855°
ABGELAUFEN
Seilbahnen bringen Behinderte am 21.Mai 2017 gratis auf bayerische Berggipfel
Seilbahnen bringen Behinderte am 21.Mai 2017 gratis auf bayerische Berggipfel
  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies

Seilbahnen bringen Behinderte am 21.Mai 2017 gratis auf bayerische Berggipfel

Menschen mit Behinderung kommen heute kostenlos auf bayerische Gipfel. An den Talstationen von gut zwei Dutzend Seilbahnen erhalten sie Freifahrten.
Bei der Aktion machen zum Beispiel die Seilbahnen aufs Brauneck und den Herzogstand sowie im Chiemgau auf den Hochfelln und den Wendelstein mit. Zwischen Spitzing- und Tegernsee locken Taubenstein, Wendelstein und Wallberg. Im Allgäu können Behinderte kostenlos mit der Alpspitzbahn in Nesselwang fahren, oder sich zwischen Hündlebahn, Imbergbahn und Mittagbahn entscheiden.
Die Freifahrten gelten für Menschen ab einer Behinderung von 60 Prozent - sowie für eingetragene Begleitpersonen. Der Verband deutscher Seilbahnen und Schlepplifte sieht sich als Vorreiter bei der Inklusion, also bei der Beteiligung aller Menschen am gesellschaftlichen Leben.
Denn Seilbahnen ermöglichten sowohl Behinderten als auch Älteren und Kindern den Genuss der Berge. Zudem machten sich viele Betriebe für Barrierefreiheit stark, etwa bei Parkplätzen oder den Zugängen zu Gastronomie und Sonnenterrassen.


1002179.jpg







Beste Kommentare

Cliffordvor 3 m

Und wie kommen sie wieder runter? Mit der Bergwacht?


einfach rollen lassen.

Schwarze_Nullvor 29 m

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. …"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :http://weltkritik.blogsport.de/2012/02/20/behinderte-vs-menschen-mit-behinderung-oder-diskriminierung-als-kollateralschaden-politisch-korrekter-sprache/


Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute zurück,weil sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und machen gar nichts mehr.
Bearbeitet von: "wintersbone" 21. Mai

Eigentlich sollte dieses Angebot 365 Tage gelten, wenn Menschen mit Behinderung eine Freifahrt Wertmarke haben. Die Seilbahnen könnten dann aus dem großen Topf ihren Anteil erhalten.

Zerstörung der Natur durch massenhaften Tourismus ist allerdings keine schöne Sache!
Früher musste man sich den Gipfel noch verdienen, heute kann jeder drei Zentner Fleischklops gemütlich Seilbahn fahren.
53 Kommentare

Und wie kommen sie wieder runter? Mit der Bergwacht?

Cliffordvor 3 m

Und wie kommen sie wieder runter? Mit der Bergwacht?


einfach rollen lassen.

mydealzer, account bereit halten.

Zerstörung der Natur durch massenhaften Tourismus ist allerdings keine schöne Sache!
Früher musste man sich den Gipfel noch verdienen, heute kann jeder drei Zentner Fleischklops gemütlich Seilbahn fahren.

Jetzt noch ein Rollstuhl - Deal dann ist es perfekt !

Eigentlich sollte dieses Angebot 365 Tage gelten, wenn Menschen mit Behinderung eine Freifahrt Wertmarke haben. Die Seilbahnen könnten dann aus dem großen Topf ihren Anteil erhalten.

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :
weltkritik.blogsport.de/201…he/

Allgäu autohot!

26 mal Urlaub im Pfaffenwinkel und immer noch toll da unten.

Puh.. ich glaub bei manchen dealz sollte man die kommentare deaktivieren... der deal schreit ja gerade nach “lustigen“ antworten (npd, Rentenversicherung, adolf)

Allgäu my Home, tolle Aktion

Die Aktion ist ein Feigenblatt.
60% haben die wenigsten. z.B. 50% und G oder aG werden ausgeschlossen.

