146°
ABGELAUFEN
Seagate NAS Festplatte 3 TB bei Redcoon für €92,89 (PVG 105,90)

Seagate NAS Festplatte 3 TB bei Redcoon für €92,89 (PVG 105,90)

ElektronikRedcoon Angebote

Seagate NAS Festplatte 3 TB bei Redcoon für €92,89 (PVG 105,90)

Preis:Preis:Preis:92,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi, Redcoon hat momentan die 3 TB NAS Festplatte für 92,89 Euro (vom angezeigten Preis 105,90€ werden bis zum 13.7. automatisch 10€ im Warenkorb abgezogen, 5€ Newslettergutschein eingerechnet, zzgl. 1,99 Versandkosten = 92,89€) im Angebot. Auf idealo.de liegt der Vergleichspreis derzeit bei 105,90€.

Wer die HDD noch nicht kennt, hier noch ein Link zum Datenblatt:

seagate.com/fil…pdf

14 Kommentare

kann von 3tb nur abraten. für 120€ gibts eine hgst 4tb megascale für nas betrieb


Du meinst: Für 120€ gibts 'ne 2-3 Jahre alte HGST die jedem als neu angedreht wird der nicht die Smart-Werte prüft?

Abgesehen davon: die Seagate hat eine UBER von 1x10^15, die HGST nur 1x10^14. Nicht ganz unerheblich für eine NAS-Platte

Bearbeitet von: "rsm72" 4. September

Artemiis

kann von 3tb nur abraten. für 120€ gibts eine hgst 4tb megascale für nas betrieb


Die HGST ist neu,erst seit diesem Jahr auf dem Markt. Smart Werte kann man übrigens auch resetten

Das sind Werte, hab jedenfalls mit Seagate bisher die schlechtesten Erfahrungen in Sachen NAS Haltbarkeit gemacht. 3TB ist eh die Größe. die ständig kaputt geht.


Link: geizhals.de/hgs…tml


Das sind ja gleich deri objektive Fakten in einem Satz...

Lustigerweise taucht die Megascale in vielen Kompatibilitätslisten für Consumer-NAS gar nicht auf, ist nämlich keine NAS-Platte (low workload cloud storage). Die ist für den Einsatz in viel größerem Maßstab gedacht.



Bearbeitet von: "rsm72" 4. September



Was liegt denn da so wertvolles an Daten? Habt ihr alle eine Anwaltskanzlei oder reden wir von der Filmsammlung?
Ich selber hab auch "nur" HGST Travelstar 5K1000 1TB 2,5 Zoll für den Anfang und hab nicht gewechselt auf 4x WD Red 4TB /WD40EFRX. Das wäe aber so eine Überlegung gewesen.
Das passt jetzt dicke!
Der Festplattenrecorder hat ja auch eine HGST. Spitzenteile, lautlos und zuverlässig.
Sollte ich wechseln kommt mir NUR eine 1TB SSD in den Server!
Platten sind Steinzeit!

Bearbeitet von: "tipnew" 4. September

Artemiis

Das sind Werte, hab jedenfalls mit Seagate bisher die schlechtesten Erfahrungen in Sachen NAS Haltbarkeit gemacht. 3TB ist eh die Größe. die ständig kaputt geht.


Was jetzt nicht schlechter sondern besser ist

Artemiis

Was jetzt nicht schlechter sondern besser ist


Du hast ein komisches Verständnis von "besser" die Megascale ist für Einsatzszenarien gedacht in denen 50, 100 oder ein mehrfaches an Platten in Archivsystemen verbaut sind.

Aber wenn Du damit happy bist wünsche ich Dir viel Glück mit Deinen Daten...

Artemiis

Was jetzt nicht schlechter sondern besser ist


ich verstehe dich nicht ganz.
Warum sollte die megascale nun nicht so gut sein was datensicherheit betrifft?


