669°
ABGELAUFEN
Siemens WT47Y701 iQ800 Wärmepumpentrockner für 549 € inkl Lieferung zur Verwendungsstelle - EEK A++, 8 kg, softDry-Trommelsystem, Selbstreinigungs-Automatik, autoDry-Technologie [redcoon_deutschland@eBay]

Siemens WT47Y701 iQ800 Wärmepumpentrockner für 549 € inkl Lieferung zur Verwendungsstelle - EEK A++, 8 kg, softDry-Trommelsystem, Selbstreinigungs-Automatik, autoDry-Technologie [redcoon_deutschland@eBay]

ElektronikEbay Deals

Siemens WT47Y701 iQ800 Wärmepumpentrockner für 549 € inkl Lieferung zur Verwendungsstelle - EEK A++, 8 kg, softDry-Trommelsystem, Selbstreinigungs-Automatik, autoDry-Technologie [redcoon_deutschland@eBay]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:549€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Redcoon auf eBay gibt es gerade den wirklich sehr guten Wärmepumpentrockner WT47Y701 iQ800 von Siemens günstig für 549 € (idealo nächster Preis: 668 €). Im Preis ist die Lieferung bis zur Verwendungsstelle inbegriffen.

Bei der Selbstreinigungsautomatik wird der Kondensator bei jedem Trocknungsvorgang intensiv mitgereinigt, sodass er stets flusenfrei bleibt und somit auch der Energieverbrauch immer auf dem gleichen Level gehalten werden kann.

softDry-Trommelsystem bedeutet, dass die Wäsche stets unter permanentem und konstanten Luftstrom steht und dabei immer gleichmäßig verteilt wird

autoDry-Technologie bedeutet, dass Sensoren die Restfeuchte der Wäsche ermitteln und eben automatisch solange getrocknet wird, wie es nötig ist.

Die Kombi aus softDry-Trommelsystem und autoDry-Technologie bedeutet im Endeffekt, dass die Wäsche nicht einlaufen kann.

In der Ausgabe 08/2013 wurde der Trockner bei Stiftung Warentest mit der Note 1,9 Testsieger. Bei Amazon bekommt die Maschine 4,1 Sterne aus 91 Rezensionen.

• Trocknerart: Wärmepumpentrockner
• Energieverbrauch in kWh/Jahr: 232
• Wäschetrockner mit Automatik: ja
• Energieverbrauch in kWh beim Standardprogramm Baumwolle bei vollständiger Befüllung: 1.84
• Energieverbrauch in kWh beim Standardprogramm Baumwolle bei Teilbefüllung: 1.14
• Leistungsaufnahme im Aus-Zustand in Watt: 0.1
• Leistungsaufnahme im unausgeschalteten Zustand in Watt: 0.1
• Programmdauer des "Standard-Baumwollprogramms bei vollständiger Befüllung" in Minuten: 138
• Programmdauer des "Standard-Baumwollprogramms bei Teilbefüllung" in Minuten: 92
• Kondensationseffizienzklasse (auf einer Skala von G (geringste Effizienz) bis A (höchste Effizienz): B
• Schallleistungspegel (gewichteter Durchschnittswert - L WA) in dB: 64
• Energieeffizienzklasse (EU): A++
• Nennkapazität für das Standardprogramm "Baumwolle 40/60 °C in kg: 8
• Einbaugerät:nein

Beliebteste Kommentare

Ich hatte im Sommer ebenfalls einen Defekt am Bosch Self-Cleaning Trockner: "Behälter leeren"
Reparaturkosten ca. 400€ ==> quasi Totalschaden, wegen Verfusseln

Bei uns passierte es nach 5 Jahren, da wir den Trockner maximal 1-2 mal die Woche laufen lassen. Bei meiner Suche im Netz habe ich dann Berichte von vielen anderen Betroffenen gelesen. Bei einigen Leuten ist der Fehler bereits nach 2 Jahren aufgetreten.

Das Problem ist, dass winzigste Fuseln trotz Doppel-Luftfilter zum Wärmetauscher und die Wasserwanne unten gelangen und dort die Pumpe verstopfen. Irgendwann geht nichts mehr. Der Trockner muss komplett zerlegt werden (nichts für Laien) und der über Jahre angesammelte Dreck mit Nasssauger abgepumpt werden. Dazu habe ich schon irgendwo eine Anleitung im Netz gesehen.

