Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Sirui T-2204XL Carbon Traveller Stativ mit E-20 Kugelkopf
296° Abgelaufen

Sirui T-2204XL Carbon Traveller Stativ mit E-20 Kugelkopf

279€422,10€-34%Photospecialist Angebote
11
eingestellt am 10. Okt 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Traveler XL Reise-Dreibeinstativ-KitsDie Sirui Dreibeinstativsets der TXL-Serie sind die großen Brüder der TX-Serie. Sie unterscheiden sich gegenüber ihrem Pendant der TX-Serie durch mehr Höhe, kräftigere Beine und sind mit einem Kugelkopf der E-Serie ausgestattet. Sie sind in jeder Situation kinderleicht zu handhaben und bieten Ihrer Kamera stets einen sicheren Halt.

Ein Stabilisierungshaken an der Mittelsäule gehört ebenso zum Sirui-Standard, wie die beiden Kälteschutzgriffe aus softem und griffigem Moosgummi. Für bodennahe Aufnahmen ist zusätzlich eine 9,5cm lange Mittelsäule enthalten. Die Carbon-Stative T-1204XL und T-2204XL werden aus acht Lagen Kohlefaser hergestellt.

Technische Daten E-20:
  • Arca-Swiss kompatibel
  • Nivellierlibelle in Klemmvorrichtung
  • 360° drehbar mit 5°-Skala
  • 90° Hochformatkerbe
  • Stativanschluss: 3/8 Zoll
  • Höhe: 98mm
  • Basis ø: 50mm
  • Kugel ø: 36mm
  • Gewicht: 0,35kg
  • Traglast: 12kg
  • Material: Aluminium
  • Platte: SIRUI TY-50E

Technische Daten T-2204XL:
  • Umkehrbare 1/4 Zoll auf 3/8 Zoll Schraube
  • Rohrdurchmesser: 19 - 28mm
  • Höhe: 14,5 - 162,5cm
  • Packmaß: 47cm
  • Gewicht: 1,34kg
  • Material: 8x Carbon - Gewicht: 1,7kg (mit Kopf)
  • Traglast: 15kg
  • Material: Carbon
  • Integrierte Spikes
  • Kälteschutzgriffe, Gummifüße, Gewichtshaken, 1/4 und 3/8 Zoll Schraube

Lieferumfang:
  • SIRUI T-2204XL Dreibeinstativ, SIRUI E-20 Kugelkopf, 9.5cm Mittelsäule, Tasche, Gurt
Zusätzliche Info
Photospecialist Angebote
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

11 Kommentare
Sirui = Autohot! Beste Stative!
Du meinst bestimmt AUCH gute Stative.

Beste Stative würde heißen, das andere nicht da dran kommen und das wage ich zu bezweifeln.
Ich mag Berlebach, kennt das jemand
g36c10.10.2019 19:50

Ich mag Berlebach, kennt das jemand


Berlebach mini für Makros 👌
g36c10.10.2019 19:50

Ich mag Berlebach, kennt das jemand


Berlebach habe ich gerade gegoogelt und als erstes ein Holzstativ gesehen. Taugen überhaupt Holzstative für draußen? Welchen Vorteil haben Holzstative?
Die Berlebach Holzstative sind ziemlich robust gebaut (und auch recht schwer). Von daher stehen sie wie ein Berg ^^ - Und sind deshalb recht beliebt für stationäre Anwendungen (wo man das Stativ eben nicht viel umstellt - Und wo das Stativ "was hermachen soll" - Ein Holzstativ sieht schon auch genial aus ^^). Einige verwenden sie aber natürlich auch draußen - Aber wäre mir zu schade drum ehrlich gesagt. Vorteil auch von Holz: Eine Delle macht nicht viel aus - Bei normalen (Alu-) Stativen z.B. kann da schon mal ein Auszug nicht mehr ganz perfekt bewegt werden - Nem Berlebach / Holzstativ ist das recht egal ^^.

