Sony Alpha 7R II Gehäuse +1 Jahr Garantie extra
390°Abgelaufen

Sony Alpha 7R II Gehäuse +1 Jahr Garantie extra

1.499€1.699€-12%Foto Koch Angebote
39
eingestellt am 16. AprBearbeitet von:"Dukeks"
Bei einigen ausgewählten, bekannten Kamerahändlern gibt es die die Sony Alpha 7R II für 1499€ inkl. Versand als Sony Oster-Deal.
Speziell bei Foto Koch erhält man durch Registrierung zusätzlich ein Jahr Herstellergarantie wodurch man insgesamt 3 Jahre erhält.
Infos zur allgemeinen Herstellergarantie von Sony:
services.sony.de/sup…nty
Hier nicht verwirren lassen, dass Sony früher nur 1 Jahr Herstellergarantie gab. Die 3 Jahre Herstellergarantie habe ich soeben vom Händler Support bestätigt bekommen.

Vermutlich wissen alle Interessenten bei Kameras >1000€, was sie wollen, daher erspare ich mir hier die technischen Daten.

Die A7R II preislich zwischen A7 II und A7 III
Durch das Angebot für knapp 1500€ liegt die A7R II preislich aktuell zwischen der A7 II (ca. 1100€) und der A7 III (ca. 1950€).

A7R II im groben Vergleich zur A7 II
+ höhere Auflösung, sowie allgemeine Bildqualität
+ verbesserter Autofokus
+ 4K- Videoaufnahme
o Größeres Gehäuse sowie größerer Griff
- geringere Serienaufnahme
- etwas schwächere Akkuleistung

A7R II im groben Vergleich zur A7 III
+ höhere Auflösung
- deutlich schwächere Akkuleistung
- schwächerer Autofokus
- geringere Serienaufnahme
- etwas geringerer Dynamikumfang
Zusätzliche Info

Gruppen

39 Kommentare
Leider habe ich keine Möglichkeiten für Cashback o.ä. gefunden. Wer etwas kennt, bitte in die Kommentare. Bei 1% wären es immerhin schon 15€.

Ich persönlich fotografiere zur Zeit mit der A7II und überlege mir in den nächsten Tagen das Upgrade. (Instagram@ducstagram)
Bearbeitet von: "Dukeks" 16. Apr
Hab nicht geschaut, was du fotografierst, hab aber die A7R2 und bin am überlegen auf die Mark 3 zu wechseln. Wenn AF für dich ein Thema ist, dann mach lieber den großen Sprung - wenn du eher Landschaft etc. fotografierst biste mit der A7R2 sicher auch sehr gut bedient. Die hat ja den Sensor der A7R3 eben nur nicht die AF-Performance, größere Batterie, neues Gehäuse etc. Du musst dir nur bewusst sein, dass die A7R2/3 schon ein wahres Auflösungsmonster ist und bei den Objektiven auch das wirklich hochwertige Glas verlangt, damit du da auch den Unterschied zu den 24MP spürst.
Sind die Sony 16-65 4.0 bzw. Sony 24-105 Objetive hochwertig genug?
RadonHD16.04.2019 13:10

Du musst dir nur bewusst sein, dass die A7R2/3 schon ein wahres …Du musst dir nur bewusst sein, dass die A7R2/3 schon ein wahres Auflösungsmonster ist und bei den Objektiven auch das wirklich hochwertige Glas verlangt, damit du da auch den Unterschied zu den 24MP spürst.


Tatsächlich geht es mir um den Cropmodus mit dem 16-35/4 oder bald dem 17-28/2.8 als Immerdrauf. Das ist mit der A7 III nicht möglich.
appleandy316.04.2019 13:13

Sind die Sony 16-65 4.0 bzw. Sony 24-105 Objetive hochwertig genug?


Als Standard würde ich das Tamron 28-75 2.8 RXD empfehlen (ca. 800€). Habe ich selbst an der Kamera. Die Sony Kitlinse und auch das 24-70 er Zeiss taugen nicht viel. Da bleibt dann nur noch das Tamron oder das G-Master, letzteres kostet aber über 2000€.
bcrockervor 9 m

Als Standard würde ich das Tamron 28-75 2.8 RXD empfehlen (ca. 800€). Habe …Als Standard würde ich das Tamron 28-75 2.8 RXD empfehlen (ca. 800€). Habe ich selbst an der Kamera. Die Sony Kitlinse und auch das 24-70 er Zeiss taugen nicht viel. Da bleibt dann nur noch das Tamron oder das G-Master, letzteres kostet aber über 2000€.


