Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Sony Alpha 7 II Kit mit 28-70 mm Vollformat Sony E-Mount
1885° Abgelaufen

Sony Alpha 7 II Kit mit 28-70 mm Vollformat Sony E-Mount

999€1.219€-18%Media Markt Angebote
137
eingestellt am 21. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Zusätzliche Info
Bei Media Markt bekommt ihr als abendlichen Preishammer ab 20 Uhr die Sony Alpha 7 II inkl. 28-70 mm f/3.5-5.6 Objektiv für 999€ inkl. kostenfreiem Versand. Nächster Preis bei einem seriösen Händler liegt bei 1219€.

Das Angebot gilt bis Montag früh 8 Uhr bzw. so lange der Vorrat reicht. Üblicherweise werden die Preise schon vor 20 Uhr umgestellt, die Versandkosten entfallen aber meist erst zum Aktionsstart.

Testbericht der Alpha 7 II:
dkamera.de/tes…tml

Zur Kamera sei gesagt, dass es bereits einige Nachfolger gibt (namentlich Alpha 7S II, 7R II, 7 III, 7R III und 7R IV), nichtsdestotrotz handelt es sich natürlich immer noch um eine hervorragende spiegellose Kamera.

1437230-0Oa6h.jpg
1437230-xdjDT.jpg
Technische Daten
  • Typ Spiegellos
  • Megapixel effektiv 24.3
  • Sensor Kleinbild, CMOS (35.8x23.9mm), 5.97µm Pixelgröße
  • Autofokus Hybrid, 142 Felder (25 Kontrastmessung, 117 Phasenvergleich)
  • Auflösungen max. 6000x3376(16:9)/6000x4000 Pixel(3:2) (JPEG/RAW), 14bit
  • Objektivbajonett Sony E, Crop-Faktor 1.0
  • Bildstabilisator optisch
  • Display 3.0" LCD, Live View, 1228800 Bildpunkte, neigbar
  • Sucher 0.5" OLED, 2359296 Bildpunkte (100% Blickfeldabdeckung, 0.71x Vergrößerung)
  • Blitz Blitzschuh
  • Blitzsynchronisation 1/250s, erster Verschlussvorhang, zweiter Verschlussvorhang
  • Videofunktion AVCHD (max. 1920x1080(16:9)@60 Bilder/Sek.)
  • Lichtempfindlichkeit (ISO) 50-25600
  • Verschlusszeit 1/8000-30s
  • Serienaufnahme max. 5 Bilder/Sek.
  • Wechselspeicher SD/SDHC/SDXC (UHS-I), Memory Stick (Pro Duo/Pro-HG Duo)
  • Anschlüsse USB 2.0, HDMI Out, Mikrofon In, Kopfhörer, Zubehörschuh
  • Wireless WLAN (integriert), NFC
  • Stromversorgung Li-Ionen-Akku (NP-FW50)
  • Farbe schwarz
  • Abmessungen (BxHxT) 127x96x60mm
  • Gewicht 556g
  • Herstellergarantie zwei Jahre
  • Lieferumfang Objektiv AF E 28-70mm 3.5-5.6 OSS

Gruppen

Beste Kommentare
@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da ist die A7 II eher "mau" im Vergleich. Die 6400er hat auch kein Zeitlimit, die neueren Farben und das deutlich bessere AF System. Ungut ist halt, dass es recht wenig Objektive für APS-C gibt (und die neuen APS-C Objektive - 16-55er und 70-350er - sind recht teuer). Das neue 16-55er läuft nebenbei erwähnt auch nur sinnvoll an der 6500 bzw. 6600 (da es keinen Stabi verbaut hat). WENN also A6400, dann das 18-105mm F4 nehmen (das ist die sinnvollste APS-C Linse derzeit für die Sony APS-C bodies). Alternativ das 18-135er (das ist auch ganz ok wenn es primär um Fotos geht).
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 21. Sep
Ripnock21.09.2019 22:19

Tut mir Leid, aber das ist ein komplett irrationales Auswahlkriterium.


Muss dir nicht leid tun. Ich kann mit meinen Händen eine 6xxxx nicht vernünftig bedienen. Hatte die 6300 hier. Ging einfach nicht. Eine winzige Kamera.

A7 iii ist dagegen ein Segen. Leider immer noch nicht ansatzweise ideal, was die Ergonomie betrifft.

