Siemens WT45W460 iQ500 für 431,10€ - Wärmepumpentrockner, 7 kg, A++
723°Abgelaufen

Siemens WT45W460 iQ500 für 431,10€ - Wärmepumpentrockner, 7 kg, A++

431,10€eBay Angebote
Redaktion 45
Redaktion
eingestellt am 17. Nov 2016
559€ kostet das Gerät im Preisvergleich

Der Preis ist unter Berücksichtigung des Gutscheincodes: PWUNDERWOW16

So günstig kam der Wärmepumpentrockner noch nie.

  • super40-Schnelltrockenprogramm: trocknet Ihre Kleidung innerhalb von nur 40 Minuten
  • Outdoor-Programm: Spezialtrockenprogramm für moderne Sport- und Outdoortextilien
  • Selbstreinigungs-Automatik: selbstreinigender Kondensator für einen niedrigen Energieverbrauch und hohen Komfort
  • autoDry-Technologie: sensorgesteuerte Trocknung für eine punktgenaue und zuverlässige Trocknung

Trocknet sanft und arbeitet sparsam – der Wärmepumpentrockner von SiemensIn dem Siemens Wäschetrockner WT45W460 trocknen Sie bis zu 7 kg Wäsche schonend und genau so, wie Sie es möchten. Dank einer Vielzahl an Trockenprogrammen und dem textilschonenden softDry-Trommelsystem behandelt der sparsame Wärmepumpentrockner all Ihre Kleidungsstücke besonders sanft und bietet für nahezu jede Textilart die optimale Pflege. Die clevere, sensorgesteuerte autoDry-Trocknung gewährleistet zudem, dass keines Ihrer Kleidungsstücke einlaufen kann und je nach Trocknungsgrad exakt nach Wunsch getrocknet wird.

Ein weiteres Highlight dieses Siemens Wäschetrockners ist die Selbstreinigungsautomatik des Kondensators. Durch Sie brauchen Sie den Kondensator nicht mehr händisch von Flusen befreien und der Energieverbrauch kontinuierlich gering bleibt. Weitere Features wie die programmierbare Endzeitvorwahl, das große Display und das Spezialprogramm für Sportbekleidung runden die Ausstattungsmerkmale perfekt ab


Specs: Energieeffizienzklasse: A++ • Farbe: weiß • Fassungsvermögen: 7.00kg • Programme: Wolle finish, Mix, Outdoor, Handtücher, Zeitprogramm warm, Zeitprogramm kalt, Dessous, Super 40, Blusen/Hemden • Zusatzoptionen: Schonen, Start/Pause, Trocknungsgradfeinjustage, 120min Knitterschutz am Programmende • Display: LED • Ausstattung: Programmablaufanzeige, Restlaufzeitanzeige, Endzeitvorwahl 24h, Signal am Programmende, Trommelbeleuchtung • Sicherheit: Kindersicherung • Geräuschentwicklung: 65dB(A) • Standardprogramm: 181min • Energieverbrauch: 212kWh/Jahr • Bauart: Standgerät • Abmessungen (HxBxT): 842x598x652mm • Gewicht: 55.00kg

Beste Kommentare

Nicht unerwähnt lassen sollte man jedoch, dass die tolle Selbstreinigungsautomatik in der Vergangenheit zu vielen Ausfällen geführt hat. Die Amazon-Rezensionen zu BSH-Kondenstrocknern sind voll mit entsprechenden Warnungen und auch Stiftung Warentest hat dem Thema eine eigene Seite im aktuellen Trocknertest gewidmet:

BSH Hausgeräte, Hersteller von Bosch- und Siemens-Trock­nern, räumte bereits in test 9/2015 Probleme bei selbst­reinigenden Trock­nern aus dem ersten Ferti­gungs­zeitraum der 2008 einge­führten Technik ein. Nutzer hatten über verstopfte Pumpen und Reparatur­kosten von mehr als 300 Euro geklagt. Das Unternehmen versicherte, nach Herbst 2011 neu auf den Markt gebrachte Modelle seien über­arbeitet und würden bei sach­gemäßem Gebrauch zuver­lässig arbeiten.

