Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Severin Eierkocher »EK9302-777« bei [Kaufland - regional/lokal] ab dem 26.09.
619° Abgelaufen

Severin Eierkocher »EK9302-777« bei [Kaufland - regional/lokal] ab dem 26.09.

9,99€22,06€-55%Kaufland Angebote
39
aktualisiert 26. Sep 2019 (eingestellt 20. Sep 2019)Bearbeitet von:"Klette"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Ab heute bei Kaufland!
Kaufland bietet ab nächster Woche Donnerstag, den 26.09. besagten Eierkocher für 9,99€ an.
Er scheint baugleich zu sein mit dem EK 3161, welcher online bei Preisen von 22,06€ inkl. Versand anfängt. Lediglich die Farbe scheint hier anders.

Anscheinend nicht überall im Angebot nächste Woche (gesichtet in Düsseldorf). Deshalb am besten vorher selber auf der Kaufland-Seite checken.

Eigenschaften
Leistung: ca. 300 W
Kapazität: 1 – 3 Eier
Einstellbarer Härtegrad mit elektronischer Kochzeitüberwachung
Ein-Aus-Schalter mit LED Kontrollleuchte
Signalton nach Erreichen der vorgewählten Härteeinstellung
Edelstahl-Heizplatte
Klarsichtdeckel, zur leichteren Reinigung abnehmbar
Messbecher mit Eierstecher
Überhitzungsschutz


1437101.jpg
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


Oha. In einem Topf? Verrückt. Das wusste ich nicht.
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.



Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines Kochtopfes doch erheblich Energie spart?
Eier, wir brauchen Eier!
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im Eierkocher "kochen" die Eier im Wasserdampf. Eine winzige Menge Wasser (ca. 20ml) wird erhitzt/verdampft. Wer im Topf mit einem Schnapsglas voll Wasser Eier kochten will, der bekommt lecker angebratene Eier, weil die direkt auf dem Boden und somit auf der Herdplatte liegen. Nun könnte man einen Einsatz in den Topf stellen, der die Eier vom Boden fernhält.
Aber dann ist der Topf noch viiiiel zu groß. Auch kein Problem: man nimmt einen kleineren. Einen so winzig kleinen, wie diesen Eierkocher hier. Aber dann strahlt die Herdplatte 80% an die Umgebung...
39 Kommentare
Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


Oha. In einem Topf? Verrückt. Das wusste ich nicht.
Klette20.09.2019 11:51

Oha. In einem Topf? Verrückt. Das wusste ich nicht.



#Lifehack
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.



Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines Kochtopfes doch erheblich Energie spart?
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.



Bei mir ist der Herd durch eine 2-teilige Abdeckung auch gleichzeitig Arbeitsfläche. Da ist ein Eierkocher in Bezug auf den Platz eine perfekte Lösung. Ansonsten müßte ich jedesmal mindestens den Platz von 2 Herdplatten "freigeben" und dies obwohl ich gar nichts kochen will. Soviel zu deiner Bemerkung "Verschwendung von Platz und Ressourcen". Und hey, im Schrank findet sich für den Kocher auch eine kleine Ecke ... .
Bearbeitet von: "rotgruenblau" 20. Sep 2019
Eier, wir brauchen Eier!
Entenfurz20.09.2019 11:53

Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines …Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines Kochtopfes doch erheblich Energie spart?



Wieviel Energie wird für die Herstellung und die Logistik dieses Gerätes hier aufgewendet?
Bearbeitet von: "bremen" 20. Sep 2019
bremen20.09.2019 11:54

Wieviel Energie wird für die Herstellung die Logistik dieses Gerätes hier a …Wieviel Energie wird für die Herstellung die Logistik dieses Gerätes hier aufgewendet?



Wenn du den Eierkocher täglich über Jahre verwendest ist der Eierkocher klar im Vorteil..
Entenfurz20.09.2019 11:56

Wenn du den Eierkocher täglich über Jahre verwendest ist der Eierkocher k …Wenn du den Eierkocher täglich über Jahre verwendest ist der Eierkocher klar im Vorteil..