Was ich am Ende aber sagen will: die Kameras müssen sich in des Käufers bzw Nutzers Hand gut anfühlen. Da geht es um Größe, Anzahl, Art und Anordnung der Bedienelemente, Griffformung aber z. B. auch um das Menü. Das muss halbwegs passen, sonst wirst du mit einer Kamera nie happy werden, unabhängig irgendwelcher technischer Killerfeatures. Ich habe schon so viele Freunde, Kollegen und Bekannte gesehen, die sich blind im Internet anhand von Specs eine Kamera bestellten und damit einfach mega unhappy waren. Letzten Endes liegen sie dann entweder ungenutzt in der Tasche oder werden wieder mit Verlust verkauft.

Klar, die A7 ii und die A6400 sind schon relativ krass unterschiedliche Kameras. Man muss natürlich abwiegen ob man ein Landschaftsfotograf ist, der nur mit Stativ arbeitet, oder ob ich Handball in der Halle von der Tribüne fotografieren will. Aber am Ende des Tages sind fast alle modernen Kameras für 80-90% der Konsumenten ausreichend was Features, AF, Bildqualität usw betrifft. Die meisten kommen doch eh nicht über die Kit-Linse hinaus. Macht doch kaum einen unterschied ob Fuji, Sony, Olympus oder weiß der Geier. Daher würde ich mich auf etwas konzentrieren, was oft vergessen wird: Kamera in die Hand nehmen. Ist einfach total wichtig.
Bearbeitet von: "Timme" 21. Sep
Thethommy21.09.2019 23:56

Wer mit dem 28-70 FE keine guten Bilder schafft, sollte das Fotografieren …Wer mit dem 28-70 FE keine guten Bilder schafft, sollte das Fotografieren bleiben lassen. Bei einem Aufpreis von 100€ immer mitnehmen, weil es ist besser als der Ruf und lässt sich auf eBay für rund 180€ verkaufen. Die A7 III habe ich für knapp über 1500€ bei der Media Markt Mwst Aktion geschossen und das finde ich nicht viel zu teuer.



Bevor wieder ein Spezialist hier Unsinn verzapft - 1) ich fotografiere seit den 80ern 2) das 28-70 FE ist eine Kitscherbe, insbesondere Vegetation, Landschaft hat zermatschte Texturen. 3) Ich lese die Besten & wichtigsten Fotoseiten mehrfach am Tag, LensRentals Blog, DPReview, LensTip, OpticalLimits, Imaging Ressource, etc seit den Anfangstagen. 4) Schön für dich, ich habe für meine A7 mit 28-70 FE Kitscherbe ~2K bezahlt seinerzeit. Eine preislich gute Zoomlinse im Gegensatz zum FE 28-70 ist das aktuelle Tamron 28-70 2.8 FE.

Extra für Dich, nur mal zum Vergleich (und das Sony "Zeiss" FE 24-70/F4 verdient seinen Namen nicht, denn es ist a) nicht von Zeiss, sondern Sony entwickelt worden und b) bleibt es hinter der typischen Bildqualität von Zeiss zurück, ich habe mehr als 3 Dekaden Erfahrung mit Zeiss Objektiven, soviel dazu. Nachfolgendes Video siehe unten ist sogar auf deutsch.

Hintergrund ist jener - wer sich eine KB Kamera kauft, und dann so ein Objektiv benutzt, hat von Fotografie schlicht keine Ahnung. Für erste Gehversuche mag es ausreichen, aber es ist nunmal ein unterdurchschnittliches Objektiv von 2013, das FE 28-70, und wurde von Sony auch nur für einen Zweck kreiert, als günstige Kleinbild Format Kitlinse für die A7.

Dazu hier der offizielle Test auf OpticalLimits:

opticallimits.com/son…oss


An der A7S (II) mit nur 12 MP mag es ganz akzeptabel sein, aber andere Tests bescheinigen dem Objektiv ebenso, dass es in Sachen Auflösung bei 24 MP schon überfordert ist, und erst recht mit den 42 MP der A7R II, etc. Meine A7 hat noch nie das FE 28-70 gesehen, und wird es auch nicht. Dafür nutze ich andere Objektive.


