SIMMENTALER Rinderfilet [Metro] EUR 34,23 / Kg - Ab 21.12. bis 23.12.
597°Abgelaufen

SIMMENTALER Rinderfilet [Metro] EUR 34,23 / Kg - Ab 21.12. bis 23.12.

34,23€68,90€-50%METRO Angebote
28
eingestellt am 20. Dez 2017
Neulich wurde noch über das billige Langstreckenfleisch (Brasilien) aus der Metro gefachsimpelt. Klick

Ich bin gerne unter Gleichgesinnten und werfe mit dem Simmentaler Rinderfilet einen neuen Diskussionsfaden in den Ring.

Kommt von unseren Nachbarn aus Bayern und Österreich. Spart also ein paar tausend Kilometer Anfahrt. Kostet aber mehr. Tja. Buyers Choice.

Ab morgen in der Metro. Lass schmecken!

Simmentaler Rumpsteak schlägt übrigens mit 22,46€/kg zu Buche.

---------------------
SIMMENTALER BEEF
„Das beste Fleisch von der Alm". Simmentaler Rinder gehören in Deutschland zu den wichtigsten Rinderrassen. Ursprünglich aus dem Berner Oberland (Simmental) kommend, werden sie heute in der deutschen Alpenregion gezüchtet.

Typisch für diese Rinderrasse ist der weiße Kopf mit kleinen Augen- oder Backenflecken und die weißen Beine. Das Fleisch des Simmentaler Rinds ist würzig, aromatisch und bereichert die Speisekarte vieler Gourmetrestaurants.

Vergleichspreis: 68,90€/kg
gourmetfleisch.de/rin…ef/
---------------------
Metro Produktwelt Simmentaler Rindfleisch
metro.de/pro…sch
Zusätzliche Info
METRO AngeboteMETRO Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr für 20 Cent / Liter ab, etikettiere es als "Hochwertiges Wiesenfelder Bio-Premium-Landbier" um und verkaufe es in Reformhäusern für Euro 4,79 pro 0,5-Liter-Flasche.
Marketing ist alles.
Ach so, damit es "Bio" wird muß ich es ja noch einmal durch den Abwasserkanal jagen, schreib ich noch "Bio-Barrique-gereift" aufs Etikett dazu.
Bearbeitet von: "deronkel27" 20. Dez 2017
Aus Wikipedia

Wie bei vielen anderen Rassen auch hat die Art der Haltung (extensiv oder intensiv) und Fütterung einen großen Einfluss auf die Fleischgüte. „Simmentaler Rind“ ist daher – anders als in der Werbung suggeriert – kein Qualitätsmerkmal an sich, sondern bezeichnet unter anderem auch das Fleisch von Tieren, die möglichst schnell auf Schlachtgewicht gebracht wurden oder aus der industriellen Milchproduktion ausgelaugt sind
FliegendeRaupe20. Dez 2017

Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei j …Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.


Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet werden?
Ich war selbst im Schlachthof und habe gesehen, wie die einen ansehen, nachdem ihnen die Luftröhre entfernt wurde. Ich esse Fleisch, aber aus ideologischen Gründen zusätzlich leiden soll mein Essen nicht. Ich esse auch kein niederländisches Schwein, das nach Italien gereist ist um für 10cent mehr zum Parmaschinken zu werden.

Ich hoffe ich hab jetzt nicht den Troll gefüttert.
Danke für die links zum Simmentaler.
Bearbeitet von: "nuccel" 20. Dez 2017
28 Kommentare
Schönes Stück,Preis geht auch klar. Denke werde mal eins holen
Schlachtpreis für den Bauer bei.... 3,60 Euro!
Toller Preis für viele Zwischenhändler!
Simmentaler Rind. Bekannt dank Mc.
Definitiv geiles Fleisch. Kann ich nur empfehlen
Schon wieder keine Info ob halal oder nicht.
Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.
Bearbeitet von: "FliegendeRaupe" 20. Dez 2017
Mal was anderes: Bist du das auf den Profilbild?
FliegendeRaupe20. Dez 2017

Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei j …Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.


