Seagate Expansion Desktop [2018] 6TB externe 3,5"  Festplatte, USB 3.0 Micro-B (STEB6000403)
920°Abgelaufen

Seagate Expansion Desktop [2018] 6TB externe 3,5" Festplatte, USB 3.0 Micro-B (STEB6000403)

99€123,99€-20%Amazon Angebote
40
eingestellt am 11. JunBearbeitet von:"Xdiavel"
Bei Media Markt undAmazon erhaltet ihr die SEAGATE Expansion Desktop, 6 TB HDD, 3.5 Zoll, extern für 99€ statt 123,99€ (geizhals) bzw. 120,98€ (idealo).

Die HDD ist ausbaubar. Es ist vermutlich eine Seagate Barracuda 3,5 Zoll, 6 TB (ST6000DM003) verbaut. Diese kostet einzeln aktuell 155€

Video zum Ausbau:

Formfaktor: 3.5"
Datenträger: 6TB HDD
Anschluss intern: SATA 6Gb/s
Anschluss extern: USB 3.0 Micro-B
RAID-Level: N/A
Lüfter: N/A
Abmessungen: 176x121x37mm
Farbe: schwarz
Besonderheiten: Shingled Magnetic Recording (SMR)
Herstellergarantie: zwei Jahre
USB-Schreibweise: USB 3.0 = USB 3.1 Gen1 (5GBit/s), USB 3.1 = USB 3.1 Gen2 (10GBit/s).1392081.jpg
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Also ich habe ja selbst 3x 8 TB SMR Laufwerke von Seagate und würde sie nicht mehr kaufen. Teilweise „hängen“ sich die Laufwerke auf wenn sie was wegschreiben. Entweder ich warte sehr lange und selbst dann dockt sich die das LW manchmal aus Windows ab. Eigentlich hilft nur ein Neustart. SMR ist nicht so pralle. Lieber auf günstige PMR LW warten. Nur so ein tipp.
40 Kommentare
Ist bekannt, was drinnen für ein Laufwerk dreht?
cuto811.06.2019 20:07

Ist bekannt, was drinnen für ein Laufwerk dreht?



Die HDD ist ausbaubar. Es ist vermutlich eine Seagate Barracuda 3,5 Zoll, 6 TB (ST6000DM003) verbaut.

Formfaktor: 3.5"
Drehzahl: 5400rpm
Cache: 256MB
Leistungsaufnahme: 5.3W (Betrieb), 3.4W (Leerlauf)
Lautstärke: keine Angabe (Betrieb), keine Angabe (Leerlauf)
Sektoren: 4KB mit Emulation (512e)
Datenschutzfunktionen: N/A
Herstellergarantie: zwei Jahre
Bearbeitet von: "Xdiavel" 11. Jun
Xdiavel11.06.2019 20:13

Die HDD ist ausbaubar. Es ist vermutlich eine Seagate Barracuda 3,5 Zoll, …Die HDD ist ausbaubar. Es ist vermutlich eine Seagate Barracuda 3,5 Zoll, 6 TB (ST6000DM003) verbaut.Formfaktor: 3.5"Drehzahl: 5400rpmCache: 256MBLeistungsaufnahme: 5.3W (Betrieb), 3.4W (Leerlauf)Lautstärke: keine Angabe (Betrieb), keine Angabe (Leerlauf)Sektoren: 4KB mit Emulation (512e)Datenschutzfunktionen: N/AHerstellergarantie: zwei Jahre


Könnte aber auch eine Seagate Desktop 6TB , ST6000DM001 verbaut sein.
Die oder doch lieber eine altbewährte wd Red als NAS Festplatte oder doch was ganz anderes? Danke im Vorraus
Bearbeitet von: "Debil" 11. Jun
Xdiavel11.06.2019 20:19

Habe mich hierauf berufen: …Habe mich hierauf berufen: https://www.mydealz.de/deals/seagate-steb6000403-expansion-desktop-6-tb-externe-desktop-festplatte-1273505


Ja hast vermutlich recht. Bei den Expansion 3TB hatte ich 2 mal eine Desktop drin und 2 mal eine Compute.
Mal mitgenommen. Danke für den Deal!
Debil11.06.2019 20:18

Die oder doch lieber eine altbewährte wd Red als NAS Festplatte oder doch …Die oder doch lieber eine altbewährte wd Red als NAS Festplatte oder doch was ganz anderes? Danke im Vorraus