Oder das 24-105 G. Das soll dem Vernehmen nach sehr gut sein.
Hmmm.... A7 III oder A7 Rii
Denke noch bis Aktionsende darüber nach...
bcrockervor 15 m

Die Sony Kitlinse und auch das 24-70 er Zeiss taugen nicht viel.


Für die A7R II vielleicht nicht, aber für die 24 Megapixel Kameras reichts allemal
Dukeksvor 44 m

Tatsächlich geht es mir um den Cropmodus mit dem 16-35/4 oder bald dem …Tatsächlich geht es mir um den Cropmodus mit dem 16-35/4 oder bald dem 17-28/2.8 als Immerdrauf. Das ist mit der A7 III nicht möglich.



Dann sollteste damit eigentlich auch glücklich werden. Hab mit dem 55er Zeiss n Koala auf ca. 200mm gecropt - immer noch klasse Bildqualität. Probiere es doch einfach mal aus - kommt eben stark auf die Qualität der Linsen an - im Zentrum sollte es eigentlich immer mit dem Croppen gehen, am Rand ist's schon teils (je nach Objektiv) eher "matschig" für meine Begriffe. Ich hatte die R2 auch gebraucht gekauft, weil ich die auch in ein UW-Gehäuse packe und einfach da nicht soooo viel Geld raus hauen wollte - vielleicht ist das ja für dich auch ne Option. Und wenn es dir doch nicht so zusagt, kannste sie einfach wieder relativ günstig (mit nur sehr geringem Abschlag) verkaufen.
Hab meine a7ii mit Zubehör für 900€ abzugeben
Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Wenn man 2k Euro ausgeben möchte. Lieber eine Vollformat mit schlechten Objektiven oder eine MFT mit sehr guten Objektiven. Als Beispiel die Kamera hier oder die A7 III vs Lumix G9, wo es für bis 300 Euro erstklassige Objektive gibt, auch als Zoom
@RadonHD
Zur Zeit verwende ich das Tamron 17-35/2.8-4 adaptiert + 28-75/2.8. Durch den Cropmodus erspare ich mir fast das 28-75/2.8 da ich quasi nie über 50mm aufwärts fotografiere. Eventuell verkaufe ich das dann. 18 Megapixel reichen mir aus.

Für UW Aufnahmen nutze ich lieber das Smartphone. Wenn ich da mehr machen will, vielleicht eines der RX100-Kameras. Eine Vollformat für UW ist mir als Hobby zu riskant
@Alex_V
Kann man noch nicht sagen. Du musst wenigstens noch verraten was du fotografieren willst bzw weche Brennweiten mit welcher lichtstärke du brauchst
Alex_V16.04.2019 14:13

Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Wenn man 2k Euro ausgeben möchte. …Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Wenn man 2k Euro ausgeben möchte. Lieber eine Vollformat mit schlechten Objektiven oder eine MFT mit sehr guten Objektiven. Als Beispiel die Kamera hier oder die A7 III vs Lumix G9, wo es für bis 300 Euro erstklassige Objektive gibt, auch als Zoom



Also die 42 Megapixel im Vollformat sind schon der Hammer. Hatte vorher eine 24 Megapixel APS-C Sony mit wirklich guten Linsen, aber bei den 42 Megapixeln sind die oft überfordert. Es ist halt schwieriger, für hochauflösende Sensoren gute Linsen zu bauen, die verzeihen kaum etwas. Es gibt aber für das Sony E-Mount viele gute Linsen, die nicht die Welt kosten. Wenn es nur um die Bildqualität geht, würde ich die Sony hier nehmen und zum Einstieg das oben schon erwähnte Tamron 28-75 RXD oder einge der Festbrennweiten, etwa das 50er Sony oder vielleicht einige der besseren Samyang-AF-Linsen.

Vielleicht wäre auch zum Einstig ins Vollformat eine Alpha 7 II ganz gut, die kostet ca. 1100€. Wobei mir hier die fast doppelte Auflösung die 400€ mehr Wert wäre.
Alex_V16.04.2019 14:13

Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Wenn man 2k Euro ausgeben möchte. …Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Wenn man 2k Euro ausgeben möchte. Lieber eine Vollformat mit schlechten Objektiven oder eine MFT mit sehr guten Objektiven. Als Beispiel die Kamera hier oder die A7 III vs Lumix G9, wo es für bis 300 Euro erstklassige Objektive gibt, auch als Zoom


Dukeks hat völlig Recht. Für eine anständige Beratung müsste man ein bisschen mehr über dein Vorhaben erfahren.
Grundsätzlich gilt aber, dass Objektive für die Bildqualität wichtiger sind als die Kameras.