Okay, bei täglicher Nutzung über einen längeren Zeitraum mag das tatsächlich anders aussehen.
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


Abgesehen davon, das ich kein Auto fahre, kann man jede Strecke auch zu Fuß zurücklegen und braucht dafür kein zusätzliches Gerät.
Ein Auto ist auch Verschwendung von Platz und Ressourcen.

Wenn man keinen Vorteil darin sieht, sollte man nicht direkt alles ins negative ziehen.

Kleiner Funfact, gibt auch Reiskocher.
2w220.09.2019 11:56

Kommentar gelöscht


Macht er doch ...aber halt online wobei das ja auch Energie verbraucht.

bremen20.09.2019 11:54

Wieviel Energie wird für die Herstellung und die Logistik dieses Gerätes h …Wieviel Energie wird für die Herstellung und die Logistik dieses Gerätes hier aufgewendet?


Ich spare selbst wo ich nur kann Strom etc und gucke möglichst vernünftig zu konsumieren aber das finde ich im gegensatz zu dem 2 jährlichen Handy etc Wahn doch leicht übertrieben.
Ich koche meine (also die von den Hühnern) Eier auch nur mit dem Eierkocher, es sei denn ich bräuchte Ü10 Eier, dann würde ich einen Topf nehmen.
Bei kleinen Mengen wie hier (1-3 Eier) , rechnet sich ein Eierkocher sicher mehr als wenn man eine Herdplatte aufheizt und Wasser kocht.
Der Energieverbrauch eines Eierkochers ist sicher geringer als der einer Herdplatte.
Ja, ein Eierkocher muß produziert werden aber der hält in der Regel auch ewig ....

Wenn ich z.B. nur eine Pizza mache, dann nutze ich auch meine Kombi Mikrowelle die die Pizza in 12 Minuten fertig hat...bis dahin ist mein Backofen gerade mal vorgeheizt....also machen manche Geräte auf Dauer schon Sinn auch wenn sie extra hergestellt werden müssen.
Lokal?
In meiner Filiale in Berlin nicht in der Vorschau und unter dem Link
"Leider ist das Angebot nicht mehr aktuell oder in Ihrer Filiale nicht verfügbar."
Was ein Eierkocher so bewirken kann in den Kommentaren ...
big_ed20.09.2019 12:19

Lokal?In meiner Filiale in Berlin nicht in der Vorschau und unter dem …Lokal?In meiner Filiale in Berlin nicht in der Vorschau und unter dem Link"Leider ist das Angebot nicht mehr aktuell oder in Ihrer Filiale nicht verfügbar."



Bei mir leider auch nicht, wie es scheint...
big_ed20.09.2019 12:19

Lokal?In meiner Filiale in Berlin nicht in der Vorschau und unter dem …Lokal?In meiner Filiale in Berlin nicht in der Vorschau und unter dem Link"Leider ist das Angebot nicht mehr aktuell oder in Ihrer Filiale nicht verfügbar."


Ok, scheint dann wohl regional/lokal zu sein.
Funktioniert dieser Eierkocher zufriedenstellend?
Wir haben einen jahrzehntealten Eierkocher von Tefal. Bei diesem werden die Eier in den meisten Fällen so wie gewünscht. Leider habe ich bisher keinenErsatz gefunden, der die Eier reproduzierbar richtig kocht. Meistens werden sie zu hart, manchmal zu roh und nur in ganz wenigen Fällen wie gewünscht. Sogar das optisch fast identische aktuelle Nachfolgeprodukt von Tefal liefert nicht den richtigen Gargrad.
Kennt hier jemand einen Eierkocher, der, wenn gewählt, weiche Eier kocht?
Was es nicht alles gibt der ein Eierkocher für Singles:
amazon.de/WMF…8-5
Da sieht man den Trend zur 1-Kind Familie Zu meiner Zeit "tm" hatten wir noch Eierkocher für 4 Eier
BerlinerTechniker20.09.2019 13:06

Da sieht man den Trend zur 1-Kind Familie Zu meiner Zeit "tm" hatten …Da sieht man den Trend zur 1-Kind Familie Zu meiner Zeit "tm" hatten wir noch Eierkocher für 4 Eier



Zu meiner Zeit haben wir die Eier noch mit der Hand gekocht!

