594°
ABGELAUFEN
[SimplyTel / Drillisch Gruppe] "Markenwechselgebühr" bei Wechsel innerhalb der Drillisch Gruppe zurückfordern
[SimplyTel / Drillisch Gruppe] "Markenwechselgebühr" bei Wechsel innerhalb der Drillisch Gruppe zurückfordern

[SimplyTel / Drillisch Gruppe] "Markenwechselgebühr" bei Wechsel innerhalb der Drillisch Gruppe zurückfordern

Preis:Preis:Preis:27,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer von SimplyTel innerhalb der Drillisch Gruppe die Marke wechseln möchte, bekommt seit einiger Zeit offensichtlich einen Posten "Markenwechsel" in Höhe von 27,95 Euro in Rechnung gestellt (ggf. wird so auch bei anderen Marken der Drillisch Gruppe verfahren). Diesen Betrag könnt ihr aufgrund der AGB und eines Fehlverhalten von Drillisch zurückholen, sollte bei euch der Posten "Markenwechsel" in der bei Vertragsbeginn zugesendeten Preisliste ("Tarifdetails") nicht vorhanden sein.

Grund: Laut der SimplyTel AGB Abschnitt IX. (Änderungen der Geschäftsbedingungen, Leistungsbeschreibungen und Preise) Absatz 3 muss die Drillisch Online AG "(...) jede Änderung dem Kunden in Textform mitteilen. Sofern der Kunde nicht binnen sechs (6) Wochen seit Zugang der Änderungsmitteilung in Textform einzelnen oder allen Änderungen widerspricht, gelten die mitgeteilten Änderungen als genehmigt."

Da Drillisch seine Altkunden jedoch nicht über die Preislistenänderung informiert hat, ist die neue Preisliste für diese Kundengruppe nicht gültig.

Wer also die 27,95 Euro für den "Markenwechsel" in Rechnung gestellt bekommen hat, dem empfehle ich sein E-Mail-Archiv zu durchsuchen und ggf. eine Nachricht (unter Verweis auf die AGBs und die unterlassene Benachrichtigung) an den Kundendienst zu senden. Dann sollte es auch bei euch heißen: "Wunschgemäß haben wir Ihnen die Kosten der Portierung, in Höhe von 27,95 EUR, gutgeschrieben."

Beste Kommentare

Wo ist der Deal? Das ist einfach nur ein Bericht über einen Bullshitanbieter der offensichtlich abzockerisch tätig ist...

Andere Möglichkeit. Ich habe kostenlos gewechselt (natürlich nur auf Anfrage) unter der Begründung das eine Wechselgebühr nur erhoben werden kann  wenn alter und neuer­ Vertragspartner rech­tlich eigenständige U­nternehmen darstellen. In beiden Verträgen ist der Vertragspartner Drillisch. Meine komplett und Formulierungen andere Nutzer finden sich im Premiumsim Thread.
Bearbeitet von: "Joschi_" 15. Dez 2016

Das die sich wegen der Gebühr echt so viel Ärger und unzufriede Kunden ins Haus holen....
63 Kommentare

Wo ist der Deal? Das ist einfach nur ein Bericht über einen Bullshitanbieter der offensichtlich abzockerisch tätig ist...

Sehr gute Arbeit.

Danke :-)

Das die sich wegen der Gebühr echt so viel Ärger und unzufriede Kunden ins Haus holen....

Guter Hinweis! Danke!

Einseitige Vertragsänderungen sind sowieso nicht zulässig, es gelten immer die bei Vertragsschluss aktuellen AGB und Preislisten.

Was Drillisch da macht, grenzt m.M.n. schon an Betrug.

Habe für 2 meiner Verträge auch die Gebühr berechnet bekommen, und zwar schon 2 Monate vor dem Wechsel! Auf Nachfrage hat der Support sich quergestellt und mit nichtssagenden Textbausteinen reagiert. Habe daraufhin die lastschriften der beiden Rechnungen zurück gehen lassen und den Paketpreis von jeweils 9,95 manuell überwiesen.

Wie im PremiumSIM thread schon jemand so treffend schrieb: Mit Freundlichkeit kommt man bei solchen Unternehmen nicht weiter.

