Security Plus FS90 Fahrradschloss 850mm inkl. Tasche für 19,99 inkl. Versand
202°Abgelaufen

Security Plus FS90 Fahrradschloss 850mm inkl. Tasche für 19,99 inkl. Versand

29
eingestellt am 12. Sep 2012
Beim Q des Tages gibt es heute ein Faltschloss für 19,99€ inkl. Versand und damit rund 5€ günstiger als beim nächsten Anbieter.

Dieses stabile und überaus sichere Faltschloss dient der optimalen Diebstahlsicherung und wird mit einem separaten Schließzylinder geschlossen. Das Schloß selbst besteht aus 6 Stahlgliedern. Inkl. am Fahrrad zu befestigende Schlaufentasche.

Ausstattung:
Faltschloss, geeignet für alle FAHRRÄDER, MOTRORRÄDER UND MOTRORROLLER
komfortable Handhabung
Maximum Protection auf hohem Level
6 Stahlglieder
Schließzylinder aus gehärtetem Spezialstahl und Staubkappe

Länge: ca 850 mm
kompaktes Faltmaß in der Tasche: ca. 21 x 5,5 x 4 cm (L x B x H)
mit schwarzer Rahmentasche, auch direkt am Rad zu befestigen
2 Schlüssel, einer davon mit LED-Beleuchtung
Gesamtgewicht: ca. 700g

Lieferumfang:
1x Faltschloß
1x Schlaufentasche
2x Schlüssel

Beste Kommentare

...und man hatte mal ein Fahrrad.

Ich denke ich hole mir da für mein Rad doch lieber das Schloß von Abus. Irgend wie traue ich diesem Nachbau nicht ganz.

Dann doch lieber 10€ mehr ausgeben und ein vernünftiges Schloss kaufen!

Verfasser

zel1235875

...und man hatte mal ein Fahrrad.



für die Baumarktfahrräder die hier ständig gepostet werden, sicher ein lohnenswertes Gadget
29 Kommentare

Verfasser

MUG0090aaa.jpgMUG0090bbb.jpgMUG0090ddd.jpgMUG0090ccc.jpg

...und man hatte mal ein Fahrrad.

Verfasser

zel1235875

...und man hatte mal ein Fahrrad.



für die Baumarktfahrräder die hier ständig gepostet werden, sicher ein lohnenswertes Gadget

Ich denke ich hole mir da für mein Rad doch lieber das Schloß von Abus. Irgend wie traue ich diesem Nachbau nicht ganz.

Dann doch lieber 10€ mehr ausgeben und ein vernünftiges Schloss kaufen!

ich empfehle abus schloesser!!

Wie bewertet man einen Deal mit vergleichsweise gutem Preis, bei dem die Ware das Geld aber nicht wert ist und den Käufer im Zweifel teuer zu stehen kommt?

zel1235875

...und man hatte mal ein Fahrrad.



da hat er recht. das scheint mir auch eine lohnende kombination. den kram klaut eh nur ein betrunkener. und dafür reicht das schloss...

Jedes Schloss kriegt ein professioneller Fahrraddieb in Sekunden auf.
Normale Fahrradschlösser sind nur dazu da Gelegenheitsdiebe abzuwehren.

Dafür könnte das Teil durchaus reichen.

CrocoDoc

Jedes Schloss kriegt ein professioneller Fahrraddieb in Sekunden auf. Normale Fahrradschlösser sind nur dazu da Gelegenheitsdiebe abzuwehren. Dafür könnte das Teil durchaus reichen.



naja, auch nicht jedes, aber schon die meisten. die, die wirklich halten, bezahlt bei mydealz eh keiner... aber stimmt schon, selbst die meisten hier könnten fast jedes schloss knacken...

Schwachstelle ist hier absolut der Schließzylinder ... da braucht es noch nicht mal Lockpicking-Erfahrung ... einfach mitm Schneemann ein bisschen drin rumfuchteln und das Schloss springt binnen weniger Sekunden auf, bin ich mir absolut sicher.