Nö.
Qq
FliegendeRaupe20. Dez 2017

Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei j …Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.


Leute die darauf achten werden ganz bestimmt nicht danach fragen.
Das gute Simmentaler‘ gibts bei mir nur einmal jährlich zu einem ganz besonderen Anlass beim Gasthof zur güldenen Möwe
Aus Wikipedia

Wie bei vielen anderen Rassen auch hat die Art der Haltung (extensiv oder intensiv) und Fütterung einen großen Einfluss auf die Fleischgüte. „Simmentaler Rind“ ist daher – anders als in der Werbung suggeriert – kein Qualitätsmerkmal an sich, sondern bezeichnet unter anderem auch das Fleisch von Tieren, die möglichst schnell auf Schlachtgewicht gebracht wurden oder aus der industriellen Milchproduktion ausgelaugt sind
FliegendeRaupe20. Dez 2017

Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei j …Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.


Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet werden?
Ich war selbst im Schlachthof und habe gesehen, wie die einen ansehen, nachdem ihnen die Luftröhre entfernt wurde. Ich esse Fleisch, aber aus ideologischen Gründen zusätzlich leiden soll mein Essen nicht. Ich esse auch kein niederländisches Schwein, das nach Italien gereist ist um für 10cent mehr zum Parmaschinken zu werden.

Ich hoffe ich hab jetzt nicht den Troll gefüttert.
Danke für die links zum Simmentaler.
Bearbeitet von: "nuccel" 20. Dez 2017
nuccel20. Dez 2017

Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet … Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet werden?Ich war selbst im Schlachthof und habe gesehen, wie die einen ansehen, nachdem ihnen die Luftröhre entfernt wurde. Ich esse Fleisch, aber aus ideologischen Gründen zusätzlich leiden soll mein Essen nicht. Ich esse auch kein niederländisches Schwein, das nach Italien gereist ist um für 10cent mehr zum Parmaschinken zu werden.Ich hoffe ich hab jetzt nicht den Troll gefüttert. Danke für die links zum Simmentaler.


Bitte informiere dich zuerst bevor du etwas behauptest das in keinster Weise der Wahrheit entspricht.
Deine Interpretation von dem was du siehst bindet andere in Ihrem Handeln nicht und ist keine Referenz.
Bearbeitet von: "FliegendeRaupe" 20. Dez 2017
nuccel20. Dez 2017

Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet … Hast du mal gesehen, wie Tiere leiden, weil sie halal geschlachtet werden?Ich war selbst im Schlachthof und habe gesehen, wie die einen ansehen, nachdem ihnen die Luftröhre entfernt wurde. Ich esse Fleisch, aber aus ideologischen Gründen zusätzlich leiden soll mein Essen nicht. Ich esse auch kein niederländisches Schwein, das nach Italien gereist ist um für 10cent mehr zum Parmaschinken zu werden.Ich hoffe ich hab jetzt nicht den Troll gefüttert. Danke für die links zum Simmentaler.

Schächten finde ich bei weitem besser als ein Bolzenschuss. Habe es erlebt, was Du beschreibst ist industrielles Schlachten, dabei ist absolut egal welche Weise genutzt wird, keine Art ist dabei in Ordnung.

Bei uns wurde häufiger im Garten zB ein Lamm geschlachtet, das merkt nur den Pieks, das Ausbluten selber verursacht keine Schmerzen. Und der Stress ist dem Umfeld geschuldet, kann man also beeinflussen. Bolzenschuss hat ne hohe Quote von "nicht-richtig-tot", wenns überhaupt gemacht wird. Ersticken ist noch schlimmer. Und dann werden die Tiere bei lebendigem Leib gehäutet und zerteilt.

Verbietet industrielles Schlachten, oder geh einfach zum Bauern deines Vertrauens. Es gibt immer noch genug, die züchten und schlachten, das ist halt einfach teurer. Da ist die Geiz ist Geil Mentalität halt einfach völlig fehl am Platz. An tierischen Erzeugnissen spart man besser nicht...

