Sony Alpha 6000 Kit 16-50 mm weiß für 444€ (Amazon)
2051°Abgelaufen

Sony Alpha 6000 Kit 16-50 mm weiß für 444€ (Amazon)

444€554€-20%Amazon Angebote
121
eingestellt am 6. Dez 2018
Update: Aktuell für 458,02€ bei Amazon.it

Moin, bei Amazon erhaltet ihr die Sony Alpha 6000 Kamera mit 16-50 mm Objektiv in weiß für 444€. Update: Hier gibt es auch noch die Version mit Speicherkarte zum gleichen Preis, aktiviert hierfür den Coupon auf der Seite.

Preisvergleich 554€


Typ: EVIL
• Megapixel (effektiv): 24.3
• Sensor: CMOS (23.5x15.6mm), 3.92µm Pixelgröße
• Autofokus: Hybrid, 204 Felder (25 Kontrastmessung, 179 Phasenvergleich)
• Auflösungen: max. 6000x4000(3:2) Pixel (JPEG/RAW)
• Objektivbajonett: Sony E, Crop-Faktor 1.5
• Display: 3.0" LCD, Live View, 921600 Bildpunkte, neigbar
• Sucher: 0.39"OLED, 1440000 Bildpunkte (100% Blickfeldabdeckung, 1.07x Vergrößerung)
•Blitz: integriert und Blitzschuh
• Blitzsynchronisation: 1/160s, erster Verschlussvorhang, zweiter Verschlussvorhang
• Videofunktion: XAVC S, AVCHD (max. 1920x1080(16:9)/640x480(4:3)@50/25 Bildern/Sek.)
• Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-51200
• Verschlusszeit: 1/4000-30s
• Serienaufnahme: max. 11 Bilder/Sek.
• Wechselspeicher: SD/SDHC/SDXC, Memory Stick (Pro Duo/Pro-HG Duo/XC-HG Duo)
• Anschlüsse: USB 2.0, HDMI Out
• Wireless: WLAN (integriert), NFC
• Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (NP-FW50)
• Abmessungen (BxHxT): 120x70x45mm
• Gewicht: 285g
• Herstellergarantie: zwei Jahre
• Lieferumfang: Objektiv AF E 16-50mm 3.5-5.6 OSS PZ

Testberichte
testberichte.de/p/s…tml
digitalkamera.de/Tes…spx
dkamera.de/tes…tml


Zusätzliche Info
34460-15VxY.jpg
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Ihr könnt auch das Set mit der Speicherkarte auswählen. Dort ist ein Gutschein hinterlegt. Preis bleibt bei 444€
amazon.de/dp/…h=1
Seit der ~250€-Aktion von Amazon.it kann ich irgendwie die Standardangebote nicht mehr so ernst nehmen
Dealretter19vor 5 m

Hier ein Foto, gemacht mit der Sony A6000 und der Kit Lens[Bild]



Sowas kann ich auch mit meinem Samsung S7 machen. In der Bildgröße würde niemand einen Unterschied sehen.
Bemme90vor 51 m

Zum Angebot:Kein Preisknaller, aber fair. Überlege mir auch, als …Zum Angebot:Kein Preisknaller, aber fair. Überlege mir auch, als Zweitkamera eine A6000 zu holen, neben der A7.Das einzige was mich stört, dass das Teil bereits fast 5 Jahre auf dem Markt ist.Ich würde lieber 200 € mehr in die Hand nehmen für eine Mark 2 oder eine A7000.


Du bist auch so ne a7000
Bearbeitet von: "Choex" 6. Dez 2018
121 Kommentare
paladinxvor 7 m

Wenn man 24MP APS-C mit 16MP MFT vergleicht, sind die einzelnen Pixel …Wenn man 24MP APS-C mit 16MP MFT vergleicht, sind die einzelnen Pixel quasi gleich groß und somit auch das Rauschverhalten....