(Dauerte dann auch ein paar Tage.)
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im Eierkocher "kochen" die Eier im Wasserdampf. Eine winzige Menge Wasser (ca. 20ml) wird erhitzt/verdampft. Wer im Topf mit einem Schnapsglas voll Wasser Eier kochten will, der bekommt lecker angebratene Eier, weil die direkt auf dem Boden und somit auf der Herdplatte liegen. Nun könnte man einen Einsatz in den Topf stellen, der die Eier vom Boden fernhält.
Aber dann ist der Topf noch viiiiel zu groß. Auch kein Problem: man nimmt einen kleineren. Einen so winzig kleinen, wie diesen Eierkocher hier. Aber dann strahlt die Herdplatte 80% an die Umgebung...
Klette20.09.2019 12:23

Ok, scheint dann wohl regional/lokal zu sein.



Wenn dem so ist, dann sollte nicht nur "Lokal" in den Titel/Beschreibung , sondern auch der Ort wo es das Angebot gibt....nur lokal hilft hier keinem weiter
summsenhans20.09.2019 14:34

Wenn dem so ist, dann sollte nicht nur "Lokal" in den Titel/Beschreibung , …Wenn dem so ist, dann sollte nicht nur "Lokal" in den Titel/Beschreibung , sondern auch der Ort wo es das Angebot gibt....nur lokal hilft hier keinem weiter


Da ich nur für einen Ort (Düsseldorf) sprechen kann, hilft es den meisten immer noch nicht weiter, da es das Angebot sicher nicht nur in Düsseldorf gibt. Ich denke man kommt nicht drum herum die HP von Kaufland aufzurufen und seine PLZ einzugeben. Die Eigenleistung sollten viele tatsächlich hinkriegen
Klette20.09.2019 14:45

Da ich nur für einen Ort (Düsseldorf) sprechen kann, hilft es den meisten i …Da ich nur für einen Ort (Düsseldorf) sprechen kann, hilft es den meisten immer noch nicht weiter, da es das Angebot sicher nicht nur in Düsseldorf gibt. Ich denke man kommt nicht drum herum die HP von Kaufland aufzurufen und seine PLZ einzugeben. Die Eigenleistung sollten viele tatsächlich hinkriegen



Ich sehe das etwas anders.
Düsseldorf in Titel und Beschreibung und ergänzend kann man hinzu fügen ,daß man aber auch für seinen Ort nachgucken sollte.
Ansonsten kann man ja bei sämtlichen lokalen Deals die Orte weg lassen und schreiben daß jeder in seinem Ort gucken soll ob es dort auch das Angebot gibt...
@team Ab heute bei Kaufland zu haben. Anscheinend nur regional.
Klette26.09.2019 08:17

@team Ab heute bei Kaufland zu haben. Anscheinend nur regional.


Ok danke, wenn es nur regional oder unsicher ob es bundesweit ist, dann lieber kein Update.
speedo_guido26.09.2019 09:01

Ok danke, wenn es nur regional oder unsicher ob es bundesweit ist, dann …Ok danke, wenn es nur regional oder unsicher ob es bundesweit ist, dann lieber kein Update.


