Solar Smartphone Ladegerät USB 10W sehr dünn - z.B. Camping
474°Abgelaufen

Solar Smartphone Ladegerät USB 10W sehr dünn - z.B. Camping

55
eingestellt am 7. Okt 2017
Guten Abend zusammen,

hab mir das gerade für den nächsten Camping Urlaub bestellt weil ich den Preis recht attraktiv fand. Andere, gleichwertige kosten z.b. Bei Amazon so um die 20 €..

Der hier, mit dem Gutscheincode "SOLA33" nur 6,71 € inkl. Versand nach Deutschland (der dauert aber so 20 Tage). Zoll sollte wegen des geringen Betrags keine Probleme machen.

Denke ein paar aus der Mydealz Community finden den Artikel interessant :).

Schönes WE noch!

Features:
Solar energy and efficient solar charger circuit. Environmental protection and energy inexhaustible.
Monocrystalline silicon solar cells and epoxy resin surface seal.
Slim and light design with 2mm thickness.
Portable and frame design fit for traveling, camping, riding and any outdoor activities.
Standard USB output fit for mobile phone and other portable digital devices.

Specificaitons
Power: 10W
Solar output: 6V 1700mA
Voltage regulator tube output: 5V 1200mA
Output:USB 5V ,1200mAh
Item size:26 * 14cm /10.23 * 5.51in(L * W)
Item weight:102g /3.56oz
Package size:29 * 16 * 2cm / 11.41 * 6.29 * 0.78in(L * W * H)
Package weight:165g / 5.82oz

Package list:
1 * Solar charger
4 * Suckers
Zusätzliche Info
TOMTOP AngeboteTOMTOP Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
es ist schon mit Markenprodukten wie von Anker, mit deutlich grösseren Modellen mit 14 Watt nur mit Ach und Krach möglich, einen Ladestrom von 1 Ampere zu erzeugen. Geht so gerade, aber ich würde 21 Watt empfehlen, um auch dann noch halbwegs Strom zu haben, wenn sich mal eine Schleierwolke vor die Sonne schiebt.

1 Ampere, das entspricht einem Miniatur Handynetzteil.

Das Teil hier dürfte eher 300 Milliampere schaffen. Es ist viel zu klein, um mehr zu erzeugen. Damit kann man das Laden eines Smartphones vergessen.

Als Spielerei geeignet, um z.B. diese kleinen USB Ventilatoren von Xiaomi zu betreiben, die ziehen 200 mA. Aber mehr darf man nicht davon erwarten.
Ich habe ein 21W Solarpanel, das konnte ich dieses Jahr fast vollständig vergessen. Jetzt Ende September, die zwei Sonnentage hatte es gerade mal für knapp 55 Wh/Tag gereicht. Wohlgemerkt, für die 55Wh hat das Solarpanel den ganzen Tag benötigt. Daher würde ich von einem 10 Watt Panel ganz die Hände lassen. Eventuell könnte man damit eine 5.000 - 7.000 mAh Powerbank aufgeladen bekommen, wenn man den ganzen Tag Sonne hat und die Powerbank angeschlossen lässt.
Bearbeitet von: "Akusai" 7. Okt 2017
Tolles Video zu dem Produkt bei TomTop
Immer genau kurz vor der Einblendung der Akkuanzeige ein Schnitt, nach dem Schnitt vermutlich am original Ladekabel gehangen das Smartphone
Stoff98. Okt 2017

kann man die nich eventuell iwie easy in Reihe schalten und mehr rausholen?


nein.
Du mußt schon ein Teil holen, wo intern 2-3 größere Zellen verdrahtet sind, vor dem Schaltkreis der die Ausgangsspannung stabilisiert.
Such am besten bei Amazon nach "solar usb", dann findest Du solche Panel ab ca. 30 Euro.

Beispiel (nicht selbst getestet, aber ein typischer Vertreter):
amazon.de/Sol…DQ/

Und selbst das ist knapp.
Ich hatte mal Modelle verschiedener Größe für Freunde in Kenia gekauft, und die dann durchgemessen.
Eins wie das 14 Watt reicht gerade so unter Idealbedingungen, keine Wolken und genau auf die Sonne ausgerichtet.