Wir hatten Leser darauf­hin gebeten, uns von ihren Erfahrungen zu erzählen. Knapp 150 Antworten haben wir erhalten, einen Groß­teil davon mit Berichten über verstopfte BSH-Trockner. Rund zwei Dutzend der Zuschriften belegen mit Fotos, Rechnungen und Reparaturbe­richten, dass die Geräte 2012 oder 2013 gefertigt wurden – also nach Herbst 2011. BSH spricht von „Einzel­fällen“ und behauptet, die Zahl der Kunden­dienst­einsätze bei selbst­reinigenden Trock­nern gehe trotz einer stark ge­stie­genen Anzahl verkaufter Geräte sogar leicht zurück.
Bearbeitet von: "Skiski" 17. Nov 2016
45 Kommentare

ebay Plus Mitglieder zahlen nur 407,15 Euro.

elmagicovor 7 m

ebay Plus Mitglieder zahlen nur 407,15 Euro.


wie das?

Hat genau den jemand? Ist der wirklich laut? Finde nur 3 Bewertungen bei Otto.
otto.de/p/s…08/

dncornholiovor 9 m

wie das?



Mit dem Gutscheincode PWUNDERWOWPLUS16

Edit: Ruder zurück, nur bei ebay Plus anbietern!
Bearbeitet von: "elmagico" 17. Nov 2016

Der hat keinen Kondeswasserablussanschluss. Weiß jemand ob es dafür ein Anschlussset gibt, so dass ich nicht immer die Schublade ausleeren muss?

Top, danke!

freshFUNkyvor 5 m

Der hat keinen Kondeswasserablussanschluss. Weiß jemand ob es dafür ein Anschlussset gibt, so dass ich nicht immer die Schublade ausleeren muss?


Ich meine das so verstanden zu haben, dass Geräte mit "Selbstreinigungsautomatik des Kondensators" sowas nicht haben, weil die das Wasser zum reinigen brauchen.

dncornholiovor 3 m

Ich meine das so verstanden zu haben, dass Geräte mit "Selbstreinigungsautomatik des Kondensators" sowas nicht haben, weil die das Wasser zum reinigen brauchen.



Naja, aber irgendwo muss das Wasser dann ja schon noch hin :-)

Man ist bei diesem Modell halt einfach gezwungen, den Behälter zu verwenden. Was schade ist, bei BSH immer mehr in Mode kommt.

Nicht unerwähnt lassen sollte man jedoch, dass die tolle Selbstreinigungsautomatik in der Vergangenheit zu vielen Ausfällen geführt hat. Die Amazon-Rezensionen zu BSH-Kondenstrocknern sind voll mit entsprechenden Warnungen und auch Stiftung Warentest hat dem Thema eine eigene Seite im aktuellen Trocknertest gewidmet:

BSH Hausgeräte, Hersteller von Bosch- und Siemens-Trock­nern, räumte bereits in test 9/2015 Probleme bei selbst­reinigenden Trock­nern aus dem ersten Ferti­gungs­zeitraum der 2008 einge­führten Technik ein. Nutzer hatten über verstopfte Pumpen und Reparatur­kosten von mehr als 300 Euro geklagt. Das Unternehmen versicherte, nach Herbst 2011 neu auf den Markt gebrachte Modelle seien über­arbeitet und würden bei sach­gemäßem Gebrauch zuver­lässig arbeiten.

Wir hatten Leser darauf­hin gebeten, uns von ihren Erfahrungen zu erzählen. Knapp 150 Antworten haben wir erhalten, einen Groß­teil davon mit Berichten über verstopfte BSH-Trockner. Rund zwei Dutzend der Zuschriften belegen mit Fotos, Rechnungen und Reparaturbe­richten, dass die Geräte 2012 oder 2013 gefertigt wurden – also nach Herbst 2011. BSH spricht von „Einzel­fällen“ und behauptet, die Zahl der Kunden­dienst­einsätze bei selbst­reinigenden Trock­nern gehe trotz einer stark ge­stie­genen Anzahl verkaufter Geräte sogar leicht zurück.
Bearbeitet von: "Skiski" 17. Nov 2016

Zusatzgarantie würde ich bei Wärmepumpentrocknern immer mitnehmen... Dass die Teile in den ersten drei Jahren ein paar Mal den Techniker sehen scheint ja Gang und Gebe zu sein.

dncornholiovor 22 m

Ich meine das so verstanden zu haben, dass Geräte mit "Selbstreinigungsautomatik des Kondensators" sowas nicht haben, weil die das Wasser zum reinigen brauchen.


