Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Sony Alpha 6500 Kit 16-50mm + 55-210mm
484° Abgelaufen

Sony Alpha 6500 Kit 16-50mm + 55-210mm

1.289€1.490,80€-14%Photospecialist Angebote
44
eingestellt am 15. SepLieferung aus Niederlande

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Photospecialist bekommt ihr derzeit das Kit bestehend aus Sony Alpha 6500, 16-50 Standardzoom- und 55-210 Telezoomobjektiv für 1289€ inkl. Versand. Der Versand erfolgt kostenfrei direkt aus den Niederlanden oder der deutschen Niederlassung. Es handelt sich hierbei nicht um Grauimport-Ware. Aktueller VGP liegt laut Idealo bei 992,80€ für die A6500, 239€ für das Sony 16-50mm und 259€ für das Sony 55-210 = 1490,80€.



Eigenschaften:
  • Mobilität der A6000-Serie, Funktionalität der A7-Serie
  • 24,2 Megapixel
  • ISO 100-51.200
  • 5-Achsen-Bildstabilisierung (+5 Stopps)
  • Touchscreen mit AF-Funktionen
  • Schnellstes AF-System der Welt
  • 425 Fokuspunkte
  • Dreharbeiten in 4K (3840x2160p) mit 100Mbit/s
  • S-Log-Aufzeichnung
  • Eingebautes Wifi mit NFC
  • GPS-Daten über eingebautes Bluetooth
  • Nehmen Sie Fotos von Bildern aus Videos auf

Preisverlauf:
1434704.jpg
Zusätzliche Info
Photospecialist Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Langsam scheint ja ein bisschen Bewegung in die A6500 zu kommen. Angebot ist aber nur interessant für Leute, die die beiden Objektive wirklich verwenden wollen. Im Verkauf bekommt man für beide zusammen ca. 290€, wodurch der Body wieder bei den 1000€ steht, was dafür alleine kein guter, aber auch kein schlechter Preis wäre.
44 Kommentare
Langsam scheint ja ein bisschen Bewegung in die A6500 zu kommen. Angebot ist aber nur interessant für Leute, die die beiden Objektive wirklich verwenden wollen. Im Verkauf bekommt man für beide zusammen ca. 290€, wodurch der Body wieder bei den 1000€ steht, was dafür alleine kein guter, aber auch kein schlechter Preis wäre.
Nicht wirklich hot, wobei zumindest das 55-210 nicht so schlecht wie sein Ruf ist.
Mir persönlich wäre es jedoch immernoch zu teuer
Nicht Hot weil: 6500 gab's alleine für 799€. Die Kit Objektive sind den UVP nicht wert. Das 16-50er gibt's z. B. für 76€ mehr an der 6400 (Quelle Amazon).
Abgesehen davon: Wer kauft sich ne 6500 mit den Scherben? Lieber weniger in die Kamera und dafür in Objektive investieren...
Bearbeitet von: "Beepop" 15. Sep
Beepop15.09.2019 14:40

Nicht Hot weil: 6500 gab's alleine für 799€. Die Kit Objektive sind den UV …Nicht Hot weil: 6500 gab's alleine für 799€. Die Kit Objektive sind den UVP nicht wert. Das 16-50er gibt's z. B. für 76€ mehr an der 6400 (Quelle Amazon).Abgesehen davon: Wer kauft sich ne 6500 mit den Scherben? Lieber weniger in die Kamera und dafür in Objektive investieren...


Tut mir leid, habe jetzt nur auf die Ersparnis geschaut. Soll ich den Deal löschen lassen?
Xiaomi_Tempel15.09.2019 15:01

Tut mir leid, habe jetzt nur auf die Ersparnis geschaut. Soll ich den Deal …Tut mir leid, habe jetzt nur auf die Ersparnis geschaut. Soll ich den Deal löschen lassen?


Lass mal, ich mag Deine Deals sonst
Beepop15.09.2019 15:04

Lass mal, ich mag Deine Deals sonst


Was meinst du mit "Lass mal"? Es löschen lassen oder das lassen?
Xiaomi_Tempel15.09.2019 15:10

Was meinst du mit "Lass mal"? Es löschen lassen oder das lassen?


