Sehr genaues Multimeter für 18 EUR
-174°Abgelaufen

Sehr genaues Multimeter für 18 EUR

38
eingestellt am 25. Aug 2011
Wer mal ein Multimeter mit hervorragendem P/L braucht, kann sich das hier angucken. Gerade bei der Voltmessung überraschend exakt für den Preis, ideal auch um einen Balancer nachzuprüfen.

Beste Kommentare

Was loß heute? Internationaler Tag der Multimeter!?

38 Kommentare

Was loß heute? Internationaler Tag der Multimeter!?

Tests? Referenz?

Für den Preis würde ich kein Noname kaufen.

Lieber ein Uni-T Multimeter, wenn es schon was günstiges (und nicht billiges) sein soll. Überall aufgrund des überragenden Preis-/Leistungsverhältnisses gelobt.

Nachtrag: Hier eine Übersicht: uni-trend.com/HDM…tml

shop.ebay.de/i.h…283

ignos

Was loß heute? Internationaler Tag der Multimeter!?



sieht so aus

"Sehr genau" kann man eh nur mit einem analogen Messgerät messen!

...und bei niedrigen Spannungen Gleichstrom genau zu sein, ist keine Kunst. Da geben sich die 5-50€ Multimeter nix (sprich: unterscheiden sich vielleicht mal um 0,01V in der Anzeige).
-> Die werden nämlich in dem Bereich auch (per simplen Drehpoti) im Werk "geeicht".

Sieht auf jeden Fall aus wie ein Fluke, wird aber garantiert nicht baugleich sein, sonst würde es das 10fache kosten.

Der Preis ist falsch!

25 € inklusive Versand.

Bitte ändern!

Downloader

Der Preis ist falsch!25 € inklusive Versand.Bitte ändern!


12 Euro + 6 Euro = 18 Euro. Die fetten Angaben sind die Preise in USD!

Artikelstandort: China
Ist bei "Made in China" geführt: Made in China - VC97
Wäre mit zu riskant.

Moderator

trittbrettfahrer

Freiheit für die Multimeter.......

Morgen gibt es übrigends einen solidardeal für die 60 Watt-Glühbrine

Also:
Das Ding ist nicht genauer als die 2 € Teile aus China. Von daher ist die Überschrift Quatsch. Habe das Teil übrigens, als auch ein 2 € Teil und noch ein anderes.

Das Gerät ist aber für zuhause schon ok. Aber die Vorzüge sind: Autorange, Thermometer, Buzzer, 2xAAA, A~.

Die Teile gibt es in China immer zu dem Preis. Also kein Deal. Und wenn man so was schon einstellt, sollte man sich wenigstens die Mühe machen und den günstigsten Preis raussuchen:
cgi.ebay.de/3-1…59c

Alternativ hier die 2€-Teile:
cgi.ebay.de/LCD…8c7
Mit denen kann man fast das Gleiche machen.

Edit: Mein Post bezieht sich auf das ursprünglich gepostete Multimeter (Victor 81D). Also nicht auf das VC97 (Schwestermodell VC99), da ich die beiden nervig finde wegen der 4 Buchsen und dem ständigen Umstöpseln.

bin eigentlich gerade auf der suche nach nem GUTEN Messgerät. Wollte mir eigentlich ein Metrawatt kaufen und hätte es auch schon getan, wenn das nicht so verflucht teuer wäre...
Habt ihr nen Vorschlag für ein GUTES und nicht allzu teures Multimeter?

