Software DVDFAB
2 Kommentare

Die Standardversion von DVDFab umgeht nach Aussage des Herstellers ohne Nachfrage oder Möglichkeit zur Einflussnahme neben CSS auch sämtliche sonstigen derzeit eingesetzten Kopierschutztechniken für DVDs sowie die AACS-Verschlüsselung von Blu-ray-Medien. Eine Aushebelung des BD+-Kopierschutzes ist seit November 2009 ebenfalls realisiert und seit Januar 2011 kann für einen bestimmten Sonderfall auch das Cinavia-Wasserzeichen verfälscht und damit ausgehebelt werden. Aus diesen Gründen sind das Bewerben, der Vertrieb und die nicht dem eigenen Privatgebrauch dienende Nutzung von DVDFab für kopiergeschützte Medien in den meisten EU-Staaten, unter anderem auch in Deutschland und Österreich, gemäß geltender Urheberrechtsgesetze nicht zulässig. Auf dvdfab.net wird eine Version des Hauptprogramms angeboten, die keine Entschlüsselungsfunktionen enthält.[9] Die deutsche Domain dvdfab.de verweist allerdings auf die vollständige Version, wie sie auch unter dvdfab.com bereitgestellt wird. DVDFab verwendet die freie Software FFmpeg, weist jedoch erst seit Version 8.1.0.2 auf diese Tatsache hin und stellt weder den Quellcode der vorgenommenen Anpassungen noch die vorgeschriebenen Lizenzinformationen bereit. Damit verletzt DVDFab die GNU Lesser General Public License[10], unter der FFmpeg veröffentlicht wurde.



Quelle: Wikipedia

Der zuverlinkende Text

Außerdem gibt's bei denen permanent irgendwelche Rabattaktionen. Daher cold as ice.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text