Mir wurscht. Rein sachlich gesehen ist es ja ein Deal.
Beepop15.09.2019 15:44

https://www.mydealz.de/deals/lokal-mediamarkt-bonn-sony-alpha-6500-gehause-sytemkamera-1434030Bitte. Und gewöhn Dir mal nen ordentlichen Ton an



Nutzt mir halt in Stuttgart nichts...
Die Objektive sind bei dem Body fürn Popo.
und wie schon gesagt, sind 1k€ dafür jetzt auch nicht so sexy
bin auf der Suche nach einer Kamera, naja was soll ich sagen die sollte eigentlich einen großes Spektrum mit vernünftigen Ergebnissen abdecken können.
Landschaft, Sportaufnahmen, schöne Fotos von den Kids, cool wäre dann noch den Mond ablichten zu können.
Kompakt in den Rucksack wäre natürlich Top.

Bin ich da bei der A6500 mit entsprechenden Objektiven richtig?
Oder hat mir jemand Alternativen bzw. Empfehlungen?

Danke
pb1015.09.2019 23:46

bin auf der Suche nach einer Kamera, naja was soll ich sagen die sollte …bin auf der Suche nach einer Kamera, naja was soll ich sagen die sollte eigentlich einen großes Spektrum mit vernünftigen Ergebnissen abdecken können.Landschaft, Sportaufnahmen, schöne Fotos von den Kids, cool wäre dann noch den Mond ablichten zu können.Kompakt in den Rucksack wäre natürlich Top.Bin ich da bei der A6500 mit entsprechenden Objektiven richtig?Oder hat mir jemand Alternativen bzw. Empfehlungen?Danke


Meiner Meinung nach passt der 6500 auch wenn du nur einfach ein Paar Momente fotografieren möchtest. Alternative wäre der A7II A7MK2, der ist professioneller, aber wahrscheinlich benutzt ein "Home Fotografer" 80% der Features nicht.
Um wie viel Cropt Sony?

Danke vorab!
balange16.09.2019 08:08

Meiner Meinung nach passt der 6500 auch wenn du nur einfach ein Paar …Meiner Meinung nach passt der 6500 auch wenn du nur einfach ein Paar Momente fotografieren möchtest. Alternative wäre der A7II A7MK2, der ist professioneller, aber wahrscheinlich benutzt ein "Home Fotografer" 80% der Features nicht.


Erste Frage: soll es Sony sein? Wenn nicht zwingend, dann kommt auch Fuji in Frage. Evtl auch EOS M, die haben aber wenig Objektive. Ich mag die Sony Farben. Wenn Sony, dann ist die Frage Vollformat vs APS-C. Wem 24 MP reichen und wer keine Extremfotografie betreibt (85/1,4 oder 135/1,8 als Objektive z. B. oder extremes Low Light), der ist mit APS-C gut bedient. Die Bildqualitätsunterschiede zw. einer 6xxx und Sony A7 II sind marginal (besitze beide). Am Crop nur für Foto reicht sogar die 6000er, für 4K muss man zur 6300 besser 6400 greifen, will man den Gehäuse Stabi für Objektive ohne Stabilisator zum Filmen v. a. ist die 6500 Pflicht (oder die neue 6600). Ich persönlich wechsel gerade zurück vom Vollformat auf APS-C. Bei Vollformat ist viel Hype dabei. Die Ausrüstung wird dann deutlich schwerer und auch teurer...

m.dpreview.com/articles/6975583891/sony-a6000-a6100-a6300-a6400-a6500-a6600-what-s-the-difference-and-which-should-i-buy

Die empfehlen quasi die 6100...
Bearbeitet von: "Beepop" 16. Sep
Beepop16.09.2019 09:13

