 15mm Modelle.Für den Preis gab es gestern noch 5TB?Ich kenne niemand mit Problemen bei rezertifizierten Festplatten, wenn auch an jeder Ecke gewarnt wird und die Hersteller Stores für rezertifizierte Produkte immer ausverkauft sind.


Hab auch überwiegend recertified Platten bei mir und in der Familie und noch gar keine Probleme damit. Aber 25-30% sollten sie schon günstiger sein als eine neue Platte.
Barracuda compute =SMR. 25 euro/tb und recertified?! Kalt.
border_dalmatinervor 29 m

Hab auch überwiegend recertified Platten bei mir und in der Familie und …Hab auch überwiegend recertified Platten bei mir und in der Familie und noch gar keine Probleme damit. Aber 25-30% sollten sie schon günstiger sein als eine neue Platte.



Der Händler gibt vermutlich auch Mengenrabatt.
powermueller27. Jun

Und es sind 15mm Modelle.Für den Preis gab es gestern noch 5TB?Ich kenne …Und es sind 15mm Modelle.Für den Preis gab es gestern noch 5TB?Ich kenne niemand mit Problemen bei rezertifizierten Festplatten, wenn auch an jeder Ecke gewarnt wird und die Hersteller Stores für rezertifizierte Produkte immer ausverkauft sind.



border_dalmatiner27. Jun

Hab auch überwiegend recertified Platten bei mir und in der Familie und …Hab auch überwiegend recertified Platten bei mir und in der Familie und noch gar keine Probleme damit. Aber 25-30% sollten sie schon günstiger sein als eine neue Platte.



Naja meine WD recertified von WD selbst war auch bereits bei Lieferung defekt, konnte man sogar in deren Tool sehen. Ist an sich nicht schlimm, allerdings übernehmen die z.B. nicht die Kosten für die Rücksendung, wodurch dort die Platte zwar immer noch günstiger war als ne neue im Laden, aber eben nicht mehr wirklich lohnend. Insofern kann ich auch jeden verstehen, der von den gebrauchten abrät.
2,5-Zoll-Festplatten sind üblicherweise teurer als 3,5-Zoll-Festplatten, und interne Festplatten sind üblicherweise teurer als externe Festplatten, die aus interner Festplatte plus Gehäuse bestehen.

Der Vergleichspreis für neue interne 2,5-Zoll-Festplatten mit 4 TB liegt bei ca. 140 € (2018-06-27):
PVG: geizhals.de/sea…=de

Diese Festplatte ist aber rezertifiziert.

Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie werden vom Hersteller geprüft und gegebenenfalls repariert. Die Betriebszähler und Verschleißindikatoren (SMART) werden auf null gesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden. Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gewährt 6 Monate. Ein Händler muß zwar 2 Jahre Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist. Man kann sicher Glück haben mit rezertifizierten Festplatten, aber wenn sie schon im Gebrauch waren und zurückgeschickt wurden, dann müssen sie im Durchschnitt einfach schlechter sein als neue Festplatten. Man weiß eben nicht genau, was man bekommt.

Daher sollte eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine neue Festplatte.

Nachfolgend eine gute Beschreibung von einer Datenrettungsfirma:
Attingo: Was sind rezertifizierte Festplatten?
attingo.com/de/…en/

Da hier einige Benutzer behaupten, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:

1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr:
mydealz.de/com…499

2) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung:
mydealz.de/com…833

3) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt:
mydealz.de/com…687

4) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung:
mydealz.de/com…293

5) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt:
mydealz.de/com…139

6) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft:
mydealz.de/com…409

7) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig.
mydealz.de/com…665

Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an.

Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:

SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: crystalmark.info/en/…fo/

Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: macrorit.com/dis…tml

Weitere Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten aus dem Dokument
"Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte"
seagate.com/fil…pdf

Zitat-Anfang
Welcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?

Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt.

Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet.

Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang.

Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.
Zitat-Ende
Kahlheinzvor 9 h, 5 m

2,5-Zoll-Festplatten sind üblicherweise teurer als 3,5-Zoll-Festplatten, …2,5-Zoll-Festplatten sind üblicherweise teurer als 3,5-Zoll-Festplatten, und interne Festplatten sind üblicherweise teurer als externe Festplatten, die aus interner Festplatte plus Gehäuse bestehen.Der Vergleichspreis für neue interne 2,5-Zoll-Festplatten mit 4 TB liegt bei ca. 140 € (2018-06-27):PVG: https://geizhals.de/seagate-barracuda-compute-4tb-st4000lm024-a1521938.html?hloc=deDiese Festplatte ist aber rezertifiziert.Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie werden vom Hersteller geprüft und gegebenenfalls repariert. Die Betriebszähler und Verschleißindikatoren (SMART) werden auf null gesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden. Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gewährt 6 Monate. Ein Händler muß zwar 2 Jahre Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist. Man kann sicher Glück haben mit rezertifizierten Festplatten, aber wenn sie schon im Gebrauch waren und zurückgeschickt wurden, dann müssen sie im Durchschnitt einfach schlechter sein als neue Festplatten. Man weiß eben nicht genau, was man bekommt.Daher sollte eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine neue Festplatte.Nachfolgend eine gute Beschreibung von einer Datenrettungsfirma:Attingo: Was sind rezertifizierte Festplatten?https://www.attingo.com/de/blog/was-sind-rezertifizierte-festplatten/Da hier einige Benutzer behaupten, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr:https://www.mydealz.de/comments/permalink/177384992) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung:https://www.mydealz.de/comments/permalink/158498333) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt:https://www.mydealz.de/comments/permalink/166646874) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung:https://www.mydealz.de/comments/permalink/169272935) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt:https://www.mydealz.de/comments/permalink/171421396) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft:https://www.mydealz.de/comments/permalink/173524097) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig.https://www.mydealz.de/comments/permalink/17770665Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an.Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: https://macrorit.com/disk-surface-test/disk-surface-test.htmlWeitere Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten aus dem Dokument"Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte"https://www.seagate.com/files/www-content/support-content/warranty/_shared/Files/media-sanitization-practices-032116_DE.pdfZitat-AnfangWelcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt. Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet. Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang. Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.Zitat-Ende




Danke für den Einblick. Nun findet eine Wiederaufbereitung von Festplatten statt, aber die schiere Menge jeden Tag deutet darauf hin, dass selbst nagelneue Festplatte defekt ausgeliefert werden?

Ich habe mir eine gekauft und gerade eingebaut und keine Fehler festgestellt. Nun suche ich Vergleichsbenchmarks. Crystaldiskmark hat nichts entdecken können. Beim geringsten Anzeichen eines Defekts wandert die HDD wieder zurück.
Bearbeitet von: "powermueller" 27. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text