Ähm ich bin mir zwar nicht sicher, aber ein wechsel innerhalb von Drillisch war schon lange mit Kosten verbunden (denke damit am nicht auf den nächstgünstigeren "Partner" wechselt). Hatte auch mal den Support (vor einigen Monaten) angeschrieben gehabt und die Antworten war unerfreulich (für mich).

Andere Möglichkeit. Ich habe kostenlos gewechselt (natürlich nur auf Anfrage) unter der Begründung das eine Wechselgebühr nur erhoben werden kann  wenn alter und neuer­ Vertragspartner rech­tlich eigenständige U­nternehmen darstellen. In beiden Verträgen ist der Vertragspartner Drillisch. Meine komplett und Formulierungen andere Nutzer finden sich im Premiumsim Thread.
Bearbeitet von: "Joschi_" 15. Dez 2016

Joschi_vor 6 m

Andere Möglichkeit. Ich habe kostenlos gewechselt (natürlich nur auf Anfrage) unter der Begründung das eine Wechselgebühr nur erhoben werden kann  wenn alter und neuer­ Vertragspartner rech­tlich eigenständige U­nternehmen darstellen. In beiden Verträgen ist der Vertragspartner Drillisch. Meine komplett und Formulierungen andere Nutzer finden sich im Premiumsim Thread.



Da der Premiumsim Thread mittlerweile ziemlich lang ist wollte ich mal kurz Fragen, wie bzw. wo du dich gemeldet hast? Einfach bei deinem "alten Anbieter"-Support oder bei deinem "neuen Anbieter" vor der bestätigung des Vertrags (o.ä.)?

Kurze Verständnisfrage: Wird diese "Markenwechselgebühr" zusätzlich zu einer Rufnummermitnahme berechnet? Also 27,95€ + 25 Euro für eine Mitnahme, wenn ich innerhalb Drillisch wechsle? (Was ich bisher 3 Mal gemacht habe, jedesmal nur mit der "Rufnummermitnahmegebühr")

Verfasser

dash4vor 7 m

Kurze Verständnisfrage: Wird diese "Markenwechselgebühr" zusätzlich zu einer Rufnummermitnahme berechnet? Also 27,95€ + 25 Euro für eine Mitnahme, wenn ich innerhalb Drillisch wechsle? (Was ich bisher 3 Mal gemacht habe, jedesmal nur mit der "Rufnummermitnahmegebühr")



Ich weiß nicht genau, wo du deinen Wert von 25 Euro hernimmst. In meiner Preisliste existiert nur der folgende Punkt:
"Rufnummernmitnahme abgehend - Rufnummer von uns zu einem anderen Mobilfunkanbieter mitnehmen." für 29,95 Euro. Dieser Posten fällt bei einem Wechsel innerhalb von Drillisch nicht an.

GrafZahl1234vor 26 m

Ich weiß nicht genau, wo du deinen Wert von 25 Euro hernimmst. In meiner Preisliste existiert nur der folgende Punkt: "Rufnummernmitnahme abgehend - Rufnummer von uns zu einem anderen Mobilfunkanbieter mitnehmen." für 29,95 Euro. Dieser Posten fällt bei einem Wechsel innerhalb von Drillisch nicht an.


Hi, vielen Dank für Deine Antwort.

Die 25 Euro waren nur aus meiner Erinnerung. Als ich das letzte Mal von smartmobil zu simply gewechselt bin, wurden diese fällig. Das können auch 29,95 gewesen sein. Da gab es diese "Markenwechselgebühr" nicht. Daher wollte ich eigentlich nur wissen, ob diese dann zusätzlich zu zahlen wären. Aber scheinbar nennt Drillisch die Rufnummermitnahme intern jetzt einfach "Markenwechselgebühr", wenn diese bei dir nicht zu zahlen ist. (So verstehe ich Deinen Text)

RickSanchezvor 2 h, 10 m

Wo ist der Deal? Das ist einfach nur ein Bericht über einen Bullshitanbieter der offensichtlich abzockerisch tätig ist...

​Nunja Bullshitanbieter nicht unbedingt finde das Preis-Leistung Verhältnis ganz gut hab da selbst seit einiger Zeit einen Vertrag. Aber über diese überzogenen Gebühren kann man sich natürlich aufregen.

LeNerdvor 2 m

​Nunja Bullshitanbieter nicht unbedingt finde das Preis-Leistung Verhältnis ganz gut hab da selbst seit einiger Zeit einen Vertrag. Aber über diese überzogenen Gebühren kann man sich natürlich aufregen.