Erste Frage: soll es Sony sein? Wenn nicht zwingend, dann kommt auch Fuji …Erste Frage: soll es Sony sein? Wenn nicht zwingend, dann kommt auch Fuji in Frage. Evtl auch EOS M, die haben aber wenig Objektive. Ich mag die Sony Farben. Wenn Sony, dann ist die Frage Vollformat vs APS-C. Wem 24 MP reichen und wer keine Extremfotografie betreibt (85/1,4 oder 135/1,8 als Objektive z. B. oder extremes Low Light), der ist mit APS-C gut bedient. Die Bildqualitätsunterschiede zw. einer 6xxx und Sony A7 II sind marginal (besitze beide). Am Crop nur für Foto reicht sogar die 6000er, für 4K muss man zur 6300 besser 6400 greifen, will man den Gehäuse Stabi für Objektive ohne Stabilisator zum Filmen v. a. ist die 6500 Pflicht (oder die neue 6600). Ich persönlich wechsel gerade zurück vom Vollformat auf APS-C. Bei Vollformat ist viel Hype dabei. Die Ausrüstung wird dann deutlich schwerer und auch teurer...m.dpreview.com/articles/6975583891/sony-a6000-a6100-a6300-a6400-a6500-a6600-what-s-the-difference-and-which-should-i-buyDie empfehlen quasi die 6100...


Oder doch lieber warten bis die 6600 auf dem Markt ist. Dann wird die 6500 bestimmt im Preis fällen..
pb1016.09.2019 10:54

Oder doch lieber warten bis die 6600 auf dem Markt ist. Dann wird die 6500 …Oder doch lieber warten bis die 6600 auf dem Markt ist. Dann wird die 6500 bestimmt im Preis fällen..


Die 6600 startet mit stolzen 1599€ Body only. Da ist die 6500 ein Schnapper dagegen und wird sicher im Preis fallen. Gab's ja schon lokal für 799...
Wann kommt bei Sony erfahrungsgemäß eigentlich der Cashback-Zyklus?
Timme16.09.2019 16:31

Wann kommt bei Sony erfahrungsgemäß eigentlich der Cashback-Zyklus?


Juni/Juli. Vor den Sommerferien...
Tatsächlich immer nur einmal im Jahr? Die Aktion war ja gerade. Ich schiele schon auf ein 70-200/4 und wollte eigentlich gerne eine Aktion mitnehmen...
Timme16.09.2019 17:02

Tatsächlich immer nur einmal im Jahr? Die Aktion war ja gerade. Ich …Tatsächlich immer nur einmal im Jahr? Die Aktion war ja gerade. Ich schiele schon auf ein 70-200/4 und wollte eigentlich gerne eine Aktion mitnehmen...


Warum wartest nicht auf das Tamron 70-180/2,8? Kommt im Oktober raus für E-Mount...
Beepop16.09.2019 18:06

Warum wartest nicht auf das Tamron 70-180/2,8? Kommt im Oktober raus für …Warum wartest nicht auf das Tamron 70-180/2,8? Kommt im Oktober raus für E-Mount...


Wird sicher deutlich teurer.
Timme17.09.2019 23:37

Wird sicher deutlich teurer.


Wenn ich mir die Preisgestaltung der anderen 2,8er Tamron Zooms anschaue: eher nein. 17-28/2,8 Tamron ist günstiger als 16-35/4 Sony...
Beepop17.09.2019 23:54

Wenn ich mir die Preisgestaltung der anderen 2,8er Tamron Zooms anschaue: …Wenn ich mir die Preisgestaltung der anderen 2,8er Tamron Zooms anschaue: eher nein. 17-28/2,8 Tamron ist günstiger als 16-35/4 Sony...


Wann soll das denn rauskommen?
balange16.09.2019 08:08

Meiner Meinung nach passt der 6500 auch wenn du nur einfach ein Paar …Meiner Meinung nach passt der 6500 auch wenn du nur einfach ein Paar Momente fotografieren möchtest. Alternative wäre der A7II A7MK2, der ist professioneller, aber wahrscheinlich benutzt ein "Home Fotografer" 80% der Features nicht.



