Sony Alpha 6000 Kit 16-50 mm für 529€ - spiegellose Systemkamera mit 2 Objektiven *UPDATE*

TV & HiFiAmazon.fr Angebote

Sony Alpha 6000 Kit 16-50 mm für 529€ - spiegellose Systemkamera mit 2 Objektiven *UPDATE*

Redaktion

UPDATE 3

Gerade gibt es für Prime-Mitglieder im Rahmen der Blitzangebote bei Amazon die Sony Alpha 6000 im Kit mit dem 16-50mm Objektiv zu einem ziemlich guten Preis:



Nicht-Prime-Mitglieder müssen leider dann noch bis 18:30 Uhr warten; Auch hier noch einmal der Hinweis, dass ihr in unserer Übersicht ab sofort die Preise für die Blitzangebote schon dann sehen könnt, wenn sie auch für Prime-Mitglieder sichtbar sind.



Ursprünglicher Artikel vom 07.07.2014:


the watcher hat einen guten Preis für eine aktuelle Systemkamera von Sony mit 2 Kit-Objektiven gefunden:



Das Set bekommt bei Amazon 4,5 Sterne. Aus 20 Testberichten bekommt die Kamera die Gesamtnote 1,6. dkamera schreibt im Fazit:


„… Die Alpha 6000 ist eine wirklich gute Kamera, die mit einer hervorragenden Ausstattung beim Preis in neue Dimensionen vorstößt – und das in positiver Hinsicht. … Der 24 Megapixel-Bildsensor ermöglicht hoch auflösende Bilder mit einer sehr guten Detailwiedergabe und einem niedrigen Bildrauschen. Im Videomodus lassen sich Aufnahmen mit einer ebenfalls sehr guten Bildqualität festhalten, dank 50 Vollbildern pro Sekunde bei Full-HD-Auflösung werden auch bewegte Objekte tadellos wiedergegeben. …“


Die Kamera soll sich auf DSLR-Niveau bewegen und andere spiegellose Systemkameras weit hinter sich lassen. Gelobt wird die Serienbildaufnahme mit 11 Bildern pro Sekunde und der schnelle Autofokus mit 0,06 Sek. Leider wurde der Touchscreen der Vorgängermodelle entfernt, worunter die Benutzerfreundlichkeit leidet. Bildrauschen setzt erst sehr spät ein und die Bildqualität weiß zu überzeugen. Besonders für Sportfotografie eignet sich die Kamera aufgrund der geringen Verzögerung. Für Anfänger reichen auch die Kit-Objektive, welche jedoch nicht die volle Leistung des Bodys abbilden können.


Ausführliche Testberichte findet ihr im Photographyblog (volle 5 Sterne), bei dpreview (80%), engadget (92%), colorfoto und ephotozine (4,5 Sterne). Wie immer wird bei KIT-Objektiven die Qualität kritisiert. Wer jedoch erstmal ein kleines Set haben möchte, um sich an die Kamera ran zu trauen, der wird hier nicht enttäuscht. Wer wirklich gute Fotos machen möchte und das volle Potential der Kamera ausnutzen will, der sollte sich separat andere Objektive zulegen.


35642-536118cba92153f1599ce49ca7672360.j


Technische Daten (Herstellerhomepage):


Typ: EVIL • Megapixel (effektiv): 24.3 • Sensor: CMOS (23.5×15.6mm) • Auflösungen: max.6000×4000(3:2) Pixel (JPEG/RAW) • Wechselobjektivfassung: Sony E • Bildstabilisator: ohne • Display: 3.0″ LCD, Live View, 921600 Pixel, neigbar • Sucher: 0.39″ OLED, 1440000 Pixel • Blitz: integriert und Blitzschuh • Videofunktion: AVCHD (max.1920×1080(16:9)/640×480(4:3)@50/25 Bildern/Sek.) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-51200 • Serienaufnahme: max.11 Bilder/Sek. • Wechselspeicher: SD/SDHC/SDXC, Memory Stick (Pro Duo/Pro-HG Duo/XC-HG Duo) • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI (Out), WLAN (integriert), NFC • Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (NP-FW50) • Abmessungen (BxHxT): 120x70x45mm • Gewicht: 285g • Herstellergarantie: zwei Jahre • inkl. Objektiv AF E 16-50mm 3.5-5.6 OSS PZ • inkl. Objektiv AF E 55-210mm 4.5-6.3 OSS


