104°
Siebträger - Gaggia Classic RI8161 Coffee Machine für 180 Pfund

Siebträger - Gaggia Classic RI8161 Coffee Machine für 180 Pfund

Home & LivingAmazon UK Angebote

Siebträger - Gaggia Classic RI8161 Coffee Machine für 180 Pfund

Preis:Preis:Preis:210€
Zum DealZum DealZum Deal
Hab das gute stück jetzt schon lange beobachtet und heute ist der preis endlich wieder rapide gefallen, vorher immer nur um 2 cent alle paar tage, ich bin fast wahnsinig gewurden

Jetzt kostet sie 169 Pfund + 10 pfund versand macht 180 Pfund wenn ihr ne Pay VIP mastercard oder so habt kommen keine auslandsgebühren dazu wenn ihr direkt in Pfund zahlt, ansonsten sind es irgendwas zw. 2 und 6 €

Vergleispreis bei Amazon.de ist 260 €
Bei UK waren es bis dato 211 Pfund incl versand = 250 €

Zur maschine gibts nicht viel zu sagen, soll das beste einsteiger Siebträgergerät sein wenn man von Kapselkaffe weg möchte, sicher nur was für leute die zeit haben sich damit auseinander zu setzen...

15bar
1300Watt
2,1 Liter Wassertank
Original Gaggia
Siebträger

weitere infos findet ihr im kaffeWiki: kaffeewiki.de/ind…fee

32 Kommentare

Gutes Einsteigergerät. Als adäquate Mühle empfehle ich die Graef CM80.

Whyvern

Gutes Einsteigergerät. Als adäquate Mühle empfehle ich die Graef CM80.


eher die neuere CM800.

oh die 800 kannte ich noch gar nicht, da fällt der preis für die CM80 in nächster zeit vll auch noch ein wenig

114.- vs. 139.- Euro. Mir persönlich reicht die CM80. Wenn schon teurer, dann würd ich gleich auch schauen, dass die Optik etwas ansprechender ist, das ist IMO das größte Manko der Graef-Mühlen ;-)

bdtme

114.- vs. 139.- Euro. Mir persönlich reicht die CM80. Wenn schon teurer, dann würd ich gleich auch schauen, dass die Optik etwas ansprechender ist, das ist IMO das größte Manko der Graef-Mühlen ;-)


stimmt. Vielleicht kann man den Preis irgendwo noch mit rabattcodes drücken.

Und man sollte sich noch vernünftige Siebe dazu kaufen. Die Mitgelieferten sind diese Cremadingers, sodass auch noch die furchtbarste Plörre wie Espresso ausschaut.

Der Preis ist heiß! Für den Preis gibts nix, was man schon als Espressomaschine bezeichnen könnte.

sharky

Und man sollte sich noch vernünftige Siebe dazu kaufen. Die Mitgelieferten sind diese Cremadingers, sodass auch noch die furchtbarste Plörre wie Espresso ausschaut.Der Preis ist heiß! Für den Preis gibts nix, was man schon als Espressomaschine bezeichnen könnte.



wo bekommt man die passenden siebe günstig her? hast du nen link oder ne empfehlung?

sharky

Und man sollte sich noch vernünftige Siebe dazu kaufen. Die Mitgelieferten sind diese Cremadingers, sodass auch noch die furchtbarste Plörre wie Espresso ausschaut.


Es mag sicher gute Gründe geben, die Cremadingers zum Mond zu schießen und sich andere Siebe zu kaufen. Aber daß "auch noch die furchtbarste Plörre wie Espresso ausschaut" scheint mir doch ein etwas schräger Beweggrund dafür zu sein... außer man trinkt absichtlich die "furchtbarste Plörre" und will unbedingt, daß diese _nicht_ nach Espresso aussehe.

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.

Vonti

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.


naja, ab 370 ca. Lelit z.B. ist ebenfalls mit Kupferkessel.
Aber das mit diesem Alumist sehe ich auch Kritisch, auch wenn ich eine alte Classic habe.

Vonti

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.