Wieso ist die A7II professioneller? Von den Features bietet die A6500 sogar mehr, vor allem zum filmen.

pb1015.09.2019 23:46

bin auf der Suche nach einer Kamera, naja was soll ich sagen die sollte …bin auf der Suche nach einer Kamera, naja was soll ich sagen die sollte eigentlich einen großes Spektrum mit vernünftigen Ergebnissen abdecken können.Landschaft, Sportaufnahmen, schöne Fotos von den Kids, cool wäre dann noch den Mond ablichten zu können.Kompakt in den Rucksack wäre natürlich Top.Bin ich da bei der A6500 mit entsprechenden Objektiven richtig?Oder hat mir jemand Alternativen bzw. Empfehlungen?Danke



Das kann im grunde jede aktuelle DSLR oder DSLM mit entsprechenden Objektiven. Das anspruchsvollste ist noch Sportaufnahmen. Wie hoch sind deine Ansprüche in dem Bereich, wieviel willst du ausgeben, wie viel bist du bereit immer mitzunehmen und wie ser bist du bereit je nach Anwendung Objektive zu wechseln. Schau dir vorallem auch die Preise für die Objektive an . Für Sony gibt es kein vernünftiges Telezoom für Sportaufnahmen unter 1000 €, derzeit wohl eher unter 1500 €. Das Tamron das @Beepop erwäht hat würde aber perfekt passen, aber ich würde auch hier nicht von unter 1000 € ausgehen.
Bearbeitet von: "kri" 18. Sep
Beepop17.09.2019 23:54

Wenn ich mir die Preisgestaltung der anderen 2,8er Tamron Zooms anschaue: …Wenn ich mir die Preisgestaltung der anderen 2,8er Tamron Zooms anschaue: eher nein. 17-28/2,8 Tamron ist günstiger als 16-35/4 Sony...



mit min. 1000 € würde ich dafür aber trotzdem rechen.
kri18.09.2019 07:44

mit min. 1000 € würde ich dafür aber trotzdem rechen.


Stimme Dir zu. Im Vergleich zu den Sonys trotzdem fair...
Beepop18.09.2019 08:05

Stimme Dir zu. Im Vergleich zu den Sonys trotzdem fair...



Absolut. Und das Tele ist dan auch für APS-C eine willkommene und sinnvolle Ergänzung.

Das sollte man aber auf jedenfall einkalkulieren wenn man Sort als Anwendungsbereich sieht. Ich würde @pb10 raten sich ein Budget zu setzen was man in absehbarer Zeit dafür ausgeben will und dann einschränken was man dafür bekommt. Bei Sony und Fuji kann sich der Bodypeis da schnell vervielfachen wenn man die Objektive mit einbezieht.
Bearbeitet von: "kri" 18. Sep
kri18.09.2019 08:44

Absolut. Und das Tele ist dan auch für APS-C eine willkommene und …Absolut. Und das Tele ist dan auch für APS-C eine willkommene und sinnvolle Ergänzung. Das sollte man aber auf jedenfall einkalkulieren wenn man Sort als Anwendungsbereich sieht. Ich würde @pb10 raten sich ein Budget zu setzen was man in absehbarer Zeit dafür ausgeben will und dann einschränken was man dafür bekommt. Bei Sony und Fuji kann sich der Bodypeis da schnell vervielfachen wenn man die Objektive mit einbezieht.


Bin völlig neu in der Materie, hab mit meiner Handykamera Bilder geschossen und mit Aurora HDR bearbeitet. Finde es faszinierend was man alles machen kann und so bin ich dann auf die Suche gegangen um mir eine vernünftige Kamera zuzulegen.

Als aktuelles Limit hab ich mir 2000€ gesetzt. Kann aber auch ein bisschen erhöht werden ;-)

Möchte das ganze mit auf einen Alpencross nehmen um gewisse Momente festzuhalten.

Fotos im Bikepark schießen.
Fussball Fotos schießen.
Den Mond ablichten (und der wäre im Moment der Hammer)
Natürlich Familien Fotos.