Bearbeitet von: "DraconiaN" 22. Sep
137 Kommentare
2% Shoop
Sau stark 👌
Die oder eher eine a6400/a6600?
Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Kommt doch immer auf die Ansprüche und den Geldbeutel an. Mit der machst du nix falsch
Ich sehe schon, du hast das richtige Gespür.
Wieder mal ein Top-Deal! Vielen Dank fürs Teilen & HOT!
Wow!
Hast jemand Erfahrung mit der Adaption von Voigtländer Linsen etc.?
Marsi_Moto21.09.2019 18:29

Kommt doch immer auf die Ansprüche und den Geldbeutel an. Mit der machst …Kommt doch immer auf die Ansprüche und den Geldbeutel an. Mit der machst du nix falsch


Überlege damit meine alte Canon 6d zu ersetzten. Hatte eine zeitlang die A6000 und das war schon ein klasse Teil (leichter, kleiner,schneller..)
@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da ist die A7 II eher "mau" im Vergleich. Die 6400er hat auch kein Zeitlimit, die neueren Farben und das deutlich bessere AF System. Ungut ist halt, dass es recht wenig Objektive für APS-C gibt (und die neuen APS-C Objektive - 16-55er und 70-350er - sind recht teuer). Das neue 16-55er läuft nebenbei erwähnt auch nur sinnvoll an der 6500 bzw. 6600 (da es keinen Stabi verbaut hat). WENN also A6400, dann das 18-105mm F4 nehmen (das ist die sinnvollste APS-C Linse derzeit für die Sony APS-C bodies). Alternativ das 18-135er (das ist auch ganz ok wenn es primär um Fotos geht).
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 21. Sep
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Brauchst du es jetzt, dann kaufen!
Kannst du warten, dann warte auf die neue.
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Was heißt Startlöcher gibt's schon eine Ankündigung?
Sheygetz21.09.2019 18:31

Wow!Hast jemand Erfahrung mit der Adaption von Voigtländer Linsen etc.?



Manuelle Linsen kriegst du per Adapter recht leicht drauf (eigentlich alle problemlos durch den kürzeren Flansch der spiegellosen). Nen halbwegs guten Adapter braucht man aber dafür - Dann gibts aber keine Probleme. ^^ Aufpassen aber bez. Video: Da ist die A7 II eher schlecht im Vergleich.
Avatar
GelöschterUser1368
ThExperTobi21.09.2019 18:23

Die oder eher eine a6400/a6600?


Was möchtest du mit der Kamera machen?
Fotos, Videos?
Portraits, Menschen, Landschaft, Sport, "Action", ...?
ThExperTobi21.09.2019 18:23

Die oder eher eine a6400/a6600?


Nimm beide mal in die Hand. Bei mir wäre die Entscheidung dann relativ einfach.
Sheygetz21.09.2019 18:31

Wow!Hast jemand Erfahrung mit der Adaption von Voigtländer Linsen etc.?


Ja....läuft. Benutze ein Voigtländer mit minolta mount und Novoflex Adapter.
Gerade die 7 ii ist super für manuelle Objektive weil hier der Bildstabilisator im body ist und nicht wie bei 7 i in den Objektiven.
SvenSvenSven21.09.2019 18:36

Was heißt Startlöcher gibt's schon eine Ankündigung?


Naja infos gibt es ja schon haufenweise: Siehe
Bearbeitet von: "Kojan1" 21. Sep
Kojan121.09.2019 19:20

Naja infos gibt es ja schon haufenweise: Siehe


A7r4=/=A7 4. Die A7r4 kannst du sogar schon kaufen.
Bearbeitet von: "Kiinasu" 21. Sep
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Eine A7 IV kommt erst in 2020... derzeit steht erst mal nur die A9 II in den Startlöchern
Vollformatbombe : 28-70 verticken und dafür n'China Adapter und ein paar manuelle Altgläser kaufen .
Wer AF und was handlich kleines für die Damenhandtasche braucht greift lieber zur 6400.
Avatar
GelöschterUser1368
Auch wenn die Beschreibung hier deutlich besser ist: leider doppelt.
Doppelt
Preis ist nicht wirklich hot, aber Ersparnis ist ja anscheinend da.
Meines Erachtens zu nahe an der Mark1, lieber ne gebrauchte RII oder gleich ne Mark3.
Bessere Wahl wäre eine Mark1 mit nem besseren Objektiv oder gleich ne x-t30.
Probleme: immer noch kleine Batterie, kein 4k, mäßiger Autofokus, dicker als die Mark1 bei gleichem Sensor, alte Colourscience
ThatWeirdGuy12321.09.2019 18:33