Sonst haben sie eben auch nen "Coolnessfaktor" wie bereits erwähnt - Nicht jeder hat ein Holzstativ .^^ Für den Alltag / draußen aber definitiv einfach irgendwas aus Karbon besorgen. Gitzo, Sirui, Feisol, Manfrotto etc. - Alle bieten recht gute Modelle an. Je nachdem was man lieber mal (Schraub oder Klip-Verschlüsse) dann eben Gitzo, Sirui, Feilsol (Schraub-) bzw. Manfrotto (Clip-Verschlüsse).
Ich denke man sollte sich immer klar machen welches Equipment man hat und wie das Einsatzgebiet ist. Eine Eierlegendewollmilchsau gibt es leider nicht.
Von der Verarbeitung ist Sirui (trotz Made in China) sehr ordentlich. Ich persönlich finde die Verarbeitung z.B. besser als Manfrotto. Ich denke der Vergleich mit RSS und Gitzo hinckt. Die Kosten ein Vielfaches.
Wer ein stabiles und solides Stativ zum Wandern/Reisen sucht und keine Mittelformatkamera nutzt, dürfte mit dem Sirui hier gut bedient sein.
Habe es mir als Ergänzung zum Manfrott MT055CXPRO4 geholt. Preis/Leistung ist meiner Meinung nach klasse.
Habe zum Sirui P-326 tendiert (ein Einbeinstativ), bis ich das Mantona Pro One 165c* entdeckt habe. Kann da zufällig jemand was zu sagen? Kenne die Firma nicht.
*Minimal höher (was mir wichtig war), 16kg Last, 10€ teurer (Straßenpreis, nicht UVP).
crusy11.10.2019 05:51

Habe zum Sirui P-326 tendiert (ein Einbeinstativ), bis ich das Mantona Pro …Habe zum Sirui P-326 tendiert (ein Einbeinstativ), bis ich das Mantona Pro One 165c* entdeckt habe. Kann da zufällig jemand was zu sagen? Kenne die Firma nicht.*Minimal höher (was mir wichtig war), 16kg Last, 10€ teurer (Straßenpreis, nicht UVP).


So zur Info: Bei den Sirui habe ich was vergessen zu erwähnen - Leider ist bei manchen Serien die Gummierung recht schlecht verklebt (von den Moosgummi-Griffen die auf den Rohren montiert sind). Hatte schon das zwei Sirui (eins davon das P326er) mit lockeren Gummigriffen. Weiß nicht ob sie das geändert haben - Aber bei den gebrauchten Modellen kriegt man wohl fast immer so ein Modell. Das kann auch ganz schön nerven (da der Moosgummi gerne Gräusche von sich gibt wenn er verdreht wird) - Würde also so oder so nicht zum P326 raten ^^.

Bez. dem Mantona Pro One 165c: Scheint gute Bewertungen zu haben (kenne ich aber leider persönlich nicht). Btw. ein Tipp: Generell aufpassen mit extrem leichten Stativen und Monopods - Besonders mit vielen Sektionen werden die Rohre und die Wandstärken der Rohre immer dünner und instabiler. Wenn dann also eher zu nem Monopod / Tripod mit 3 Sektionen (2 Verschlüsse) oder MAXIMAL 4 Sektionen (also mit 3 Bein-Verschlüsse) greifen. Nie 5 Sektionen (mit 4 Verschlüssen). Sonst ist das letzte Bein-Segment "hauchdünn" und extrem instabil.

Hatte bisher schon ein paar Monopods hier liegen. Kann z.B. das aktuelle "Basis-Manfrotto" empfehlen wenn man was robustes sucht (MPMXPROA3 z.B. - 700g max. 160cm - geschlossen 62cm - Oder das MPMXPROA4 mit 4 Sektionen - 750g max. 180cm - geschlossen 56cm). Die sind SEHR robust (mein Haupt-Monopod ist derzeit das MPMXPROA3) - Aber sind nicht die kleinsten / leichtesten. Besonders auch die Verschlüsse sind sehr robust (falls man keine kleinen Schraub-Verschlüsse haben möchte). Gibt es auch als Karbon-Varianten - z.B.: Mit 4 Sektionen die ältere (eigentlich baugleiche) MMXPROC4 Variante oder das neuere MPMXPROC4 Modell (letzteres hat sich aber eigentlich nur in der Namensgebung geändert scheinbar). Beide haben ca. 600g bei ~164cm max. Höhe und 52cm geschlossener Länge.

