Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
(Shoop + AdmiralDirekt) 55€ Cashback für den Abschluss Deiner Kfz-Versicherung
223° Abgelaufen

(Shoop + AdmiralDirekt) 55€ Cashback für den Abschluss Deiner Kfz-Versicherung

15
eingestellt am 20. Mai
Du möchtest Dein Auto versichern? Bei AdmiralDirekt.de erhältst Du nur bis 26.05. satte55€ Cashback auf den Abschluss Deiner Kfz-Versicherung (Pkw).

Auf einen Blick:

  • 55€ Cashback auf den Online-Abschluss einer Kfz-Versicherung (Pkw).
  • Die Erstattung erhältst du nach Zahlung deines Erstbeitrages.
  • WICHTIG: Cashback gibt es nur auf Neukundenabschlüsse. Tarifwechsel werden nicht vergütet.
  • nur bis 26.05.

AdmiralDirekt.de bietet als Direktvertriebstochter der Itzehoer Versicherungen günstige Kfz-Versicherungen für privat genutzte Pkw an.
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Hatte ich mal und würde ich nie wieder machen. Die sind sehr hartnäckig um im Schadensfall nicht regulieren zu müssen. Da kamen etliche Nachfragen und mit jeder Klärung meinerseits plötzlich etwas Neues...
Zum Glück haben sich bei mir Schaden und Ersparnis aufgewogen, aber etwas Größeres würde ich bei denen nicht erleben wollen.
Ich ziehe demnächst vor Gericht gegen die Versicherung und dann wird es für deren Versicherten nur noch teurer. Selbst der Versicherte sagt er war Schuld und hat versucht die Versicherung zu überzeugen.
Kann ich nur bestätigen, keine Empfhelung für die Admiral Direkt. Die paar Euro Ersparnis sind im Schadenfall sofort aufgefressen, Regulierung ist unglaublich aufwändig.
Bearbeitet von: "info5" 20. Mai
Basti021120.05.2019 12:02

Ich ziehe demnächst vor Gericht gegen die Versicherung und dann wird es …Ich ziehe demnächst vor Gericht gegen die Versicherung und dann wird es für deren Versicherten nur noch teurer. Selbst der Versicherte sagt er war Schuld und hat versucht die Versicherung zu überzeugen.


Was ist denn passiert? Mit welcher Begründung will die Versicherung nicht zahlen?
Beziehen sich eure schlechten Erfahrungen auf Kasko-Schäden? Eine reine Haftplicht dürfte bei keiner Versicherung einen Unterschied machen?!
hotice20.05.2019 12:20

Was ist denn passiert? Mit welcher Begründung will die Versicherung nicht …Was ist denn passiert? Mit welcher Begründung will die Versicherung nicht zahlen?


Steinschlag. Versicherung beruft sich auf unabwendbares Ereignis aber der Versicherte weiß selber, dass er n Fehler gemacht hat, der dazu geführt hat. Mir egal, weil meine Rechtschutz das regelt aber für den Versicherten ist das nervig.
Schreiben werden z.b. zum 15.05. erstellt aber erst Wochen später versendet. etc
Bei Schaden machen die nur Probleme um nicht zahlen zu müssen. Würde ich nicht empfehlen.
Kann ich nicht bestätigen, hatte einen Teilkaskoschaden durch geklaute Felgen. Der Gutachter der Versicherung hat selbst kleinste Kratzer aufgeschrieben und die Versicherung hat anstandslos alles bezahlt.
Basti021120.05.2019 12:27

Steinschlag. Versicherung beruft sich auf unabwendbares Ereignis aber der …Steinschlag. Versicherung beruft sich auf unabwendbares Ereignis aber der Versicherte weiß selber, dass er n Fehler gemacht hat, der dazu geführt hat. Mir egal, weil meine Rechtschutz das regelt aber für den Versicherten ist das nervig.Schreiben werden z.b. zum 15.05. erstellt aber erst Wochen später versendet. etc


Jede Haftpflichtversicherung hat die Aufgabe ungerechtfertigte Ansprüche abzuwehren.
Die Aussagen des Versicherten sind da überflüssig, denn er hat seine Haftung ja an die Versicherung abgetreten.

Steinschläge passieren im normalen Verkehr, also wird das jede Versicherung erst Mal abwehren.

Wenn der Verursacher doch so nett und einsichtig ist, lass dir doch von ihm die SB deiner Teilkasko zahlen und gut ist.
Blubbs123420.05.2019 12:55

Jede Haftpflichtversicherung hat die Aufgabe ungerechtfertigte Ansprüche …Jede Haftpflichtversicherung hat die Aufgabe ungerechtfertigte Ansprüche abzuwehren.Die Aussagen des Versicherten sind da überflüssig, denn er hat seine Haftung ja an die Versicherung abgetreten.Steinschläge passieren im normalen Verkehr, also wird das jede Versicherung erst Mal abwehren.Wenn der Verursacher doch so nett und einsichtig ist, lass dir doch von ihm die SB deiner Teilkasko zahlen und gut ist.


Wir reden hier über nen Schaden von knapp 4000 Euro. War leider nicht nur 1 Steinchen sondern ne ganze "Wand" .
Bearbeitet von: "Basti0211" 20. Mai
Mit Abstand schlechteste Versicherungsgesellschaft mit der ich je zutun hatte. Intern sind Fehler entstanden und beim Versicherungswechsel weitere bei der Informationsübergabe. Die komplette Aufklärung hat fast 2 Jahre gedauert.
CTRL-ALT-ENTF20.05.2019 12:24

Beziehen sich eure schlechten Erfahrungen auf Kasko-Schäden? Eine reine …Beziehen sich eure schlechten Erfahrungen auf Kasko-Schäden? Eine reine Haftplicht dürfte bei keiner Versicherung einen Unterschied machen?!


In meinem Fall Kasko - Diebstahl aus Garage.
Basti021120.05.2019 12:57

Wir reden hier über nen Schaden von knapp 4000 Euro. War leider nicht nur …Wir reden hier über nen Schaden von knapp 4000 Euro. War leider nicht nur 1 Steinchen sondern ne ganze "Wand" .


Gut, dann hast du ja einen Anwalt, der sich um alles kümmert (Gutachten, Klage), der übrigens von der Gegenseite gezahlt werden muss. Voraussetzung, es handelt sich hier wirklich um einen Schaden, der vom anderen PKW verursacht wurde.

Eine Rechtschutzversicherung brauchst du dafür nicht. Das erklärt auch warum die das gerne "übernehmen" - die zahlens am Ende gar nicht.
Mit Abstand die schlechteste Kfz Versicherung die ich je hatte.
57,21 gespart pro Jahr inkl Shoop. Hot. (Opel Corsa B 90ps SF7 10Tkm) Und das gegen die ohnehin konkurrenzlos günstige Nexible.
Vers.
Top für alle Altkarrenfahrer ohne Kasko ;-)
Bearbeitet von: "CTRL-ALT-ENTF" 20. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text