@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da …@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da ist die A7 II eher "mau" im Vergleich. Die 6400er hat auch kein Zeitlimit, die neueren Farben und das deutlich bessere AF System. Ungut ist halt, dass es recht wenig Objektive für APS-C gibt (und die neuen APS-C Objektive - 16-55er und 70-350er - sind recht teuer). Das neue 16-55er läuft nebenbei erwähnt auch nur sinnvoll an der 6500 bzw. 6600 (da es keinen Stabi verbaut hat). WENN also A6400, dann das 18-105mm F4 nehmen (das ist die sinnvollste APS-C Linse derzeit für die Sony APS-C bodies). Alternativ das 18-135er (das ist auch ganz ok wenn es primär um Fotos geht).



und natürlich dei Festbrennweiten.
Glas ist bei Sony nicht so dolle, wie die Technik.
Kamera sehr zu empfehlen, Preis so Semi-Gut.
GelöschterUser136821.09.2019 18:43

Was möchtest du mit der Kamera machen?Fotos, Videos?Portraits, Menschen, …Was möchtest du mit der Kamera machen?Fotos, Videos?Portraits, Menschen, Landschaft, Sport, "Action", ...?


Es wären hauptsächlich Bilder in Form von Porträts Menschen Landschaft
Auch in der Reihenfolge
ThatWeirdGuy12321.09.2019 18:33

@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da …@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da ist die A7 II eher "mau" im Vergleich. Die 6400er hat auch kein Zeitlimit, die neueren Farben und das deutlich bessere AF System. Ungut ist halt, dass es recht wenig Objektive für APS-C gibt (und die neuen APS-C Objektive - 16-55er und 70-350er - sind recht teuer). Das neue 16-55er läuft nebenbei erwähnt auch nur sinnvoll an der 6500 bzw. 6600 (da es keinen Stabi verbaut hat). WENN also A6400, dann das 18-105mm F4 nehmen (das ist die sinnvollste APS-C Linse derzeit für die Sony APS-C bodies). Alternativ das 18-135er (das ist auch ganz ok wenn es primär um Fotos geht).


Wenig Objektive für APS-C stimmt ja eigentlich nicht mehr. Oder was vermisst du da?
Hach, als die vor ca ein paar Monaten mit 150€ Coupon zu dem Preis gab. Das war schon Wahnsinn. Das hier ist aber auch sehr stark!
ThatWeirdGuy12321.09.2019 18:33

@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da …@ThExperTobi Nimm lieber die A6400er wenn du auch was filmen willst. Da ist die A7 II eher "mau" im Vergleich. Die 6400er hat auch kein Zeitlimit, die neueren Farben und das deutlich bessere AF System. Ungut ist halt, dass es recht wenig Objektive für APS-C gibt (und die neuen APS-C Objektive - 16-55er und 70-350er - sind recht teuer). Das neue 16-55er läuft nebenbei erwähnt auch nur sinnvoll an der 6500 bzw. 6600 (da es keinen Stabi verbaut hat). WENN also A6400, dann das 18-105mm F4 nehmen (das ist die sinnvollste APS-C Linse derzeit für die Sony APS-C bodies). Alternativ das 18-135er (das ist auch ganz ok wenn es primär um Fotos geht).



Mit Ausnahme von wirklich guten Teleobjektiven gibt es doch mittlerweile eine sehr gute Auswahl: Sigma Contemporary Reihe, Samyang 12mm, Sony und Zeiss haben auch ein paar interessante.
Nostra21.09.2019 21:28

Wenig Objektive für APS-C stimmt ja eigentlich nicht mehr. Oder was …Wenig Objektive für APS-C stimmt ja eigentlich nicht mehr. Oder was vermisst du da?


Das Problem ist: Es gibt nur recht wenige wirklich GUTE APS-C Objektive für Sony. Die meisten älteren haben ziemliche Fringing-Probleme (35mm 1.8 OSS und 16-70er F4 um zwei zu nennen). Aber auch die allgemeine Qualität ist bei vielen der älteren Objektive für den E-Mount recht "mau".