Ja, die Aluproblematik ist enorm groß. Von der umweltschädlichen und menschenunwürdigen Herstellungs/Gewinnungsprozess fange ich gar nicht erst an.
In fast allen Medikamenten vorhanden, Deos, Sonnenmilch, in verdammt vielen Lebensmitteln als Trennmitel etc., Reis usw soll ja schön aus der Packung rieseln und nicht klumpen.
Rinderwahnsinn? Aluwahnsinn ist das gr. Problem.
Weitere Gifte, die den Menschen schaden: Fluor, Aspertan (in fast allen zuckerfreien Kaugummis) ... alles hochgiftig, selbst in niedrigen Dosen.

Bekommt man dann plötzlich einer der Zivilisationskrankheiten, dann heißt es oft: " Ich habe doch immer gesund gelebt und auf Ernährung und Bewegung geachtet " und kaut dabei zuckerfreien Kaugummi, trinkt das Alukaffeegemisch, frißt Onkel B..z Reis, haut sich Vitaminergänzungsmittel rein ...

Vonti

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.


Ok, dieses Modell scheint einen einfachen Alukessel zu haben, wo das Alu direkt mit dem heißen Wasser in Kontakt ist, und das ist diesbezüglich nicht toll und bring seitens der Verkalkung zusätzliche Probleme (s.u.). Aber:
* Alu mit einer Edelstahl-Schicht (die manche anderen Maschinen mittlerweile haben - wobei ich da nur von Thermoblock-Geräten bescheid weiß) sind wohl ganz ok
* Kupfer-Ionen sind wesentlich giftiger als Aluminium-Ionen (die zwar in Verdacht stehen, Alzheimer zu begünstigen oder hervorzurufen, aber das ist deutlich weniger schlimm). Ich gehe zwar davon aus, daß Kupfer deutlich weniger als uneloxiertes Alu dazu tendiert, in Lösung zu gehen oder anderweitig rauszukommen wodurch tatsächlich Kupferkessel ggf weniger problematisch sind, aber eine kurze Google-Suche z.B. nach Kaffeemaschine+Grünspan scheint zu zeigen, daß es auch da ein Problem gibt. Insofern wäre mir persönlich auch bei einem Kupferkessel wohl eine Edelstahlschicht lieb, auch wenn die natürlich schlechte thermische Eigenschaften hat. (Kupfer ist diesbezüglich leicht besser als Alu und beide deutlich besser als Edelstahl, aber ein dünnes Edelstahl-Blech würde nicht groß stören)
* was bei einfachen Alukesseln wohl ganz übel ist ist das Kalkproblem (neigt mehr dazu und läßt sich schlechter entkalken), sieht man z.B. auf den Bildern in den Links dazu auf der von enox___ verlinkten kaffeewiki-Seite zu dieser Maschine hier.


Vonti

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.


hat einer eine tip für eine "günstige" gebrauchte Kupfer oder Edelstahl-Kessel-Maschine?

Ein u200€ Gerät mit Features zu vergleichen, die nichtmals alle Maschinen bei 500€+ haben, ist schon etwas fragwürdig. E61 und Dual Boiler hat sie auch nicht ;-) Na klar ist ne Technika IV o.ä. besser. Dennoch ist die Maschine für Einsteiger iO. Gerade in diesen Preisregionen lieber an der Maschine sparen und die Mühle eine Nummer besser kaufen. Kaffeewiki für grundlegende Infos waere ne gute Anlaufstelle.

(doppelt->gelöscht)

Vonti

Eine gute Espressomaschine fängt erst bei ca. 500 Euro an. Erkennbar unter Anderem am Kupferkessel. Aber wer unbedingt Alsheimer etc. haben möchte, der soll ruhig weiterhin auf Alu setzen.



in hinblick auf kalk hab ich mir so einen brita tisch wasserfilter geholt, der steht zwar auch wieder im verdacht Hygiene Nachteile zu haben, aber das relativiere ich mal durch sachgemäße filteraustauschfristen und gründliches abwaschen - hoffe jedenfalls das meine maschinen so länger kalkfrei bleiben.