Eine 7r mit schlechtem Glas ist immer noch teuer und produziert Mittelmaß, während man bei MFT mit gutem Glas schon sehr weit kommt. Vllt solltest du dir als erstes die Frage stellen, ob du FF wirklich "brauchst". Das macht nämlich sowohl Kamera als auch gutes Glas gleich einmal deutlich teurer und erfordert aufgrund der Bildgröße (in RAW fast 50 MB) richtiges Datenmanagement.
Dukeks16.04.2019 14:18

@Alex_V Kann man noch nicht sagen. Du musst wenigstens noch verraten was …@Alex_V Kann man noch nicht sagen. Du musst wenigstens noch verraten was du fotografieren willst bzw weche Brennweiten mit welcher lichtstärke du brauchst

Wenn man die Nachtfotografie mal ausschließt, würde ich folgendes in den Vergleich nehmen:

Sportfotografie, Gegenstände für Verkauf und Porträt.

Man kann denke sagen, dass ein gleich gutes Objektiv bei Sony 2-3 mal mehr kostet wie bei Panasonic. Egal welches, ob Fest oder Zoom.
bcrockervor 7 m

Also die 42 Megapixel im Vollformat sind schon der Hammer. Hatte vorher …Also die 42 Megapixel im Vollformat sind schon der Hammer. Hatte vorher eine 24 Megapixel APS-C Sony mit wirklich guten Linsen, aber bei den 42 Megapixeln sind die oft überfordert. Es ist halt schwieriger, für hochauflösende Sensoren gute Linsen zu bauen, die verzeihen kaum etwas. Es gibt aber für das Sony E-Mount viele gute Linsen, die nicht die Welt kosten. Wenn es nur um die Bildqualität geht, würde ich die Sony hier nehmen und zum Einstieg das oben schon erwähnte Tamron 28-75 RXD oder einge der Festbrennweiten, etwa das 50er Sony oder vielleicht einige der besseren Samyang-AF-Linsen. Vielleicht wäre auch zum Einstig ins Vollformat eine Alpha 7 II ganz gut, die kostet ca. 1100€. Wobei mir hier die fast doppelte Auflösung die 400€ mehr Wert wäre.


Man kann bei Panasonic im Bereich von 12-200(400) mm sich sehr gut eindecken für ca. 800 Euro. Die drei Objektive sind alle erstklassig.

Dafür bekommt man gerade mal das Tamron.
Paheeivor 1 h, 2 m

Hmmm.... A7 III oder A7 RiiDenke noch bis Aktionsende darüber nach...


Nimm die A7r ii nur, wenn du dir Mpx brauchst, ansonsten ist die A7iii deutlich zu präferieren. Ich habe die A7r ii und finde die mehr Mpx bei Landschaft und zum allg. Croppen richtig praktisch.
Die a7iii hat aber bspw. besseres af/eye af, bessere Bedienung, Joystick für Fokuspunkt, bessere Batterie und bessere Farben.
Alex_V16.04.2019 14:28

Wenn man die Nachtfotografie mal ausschließt, würde ich folgendes in den V …Wenn man die Nachtfotografie mal ausschließt, würde ich folgendes in den Vergleich nehmen:Sportfotografie, Gegenstände für Verkauf und Porträt. Man kann denke sagen, dass ein gleich gutes Objektiv bei Sony 2-3 mal mehr kostet wie bei Panasonic. Egal welches, ob Fest oder Zoom.


Bei Sport ist Sony (bis auf die A9 ) eigentlich schon raus. Da wirst du mit MFT - sowohl Pana als auch Oly - glücklicher... Für die komplette MFT Ausrüstung bekommst du vermutlich kaum ein gescheites 400mm an FF.
Dukeks16.04.2019 14:15

@RadonHD Zur Zeit verwende ich das Tamron 17-35/2.8-4 adaptiert + …@RadonHD Zur Zeit verwende ich das Tamron 17-35/2.8-4 adaptiert + 28-75/2.8. Durch den Cropmodus erspare ich mir fast das 28-75/2.8 da ich quasi nie über 50mm aufwärts fotografiere. Eventuell verkaufe ich das dann. 18 Megapixel reichen mir aus.Für UW Aufnahmen nutze ich lieber das Smartphone. Wenn ich da mehr machen will, vielleicht eines der RX100-Kameras. Eine Vollformat für UW ist mir als Hobby zu riskant



Naja, Risiko ist relativ - in den schönen Unterwassergebieten hab ich meine Sony-Ausrüstung auch nicht gern auf dem Zimmer liegen und ne RX100 in der Neuanschaffung wäre auch nicht wirklich günstig. Hatte aber ehrlich gesagt auch genau die Überlegungen Ich denk mit der RX100 wäre ich sicher UW auch glücklich geworden - gerade weil man mit der auch TTL blitzen kann statt nur manuell wie ich es derzeit mache...