Das ist im Prinzip ist das eine Sache der Definition. Wenn man die Ausgabegröße als gleich betrachtet, dann wird das Rauschen aus der MFT mehr vergrößert, bzw aus der APS-C mehr verkleinert. Die Unterschiede sind aber nicht groß.
Anno-Girlvor 48 m

Ich kann diese Festbrennweite empfehlen, vielseitige Entfernung und für …Ich kann diese Festbrennweite empfehlen, vielseitige Entfernung und für Portraits ne tolle Schärfe. Damals für 130 neu gekauft: Sigma 60mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Sony-E Objektivbajonett silber https://www.amazon.de/dp/B00CMRTZP0/ref=cm_sw_r_cp_apa_tHscCbHBHHGG1


50 mm ist eig zu viel für Portraits bei APS-C. Das nehmen alle, weil günstig & 1.8er Blende. Aber 30mm fest wäre besser.

Beim 18-55mm Kitobjektiv würde man Portraits ja auch eher bei 30mm als 50mm machen. Meine Meinung.
Dealretter19vor 17 m

Hier ein Foto, gemacht mit der Sony A6000 und der Kit Lens[Bild]



großer gott das is ja fürchterlich
Wiedehopfvor 3 m

50 mm ist eig zu viel für Portraits bei APS-C. Das nehmen alle, weil …50 mm ist eig zu viel für Portraits bei APS-C. Das nehmen alle, weil günstig & 1.8er Blende. Aber 30mm fest wäre besser.Beim 18-55mm Kitobjektiv würde man Portraits ja auch eher bei 30mm als 50mm machen. Meine Meinung.


Klar. Aber ich finde sowohl die Nahaufnahmen (siehe Rezensionen bei Amazon) als auch die Portraitfotos sehr gelungen. Also Hobbyfotograf hasse ich ständige Objektivwechsel.
Wiedehopfvor 6 m

50 mm ist eig zu viel für Portraits bei APS-C. Das nehmen alle, weil …50 mm ist eig zu viel für Portraits bei APS-C. Das nehmen alle, weil günstig & 1.8er Blende. Aber 30mm fest wäre besser.Beim 18-55mm Kitobjektiv würde man Portraits ja auch eher bei 30mm als 50mm machen. Meine Meinung.



Meiner Meinung sind 50mm eher zu kurz für Portraits an APS-C. Ich würde für die Sony A6000 eher zu einem Sigma 56mm f1.4 oder 60mm 2.8 oder gleich zu einem 85mm oder 90mm greifen.

An Kleinbild nimmt man dafür auch eher ein 85mm, 105mm, 135mm (war mein Liebling) oder 70-200mm. Das 50mm ist eher ein Normalobjektiv das für alles ein bischen gut ist.
Bearbeitet von: "kri" 6. Dez 2018
BigPimpSugarDaddyvor 3 m

großer gott das is ja fürchterlich


Wieso fürchterlich:D du musst bedenken es ist eine Kit Lens
Dealretter19vor 59 s

Wieso fürchterlich:D du musst bedenken es ist eine Kit Lens



also die 16-50 ?
Anno-Girlvor 5 m

Klar. Aber ich finde sowohl die Nahaufnahmen (siehe Rezensionen bei …Klar. Aber ich finde sowohl die Nahaufnahmen (siehe Rezensionen bei Amazon) als auch die Portraitfotos sehr gelungen. Also Hobbyfotograf hasse ich ständige Objektivwechsel.



Lass dir nichts einreden. Das Sigma 60mm ist für Sony E eines der besten Objektive für Portraits. Und das für den Preis.
Dealretter19vor 29 m

Hier ein Foto, gemacht mit der Sony A6000 und der Kit Lens[Bild]


als Vergleich mal dazu ein Foto mit dem Handy (LG G5)
19836581-kAX4F.jpg
krivor 11 m

Meiner Meinung sind 50mm eher zu kurz für Portraits an APS-C. Ich würde f …Meiner Meinung sind 50mm eher zu kurz für Portraits an APS-C. Ich würde für die Sony A6000 eher zu einem Sigma 56mm f1.4 oder 60mm 2.8 oder gleich zu einem 85mm oder 90mm greifen.An Kleinbild nimmt man dafür auch eher ein 85mm, 105mm, 135mm (war mein Liebling) oder 70-200mm. Das 50mm ist eher ein Normalobjektiv das für alles ein bischen gut ist.


