SONY ALPHA 6000 SYSTEMKAMERA + 16-50 MM OBJEKTIV + KAMERATASCHE + 16 GB SPEICHERKARTE + AKKU (von Sony) für 499,-€
537°Abgelaufen

SONY ALPHA 6000 SYSTEMKAMERA + 16-50 MM OBJEKTIV + KAMERATASCHE + 16 GB SPEICHERKARTE + AKKU (von Sony) für 499,-€

499€538,99€-7%Saturn Angebote
28
eingestellt am 23. Mai
Zur Kamera braucht man denke ich nicht viel sagen. Meiner Meinung nach immer noch eine der besten Systemkameras im Einstiegssegment.

Nächster Preis für das Kameraset mit Kameratasche und Speicherkarte 499,-€ bei eBay
allerdings ohne Akku (original Sony) 39,99€ lt. Idealo.

Erhältlich in den Farben: Grau ( Art. Nr.: 2196971 ), Schwarz ( Art. Nr.: 1965108 ) und Silber ( Art. Nr.: 1965111 ).

Lieferung: Versandkostenfrei!

Technische Daten:

Sensor- Auflösung: 24.7 Megapixel
Effektive Fotoauflösung: 24.3 Megapixel
Fotoauflösungen: 6.000 x 4.000 Pixel, 4.240 x 2.832 Pixel, 3.008 x 2.000 Pixel, 6.000 x 3.376 Pixel, 4.240 x 2.400 Pixel, 3.008 x 1.688 Pixel, 12.416 x 1.856 Pixel, 5.536 x 2.160 Pixel, 8.192 x 1.856 Pixel, 3.872 x 2.160 Pixel
Lichtempfindlichkeit: ISO 100-25600
Sensor-Typ: EXMOR® APS HD CMOS Sensor
Sensor-Größe: 23.5 x 15.6 mm
Artikelnummer: 1965108
Objektiv-Typ: Standardzoom
Brennweite: 16-50 mm
Äquivalente Brennweite bei Kleinbild: 24-75 mm
Autofokus: ja
Minimale Blende: f/3.5
Maximale Blende: f/5.6
Filtergewinde: 40.5 mm
Objektivhersteller: Sony
Bildschirmdiagonale (cm/Zoll): 7.5 cm / 3 Zoll
Bildschirmdiagonale (cm): 7.5 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll): 3 Zoll
Display Auflösung: 921.600 Pixel
Display: Breitbild-TFT
Displayeigenschaften: Schwenk- und neigbar
Speichermedium: Speicherkarte
mögliche Dateiformate: JPEG, RAW
geeignete Speicherkarten: SD, SDHC, SDXC, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick XC-HG Duo
Max. Verschlussgeschwindigkeit: 1/4.000 Sek.
Min. Verschlussgeschwindigkeit: 30 Sek.
Integrierter Blitz: ja
Blitzeinstellungen: Blitz aus, Automatischer Blitz, Aufhellblitz, langsame Synchronisierung, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Rote-Augen-Korrektur (ein/aus wählbar), Hochgeschwindigkeitssynchronisierung, drahtlose Bedienung
Blitzkorrekturwerte: ±3 LW in 1/3, 1/2 Schritten
rote Augen Korrektur: ja
Externer Blitzschuh: ja
Suchertyp: Elektronisch
Sucherdiagonale: 1 cm
Sucherauflösung: 1.44 Megapixel
Gesichtserkennung: ja
Panorama-Funktion: ja
Bildstabilisator: ja
Anzahl Motivprogramme: 10
Effekte: Poster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbfilter (R/G/B/Y), Kontrastreich Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kühl/Warm/Grün/Magenta), Soft High-key, Weichzeichner (hoch/mittel/niedrig), HDR Painting (hoch/mittel/niedrig), Rich-Tone-Mono, Miniatur (auto/oben/mittig (H)/unten/rechts/mittig (V)/Links), Wasserfarben, Illustration (hoch/mittel/niedrig)
Serienbildfunktion: ja
Serienbilder: 11 Bilder/Sek.
Manueller Weißabgleich: Automatisch, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, Fluoreszenzlicht (Warmweiß, Kaltweiß, Tageslichtweiß), Blitz, Unterwasser/Farbtemperatur (2500 bis 9900 K) und Farbfilter (G7 bis M7 (15-stufig), A7 bis B7 (15-Schritt)), benutzerdefiniert
Belichtungskorrektur: ±5 LW in 1/3, 1/2 Schritten
Blenden- und Belichtungszeit manuell einstellbar: ja
Selbstauslöser: 2 Sek., 10 Sek.
Nachtaufnahme Funktion: ja
Videoqualität: Full HD
Videoformate: AVCHD, MPEG-4, AVC, H.264, MP4
Videoauflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
Tonaufzeichnung: ja
16:9 Breitbildaufnahme: ja
Anschlüsse: 1x Micro-HDMI, 1x Micro-USB
Near Field Communication: ja
WLAN: ja
Wechselobjektivfassung: ja
Objektivanschluss: E-Mount
Batterie-/ Akkutyp: NP-FW50
Akkuleistung in Aufnahmen: bis zu 310
Produkttyp: Systemkamera
Farbe: Schwarz
Gewicht: 344 g, 285 g (Gehäuse)
Breite: 120 mm
Höhe: 66.9 mm
Tiefe: 45.1 mm
Lieferumfang: Kamera, Objektiv SELP 1650, Tasche, Speicherkarte, Schultergurt, Akku NP-FW50, USB Micro-Kabel, Netzteil AC-UB10, Okularkappe, Objektivkappe, Netzkabel
Setinhalte: Tasche, Speicherkarte
Hersteller Artikelnummer: ILCE6000LBCDI.YD
Zusätzliche Info
Saturn AngeboteSaturn Gutscheine