Kann dich aber wirklich gut verstehen - in Australien hatte ich auch großteils nur das 16-35mm f4 drauf, die 55mm waren mein größtes Tele (wegen Gewicht). Wenn ich im Mai nach Miami und die Everglades fliege hab ich vermutlich unterwegs zu 50-70% das 16-35mm drauf und für Everglades/Sonnenuntergang bei den Keys dann das 70-300mm. Für People (meine Familie fliegt mit) werd ich wohl noch das 55er mitnehmen, um auch mal sinnvoll frei stellen zu können.

Bei den Whitsundays hatte ich auch das 28mm mit Fisheye-Aufsatz - da gabs auch coole Bilder mit. Aber am liebsten hat mir echt das 16-35mm gefallen. den Rest (28, 50, 55, 85) nutze ich nur noch selten. Bin auch am Überlegen das manuelle Samyang 135 f2 zu verticken, wenn das nur nicht so sau scharf wäre

Auf jeden Fall ist die A7R2 ne unglaublich tolle Cam, freue mich jedes Mal wieder, wenn ich noch in die Bilder rein zoomen kann und welche Reserven in den Bildern (Dynamik) stecken. Man sollte sich aber bewusst sein, dass die RAW ca. 80MB bzw. 40MB komprimiert haben.
Bearbeitet von: "RadonHD" 16. Apr
bordavor 15 m

Dukeks hat völlig Recht. Für eine anständige Beratung müsste man ein bis …Dukeks hat völlig Recht. Für eine anständige Beratung müsste man ein bisschen mehr über dein Vorhaben erfahren.Grundsätzlich gilt aber, dass Objektive für die Bildqualität wichtiger sind als die Kameras.Eine 7r mit schlechtem Glas ist immer noch teuer und produziert Mittelmaß, während man bei MFT mit gutem Glas schon sehr weit kommt. Vllt solltest du dir als erstes die Frage stellen, ob du FF wirklich "brauchst". Das macht nämlich sowohl Kamera als auch gutes Glas gleich einmal deutlich teurer und erfordert aufgrund der Bildgröße (in RAW fast 50 MB) richtiges Datenmanagement.


Das ist halt die Frage. Ist das Mittelmaß besser als das sehr gute bei MFT


Alles andere mit der Datengröße und Kamera Größe lassen wir mal außen vor.
borda16.04.2019 14:42

Bei Sport ist Sony (bis auf die A9 ) eigentlich schon raus. Da wirst …Bei Sport ist Sony (bis auf die A9 ) eigentlich schon raus. Da wirst du mit MFT - sowohl Pana als auch Oly - glücklicher... Für die komplette MFT Ausrüstung bekommst du vermutlich kaum ein gescheites 400mm an FF.


Echt? Die A7 III ist doch bestens geeignet dafür?
Alex_Vvor 7 m

Echt? Die A7 III ist doch bestens geeignet dafür?


OK, das war etwas sehr pauschal ausgedrückt und hängt natürlich von dem konkreten MFT Pendant ab. IdR wird aber eine gleichwertige MFT Kamera eine höhere Serienbildgeschwindigkeit bieten, kürzere Verschlusszeiten ermöglichen und einen größeren Buffer haben. Das kombiniert mit den erschwinglicheren guten (Tele)objektiven würde mich MFT für Sport vorziehen lassen.

Produkt kannste mit allem fotografieren und Porträt wäre zwar eine FF Domäne, aber das geht mit MFT auch ziemlich gut, wenn man keine überlebensgroßen Abzüge erstellen muss.
Wie immer, das Objektiv ist wichtiger als die Kamera und MFT reicht natürlich den meisten Fotografen (insbesondere mit Pro Objektiven). Es gibt Randbereiche, wo ein FF Sensor Vorteile ausspielen kann (Low-Light, Sternenfotografie, Landschaft) und andere Bereiche, wo MFT sehr gut geeignet ist (Tele). Alles hat seinen Preis (Monetär, Größe der Objektive). Die neuen MFT Kameras können mit Sensorshift auch 80MP leisten
RadonHD16.04.2019 14:42

Aber am liebsten hat mir echt das 16-35mm gefallen. den Rest (28, 50, 55, …Aber am liebsten hat mir echt das 16-35mm gefallen. den Rest (28, 50, 55, 85) nutze ich nur noch selten. [...] Auf jeden Fall ist die A7R2 ne unglaublich tolle Cam, freue mich jedes Mal wieder, wenn ich noch in die Bilder rein zoomen kann und welche Reserven in den Bildern (Dynamik) stecken. Man sollte sich aber bewusst sein, dass die RAW ca. 80MB bzw. 40MB komprimiert haben.