Ich habe den netten Bosch Servicetechniker, der meinen Trockner repariert hat, gefragt, ob die neuen Modelle besser sind. Er meinte nur, dass die Entwickler zwar an einigen Stellen nachgebessert haben, aber das Hauptproblem bleibt. Die neuen Modelle werden zwar länger durchhalten, aber irgendwann verfusseln auch sie.

Mein Fazit (selber Ingenieur): Konstruktionsfehler oder geplante Obsoleszenz(?) und "Self-Cleaning" leider ein leeres Versprechen.

Miele hat das Problem mit einem zusätzlichen Feinfilter anscheinend effektiver im Griff.

OK, zugegeben. Wenn die neuen Bosch Trockner dann 7 Jahre halten und nur 550€ kosten und Miele sagen wir mal 14 Jahre halten und 1100€ kosten dann kommt man auf's gleiche. Bzw. ist man bei Bosch besser dran, da man nach 7 Jahren dann einen neuen Trockner im Haus hat.
Aber was wenn der Trockner mitten im Winter kaputt geht? Sehr ärgerlich! Und wie steht es um die Umwelt?

46 Kommentare

Redaktion

s1_pricetrendFaceliftLarge.png
ebay_on_gal_ov_20160303072412-40_B454647

Da gibt's heute Bosch wtw8756a für 549€. Modell aus 2015.

idealo.de/pre…tml

Top. Haben das Vorgängern Model

lohnt sich A++ überhaupt noch, oder sollte man direkt einen a+++ kaufen?

Billigster A+++ WP Trockner: 1,46kWh bei 8kg für 612€ mit Versand ebenfall Siemens.
Vergleichbar von den Features ist allerdings nicht gegeben, da wäre nochmal ~150€ Aufpreis nötig.

HIer 549€ 1,84kWh bei 8kg

Mehrkosten A+++ also um die 60€, bei 28c/kWh macht das 214kWh, diese werden in der Theorie nach 563 Trockengängen eingespart. Für Familien in der Theorie lohnend.

Allerdings ist Theorie/Praxis doch sehr unterschiedlich...teilweise verbrauchen A+++ Geräte am Ende mehr als ältere A++ Geräte oder sogar A+ Geräte, einfach weil man wie bei Autos nur noch auf die EU Verfahren optimiert und nicht auf die Realität.-

Welcher ist besser: diese Siemens oder die Bosch?

Kommen vom gleichen Band!

Bei der Selbstreinigungsautomatik wird der Kondensator bei jedem Trocknungsvorgang intensiv mitgereinigt

Google Suche mit dem Stichwort: "Behälter leeren". Mein iQ700 hatte den Fehler kurz nach Ende der Garantie, weiß leider nicht ob die neueren Modelle anders sind.

Bei der Selbstreinigungsautomatik wird der Kondensator bei jedem Trocknungsvorgang intensiv mitgereinigt



Ob das inzwischen behoben ist wäre interessant. Welche WPT wären denn sonst zu empfehlen (ohne self-cleaning)?

ApfelBirne

Welcher ist besser: diese Siemens oder die Bosch?





die sind bis auf Name und Design zu 100% identisch.. also gleiche Technik und Bauteile und alles halt ;o)

Top Gerät, bei mir schon seit knapp 2 Jahren im Einsatz!

Probleme mit Restfeuchte in der Wäsche gibt es eigentlich nur wenn man viele große Teile (Handtücher, Bettwäsche...) mit kleinen (Socken, Geschirrtüchern...) kombiniert.

Mit dem LCD Display und der LED Beleuchtung in der Trommel fühlt man sich auch endlich im 21. Jahrhundert angekommen

Bei der Selbstreinigungsautomatik wird der Kondensator bei jedem Trocknungsvorgang intensiv mitgereinigt




ist schon lange behoben... der trockner ist mit der neuen überholten Technik...