Gruppen

28 Kommentare
Der Preis ist mittlerweile nicht mehr so besonders.
Für 450 EUR würde ich hot voten.
HOT
Verfasser
fagervor 7 m

Der Preis ist mittlerweile nicht mehr so besonders.Für 450 EUR würde ich h …Der Preis ist mittlerweile nicht mehr so besonders.Für 450 EUR würde ich hot voten.


Bei Lokalen Angeboten stimme ich dir zu. Online mit dem Umfang als Angebot finde ich den Preis sehr gut.
Die Kamera ist durch...gibt's sicher bald für 450€ und drunter.
Mit extra Akku ist der Preis schon gut. Sony Akku kostet um die 50,-€.
In weiß wäre ich dabei ... die ist ja leider unverständlicher weise immer deutlich teurer.
Sehr guter Preis mit extra Akku, hot!
Fastmaxvor 6 m

In weiß wäre ich dabei ... die ist ja leider unverständlicher weise immer d …In weiß wäre ich dabei ... die ist ja leider unverständlicher weise immer deutlich teurer.



ich hab sie damals in weiß gekauft, weil sie günstiger war...mir wäre schwarz lieber :P (um weihnachten rum)
Der Preis ist das wirklich okay.

Aber, die Kamera ist bereits 4 Jahre auf dem Markt!
2015 habe ich auch nur 600 € bezahlt.

Der Sensor ist sicherlich immer noch gut und der AF ausreichend. Dennoch würde ich lieber 100 € mehr für eine vernünftige Mark 2 ausgeben.
Canon m50 zu dem Preis wäre nett *duck*
Die Alpha 6000 war sicherlich mal ein Preis-Leistungskracher. Inzwischen gibt es aber (für die meisten Anwendungsfälle) bessere Modelle zum gleichen Preis. Ich gebe mal die GX80 als Stichwort. Hat einen Touchscreen, 5-Achsen-Stabilisation im Body und eine viel größere und auch günstigere Auswahl an Objektiven. Klar, die Sony hat einen größeren Sensor. In Verbindung mit einem Stativ hat sie sicherlich Vorteile gegenüber der GX80, vor allem bei Nachtaufnahmen. Aber der durchschnittliche Anwender fährt meiner Meinung nach besser mit der Panasonic..
9,23€ Cashback mit Shoop noch mitnehmen
Bearbeitet von: "mja21" 23. Mai
Flowsen21vor 2 h, 26 m

Die Alpha 6000 war sicherlich mal ein Preis-Leistungskracher. Inzwischen …Die Alpha 6000 war sicherlich mal ein Preis-Leistungskracher. Inzwischen gibt es aber (für die meisten Anwendungsfälle) bessere Modelle zum gleichen Preis. Ich gebe mal die GX80 als Stichwort. Hat einen Touchscreen, 5-Achsen-Stabilisation im Body und eine viel größere und auch günstigere Auswahl an Objektiven. Klar, die Sony hat einen größeren Sensor. In Verbindung mit einem Stativ hat sie sicherlich Vorteile gegenüber der GX80, vor allem bei Nachtaufnahmen. Aber der durchschnittliche Anwender fährt meiner Meinung nach besser mit der Panasonic..