Nein, vom Bosch Kundendienst habe ich eine Liste von Geräten bei denen das geht. Ich habe mir auch die Bedienungsanleitungen dazu angeschaut, da ist das auch abgebildet. Mich wundert es das Siemens das nicht anbietet. Für alle die das interessiert hier die Liste: Gerne teilen wir Ihnen Trockner mit, bei denen eine Kondensat- Ablaufgarnitur verwendet werden kann: WTYH7780; WTWH7590; WTW8783; WTW87590; WTW87493; WTW85493; WTW85490; WTH85280 und WTH83080.

Verstehe ich es jetzt richtig, dass ich eine eBay Plus Mitgliedschaft haben muss, um auf den Preis von 431,10 € zu kommen?
Und wo gebe ich da bitte den Gutscheincode ein... irgendwie bin ich wohl zu doof dafür... -.-

Am besten direkt die Garantie auf 5 Jahre erweitern. Dass das bei weißen geräten Sinn ergibt, habe ich in letzter Zeit öfters erleben dürfen!

Verfasser Redaktion

Marc2006vor 1 h, 29 m

Verstehe ich es jetzt richtig, dass ich eine eBay Plus Mitgliedschaft haben muss, um auf den Preis von 431,10 € zu kommen?Und wo gebe ich da bitte den Gutscheincode ein... irgendwie bin ich wohl zu doof dafür... -.-


Nein... ohne eBay plus gibt es den preis wie oben angegeben. 'Mit eBay plus wären es statt 10% sogar 15%!

Selbstreinigung bei BSH ist eine tickende Zeitbombe. Der Schmutzt verstopft mit der Zeit die Pumpe. Um diese zu reinigen muss die komplette Seitenwand demontiert werden und selbst dann kommt man nur schwer dran. Von daher nicht wirklich ein Deal für mich besonders da die neuen BSH Geräte keine Reversierautomatik besitzen und sich somit öfters Wäsche verknotet.

Gibt was bililgeres... Wäscheleinen!

Dann Mal kurz weiter ot. Welche Marke geht denn dann überhaupt noch. Haben nicht alle mittlerweile Selbstreinigung?

Es gibt nichts was viel mehr Strom verbraucht als ein Wäschetrockner, deshalb legt ein echter Mydealzer die Wäsche auf die Wäscheleine und pustet selbst, wenn der Wind nicht bläst.
Bearbeitet von: "Boxenluder" 17. Nov 2016

Boxenludervor 4 m

Es gibt nichts was viel mehr Strom verbraucht als ein Wäschetrockner, deshalb legt ein echter Mydealzer die Wäsche auf die Wäscheleine und pustet selbst.

​Blabla... Mich würde interessieren, ob die neuen Modelle wirklich über eine überarbeitete Technik verfügen!

Funktioniert bei Euch der Gutschein für EbayPlus-Mitglieder: PWUNDERWOWPLUS16? Bei mir funktoniert nur der 10%-Gutschein (PWUNDERWOW16), obwohl ich Ebay-Plus Mitglied bin. Den Gutschein kann man übrigens bei der Zahlunsabwicklung eingeben.

Habe mir den den Beko Wäschetrockner gegönnt. Der lag auf Platz 2 in der Stiftung Warentest. Blöd nur das ich seit 4 Wochen auf die Lieferung warten muss, da das Gerät deutschlandweit ausverkauft ist

LoroHuskvor 1 h, 41 m

Gibt was bililgeres... Wäscheleinen!


Gibt was Besseres.... nach Spanien ziehen.

Nicht jeder hat Platz für 1 oder 2 Wäscheständer. Ich bin auch stark am Überlegen, mir einen zuzulegen. Warum? Weil ich keine Lust auf einen 3 grad kalten Raum habe, da das Fenster zum Trocknen gekippt sein muss. Auch ein Luftentfeuchter mit Kondensator hilft auf Dauer nicht, da die Wäsche nicht frisch riecht, wenn das Fenster geschlossen bleibt

Preis definitiv Hot!

Tipp:

Habe für meinen Bosch Trockner über eBay einen Gutschein erworben (89€) der mir eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre beim Hersteller zusagt.