Und vom Begriff Simmentaler halte ich gar nix. Das ist in meinen Augen pures Marketing, wie 90% beim Fleisch. Ich wär so gern Selbstversorger...
Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr für 20 Cent / Liter ab, etikettiere es als "Hochwertiges Wiesenfelder Bio-Premium-Landbier" um und verkaufe es in Reformhäusern für Euro 4,79 pro 0,5-Liter-Flasche.
Marketing ist alles.
Ach so, damit es "Bio" wird muß ich es ja noch einmal durch den Abwasserkanal jagen, schreib ich noch "Bio-Barrique-gereift" aufs Etikett dazu.
Bearbeitet von: "deronkel27" 20. Dez 2017
riddleman20. Dez 2017

Schächten finde ich bei weitem besser als ein Bolzenschuss. Habe es …Schächten finde ich bei weitem besser als ein Bolzenschuss. Habe es erlebt, was Du beschreibst ist industrielles Schlachten, dabei ist absolut egal welche Weise genutzt wird, keine Art ist dabei in Ordnung. Bei uns wurde häufiger im Garten zB ein Lamm geschlachtet, das merkt nur den Pieks, das Ausbluten selber verursacht keine Schmerzen. Und der Stress ist dem Umfeld geschuldet, kann man also beeinflussen. Bolzenschuss hat ne hohe Quote von "nicht-richtig-tot", wenns überhaupt gemacht wird. Ersticken ist noch schlimmer. Und dann werden die Tiere bei lebendigem Leib gehäutet und zerteilt. Verbietet industrielles Schlachten, oder geh einfach zum Bauern deines Vertrauens. Es gibt immer noch genug, die züchten und schlachten, das ist halt einfach teurer. Da ist die Geiz ist Geil Mentalität halt einfach völlig fehl am Platz. An tierischen Erzeugnissen spart man besser nicht...Und vom Begriff Simmentaler halte ich gar nix. Das ist in meinen Augen pures Marketing, wie 90% beim Fleisch. Ich wär so gern Selbstversorger...


Danke dir. Besser hätte ich es nicht erklären können.
Zurück zum deal: welches Fleisch bei der Metro ist denn empfehlenswert. Ich lebe nun mal in der Stadt und neben der Autobahn. Ich hätte auch lieber eine eigene Weide statt des Flughafens unterm Schlafzimmerfenster.
deronkel2720. Dez 2017

Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr …Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr für 20 Cent / Liter ab, etikettiere es als "Hochwertiges Wiesenfelder Bio-Premium-Landbier" um und verkaufe es in Reformhäusern für Euro 4,79 pro 0,5-Liter-Flasche.Marketing ist alles.Ach so, damit es "Bio" wird muß ich es ja noch einmal durch den Abwasserkanal jagen, schreib ich noch "Bio-Barrique-gereift" aufs Etikett dazu.


es ist schon erstaunlich wie sich alles bei "simmentaler rind" um marketingnamen plötzlich scheren aber bei "angus" und konsorten feiern sie alle im kreis.

Es gibt so oder so kaum rassenbezeichnungen die ernsthaft erlauben zu sagen ob es gutes fleisch oder weniger gutes ist...das ist primär von der haltung/futter abhängig und dann ganz weit hinten kommt irgendwann die rasse. Erfahrunggemäß ist das Rinderfilet welches Metro von diversen Rindern da zu überraschend billigen preisen raushaut recht gut
nuccel20. Dez 2017

Zurück zum deal: welches Fleisch bei der Metro ist denn empfehlenswert. …Zurück zum deal: welches Fleisch bei der Metro ist denn empfehlenswert. Ich lebe nun mal in der Stadt und neben der Autobahn. Ich hätte auch lieber eine eigene Weide statt des Flughafens unterm Schlafzimmerfenster.