Für Video stimme ich zu, wenn man hauptsächlich Fotos machen will ist die A6000 ziemlich deutlich besser und man hat später immer noch die Möglichkeit für Video auf die A6500 (oder evtl irgendwann mal Nachfolger) zu wechseln und kann die gleichen Objektive weiter nutzen. Wenn man einmal in M4/3 drin ist wird man über die Limitierungen des kleineren Sensors gerade für Fotos nie hinweg kommen. Das ist für >95% der Leute allerdings völlig irrelevant, gerade für die, die immer bei der Kitlinse bleiben.
Russkijvor 3 h, 36 m

Mit extra Akku ist der Preis schon gut. Sony Akku kostet um die 50,-€.


Bin ich Blind?
Ich sehe den Akku auf dem Bild, aber ich finde dazu nichts in der Beschreibung.
fager23. Mai

Bin ich Blind?Ich sehe den Akku auf dem Bild, aber ich finde dazu nichts …Bin ich Blind?Ich sehe den Akku auf dem Bild, aber ich finde dazu nichts in der Beschreibung.


Der zusätzliche Akku wird bei der Bestellung hinzugefügt.
Verfasser
mja21vor 8 m

Der zusätzliche Akku wird bei der Bestellung hinzugefügt.

Richtig. Steht auch auf der Internetseite. (y)
Saviorvor 2 h, 5 m

Für Video stimme ich zu, wenn man hauptsächlich Fotos machen will ist die A …Für Video stimme ich zu, wenn man hauptsächlich Fotos machen will ist die A6000 ziemlich deutlich besser und man hat später immer noch die Möglichkeit für Video auf die A6500 (oder evtl irgendwann mal Nachfolger) zu wechseln und kann die gleichen Objektive weiter nutzen. Wenn man einmal in M4/3 drin ist wird man über die Limitierungen des kleineren Sensors gerade für Fotos nie hinweg kommen. Das ist für >95% der Leute allerdings völlig irrelevant, gerade für die, die immer bei der Kitlinse bleiben.


Der Unterschied zwischen APS-C und MFT ist aber jetzt nicht wirklich groß.
Wer bei MFT an die Sensorlimitierung stößt, wird das bei APS-C ebenso.
Da "hilft" dann nur der Sprung auf Kleinbild oder Mittelformat.
Takitavor 10 m

Der Unterschied zwischen APS-C und MFT ist aber jetzt nicht wirklich …Der Unterschied zwischen APS-C und MFT ist aber jetzt nicht wirklich groß.Wer bei MFT an die Sensorlimitierung stößt, wird das bei APS-C ebenso.Da "hilft" dann nur der Sprung auf Kleinbild oder Mittelformat.



MFT ist von APS-C genauso weit entfernt wie APS-C von Full Frame.
Hmm bestellt... Dankeschön.
Sony macht schon vieles richtig. Vier Jahre alte kamera derartig preisstabiel.
Habe das Model vor rund 2 1/2 Jahren gekauft, und mit einem excellenten Exemplar des 35mm 1.8 wahrscheinlich die besten Fotos meines Lebens geschossen. Mittlerweile auf a 6500 upgegraded...Aber eigentlich nur wegen Video.
damattyvor 1 h, 12 m

Sony macht schon vieles richtig. Vier Jahre alte kamera derartig …Sony macht schon vieles richtig. Vier Jahre alte kamera derartig preisstabiel. Habe das Model vor rund 2 1/2 Jahren gekauft, und mit einem excellenten Exemplar des 35mm 1.8 wahrscheinlich die besten Fotos meines Lebens geschossen. Mittlerweile auf a 6500 upgegraded...Aber eigentlich nur wegen Video.