FroschKoenigWaltervor 5 h, 46 m

Habe mir den den Beko Wäschetrockner gegönnt. Der lag auf Platz 2 in der Stiftung Warentest. Blöd nur das ich seit 4 Wochen auf die Lieferung warten muss, da das Gerät deutschlandweit ausverkauft ist

​Nie wieder beko! Gute Geräte aber werden oft nicht viel älter als 2 Jahre

Ich hatte nen Wärmepumpentrockner von Bosch. Ca. 3 Jahre lang.Auch die neue Generation hält nicht länger.
Hab jetzt bei diesem Deal zugeschlagen und zwar bei einem Kondensationstrockner OHNE Wärmepumpe.
WTG86400 ist Testsieger bei Stiftung Warentest. Baugleiches, aber 20€ billigeres Gerät von Siemens = WT46G400 für 368,10€ incl. Versand mit 10% ebay. Durch shoop nochmal 7,36€ abziehen macht als Endpreis = 360,74€


Hier mal eine kleine Infolektüre aus einem anderen Forum, warum KEIN Trockner mit Wärmepumpe gekauft werden sollte.

Ein WP-Trockner ist thermodynamisch eine gute Sache. Es ist von den gängigen Trocknungstechnologien immerhin die zweitbeste Idee hinsichtlich der Energieeffizienz und eigentlich billig herstellbar.
Die Umsetzung ist bei den auf dem Markt befindlichen Haushaltswäschetrocknern allerdings überwiegend mehr oder weniger mangelhaft.
Stellt sich die Frage: Warum ist das so?

Es beginnt schon mit dem Platzbedarf. Eigentlich bräuchte man größere Wärmetauscher und auch ausreichend Platz für den Verdichter, welchen konventionelle Trockner nicht haben.
Die eigentlich naheliegenden Lösungen wären entweder größere Gehäuse oder eben kleinere nutzbare Volumina in den Trommeln. Beides läßt sich scheinbar am Markt nicht durchsetzen. Viele Kunden würden das als Rückschritt begreifen. Die Menschen sind eben nun mal so.

Also Kompromisse:
Natürlich will man unbedingt auf weitgehend standardmäßige Hermetikverdichter aus dem Kühlschrankbau zurückzugreifen. Billig und kompakt. Deren Verlustleistung wird nicht sinnvoll zur Unterstützung der Trocknung genutzt, was in verschiedener Weise suboptimal ist. Zunächst einmal wird etwas Wirkungsgrad verschenkt. Schlimmer sind die resultierenden hohen Betriebstemperaturen des Verdichters, welcher praktisch im Dauerbetrieb läuft. Das halten die grundsätzlich erst einmal aus. Natürlich verliert man an dieser Stelle auch noch einmal möglichen Wirkungsgrad. Problematischer aber sind tribotechnische Probleme. Das Verdichteröl, welches durch die vorgeschriebenen FCKW-freien Kältemittel ohnehin hinsichtlich der Lebensdauer kritisch ist, altert nochmals verschärft. Hermetikverdichter sind sehr kostengünstig hergestellte Massenartikel, welche aus vergleichsweise minderwertigem Material und auf insgesamt niedrigem technischem Niveau produziert werden. Relativ wenige Hersteller weltweit liefern sich da einen harten Wettbewerb. Für im MB längst etablierte vernünftige Lagerungen, Materialpaarungen und Oberflächenvergütungen ist da finanziell kein Spielraum. Die Hermetikverdichter "leben" von einer ziemlich optimalen Schmierung.
Früher - nicht ganz früher als wir noch einen Kaiser, aber immerhin FCKW-basierte Kühlmittel hatten - war das kein Problem. Das Öl konnte praktisch kaum altern, da es in einer nahezu idealen Schutzgasatmosphäre betrieben wurde. Oft war eher der Kühlschrank untragbar vergammelt oder hinsichtlich der Isolation nicht mehr zeitgemäß, als daß die kältetechnische Ausstattung aufgegeben hätte. Betriebsdauern von 30 und mehr Jahren ohne nennenswerte Störung (eine Glühbirne dann und wann...) waren der Normalfall.
Heute ist man für jedes Jahr über die Garantie hinaus dankbar. Die Hersteller (der Verdichter) haben immer wieder versprochen, daß sie nun endlich die ultimative Lösung gefunden hätten, was immer wieder enttäuscht wurde.
Soviel zum Verdichter, dessen Ausfall oft einem wirtschaftlichem Totalschaden gleich kommt. Die Verdichter sind eigentlich hinsichtlich der HK sehr billig und wahrs. als ET auch günstig zu besorgen, aber der kältetechnische Einbau liegt normalerweise außerhalb der technischen Möglichkeiten eines "Heimwerkers". Läßt man dafür einen Kältetechniker antraben oder bemüht sogar den Werkskundendienst des Trocknerherstellers, wird es teuer.