Weil ihr Preis so niedrig ist haben Bullshitanbieter derartige Gebühren und andere Unregelmäßigkeiten nötig. Da muss man kein BWL für studiert haben...

Super, danke für den Hinweis! Ich habe gerade einen Wechsel von Maxxim zu PremiumSIM vollzogen und soll dafür auch 27,95 € zahlen. Und es treten einige Ungereimtheiten auf:
1.) Die Rechnung, welche diese Wechselgebühr beinhaltet ist NICHT in der "Service"-Welt hinterlegt, obwohl es wie immer in der Email so angekündigt war. (habe ich eben nachgefordert).
2.) Die Servicepreise zum damaligen Zeitpunt des Vertragsabschlusses bei Maxxim beinhalten nicht die Wechselgebühr... die aktuelle Preisliste in der "Service"-Welt von Maxxim schon.
Um den Bertrag zurückzufordern, benötige ich aber die aktuelle Rechnung... das sind ja echte Dreckbeine, meine Fresse. Denn das geht tatsächlich am Gesetz vorbei.

Also nochmals DANKE für den Hinweis.

GrafZahl1234vor 1 h, 28 m

Ich weiß nicht genau, wo du deinen Wert von 25 Euro hernimmst. In meiner Preisliste existiert nur der folgende Punkt: "Rufnummernmitnahme abgehend - Rufnummer von uns zu einem anderen Mobilfunkanbieter mitnehmen." für 29,95 Euro. Dieser Posten fällt bei einem Wechsel innerhalb von Drillisch nicht an.


Also ich bin vor etwa 1,5 Jahren von DiscoPlus nach WinSim gezogen, mir wurde die Portierungsgebühr von 29,95 € in Rechnung gestellt. Ich habe in meinen Unterlagen nirgends gelesen, dass diese Gebühr nicht anfällt, wenn der Wechsel innerhalb der Unternehmensgruppe stattfindet.

Gibt es da Unterschiede bei den einzelnen Tarifen (DiscoPlus, DiscoTel, SimplyTel) oder habe ich da etwas übersehen? Evtl. hatte ich noch alte Vertragskonditionen, immerhin habe ich meinen DiscoPlus Vertrag Anfang 2011 abgeschlossen? Ich möchte diesem Verein ungerne Geld schenken, daher meine Frage.

Diese Markenwechselgebühr kam wohl erst später ins Spiel?

KeinAccountVorhandenvor 2 h, 5 m

Ähm ich bin mir zwar nicht sicher, aber ein wechsel innerhalb von Drillisch war schon lange mit Kosten verbunden (denke damit am nicht auf den nächstgünstigeren "Partner" wechselt). Hatte auch mal den Support (vor einigen Monaten) angeschrieben gehabt und die Antworten war unerfreulich (für mich).


Ich auch... leider gibt es bei einem internen Wechsel keine Möglichkeit die Anschluss und "Portierungs"-Gebühren zu erlassen
Bearbeitet von: "hassangrum" 15. Dez 2016

Ich würde auch sofort kündigen und wechseln wenn mal ein anderer Anbieter ein gutes Wechselangebot hätte mit allem was des Mobilfunkers Herz begehrt für maximal 15€ und ohne 24 Monate Laufzeit.
Echte EU-Flat und Multicard und keine Drossel auf 16 (SECHZEHN!!!) kb/s wären mir dann vielleicht auch 20 Euronen wert.

Drillisch ist bei mir durch weil ich intern nicht wechseln kann ohne deren horrenden Gebühren zu zahlen.

Ich nehme an, die Markenwechselgebühr ist das Ergebnis dessen, dass sich Kunden immer öfters darauf berufen haben, dass sie ja bei einem Wechsel zwischen Drillisch-Marken keine Portierungskosten zu bezahlen haben. Obwohl Drillisch diese Gebühren auch zwischen den eigenen Marken berechnet hat. Dieses Thema kam vor einiger Zeit bei den Tarifhaus-Deals (hat nichts mit Drillisch zu tun) auf.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann ist die Gebühr für die abgehende Rufnummernmitnahme vom Gesetzgeber her gedeckelt (maximal ca. 35 €) und darf (nicht muss) vom Provider erhoben werden, wenn der Kunde tatsächlich zu einem anderen Anbieter (davon gibt es ja eigentlich nur vier, nämlich Vodafone, Telekom, Drillisch und Telefonica) wechselt.