Ledermann

hat einer eine tip für eine "günstige" gebrauchte Kupfer oder Edelstahl-Kessel-Maschine?


nein sorry, wüsste nicht, welches Consumer-Gerät sowas mit nem Kessel hätte aber auf dem Markt kenne ich mich auch nicht aus. Übrigens wäre ein Edelstahl-Kessel thermisch schlecht. Thermisch vertretbar wäre eine dünne Edelstahl-Schicht. Bei Thermoblock-Teilen ist das einfach, dünne Edelstahl-Rohre in einem Alublock. Bei Kesseln ist das schon geringfügig komplizierter (auch wenn das Prinzip gleich wäre: dünnes Edelstahl-Blech an dickeres Alu oder Kupfer). Ich hatte im letzten Post fälschlicherweise von Maschinen mit "Kesseln" mit solcher Schicht geschrieben. Tatsächlich handelt es sich bei denen die ich meinte um Thermoblocks. Technisch machbar wäre es bei Kesseln auch, aber mir ist noch keine solche Maschine bekannt (aber wie gesagt, ich kenne da den Markt auch nicht). Ich würde aber nicht dagegen wetten, daß das in 5 bis 10 Jahren Standard wird.

Nein wird sicher nicht Standard sein. Die Technik gibts auch schon länger und trotzdem werden schon immer praktisch nur Boiler-Maschinen gebaut.
Eventuell ist die Technik im Einkreiser-Bereich noch interessant aber sonst kannstes vergessen. Nur im Vollautomatenbereich gängiger Standard.

Und nein in Sonnenmilch ist z.b primär Titandioxid in Nanopartikeln. Hör mal auf hier irgendwelche Halb- und Undwahrheiten zu verbreiten. Aluminium ist nicht hochgiftig! Und auch Kupferbleche kannst du essen wenn du magst. Und zusätzlich sind chronische und akute Toxizität zwei grundverschiedene Dinge und auch die Dareichungsform (Metallisch, Ionisch hier auch die Ox. Stufe wichtig, Metallorganisch....)
Echt purer Populismus! Für sowas gibts medizinische Studien, und Nahrungsmitteltechnische Untersuchungen. Nicht umsonst wird Aluminium auch hier oft eingesetzt.
Dieses pseudo Gutmenschentum...Menschenunwürdig ich fang gleich an zu lachen. Bauxit wird z.b viel in Australien gewonnen und verarbeitet...
Verwechselst du das vielleicht etwas? (Gold, Diamanten etc ?) Da gibts zum Teil solche Zustände.
Und ja da ich nun schon einige Jahre Chemie studiere weiß ich schon wovon ich rede. Und ja auch lieber Kupferboiler als Aluminium, aber so schlimm mit Wartung etc wie hier dargestellt ist es bei weitem nicht. Und hier gleich Gesundheitsgefahr zu schreien ist einfach lächerlich.

Zum Beitrag vorhin: Ich habe nicht gesagt, dass mit den Sieben nur Plörre rauskommt, aber Der Kaffee hat immer Crema auch wenn überhaupt kein Parameter passt. (Druck, Mahlgrad, Alter des Kaffees) und so kann auch furchtbare Plörre "Schöne" Crema haben. Außerdem kommt bei den DInger der Brühdruck durch die kleine Ausgangsöffnung Zustande und nicht durch den Kaffepuck. Das hat sicher auch geschmackliche Auswirkungen.

Whyvern

Ein u200€ Gerät mit Features zu vergleichen, die nichtmals alle Maschinen bei 500€+ haben, ist schon etwas fragwürdig. E61 und Dual Boiler hat sie auch nicht ;-) Na klar ist ne Technika IV o.ä. besser. Dennoch ist die Maschine für Einsteiger iO. Gerade in diesen Preisregionen lieber an der Maschine sparen und die Mühle eine Nummer besser kaufen. Kaffeewiki für grundlegende Infos waere ne gute Anlaufstelle.



Sicher hast Du Recht, aber es geht hier gerade nicht um Features, sondern um die Gesundheit.