Es muss ja nicht jeder mit einer Behinderung gehbehindert sein. Ich habe auch 100% Behinderung und man würde es mir nicht ansehen da "nur" meine Nieren nicht mehr richtig arbeiten. Im Münchner Tiergarten hat man mit 100% immer freien Eintritt. Wo anders bekommt man nur minimal Rabatt

Schwarze_Nullvor 29 m

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. …"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :http://weltkritik.blogsport.de/2012/02/20/behinderte-vs-menschen-mit-behinderung-oder-diskriminierung-als-kollateralschaden-politisch-korrekter-sprache/


Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute zurück,weil sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und machen gar nichts mehr.
Bearbeitet von: "wintersbone" 21. Mai

Schwarze_Nullvor 31 m

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. …"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :http://weltkritik.blogsport.de/2012/02/20/behinderte-vs-menschen-mit-behinderung-oder-diskriminierung-als-kollateralschaden-politisch-korrekter-sprache/


Satz 2 - Verb fehlt -> Direkt aufgehört zu lesen... peinlich sowas

Aktion finde ich gut!
Aber wer sagt eigentlich das Behinderte gleichzeitig so arm sein müssen und das nicht selber zahlen könnten?
Wirkt so als hätten Menschen mit Behinderung alle keine Kohle. Viele von denen arbeiten ganz normal. Kenne sogar welche.

"Ab einer im Ausweis eingetragenen Behinderung von 60 Prozent […]. Eine eingetragene Begleitperson kann ebenfalls ein Gratis-Ticket erhalten."

Klug gemacht, damit erhält Niemand Gratis-Tickets
Da die Auswirkungen einer Behinderung in Grad bemessen und im Ausweis somit ein GdB (Grad der Behinderung) ausgewiesen wird und keine Prozent.

Auch werden im Schwerbehindertenausweis keine Begleitpersonen eingetragen (wat n Chaos, wenn man die alle Naslang ändern lassen müsste^^), lediglich ein Merkzeichen "B" kann eingetragen sein, wodurch der Ausweisinhaber zur Mitnahme (irgend)einer Person berechtigt ist.

"Inklusion ist für die deutschen Seilbahnen nicht nur ein Begriff[…]"

Was für ein Glück, mit Begriffen haben die es ja nicht so… (was aber leider nach wie vor für viele (große) Unternehmen gilt, der Klassiker die Prozent gerne auch noch in Dopplung mit dem GdB).

BTW:
Wer bringt mich jetzt noch gratis von Hamburg zum Einstiegsort der Seilbahnen? Habe einen GdB von 100 und auch das Merkzeichen "B". Ein zweiten Rolli könnte ich auch noch verleihen

wintersbonevor 3 h, 13 m

Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute …Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute zurück,weil sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und machen gar nichts mehr.



..als ob du dich jemals vorher irgendwo positiv engagiert hättest .

Hat die kleine Na_i Schla_pe wieder mal was gegen Entwicklung weil sie geistig nicht mitkommt.

...darf man ja jetzt sagen, wenn jemand gegen political Correctness wettert.
sueddeutsche.de/med…959







Bearbeitet von: "Murmel1" 21. Mai

Auch für die IGA-Seilbahn?

Schwarze_Nullvor 1 h, 27 m

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. …"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :http://weltkritik.blogsport.de/2012/02/20/behinderte-vs-menschen-mit-behinderung-oder-diskriminierung-als-kollateralschaden-politisch-korrekter-sprache/


Ach spannend, ich habe letztens erfahren, dass einige Betroffene "behinderte Menschen" vorziehen, da dieser Ausdruck die Interpretation ermöglicht, dass nicht der Mensch an sich eine Behinderung hat, sondern in seinen individuellen Bedürfnissen von den äußeren Umständen behindert wird.
Amtsdeutsch ist eben nicht immer die netteste Ausdrucksweise..

Ich bin seh bihindert

SpeziKingvor 1 h, 40 m

Jetzt noch ein Rollstuhl - Deal dann ist es perfekt !