Der Wärmetauscher (WT) bzw. Kondensator:
Der Anfall von Staub und Flusen ist beim Trocknen von Wäsche nicht zu vermeiden. Das kann man im Wärmetauscher nicht gebrauchen. Das wird dadurch verschärft, daß die Wärmetauscher sehr kompakt gebaut werden - dünne Bleche und die sehr dicht beieinander. Besser wäre es, wenn das Teil erheblich größer wäre. Als Material kommt aus Kostengründen nur Aluminium in Frage, welches bei so kompakter und filigraner Bauweise natürlich sehr empfindlich ist. Ein leicht ausbaubarer Kondensator wäre wieder größer und teurer. Da man den Kältekreislauf nicht mit vertretbarem Aufwand öffnen kann, wäre man auf eine thermische Kopplung angewiesen - teuer, groß und/oder schlecht. Nicht, daß das nicht gehen würde, aber die Hersteller wollen das aus Kostengründen nicht.

Also versucht man mit Luftfiltern und Systemen zum Auswaschen der Wärmetauscher der Staubplage Herr zu werden. Auch da wird wieder gespart:
Eine Filtermatte ist als erste "Instanz" nicht schlecht, reicht aber logischerweise nicht. Entweder läßt sie zuviel durch oder ist nach wenigen Beladungen dicht. Die vernünftige und etablierte Lösung für dieses überaus häufige technische Problem (z.B. an fast jedem Verbrennungsmotor) heißt Taschenfilter. Die gibt es auch als auswaschbare Ausführung mit dann quasi unbegrenzter Lebensdauer. Zu teuer - kommt nicht in Frage. Außerdem wäre da wieder das Platzproblem.

Also Auswaschen des durchgeschlüpften Feinstaubs aus dem WT = "Selbstreinigung": Ja, mit einem dafür geeignetem Wärmetauscher (Abstände, Stabilität, Korrosionsbeständigkeit), mit viel Wasser, ausreichend Druck, ggf. einem zusätzlichem Reinigungsmittel und einem verfahrbarem Düsenkamm wie man das industriell in der Verfahrenstechnik so macht, kann das schon dauerhaft klappen. Aber die Kondensatbrühe da irgendwie drüber pullern - da kann man sich an fünf Fingern abzählen, bis man eine "Filzmatte" hat, welche den WT partiell immer weiter dicht macht. Die Reinigung ist dann mühselig und man weiß, daß es nicht lange helfen wird. Wenn man nicht höllisch aufpaßt und/oder eine ungeeignete Technik verwendet, ruiniert man nach und nach die Lamellen des WT.

Fratzebusfahrervor 41 m

Ich hatte nen Wärmepumpentrockner von Bosch. Ca. 3 Jahre lang.Auch die neue Generation hält nicht länger. Hab jetzt bei diesem Deal zugeschlagen und zwar bei einem Kondensationstrockner OHNE Wärmepumpe.WTG86400 ist Testsieger bei Stiftung Warentest. Baugleiches, aber 20€ billigeres Gerät von Siemens = WT46G400 für 368,10€ incl. Versand mit 10% ebay. Durch shoop nochmal 7,36€ abziehen macht als Endpreis = 360,74€


Gibt es da auch eine Garantieerweiterung bei Ebay? Welche Auktion genau hast du genommen?

hofnarrvor 12 h, 24 m

Gibt was Besseres.... nach Spanien ziehen.Nicht jeder hat Platz für 1 oder 2 Wäscheständer. Ich bin auch stark am Überlegen, mir einen zuzulegen. Warum? Weil ich keine Lust auf einen 3 grad kalten Raum habe, da das Fenster zum Trocknen gekippt sein muss. Auch ein Luftentfeuchter mit Kondensator hilft auf Dauer nicht, da die Wäsche nicht frisch riecht, wenn das Fenster geschlossen bleibt


Das halte ich für nicht richtig. Wenn man möchte, findet man Platz für einen Wäscheständer oder eine temporäre Wäscheleine, und zwingend offen muss ein Fenster auch nicht sein. Die Wäsche kommt ja nicht triefend aus der Maschine.