Solche Platten werden in Consumer-NAS gerne mal in größerer Anzahl im Raid-5 verwendet, eben weil sie vergleichsweise günstig sind und weil irgendwas von 24/7 Zulassung draufsteht.

Jetzt sagt sich der Laie: Raid-5 = eine Platte futsch. Macht nichts! Wird ausgetauscht und weiter gehts...
Hier kommt die unrecoverable read error rate von 10^14 ins Spiel: Die bezieht sich auf gelesene Bits, die 10^14 entsprechen also rund 12 TB.
Jetzt rechnet man sich aus, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Rebuild erfolgreich ist, die verbleibenden Platten müssen dazu idR komplett gelesen werden (Quelle z.B. http://www.raidtips.com/raid5-ure.aspx). Für ein 'klassisches' 5x4TB Raid-5 heißt das: ein Rebuild wird nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 27% erfolgreich sein oder anders - mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp 73% fehlschlagen(!) weil beim Lesen während des Rebuild ein Fehler auf einer der anderen Platten auftritt. (Zum Vergleich: mit 10^15 ergibt sich 88% Erfolgschance)

Und hier trifft die Scheiße den Ventilator: Consumer-NAS basieren auf Linux Software-Raid... und das macht im Falle eines Lesefehlers ganz gleich in welcher Situation einfach folgendes: Die Platte für Defekt erklären. Und damit ist das schöne Raid-Array futsch.

In großem Storage-Systemen kommen andere Mechanismen und Technilogien zum Einsatz, die Redundanz wird über mehrere Schichten verteilt daher wirkt sich die schlechte UBER der Megascale dort nicht so dramatisch aus.

Bearbeitet von: "rsm72" 4. September

wenn das so wäre mit der Fehleranfälligkeit ( die ja Hardware seitig korrigiert wird, ECC ) wäre mein raid also schon viel zu lange an.
cant trust you

Artemiis

wenn das so wäre mit der Fehleranfälligkeit ( die ja Hardware seitig korrigiert wird, ECC ) wäre mein raid also schon viel zu lange an.cant trust you


Zeig mir doch mal bitte ein einziges Consumer-NAS das ECC unterstützt...

Artemiis

wenn das so wäre mit der Fehleranfälligkeit ( die ja Hardware seitig korrigiert wird, ECC ) wäre mein raid also schon viel zu lange an.cant trust you


Meine die Platten, die machen das intern.
ECC Nas selbst bauen, sehr preiswert gibts auch hp microserver als 4 bay nas.

Ganz ehrlich: Die 3TB Seagate sind von der Haltbarkeit verglichen mit den 4TB Modellen eher mau (siehe blackblaze und co), hgst baut ordentliche Platten und viele haben damit deutlich weniger Probleme also mit genauso günstigen Seagate

Artemiis

Meine die Platten, die machen das intern.


Naja, der Fehler wäre nicht "unrecoverable" wenn die Platte das korrigieren konnte. Das ist genau der Sinn hinter der Angabe der UBER...
Artemiis

(siehe blackblaze und co), hgst baut ordentliche Platten und viele haben damit deutlich weniger Probleme also mit genauso günstigen Seagate


Ein Blackblaze-Gläubiger... das lasse ich einfach mal so stehen. Schon an dem Punkt als nur eine einzige Platte außerhalb der Spezifikation betreiben wurde waren deren "Statistiken" unbrauchbar. Hunderte WD Green und Seagate Barracuda die für den Dauereinsatz gar nicht vorgesehen waren sind ausgefallen. Ach echt? Wie konnte das denn passieren?

es geht hier ja schon lange nicht mehr um die platte, du musst recht haben, dann hast du recht.
meine Erfahrungen zeigen anderes, WD green sind bzw WD red nur andere Firmware. die barracude waren auch voll taugliche platten.
es kommt oft günstiger, einfache desktop platten zu nehmen und dann eventuell oft er tauschen als das doppelte für nas platten zu zahlen. wir reden ja hier nicht von high end sas platten sondern von nas.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text