Bei der Selbstreinigungsautomatik wird der Kondensator bei jedem Trocknungsvorgang intensiv mitgereinigt

Sehe gerade das ich einen WT48Y701 hatte, der ist wohl auch ein "iQ800". Jetzt habe ich eine Miele mit Feinfilter im Sockel, der alle paar Wochen mal nass ausgewaschen wird. Gibt es sicher auch von anderen Herstellern. Würde mir bei interessanten Geräten die Anleitung runterladen und schauen, wie er gereinigt wird.

Kann natürlich sein, dass bei jetzigen Modellen keine Probleme auftreten.

...sorry aber finde das nirgens wo das mit der Lieferung bis zum Verwendungsort steht !?!

Ob das inzwischen behoben ist wäre interessant.


Schwer zu sagen. Man findet auch bei neueren Modellen Berichte, dass das Problem auftritt. Ich denke mal das Risiko ist einfach Prinzipbedingt vorhanden.

Welche WPT wären denn sonst zu empfehlen (ohne self-cleaning)?


Da Bosch/Siemens leider alle damit ausstattet bleiben mMn noch Miele (teuer), AEG (Trocknungszeit tendenziell länger), Beko (günstig) und Samsung (die zwar wenig aber erstaunlich gute Bewertungen auf Amazon haben).

Ich hatte im Sommer ebenfalls einen Defekt am Bosch Self-Cleaning Trockner: "Behälter leeren"
Reparaturkosten ca. 400€ ==> quasi Totalschaden, wegen Verfusseln

Bei uns passierte es nach 5 Jahren, da wir den Trockner maximal 1-2 mal die Woche laufen lassen. Bei meiner Suche im Netz habe ich dann Berichte von vielen anderen Betroffenen gelesen. Bei einigen Leuten ist der Fehler bereits nach 2 Jahren aufgetreten.

Das Problem ist, dass winzigste Fuseln trotz Doppel-Luftfilter zum Wärmetauscher und die Wasserwanne unten gelangen und dort die Pumpe verstopfen. Irgendwann geht nichts mehr. Der Trockner muss komplett zerlegt werden (nichts für Laien) und der über Jahre angesammelte Dreck mit Nasssauger abgepumpt werden. Dazu habe ich schon irgendwo eine Anleitung im Netz gesehen.

Ich habe den netten Bosch Servicetechniker, der meinen Trockner repariert hat, gefragt, ob die neuen Modelle besser sind. Er meinte nur, dass die Entwickler zwar an einigen Stellen nachgebessert haben, aber das Hauptproblem bleibt. Die neuen Modelle werden zwar länger durchhalten, aber irgendwann verfusseln auch sie.

Mein Fazit (selber Ingenieur): Konstruktionsfehler oder geplante Obsoleszenz(?) und "Self-Cleaning" leider ein leeres Versprechen.

Miele hat das Problem mit einem zusätzlichen Feinfilter anscheinend effektiver im Griff.

OK, zugegeben. Wenn die neuen Bosch Trockner dann 7 Jahre halten und nur 550€ kosten und Miele sagen wir mal 14 Jahre halten und 1100€ kosten dann kommt man auf's gleiche. Bzw. ist man bei Bosch besser dran, da man nach 7 Jahren dann einen neuen Trockner im Haus hat.
Aber was wenn der Trockner mitten im Winter kaputt geht? Sehr ärgerlich! Und wie steht es um die Umwelt?

Meine Freundin und ich suchen auch die ganze Zeit nach einem guten Trocker bis max 600 EUR und bei dem scheint die Technik zu stimmen, aber mit den Selbstreinigen scheint eher schlecht zu sein.

Würdet Ihr diesen Trocker von Siemens oder Bosch für einen zwei personen Haushalt empfehlen oder eher nicht?

Danke für eure Hilfe.

nuglor

...sorry aber finde das nirgens wo das mit der Lieferung bis zum Verwendungsort steht !?!



steht doch im Angebot:

"Der Transport zum Aufstellungsort ist bei den meisten Händlern nicht inbegriffen. redcoon bietet besten Service zum schärfsten Preis - Geräte bis 100 kg werden grundsätzlich bis zur Verwendungsstelle geliefert."

Laut einem Kundendienstmonteur, sollte man immer zusehen das die Spülkammer des Kondensatbehälters gefüllt ist. Ab und zu eine Gebissreinigungstablette dabei geben, somit sich der Flusenschleim löst bzw. erst gar nicht großartig entsteht.




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text