Man muss halt Kompromisse eingehen. Selbst in meiner kleinen Studentenbude finde ich Platz um die Wäsche zu trocknen. Sieht zwar nicht schick aus, klappt aber. Wäschetrockner halte ich für absolut vermeidbare Energieverschwender.

DJJvor 1 h, 29 m

Gibt es da auch eine Garantieerweiterung bei Ebay? Welche Auktion genau hast du genommen?



Garantieerweiterung weiß ich leider nicht ob es eine gibt. Gibt leider bei ebay keine passende Auktion mehr aber bei ao gibts den WT für 399€. Dann 30 € Gutschein ab 399 € bei Anmeldung zum ao.de-Newsletterund ggf 35€ cashback von ao + shoop
Bearbeitet von: "Fratzebusfahrer" 18. Nov 2016

LoroHuskvor 31 m

Das halte ich für nicht richtig. Wenn man möchte, findet man Platz für einen Wäscheständer oder eine temporäre Wäscheleine, und zwingend offen muss ein Fenster auch nicht sein. Die Wäsche kommt ja nicht triefend aus der Maschine. Man muss halt Kompromisse eingehen. Selbst in meiner kleinen Studentenbude finde ich Platz um die Wäsche zu trocknen. Sieht zwar nicht schick aus, klappt aber. Wäschetrockner halte ich für absolut vermeidbare Energieverschwender.


Ich halte einen WT (für mich) unverzichtbar. Arbeite relativ lange und habe so entweder Wäschestau am WE oder die ganze Woche über immer Wäsche in der Wohnung. Sobald man nicht mehr alleine wohnt und regelmäßig sein Bett neu bezieht, ist ein WT eine enorme Erleichterung.
Bearbeitet von: "morsch" 18. Nov 2016

andMvor 11 h, 15 m

Preis definitiv Hot! Tipp:Habe für meinen Bosch Trockner über eBay einen Gutschein erworben (89€) der mir eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre beim Hersteller zusagt.


Geht aber nur für bestimmte Geräte

bosch-home.com/Fil…pdf

Fratzebusfahrervor 54 m

Garantieerweiterung weiß ich leider nicht ob es eine gibt.Nimm diese Auktion http://www.ebay.de/itm/Siemens-WT46G400-Waschetrockner-Weis-/252549932551?hash=item3acd262607:g:MdAAAOSwTA9X49g-kostet jetzt nurnoch 382€ - 10% = 343€



Mit 15% dank Ebay Plus

LoroHuskvor 2 h, 18 m

Das halte ich für nicht richtig. Wenn man möchte, findet man Platz für einen Wäscheständer oder eine temporäre Wäscheleine, und zwingend offen muss ein Fenster auch nicht sein. Die Wäsche kommt ja nicht triefend aus der Maschine. Man muss halt Kompromisse eingehen. Selbst in meiner kleinen Studentenbude finde ich Platz um die Wäsche zu trocknen. Sieht zwar nicht schick aus, klappt aber. Wäschetrockner halte ich für absolut vermeidbare Energieverschwender.


Für den Junggesellen/Single/Studentenhaushalt mag das vielleicht so sein, aber zieh mal mit jemandem zusammen oder bekomme Kind(er) - in unserem Haushalt mit zwei Jungs würde es ohne Trockner vor allem im Winter einfach nicht funktionieren, da bräuchten wir einen 20m² Raum nur zum Trocknen und der wäre permanent voll (und nach ein paar Wochen vermutlich komplett schimmelig...). Man glaubt nicht, wie viele Klamotten die Kleinen täglich durcharbeiten können, wenns mal etwas modderiger draußen ist..

Ach Leute, warum fangt ihr hier mit Grundsatzdiskussionen an? Ihr macht einem die Suche nach Informationen in den Kommentaren sehr, sehr mühselig.
Setzt euch zu einem Bier zusammen oder schickt euch private Nachrichten hin und her aber hört doch auf, in der Kommentarfunktion zu einem Wäschetrockner-Deal über das für und wider eines Wäschetrockner-Kaufs zu diskuttieren!!!