Bin aber auch irgendwie skeptisch wenn ich mir Bilder der Huawei P30 pro anschaue, dass man dann die Kamera zuhause lässt...

Und je mehr ich lese desto mehr bin ich überfordert, da es so viel auf dem Markt gibt.

Was würde als Einstieg Sinn machen, welcher Body und was für ein/zwei Objektive.
Danke euch für den Input.
kri18.09.2019 07:42

Wieso ist die A7II professioneller? Von den Features bietet die A6500 …Wieso ist die A7II professioneller? Von den Features bietet die A6500 sogar mehr, vor allem zum filmen.Das kann im grunde jede aktuelle DSLR oder DSLM mit entsprechenden Objektiven. Das anspruchsvollste ist noch Sportaufnahmen. Wie hoch sind deine Ansprüche in dem Bereich, wieviel willst du ausgeben, wie viel bist du bereit immer mitzunehmen und wie ser bist du bereit je nach Anwendung Objektive zu wechseln. Schau dir vorallem auch die Preise für die Objektive an . Für Sony gibt es kein vernünftiges Telezoom für Sportaufnahmen unter 1000 €, derzeit wohl eher unter 1500 €. Das Tamron das @Beepop erwäht hat würde aber perfekt passen, aber ich würde auch hier nicht von unter 1000 € ausgehen.



A7 ist einfach eine Kategorie höher, allein der Aufbau vom Body ist schon professioneller z.B. extra Knöpfe und Räder für Blende, Shutter und eigene Zuweisung. A6500 ist aber 2 Jahre jünger, so technisch kann natürlich in einigen Bereichen besser leisten.
balange18.09.2019 10:15

A7 ist einfach eine Kategorie höher, allein der Aufbau vom Body ist schon …A7 ist einfach eine Kategorie höher, allein der Aufbau vom Body ist schon professioneller z.B. extra Knöpfe und Räder für Blende, Shutter und eigene Zuweisung. A6500 ist aber 2 Jahre jünger, so technisch kann natürlich in einigen Bereichen besser leisten.



Naja, wenn das für dich schon professionell anfühlen ist

pb1018.09.2019 09:20

Bin völlig neu in der Materie, hab mit meiner Handykamera Bilder …Bin völlig neu in der Materie, hab mit meiner Handykamera Bilder geschossen und mit Aurora HDR bearbeitet. Finde es faszinierend was man alles machen kann und so bin ich dann auf die Suche gegangen um mir eine vernünftige Kamera zuzulegen.Als aktuelles Limit hab ich mir 2000€ gesetzt. Kann aber auch ein bisschen erhöht werden ;-)Möchte das ganze mit auf einen Alpencross nehmen um gewisse Momente festzuhalten.Fotos im Bikepark schießen. Fussball Fotos schießen. Den Mond ablichten (und der wäre im Moment der Hammer)Natürlich Familien Fotos.Bin aber auch irgendwie skeptisch wenn ich mir Bilder der Huawei P30 pro anschaue, dass man dann die Kamera zuhause lässt...Und je mehr ich lese desto mehr bin ich überfordert, da es so viel auf dem Markt gibt.Was würde als Einstieg Sinn machen, welcher Body und was für ein/zwei Objektive.Danke euch für den Input.



2000 € ist nicht viel, da würde ich nicht schon 1000 € für den Body ausgeben. Eher 1/4 bis 1/3 für den Body, je nach System. Wenn du über die Hälfte für den Body einplanst, bekommst du zwar Top-Features wie Augen-AF usw., jedoch passen dann nur noch günstigere Objektive ins Budget die den Body nicht ansatzweiße ausnutzen können. Zu dem Set hier zum Beispiel vielleicht noch ein Samyang 12mm dazu und ein 35mm f1.8, dann ist ende Gelände.