Tatsächlich liebäugle ich schon länger mit dem 16-35/4, aber seitdem das Tamron 17-28/2.8 angekündigt ist, hat sich das erledigt. Ich halte mir immer gerne die Option offen für Astrofotografie und Aufnehmen zur späten blauen Stunde.

Das 55/1.8 schaue ich mir auch schon seit Längerem an und frage mich immer, ob es so viel Sinn ergibt, wenn man bereits das 50/1.8 besitzt und für weniger Geld das Samyang 50/1.4 bekommen kann. Also inwiefern ich das einzigartige Bokeh und das letzte Quäntchen Schärfe des 55/1.8 wertschätze.


Alex_V16.04.2019 14:28

Sportfotografie, Gegenstände für Verkauf und Porträt.


Ich glaube du wurdest schon gut beraten. Deine Anforderungen auf möglichst hohem Niveau an Sport und Porträt sind schwierig zu vereinen. Sowohl bei MFT als auch bei Vollformat würdest du Kompromisse eingehen müssen:
- Bei MFT die Sensorgröße zur Freistellung im 50mm (Kleinbild bzw. KB) oder vor allem 35mm (KB). Die inzwischen recht in Trend gekommenen Portraits bei z.B. 35/1.4 sind mit MFT schlichtweg nicht möglich. Hier bräuchtest du für einen vergleichbarem Look rein physikalisch ein 17,5mm f/0,7 Objektiv. Für einen 50/1.4 KB-Look bräuchtest du ein 25/0,7.
- Bei Vollformat ist es der Preis

Vielleicht ist der Mittelweg mit APS-C für dich die bessere Wahl, also die A6000er oder Fuji.
Bearbeitet von: "Dukeks" 16. Apr
Dukeksvor 18 m

Tatsächlich liebäugle ich schon länger mit dem 16-35/4, aber seitdem das Ta …Tatsächlich liebäugle ich schon länger mit dem 16-35/4, aber seitdem das Tamron 17-28/2.8 angekündigt ist, hat sich das erledigt. Ich halte mir immer gerne die Option offen für Astrofotografie und Aufnehmen zur späten blauen Stunde. Das 55/1.8 schaue ich mir auch schon seit Längerem an und frage mich immer, ob es so viel Sinn ergibt, wenn man bereits das 50/1.8 besitzt und für weniger Geld das Samyang 50/1.4 bekommen kann. Also inwiefern ich das einzigartige Bokeh und das letzte Quäntchen Schärfe des 55/1.8 wertschätze.Ich glaube du wurdest schon gut beraten. Deine Anforderungen auf möglichst hohem Niveau an Sport und Porträt sind schwierig zu vereinen. Sowohl bei MFT als auch bei Vollformat würdest du Kompromisse eingehen müssen: - Bei MFT die Sensorgröße zur eventuellen Freistellung im 50mm (Kleinbild bzw. KB) oder vor allem 35mm (KB). Die inzwischen recht in Trend gekommenen Portraits bei z.B. 35/1.4 sind mit MFT schlichtweg nicht möglich. Hier bräuchtest du für einen vergleichbarem Look rein physikalisch ein 17,5mm f/0,7 Objektiv. Für einen 50/1.4 KB-Look bräuchtest du ein 25/0,7.- Bei Vollformat ist es der PreisVielleicht ist der Mittelweg mit APS-C für dich der bessere Weg, also die A600er oder Fuji.



Mein wirklich gut gemeinter Tipp, dann probiere doch einfach mal alle Objektive mit denen du dich beschäftigst aus. Gebraucht kannst du die ja quasi auch ohne Abschlag ausprobieren. Meiner Erfahrung nach sind Erfahrungsberichte im Internet immer sehr relativ. Zum einen ist es was ganz anderes ein Objektiv an den 24MP zu testen bzw. darüber zu berichten (ich hab auch noch ne A7 M1) und zum anderen ist die Haptik, das Bokeh und der persönliche Wohlfühlfaktor ein entscheidendes Thema... Vom Preis sollte man sich nicht abschrecken lassen, da die Objektive relativ wertstabil sind und man früher oder später doch bei dem (teuren) Wunschobjektiv landet...
Dukeks16.04.2019 18:59