@Zalgo
Ok, habe mich etwas schlau gemacht. Grünspan ist offenbar "genossen" hochgiftig. Edelstahlbeschichtung scheint tatsächlich die beste Lösung zu sein.

sharky

Nein wird sicher nicht Standard sein. Die Technik gibts auch schon länger und trotzdem werden schon immer praktisch nur Boiler-Maschinen gebaut.Eventuell ist die Technik im Einkreiser-Bereich noch interessant aber sonst kannstes vergessen. Nur im Vollautomatenbereich gängiger Standard.Und nein in Sonnenmilch ist z.b primär Titandioxid in Nanopartikeln. Hör mal auf hier irgendwelche Halb- und Undwahrheiten zu verbreiten. Aluminium ist nicht hochgiftig! Und auch Kupferbleche kannst du essen wenn du magst. Und zusätzlich sind chronische und akute Toxizität zwei grundverschiedene Dinge und auch die Dareichungsform (Metallisch, Ionisch hier auch die Ox. Stufe wichtig, Metallorganisch....)Echt purer Populismus! Für sowas gibts medizinische Studien, und Nahrungsmitteltechnische Untersuchungen. Nicht umsonst wird Aluminium auch hier oft eingesetzt.Dieses pseudo Gutmenschentum...Menschenunwürdig ich fang gleich an zu lachen. Bauxit wird z.b viel in Australien gewonnen und verarbeitet...Verwechselst du das vielleicht etwas? (Gold, Diamanten etc ?) Da gibts zum Teil solche Zustände.Und ja da ich nun schon einige Jahre Chemie studiere weiß ich schon wovon ich rede. Und ja auch lieber Kupferboiler als Aluminium, aber so schlimm mit Wartung etc wie hier dargestellt ist es bei weitem nicht. Und hier gleich Gesundheitsgefahr zu schreien ist einfach lächerlich.Zum Beitrag vorhin: Ich habe nicht gesagt, dass mit den Sieben nur Plörre rauskommt, aber Der Kaffee hat immer Crema auch wenn überhaupt kein Parameter passt. (Druck, Mahlgrad, Alter des Kaffees) und so kann auch furchtbare Plörre "Schöne" Crema haben. Außerdem kommt bei den DInger der Brühdruck durch die kleine Ausgangsöffnung Zustande und nicht durch den Kaffepuck. Das hat sicher auch geschmackliche Auswirkungen.



Das ist ja schön und gut, dass Du Chemiker bist. Sorry, wenn ich das so sage, aber es gibt eben auch gute und schlechte Ärzte. Übrigens wesentlich mehr schlechte Ärzte ;). Dann kommt es noch darauf an, ob Du Lobbyarbeit betreibst etc etc. Meinungen/Studien sind käuflich.

Alu wird eingesetzt, weil es keine besseren (preislichen) Alternativen gibt. Das es krank macht behaupten zahlreiche Experten. In Nahrungsmitteln hat Alu nichts zu suchen.
Aspertan sollte auch verboten werden, wird aber weiterhin eingesetzt, da es so schön günstig ist und süß schmeckt.

Was das jetzt mit Gutmenschen zu tun hat ... verstehe ich nicht ganz.
Ich möchte nicht zu Schaden kommen, genauso wünsche ich mir das für andere Menschen (Konsumenten, Ausgebeutete...)

arte.tv/de/…tml
Dazu gab es auch mal ein Film. Sehr erhellend. Ich würde das als Drama bezeichen, gewisse Leute (vor allem die, die damit haufenweise Geld verdienen) offenbar als Comedy.

Ich zitiere mal daraus:
Wird Aluminium zum neuen Asbest?

Aluminium ist bereits ebenso gesundheitsschädlich wie Blei oder Asbest. Hätten wir mehr Forschungsgelder, würden wir aufklären können, wie schädlich es wirklich ist.

Gibt es einen wissenschaftlichen Konsens über die Gefahren von Aluminium?

Das Thema polarisiert. Und der Einfluss der Aluminiumlobby auf Regierungen und deren Forschungssubventionen ist immens. Doch sollte man beweisen können, dass Aluminium eine Ursache für Alzheimer ist, wären ganze Industriezweige betroffen. Das käme einem Einbruch der Börsenkurse gleich.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text