Ich erinnere mich noch, dass Drillisch einigen Kunden weiß machen wollte, sie müssten vom Gesetz her ihren Kunden die abgehende Rufnummernmitnahme berechnen!

Danke für den Hinweis an Grafzahl.
Bearbeitet von: "chris99" 16. Dez 2016

Beckum2012vor 3 h, 13 m

Das die sich wegen der Gebühr echt so viel Ärger und unzufriede Kunden ins Haus holen....


Das hat bei drillisch eine jahrzentelange Tradition. mit abstand der unseriöseste laden der Branche.

Also, ich habe freundlich mit der lady an der Strippe verhandelt, und es wurden 10€ zzgl. Mwst..

Viel Spaß bei der Durchsetzung des Anspruchs. So wie ich viele Unternehmen kenne, passiert ohne Rechtsanwalt und ggf. sogar Klage mal rein gar nichts..

Frustration über unpassende Textbausteine, irrelevante Antworten, ewige Wartezeiten, etc. sollten in Dealpreis aufgenommen werden

Danke für diese wertvollen Hinweise und auch für die Einschätzung der Drillisch Gruppe. 6 Unternehmen mit insgesamt 16 Marken...

Es gehört hierzu Spiel, dass man intern nicht in andere Tarife wechseln kann. Seid doch froh, dass sie euch überhaupt wechseln lassen.

chris99vor 1 h, 36 m

Ich nehme an, die Markenwechselgebühr ist das Ergebnis dessen, dass sich Kunden immer öfters darauf berufen haben, dass sie ja bei einem Wechsel zwischen Drillisch-Marken keine Portierungskosten zu bezahlen haben. Obwohl Drillisch diese Gebühren auch zwischen den eigenen Marken berechnet hat. Dieses Thema kam vor einiger Zeit bei den Tarifhaus-Deals (hat nichts mit Drillisch zu tun) auf.Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann ist die Gebühr für die abgehende Rufnummernmitnahme vom Gesetzgeber her gedeckelt (maximal ca. 35 €) und darf (nicht muss) vom Provider erhoben werden, wenn der Kunde tatsächlich zu einem anderen Anbieter (davon gibt es ja eigentlich nur vier, nämlich Vodafone, Telekom, Drillisch und Telefonica) wechselt.Ich erinnere mich noch, dass Drillisch einigen Kunden weiß machen wollte, sie müssten vom Gesetz her ihren Kunden die abgehende Rufnummernmitnahme berechnen! Danke für den Hinweis an Grafzahl.




Korrekt ist: Der Provider darf eine beliebige Gebühr in einer rechtsgültigen Preisliste bestimmen (oder weglassen). Diese darf aber nicht höher sein als 30,72 Euro (inkl. Umsatzsteuer). Der Preis kommt daher, dass die Gebühr im Jahr 2004 mit 29,95 Euro brutto (25,82 Euro netto) festgesetzt wurde und die Umsatzsteuer sich von 16% auf 19% erhöht hat.

Die Gebühr ist fällig beim Vertragspartnerwechsel, also nicht innerhalb des gleichen Vertragspartners beim Tarif- oder Netzwechsel. Hier können, sofern in einer vertragsgültigen Preisliste aufgeführt, beliebige Gebühren erhoben werden. Ebenfalls kann der Vertrags- oder Netzwechsel abgelehnt werden.

So wie ich das verstehe, kann also Drillisch durchaus den Wechsel innerhalb der eigenen Marken untersagen. Eine Portierung ist dann nur möglich, wenn die Nummer bei einem Dritten zwischengeparkt wird.
Bearbeitet von: "andromedar" 16. Dez 2016

RickSanchezvor 9 h, 34 m

Wo ist der Deal? Das ist einfach nur ein Bericht über einen Bullshitanbieter der offensichtlich abzockerisch tätig ist...

​Ich bin deiner Meinung, dass das eine Info ist, aber kein Deal.
Aber dass das Abzocke ist? Ich bitte dich. Jedes Unternehmen denkt wirtschaftlich und da sie offensichtlich sogar versäumt haben, ihre Kunden zu informieren, ist das nicht einmal Abzocke. Wäre ja auch zu schön, wenn sie dir ihre Dienste kostenlos zur Verfügung stellen würden. Frechheit, dass sie auch noch bezahlt werden wollen, weil sie dir ihr Netz zur Verfügung stellen.