Ursprüngliches UPDATE 2 vom 3.12.2014

Maxistar hat auf das Blitzangebot bei Amazon.fr hingewiesen – schnell sein sonst isses weg:




Ursprüngliches UPDATE 1 vom 19.11.2014

Search85 hat darauf hingewiesen, dass der Preis bei Amazon Frankreich jetzt nochmal etwas gesunken ist:




Beliebteste Kommentare

Kleine Anmerkungen:

> Die Kamera soll sich auf DSLR-Niveau bewegen

Sagen wir es so: Es gibt bessere DSLRs und schlechtere DSLRs. Und das entscheidet sich jeweils auch dadurch, was man mit der Kamera fotografieren möchte (Sport, Landschaft, Extremeinsatz wie Wüste, Tropen u.ä., Dokumentarfotografie usw.).
Ich weiß, es ist bei vielen noch im Kopf, daß eine "DSLR" automatisch für ein hohes Qualitätslevel steht, aber das war schon immer Unsinn (warum sind viele der berühmtesten Aufnahmen mit Leica-Messsucherkameras entstanden?). Und heute ist es das noch viel mehr, wo das Angebot an spiegellosen Kameras, die sich an ambitionierte Nutzer richtet, immer größer wird.
Das Wort "DSLR" bezeichnet einfach eine Bauart, die zu Zeiten des Kleinbild-Filmstreifens Vorteile hatte. Das hat aber primär nichts mit der Bildqualität zu tun.

Wo hat eine DSLR heute noch Vorteile:

- Sportfotografie: Eine hochwertige DSLR wie die Nikon D4s produziert bei Aufnahmen von sich schnell bewegenden Objekten wesentlich weniger unscharfen Ausschuss. Das liegt vereinfacht gesagt an der Fokussierungstechnologie, die nicht über den Bildsensor geleistet werden muss wie bei der Alpha 6000. Da hat Sony zwar mit der Kamera ordentlich aufgeholt, aber ich habe trotzdem noch recht viel Ausschuss. Macht mir aber nicht so viel, da ich mehr als die doppelte Anzahl an Bildern pro Sekunde bekomme und somit doch recht viel verwertbares Material zusammenbekomme.

- Objektivangebot und -preise:
Da gibt es bei den klassischen Herstellern wie Nikon und Canon einfach wesentlich mehr im Angebot. Vor allem bei sehr lichtstarken Objektiven sieht es aktuell relativ mau aus (Fotografie bei dunklen Bedingungen ohne Blitz, z.B. Hochzeiten, Party etc.). Und bei manchen DSLRs wird die Bildstabilisierung über das Gehäuse erledigt, sodaß die Objektive vergleichsweise günstiger sein können und es meistens auch sind. Sony hat aber mittlerweile eine recht vollständige Basis geschaffen, mit Tamron und Sigma sind auch alternative Anbieter auf das E-Bajonett aufgesprungen.

- Preis-Leistung:
Auch wenn der Startpreis der Alpha 6000 wesentlich kleiner ist als dazumal der der Nex-7, ist eine qualitativ vergleichbare DSLR noch günstiger zu erhalten. Da bezahlt man eben für die Miniaturisierung der Technik.

- Ego-Faktor:
Fotografierte Personen und Außenstehende glauben nicht, daß aus dem kleinen Ding gescheite Bilder kommen. Und Leute, die die Bilder sehen, glauben nicht, daß sowas gescheites aus dem kleinen Ding kommen kann. Models fragen, ob man keine professionelle Ausrüstung hat, bis sie die Bilder sehen. Wer Lust und Zeit hat, liest sich am besten zu den höherwertigen Festbrennweiten oder dem Zeiss-Zoom mal die Rezessionen durch. Was z.B. das bereits erwähnte 30er Sigma an Auflösung herausholt, wird nicht von vielen Objektiven getoppt.