Also wenn man z.B. in Innenräumen ein Portrait aufnehmen will, dann sind 50mm zu viel. Da sind ja Wände und man kann nicht beliebig weit zurück. Näher dran geht immer, darum wäre 30mm für ein Portrait besser.
peter98vor 3 m

als Vergleich mal dazu ein Foto mit dem Handy (LG G5)[Bild]



Finde offen gestanden beide Fotos gut. Die Sony ist aber etwas schärfer. :-D
peter98vor 3 m

als Vergleich mal dazu ein Foto mit dem Handy (LG G5)[Bild]



damn
speed4dealvor 6 h, 32 m

Ist die A6000 so viel besser, als die A5100?


Die Bildqualität ist auf gleichem Niveau. Haptik, Bedienung und Funktionen sind bei der A6000 besser.
Artschi2310vor 4 h, 3 m

Lohnt sich die Kamera als Einsteiger ??Oder sollte man dann etwas mehr …Lohnt sich die Kamera als Einsteiger ??Oder sollte man dann etwas mehr Geld in die Hand nehmen und gleich die 6300 kaufen ??


Als Einsteiger lohnt sich eine gebrauchte a5000 für 200€.

Die kann man problemlos nach einiger Zeit wieder mit minimalem Verlust verkaufen und sich bisschen einarbeiten. Welche Brennweite einem zusagt etc.

Ich hab die A7 mit diversen Linsen und nutze mittlerweile zu 95% mein Smartphone
Bearbeitet von: "Floschl" 6. Dez 2018
Anno-Girlvor 27 m

Klar. Aber ich finde sowohl die Nahaufnahmen (siehe Rezensionen bei …Klar. Aber ich finde sowohl die Nahaufnahmen (siehe Rezensionen bei Amazon) als auch die Portraitfotos sehr gelungen. Also Hobbyfotograf hasse ich ständige Objektivwechsel.


Das ist ja der Spaß an der Systemkamera. Und bei Festbrennweiten eh verpflichtend^^
Floschlvor 20 m

Die Bildqualität ist auf gleichem Niveau. Haptik, Bedienung und Funktionen …Die Bildqualität ist auf gleichem Niveau. Haptik, Bedienung und Funktionen sind bei der A6000 besser.


Ist nicht nur auf dem gleichen Niveau, sondern (abgesehen von Serienstreuung) identisch.
Wiedehopfvor 27 m

Finde offen gestanden beide Fotos gut. Die Sony ist aber etwas schärfer. …Finde offen gestanden beide Fotos gut. Die Sony ist aber etwas schärfer. :-D


Na ja, wer anhand solcher Kriterien eine Kamera aussucht, ist vermutlich mit einem Handy besser beraten ^^
Ohne so Sachen wie Blende und ISO zu kennen, hat man ja überhaupt keine Grundlage zu beurteilen, was man da sieht. Außer halt bei reinen Automatikkameras, wo man darauf eh keinen Einfluss hat.
Denkt ihr es bringt was, den Support anzuchatten, ob man statt der weissen auch das schwarze Modell zu dem Preis bekommen kann? Oder hat man da keine Chance?
Goes still doesn't matter. Story does.
Bearbeitet von: "Choex" 6. Dez 2018
Floschlvor 40 m

Die Bildqualität ist auf gleichem Niveau. Haptik, Bedienung und Funktionen …Die Bildqualität ist auf gleichem Niveau. Haptik, Bedienung und Funktionen sind bei der A6000 besser.


Ok Danke 44€ Aufpreis sollte das wert sein
ophidiasvor 48 m

Denkt ihr es bringt was, den Support anzuchatten, ob man statt der weissen …Denkt ihr es bringt was, den Support anzuchatten, ob man statt der weissen auch das schwarze Modell zu dem Preis bekommen kann? Oder hat man da keine Chance?