Im 9er PLZ Bereich könnte ich dir ggf. einen vermitteln. Bei Bedarf sogar mit Passagier (männlich, ~40).

Eröffnet dir als Begleitperson unglaublich viele Freebies

wintersbonevor 1 h, 40 m

Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute …Durch dieses ganze (politisch) korrekte Getue,ziehen sich die Leute zurück,weil sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und machen gar nichts mehr.



durch dieses ganze korrekte getue das lediglich leuten wie dir aufden sack geht ? hast schonmal jemanden mit behinderung gesehen der meinte ; ey ich bin kein mensch mit behinderung , sondern ein behinderter , und jetzt schliess ich mich ein mimimi.......

jaja politisch korrekt ist schon schwierig wenn man net betroffen ist .....

Nyscherievor 1 h, 25 m

"Ab einer im Ausweis eingetragenen Behinderung von 60 Prozent […]. Eine e …"Ab einer im Ausweis eingetragenen Behinderung von 60 Prozent […]. Eine eingetragene Begleitperson kann ebenfalls ein Gratis-Ticket erhalten." Klug gemacht, damit erhält Niemand Gratis-Tickets Da die Auswirkungen einer Behinderung in Grad bemessen und im Ausweis somit ein GdB (Grad der Behinderung) ausgewiesen wird und keine Prozent. Auch werden im Schwerbehindertenausweis keine Begleitpersonen eingetragen (wat n Chaos, wenn man die alle Naslang ändern lassen müsste^^), lediglich ein Merkzeichen "B" kann eingetragen sein, wodurch der Ausweisinhaber zur Mitnahme (irgend)einer Person berechtigt ist."Inklusion ist für die deutschen Seilbahnen nicht nur ein Begriff[…]"Was für ein Glück, mit Begriffen haben die es ja nicht so… (was aber leider nach wie vor für viele (große) Unternehmen gilt, der Klassiker die Prozent gerne auch noch in Dopplung mit dem GdB).BTW: Wer bringt mich jetzt noch gratis von Hamburg zum Einstiegsort der Seilbahnen? Habe einen GdB von 100 und auch das Merkzeichen "B". Ein zweiten Rolli könnte ich auch noch verleihen



mimimi , und jeder der sone aktion startet wird da auch alles auf die Goldwaage legen und Paragraphen reiten.

gerilliavor 23 m

durch dieses ganze korrekte getue das lediglich leuten wie dir aufden sack …durch dieses ganze korrekte getue das lediglich leuten wie dir aufden sack geht ? hast schonmal jemanden mit behinderung gesehen der meinte ; ey ich bin kein mensch mit behinderung , sondern ein behinderter , und jetzt schliess ich mich ein mimimi.......jaja politisch korrekt ist schon schwierig wenn man net betroffen ist .....



Es sind meistens die, die nicht betroffen sind, die sich besonders an solchen Themen stoßen bzw. ergötzen - aber ich möchte dir natürlich nicht Unbetroffenheit unterstellen.

Was ich dir aber gerne unterstelle, ist, dass "Mimimi" ein recht beliebter Laut bei dir zu sein scheint ;-)

SpeziKingvor 2 h, 1 m

Satz 2 - Verb fehlt -> Direkt aufgehört zu lesen... peinlich sowas

Hast du eine behindernde Leseschwäche? Da fehlt kein Verb.

Sollte immer kostenlos zur verfügung stehen

Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, "Behinderte" ist total abwertend.

was hier einige für ne gequirlte scheisse vom Stapel lassen, wahnsinn!

Verfasser

madrixvor 2 m

was hier einige für ne gequirlte scheisse vom Stapel lassen, wahnsinn!


Man könnte meinen man ist beim Fratzenbuch

FizzundFinevor 1 h, 20 m

Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, " …Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, "Behinderte" ist total abwertend.




Hoffentlich Ironie? Was soll daran abwertend sein? Beide Begriffe haben die identische Bedeutung. Echt lächerlich.