Ich habe mir so ein Gerät vor 2 Jahren zugelegt und war mit der Probleme durchaus bewusst. Der Trockner läuft mindestens drei Mal die Woche.
Deshalb habe ich dauerhaft ein Leistungsmessgerät angeschlossen und festgestellt,dass sich die Leistungsaufnahme zum Neuzustand noch nicht wesentlich erhöht hat. Mit der Handkamera kann man sich auch den Zustand des Kühlkörpers anschauen und auch der ist bei mir tadellos sauber. Im Sumpf unter dem Kondensator ist schon ordentlich Dreck zu sehen und man hat auch keine Chance da heran zu kommen,aber die Funktion ist dadurch nicht beeinträchtigt. Der Dreck wird auch nicht mehr und riecht auch nicht.
Ist natürlich eine einzelne Erfahrung, aber ich bin mit meinem Trockner voll zufrieden.

Fratzebusfahrervor 5 h, 21 m

Ich hatte nen Wärmepumpentrockner von Bosch. Ca. 3 Jahre lang.Auch die neue Generation hält nicht länger. Hab jetzt bei diesem Deal zugeschlagen und zwar bei einem Kondensationstrockner OHNE Wärmepumpe.WTG86400 ist Testsieger bei Stiftung Warentest. Baugleiches, aber 20€ billigeres Gerät von Siemens = WT46G400 für 368,10€ incl. Versand mit 10% ebay. Durch shoop nochmal 7,36€ abziehen macht als Endpreis = 360,74€Hier mal eine kleine Infolektüre aus einem anderen Forum, warum KEIN Trockner mit Wärmepumpe gekauft werden sollte.Ein WP-Trockner ist thermodynamisch eine gute Sache. Es ist von den gängigen Trocknungstechnologien immerhin die zweitbeste Idee hinsichtlich der Energieeffizienz und eigentlich billig herstellbar. Die Umsetzung ist bei den auf dem Markt befindlichen Haushaltswäschetrocknern allerdings überwiegend mehr oder weniger mangelhaft. Stellt sich die Frage: Warum ist das so? Es beginnt schon mit dem Platzbedarf. Eigentlich bräuchte man größere Wärmetauscher und auch ausreichend Platz für den Verdichter, welchen konventionelle Trockner nicht haben. Die eigentlich naheliegenden Lösungen wären entweder größere Gehäuse oder eben kleinere nutzbare Volumina in den Trommeln. Beides läßt sich scheinbar am Markt nicht durchsetzen. Viele Kunden würden das als Rückschritt begreifen. Die Menschen sind eben nun mal so. Also Kompromisse: Natürlich will man unbedingt auf weitgehend standardmäßige Hermetikverdichter aus dem Kühlschrankbau zurückzugreifen. Billig und kompakt. Deren Verlustleistung wird nicht sinnvoll zur Unterstützung der Trocknung genutzt, was in verschiedener Weise suboptimal ist. Zunächst einmal wird etwas Wirkungsgrad verschenkt. Schlimmer sind die resultierenden hohen Betriebstemperaturen des Verdichters, welcher praktisch im Dauerbetrieb läuft. Das halten die grundsätzlich erst einmal aus. Natürlich verliert man an dieser Stelle auch noch einmal möglichen Wirkungsgrad. Problematischer aber sind tribotechnische Probleme. Das Verdichteröl, welches durch die vorgeschriebenen FCKW-freien Kältemittel ohnehin hinsichtlich der Lebensdauer kritisch ist, altert nochmals verschärft. Hermetikverdichter sind sehr kostengünstig hergestellte Massenartikel, welche aus vergleichsweise minderwertigem Material und auf insgesamt niedrigem technischem Niveau produziert werden. Relativ wenige Hersteller weltweit liefern sich da einen harten Wettbewerb. Für im MB längst etablierte vernünftige Lagerungen, Materialpaarungen und Oberflächenvergütungen ist da finanziell kein Spielraum. Die Hermetikverdichter "leben" von einer ziemlich optimalen Schmierung. Früher - nicht ganz früher als wir noch einen Kaiser, aber immerhin FCKW-basierte Kühlmittel hatten - war das kein Problem. Das Öl konnte praktisch kaum altern, da es in einer nahezu idealen Schutzgasatmosphäre betrieben wurde. Oft war eher der Kühlschrank untragbar vergammelt oder hinsichtlich der Isolation nicht mehr zeitgemäß, als daß die kältetechnische Ausstattung aufgegeben hätte. Betriebsdauern von 