? Ob es ein Update gibt, hat doch nichts mit bundesweit und/oder regional zu tun. Auch lokale Deals bekommen Updates.
Plastikschrott. Kaufen bestimmt die, die gegen Klimawandel hüpfen ...
Klette20.09.2019 14:45

Da ich nur für einen Ort (Düsseldorf) sprechen kann, hilft es den meisten i …Da ich nur für einen Ort (Düsseldorf) sprechen kann, hilft es den meisten immer noch nicht weiter, da es das Angebot sicher nicht nur in Düsseldorf gibt. Ich denke man kommt nicht drum herum die HP von Kaufland aufzurufen und seine PLZ einzugeben. Die Eigenleistung sollten viele tatsächlich hinkriegen


summsenhans20.09.2019 14:56

Ich sehe das etwas anders.Düsseldorf in Titel und Beschreibung und …Ich sehe das etwas anders.Düsseldorf in Titel und Beschreibung und ergänzend kann man hinzu fügen ,daß man aber auch für seinen Ort nachgucken sollte.Ansonsten kann man ja bei sämtlichen lokalen Deals die Orte weg lassen und schreiben daß jeder in seinem Ort gucken soll ob es dort auch das Angebot gibt...


Entenfurz20.09.2019 11:56

Wenn du den Eierkocher täglich über Jahre verwendest ist der Eierkocher k …Wenn du den Eierkocher täglich über Jahre verwendest ist der Eierkocher klar im Vorteil..


bremen20.09.2019 11:57

Okay, bei täglicher Nutzung über einen längeren Zeitraum mag das ta …Okay, bei täglicher Nutzung über einen längeren Zeitraum mag das tatsächlich anders aussehen.


GarfieldBerlin20.09.2019 13:08

ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im …ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im Eierkocher "kochen" die Eier im Wasserdampf. Eine winzige Menge Wasser (ca. 20ml) wird erhitzt/verdampft. Wer im Topf mit einem Schnapsglas voll Wasser Eier kochten will, der bekommt lecker angebratene Eier, weil die direkt auf dem Boden und somit auf der Herdplatte liegen. Nun könnte man einen Einsatz in den Topf stellen, der die Eier vom Boden fernhält. Aber dann ist der Topf noch viiiiel zu groß. Auch kein Problem: man nimmt einen kleineren. Einen so winzig kleinen, wie diesen Eierkocher hier. Aber dann strahlt die Herdplatte 80% an die Umgebung...


Rechnen wir doch einfach mal nach:
In einem kleinen Topf kann man mit sagen wir mal 400 ml Wasser Eier kochen.
Um dieses Wasser auf 100 °C zu erhitzen, benötigt man 134 KJ Energie, also 134 kWs. Aufgrund des Wirkungsgrads des Herds und dem Verlust beim Erhitzen des Topfes lasst das mal 200 kWs sein. Nach 18 mal Eierkochen hat man also eine kWh verbraucht.*

Bei einem Strompreis von 30 ¢/kWh muss man demnach ca. 600 mal Eier im Kochtopf kochen, um den Anschaffungspreis des Eierkochers in Strom zu bezahlen. Der Stromverbrauch des Eierkochers selbst ist da nicht mit eingerechnet.

bei täglichem Gebrauch hat sich der Eierkocher also nach zwei Jahren amortisiert. Wer nur zweimal die Woche Eier kocht, braucht dafür 5,8 Jahre - wenn das Gerät so lange hält. Diese Werte berücksichtigen nicht die Energie, die der Eierkocher selbst benötigt.

Die Ökobilanz ist deutlich schwieriger zu berechnen, da in China sehr wahrscheinlich nicht alle Umweltfolgen in den Herstellungspreis einfließen.