Mehr bekommst du für das Budget wenn du statt der A6500 nur eine A6300 nimmst (oder A6400 oder A6100, wenn die mal unter 800 € fallen) und dazu das von @Beepop genannte Tamron und dann noch das Samyang. Oder noch einfacher wirds mit einer DSLR von Nikon oder Canon, wenns dazu komoakt sein soll mit MFT.
kri18.09.2019 10:58

Naja, wenn das für dich schon professionell anfühlen ist 2000 € ist n …Naja, wenn das für dich schon professionell anfühlen ist 2000 € ist nicht viel, da würde ich nicht schon 1000 € für den Body ausgeben. Eher 1/4 bis 1/3 für den Body, je nach System. Wenn du über die Hälfte für den Body einplanst, bekommst du zwar Top-Features wie Augen-AF usw., jedoch passen dann nur noch günstigere Objektive ins Budget die den Body nicht ansatzweiße ausnutzen können. Zu dem Set hier zum Beispiel vielleicht noch ein Samyang 12mm dazu und ein 35mm f1.8, dann ist ende Gelände. Mehr bekommst du für das Budget wenn du statt der A6500 nur eine A6300 nimmst (oder A6400 oder A6100, wenn die mal unter 800 € fallen) und dazu das von @Beepop genannte Tamron und dann noch das Samyang. Oder noch einfacher wirds mit einer DSLR von Nikon oder Canon, wenns dazu komoakt sein soll mit MFT.


Würde ich so unterschreiben. Sport erfordert ein schnelles Tele, Mond ein langes Tele (vllt 400mm). Glas ist wichtiger als der Body. Ich würde eventuell auch eher bei Panasonic/Olympus schauen. Zb. Olympus OMD E-M 1 mit 12-40/2,8 und 40-150/2,8 und den 1,4 Fach Telekonverter evtl. Damit deckt man einiges ab. Um auf 2000 € zu kommen, müsste man aber auf dem Gebraucht Markt zuschlagen. Body 500€, 12-40/2,8 500 €, 40-150 1000€.
Das Nachfolgemodell der E-M1 kostet als Kit mit den genannten Objektiven ca 3000 € neu. olympus om-d e-m1 mark ii kit 12-40 mm + 40-150 mm ab € 3.185,82 bei idealo: https//zz…ZEk
Beepop18.09.2019 11:13

Würde ich so unterschreiben. Sport erfordert ein schnelles Tele, Mond ein …Würde ich so unterschreiben. Sport erfordert ein schnelles Tele, Mond ein langes Tele (vllt 400mm). Glas ist wichtiger als der Body. Ich würde eventuell auch eher bei Panasonic/Olympus schauen. Zb. Olympus OMD E-M 1 mit 12-40/2,8 und 40-150/2,8 und den 1,4 Fach Telekonverter evtl. Damit deckt man einiges ab. Um auf 2000 € zu kommen, müsste man aber auf dem Gebraucht Markt zuschlagen. Body 500€, 12-40/2,8 500 €, 40-150 1000€.Das Nachfolgemodell der E-M1 kostet als Kit mit den genannten Objektiven ca 3000 € neu. Olympus OM-D E-M1 Mark II Kit 12-40 mm + 40-150 mm ab € 3.185,82 bei idealo: https://zz6e7.app.goo.gl/WZEk


Danke schon mal für die Antworten. Würde eurer Meinung nach eine Fujifilm X-T30 in Betracht kommen? Mit erstmal Objektiv für Sport und Allgemein und später dann eins für Mond etc.
pb1018.09.2019 13:24

Danke schon mal für die Antworten. Würde eurer Meinung nach eine Fujifilm X …Danke schon mal für die Antworten. Würde eurer Meinung nach eine Fujifilm X-T30 in Betracht kommen? Mit erstmal Objektiv für Sport und Allgemein und später dann eins für Mond etc.