30 und mehr Jahren ohne nennenswerte Störung (eine Glühbirne dann und wann...) waren der Normalfall. Heute ist man für jedes Jahr über die Garantie hinaus dankbar. Die Hersteller (der Verdichter) haben immer wieder versprochen, daß sie nun endlich die ultimative Lösung gefunden hätten, was immer wieder enttäuscht wurde. Soviel zum Verdichter, dessen Ausfall oft einem wirtschaftlichem Totalschaden gleich kommt. Die Verdichter sind eigentlich hinsichtlich der HK sehr billig und wahrs. als ET auch günstig zu besorgen, aber der kältetechnische Einbau liegt normalerweise außerhalb der technischen Möglichkeiten eines "Heimwerkers". Läßt man dafür einen Kältetechniker antraben oder bemüht sogar den Werkskundendienst des Trocknerherstellers, wird es teuer. Der Wärmetauscher (WT) bzw. Kondensator: Der Anfall von Staub und Flusen ist beim Trocknen von Wäsche nicht zu vermeiden. Das kann man im Wärmetauscher nicht gebrauchen. Das wird dadurch verschärft, daß die Wärmetauscher sehr kompakt gebaut werden - dünne Bleche und die sehr dicht beieinander. Besser wäre es, wenn das Teil erheblich größer wäre. Als Material kommt aus Kostengründen nur Aluminium in Frage, welches bei so kompakter und filigraner Bauweise natürlich sehr empfindlich ist. Ein leicht ausbaubarer Kondensator wäre wieder größer und teurer. Da man den Kältekreislauf nicht mit vertretbarem Aufwand öffnen kann, wäre man auf eine thermische Kopplung angewiesen - teuer, groß und/oder schlecht. Nicht, daß das nicht gehen würde, aber die Hersteller wollen das aus Kostengründen nicht. Also versucht man mit Luftfiltern und Systemen zum Auswaschen der Wärmetauscher der Staubplage Herr zu werden. Auch da wird wieder gespart: Eine Filtermatte ist als erste "Instanz" nicht schlecht, reicht aber logischerweise nicht. Entweder läßt sie zuviel durch oder ist nach wenigen Beladungen dicht. Die vernünftige und etablierte Lösung für dieses überaus häufige technische Problem (z.B. an fast jedem Verbrennungsmotor) heißt Taschenfilter. Die gibt es auch als auswaschbare Ausführung mit dann quasi unbegrenzter Lebensdauer. Zu teuer - kommt nicht in Frage. Außerdem wäre da wieder das Platzproblem. Also Auswaschen des durchgeschlüpften Feinstaubs aus dem WT = "Selbstreinigung": Ja, mit einem dafür geeignetem Wärmetauscher (Abstände, Stabilität, Korrosionsbeständigkeit), mit viel Wasser, ausreichend Druck, ggf. einem zusätzlichem Reinigungsmittel und einem verfahrbarem Düsenkamm wie man das industriell in der Verfahrenstechnik so macht, kann das schon dauerhaft klappen. Aber die Kondensatbrühe da irgendwie drüber pullern - da kann man sich an fünf Fingern abzählen, bis man eine "Filzmatte" hat, welche den WT partiell immer weiter dicht macht. Die Reinigung ist dann mühselig und man weiß, daß es nicht lange helfen wird. Wenn man nicht höllisch aufpaßt und/oder eine ungeeignete Technik verwendet, ruiniert man nach und nach die Lamellen des WT.



Link?

Zum Thema Energieverschwendung: Ich war ursprünglich auch der Meinung, dass ein Trockner Quatsch ist.
Aber: In saniertem Altbau mit dichten Fenstern und nicht optimaler Wärmedämmung muss man zum trocknen die ganze Zeit heizen und Lüften abwechselnd. Wenn man nicht den ganzen Tag zu Hause ist geht das gar nicht und energiesparend ist das auch nicht.

pgwebvor 1 h, 12 m

Link?



Vom Trockner oder vom andren Forum, indem das pro und kontra eines Wärmepumpentrockners debattiert wird ?

Der WT46G400 Wäschetrockner ist bei AO am billigsten.

399€ bei AO
mit Gutschein AOTVS30 -30€
bis zum Sonntag bekommt man von AO noch 35€ Cashback für diesen Trockner
über Shoop zu AO und dort den Trockner kaufen -14,76€

ergibt 319,24€ für den WT46G400 incl. Versand

Leider weg.

Abgelaufen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text