218°
SoftMaker FreeOffice 2016
SoftMaker FreeOffice 2016
Freebies

SoftMaker FreeOffice 2016

Unter freeoffice.com/ gibt es seit heute das neue FreeOffice für Windows und Linux, welches auf dem neuen SoftMaker Office 2016 basiert.

Laut Webseite:

Windows und Linux:
FreeOffice 2016

SoftMaker FreeOffice 2016 ist kostenlos für die private und geschäftliche Nutzung. Wer es ausprobiert, merkt, dass es die beste kostenlose Alternative zu Microsoft Office ist.

FreeOffice 2016 ist ein vollständiges Officepaket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware – alle nahtlos kompatibel zu ihren Gegenstücken bei Microsoft Office.

Wo ist der Haken? Es gibt keinen! Einfach herunterladen und dauerhaft kostenlos nutzen. Weltweit wird FreeOffice bereits von Millionen begeisterter Anwender täglich eingesetzt.

Systemvoraussetzungen: Windows 10, Windows 8, Windows 7, Vista, Windows XP oder ein beliebiges Linux für PCs (32 oder 64 Bit)

Direkter Downloadlink, ohne Emailadressenangabe:
http://www.softmaker.net/down/freeoffice2016.exe
- Tobi777

Sorry, Emailadresse muss doch angegeben werden, sonst bekommt man keinen Produktschlüssel.
- Tobi777

Beste Kommentare
21 Kommentare

Wo liegen die Vorteile gegenüber OpenOffice?

Extra angemeldet um die neue Version einer Freeware anzukündigen?

mhmmmm

Verfasser

Habe FreeOffice schön länger in Verwendung und jetzt in der Presse über den Nachfolger gelesen (steht z.b. auf Heise und anderen Seiten):
heise.de/new…tml

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, da ich es, wie gesagt selbst schon länger verwende und die Importfilter von FreeOffice wesentlich besser sind, als jene von OpenOffice, bzw. LibreOffice. Gerade bei Dateien mit vielen Grafiken, verschachtelten Tabellen, usw.

Vorteil LibreOffice/Open Offie: Größerer Umfang und Funktionen
Vorteil FreeOffice: Bessere Qualität und weniger Bugs

Muss jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist.

idk

Neue Firefox Version 45.0.2 ist auch draußen https://www.mozilla.org/de/firefox/new/


Stell das mal rein

idk

Neue Firefox Version 45.0.2 ist auch draußen https://www.mozilla.org/de/firefox/new/



ohne VErgleichspreis wird das kein Deal!

"Weltweit wird FreeOffice bereits von Millionen begeisterter Anwender täglich eingesetzt." Hast Du das nachgeprüft?

Viel besser als LibreOffice und OpenOffice meiner Meinung nach (habe jahrelang FreeOffice 2012 genutzt und mir heute morgen FreeOffice 2016 gezogen):

- Problemfreie Kompatibilität zu Microsoft Office (LibreOffice und OpenOffice zerschiessen Formatierungen)
- Läuft flotter und braucht weniger Speicherplatz
- Komfortablere Bedienungsoberfläche und stabiler
- EPUB-Export, Pivottabellen wie in Excel 2016 etc., Stichwort viele sinnvolle Funktionen die LibreOffice / OpenOffice nicht bieten.

Der kostenlose wnload lohnt sich definitiv!

Ist aber eher Divers da es ja immer Kostenlos ist oder nicht ?

idk

Neue Firefox Version 45.0.2 ist auch draußen https://www.mozilla.org/de/firefox/new/


Kann so neu nicht sein, hab's ja schon.

Was mich an OpenOffice/LibreOffice nervte war u.a. die Kompliziertheit, vorallen wenn man Variablen erstellen möchte was in einer Zelle wann passieren soll (also nach Wert abhängige Formatierung). Oder fixe Formatierungen der gesamten Tabelle.

Außerdem mag ich die Ribbon Oberfläche mittlerweile lieber. Da find ich Dinge schneller, bzw hab schnelleren Zugang.

Das ist in MS Office so fix und bequem gemacht.
Was mich an MS Office total ankotzt... wenn man Spalten versteckt (arbeite fast nur mit Excel) und die Tabelle als HTML ausgibt, dann sind die versteckten Spalten wieder da und ruinieren zudem noch das Design, also sieht total zerhackt aus. Das hat MS in den 3 Jahren, in denen ich Office365 verwende, auch nicht gefixt.
In OpenOffice is das total easy und funzt so wie man es gerne hätte. Da muss ich nichtmal die gewünschten Zellen erst noch markieren... noch so'n nerviges Ding bei MS Office... ohne Markierung erstellt er ne umständliche HTML Datei mit Sonderordner und Frames.

So, wie isset nun mit FreeOffice? ^^

Gab ja noch ne andere kostenloses, MS ähnliche, Office Software (von KingSoft?), aber ich glaube die hatte keine dt. Rechtschreibüberprüfung. Oder keine dt. Oberfläche, weiß nimmer. Oder beides ^^

HOT! Auch wenn kein Deal, da sowieso kostenlos.