THX

marco2228

bin eigentlich gerade auf der suche nach nem GUTEN Messgerät. Wollte mir eigentlich ein Metrawatt kaufen und hätte es auch schon getan, wenn das nicht so verflucht teuer wäre...Habt ihr nen Vorschlag für ein GUTES und nicht allzu teures Multimeter?THX



Conrad.de
da gibt es so um 35€ Geräte die auch für den gewerblichen(dauerhaften)Gebrauch geeignet sind........

von Conrad bin ich allgemein nicht überzeugt und was Messgeräte angeht schon gar nicht. Aber Danke für den Hinweis.
Ich habe Dieses Messgerät von Conrad. Nachdem es 1 Jahr alt ist, springt der gemessene Wert immer hin- und her, es misst nur noch Mist. Der Durchgangsprüfer piept manchmal nicht einmal, wenn ich die beiden Prüfspitzen direkt aneinander halte^^ Batterien sind voll, keine Ahnung woran es liegt


321

...und bei niedrigen Spannungen Gleichstrom genau zu sein, ist keine Kunst. Da geben sich die 5-50€ Multimeter nix (sprich: unterscheiden sich vielleicht mal um 0,01V in der Anzeige). -> Die werden nämlich in dem Bereich auch (per simplen Drehpoti) im Werk "geeicht".



Man sollte von Begriffen, die man um sich wirft, auch Ahnung haben. Kein Werk der Welt wird irgendwas Eichen

Ist hier heute Voltmeter Tag?

Naja.. von den billigen Dingern kann man für den alltäglichen Einsatz bloss abraten.

hier werden aber sicherlich keine Elektronikmeister bzw wenige anwesend sein und die haben sicherlich schon ihre passenden Multimeter.

Für den Hausgebrauch reichen sicherlich auch die 2€ dinger

marco2228

bin eigentlich gerade auf der suche nach nem GUTEN Messgerät. Wollte mir eigentlich ein Metrawatt kaufen und hätte es auch schon getan, wenn das nicht so verflucht teuer wäre...Habt ihr nen Vorschlag für ein GUTES und nicht allzu teures Multimeter?THX



Schau dir mal - wie oben schon im 2. Post geschrieben die Uni-T Geräte an. Haben auch Reichelt und Co im Programm. direkt aus China über Ebay natürlich günstiger. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, welches, dann google mal ein paar Testberichte. Da gibts ellenlange Threads in Fachforen zu den Geräten.
Aktuell erwarte ich auch ein Uni-T Multimeter in der Post, nachdem ich mein letztes Multimeter geschrottet habe.

marco2228

von Conrad bin ich allgemein nicht überzeugt und was Messgeräte angeht schon gar nicht. Aber Danke für den Hinweis.Ich habe Dieses Messgerät von Conrad. Nachdem es 1 Jahr alt ist, springt der gemessene Wert immer hin- und her, es misst nur noch Mist. Der Durchgangsprüfer piept manchmal nicht einmal, wenn ich die beiden Prüfspitzen direkt aneinander halte^^ Batterien sind voll, keine Ahnung woran es liegt



1Jahr ?!?
GARANTIE in Anspruch nehmen..........

321

...und bei niedrigen Spannungen Gleichstrom genau zu sein, ist keine Kunst. Da geben sich die 5-50€ Multimeter nix (sprich: unterscheiden sich vielleicht mal um 0,01V in der Anzeige). -> Die werden nämlich in dem Bereich auch (per simplen Drehpoti) im Werk "geeicht".



Die Anführungszeichen hast du aber schon gesehen?
Ich habe "Eichen" hier verwendet, weil sich der Otto-Normal-Mensch darunter mehr vorstellen kann, als wenn ich "Einstellen" schreibe.

Du meinst wohl kalibrieren...

Verfasser

Biddeschön, hier wegen habe ich es mir gekauft:
robotroom.com/Mul…tml

und ja, es geht tatsächlich um 0,01V. Anwendungsgebiet z.B. wie oben beschrieben. Habe ne Zeit lang gesucht und einiges gelesen bis dahin.

Ansonsten schon interessant, was hier teilweise ahnungslos für Zeugs gebrabbelt als Wahrheit hingestellt wird von Leute, die etwas weniger als keine Ahnung haben, sobald es nicht mehr um Nutella geht.

Spliffsta

Du meinst wohl kalibrieren...