Klar, Fuji Xt30 ist ne top Kamera. Ein Manko: nur 10 min 4K. Falls das ein Thema ist. Im Kit mit dem sehr guten 18-55/2,8-4 kostet es ca 1200€. Das entsprechende Teleobjektiv für Sport 50-140/2,8 kostet leider 1500€. Fuji ja, wenn man die Farben mag. Ich persönlich mag Sony mehr, ist aber Geschmackssache. Objektive sind sehr gut. Aber auch nicht ganz preiswert.
pb1018.09.2019 13:24

Danke schon mal für die Antworten. Würde eurer Meinung nach eine Fujifilm X …Danke schon mal für die Antworten. Würde eurer Meinung nach eine Fujifilm X-T30 in Betracht kommen? Mit erstmal Objektiv für Sport und Allgemein und später dann eins für Mond etc.



Prinzipiell ja, aber das Problem ist immer das Objektiv für Sport. Da benötigt man Tele, Lichtstärke und guten Autofokus. Teure Kombi.

Mond ist da weniger problematisch, da braucht man zwar viel Brennweite. Aber der AF ist wurst und mit Stativ auch die Lichtstärke.
Beepop18.09.2019 13:46

Klar, Fuji Xt30 ist ne top Kamera. Ein Manko: nur 10 min 4K. Falls das ein …Klar, Fuji Xt30 ist ne top Kamera. Ein Manko: nur 10 min 4K. Falls das ein Thema ist. Im Kit mit dem sehr guten 18-55/2,8-4 kostet es ca 1200€. Das entsprechende Teleobjektiv für Sport 50-140/2,8 kostet leider 1500€. Fuji ja, wenn man die Farben mag. Ich persönlich mag Sony mehr, ist aber Geschmackssache. Objektive sind sehr gut. Aber auch nicht ganz preiswert.


Ich lese schon drei Tage über Fotografie

Wenn ich das als Laie richtig verstanden hab, kommt es bei der Sportfotografie nicht nur auf die Brennweite an, sonder auch auf die Belichtung (also niedrige Blende min 2,8?)

Hatte jetzt die Sony A6500 und die X-T30 in der Hand. Ich muss sagen die Sony liegt da besser. Zur Bedienung kann ich nicht viel sagen da fehlt mir schlicht weg die Erfahrung. Der "nette" meinte die X-T30 wäre einfacher zu bedienen mit vielen Einstellräder und dem Quick Menü.

Als Alternative brachte noch die Canon M50 ins Spiel.
Hat wohl jeder seine Vorlieben, macht es mir für den Einstieg leider sehr schwierig.
Kann mich einer mit einem Vorschlag überzeugen? Warten bis die 6500 im Preis fällt. Ist der Stabi in der Kamera wichtig?
Danke
pb1019.09.2019 23:46

Ich lese schon drei Tage über Fotografie Wenn ich das als Laie …Ich lese schon drei Tage über Fotografie Wenn ich das als Laie richtig verstanden hab, kommt es bei der Sportfotografie nicht nur auf die Brennweite an, sonder auch auf die Belichtung (also niedrige Blende min 2,8?) Hatte jetzt die Sony A6500 und die X-T30 in der Hand. Ich muss sagen die Sony liegt da besser. Zur Bedienung kann ich nicht viel sagen da fehlt mir schlicht weg die Erfahrung. Der "nette" meinte die X-T30 wäre einfacher zu bedienen mit vielen Einstellräder und dem Quick Menü.Als Alternative brachte noch die Canon M50 ins Spiel. Hat wohl jeder seine Vorlieben, macht es mir für den Einstieg leider sehr schwierig.Kann mich einer mit einem Vorschlag überzeugen? Warten bis die 6500 im Preis fällt. Ist der Stabi in der Kamera wichtig?Danke