Bei Fotos gehts ja noch (da kann man ja das Purple-Fringing z.B. raus korrigieren) - Aber Video ist dann ne komplett andere Baustelle. Leider sind die restlichen interessanteren Objektive (inkl. der Sigma DC DN 1.4er Objektive - 16er, 30er und 56er) alle nicht stabilisiert. Stabilisiertes Material bekommt man also nur mit der 6500er oder 6600er (letztere ist eben dann doch ZIEMLICH teuer trotz altem Sensor und fehlendem 10bit, 4K50 / 4K60)).

Bez. der Brennweiten direkt würde ich um ehrlich zu sein nicht viel vermissen - Wenn die Objektive die es gibt denn auch wirklich gut wären (von Sony direkt) *g*. Eins muss man aber sagen: Das neue 16-55er F2.8 scheint wirklich sehr gut zu sein. Ist aber auch fast unbezahlbar (und macht recht wenig Sinn preislich im vergleich zum Vollformat). Für die A6600 macht sogar das voll-formatige Tamron 28-75mm F2.8er RXD sinn (das kostet nur die Hälfte und liefert mit 42-112.5mm Vollformat-Äquivalenz auch nen recht brauchbaren Brennweitenbereich).

WENN sich also wer für die A6500 oder A6600 interessiert - Am besten mal das 28-75er ansehen.
Macht (preislich) deutlich mehr Sinn als das neue 16-55er F2.8 von Sony.

/EDIT:/ Ach ja. Die neuen Viltrox Objektive kommen ja auch. Das 23er, 33er und 56er (oder was die schnell für Brennweiten haben). Auch alles F1.4er Optiken. Aber zu 99% sicher wohl auch keine einzige davon optisch stabilisert ...
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 21. Sep
Axwell9121.09.2019 21:46

Mit Ausnahme von wirklich guten Teleobjektiven gibt es doch mittlerweile …Mit Ausnahme von wirklich guten Teleobjektiven gibt es doch mittlerweile eine sehr gute Auswahl: Sigma Contemporary Reihe, Samyang 12mm, Sony und Zeiss haben auch ein paar interessante.


Siehe einen Post darüber ^^.
ThatWeirdGuy12321.09.2019 21:48

Das Problem ist: Es gibt nur recht wenige wirklich GUTE APS-C Objektive …Das Problem ist: Es gibt nur recht wenige wirklich GUTE APS-C Objektive für Sony. Die meisten älteren haben ziemliche Fringing-Probleme (35mm 1.8 OSS und 16-70er F4 um zwei zu nennen). Aber auch die allgemeine Qualität ist bei vielen der älteren Objektive für den E-Mount recht "mau".Bei Fotos gehts ja noch (da kann man ja das Purple-Fringing z.B. raus korrigieren) - Aber Video ist dann ne komplett andere Baustelle. Leider sind die restlichen interessanteren Objektive (inkl. der Sigma DC DN 1.4er Objektive - 16er, 30er und 56er) alle nicht stabilisiert. Stabilisiertes Material bekommt man also nur mit der 6500er oder 6600er (letztere ist eben dann doch ZIEMLICH teuer trotz altem Sensor und fehlendem 10bit, 4K50 / 4K60)).Bez. der Brennweiten direkt würde ich um ehrlich zu sein nicht viel vermissen - Wenn die Objektive die es gibt denn auch wirklich gut wären (von Sony direkt) *g*. Eins muss man aber sagen: Das neue 16-55er F2.8 scheint wirklich sehr gut zu sein. Ist aber auch fast unbezahlbar (und macht recht wenig Sinn preislich im vergleich zum Vollformat). Für die A6600 macht sogar das voll-formatige Tamron 28-75mm F2.8er RXD sinn (das kostet nur die Hälfte und liefert mit 42-112.5mm Vollformat-Äquivalenz auch nen recht brauchbaren Brennweitenbereich).WENN sich also wer für die A6500 oder A6600 interessiert - Am besten mal das 28-75er ansehen.Macht (preislich) deutlich mehr Sinn als das neue 16-55er F2.8 von Sony. (y)/EDIT:/ Ach ja. Die neuen Viltrox Objektive kommen ja auch. Das 23er, 33er und 56er (oder was die schnell für Brennweiten haben). Auch alles F1.4er Optiken. Aber zu 99% sicher wohl auch keine einzige davon optisch stabilisert ...