Man kam wirklich darüber streiten, ob die Wechselgebühr notwendig ist. Aber es ist niemand gezwungen zu wechseln. Vertrag auslaufen lassen und dann werden sie schon auf einen zukommen. Oder eben nen neuen Vertrag machen. Es gibt so viele bessere Angebote als im schlechten O2-Netz sein Geld zu verbrennen.

Ich zahl gerade freiwillig gut 50Euro um meine Rufnummer vorzeitig von dem Drecksladen portieren zu können.
Mach ich aber gerne, denn das O2 Netz ist eine Zumutung.
Ich habe in meiner ganzen Wohnung keinen Empfang, kann also weder SMS noch Anrufe entgegennehmen. Auserhalb des Hauses werde ich dafür mir unfassbar schlechten Internetempfang belohnt.
Wenn Ihr euch Nerven sparen wollt, nehmt 5Euro mehr im Monat in die Hand.

Ich liege mit Dsim im clinch genau wegen der Sache.Die meinen die neue Preisliste ist auch ohne Ankündigung gültig.

hassangrumvor 8 h, 35 m

Ich würde auch sofort kündigen und wechseln wenn mal ein anderer Anbieter ein gutes Wechselangebot hätte mit allem was des Mobilfunkers Herz begehrt für maximal 15€ und ohne 24 Monate Laufzeit.Echte EU-Flat und Multicard und keine Drossel auf 16 (SECHZEHN!!!) kb/s wären mir dann vielleicht auch 20 Euronen wert.Drillisch ist bei mir durch weil ich intern nicht wechseln kann ohne deren horrenden Gebühren zu zahlen.



guck dir mal die Tarife von Tarifhaus an. Immer noch o2 Netz aber immerhin kein Drillisch

Also, mir wurde ein Marken-/Tarifwechsel vor längerer Zeit angeboten. 10 Euro kostete mich dies extra.
So bekam ich mehr Leistung für das gleiche Geld pro Monat.

Ich fand das super und war auch mit der Gebühr einverstanden.

In der Vergangenheit konnte ich bei den großen Anbietern nicht mal in bessere Tarife wechseln. Es wurde Kunden einfach verwehrt. Ausnahme: Der Tarif ist deutlich teurer.

Joschi_vor 13 h, 13 m

Andere Möglichkeit. Ich habe kostenlos gewechselt (natürlich nur auf Anfrage) unter der Begründung das eine Wechselgebühr nur erhoben werden kann  wenn alter und neuer­ Vertragspartner rech­tlich eigenständige U­nternehmen darstellen. In beiden Verträgen ist der Vertragspartner Drillisch. Meine komplett und Formulierungen andere Nutzer finden sich im Premiumsim Thread.



habe ich genauso gemacht. netz = o2 und anbieter = drillisch bleiben gleich. man muss hartnäckig bleiben. hat bei mir geklappt

merci, ich hoffe es klappt, hatte zum Glück die Emails mit den Preisen noch, der erste Widerspruch (von wegen ein Unternehmen)ging leider nicht durch, die haben nur auf deren Preislisten verwiesen, drückt mir die Daumen, die 27,95 sind einfach nur frech.

Danke für die Info.Wenn es klappt, hot!
Joschi_vor 16 h, 12 m

Andere Möglichkeit. Ich habe kostenlos gewechselt (natürlich nur auf Anfrage) unter der Begründung das eine Wechselgebühr nur erhoben werden kann  wenn alter und neuer­ Vertragspartner rech­tlich eigenständige U­nternehmen darstellen. In beiden Verträgen ist der Vertragspartner Drillisch. Meine komplett und Formulierungen andere Nutzer finden sich im Premiumsim Thread.