Soviel zu den Nachteilen. Die Vorteile sind schnell aufgezählt:

- Die beste Kamera ist die, die ich immer dabei habe. Und das ist meine Alpha 6000 mit dem Sigma 30 f2.8 eben ziemlich oft. Eine DSLR war das in der Vergangenheit eher selten. Einfach mal zum Elektronikmarkt oder Händler gehen und die Größen vergleichen.
- Beim Fotografieren "auf der Straße", also in Alltagssituationen, bei denen man möglichst unbeobachtet fotografieren möchte, ruft man mit einer solch kleinen Kamera weniger Reaktion beim "Motiv", also der fotografierten Person hervor. Man sieht einfach mehr aus wie ein einfacher "Knips-Knips-Tourist"...was wahrscheinlich für viele potenzielle DSLR-Käufer das Hauptproblem ist.
- Ich kann bei Bedarf im Urlaub ein Immerdrauf-Reisezoom wie das SEL18200 draufschrauben. Dann bin ich zwar insgesamt nicht mehr so viel kleiner unterwegs als mit einer DSLR, aber habe doch die Möglichkeit dazu, ohne eine neue Kamera zu kaufen wie das bei der Kombination Kompaktknipse + DSLR notwendig wäre.
- Aufgrund einer technischen Eigenheit (wen es interessiert: Geringes Auflagemaß) kann ich bei diesen Kameras sehr gut alte Objektive verwenden, bei manchen Herstellern und Adaptern sogar mit Autofokus.

Ich weiß...man wird das mit dem "DSLR = gute Fotos, der Rest ist Müll" so schnell nicht aus den Leuten bekommen. Aber vielleicht sollte man wenigsten den interessierten Neulingen die Chance geben, alte Zöpfe abzuschneiden.

46 Kommentare

Interessant wirds, wenn man den französischen Spruch noch umgesetzt bekommt.

Jusqu'à 120€ remboursés par Sony sur une sélection de produits photo et vidéo*
Du 1er juin au 31 juillet 2014 inclus, Sony rembourse jusqu'à 120€ pour l'achat d'un produit dans une sélection de références photo et vidéo. Pour en savoir plus, cliquez ici (* Voir conditions sur la page de l'opération)

man muss wohl ein Konto bei einer französischen Bank haben. Vom wohnsitz hab ich auf die Schnelle nichts gefunden.

Admin

Geht leider nicht, weil:
g-ecx.images-amazon.com/ima…pdf

"reservee aux personnes physiques majeures domiciliees en France Metropoloitaine, Monaco et Dom-Tom"

OK. Da ist mein fraozösisch ausgestiegen. Vielleicht kennt ja jemand den einen oder anderen, der nach dem Spiel letzten Freitag noch mit einem redet und die Möglichkeit dann nutzen kann.

Kleine Anmerkungen:

> Die Kamera soll sich auf DSLR-Niveau bewegen

Sagen wir es so: Es gibt bessere DSLRs und schlechtere DSLRs. Und das entscheidet sich jeweils auch dadurch, was man mit der Kamera fotografieren möchte (Sport, Landschaft, Extremeinsatz wie Wüste, Tropen u.ä., Dokumentarfotografie usw.).
Ich weiß, es ist bei vielen noch im Kopf, daß eine "DSLR" automatisch für ein hohes Qualitätslevel steht, aber das war schon immer Unsinn (warum sind viele der berühmtesten Aufnahmen mit Leica-Messsucherkameras entstanden?). Und heute ist es das noch viel mehr, wo das Angebot an spiegellosen Kameras, die sich an ambitionierte Nutzer richtet, immer größer wird.
Das Wort "DSLR" bezeichnet einfach eine Bauart, die zu Zeiten des Kleinbild-Filmstreifens Vorteile hatte. Das hat aber primär nichts mit der Bildqualität zu tun.