OK. Für mich spielt Stabilisierung keine Rolle, weder in der Kamera noch im Objektiv. Aber ich mache auch keine Videos. Deshalb bin ich mit dem Objektivangebot soweit zufrieden.
Bearbeitet von: "Nostra" 21. Sep
Käufer sollten bedenken, dass voll Format Sony Glas für ein späteres Upgrade arschteuer ist und vorher wissen ob man das dann investieren möchte. Würde eher zur a6400 mit den Sigma objektiven (16mm 30mm 56mm 1.4 greifen)
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Als Besitzer einer A7ii würde ich heute zur A7Rii oder A7iii aufgrund des gut funktionierenden Augen-AF im AF-C greifen. Ansonsten eine tolle Kamera für das Geld!
Nostra21.09.2019 21:55

OK. Für mich spielt Stabilisierung keine Rolle, weder in der Kamera noch …OK. Für mich spielt Stabilisierung keine Rolle, weder in der Kamera noch im Objektiv. Aber ich mache auch keine Videos. Deshalb bin ich mit dem Objektivangebot soweit zufrieden.



Ja dann ists was anderes. Heutzutage sind viele eben schon verwöhnt vom Handy - Filmen und Fotos ist da beides keine Hexerei mehr (auch in sehr guter Quali) ^^. Ohne Stabi gibts genug gute Linsen ja. Zeiss hat die Touit serie aber auch eingestampft soweit ich weiß (ob es da noch Firmware-Updates gibt - Fraglich). Bei den Fuji Varianten hab ich es zumindest im Hinterkopf.

Ansonsten: 12er Samyang F2, 16er F1.4 Sigma, 30er F1.4 Sigma und 56er F1.4 Sigma sind da schon mal ne gute Auswahl ja (oder statt dem 30er F1.4 von Sigma das 28er F2 FE von Sony - Ist zwar ne Vollformatlinse aber auch an APS-C ganz ok - Und nicht unbezahlbar.) Mal sehen wie gut die neuen Viltrox sind. Das Viltrox 85er F1.8 STM ist ja ganz gut scheinbar - Obwohl bei der Brennweite ein Stabi schon wieder von Vorteil ist ^^.

P.s.: Von Sony direkt gibt es aber für APS-C fast nichts - Irgendwie schon traurig. Das ist aber z.B. bei Canon auch nicht besser. Sogar noch viel schlechter (da es keine Dritt-Hersteller-Linsen für den EF-M Mount z.B. gibt). (Viltrox hat aber auch die drei neuen Linsen für den EF-M Mount angekündigt - Wenigstens etwas ^^.)
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 21. Sep
ThExperTobi21.09.2019 18:23

Die oder eher eine a6400/a6600?



Aktuell eher die A6400 mit dem 18-135
Kojan121.09.2019 18:23

Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber …Frage an die Sonynutzer: Lohnt sich der Kauf noch oder sollte man lieber gleich auf die Mark3 gehen, jetzt wo die Mark4 in den Startlöchern steht?


Die a7m4 bezieht sich doch auf das r modell nicht auf die normal a7 wenn ich mich nicht täusche. ich denke die normale m4 wird noch auf sich warten lassen. Ich persönlich warte lieber auf den Preisfall der a7m3. Weihnachten steht vor der Tür. Denke da geht noch was. Außerdem werden sicherlich viele early adapter ihre a7m3 verkaufen und man könnte sicherlich auch gute gebrauchtschnapper in betracht ziehen.

Ps: Preis ist natürlich aktuell Top vorallem mit Objektiv, Das könnte man ja noch für 150 Euro verticken wenn man schon über andere Objektive verfügt und dieses nicht zwingend benötigt.

Nachtrag: hier mal ein direkter Vergleich warum ich definitv nicht zur A7 M2 greifen werde sondern auf die M3 warte: Link (Photografix Magazin)
Bearbeitet von: "Sigi2k" 21. Sep
Timme21.09.2019 18:50

Nimm beide mal in die Hand. Bei mir wäre die Entscheidung dann relativ …Nimm beide mal in die Hand. Bei mir wäre die Entscheidung dann relativ einfach.