Also diese kannst du in einer NAS wirklich vergessen. Es sei denn du willst ausschließlich ein Backup darauf lagern. Es ist eine so genannte SMR Festplatte. Google mal, wie SMR funktioniert und was die Nachteile sind ;-)
Phillip199611.06.2019 20:54

Also diese kannst du in einer NAS wirklich vergessen. Es sei denn du …Also diese kannst du in einer NAS wirklich vergessen. Es sei denn du willst ausschließlich ein Backup darauf lagern. Es ist eine so genannte SMR Festplatte. Google mal, wie SMR funktioniert und was die Nachteile sind ;-)


Okö danke
1,99€ Versandkosten noch dazu rechnen!
Und 0,99€ Shoop Cashback abziehbar falls genutzt . Somit 100€ frei Haus.

Die Platte gibt es aktuell auch für 99€ versandkostenfrei über eBay.
Vergleichsweise 1€ gespart.
Bearbeitet von: "Tamiya" 11. Jun
Phillip199611.06.2019 20:54

Also diese kannst du in einer NAS wirklich vergessen. Es sei denn du …Also diese kannst du in einer NAS wirklich vergessen. Es sei denn du willst ausschließlich ein Backup darauf lagern. Es ist eine so genannte SMR Festplatte. Google mal, wie SMR funktioniert und was die Nachteile sind ;-)



Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten Blu-ray's zu nutzen. Also quasi ab und an mal was schreiben, desöfteren lesen aber sehr selten überschreiben. In diesem Anwendungsfall dürfte SMR ja keine Nachteile bieten, oder?

Allerdings habe ich vor, die Festplatte in mein bestehendes NAS-Setup für Arme zu integrieren: Nen 24/7 laufenden Raspberry Pi mit ein paar externen Festplatten dran. Weißt du, ob sich die Nichteignung zum Dauerbetrieb auch auf den reinen Zustand des Eingebundenseins bezieht oder tatsächlich nur auf Zugriffe? Instinktiv wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass sich die Platte bzw. das Gehäuse die Platte bei Nichtbenutzung herunterfährt, selbst wenn dauerhaft eingebunden.
TabulaRazor11.06.2019 21:09

Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten …Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten Blu-ray's zu nutzen. Also quasi ab und an mal was schreiben, desöfteren lesen aber sehr selten überschreiben. In diesem Anwendungsfall dürfte SMR ja keine Nachteile bieten, oder?Allerdings habe ich vor, die Festplatte in mein bestehendes NAS-Setup für Arme zu integrieren: Nen 24/7 laufenden Raspberry Pi mit ein paar externen Festplatten dran. Weißt du, ob sich die Nichteignung zum Dauerbetrieb auch auf den reinen Zustand des Eingebundenseins bezieht oder tatsächlich nur auf Zugriffe? Instinktiv wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass sich die Platte bzw. das Gehäuse die Platte bei Nichtbenutzung herunterfährt, selbst wenn dauerhaft eingebunden.


So wie du es schilderst wird es schon passen. Aber vergiss nicht ein Backup der Platte regelmäßig anzulegen. ;-) Liebe Grüße
TabulaRazor11.06.2019 21:09

Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten …Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten Blu-ray's zu nutzen. Also quasi ab und an mal was schreiben, desöfteren lesen aber sehr selten überschreiben. In diesem Anwendungsfall dürfte SMR ja keine Nachteile bieten, oder?Allerdings habe ich vor, die Festplatte in mein bestehendes NAS-Setup für Arme zu integrieren: Nen 24/7 laufenden Raspberry Pi mit ein paar externen Festplatten dran. Weißt du, ob sich die Nichteignung zum Dauerbetrieb auch auf den reinen Zustand des Eingebundenseins bezieht oder tatsächlich nur auf Zugriffe? Instinktiv wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass sich die Platte bzw. das Gehäuse die Platte bei Nichtbenutzung herunterfährt, selbst wenn dauerhaft eingebunden.


Glaube mit Seagate Dashboard kann man bei externen Seagate die Dauer bis zum Sleep-mode einstellen oder auch ganz ausschalten.
Villalux11.06.2019 21:24

Glaube mit Seagate Dashboard kann man bei externen Seagate die Dauer bis …Glaube mit Seagate Dashboard kann man bei externen Seagate die Dauer bis zum Sleep-mode einstellen oder auch ganz ausschalten.