Tatsächlich liebäugle ich schon länger mit dem 16-35/4, aber seitdem das Ta …Tatsächlich liebäugle ich schon länger mit dem 16-35/4, aber seitdem das Tamron 17-28/2.8 angekündigt ist, hat sich das erledigt. Ich halte mir immer gerne die Option offen für Astrofotografie und Aufnehmen zur späten blauen Stunde. Das 55/1.8 schaue ich mir auch schon seit Längerem an und frage mich immer, ob es so viel Sinn ergibt, wenn man bereits das 50/1.8 besitzt und für weniger Geld das Samyang 50/1.4 bekommen kann. Also inwiefern ich das einzigartige Bokeh und das letzte Quäntchen Schärfe des 55/1.8 wertschätze.Ich glaube du wurdest schon gut beraten. Deine Anforderungen auf möglichst hohem Niveau an Sport und Porträt sind schwierig zu vereinen. Sowohl bei MFT als auch bei Vollformat würdest du Kompromisse eingehen müssen: - Bei MFT die Sensorgröße zur eventuellen Freistellung im 50mm (Kleinbild bzw. KB) oder vor allem 35mm (KB). Die inzwischen recht in Trend gekommenen Portraits bei z.B. 35/1.4 sind mit MFT schlichtweg nicht möglich. Hier bräuchtest du für einen vergleichbarem Look rein physikalisch ein 17,5mm f/0,7 Objektiv. Für einen 50/1.4 KB-Look bräuchtest du ein 25/0,7.- Bei Vollformat ist es der PreisVielleicht ist der Mittelweg mit APS-C für dich der bessere Weg, also die A600er oder Fuji.


bei Panasonic habe ich das 42,5 mm und F1,7 getestet und ich muss sagen, es macht extrem gute Bilder.
Das mit dem KB verstehe ich nicht ganz. 200 mm sind deutlich mehr als 250 mm bei APS-C aber wieso habe ich bei 12mm mit MFT viel mehr Fläche als mit 18mm bei APS-C. Genau so wie die 42,5 mm ähnlich dem Nikon 50mm 1,8 ist.

Kannst du mir das bitte erklären? Ich blicke da nicht durch.
@RadonHD
Interessant, dass du die Haptik und den Wohlfühlfaktor erwähnst. Sehr lange habe ich mit dem Sony Zeiss 24-70/4 fotografiert und konnte mich bisher nicht 100% mit dem Tamron 28-75/2.8 anfreunden. Die f2.8 muss ich mir persönlich gefühlt oft einreden damit ich den Sinn und Zweck hinter dem vergleichsweise schon recht deutlich minderwertiger verarbeitetem Objektivs sehe.
Daher habe ich auch entschieden das Zeiss vorerst zu behalten. Vielleicht wird doch irgendwann das Tamron verkauft mit der Erkenntnis, dass der Faktor Haptik für mich eine deutlich höhere Relevanz hatte als bisher gedacht.

Andererseits wäre bei dem Konflikt des Zeiss 16-35/4 mit dem Tamron 17-28/2.8 noch die Tatsache, dass ich bei dem Zeiss definitiv ein lichtstarkes UWW extra bräuchte, den ich im Standard-Zoom-Bereich nicht so dringen bräuchte.

Aus Sicht der Wertstabilität kann ich mir reine Zukäufe ohne Verkäufe nur auf sehr sehr langer Sicht gönnen.Das Kapital muss halt dennoch irgendwo her.
Alex_V16.04.2019 19:22

200 mm sind deutlich mehr als 250 mm bei APS-C aber wieso habe ich bei …200 mm sind deutlich mehr als 250 mm bei APS-C aber wieso habe ich bei 12mm mit MFT viel mehr Fläche als mit 18mm bei APS-C. Genau so wie die 42,5 mm ähnlich dem Nikon 50mm 1,8 ist.Kannst du mir das bitte erklären? Ich blicke da nicht durch.


12mm bei MFT ergeben 24mm auf KB (Faktor 2x, also 12mm x 2 = 24mm)
18mm bei APS-C ergeben 27mm auf KB (Faktor 1,5x bei Sony. 1,6x bei Canon)
Mit 24mm hast du mehr Fläche aufm Bild als mit 27mm.