Bzgl Sony: ich würde aktuell 6400 vs 6500 sehen. Wobei erstere die modernere Kamera ist (besseres Menü, besserer AF) und zweitere den Stabi hat. Für s Filmen mit unstabilisierten Objektiven ist der Pflicht. Ansonsten kommt man auch ohne aus. Eine gute Kombi ist meiner Meinung nach die 6400 im Kit mit 18-135. Gab es im Angebot bei Saturn für 1083€. Das ist erstmal eine gute Kombi. Da kann man erstmal schauen, was man wirklich braucht und evtl später in spezielle Objektive investieren.
Canon M hat leider ein sehr eingeschränktes Objektiv Lineup. Man kann aber die klassischen SLR Objektive adaptieren. Die sind dann halt echt groß aber auf dem Gebrauchtmarkt gut zu bekommen. Ansonsten ist die M50 nicht verkehrt. Fuji ebenso. Das ist meiner Meinung nach Geschmackssache. Ich mag die Sony Farben, Features wie DRO und HDR, die die anderen so nicht haben. Und die Objektive machen halt Sonnensterne, was bei Canon M auch nicht geht. Canon M ist aber gerade in Verbindung mit der M100 unschlagbar kompakt und günstig.

Zum Thema Sport: richtig. Soviel Offenblende wie möglich um die Bewegung einzufrieren (kurze Belichtungszeiten). Als Anfänger würde ich aber nicht gleich in ein 2,8er Tele investieren. Das wird halt gleich sehr teuer...
pb1019.09.2019 23:46

Ich lese schon drei Tage über Fotografie Wenn ich das als Laie …Ich lese schon drei Tage über Fotografie Wenn ich das als Laie richtig verstanden hab, kommt es bei der Sportfotografie nicht nur auf die Brennweite an, sonder auch auf die Belichtung (also niedrige Blende min 2,8?) ...


Ja genau, die Lichtstärke (max. Blende, kleinere Zahl bedeutet größere Blende) ist dabei sehr entscheidend. Bei Kleinbild kann man eventuell noch Tele mit F4 nehmen. Bei Crop, also MFT und APS-C, würde ich zumindest schaun dass es ein F2.8 gibt. Auch wenn du es nicht sofort dazu nimmst.

Von der M50 würde ich da klar abraten. Da gibt es kein natives F2.8 Tele.

Das 50-140 f2.8 für Fuji liegt etwa bei 1800 €, das 70-200 f2.8 für Sony bei 2500 €. Für MFT gibt es ein kleineres 35-100 f2.8 für etwa 900 € und ein 40-150 f2.8 für etwa 1100 €. Gebraucht kannst du in der Regel etwa 1/3 vom Neupreis abziehen wenns ein gutes sein soll. Für Sony kommt dazu eventell bald das schon häufiger genannte Tamron. Preise sind nicht bekannt, ich würde von 1000-1500 € ausgehen. Die Gebrauchtpreise werden sich anfags stark am Neupreis orientieren, da bestimmt ein zurecht begehrtes Objektiv wird.
kri20.09.2019 10:01

Ja genau, die Lichtstärke (max. Blende, kleinere Zahl bedeutet größere Bl …Ja genau, die Lichtstärke (max. Blende, kleinere Zahl bedeutet größere Blende) ist dabei sehr entscheidend. Bei Kleinbild kann man eventuell noch Tele mit F4 nehmen. Bei Crop, also MFT und APS-C, würde ich zumindest schaun dass es ein F2.8 gibt. Auch wenn du es nicht sofort dazu nimmst. Von der M50 würde ich da klar abraten. Da gibt es kein natives F2.8 Tele. Das 50-140 f2.8 für Fuji liegt etwa bei 1800 €, das 70-200 f2.8 für Sony bei 2500 €. Für MFT gibt es ein kleineres 35-100 f2.8 für etwa 900 € und ein 40-150 f2.8 für etwa 1100 €. Gebraucht kannst du in der Regel etwa 1/3 vom Neupreis abziehen wenns ein gutes sein soll. Für Sony kommt dazu eventell bald das schon häufiger genannte Tamron. Preise sind nicht bekannt, ich würde von 1000-1500 € ausgehen. Die Gebrauchtpreise werden sich anfags stark am Neupreis orientieren, da bestimmt ein zurecht begehrtes Objektiv wird.


Unterschreibe ich alles so. Nur ist die Frage, ob man als Einsteiger gleich so einsteigen sollte, kann oder will . M43 finde ich für lange Brennweiten schon aufgrund des Größen-/Gewichtsfaktors interessant.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text