Ah was, das wäre ja praktisch. Danke für den Tipp, schaue ich mir bei Erhalt der Platte mal genauer an!
Geschnappt
Suche eine Platte zur Datensicherung von vielen Fotos. Eigentlich würde vorerst 2 TB genügen, aber die sind ja nur unwesentlich günstiger. Worauf sollte ich da achten? Ist die hier was?
Ja, zur Datensicherung sehr gut geeignet. Mach ich selber auch mit genau dieser Platte. :-)
TabulaRazor11.06.2019 21:09

Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten …Ich persönlich habe vor, die Platte als Sammlung meiner gerippten Blu-ray's zu nutzen. Also quasi ab und an mal was schreiben, desöfteren lesen aber sehr selten überschreiben. In diesem Anwendungsfall dürfte SMR ja keine Nachteile bieten, oder?Allerdings habe ich vor, die Festplatte in mein bestehendes NAS-Setup für Arme zu integrieren: Nen 24/7 laufenden Raspberry Pi mit ein paar externen Festplatten dran. Weißt du, ob sich die Nichteignung zum Dauerbetrieb auch auf den reinen Zustand des Eingebundenseins bezieht oder tatsächlich nur auf Zugriffe? Instinktiv wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass sich die Platte bzw. das Gehäuse die Platte bei Nichtbenutzung herunterfährt, selbst wenn dauerhaft eingebunden.


Habe 2x5TB und 1x8TB der gleichen Serie an einem Pi 3b laufen. Mit Seagate Tool konnte ich leider nichts einstellen, weil keine der Platten erkannt wurde. Am Pi (raspbian) habe ich erst mit hdparm rumprobiert um den Spindown zu kontrollieren - lief aber nicht so zuverlässig wie gewünscht. Mit hdidle hat's auf Anhieb geklappt und alle 3 Platten fahren nach der eingestellten Zeit runter. Wird ausschließlich als Streamserver für meine BR und DVD Sammlung genutzt und die 2 5TB Platten machen das seit fast 3 Jahren ohne Ausfallerscheinungen mit. Also für deinen Anwendungsfall sollte es passen. Nur ob die Größe reicht ist eine Frage die Du selbst beantworten musst. Bin auch am Überlegen ob ich hier zuschlagen soll, nachdem der Amazon.com Deal ja leider storniert wurde.
Bearbeitet von: "istdochegalkp" 11. Jun
istdochegalkp11.06.2019 22:48

Habe 2x5TB und 1x8TB der gleichen Serie an einem Pi 3b laufen. Mit Seagate …Habe 2x5TB und 1x8TB der gleichen Serie an einem Pi 3b laufen. Mit Seagate Tool konnte ich leider nichts einstellen, weil keine der Platten erkannt wurde. Am Pi (raspbian) habe ich erst mit hdparm rumprobiert um den Spindown zu kontrollieren - lief aber nicht so zuverlässig wie gewünscht. Mit hdidle hat's auf Anhieb geklappt und alle 3 Platten fahren nach der eingestellten Zeit runter. Wird ausschließlich als Streamserver für meine BR und DVD Sammlung genutzt und die 2 5TB Platten machen das seit fast 3 Jahren ohne Ausfallerscheinungen mit. Also für deinen Anwendungsfall sollte es passen. Nur ob die Größe reicht ist eine Frage die Du selbst beantworten musst. Bin auch am Überlegen ob ich hier zuschlagen soll, nachdem der Amazon.com Deal ja leider storniert wurde.



Bei dem Deal wurde ich leider auch herb enttäuscht. 30TB wären erst mal zukunftssicher gewesen
Danke für die Infos, das dürfte sich als recht hilfreich erweisen.
Danke, mal mitgenommen.
Kein Backup, kein Mitleid
Geht die fürn Mac
Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. Leider wurde sie schon versendet.

Um jetzt nicht 25€ aus dem Fenster geworfen zu haben bleibt mir nichts anderes übrig als diese Festplatte erneut zu bestellen und die alte zurück zu schicken oder?
Wie soll ich die voll kriegen, jetzt wo Zippy nicht mehr geht
Bearbeitet von: "KopfOderZahl" 12. Jun
Flix1712.06.2019 00:04

Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. L …Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. Leider wurde sie schon versendet.Um jetzt nicht 25€ aus dem Fenster geworfen zu haben bleibt mir nichts anderes übrig als diese Festplatte erneut zu bestellen und die alte zurück zu schicken oder?