Grade mal probiert in eine Tabellenzelle eine Diagonale reinzuzeichnen. Geht ohne Probleme!
Das Standard-LibreOffice aus Ubuntu 14.04 kanns nicht. Mag mit Version 5.x anders aussehen.

... Dokumente, die nach was aussehen sollen, werden sowieso per LaTeX gesetzt

Softmaker FreeOffice ist wirklich gut, wenn es um die Verarbeitung und Erkennung von insb. Microsoft-Formaten geht.

Gute PDF-Umwandlung.
Einfache Epub-Konvertierung.

Außerdem deutsche Firma mit sehr guten Lizenzmodellen für die Kaufprodukte.
Microsoft versucht ja aktuell auf Jahreslizenzen umzustellen (Office365), was gar nicht mal so preiswert ist

Also FreeOffice ausprobieren, aber auch ruhig mal was von Softmaker kaufen

Das... hat gar keine Ribbon Oberfläche.

777

Was mich an MS Office total ankotzt... wenn man Spalten versteckt (arbeite fast nur mit Excel) und die Tabelle als HTML ausgibt, dann sind die versteckten Spalten wieder da und ruinieren zudem noch das Design, also sieht total zerhackt aus. Das hat MS in den 3 Jahren, in denen ich Office365 verwende, auch nicht gefixt.


Bei MS Office werden einfach so viele Dinge, die sich die Nutzer wünschen, einfach nicht umgesetzt. Auch z.B. bei Outlook die Möglichkeit CalDAV Onlinekalender zu nutzen, kommt einfach nicht.

FreeOffice liest Dateien sowohl in den alten als auch aktuellen Microsoft-Office-Formaten, kann anders als das kostenpflichtige SoftMaker Office aber docx-, xlsx- und pptx-Dateien nicht schreiben.

jovis

FreeOffice liest Dateien sowohl in den alten als auch aktuellen Microsoft-Office-Formaten, kann anders als das kostenpflichtige SoftMaker Office aber docx-, xlsx- und pptx-Dateien nicht schreiben.



Und schon hat sich's disqualifiziert.

jovis

FreeOffice liest Dateien sowohl in den alten als auch aktuellen Microsoft-Office-Formaten, kann anders als das kostenpflichtige SoftMaker Office aber docx-, xlsx- und pptx-Dateien nicht schreiben.



Dann ist es m.E. nutzlos. Ich besitze die Professional Version und habe diese ursprünglich als Ersatz für alle anderen Officepakete eingesetzt. Die meisten Programm sind aber unkomfortabel (z..B. "Suchen und Ersetzen"-Fenster geht nach einmaliger Suche sofort zu), und bei einem Kongress jetzt am Wochenende hat es mir eine Präsentation zerschossen. Ich habe also mittlerweile alle Verknüpfungen wieder auf Open oder Libre Office zurückgestellt, nur an docx darf der Softmaker noch ran. Wenn er die aber in der Gratisversion nicht schrieben kann......

Wo ist der Haken? Es gibt keinen!



Kollidiert halt ein bisschen damit das man die Formate .docx, .xlsx und .pptx. nicht schreiben kann. Im Gegenteil, das ist sogar ein extrem fetter Haken.

Also ich verstehe nicht so recht, warum der "Deal" zumindest ein wenig "Hot" wird.

Softmaker Office ist und das schon seit Jahrzehnten, die Einzige, wirklich kompatible komerzielle Office-Lösung.

Ich benutze sie (neben gezwungenermaßen MS) auch schon so lange. Keine ist, bei gleichem Leistungs-Umfang, kompakter, besser in der Konvertierung und dabei preiswerter. Zumindest auf den deutschsprachigen Raum gibt es keine besere Alternative zu den Microsoft-Paketen.

Klar, macher mag die Zukunft, mit MS in der Cloud (zum Mitlesen ) und Monatsbeitrag. Ein Anderer liebt die "undurchsichtigen" Chinesen oder Exoten wie Ability Office, nicht zu vergessen Libre oder Open oder die, wie Lotus und Co (die längst Geschichte sind).

Ich habe sie alle (schon berufsmäßig) getestet und letztlich hat insgesamt doch Softmaker überzeugt.

Nein, für meine Meinung, bekomme ich keinen Benefit. Im Gegenteil, ich bezahle für jede neue Ausgabe (gerne) den zugegeben günstigen Preis für eine gute, solide Software, "Made in Germany".

Was die in diesem Deal beschriebene Version anbetrifft, so kann der User nicht wirklich erwarten eine komplette, aktuelle Vollversion zu erhalten:
Die Einschränkungen gegenüber der aktuellen "Kauf"-Version sind jedoch gering.
Gugt Ihr Hier:
http://www.softmaker.net/down/officecomparison_de.pdf

...und wie ich sebst erfahren habe:
"Derzeit ist die Aktivierung der Linux-Versionen, mittels des per E-Mail zugeteilten Key in manchen Konfigurationen nicht möglich."

...und Update: Die fehlerhafte "Aktivierung" wurde bereits einen Tag später per Update gefixt. Zudem wurden alle User direkt darüber informiert.
Ich finde besser gehts nimmer...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text