Na Croco hat schon recht.
Selbst die hochpreisigen Modelle bekommen Profis sehr schnell auf.
Insofern muss man in der Praxis abwägen was man ausgeben möchte.
Ich finde auch ein wichtiger Faktor ist das Gewicht und die Handhabung.
Wenn das Teil 2 Kilo wiegt und man es kaum wo rum bekommt bleibt es am Ende ja doch zu Hause liegen.

diarrhoe

Na Croco hat schon recht.Selbst die hochpreisigen Modelle bekommen Profis sehr schnell auf.Insofern muss man in der Praxis abwägen was man ausgeben möchte.Ich finde auch ein wichtiger Faktor ist das Gewicht und die Handhabung.Wenn das Teil 2 Kilo wiegt und man es kaum wo rum bekommt bleibt es am Ende ja doch zu Hause liegen.



Naja, ich komme halt aus der Branche und muss schon sagen, dass es auch tatsächlich gute Schlösser gibt. Aber die sind eben scheiße teuer und vieles schleppste dann eben auch nicht mehr mit. Das ist halt wie beim Schloss für die Haustür. Es gibt echt sichere Dinger, aber die meisten kaufen nen billigen Zylinder für nen Zehner. Das Ding kannste halt in Sekunden öffnen. Aber zur Not könnte halt auch jeder Einbrecher die Scheibe einschlagen... Und sowas hier ist halt was, um Gelegenheitsdiebe abzuhalten, aber damit würde ich defintiv keines meiner Räder abschließen, ausser um zum Bäcker zu gehen. Und dafür isses okay, wie schon oben geschrieben...
Aber selbst gute Schlösser sind halt kein Garant. Beim letzten Mal haben se mir zwei Räder geklaut, indem sie einfach den Baum abgesägt haben, an dem sie angekettet waren, weil sie die Schlösser nicht aufbekommen haben...

wozu gibt es die stadtschlampe...teures rad anschließen? schön blöd!

CrocoDoc

Jedes Schloss kriegt ein professioneller Fahrraddieb in Sekunden auf. Normale Fahrradschlösser sind nur dazu da Gelegenheitsdiebe abzuwehren. Dafür könnte das Teil durchaus reichen.


Schon, aber dafür reicht halt auch ein 5€-Schloss.

Hab jetzt einfach mal den Namen gegoogelt:

Bei einer Prüfung des Faltschlosses bei einem unabhängigen Prüfinstitut unter Anwendung der einschlägigen DIN-Vorschriften habe sich gezeigt, so Trelock, dass das Faltschloss die relevanten Sicherheitsanforderungen bei weitem nicht erfüllte. Insbesondere hätten die einzelnen Schlossglieder innerhalb kürzester Zeit aus dem Schlossgehäuse mühelos herausgebrochen werden können.

radmarkt.de/nac…vor

Ich möchte nicht das Schloss zusammenfalten, sondern den Dieb!

Wer hier glaubt, Schrotträder werden nicht geklaut, sollte sich mal diese Galerie des Grauens antun:

abendblatt.de/ham…box

Den Faltschlössern von Abus und Trelock wird auch nichts wirklich Gutes nachgesagt. Abus hatte beim Bordo ja sogar diesen Totalausfall, knackbar in Sekunden.

Ich habe das Quelle-Ding bestellt. Falls es einen schlechten Eindruck macht, geht es gratis zurück.

Günstige Alternative für 18,69 Euro, Versand inklusive:

amazon.de/M-W…g_2

Natürlich ist das Schloss nicht sicher. Das kann man für das Geld nicht erwarten. Funktionieren wird es trotzdem.

Sichere Fahrradschlösser sind eine Illusion. Trotzdem gibt es natürlich Unterschiede und eine gewisse Investition ist durchaus sinnvoll. Amateure oder Gelegenheitsdiebe mit billig Bolzenschneider bekommt man mit 20€ Schlössern durchaus abgeschreckt.

Wer ein teures Fahrrad längere Zeit unbeaufsichtigt stehen lässt, ist aber einfach selber Schuld. Ein teures Fahrrad braucht in der Regel gar kein Schloss. Ich bin immer 2m entfernt wenn ich mit einem Wettkampf- oder Sonntagsrad unterwegs bin.

Falls das Fahrrad längere Zeit abgestellt wird, nimmt man einfach ein Stadtrad.

Habe lange in der Radbranche gearbeitet und genug Demonstrationen zum Schlossknacken gesehen, um nur meine Stadtgurke überhaupt mit Schlössern zu versehen. Professionelle Diebe wissen genau was sie tun und lassen sich nicht durch 22 Sekunden statt 5 Sekunden Knackzeit aufhalten.