Kommt ein Wölkchen, bricht die Spannung ein. Und die Sonne wandert, man darf es also jede Stunde etwas drehen.
Daher sollte man ein bis zwei Nummern größer wählen, z.B.
amazon.de/Ank…GCA

Grundsätzlich rate ich für Deutschland aber ab.
Man benötigt ohnehin in den meisten Fällen noch eine Powerbank als Puffer, weil Smartphones den Ladevorgang oft abbrechen bei schwankender Versorgungsspannung (wie bei Wolken).
Daher ist es sinnvoller, sich gleich eine große Powerbank zu kaufen. Die reicht für mehrere Ladungen und deckt damit "deutsche" Anwendungsfälle wie ein Festival-Wochenende besser ab.

Die Panel machen eigentlich nur da Sinn, wo langfristig überhaupt kein Strom existiert, wie eben in abgelegenen Dörfern Kenias oder auf Trekkingtouren.
Bearbeitet von: "markulrich" 8. Okt 2017
55 Kommentare
TOMTOP ist dein Favorit, gib es zu...
Ja ...tomtop gehört in den Dealtitel in eckigen Klammern [tomtop]...bitte ergänzen..
Die RavPower und konsorten kosten über 30€ für ca. 16 W. Jemand Erfahrung mit dem Teil?
Hatte so ein Ding vor 10 Jahren einmal, war eigentlich Kernschrott wie ist die Situation mit dem Teil?
maRvMan7. Okt 2017

Hatte so ein Ding vor 10 Jahren einmal, war eigentlich Kernschrott wie …Hatte so ein Ding vor 10 Jahren einmal, war eigentlich Kernschrott wie ist die Situation mit dem Teil?

Also Kernenergie quasi :-D
J_R7. Okt 2017

TOMTOP ist dein Favorit, gib es zu...


Haha, mir gefällt es persönlich besser als Gearbest, ja
Tolles Video zu dem Produkt bei TomTop
Immer genau kurz vor der Einblendung der Akkuanzeige ein Schnitt, nach dem Schnitt vermutlich am original Ladekabel gehangen das Smartphone
Danke, hot! Mal bestellt. Eine Powerbank kann man beim Camping bestimmt tagsüber damit laden...
Das kannste knicken. Es ist nichtmal angegeben welche Effizienz die Solarzelle hat.
Dh im besten Fall wird das Smartphone bei direkter Sonneneinstrahlung im Schneckentempo geladen
Bearbeitet von: "antibyte" 7. Okt 2017
in den Kommentaren wird einmal ca 1A bei direkter Sonneneinstrahlung und einmal 0.5A erwähnt...
Ich habe ein 21W Solarpanel, das konnte ich dieses Jahr fast vollständig vergessen. Jetzt Ende September, die zwei Sonnentage hatte es gerade mal für knapp 55 Wh/Tag gereicht. Wohlgemerkt, für die 55Wh hat das Solarpanel den ganzen Tag benötigt. Daher würde ich von einem 10 Watt Panel ganz die Hände lassen. Eventuell könnte man damit eine 5.000 - 7.000 mAh Powerbank aufgeladen bekommen, wenn man den ganzen Tag Sonne hat und die Powerbank angeschlossen lässt.
Bearbeitet von: "Akusai" 7. Okt 2017
Ist es wasserdicht und man kann es draußen am Dach lassen oder geht es vom Regen kaputt??
Leider nix für mich. Lade mein Handy i.d.R. immer nachts.


PS: I also wear my sunglasses at night....
hallo3937. Okt 2017

Ist es wasserdicht und man kann es draußen am Dach lassen oder geht es vom …Ist es wasserdicht und man kann es draußen am Dach lassen oder geht es vom Regen kaputt??



IP21 nix für Draußen.
AESIS7. Okt 2017

IP21 nix für Draußen.


Wo hast du IP21 gelesen?

Wo auch immer, IP44 wäre das Minimum.
es ist schon mit Markenprodukten wie von Anker, mit deutlich grösseren Modellen mit 14 Watt nur mit Ach und Krach möglich, einen Ladestrom von 1 Ampere zu erzeugen. Geht so gerade, aber ich würde 21 Watt empfehlen, um auch dann noch halbwegs Strom zu haben, wenn sich mal eine Schleierwolke vor die Sonne schiebt.

1 Ampere, das entspricht einem Miniatur Handynetzteil.

Das Teil hier dürfte eher 300 Milliampere schaffen. Es ist viel zu klein, um mehr zu erzeugen. Damit kann man das Laden eines Smartphones vergessen.