Bez. dem genannten Mantona nochmals: Ein paar Stative sind ganz ok von denen (hatte schon probeweise einen Tripod / ein Dreibein von denen selbst und ein Kollege auch ein normales Stativset). ABER: Sind eben China-Modelle die auf den Namen Mantona gelabelt werden. D.h.: Wenn man Pech hat, fallen einem die Verschlüsse bald mal auseinander oder ne Beinsektion läuft nicht ganz rund etc. - Ersatzteile sind (leider) auch immer so ne Sache. Die Stative gehen leichter kaputt und man kommt schwerer an Ersatzteil. Obwohl ich kein super Fan von Manfrotto bin (manche Sachen kann man auch komplett vergessen von denen), haben sie gleich wie Gitzo und die anderen größeren / teureren Marken den Vorteil: Man bekommt so ziemlich alles als Ersatzteil. Jede Schraube - Jeden Verschluss ^^. Wenn einem schon mal was abhanden gekommen oder gebrochen ist, wird er das schätzen lernen. Denn so schnell mal ne bestimmte schraube oder Klemmung nachzubestellen von einem chinesischen Produzenten - NAJA. Das kann schon mal dauern (wenn es denn überhaupt möglich ist). Da finde ich Manfrotto eigentlich ne sehr gute Wahl (haben ja sogar Explusionszeichnungen von ihren Stativen wo jede Schraube angegeben wird mit eigener Serien-Nummer) ^^.

LG
ThatWeirdGuy12311.10.2019 13:49

So zur Info: Bei den Sirui habe ich was vergessen zu erwähnen - Leider ist …So zur Info: Bei den Sirui habe ich was vergessen zu erwähnen - Leider ist bei manchen Serien die Gummierung recht schlecht verklebt (von den Moosgummi-Griffen die auf den Rohren montiert sind). Hatte schon das zwei Sirui (eins davon das P326er) mit lockeren Gummigriffen. Weiß nicht ob sie das geändert haben - Aber bei den gebrauchten Modellen kriegt man wohl fast immer so ein Modell. Das kann auch ganz schön nerven (da der Moosgummi gerne Gräusche von sich gibt wenn er verdreht wird) - Würde also so oder so nicht zum P326 raten ^^.Bez. dem Mantona Pro One 165c: Scheint gute Bewertungen zu haben (kenne ich aber leider persönlich nicht). Btw. ein Tipp: Generell aufpassen mit extrem leichten Stativen und Monopods - Besonders mit vielen Sektionen werden die Rohre und die Wandstärken der Rohre immer dünner und instabiler. Wenn dann also eher zu nem Monopod / Tripod mit 3 Sektionen (2 Verschlüsse) oder MAXIMAL 4 Sektionen (also mit 3 Bein-Verschlüsse) greifen. Nie 5 Sektionen (mit 4 Verschlüssen). Sonst ist das letzte Bein-Segment "hauchdünn" und extrem instabil.Hatte bisher schon ein paar Monopods hier liegen. Kann z.B. das aktuelle "Basis-Manfrotto" empfehlen wenn man was robustes sucht (MPMXPROA3 z.B. - 700g max. 160cm - geschlossen 62cm - Oder das MPMXPROA4 mit 4 Sektionen - 750g max. 180cm - geschlossen 56cm). Die sind SEHR robust (mein Haupt-Monopod ist derzeit das MPMXPROA3) - Aber sind nicht die kleinsten / leichtesten. Besonders auch die Verschlüsse sind sehr robust (falls man keine kleinen Schraub-Verschlüsse haben möchte). Gibt es auch als Karbon-Varianten - z.B.: Mit 4 Sektionen die ältere (eigentlich baugleiche) MMXPROC4 Variante oder das neuere MPMXPROC4 Modell (letzteres hat sich aber eigentlich nur in der Namensgebung geändert scheinbar). Beide haben ca. 600g bei ~164cm max. Höhe und 52cm geschlossener Länge.Bez. dem genannten Mantona nochmals: Ein paar Stative sind ganz ok von denen (hatte schon probeweise einen Tripod / ein Dreibein von denen selbst und ein Kollege auch ein normales Stativset). ABER: Sind eben China-Modelle die auf den Namen Mantona gelabelt werden. D.h.: Wenn man Pech hat, fallen einem die Verschlüsse bald mal auseinander oder ne Beinsektion läuft nicht ganz rund etc. - Ersatzteile sind (leider) auch immer so ne Sache. Die Stative gehen leichter kaputt und man kommt schwerer an Ersatzteil. Obwohl ich kein super Fan von Manfrotto bin (manche Sachen kann man auch komplett vergessen von denen), haben sie gleich wie Gitzo und die anderen größeren / teureren Marken den Vorteil: Man bekommt so ziemlich alles als Ersatzteil. Jede Schraube - Jeden Verschluss ^^. Wenn einem schon mal was abhanden gekommen oder gebrochen ist, wird er das schätzen lernen. Denn so schnell mal ne bestimmte schraube oder Klemmung nachzubestellen von einem chinesischen Produzenten - NAJA. Das kann schon mal dauern (wenn es denn überhaupt möglich ist). Da finde ich Manfrotto eigentlich ne sehr gute Wahl (haben ja sogar Explusionszeichnungen von ihren Stativen wo jede Schraube angegeben wird mit eigener Serien-Nummer) ^^.LG