Könntest du die bitte nochmals posten? Habs:

>>>
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Unmut musste ich auf meiner Abschlussrechnung feststellen, dass eine Portierungsgebühr für die abgehende Rufnummermitnahme von Smartmobil zu Simplytel erhoben wurde. Die Tatsache das beide Händler zu einem Unternehmen (Drillisch AG) und dem identischen Mobilfunkanbieter (o2) angehören kann ich diesen Kostenpunkt nicht mit meiner Tarifliste in Einklang bringen.
Hiermit widerspreche ich der Rechnung vom September diesen Jahres und fordere die Rückerstattung der Portierungsgebühr auf das hinterlegte Konto.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
XYZ
<<<


Oder hat jemand einen Zweizeiler für die Beschwerde, um die es hier geht, parat? Ich bin nämlich durch einen WinSim->PremiumSim Wechsel auch vom "Markenwechsel" betroffen...
Bearbeitet von: "esp" 16. Dez 2016

espvor 33 m

Habs:&gt;&gt;&gt;Sehr geehrte Damen und Herren,mit Unmut musste ich auf meiner Abschlussrechnung feststellen, dass eine Portierungsgebühr [..]


Bitte aufpassen: Es geht in diesem thread um die (relativ neu eingeführte) Gebühr für einen "Markenwechsel", nicht um die Portierungsgebühr!

Die Portierunggebühr gabs schon immer und Drillisch hat sie den Kunden auch dann berechnet, wenn innerhalb des Drillisch Konzerns gewechselt wurde. Da dies lt. Telekommunikationsgesetz (§46 TKG) nicht zulässig ist und immer mehr Kunden sich gegen diese Gebühr gewehrt haben - insbesondere nach der PremiumSIM Aktion - hat man nun einen neuen Servicepreis "Markenwechsel" erfunden, um die Kunden weiterhin schröpfen zu können.

So wie ich es sehe, wurde die Markenwechselgebühr mit der Servicepreisliste Stand 25.11.2016 eingeführt.

Die Markenwechselgebühr würde also prinzipiell nur diejenigen Kunden überhaupt tangieren, die NACH diesem Datum einen Vertrag abgeschlossen haben UND zukünftig innerhalb der Drillisch-Gruppe die Marke wechseln.

LionsCityvor 4 h, 47 m

In der Vergangenheit konnte ich bei den großen Anbietern nicht mal in bessere Tarife wechseln. Es wurde Kunden einfach verwehrt. Ausnahme: Der Tarif ist deutlich teurer.



Genau die Erfahrung hab ich auch gemacht. War von 2000 bis 2008 bei Mobilcom Debitel mit nem Prepaid Handy. Die Gebühren waren so unfassbar teuer (1,60 DM / min) – daher hab ich im Prinzip gar nicht telefoniert. Das einzig gute war der Takt (10/10). Und dann haben sie mich automatisch in einen Tarif geschoben, bei dem sich nichts verändert hat, außer dem Takt (60/60). Für ein 25 sek Gespräch sollte ich als Jugendlicher plötzlich 81 ct statt 40 ct zahlen, also hab ich dem Wechsel widerrufen.

Seit dem war ich richtig sauer auf den Laden und hab mich immer wieder mal nach Verträgen umgesehen. Aber immer wenn ein günstiger Tarif dabei war, durfte ich in diesen nicht wechseln. U.a. kamen 2008 die Crash Tarife, die dazu gehörten.

Kurze Zeit später kam dann die Bundesnetzagentur mit den Änderungen bzgl. Rufnummernportierung und ich war ratz-fatz weg. von dem Laden.

Vodaphobikervor 36 m

Bitte aufpassen: Es geht in diesem thread um die (relativ neu eingeführte) Gebühr für einen "Markenwechsel", nicht um die Portierungsgebühr!Die Portierunggebühr gabs schon immer und Drillisch hat sie den Kunden auch dann berechnet, wenn innerhalb des Drillisch Konzerns gewechselt wurde. Da dies lt. Telekommunikationsgesetz (§46 TKG) nicht zulässig ist und immer mehr Kunden sich gegen diese Gebühr gewehrt haben - insbesondere nach der PremiumSIM Aktion - hat man nun einen neuen Servicepreis "Markenwechsel" erfunden, um die Kunden weiterhin schröpfen zu können.So wie ich es sehe, wurde die Markenwechselgebühr mit der Servicepreisliste Stand 25.11.2016 eingeführt.Die Markenwechselgebühr würde also prinzipiell nur diejenigen Kunden überhaupt tangieren, die NACH diesem Datum einen Vertrag abgeschlossen haben UND zukünftig innerhalb der Drillisch-Gruppe die Marke wechseln.


Das ist schon klar, aber jemand hat geschrieben, dass Drillisch die Portierungsgebühr erlässt falls man innerhalb der Konzerngruppe wechselt und seine Rufnummer behalten möchte.