Frag mal bei Amazon im Chat oder am Telefon nach. Oftmals mindert man seitens Amazon den Preis nachträglich.
KopfOderZahl12.06.2019 05:46

Wie soll ich die voll kriegen, jetzt wo Zippy nicht mehr geht


Usenet?
Flix1712.06.2019 00:04

Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. L …Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. Leider wurde sie schon versendet.Um jetzt nicht 25€ aus dem Fenster geworfen zu haben bleibt mir nichts anderes übrig als diese Festplatte erneut zu bestellen und die alte zurück zu schicken oder?



ich würde neu bestellen und die alte retournieren, insbesondere da das MM-Angebot nur noch bis 8 Uhr geht. In der Folge wird dann auch amazon wieder den Preis anziehen. Ergo: 1. Bestellung retoure
Also ich habe ja selbst 3x 8 TB SMR Laufwerke von Seagate und würde sie nicht mehr kaufen. Teilweise „hängen“ sich die Laufwerke auf wenn sie was wegschreiben. Entweder ich warte sehr lange und selbst dann dockt sich die das LW manchmal aus Windows ab. Eigentlich hilft nur ein Neustart. SMR ist nicht so pralle. Lieber auf günstige PMR LW warten. Nur so ein tipp.
KopfOderZahl12.06.2019 05:46

Wie soll ich die voll kriegen, jetzt wo Zippy nicht mehr geht


Geht doch noch....
Flix1712.06.2019 00:04

Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. L …Ich habe die Festplatte erst gestern auf Amazon für 124€ bestellt gehabt. Leider wurde sie schon versendet.Um jetzt nicht 25€ aus dem Fenster geworfen zu haben bleibt mir nichts anderes übrig als diese Festplatte erneut zu bestellen und die alte zurück zu schicken oder?


Ja, etwas anderes bleibt dir da nicht übrig, da Amazon in der Beziehung wirklich stur ist. Du kannst aber die von dir zuerst bestellte Platte nutzen und schickst die andere statt dieser dann wieder zurück.
Listless712.06.2019 08:53

Ja, etwas anderes bleibt dir da nicht übrig, da Amazon in der Beziehung …Ja, etwas anderes bleibt dir da nicht übrig, da Amazon in der Beziehung wirklich stur ist. Du kannst aber die von dir zuerst bestellte Platte nutzen und schickst die andere statt dieser dann wieder zurück.


Sind die Seriennummern nicht im System hinterlegt oder inwiefern ist Amazon das egal?
AndBo12.06.2019 09:10

Sind die Seriennummern nicht im System hinterlegt oder inwiefern ist …Sind die Seriennummern nicht im System hinterlegt oder inwiefern ist Amazon das egal?



sind nie hinterlegt.
Kommt die ohne externes Netzteil aus?

Hat sich erledigt.
Bearbeitet von: "Ungrateful.Pazuzu" 12. Jun
ist wieder bei 119€
KopfOderZahl12.06.2019 05:46

Wie soll ich die voll kriegen, jetzt wo Zippy nicht mehr geht


Lol so gehts mir auch
lauxmueller12.06.2019 08:13

Geht doch noch....


Leider nicht mehr so bequem wie vorher
lauxmueller12.06.2019 15:26

VPN?


Grundsätzlich möglich (Opera bietet bspw. einen kostenfreien in den Browser integriertes VPN an).

Nur ist mir kein gratis VPN bekannt, der 40 MB/s annähernd konstant durchleitet und das ohne Volumenbegrenzung.
Bearbeitet von: "KopfOderZahl" 12. Jun
So, hier mal ein Status Update meinerseits, welchen einigen hier eventuell helfen kann.
Meine zweite Bestellung über Amazon kam gerade adäquat verpackt an und durchläuft gerade den obligatorischen Burn-in.

Verbaut ist laut smartctl ne ST6000DM003.

Um abschätzen zu können ob eine Platte bereits jetzt nen Schaden ab hat, befolge ich immer folgendes Protokoll:

1.Vorbereitung
Platte entweder ausgebaut direkt per SATA oder im Werkszustand USB in ein Linux System einbinden. Unter Windows/OS X können die nachfolgenden Schritte entsprechend adaptiert werden.

Falls die Platte direkt über USB angeschlossen wird, wird uas beispielsweise bei Ubuntu Versionen >=14.04 und allgemein bei fast allen Distros mit nem Linux Kernel >=3.15 das arbeiten mit smartctl erschweren. Windows/Mac OS X haben diese Probleme soweit ich weiß nicht, bei Linux muss allerdings, zumindest temporär, über modprobe, uas und usb-storage uas für das betreffende Laufwerk deaktiviert werden. Falls hier jemand Probleme bzw. Interesse hat, kann ich diesen Schritt auch noch gerne näher erläutern.Falls noch nicht vorhanden, nun die smartmontools per apt oder sonstiger verwendeter Paketverwaltung installieren.