Das 35F18 ist fast so teuer wie die 6000er aber ich bin ebenfalls sehr begeistert. Ein "immer drauf" Objektiv - für mich sehr universell einsetzbar , von Landschaft bis Porträt / Kinderfotos..
Saviorvor 2 h, 46 m

MFT ist von APS-C genauso weit entfernt wie APS-C von Full Frame.


Das darfst du mir jetzt aber mal erklären.
Takitavor 25 m

Das darfst du mir jetzt aber mal erklären.



Crop factor Full frame 1, APS-C (Sony) 1.5, MFT 2. Für Brennweite und Blende gelten die Formeln Brennweite/Blende * Cropfactor. Dh. um ein Foto mit einem ähnlichen Sichtfeld und Tiefenschärfe wie mit einem 50 mm f4 Objektiv auf full frame zu machen bräuchtest du ein 33,3mm f2.66 auf APS-C oder ein 25mm f2 auf MFT. f4-f2.8-f2 sind gängige Blendenzahlen die jeweils einem "Stop" entsprechen (keine Ahnung was das deutsche Wort dazu ist, sorry), demnach ist APS-C ungefähr so weit von Full Frame entfernt wie APS-C zu MFT was zum Beispiel Freistellungspotential bei Porträts angeht.

Interessanter wird es bei ISO, wo die Formel: Kleiner Sensor ISO*(Cropfactor)²=Full Frame Sensor ISO gilt, dh. der Unterschied was Rauschen angeht ist sogar noch größer.
Saviorvor 15 h, 56 m

Crop factor Full frame 1, APS-C (Sony) 1.5, MFT 2. Für Brennweite und …Crop factor Full frame 1, APS-C (Sony) 1.5, MFT 2. Für Brennweite und Blende gelten die Formeln Brennweite/Blende * Cropfactor. Dh. um ein Foto mit einem ähnlichen Sichtfeld und Tiefenschärfe wie mit einem 50 mm f4 Objektiv auf full frame zu machen bräuchtest du ein 33,3mm f2.66 auf APS-C oder ein 25mm f2 auf MFT. f4-f2.8-f2 sind gängige Blendenzahlen die jeweils einem "Stop" entsprechen (keine Ahnung was das deutsche Wort dazu ist, sorry), demnach ist APS-C ungefähr so weit von Full Frame entfernt wie APS-C zu MFT was zum Beispiel Freistellungspotential bei Porträts angeht.Interessanter wird es bei ISO, wo die Formel: Kleiner Sensor ISO*(Cropfactor)²=Full Frame Sensor ISO gilt, dh. der Unterschied was Rauschen angeht ist sogar noch größer.



Deine Berechnung zeigt doch dass der Unterschied zwischen MFT und APS-C kleiner ist als zwischen APS-C und FF. In Blenden ausgedrückt beträgt er zwischen MFT und APS-C etwa 2/3 EV und zwischen APS-C und FF etwa 1 1/3 EV. APS-C ist in etwa so viel weiter von FF entfernt wie der Unterschied von MFT und APS-C generell ist.

Beim Rauschverhalten ist der Unterschied nicht noch größer. Eine Blendenstufe (=ein F-Stop = 1 EV) bedeutet nach Belichtungsdreieck eine Verdoppelung des ISO. Das Heißt wenn man von Äquivalenz ausgeht wäre der Unterschied exakt der gleiche wie bei der Schärfentiefe. Beim Rauschverhalten ist das ganze aber nicht so einfach, weil hier die Datenverarbeitung in der Kamera eine weitere entscheidende Rolle spielt sowie der Technologiestand. In der Theorie sollte aber der Abstand eher geringer sein als die Äquivalenzrechnung da kleinere Sensoren in der Regel effizienter sind.

Das ist alles ist aber eine stark vereinfachte Betrachtung einer einzelnen Komponente in einem System. Noch dazu einer die Systemübergreifend kaum mehr praxisrelevante Vorteile gibt.
krivor 5 h, 30 m

Deine Berechnung zeigt doch dass der Unterschied zwischen MFT und APS-C …Deine Berechnung zeigt doch dass der Unterschied zwischen MFT und APS-C kleiner ist als zwischen APS-C und FF. In Blenden ausgedrückt beträgt er zwischen MFT und APS-C etwa 2/3 EV und zwischen APS-C und FF etwa 1 1/3 EV. APS-C ist in etwa so viel weiter von FF entfernt wie der Unterschied von MFT und APS-C generell ist.