ich habe bei metro noch kein rinderfilet gekauft das ich als minderwertig bezeichnen würde, dagegen würde ich das bei kaufland einfach mal pauschalisieren und sagen die haben kein vernünftiges rinderfilet und du zahlst das doppelte. Deshalb nimm einfach was gerade im angebot ist
blafasel20. Dez 2017

es ist schon erstaunlich wie sich alles bei "simmentaler rind" um …es ist schon erstaunlich wie sich alles bei "simmentaler rind" um marketingnamen plötzlich scheren aber bei "angus" und konsorten feiern sie alle im kreis.Es gibt so oder so kaum rassenbezeichnungen die ernsthaft erlauben zu sagen ob es gutes fleisch oder weniger gutes ist...das ist primär von der haltung/futter abhängig und dann ganz weit hinten kommt irgendwann die rasse. Erfahrunggemäß ist das Rinderfilet welches Metro von diversen Rindern da zu überraschend billigen preisen raushaut recht gut



Grundsätzlich habe ich bei Metro-Rindfleisch bislang nur negative Erfahrungen gemacht, oft zäh, faserig oder schuhsolig.
Dort sogar mal zum Geburtstag Simmentaler-Entrecote für über Euro 25,- / kg gekauft, konnte man kaum essen, war hart & zäh wie 100 Jahre altes Leder. Habe ich fast komplett entsorgen müssen.
Anders war es vor 2 Wochen, das Euro 10,69 pro kg-Hüftsteak war recht zart und geschmacklich gut.
Bisher hatte Selgros (ehemals Fegro) um Welten qualitativ besseres Rindfleisch, die argentinische Steakhüfte für rund Euro 14,- im Angebot habe ich bei Gästen getestet, fast alle hielten es für Rinderfilet.
Umso erstaunter war ich, daß Selgros nun auch die Metro kontert und die arg. Steakhüfte für Euro 10,69 und das Filet für ~ Euro 22,50 / kg (aus Brasilien) raushaut. Hat das schon mal jemand probiert und kann Vergleiche zur Metro ziehen ? Ich hatte mich dummerweise kurz vorher bei der Metro reichlich eingedeckt...............
Bearbeitet von: "deronkel27" 20. Dez 2017
FliegendeRaupe20. Dez 2017

Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei j …Schon wieder keine Info ob halal oder nicht. Ich plädiere dafür, dass bei jedem Fleischdeal diese Information unbedingt hinzugefügt werden sollte.


Halal...müsste bja dann bei allem stehen...also Wurst
pozilist20. Dez 2017

Die Mär vom Simmentaler Rind – tausche Billigfleisch gegen gutes Gewissen



und wer ist Volker Lüdemann?
deronkel2720. Dez 2017

Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr …Hm, ich glaube, ich kaufe Oettinger jetzt 500 Mio. Hektoliter Bier im Jahr für 20 Cent / Liter ab, etikettiere es als "Hochwertiges Wiesenfelder Bio-Premium-Landbier" um und verkaufe es in Reformhäusern für Euro 4,79 pro 0,5-Liter-Flasche.Marketing ist alles.Ach so, damit es "Bio" wird muß ich es ja noch einmal durch den Abwasserkanal jagen, schreib ich noch "Bio-Barrique-gereift" aufs Etikett dazu.


Glaube da kommst schon zu spät mit der idee
deronkel2720. Dez 2017

Grundsätzlich habe ich bei Metro-Rindfleisch bislang nur negative …Grundsätzlich habe ich bei Metro-Rindfleisch bislang nur negative Erfahrungen gemacht, oft zäh, faserig oder schuhsolig.Dort sogar mal zum Geburtstag Simmentaler-Entrecote für über Euro 25,- / kg gekauft, konnte man kaum essen, war hart & zäh wie 100 Jahre altes Leder. Habe ich fast komplett entsorgen müssen.Anders war es vor 2 Wochen, das Euro 10,69 pro kg-Hüftsteak war recht zart und geschmacklich gut.Bisher hatte Selgros (ehemals Fegro) um Welten qualitativ besseres Rindfleisch, die argentinische Steakhüfte für rund Euro 14,- im Angebot habe ich bei Gästen getestet, fast alle hielten es für Rinderfilet.Umso erstaunter war ich, daß Selgros nun auch die Metro kontert und die arg. Steakhüfte für Euro 10,69 und das Filet für ~ Euro 22,50 / kg (aus Brasilien) raushaut. Hat das schon mal jemand probiert und kann Vergleiche zur Metro ziehen ? Ich hatte mich dummerweise kurz vorher bei der Metro reichlich eingedeckt...............