SMART Tests werden von der Platte nach Anstoßen der Funktion selbstständig ausgeführt, solange selbige nicht anderweitig benutzt wird. Diese Tests kann und sollte man regelmäßig laufen lassen, um möglichst frühzeitig über Probleme mit der Platte Bescheid zu wissen.

Teil des Burn-ins ist jedoch, jeden Block mit allen möglichen Bitkombinationen zu überschreiben und selbige auch zu lesen, um sämtliche Fehlerquellen aufdecken zu können. Dies ist nötig, da SMART nur passiv arbeitet; es wird ein Fehler also erst protokolliert, sobald selbiger bereits aufgetreten ist.

Diese mehrfache Überschreibung von Daten zerstört alle vorhandenen Daten! Es gibt zwar eine nicht-zerstörerische Option, allerdings ist diese um einiges langsamer und nicht 100%ig zuverlässig.

Ergo: Keine Daten auf die Platte schreiben, bevor sie nicht getestet wurde.


2.Der Eigentliche Burn-in
Erst einen kurzen Selbsttest über die Platte laufen lassen per smartctl -t short /dev/sXX, wobei sXX hier und nachfolgend für den respektiven Laufwerkspunkt steht. Falls die Platte per USB angeschlossen ist und uas deaktiviert wurde, muss hier und bei allen nachfolgenden smartctl Befehlen noch die Flag -d sat angefügt werden.
Dann noch einen Conceyance Test hinterher mit smartctl -t conveyance /dev/sXX und zu guter Letzt ein ausführlicher Test mittels smartctl -t long /dev/sXX.
Diese Tests laufen im Hintergrund und der Fortschritt kann jederzeit über den Befehl smartctl -a /dev/sXX eingesehen werden.

Nun kommt der wahrlich zeitaufwendige Teil: Das wiederholte Beschreiben/Lesen jedes einzelnen Blocks.
Dazu führen wir den Befehl badblocks -b 4096 -ws /dev/sXX aus, wobei die Flag w für den zerstörerischen & effizienten Test steht und die Flag s für einen kontinuierlichen Output in die Konsole sorgt.
Theoretisch können wir hier statt der Flag w auch die Flag n setzen um theoretisch vorhandene Daten zu erhalten, aber wie gesagt: Darauf verlassen würde ich mich nicht.
Es gibt verschiedene Wege, um die immense Laufzeit von badblocks zu beschleunigen. Allerdings sollte man sich dafür entsprechend in der Materie auskennen und dazu braucht man dann auch meine kleine Zusammenfassung hier nicht.
Mit dem oben genannten Befehl ist man bei modernen Platten auf der sicheren Seite.

Nun laufen insgesamt 4 Durchläufe mit verschiedenen Bitmustern (0xaa, 0x55, 0xff und 0x00) durch. Jeder einzelne Durchlauf beschreibt jeden Block mit dem angegebenen Muster und verifiziert diesen anschließend. Und das dauert sehr, sehr lange. Beispielsweise stehe ich aktuell nach knapp einer Stunde im ersten Muster bei gerade mal 10%, erfahrungsgemäß verlangsamt sich der Fortschritt jedoch immens, je weiter der Schreibvorgang voranschreitet.

Am besten also über Nacht laufen lassen, kann gut sein, dass badblocks 2 Tage braucht.

3. Verifizieren

Sobald badblocks fertig ist, führen wir noch einen ausführlichen Smart Test aus, um eventuelle Fehler aufzudecken. Also nochmal smartctl -t long /dev/sXX.


Zu guter Letzt prüfen wir nun das Resultat des SMART Tests per smartctl -a /dev/sXX.
Hier interessiert uns nun vor allem der Inhalt der Tabelle, insbesondere die Werte Reallocated_Sector_Ct, Current_Pending_Sector, und Offline_Uncorrectable. Wenn auch nur ein RAW_VALUE dieser Felder >= 0 ist, würde ich persönlich die Platte sofort zurückschicken. Ansonsten landet sie in meiner bestehenden Infrastruktur!

Ich hoffe, ich kann hiermit einigen Leuten bei dieser und weiteren Festplattenbestellungen helfen. Bei Fragen führe ich das entsprechende Gebiet gerne weiter aus
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text