* Hierbei habe ich angenommen, dass man nach einmaligem Erhitzen des Wassers die Herdleistung deutlich reduziert, um die Temperatur bei geschlossenem Deckel zu halten und nicht sinnlos Energie verschwendet, mit der nur noch Wasser verdampft wird (also köcheln statt sprudelnd kochen).

summsenhans20.09.2019 12:08

Macht er doch ...aber halt online wobei das ja auch Energie verbraucht.Ich …Macht er doch ...aber halt online wobei das ja auch Energie verbraucht.Ich spare selbst wo ich nur kann Strom etc und gucke möglichst vernünftig zu konsumieren aber das finde ich im gegensatz zu dem 2 jährlichen Handy etc Wahn doch leicht übertrieben.Ich koche meine (also die von den Hühnern) Eier auch nur mit dem Eierkocher, es sei denn ich bräuchte Ü10 Eier, dann würde ich einen Topf nehmen.Bei kleinen Mengen wie hier (1-3 Eier) , rechnet sich ein Eierkocher sicher mehr als wenn man eine Herdplatte aufheizt und Wasser kocht. Der Energieverbrauch eines Eierkochers ist sicher geringer als der einer Herdplatte.Ja, ein Eierkocher muß produziert werden aber der hält in der Regel auch ewig ....Wenn ich z.B. nur eine Pizza mache, dann nutze ich auch meine Kombi Mikrowelle die die Pizza in 12 Minuten fertig hat...bis dahin ist mein Backofen gerade mal vorgeheizt....also machen manche Geräte auf Dauer schon Sinn auch wenn sie extra hergestellt werden müssen.


Klette26.09.2019 08:17

@team Ab heute bei Kaufland zu haben. Anscheinend nur regional.


Nach meiner Erfahrung aus mehreren Kaufland-Deals gelten die Angebote bundesweit in einem Teil der Filialen.
In großen Städten hat man meistens einige Filialen, die das Angebot führen und andere, die es nicht führen.
Die Kennzeichnung "regional/lokal" ist daher nicht korrekt. Ich handhabe das so, dass ich in der Beschreibung darauf hinweise, dass das Angebot nicht überall erhältlich ist.
Bearbeitet von: "Alexke" 26. Sep 2019
GarfieldBerlin20.09.2019 13:08

ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im …ja - und wer keine Eier isst, der hat auch wenig Erfahrung damit: im Eierkocher "kochen" die Eier im Wasserdampf. Eine winzige Menge Wasser (ca. 20ml) wird erhitzt/verdampft. Wer im Topf mit einem Schnapsglas voll Wasser Eier kochten will, der bekommt lecker angebratene Eier, weil die direkt auf dem Boden und somit auf der Herdplatte liegen. Nun könnte man einen Einsatz in den Topf stellen, der die Eier vom Boden fernhält. Aber dann ist der Topf noch viiiiel zu groß. Auch kein Problem: man nimmt einen kleineren. Einen so winzig kleinen, wie diesen Eierkocher hier. Aber dann strahlt die Herdplatte 80% an die Umgebung...


Was ?
Alexke26.09.2019 10:39

Rechnen wir doch einfach mal nach:In einem kleinen Topf kann man mit sagen …Rechnen wir doch einfach mal nach:In einem kleinen Topf kann man mit sagen wir mal 400 ml Wasser Eier kochen.Um dieses Wasser auf 100 °C zu erhitzen, benötigt man 134 KJ Energie, also 134 kWs. Aufgrund des Wirkungsgrads des Herds und dem Verlust beim Erhitzen des Topfes lasst das mal 200 kWs sein. Nach 18 mal Eierkochen hat man also eine kWh verbraucht.*Bei einem Strompreis von 30 ¢/kWh muss man demnach ca. 600 mal Eier im Kochtopf kochen, um den Anschaffungspreis des Eierkochers in Strom zu bezahlen. Der Stromverbrauch des Eierkochers selbst ist da nicht mit eingerechnet.bei täglichem Gebrauch hat sich der Eierkocher also nach zwei Jahren amortisiert. Wer nur zweimal die Woche Eier kocht, braucht dafür 5,8 Jahre - wenn das Gerät so lange hält.Die Ökobilanz ist deutlich schwieriger zu berechnen, da in China sehr wahrscheinlich nicht alle Umweltfolgen in den Herstellungspreis einfließen.* Hierbei habe ich angenommen, dass man nach einmaligem Erhitzen des Wassers die Herdleistung deutlich reduziert, um die Temperatur bei geschlossenem Deckel zu halten und nicht sinnlos Energie verschwendet, mit der nur noch Wasser verdampft wird (also köcheln statt sprudelnd kochen).Nach meiner Erfahrung aus mehreren Kaufland-Deals gelten die Angebote bundesweit in einem Teil der Filialen.In großen Städten hat man meistens einige Filialen, die das Angebot führen und andere, die es nicht führen.Die Kennzeichnung "regional/lokal" ist daher nicht korrekt. Ich handhabe das so, dass ich in der Beschreibung darauf hinweise, dass das Angebot nicht überall erhältlich ist.