Die haben vielleicht den falschen Metzger.
Ich finde die ganzen kronischen Meckerer super, die nur stundenlang "belegen" wie schlecht eben jenes dies oder das ist. Eine Lösung bieten sie aber nicht an. Meckern und sagen, dass Simmentaler Rind nur Marketing Quatsch ist - fein, aber ohne Lösung und konkretes Gegenangebot ist und bleibt es einfach nur Nörgelei.

Ich habe über das Thema hier bei Google diese Seite zum Jungbullen Fleisch gefunden: schlaraffenwelt.de/jun…ch/ (Fazit: Jungbullen Fleisch ist einfach mies)

Dort wird zumindest für München auch eine Alternative geboten: schlaraffenwelt.de/jae…en/

Metro ist generell nur für eine kleine Gruppe zugänglich.
Tester991121. Dez 2017

Ich finde die ganzen kronischen Meckerer super, die nur stundenlang …Ich finde die ganzen kronischen Meckerer super, die nur stundenlang "belegen" wie schlecht eben jenes dies oder das ist. Eine Lösung bieten sie aber nicht an. Meckern und sagen, dass Simmentaler Rind nur Marketing Quatsch ist - fein, aber ohne Lösung und konkretes Gegenangebot ist und bleibt es einfach nur Nörgelei. Ich habe über das Thema hier bei Google diese Seite zum Jungbullen Fleisch gefunden: http://schlaraffenwelt.de/jungbullen-fleisch/ (Fazit: Jungbullen Fleisch ist einfach mies)Dort wird zumindest für München auch eine Alternative geboten: http://schlaraffenwelt.de/jaeger-und-sammler-fleisch-lieferdienst-muenchen/ Metro ist generell nur für eine kleine Gruppe zugänglich.

Wo wohnst du? Geh los und frag bei den alten Leuten die lange da wohnen, wo noch ein Bauer selber schlachtet. Und dann geh dahin. Das ist ne Lösung und fast überall möglich. In Großstädten schwer, aber da kann man zB besser Infos bekommen und solche Bauern kommen zu Märkten.

Es gilt aber immer: das ist teurer als Aldi oder Metro.
pozilist20. Dez 2017

Die Mär vom Simmentaler Rind – tausche Billigfleisch gegen gutes Gewissen


Aus welchem Jahr stammt dieses Dokument?
deronkel2720. Dez 2017

Grundsätzlich habe ich bei Metro-Rindfleisch bislang nur negative …Grundsätzlich habe ich bei Metro-Rindfleisch bislang nur negative Erfahrungen gemacht, oft zäh, faserig oder schuhsolig.Dort sogar mal zum Geburtstag Simmentaler-Entrecote für über Euro 25,- / kg gekauft, konnte man kaum essen, war hart & zäh wie 100 Jahre altes Leder. Habe ich fast komplett entsorgen müssen.Anders war es vor 2 Wochen, das Euro 10,69 pro kg-Hüftsteak war recht zart und geschmacklich gut.Bisher hatte Selgros (ehemals Fegro) um Welten qualitativ besseres Rindfleisch, die argentinische Steakhüfte für rund Euro 14,- im Angebot habe ich bei Gästen getestet, fast alle hielten es für Rinderfilet.Umso erstaunter war ich, daß Selgros nun auch die Metro kontert und die arg. Steakhüfte für Euro 10,69 und das Filet für ~ Euro 22,50 / kg (aus Brasilien) raushaut. Hat das schon mal jemand probiert und kann Vergleiche zur Metro ziehen ? Ich hatte mich dummerweise kurz vorher bei der Metro reichlich eingedeckt...............


abseits von filet habe ich wechselhafte Erfahrungen, beim filet konnte ich bisher aber nicht meckern
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text