Als Spielerei geeignet, um z.B. diese kleinen USB Ventilatoren von Xiaomi zu betreiben, die ziehen 200 mA. Aber mehr darf man nicht davon erwarten.
kann man die nich eventuell iwie easy in Reihe schalten und mehr rausholen?
Hat jemand mal einen Tipp für so ein 20 W Teil? Gibts die auch günstig, vielleicht für ein paar Euro mehr?
Bearbeitet von: "Magicmike" 8. Okt 2017
Da fehlt noch: habe zufällig danach gesucht und bin gestolpert.....
Stoff98. Okt 2017

kann man die nich eventuell iwie easy in Reihe schalten und mehr rausholen?


nein.
Du mußt schon ein Teil holen, wo intern 2-3 größere Zellen verdrahtet sind, vor dem Schaltkreis der die Ausgangsspannung stabilisiert.
Such am besten bei Amazon nach "solar usb", dann findest Du solche Panel ab ca. 30 Euro.

Beispiel (nicht selbst getestet, aber ein typischer Vertreter):
amazon.de/Sol…DQ/

Und selbst das ist knapp.
Ich hatte mal Modelle verschiedener Größe für Freunde in Kenia gekauft, und die dann durchgemessen.
Eins wie das 14 Watt reicht gerade so unter Idealbedingungen, keine Wolken und genau auf die Sonne ausgerichtet.

Kommt ein Wölkchen, bricht die Spannung ein. Und die Sonne wandert, man darf es also jede Stunde etwas drehen.
Daher sollte man ein bis zwei Nummern größer wählen, z.B.
amazon.de/Ank…GCA

Grundsätzlich rate ich für Deutschland aber ab.
Man benötigt ohnehin in den meisten Fällen noch eine Powerbank als Puffer, weil Smartphones den Ladevorgang oft abbrechen bei schwankender Versorgungsspannung (wie bei Wolken).
Daher ist es sinnvoller, sich gleich eine große Powerbank zu kaufen. Die reicht für mehrere Ladungen und deckt damit "deutsche" Anwendungsfälle wie ein Festival-Wochenende besser ab.

Die Panel machen eigentlich nur da Sinn, wo langfristig überhaupt kein Strom existiert, wie eben in abgelegenen Dörfern Kenias oder auf Trekkingtouren.
Bearbeitet von: "markulrich" 8. Okt 2017
eine powerbank erfüllt für 10€
ist eine bessere wahl (solange man diese wieder auflädt)
Hab genau das Teil letzte Woche getestet. Effektiv kamen 5W raus statt 10W. aber es funktioniert...
markulrich7. Okt 2017

es ist schon mit Markenprodukten wie von Anker, mit deutlich grösseren …es ist schon mit Markenprodukten wie von Anker, mit deutlich grösseren Modellen mit 14 Watt nur mit Ach und Krach möglich, einen Ladestrom von 1 Ampere zu erzeugen. Geht so gerade, aber ich würde 21 Watt empfehlen, um auch dann noch halbwegs Strom zu haben, wenn sich mal eine Schleierwolke vor die Sonne schiebt.1 Ampere, das entspricht einem Miniatur Handynetzteil.Das Teil hier dürfte eher 300 Milliampere schaffen. Es ist viel zu klein, um mehr zu erzeugen. Damit kann man das Laden eines Smartphones vergessen.Als Spielerei geeignet, um z.B. diese kleinen USB Ventilatoren von Xiaomi zu betreiben, die ziehen 200 mA. Aber mehr darf man nicht davon erwarten.


Hab genau das Modul auf dem Foto des Deals letzte Woche vermessen. Waren ziemlich exakt 5W / 1A die es leisten konnte.
Da steht doch klar und deutlich: 4 suckers.

Das Ding leistet ja schon nach Beschreibung nur maximal 6W am Ausgang. Selbst ein einfacher Linearwandler würde mehr rausholen, wenn das Panel die versprochenen 10W liefern könnte, was bei der Größe aber nur chinesische Watt sein können: Selbst wenn die gesamte Modulgröße von 14x26cm^2 aktive Fläche wäre, müssten die Solarzellen auf einen Wirkungsgrad von fast 30 Prozent kommen, um bei voller senkrechter Sonneneinstrahlung 10W zu liefern. Das wäre eine wissenschaftliche Sensation und müsste nicht mit Rabattcode verramscht werden. Realistisch kommt aus dem Panel nicht mal die Hälfte. Nach dem Wandler reicht es also ganz sicher nicht für ein Ampere. Außer als Spielzeug nicht zu gebrauchen.
Bearbeitet von: "togsek" 8. Okt 2017
ABD4E8. Okt 2017

Hab genau das Modul auf dem Foto des Deals letzte Woche vermessen. Waren …Hab genau das Modul auf dem Foto des Deals letzte Woche vermessen. Waren ziemlich exakt 5W / 1A die es leisten konnte.