Das ist richtig, deshalb habe ich auch ungefähr gesagt, das ganze war aber an den Poster vorher gerichtet der gesagt hat, dass die Unterschiede zwischen MFT und APS-C nicht besonders groß seien und man wenn dann direkt zu Kleinbild gehen müsste, was einfach Blödsinn ist. Ich probiere es nochmal mit einem anderen Beispiel: Auf einer Full Frame Kamera 50 mm Objektiv mit f1.8 mit einem Objekt das 5 m entfernt ist hat man einen Schärfebereich von 0.84m, mit APS-C & 33mm Objektiv mit f1.8 1.29 m, auf MFT mit 25 mm f1.8 1.74 m.

Zum ISO, richtig, wenn man das ganze in Blendenstufen betrachtet ist das Verhältnis dasselbe, es ist trotzdem wichtig zu sagen, dass man ISO bei MFT eben nicht einfach verdoppelt (was extrem oft falsch verstanden wird 'warum kann ich auf Full Frame bei ISO6400 brauchbare Bilder machen aber auf MFT sieht ISO3200 sehr bescheiden aus'). Zur Sensortechnologie und 'kleinere Sensoren sind in der Regel effizienter': Wenn man von Kameras spricht die ungefähr zur gleichen Zeit rausgekommen sind ist der Unterschied vernachlässigbar (meist weniger als 0.1 Stop nachdem man den Crop-Factor rausgerechnet hat).
Saviorvor 2 h, 30 m

Das ist richtig, deshalb habe ich auch ungefähr gesagt, das ganze war aber …Das ist richtig, deshalb habe ich auch ungefähr gesagt, das ganze war aber an den Poster vorher gerichtet der gesagt hat, dass die Unterschiede zwischen MFT und APS-C nicht besonders groß seien und man wenn dann direkt zu Kleinbild gehen müsste, was einfach Blödsinn ist. Ich probiere es nochmal mit einem anderen Beispiel: Auf einer Full Frame Kamera 50 mm Objektiv mit f1.8 mit einem Objekt das 5 m entfernt ist hat man einen Schärfebereich von 0.84m, mit APS-C & 33mm Objektiv mit f1.8 1.29 m, auf MFT mit 25 mm f1.8 1.74 m.Zum ISO, richtig, wenn man das ganze in Blendenstufen betrachtet ist das Verhältnis dasselbe, es ist trotzdem wichtig zu sagen, dass man ISO bei MFT eben nicht einfach verdoppelt (was extrem oft falsch verstanden wird 'warum kann ich auf Full Frame bei ISO6400 brauchbare Bilder machen aber auf MFT sieht ISO3200 sehr bescheiden aus'). Zur Sensortechnologie und 'kleinere Sensoren sind in der Regel effizienter': Wenn man von Kameras spricht die ungefähr zur gleichen Zeit rausgekommen sind ist der Unterschied vernachlässigbar (meist weniger als 0.1 Stop nachdem man den Crop-Factor rausgerechnet hat).


In der Parxis ist der Unterschied im Verhältnis zu anderen Eigenschaften einer Kamera, sowie der Verfügbarkeit von Objektiven und deren Qualität und Preis, auch vernachlässigbar.
Ich hab noch eine Alpha 6000 im gleichen Set + L-Platte, zwei extra Akkus und Ladegerät, Displayschutzfolie und nicht elektronischer Canon Adapter. Natürlich mit Rechnung
Bei Interesse könnt ihr euch gern melden
Bearbeitet von: "derleon96" 26. Mai
derleon9626. Mai

Ich hab noch eine Alpha 6000 im gleichen Set + L-Platte, zwei extra Akkus …Ich hab noch eine Alpha 6000 im gleichen Set + L-Platte, zwei extra Akkus und Ladegerät, Displayschutzfolie und nicht elektronischer Canon Adapter. Natürlich mit Rechnung Bei Interesse könnt ihr euch gern melden


Hab mich gemeldet.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text