Das meinte ich. Ja.

xmetal

Biddeschön, hier wegen habe ich es mir gekauft:http://www.robotroom.com/Multimeter-Reviews.htmlund ja, es geht tatsächlich um 0,01V. Anwendungsgebiet z.B. wie oben beschrieben. Habe ne Zeit lang gesucht und einiges gelesen bis dahin.Ansonsten schon interessant, was hier teilweise ahnungslos für Zeugs gebrabbelt als Wahrheit hingestellt wird von Leute, die etwas weniger als keine Ahnung haben, sobald es nicht mehr um Nutella geht.



Ach, da ist ja ein Link drin zu einem Test.

Das andere günstige Teil - RSR 01MS8268 - in dem Test ist übrigens ein Mastech Multimeter. Hat auch einen vernünftigen/guten Ruf unter den China-Multimetern.

Bei dem Test sind aber leider verschiedene Preiskategorien durcheinander gemischt getestet worden. Das Uni-T Gerät hat übrigens auch passabel abgeschnitten - ist aber fast das günstigste und vor allem kleinste Gerät, das Uni-T anbietet.


sollte sich hierbei um einen nachbau des Fluke 18b handeln

Jetzt wird es langsam lächerlich. Wollen wir jetzte alle Multis posten?

Hab mir vor einiger Zeit das VA18B zugelegt, weil ich Langzeitmessungen machen wollte und dafür eine USB Schnittstelle brauchte. Bin ganz zufrieden damit und das Ding kostet zwischen 35 und 50 €
z.B. bei komerci.de (35,- + 4,90 Versand)

Komplett überteuert.
Lieber ein günstiges Uni-T bei Reichelt holen.

Jetzt wird es langsam lächerlich. Wollen wir jetzte alle Multis posten?



Nen Multimeter im Haus zu haben kann nie Schaden außer bei denen die mit Elektrik absolut 0 zu tun haben wollen und eh wegen jedem Scheiß wen kommen lassen wollen.

Son Multimeter ist schon recht sinnvoll ebenso wie zb nen Akkuschrauber. Natürlich muss man da privat aber nicht das beste vom beste haben.

noch nen Hinweiss:
bei den 2€ teilen, halten die Messschnüre sicher von 12 bis Mittag.

Dann lieber eines mit vergossenen messspitzen am ende

Ansonsten, wie genau braucht ihr denn die Messwerte? ob nun 12,05V oder 12,07V...

ignos

Was loß heute? Internationaler Tag der Multimeter!?



Na klar, es musste ja was nach dem "nationalen Tag des HP Touchpads" kommen.

ignos

Was loß heute? Internationaler Tag der Multimeter!?



Wie Geil ist das denn... Muss gleich mal fragen, ob mein lokaler Mediamarkt die Multimeter schon runtergesetzt hat....

Noch ein kleiner Nachtrag zu dem hier geposteten VC97 (Schwestermodell VC99):
Das Multimeter misst wohl recht genau und hat ein gut ablesbares Display. Der interne Aufbau soll aber sehr schlecht sein, genauso die Robustheit.
Die Sicherheitsklassifizierung beträgt gerade mal CAT I - d.h. am besten nicht am 220V Netz damit rummessen. Das kann schnell Lebensgefährlich werden.
Wer ein relativ genaues Messgerät für Sachen ohne Netzspannung braucht, der kann wohl zuschlagen.
Allen anderen Empfehle ich z.B. ein Uni-T UT60A (B, C, D, ... - Varianten gibts auch) für ca. 26€. Das hat CAT III und ist wohl besser aufgebaut.

321

Noch ein kleiner Nachtrag zu dem hier geposteten VC97 (Schwestermodell VC99)


Die Teile hasse ich, weil man laufend die Kabel umstecken muss, von V zu A und umgekehrt. Unpraktischer geht es nimmer. Ich finde das Victor 81D gar nicht schlecht für Einsteiger.

Cold spam und eigenwerbung

Verfasser

Hihi, das ist der Versagerspamthread. Wenn du wüsstest, wie viele sich hier schon zeitweise verewigt haben, weil ich deren peinliches öffentlich vorgeführt habe.

"SAP an der Uni". [Fehlendes Bild]

Cold

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text