Wo hat eine DSLR heute noch Vorteile:

- Sportfotografie: Eine hochwertige DSLR wie die Nikon D4s produziert bei Aufnahmen von sich schnell bewegenden Objekten wesentlich weniger unscharfen Ausschuss. Das liegt vereinfacht gesagt an der Fokussierungstechnologie, die nicht über den Bildsensor geleistet werden muss wie bei der Alpha 6000. Da hat Sony zwar mit der Kamera ordentlich aufgeholt, aber ich habe trotzdem noch recht viel Ausschuss. Macht mir aber nicht so viel, da ich mehr als die doppelte Anzahl an Bildern pro Sekunde bekomme und somit doch recht viel verwertbares Material zusammenbekomme.

- Objektivangebot und -preise:
Da gibt es bei den klassischen Herstellern wie Nikon und Canon einfach wesentlich mehr im Angebot. Vor allem bei sehr lichtstarken Objektiven sieht es aktuell relativ mau aus (Fotografie bei dunklen Bedingungen ohne Blitz, z.B. Hochzeiten, Party etc.). Und bei manchen DSLRs wird die Bildstabilisierung über das Gehäuse erledigt, sodaß die Objektive vergleichsweise günstiger sein können und es meistens auch sind. Sony hat aber mittlerweile eine recht vollständige Basis geschaffen, mit Tamron und Sigma sind auch alternative Anbieter auf das E-Bajonett aufgesprungen.

- Preis-Leistung:
Auch wenn der Startpreis der Alpha 6000 wesentlich kleiner ist als dazumal der der Nex-7, ist eine qualitativ vergleichbare DSLR noch günstiger zu erhalten. Da bezahlt man eben für die Miniaturisierung der Technik.

- Ego-Faktor:
Fotografierte Personen und Außenstehende glauben nicht, daß aus dem kleinen Ding gescheite Bilder kommen. Und Leute, die die Bilder sehen, glauben nicht, daß sowas gescheites aus dem kleinen Ding kommen kann. Models fragen, ob man keine professionelle Ausrüstung hat, bis sie die Bilder sehen. Wer Lust und Zeit hat, liest sich am besten zu den höherwertigen Festbrennweiten oder dem Zeiss-Zoom mal die Rezessionen durch. Was z.B. das bereits erwähnte 30er Sigma an Auflösung herausholt, wird nicht von vielen Objektiven getoppt.

Soviel zu den Nachteilen. Die Vorteile sind schnell aufgezählt:

- Die beste Kamera ist die, die ich immer dabei habe. Und das ist meine Alpha 6000 mit dem Sigma 30 f2.8 eben ziemlich oft. Eine DSLR war das in der Vergangenheit eher selten. Einfach mal zum Elektronikmarkt oder Händler gehen und die Größen vergleichen.
- Beim Fotografieren "auf der Straße", also in Alltagssituationen, bei denen man möglichst unbeobachtet fotografieren möchte, ruft man mit einer solch kleinen Kamera weniger Reaktion beim "Motiv", also der fotografierten Person hervor. Man sieht einfach mehr aus wie ein einfacher "Knips-Knips-Tourist"...was wahrscheinlich für viele potenzielle DSLR-Käufer das Hauptproblem ist.
- Ich kann bei Bedarf im Urlaub ein Immerdrauf-Reisezoom wie das SEL18200 draufschrauben. Dann bin ich zwar insgesamt nicht mehr so viel kleiner unterwegs als mit einer DSLR, aber habe doch die Möglichkeit dazu, ohne eine neue Kamera zu kaufen wie das bei der Kombination Kompaktknipse + DSLR notwendig wäre.
- Aufgrund einer technischen Eigenheit (wen es interessiert: Geringes Auflagemaß) kann ich bei diesen Kameras sehr gut alte Objektive verwenden, bei manchen Herstellern und Adaptern sogar mit Autofokus.