Unter welcher Sonne?
togsek8. Okt 2017

Unter welcher Sonne?


Hab es nur mal kurz auf die schnelle unter real Bedingungen getestet. Also wolkenfreier Himmel, direkte Ausrichtung, Mittagssonne. Könnte es auch mal bei genau 1000W/m2 Einstrahlung vermessen, aber das wäre wenig praxisnah und war mir für das „Ding“ zu aufwendig.
Bearbeitet von: "ABD4E" 8. Okt 2017
Der Preis ist schön und gut. Aber hat jemand Erfahrung mit der Qualität? Nicht das es beim ersten Mal kaputt geht, wie es bei mir mit ein billig Solarpanel war. Wie gesagt nicht das es sich selbst zerstört und noch schlimmer das teure Handy.
Als Campingbrettchen ganz passabel...
Rezension bei Amazon "10 Watt wär schön": amazon.de/gp/…L7F


Bei Amazon USA: "I was not able to get more than 440mA in direct sun."
amazon.com/gp/…J8Y

" I'm showing 420ma from it in 5:30pm sunlight with the panel facing straight into the sun and about 475ma, flat on the ground with noon day sun."
amazon.com/gp/…J8Y


Bei Amazon Kanada liefern 2 von 4 Rezensionen schlechte 2 Sterne:
amazon.ca/Doc…JF0


Es gibt ja auch "positive" Rezensionen, ich behaupte mal: gekauft oder kopiert.
Bei Tomtop gibt es ein weiteres "10 Watt" Panel. Da lobt einer in den Tomtop Rezensionen den "tollen Ebayer".
Ein anderer beschreibt, wie er einen 18650 Akku in 2 Stunden geladen hat, dabei das Panel aus dem Fenster der Sonne abgewand gestellt hat. Auch seine 20.000 mAh Powerbank hätte er damit geladen:
tomtop.com/p-l…tml

wer's glaubt, wird selig.
Bearbeitet von: "markulrich" 8. Okt 2017
ABD4E8. Okt 2017

Hab es nur mal kurz auf die schnelle unter real Bedingungen getestet. Also …Hab es nur mal kurz auf die schnelle unter real Bedingungen getestet. Also wolkenfreier Himmel, direkte Ausrichtung, Mittagssonne.


Aber unter welcher Sonne? Unsere ("Sol") kann es nicht gewesen sein, oder du hast Mist gemessen. Im deutschen Herbst kommen sicher nicht 1000W/qm an, aber selbst damit müsste das Panel mit einer aktiven Fläche von ca. 300cm^2 einen Wirkungsgrad von mehr als 17% haben, um nach Wandlerverlusten noch 5W abzugeben. Nie im Leben sind da entsprechend teure Zellen und ein MPP-Wandler drin. Die angeblichen 10Wp sind mit der Panelart und -größe nicht mal theoretisch machbar.
Wie auch immer, diejenigen die sich über die maximale Leistungsfähigkeit von dem Panel echauffieren. Dann steht mal ohne Strom für das Handy, Bluetoothlautsprecher, Ezigarette oder sonstwas mitten in der Pampa. Wenn die 10mAh Xiaomi Powerbank übern Tag damit voll wird. Ist das schon Gold wert !
CrispyBacon8. Okt 2017

Wie auch immer, diejenigen die sich über die maximale Leistungsfähigkeit v …Wie auch immer, diejenigen die sich über die maximale Leistungsfähigkeit von dem Panel echauffieren. Dann steht mal ohne Strom für das Handy, Bluetoothlautsprecher, Ezigarette oder sonstwas mitten in der Pampa. Wenn die 10mAh Xiaomi Powerbank übern Tag damit voll wird. Ist das schon Gold wert !


ich habe bereits weiter oben geschrieben, daß Solarzellen in der Pampa wie in abgelegenen Dörfern in Kenia (und nur dort) Sinn machen. Aber dann bitte richtig, mit einer Zelle, welche diese Aufgabe auch zufriedenstellend erledigt.
Die hier angebotene schafft das nun mal nicht. Eine 10.000 mAh Powerbank kann man mit 450 mAh nicht an einem Tag laden.
Die Xiaomi 10.000 benötigt an einem 2 A Netzteil ca. 8 Stunden zum laden. Bei 400 mA also 5x so lange. Da Du maximal 8 Stunden ideale Sonne am Tag hast, dauert es 5 Tage mit dem Panel, optimales Wetter vorausgesetzt (und manuelles zur Sonne drehen, da sie ja wandert). Sie reicht nicht einmal fürs Dampfgerät (3000 mAh Sony Akkus).
Bearbeitet von: "markulrich" 8. Okt 2017
markulrich8. Okt 2017