Die weiße ist so hässlich, dass sie die jetzt günstig losbekommen wollen. Deswegen glaube ich nicht, dass du stattdessen die schwarze bekommen kannst.
Heute früh gleich weitergeleitet.
Dieser jemd. schlug sofort zu, das Danke gebe ich gern weiter an den Dealersteller
Artschi2310vor 6 h, 47 m

Lohnt sich die Kamera als Einsteiger ??Oder sollte man dann etwas mehr …Lohnt sich die Kamera als Einsteiger ??Oder sollte man dann etwas mehr Geld in die Hand nehmen und gleich die 6300 kaufen ??


Ich nenne die A6000 ebenfalls mein Eigen. Klar, die Kamera ist vor allem in Anbetracht des niedrigeren Preises fantastisch. Falls Sie aber tatsächlich zwischen der A6000 und der A6300 wählen können, so würde ich zu Letzterer greifen. Nicht nur der bessere Sensor, die integrierte Wasserwaagenfunktion und der höherwertige Sucher sind vorteilhaft; vor allem die performantere Rechenleistung macht sich bemerkbar. Schwierigkeiten, die Kamera mit meinem Mobiltelefon zu steuern, traten mit der A6300 nicht auf. Zudem ist es möglich, die Telefonapplikation auch während des Filmens zu verwenden, ganz im Gegenteil zu der A6000.
Bearbeitet von: "Ein_Hauch_Lauch" 6. Dez 2018
Dealretter19vor 3 h, 15 m

Hier ein Foto, gemacht mit der Sony A6000 und der Kit Lens[Bild]


Hoi an
Ein_Hauch_Lauchvor 35 m

Falls Sie aber tatsächlich zwischen der A6000 und der A6300 wählen können, …Falls Sie aber tatsächlich zwischen der A6000 und der A6300 wählen können, so würde ich zu Letzterer greifen. Nicht nur der bessere Sensor, die IBIS


Die a6300 hat kein IBIS, erst die a6500 hat das bekommen.
eifelthommyvor 11 h, 40 m

Seit der ~250€-Aktion von Amazon.it kann ich irgendwie die S …Seit der ~250€-Aktion von Amazon.it kann ich irgendwie die Standardangebote nicht mehr so ernst nehmen


Was war das für ein Deal?
hans_hansen_vor 7 m

Die a6300 hat kein IBIS, erst die a6500 hat das bekommen.


Ja, stimmt, mea culpa. Danke! ; - )
Ein_Hauch_Lauchvor 47 m

Ich nenne die A6000 ebenfalls mein Eigen. Klar, die Kamera ist vor allem …Ich nenne die A6000 ebenfalls mein Eigen. Klar, die Kamera ist vor allem in Anbetracht des niedrigeren Preises fantastisch. Falls Sie aber tatsächlich zwischen der A6000 und der A6300 wählen können, so würde ich zu Letzterer greifen. Nicht nur der bessere Sensor, die IBIS, die integrierte Wasserwaagenfunktion und der höherwertige Sucher sind vorteilhaft; vor allem die performantere Rechenleistung macht sich bemerkbar. Schwierigkeiten, die Kamera mit meinem Mobiltelefon zu steuern, traten mit der A6300 nicht auf. Zudem ist es möglich, die Telefonapplikation auch während des Filmens zu verwenden, ganz im Gegenteil zu der A6000.


Für mich ist die A6000 die perfekte Einsteigerkamera. Einen Bildstabilisator hat die A6300 auch nicht, den gibts erst mit der A6500. Alles andere ist für mich nicht relevant. Der Sensor der A6300 soll ja angeblich etwas überarbeitet worden sein. Laut allen Berichten, die ich gelesen und gesehen habe, führt das aber zu keinerlei sichtbaren Unterschieden im Vergleich zur A6000 was die Fotos angeht.
Der einzige gewichtige Grund, der für mich für die A6300 sprechen würde, wäre die 4k-Videoauflösung im Vergleich zu Full HD bei der A6000. Da ich aber 1.) kaum Videos mache und 2.) gar keinen 4K-fähigen Monitor habe, brauche ich das nicht. Und selbst wenn, wäre mir das nicht den Aufpreis wert. Der beste Deal, den ich jemals für die A6300 mit dem 16-50 mm-Objektiv gesehen habe, lag so um die 600 € und aktuell sehe ich den niedrigsten Preis bei 766 €.
Bearbeitet von: "Nostra" 6. Dez 2018
S3bulonvor 12 h, 24 m