Ich weiß...man wird das mit dem "DSLR = gute Fotos, der Rest ist Müll" so schnell nicht aus den Leuten bekommen. Aber vielleicht sollte man wenigsten den interessierten Neulingen die Chance geben, alte Zöpfe abzuschneiden.

Na das ist doch ein schnapper! Es hat Vorteile, wenn die Schwester der Frau in Frankreich wohnt :-)

Such genau die Kamera....

Funktioniert das jetzt ohne einen Wohnsitz in Frankreich?
Irgendwie kom ich da nicht weiter...

Oh man, verpasst :-(

Wer behauptet, nur eine SLR mache gute Fotos, hat echt keine Ahnung. Der Bildsensor (Größe) ist entscheidend und natürlich die Objektive. Schade, dass Sony/Minolta zu wenig lichtstarke Festbrennweiten anbieten. Ansonsten sind die Aufnahmen übergalaktisch top! Ich nutze allerdings derzeit noch nur die NEX3...

Für alle die hier zu spät waren:
purnimadigital.com/son…oir


Für 780 Euro immer noch ein gutes Angebot im Vergleich zum deutschen Preis.

Wie läuft das dann eigentlich mit der Garantie? Ginge das auch über amazon in Deutschland?

Admin

Glaube nicht, aber Du kannst Dich direkt an Sony wenden.

Gerade gesehen, dass es NUR über Amazon Frankreich läuft...da ich bei einer frz. Firma in Deutschland arbeite, kann ich Euch sagen, dass dies etwas komplizierter werden könnte ;-)



Tobias:
Gerade gesehen, dass es NUR über Amazon Frankreich läuft…da ich bei einer frz. Firma in Deutschland arbeite, kann ich Euch sagen, dass dies etwas komplizierter werden könnte




was genau soll kompl. werden? das Aktionsrabattangebot?

Nur falls es jemanden interessiert: ich gebe eine Alpha 6000 mit SEL-P1650 ab. Kamera ist gekauft am 05.05.2014 bei Sony-Deutschland. Rechnung lege ich bei. Ich habe mich jetzt für die Vollformat-Version entschieden (Alpha 7R). Kamera mit Objektiv hat noch normale Garantie. Preis bei Abholung in Leipzig oder Zahlung per Überweisung ist 629€. Bei Zahlung mit PayPal kostet sie 649€ inklusive Versandkosten. Kein Verhandlungsspielraum. Kamera ist zweimal benutzt, keine Schäden, wie neu, Rechnung liegt bei für Restgarantie



schuh:
Für alle die hier zu spät waren:
purnimadigital.com/son…oir


Für 780 Euro immer noch ein gutes Angebot im Vergleich zum deutschen Preis.




HAT KEINE DEUTSCHE SOFTWARE UND NUR EINE HÄNDLERGARANTIE IN FRANKREICH DA ES IMPORTWARE IST!!!

Kann man doch einfach über Sony Webseite registrieren und hat dann normal Garantie?

Wäre das bei Amazon.fr nicht das gleiche?



Margherita:
Kleine Anmerkungen:


Danke!
Solch ausgewogene Kommentare sieht man sehr sehr selten.



schuh:
Kann man doch einfach über Sony Webseite registrieren und hat dann normal Garantie?


Wäre das bei Amazon.fr nicht das gleiche?






schuh:
Kann man doch einfach über Sony Webseite registrieren und hat dann normal Garantie?


Wäre das bei Amazon.fr nicht das gleiche?




bei amazon.fr geht das sicherlich aber bei deinem Anbieter nicht. Der Anbieter importiert und das sogar etwas fragwürdig. Schreib den Händler doch an, er kann englisch und französisch. Ich habe wegen der alpha 7 auch mit genau dem händler geschrieben. Auch auf eine deutsche software musst du bei purnimadigital.com verzichten

OK, aber so lange ich auf deutsche Software verzichten kann müsste es passen? Garantie gilt ja EU-weit?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text