Sirui: 16 - 32mm laut Amazon Beschreibung
Mantona: 18-32mm laut Antwort bei Amazon-Frage

PS: Das Mantona soll laut Amazon-Antwort nicht verdrehsicher sein, vllt daher der Unterschied (ovale vs runde Rohre)?
Ja. Kann hinkommen (das mit den Durchmessern) - Das Sirui hat ja auch 6 Sektionen (also eine mehr als das Mantona). Deshalt ist da die letzte Sektion nicht so dünn beim Mantona. Das Sirui gibts aber auch in der P324er Variante (mit 4 Sektionen) - 5 oder 6 Sektionen würde ich persönlich nie nehmen (weil man nur ein paar CM geschlossen einspart, aber ausgefahren sehr viel an Stabilität verliert und auch sinnfrei viele Verschlüsse fixieren muss ^^).

Bez. verdrehsicher: Ja. Das fehlt bei fast allen sehr günstigen Karbon-Stativen. Das Problem dabei: Karbon-Rohre werden eben meist rund gezogen / gewickelt. Und Kerben "sollte" man auch keine rein machen wenn man das Rohr nicht ruinieren möchte. Eine Kante / flache Stelle im Rohr wäre vielleicht noch möglich - Aber komischerweise sind die Karbon-Varianten meist ohne (und haben innerhalb der Rohr-Führung irgendwelche Verdrehsicherungen. Kommt wohl daher, dass viele Drehverschlüsse verwenden (und nicht Clip-Verschlüsse). Und die funktionieren nur mit komplett runden Rohren (ohne Kanten, Kerben und auch nicht in Oval ^^).

Gutes Beispiel: Mein MPMXPROA3 hat Alu-Rohre mit einer Kante / flachen Stelle als Verdrehsicherung. Das MPMXPROA4 hat das z.B. nicht. Da sind die Rohre rund (obwohl Clip-Verschlüsse verwendet werden). Aber eine Verdrehsicherung macht eigentlich immer Sinn ja. Bei Clip-Verschlüssen (also den meisten Modellen von Manfrotto) ists noch relativ egal - Aber "nice to have". Bei Modellen mit Dreh-Verschlüssen ist es aber VIEL wichtiger - Da drehen sich nämlich ansonsten auch die Rohre mit beim Auf- und Zudrehen der Verschlüsse. Das kann schon nerven ^^. LG
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 11. Okt 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text