Verfasser

Fillefatz

Wer hier glaubt, Schrotträder werden nicht geklaut, sollte sich mal diese Galerie des Grauens antun:http://www.abendblatt.de/hamburg/article2334440/Gestohlene-Fahrraeder-sichergestellt.html?service=lightbox



Die DInger haben die Diebe doch freiwillig irgendwo wieder abgestellt bzw. konnten damit gar nicht flüchten.

Ein Schloss schreckt zumindest die Kerle ab, die das Rad nur für eine 500 m Spritztour missbrauchen würden oder es auch Spaß irgendwo verstecken. Ich schweiße mein Rad immer über den kompletten Rahmen an Stahlzäune.

Dafür reicht auch ein leichtes Spiralschloss.
Der Klopper hier verspricht aber etwas, was er nicht halten kann.
Also entweder für Gelegenheitsdiebe, dann reicht was einfaches leichtes günstiges für 5€
Oder ich will was sicheres dann sollte man schon mit 60€-100€ rechnen.
Pi mal Daumen empfiehlt man ein Schloss für 10% des Wertes des Fahrrads zu kaufen.
Ich habe jedenfalls kein Bock mein Rad zu suchen oder neu zu besorgen. Deswegen kommt bei mir auch an eine Schrottmöhre ein ordentliches Schloss.

Ganz genau: Das Teil taugt nur um das Rad vor betrunkenen zu sichern die keinen Bock haben Heim zu laufen.
Da gibts aber besseres. Faltschlösser sind mit die umständlichsten Schlösser (Ich habe selbst das Brodo Granit X-Plus).
Ein Spiralschloss ist da wesentlich bequemer wenn es einem nur um eine einfacher Wegrollsicherung geht.
Und abgesehen vom Brodo Granit X-Plus würde ich auch kein Faltschloss empfehlen.
Aber im Prinzip issses wie Friedbert es macht am besten.
N einfaches Rad mit super Schloss. Da hat kein Dieb Bock drauf. Der der das gute Schloss knacken kann, dem ist das Risiko für die paar € Radwert zu hoch bzw. er hat gar keine Verwendung für das Rad. Und der Gelegenheitsdieb der einfach nur grad n Rad braucht der bekommt das Teil meist nicht auf.
Zudem ist auch die richtige Verwendung des Schlosses wichtig. Ich seh immer wieder Leute die nur ihr Vorderrad abschließen. Da daneben oft Räder stehen bei denen nur der Rahmen festgeschlossen ist und das Vorderrad praktischer Weise nur nen Schnellspanner hat bastelt sich der versierte Gelegenheitsdieb aus zwei abgeschlossenen Rädern ein unabgeschlossenes. Umgekehrt ist dadurch der, der zwar Rahmen und Hinterrad sichert aber sein Vorderrad vergisst auch der depperte weil er ohne Vorderrad dasteht.
Also Wichtig: Immer wenn möglich den Rahmen inkl. Hinterrad an etwas solidem fest schließen. Und nach Möglichkeit das Vorderrad auch sichern. Wenn man auf den Schnellspanner nicht verzichten will, dann mindestens das Vorderrad mit nem soliden Mittelklasseschloss am Rahmen festmachen.
Wer mit anderen unterwegs ist sollte nach Möglichkeit zusätzlich noch die Räder unter einander abschließen.

Erfolgt Versand mit DHL?

Irrenazt

Brodo Granit X-Plus [...] Brodo Granit X-Plus


Da merkt man sofort, dass Du weißt, wovon Du sprichst ;-)

FWB

Ich denke ich hole mir da für mein Rad doch lieber das Schloß von Abus. Irgend wie traue ich diesem Nachbau nicht ganz.



Gefährliche Einstellung. Die Abus-Dinger haben (jedenfalls viele Modelle) ebenfalls eklatante Mängel und bieten teilweise nur minimalsten Schutz. Marken-Denken ist in dieser Disziplin leider nicht zielführend!

Irrenazt

Also Wichtig: Immer wenn möglich den Rahmen inkl. Hinterrad an etwas solidem fest schließen. Und nach Möglichkeit das Vorderrad auch sichern. Wenn man auf den Schnellspanner nicht verzichten will, dann mindestens das Vorderrad mit nem soliden Mittelklasseschloss am Rahmen festmachen.