Wenn du auf einer KB-Kamera ein 50/1.8 hast, bräuchtest du für den selben Bildausschnitt mit gleicher Tiefenunschärfe theoretisch eine MFT-Kamera mit 25/0,9.
Schau dir mal dieses Video an:
youtube.com/wat…-hY
Dukeksvor 31 m

@RadonHD Interessant, dass du die Haptik und den Wohlfühlfaktor erwähnst. S …@RadonHD Interessant, dass du die Haptik und den Wohlfühlfaktor erwähnst. Sehr lange habe ich mit dem Sony Zeiss 24-70/4 fotografiert und konnte mich bisher nicht 100% mit dem Tamron 28-75/2.8 anfreunden. Die f2.8 muss ich mir persönlich gefühlt oft einreden damit ich den Sinn und Zweck hinter dem vergleichsweise schon recht deutlich minderwertiger verarbeitetem Objektivs sehe. Daher habe ich auch entschieden das Zeiss vorerst zu behalten. Vielleicht wird doch irgendwann das Tamron verkauft mit der Erkenntnis, dass der Faktor Haptik für mich eine deutlich höhere Relevanz hatte als bisher gedacht.Andererseits wäre bei dem Konflikt des Zeiss 16-35/4 mit dem Tamron 17-28/2.8 noch die Tatsache, dass ich bei dem Zeiss definitiv ein lichtstarkes UWW extra bräuchte, den ich im Standard-Zoom-Bereich nicht so dringen bräuchte.Aus Sicht der Wertstabilität kann ich mir reine Zukäufe ohne Verkäufe nur auf sehr sehr langer Sicht gönnen.Das Kapital muss halt dennoch irgendwo her.



Naja, zum Schluss gehts darum, dass man ja gerne fotografieren sollte und beim fotografieren weniger an die Technik denkt. Ich fand früher meine Samsung NX500 immer genial, da klein und leicht - aber jetzt fehlt mir der Sucher, das konnte ich früher nie verstehen, wenn Leute meinten, dass da der Sucher fehlt...und so richtig glücklich war ich da auch nur mit dem 30mm f2 oder dem 85mm f1,4, letzteres war aber so groß, dass es sich nicht gut angefühlt hat, auch wenn die Bilder echt top waren.

Mit der Sony fühle ich mit dem 16-35mm, dem 28mm (abends/nachts beim Städtetrip) und dem 55mm richtig wohl und gut gerüstet bei Städtetrips. Bin dennoch oft am oberen und unteren Ende, obwohl das erfahrungsgemäß nicht die beste Abbildungsleistung bietet. Ich finde Personen fotografierien unterhalb von 24/28mm is unfair, weils sehr verzehrt, da wäre mir das Tamron zu weit.

Mein Tipp, überlege dir wie wichtig dir die Astrofotografie ist und aus welchen Bildern du am meisten Freude ziehst und warum bzw. für was du sie machst. Bei mir ist es derzeit meine kleine Nichte und da ist eben ein schneller AF sehr wichtig, daher meine Upgrade-Überlegungen. Und wenn du die Frage beantwortet hast, dann kauf dir auch dafür das Spezialobjektiv, was dir das ermöglicht. Mit den flexiblen Objektiven hast du zwar vielleicht mehr Möglichkeiten, aber das heißt nicht, dass du deswegen die besseren Bilder machst. Mit dem kleinen Sony Blitz kannst du vielleicht auch noch ein sinnvolles Upgrade machen - für mich auch eine wichtige Erfahrung: blitzen macht auch teilweise bei Tageslicht viel Sinn (um Schatten aus dem Gesicht zu bekommen etc.)
Dukeksvor 56 m

12mm bei MFT ergeben 24mm auf KB (Faktor 2x, also 12mm x 2 = 24mm)18mm bei …12mm bei MFT ergeben 24mm auf KB (Faktor 2x, also 12mm x 2 = 24mm)18mm bei APS-C ergeben 27mm auf KB (Faktor 1,5x bei Sony. 1,6x bei Canon)Mit 24mm hast du mehr Fläche aufm Bild als mit 27mm.Wenn du auf einer KB-Kamera ein 50/1.8 hast, bräuchtest du für den selben Bildausschnitt mit gleicher Tiefenunschärfe theoretisch eine MFT-Kamera mit 25/0,9. Schau dir mal dieses Video an:https://www.youtube.com/watch?v=f5zN6NVx-hY


ganz vergessen, dass man bei Nikon 1,5 crop Faktor nehmen muss
Sprich bei Nikon hat das 50mm mit F1,8 in FF 75mm und F 2,7
Die Panasonic mit 42,5mm und F1,7 hat dann 85mm und F3,4


Habe Vergleichsbilder gemacht und muss sagen, dass ich das Panasonic Objektiv lichtstärker empfunden habe aber kann natürlich an der viel besseren Kamera/Software der Panasonic liegen