Tut mir Leid, aber das ist ein komplett irrationales Auswahlkriterium.
Bereue immer noch damals bei dem 150€ Gutschein Deal zu genau dem set nicht zugeschnappt zu haben ... jetzt würde ich eher auf die a7iii schauen.
1540 als Grauimport... an black friday geht da bestimmt was
Ripnock21.09.2019 22:19

Tut mir Leid, aber das ist ein komplett irrationales Auswahlkriterium.


Muss dir nicht leid tun. Ich kann mit meinen Händen eine 6xxxx nicht vernünftig bedienen. Hatte die 6300 hier. Ging einfach nicht. Eine winzige Kamera.

A7 iii ist dagegen ein Segen. Leider immer noch nicht ansatzweise ideal, was die Ergonomie betrifft.

Was ich am Ende aber sagen will: die Kameras müssen sich in des Käufers bzw Nutzers Hand gut anfühlen. Da geht es um Größe, Anzahl, Art und Anordnung der Bedienelemente, Griffformung aber z. B. auch um das Menü. Das muss halbwegs passen, sonst wirst du mit einer Kamera nie happy werden, unabhängig irgendwelcher technischer Killerfeatures. Ich habe schon so viele Freunde, Kollegen und Bekannte gesehen, die sich blind im Internet anhand von Specs eine Kamera bestellten und damit einfach mega unhappy waren. Letzten Endes liegen sie dann entweder ungenutzt in der Tasche oder werden wieder mit Verlust verkauft.

Klar, die A7 ii und die A6400 sind schon relativ krass unterschiedliche Kameras. Man muss natürlich abwiegen ob man ein Landschaftsfotograf ist, der nur mit Stativ arbeitet, oder ob ich Handball in der Halle von der Tribüne fotografieren will. Aber am Ende des Tages sind fast alle modernen Kameras für 80-90% der Konsumenten ausreichend was Features, AF, Bildqualität usw betrifft. Die meisten kommen doch eh nicht über die Kit-Linse hinaus. Macht doch kaum einen unterschied ob Fuji, Sony, Olympus oder weiß der Geier. Daher würde ich mich auf etwas konzentrieren, was oft vergessen wird: Kamera in die Hand nehmen. Ist einfach total wichtig.
Bearbeitet von: "Timme" 21. Sep
Hier wird schon wieder mit subjektiven Eindrücken herumjongliert. Wieso legt ihr nicht einfach die Fakten auf und lasst dann die user selber entscheiden?
(Videofunktionen lass ich mal außen vor)

größte Vorteile der A7 II zur A7:
- integrierter Bildstabilisator
Vorteil: verwacklungsfreiere Bilder ohne Stativ bei Adaption manueller Objektive langer Brennweiten
- Vollmetallbajonette
Vorteil: keine Lightleaks mehr bei schweren Objektiven ohne eigenen Stativanschluss
- dünnerer Sensorfilter
Vorteil: geringere Sensorreflexionen bei Adaption alter Ultraweitwinkel- und Fisheyeobjektive

größte Vorteile der A7 III:
- deutlich schnellerer Autofokus, vor allem bei Adaption von Objektiven anderer Hersteller (Stichwort: Canon L)

Gravierender Unterschied A7 zu A6000 Generationen:
- Crop zu Kleinbildsensor
Vorteil für KB: - besonders Weitwinkelobjektive sind hier wesentlich günstiger zu bekommen, da 28mm schon ein großes Feld öffnen und vergleichbar gute Objektive nicht viel kosten, an der Crop liegt man mit einem 28er noch eher im Portraisbereich und muss, um ein großes Feld abzulichten, deutlich kleinere Brennweiten benutzen die ein vielfaches mehr kosten

Vorteil für Crop: - Makroaufnahmen lassen sich bereits mit einfachen Portraislinsen mit geringer Nahstellgrenze sehr gut realisieren, da man durch die Bildausschnittapproximation um den Crop-Faktor näher an das Motiv heran kommt bei gleich bleibender Nahstellgrenze. (auch wenn die Aussage streng physikalich falsch wäre, aber ein 50mm KB Objektiv entspricht an der Crop dem Bildeindruck eines 80mm am KB Sensor, nur das man die geringe Nahstellgrenze von z.B. 33 oder 36mm erhalten bleibt - das wäre dann schon ein ordentlicher Makro-Bereich für wiederum wenig Kosten)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text