Bitte bitte bitte erzähle das den Leuten, die einen 0815-Felgenbeißer in irgendeine ungenutzte Ecke in Bahnhofsnähe werfen und das dann "Fahrradstellplatz am Bahnhof" nennen. Praxisgerechte Bügel sind anscheinend der allerneuste Schrei aus der Weltraumforschung und setzen sich nur sehr langsam durch. Ok, der eigentliche Grund dürfte sein, dass deren Aufstellung viel teurer ist. Für die Leute, die die Felgenbeißer benutzen müssen, sind sie aber ein ständiges Ärgernis. Und an Plätzen wie Bahnhöfen sind nunmal alle aus sicherheitsaspekten sinnvollen Stellplätze i.d.R. schon belegt. Ein Ausweichen ist also kaum möglich oder mindestens mit längerer Suche verbunden, was sich niemand antut der täglich morgens zum Bahnhof fährt oder der die Gegend nicht kennt.

navijunge

Den Faltschlössern von Abus und Trelock wird auch nichts wirklich Gutes nachgesagt. Abus hatte beim Bordo ja sogar diesen Totalausfall, knackbar in Sekunden.Ich habe das Quelle-Ding bestellt. Falls es einen schlechten Eindruck macht, geht es gratis zurück.Günstige Alternative für 18,69 Euro, Versand inklusive:http://www.amazon.de/M-WAVE-Faltschloss-schwarz-720-mm/dp/B00449K2QA/ref=pd_sim_sbs_sg_2



Jup, Bordo soll man wohl mit nem Schlagschlüssel in wenigen Sekunden aufbekommen.
Mit Picken gehts aber genauso, dauert halt nur etwas länger, die Stifte zu setzen, wer geübt ist, sollte es aber auch in weniger als 4 Minuten schaffen.

Fürs Motorrad habe ich z.B. u.a. das Abus Granit Extreme Plus 59 / 12 MKS 110 mit einem Drehscheibenschloss. Diese Schließsysteme kann man nicht einfach aufbohren oder sich mit Dietrichen versuchen.
Unmöglich ist es aber auch nicht, Profis mit dem entsprechenden Werkzeug (kostet um die 150 EUR brauchen damit ca. 15 Minuten, weniger geübte deutlich länger (über eine Stunde oder ggf. auch gar nicht).

Prinzipiell ist jedes Schloss knackbar, wirklich gute Schlösser zeichnen sich nur dadurch aus, dass sie Knackversuchen immerhin eine gute halbe Stunde widerstehenkönnen und billige nach 5 Sekunden auf sind.

Und was heißt für euch Gelegenheitsdieb, ein Gelegenheitsdieb ist nicht nur jemand, der mal eben ein ungesichertes Fahrrad mitnimmt und wegfährt, sondern m.E. auch jeder, der ein schlecht gesichertes Fahrrad klaut, weil er weniger als 10 Sekunden braucht, um entweder die Kette/das Seil zu durchtrennen oder den billigen Schließzylinder in eben so kurzer Zeit zu picken.

Ich rate immer zu schweren und stabilen Schlössern mit gutem Schließzylinder, dann ist man immerhin am Tag auf der sicheren Seite, da der Zeitaufwand für erfahrene Diebe zu groß ist und sie sich lieber einfachere Opfer suchen. Nachts sieht das ganze anders aus, wenn der Dieb unbeobachtet agieren kann und daher massig Zeit hat.

Wenns unbedingt notwendig wird (egal ob Fahrrad oder bspw. Motorrad, weil man keine Garage hat), hilfts noch ein wenig, es bspw. direkt an einer von den Häusern und auch von der Straße einsehbaren Laterne in einem Wohngebiet anzuschließen, (kein Dieb sitzt ne halbe Stunde wie auf dem Präsentierteller im Scheinwerferlicht) und ggf. auch mehrfach zu sichern (bei Fahrrädern mit einem zusätzlichen Schloss, was Reifen mit Rahmen verbindet, bei Motorrädern ein gutes Bremsscheibenschloss, vorzugsweise mit Erschütterungsalarm).

Noch mal: unknackbare Schlösser und absolute Sicherheit gibt es nicht, man kann aber Faktoren schaffen, die das Fahrrad/Motorrad für Diebe unattraktiv machen, weil Aufwand und Risiko zu hoch werden.

Für die Abus Granit xPlus-Fans sicher interessant:

http://www.flickr.com/photos/60019962@N00/8011600042/in/photostream/

http://www.flickr.com/photos/60019962@N00/8011592687/in/photostream/

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text