Sprich mit der A7 R II oder A7 III + Sony SEL-24240 Weitwinkel-Zoom Objektiv (24-240 mm, F3.5-6.3, OSS, Vollformat könnte ich für ähnliches Geld fast meinen Wunschbereich abdecken. Jedoch wenn man den Bereich bis 300/400mm abdecken möchte, muss man gleich doppelt soviel Geld in die Hand nehmen und das ist für ein Hobby mir nicht wert
Dukeksvor 12 h, 14 m

12mm bei MFT ergeben 24mm auf KB (Faktor 2x, also 12mm x 2 = 24mm)18mm bei …12mm bei MFT ergeben 24mm auf KB (Faktor 2x, also 12mm x 2 = 24mm)18mm bei APS-C ergeben 27mm auf KB (Faktor 1,5x bei Sony. 1,6x bei Canon)Mit 24mm hast du mehr Fläche aufm Bild als mit 27mm.Wenn du auf einer KB-Kamera ein 50/1.8 hast, bräuchtest du für den selben Bildausschnitt mit gleicher Tiefenunschärfe theoretisch eine MFT-Kamera mit 25/0,9. Schau dir mal dieses Video an:https://www.youtube.com/watch?v=f5zN6NVx-hY


Die dame ist ja auch ohne Objektiv scharf
bordavor 21 h, 30 m

Bei Sport ist Sony (bis auf die A9 ) eigentlich schon raus. Da wirst …Bei Sport ist Sony (bis auf die A9 ) eigentlich schon raus. Da wirst du mit MFT - sowohl Pana als auch Oly - glücklicher... Für die komplette MFT Ausrüstung bekommst du vermutlich kaum ein gescheites 400mm an FF.


Nö, die A73 kann das auch sehr gut, eigene Erfahrung (Rugby, Football, Fußball, Zughundesport, Leichtathletik....). Die A7R3 hinkt da etwas hinterher von der AF Performance, aber auch noch gut (im Vgl. mit A7 I + II sowieso)
muell117.04.2019 12:16

Ist sie! Ich würde sie der G9 vorziehen für Sport. Hatte beide, f …Ist sie! Ich würde sie der G9 vorziehen für Sport. Hatte beide, fotografiere zu 95% Sport & Event


Machst das mit Stativ?
Alex_V17.04.2019 12:21

Machst das mit Stativ?


Auf keinen Fall bin ja eh bei einer kurzen Verschlusszeit... wenn dann das 500er mit Einbein - aber nur weil es mir auf Dauer zu schwer ist

Habe oben noch ein paar Links zu Bildern mit der A7III und dem 70-200 GM eingefügt. Kost zwar die Kombi - ist aber top!
muell117.04.2019 12:24

Auf keinen Fall bin ja eh bei einer kurzen Verschlusszeit... wenn …Auf keinen Fall bin ja eh bei einer kurzen Verschlusszeit... wenn dann das 500er mit Einbein - aber nur weil es mir auf Dauer zu schwer ist Habe oben noch ein paar Links zu Bildern mit der A7III und dem 70-200 GM eingefügt. Kost zwar die Kombi - ist aber top!


Ich hab das Gewicht mal ignoriert
Ich finde bis 200mm gibt es bezahlbare Objektive, die ziemlich gut sind.

Jedoch habe ich mit Nikon angefangen bis 250mm(x1,5) und möchte drunter nicht gehen. Mir wären sonst einige gute Bilder entgangen.
Das möchte ich bei Sony nicht bezahlen.

Wenn ich damit Geld verdienen würde, dann wäre das was anderes.
Alex_Vvor 22 m

Ich hab das Gewicht mal ignoriertIch finde bis 200mm gibt es bezahlbare …Ich hab das Gewicht mal ignoriertIch finde bis 200mm gibt es bezahlbare Objektive, die ziemlich gut sind. Jedoch habe ich mit Nikon angefangen bis 250mm(x1,5) und möchte drunter nicht gehen. Mir wären sonst einige gute Bilder entgangen.Das möchte ich bei Sony nicht bezahlen. Wenn ich damit Geld verdienen würde, dann wäre das was anderes.



Es ging ja um die Sporttauglichkeit der A73. Ich sagte ja etwas teuer die Kombi, klar gibt es da günstigere Alternativen.
Foto Koch mit ein Jahr zusätzlicher Herstellergarantie oder Foto Wöhrstein mit 3 Jahre "Premium"-Garantie durch Händler inkl. "
  • Fall- und Sturzschäden
  • Unsachgemäße Handhabung
  • Wasser- und Feuchtigkeitsschäden
  • Fremdkörper
  • Display-Bruch
  • Elektronikschäden"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text