Why steigerst du dich so rein?
Entenfurz20.09.2019 11:53

Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines …Du weisst schon, das das verwenden eines Eierkochers gegenüber eines Kochtopfes doch erheblich Energie spart?


Können wir das mal ausrechnen? Gibt schlimmeres....
Bearbeitet von: "8014400" 26. Sep 2019
flizzy4326.09.2019 10:47

Why steigerst du dich so rein?


Manche Leute hantieren halt lieber mit Fakten, als mit gefühlten "es spart aber doch so viel Energie". Da mal eine Überschlagsrechnung aufzustellen ist doch kein großer Aufwand.
bremen20.09.2019 11:47

Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus …Abgesehen davon, dass ich keine Eier esse, kann man Eier aber durchaus auch in jedem handelsüblichen Topf kochen und braucht kein zusätzliches Gerät dafür. Verschwendung von Platz und Ressourcen.


Abgesehen davon, dass mich dieser Deal nicht mal peripher tangiert, schmiere auch ich gerne Senf auf Eier die ich gar nicht esse.
Alexke26.09.2019 10:39

Rechnen wir doch einfach mal nach:In einem kleinen Topf kann man mit sagen …Rechnen wir doch einfach mal nach:In einem kleinen Topf kann man mit sagen wir mal 400 ml Wasser Eier kochen.Um dieses Wasser auf 100 °C zu erhitzen, benötigt man 134 KJ Energie, also 134 kWs. Aufgrund des Wirkungsgrads des Herds und dem Verlust beim Erhitzen des Topfes lasst das mal 200 kWs sein. Nach 18 mal Eierkochen hat man also eine kWh verbraucht.*Bei einem Strompreis von 30 ¢/kWh muss man demnach ca. 600 mal Eier im Kochtopf kochen, um den Anschaffungspreis des Eierkochers in Strom zu bezahlen. Der Stromverbrauch des Eierkochers selbst ist da nicht mit eingerechnet.bei täglichem Gebrauch hat sich der Eierkocher also nach zwei Jahren amortisiert. Wer nur zweimal die Woche Eier kocht, braucht dafür 5,8 Jahre - wenn das Gerät so lange hält.Die Ökobilanz ist deutlich schwieriger zu berechnen, da in China sehr wahrscheinlich nicht alle Umweltfolgen in den Herstellungspreis einfließen.* Hierbei habe ich angenommen, dass man nach einmaligem Erhitzen des Wassers die Herdleistung deutlich reduziert, um die Temperatur bei geschlossenem Deckel zu halten und nicht sinnlos Energie verschwendet, mit der nur noch Wasser verdampft wird (also köcheln statt sprudelnd kochen).Nach meiner Erfahrung aus mehreren Kaufland-Deals gelten die Angebote bundesweit in einem Teil der Filialen.In großen Städten hat man meistens einige Filialen, die das Angebot führen und andere, die es nicht führen.Die Kennzeichnung "regional/lokal" ist daher nicht korrekt. Ich handhabe das so, dass ich in der Beschreibung darauf hinweise, dass das Angebot nicht überall erhältlich ist.