400 ist meine Grenze, leider bisher immer verpasst bei einem richtig guten …400 ist meine Grenze, leider bisher immer verpasst bei einem richtig guten Preis.. 444€ scheint aber ein beliebter Angebotspreis sein, für die 6000.



Ok. Wo gabs die Alpha für unter 400€ außer lokal?
Artschi2310vor 3 h, 48 m

Danke, aber schwanke ja zwischen Sony 6000 und 6300 :)Nur der Preis für …Danke, aber schwanke ja zwischen Sony 6000 und 6300 :)Nur der Preis für 6300 ist ja nicjt ohne lohnt sich das für einen Anfänger ?(lol)


Nein..
Die a6000 ist eigentlich schon " zu gut " für Anfänger.
Bei der a6300 sind dann die Perlen vor die Säue noch etwas dicker
Wiedehopfvor 4 h, 30 m

Was hast du denn sonst noch für Objektive?So eine Kamera macht eig noch …Was hast du denn sonst noch für Objektive?So eine Kamera macht eig noch mit mehreren Objektiven Sinn. Und die sind für Sony sehr teuer.


Um zu lernen will ich erstmal mit dem Kit 16 50 fotografieren.
Auf meiner Liste stehen definitiv das 30mm und 60mm Sigma 2.8

Die sollen Bombe sein..
Das 30mm ein Allrounder.. das 60mm megascharf.

Ganz langfristig dann das 1650 weg und das 18 135 holen.
Meine Traumkombi dann
Geppi93vor 4 h, 25 m

Recht preisstabil die Gute. Hab sie Ende 2015 ebenfalls mit Kit-Objektiv …Recht preisstabil die Gute. Hab sie Ende 2015 ebenfalls mit Kit-Objektiv für 499 € gekauft.


Krass....
Carlito11111vor 4 h, 25 m

ist so, bei mir genau das gleiche


Habe von dieser Legende (leider) gehört
Wiedehopfvor 3 h, 34 m

Also wenn man z.B. in Innenräumen ein Portrait aufnehmen will, dann sind …Also wenn man z.B. in Innenräumen ein Portrait aufnehmen will, dann sind 50mm zu viel. Da sind ja Wände und man kann nicht beliebig weit zurück. Näher dran geht immer, darum wäre 30mm für ein Portrait besser.




wie klein sind denn deine Räume?

Mit steigendem Abstand nimmt die perspektivische Verzerrung ab und Bild wird in der Regel schmeichelhafter. Um ein Portrait bildfüllend zu bekommen verwendet man daher gerne leichte Telebrennweiten, gerne zwischen 70 und 150 mm Kleinbildäquivalent. An der Sony liegt das 50mm am unteren Ende, bei dem man auch in normalen Innenräumen noch ganz gut zurecht kommen sollte. Auch 60mm fände ich da noch gut. Bei reinen Headshots würde ich sogar noch höher gehen.
Q q a de
hubie1vor 33 m

Ok. Wo gabs die Alpha für unter 400€ außer lokal?


Suche
Wiedehopfvor 4 h, 6 m

Also wenn man z.B. in Innenräumen ein Portrait aufnehmen will, dann sind …Also wenn man z.B. in Innenräumen ein Portrait aufnehmen will, dann sind 50mm zu viel. Da sind ja Wände und man kann nicht beliebig weit zurück. Näher dran geht immer, darum wäre 30mm für ein Portrait besser.


Wird 30mm nicht als normal Objektiv im Sinne von dem menschlichen Blickfeld entsprechend gehandelt?
Und 50mm dann eher Portrait? Man beachte den crop Faktor hier
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text