Ich finde diese Info schon interessant, auch wenn es im "Deal" um die Markenwechselgebühr geht.

Verfasser

rantaplanvor 23 h, 13 m

Also ich bin vor etwa 1,5 Jahren von DiscoPlus nach WinSim gezogen, mir wurde die Portierungsgebühr von 29,95 € in Rechnung gestellt. Ich habe in meinen Unterlagen nirgends gelesen, dass diese Gebühr nicht anfällt, wenn der Wechsel innerhalb der Unternehmensgruppe stattfindet.Gibt es da Unterschiede bei den einzelnen Tarifen (DiscoPlus, DiscoTel, SimplyTel) oder habe ich da etwas übersehen? Evtl. hatte ich noch alte Vertragskonditionen, immerhin habe ich meinen DiscoPlus Vertrag Anfang 2011 abgeschlossen? Ich möchte diesem Verein ungerne Geld schenken, daher meine Frage.Diese Markenwechselgebühr kam wohl erst später ins Spiel?



Ich kenne die einzelnen AGBs und Tafifbedingungen zu wenig ... von daher schaue am besten selbst in deine AGBs hinein. Sorry, dass ich da keine genauere Auskunft geben kann.

RickSanchez15. Dezember

Wo ist der Deal? Das ist einfach nur ein Bericht über einen Bullshitanbieter der offensichtlich abzockerisch tätig ist...




Ein rechtlicher Hinweis, von dem man auch noch Profitieren kann, ist ein Deal

KeinAccountVorhanden15. Dezember

Da der Premiumsim Thread mittlerweile ziemlich lang ist wollte ich mal kurz Fragen, wie bzw. wo du dich gemeldet hast? Einfach bei deinem "alten Anbieter"-Support oder bei deinem "neuen Anbieter" vor der bestätigung des Vertrags (o.ä.)?


Gemeldet habe ich mich bei meinem alten Anbieter Smartmobil nachdem der neu Vertrag mit Premium bestätigt war . Das schon bevor der überhaupt die 29€ berechnet hat.

Aber bei mir ging es um die Portierungsgebühr. Eine Wechselgebühr gabs da nich nicht.
Bearbeitet von: "Joschi_" 18. Dez 2016

Vodaphobiker16. Dezember

Bitte aufpassen: Es geht in diesem thread um die (relativ neu eingeführte) Gebühr für einen "Markenwechsel", nicht um die Portierungsgebühr!Die Portierunggebühr gabs schon immer und Drillisch hat sie den Kunden auch dann berechnet, wenn innerhalb des Drillisch Konzerns gewechselt wurde. Da dies lt. Telekommunikationsgesetz (§46 TKG) nicht zulässig ist und immer mehr Kunden sich gegen diese Gebühr gewehrt haben - insbesondere nach der PremiumSIM Aktion - hat man nun einen neuen Servicepreis "Markenwechsel" erfunden, um die Kunden weiterhin schröpfen zu können.So wie ich es sehe, wurde die Markenwechselgebühr mit der Servicepreisliste Stand 25.11.2016 eingeführt.Die Markenwechselgebühr würde also prinzipiell nur diejenigen Kunden überhaupt tangieren, die NACH diesem Datum einen Vertrag abgeschlossen haben UND zukünftig innerhalb der Drillisch-Gruppe die Marke wechseln.



Guter Punkt.
Die meiste Beiträge wie auch meiner beziehen sich auf die nicht zugelassene Portierungsgebühr. (ich habe vor 25.11.gewechselt.

Auf Grund der berechtigten Einsprüche musste nun was neues erfunden werden. Die Geschäftspraktik ist mal wieder zweifelhaft.

Aber eins ist meines Wissens vorraussetzung einer Vertragsänderung sein. Es MUSS einen Hinweis an den Verbraucher geben, dass sich die Geschäftsbedingungen geändert haben. Der Kunde muss IMMER die Möglichkeit haben zu wiedersprechen.

Ich weiß nicht wie Drillisch das hier gemacht hat. Es würde theoretisch reichen per mail darauf hinzuweisen das online für das Konto ein Dokument hinterlegt ist. Darin z.B. die Vertragsänderung

Was auch richtig ist, wenn der Änderung NICHT widersprochen wird ist sie gültig.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text