SpeziKingvor 5 h, 21 m

Satz 2 - Verb fehlt -> Direkt aufgehört zu lesen... peinlich sowas


Wenn das Hilfsverb die Hauptaufgabe übernimmt.....

Schwarze_Nullvor 6 h, 39 m

"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. …"Menschen mit Behinderung" ist der derzeit gültige offizielle Ausdruck. Das Wort "Behinderte" aus der Überschrift könnte einige Menschen unangenehm berühren und ist schon seit vielen Jahren veraltet. Meine Meinung dazu ist aber, dass die Umbenennung von Worten nicht die grundsätzliche Missstände von Diskriminierung so einfach überwindet. Habe dazu einen ganz passenden Blogeintrag gefunden :http://weltkritik.blogsport.de/2012/02/20/behinderte-vs-menschen-mit-behinderung-oder-diskriminierung-als-kollateralschaden-politisch-korrekter-sprache/



Aha. Darauf erstmal einen Negerkuss.

Bin gespannt wieviele Mydealzer heute temporärbehindert sind.
(Wo ist) Fred mit der "Standardbehinderung" lässt grüßen ^^

Schön dass es das gibt.
Nicht schön dass es das nicht immer gibt.
Noch weniger schön dass es selbst an einem einzigen Tag im Jahr so eingeschränkt wird, dass man ja nicht zu viele Gäste mit Behinderungen kostenfrei transportieren muss. (Die Gefahr bestand aber sowieso nie, da heute alle im Musem waren)

FizzundFinevor 7 h, 37 m

Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, " …Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, "Behinderte" ist total abwertend.


Heißt es nicht "Menschen mit einer besonderen Herausforderung"?

woosh.vor 11 h, 40 m

einfach rollen lassen.

Ich bevorzuge es, dass man mich runterträgt ^^

Mike19XXvor 11 h, 40 m

Eigentlich sollte dieses Angebot 365 Tage gelten, wenn Menschen mit …Eigentlich sollte dieses Angebot 365 Tage gelten, wenn Menschen mit Behinderung eine Freifahrt Wertmarke haben. Die Seilbahnen könnten dann aus dem großen Topf ihren Anteil erhalten.


Gute Aktion aber das ging mir auch gleich durch den Kopf

Zählt auch geistige Behinderung? Freifahrt für alle.

nebelmond1vor 12 h, 35 m

Es muss ja nicht jeder mit einer Behinderung gehbehindert sein. Ich habe …Es muss ja nicht jeder mit einer Behinderung gehbehindert sein. Ich habe auch 100% Behinderung und man würde es mir nicht ansehen da "nur" meine Nieren nicht mehr richtig arbeiten. Im Münchner Tiergarten hat man mit 100% immer freien Eintritt. Wo anders bekommt man nur minimal Rabatt


Ich hoffe nicht, dass du 100% behindert bist. Ein Leben wäre so denkbar schwierig!

FizzundFinevor 9 h, 33 m

Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, " …Heißt jetzt "Menschen mit einer Behinderung". Vielleicht mal ändern, "Behinderte" ist total abwertend.



kannst du erklären, inwiefern das abwertend sein soll, während sich Behinderte selbst gern als Behindi bezeichnen?

Finds immer wieder köstlich, wie sich die Bezeichnungen von Randgruppen über die Zeit immer wieder verändern, weil die Randgruppen selbst nicht mehr zur Randgruppe gehören möchten. Türken dürfen nicht mehr Türken heißen, Sinti und Roma nicht mehr Sinti und Roma (oder Zigeuner), Schwule nicht mehr Schwule, Behinderte nicht mehr Behinderte, Frauen nicht mehr Frauen...
Eben bis die neue Bezeichung sich dann durchgesetzt hat und man sich direkt wieder von ihr distanzieren muss.

SCHACHSINNSLAND DEUTSCHLAND
Bearbeitet von: "unentschieden" 21. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text