seufz. gut gerechnet.... okay sind: 400ml, 0,0372kWh sind okay, 18x für 30ct sind okay.
zwar werden Eier meist GEKOCHT (dann kommt die wesentlich höhere Verdampfungswäre noch dazu), aber egal.
bleibt eigentlich nur, dass Du beim Weggießen des kochenden Wassers das KLIMA viiiiel mehr erwärmst, als wir alle zusammen mit der heißen Luft dieser Diskussion. hm. Und deswegen gehen die Kid's Freitags nicht mehr zur Schule?
GarfieldBerlin26.09.2019 12:43

seufz. gut gerechnet.... okay sind: 400ml, 0,0372kWh sind okay, 18x für …seufz. gut gerechnet.... okay sind: 400ml, 0,0372kWh sind okay, 18x für 30ct sind okay. zwar werden Eier meist GEKOCHT (dann kommt die wesentlich höhere Verdampfungswäre noch dazu), aber egal.bleibt eigentlich nur, dass Du beim Weggießen des kochenden Wassers das KLIMA viiiiel mehr erwärmst, als wir alle zusammen mit der heißen Luft dieser Diskussion. hm. Und deswegen gehen die Kid's Freitags nicht mehr zur Schule?


Danke für die Bestätigung.

Ob die Eier bei 99 °C garen oder bei 99,7 °C ist herzlich egal. Manche Viele Menschen meinen aber, die Temperatur würde nicht stimmen, wenn es nicht blubbert. Dabei ist das Blubbern nur verschwendete Energie für Wasser, das verdampft. Das benötigt man zum Kochen aber nicht.

Das Argument mit dem Wegschütten ist richtig, aber vergleich das mal mit einer Dusche. elektrische Durchlauferhitzer haben meistens 18 kW. Wenn man nur 10 min bei 10 kW duscht, hat man bereits 1,67 kWh verbraucht, genau 30 mal Eier im Topf kochen. Wenn wir dieses Fass (Energie für warmes Wasser) aufmachen, haben wir ganz andere Hauptverursacher.
Bearbeitet von: "Alexke" 26. Sep 2019
Klette26.09.2019 08:17

@team Ab heute bei Kaufland zu haben. Anscheinend nur regional.


Hier in Dresden ist er im Prospekt.
Alter, soviele Kommentare zu einem Eierkocher für 10 Eur. Interessant, was die Leute so bewegt.
Alexke26.09.2019 13:10

Danke für die Bestätigung.Ob die Eier bei 99 °C garen oder bei 99,7 °C ist …Danke für die Bestätigung.Ob die Eier bei 99 °C garen oder bei 99,7 °C ist herzlich egal. Manche Viele Menschen meinen aber, die Temperatur würde nicht stimmen, wenn es nicht blubbert. Dabei ist das Blubbern nur verschwendete Energie für Wasser, das verdampft. Das benötigt man zum Kochen aber nicht.Das Argument mit dem Wegschütten ist richtig, aber vergleich das mal mit einer Dusche. elektrische Durchlauferhitzer haben meistens 18 kW. Wenn man nur 10 min bei 10 kW duscht, hat man bereits 1,67 kWh verbraucht, genau 30 mal Eier im Topf kochen. Wenn wir dieses Fass (Energie für warmes Wasser) aufmachen, haben wir ganz andere Hauptverursacher.


JA! ...genau das! ...laßt uns wider die pubertierenden Töchter zu Felde ziehen, die mit ihrem langen Haar "stundenlang" sich wohlig räkelnd unter der Dusche stehen. Ab jetzt wird wie in meiner Jugend Freitags gebadet und zwischendurch (allerhöchstens, und nur ausnahmsweise!) kurz KALT geduscht. Ha!
eXus4926.09.2019 11:40

Manche Leute hantieren halt lieber mit Fakten, als mit gefühlten "es spart …Manche Leute hantieren halt lieber mit Fakten, als mit gefühlten "es spart aber doch so viel Energie". Da mal eine Überschlagsrechnung aufzustellen ist doch kein großer Aufwand.



komm uns doch nicht mit Fakten, wir haben unsere Meinung doch schon längst gebildet
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text