Eine 10.000 mAh Powerbank kann man mit 450 mAh nicht an einem Tag …Eine 10.000 mAh Powerbank kann man mit 450 mAh nicht an einem Tag laden.Die Xiaomi 10.000 benötigt an einem 2 A Netzteil ca. 8 Stunden zum laden. Bei 400 mA also 5x so lange.


So kannst du das nicht rechnen. 8 Stunden bei 5V und 2A wären 80Wh. Die Powerbank hat aber nur Platz für 36Wh. (Die mAh beziehen sich immer auf die Spannung der Akkus, nicht die 5V Ausgangsspannung.) Die Ladeelektronik wird wohl kaum 5W verbraten. Einen großen Teil der Zeit lädt die Powerbank mit viel weniger als 2A. Bei voller Sonneneinstrahlung und wenn die Powerbank von der Stromaufnahme gut zum Panel passt, also mit Spannung und Strom das Leistungsmaximum trifft, könnte die theoretisch schon an etwas mehr als einem Tag voll werden, aber natürlich nur mit ständigem Nachführen und ohne ein Wölkchen am Sommerhimmel. Praktisch hast du aber schon recht: Wo bitte ist man hierzulande so weit vom Strom weg, dass man sich den ganzen Tag liebevoll um ein Solarpanel kümmert, um am Abend ein paar Wattstunden aus der Powerbank lutschen zu können? Da nimmt man doch ein größeres Panel, das den Speicher auch ohne Nachführen und bei bedecktem Himmel voll macht,
togsek8. Okt 2017

So kannst du das nicht rechnen. ...


ja möglich, dass weniger als 2A genutzt werden, habe es nicht gemessen.
Meine alten 10000er haben deutlich länger gebraucht, ca. 14 Stunden. Die Xiaomi besitzen einen Schnelllademechanismus, der die Zeit knapp halbiert. Ich denke aber weniger als 1 Ampere wird sie beim Laden nicht ziehen, das würde auch zu Deiner Rechnung passen (36 anstatt 80 Wh). In dem Fall wären immer noch mehr als 2x 8 Stunden nötig bei 400 mA vom Panel, also 2 Tage. Wenn das reicht - beim Trekking zählt ja jedes Gramm, dann wäre es eine Notlösung. Aber schon ein sehr spezieller Einsatzzweck, dürfte bei den Lesern hier vielleicht 2% betreffen?
jaeger-u-sammler7. Okt 2017

Ja ...tomtop gehört in den Dealtitel in eckigen Klammern [tomtop]...bitte …Ja ...tomtop gehört in den Dealtitel in eckigen Klammern [tomtop]...bitte ergänzen..


Wie wäre es, wenn du selber mal Deal erstellst und es uns dann zeigst, wie man es machen sollte.
Habe das Gefühl, dass du hier nur herummeckerst und andere belehrst.
noname9518. Okt 2017

Wie wäre es, wenn du selber mal Deal erstellst und es uns dann zeigst, wie …Wie wäre es, wenn du selber mal Deal erstellst und es uns dann zeigst, wie man es machen sollte.Habe das Gefühl, dass du hier nur herummeckerst und andere belehrst.

Und wie immer die Frage: was hat das mit der Anzahl der von mir erstellten Deals zu tun ?
Nichts. Eben drum. Einfach mal Fr... halten.
Mein Kommentar ist wenigsten "produktiv" bezgl. des Dealtitels. Deines wegen den Anzahl meiner Deals eher "rumgeheule".
Huhuhu, der hat noch keine Deals erstellt, huhuhu, der darf auch nix schreiben hier.....
Hey, heul leise !
SchnappiXXL7. Okt 2017

Leider nix für mich. Lade mein Handy i.d.R. immer nachts. PS: I also …Leider nix für mich. Lade mein Handy i.d.R. immer nachts. PS: I also wear my sunglasses at night....


Mach doch Urlaub am Nordkap in der Sommerzeit. Da dürfte das Panel dann den durchgehen laden
Wow.... So eine Diskussio hätte ich nicht erwartet.. Ich meine, es geht um eine 7€ Artikel., ist doch klar das man da nicht so viel erwarten darf
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text