192°
ABGELAUFEN
Sony DSC-QX100 SmartShot Digitalkamera für 299€ @Amazon
24 Kommentare

Admin

Krasser Preis dafür, dass es noch brandneu ist. Die Idee dahinter ist auch absolut genial. Ich glaube momentan ist man aber noch ziemlicher Beta-Tester.
Sieht man ja auch an den 3,5 Amazon Sternen.
Einen ausführlichen Test gibt es bei dpreview:
dpreview.com/pre…100

heise.de/fot…tml
Sony möchte mit diesen Modulen das Smartphone zur hochwertigen Kamera machen. Eine interessante Idee. Das klappt aber nur bedingt, da die Einstellmöglichkeiten über die Sony-App bislang noch deutlich hinter denen guter Kompaktkameras zurück bleiben. Unpraktisch ist das ganze System auch deshalb, weil Fotografen stets zwei Geräte mit sich herumschleppen müssen. Eine "normale" Kamera ist nicht nur schneller einsatzbereit, sondern häufig auch bequemer zu transportieren.

Dafür kann das Objektiv aber überall positioniert werden, solange das Wlan reicht..:-)

Die Bildqualität ist aber sehr gut. Ich warte, bis das Ding 199 Euro kostet, mehr ist es nicht wert.

Kann selber grad kaum widerstehen da zuzuschlagen


Mein Vote für die Idee, nicht für den Preis.

In der Beschreibung steht einerseits "mit jedem Smartphone kompatibel", an anderer Stelle wird NFC-Kombatibilität angesprochen.

Ich besitze eine HTC One S, als ein Smartphone ohne NFC. (natürlich aus einem Deal hier)

Ergeben sich durch NFC erweiterte Möglichkeiten oder ist es Grundvoraussetzung ?

come2tom1

Ich warte, bis das Ding 199 Euro kostet, mehr ist es nicht wert.


Das wird nicht passieren. Chip + Objektiv sind von der RX100, würde der Preis so extrem fallen, würde das kleinere Modell QX10 auf 50 EUR reduziert werden müssen.

Nun, die RX100 war bei Saturn auch schon für 299 Euro zu haben, im Sony Outlet füe 249 Euro.

Aber da hast du eine ganze Kamera. Und nu?

Wer braucht sowas?! oO
Da kann man ja gleich die RX100 nehmen und man ist besser dran.

Find ich etwas sinnlos, vor allem weil das Handy damit so dermaßen Fett wird ...

Das ist mehr oder minder eine Studie, die Sony mit den QX-Kameramodulen durchführt. Ähnliche Ideen gab es öfters, nur hat das kein (?) Hersteller bisher auf den Markt gebracht.

Die Sony RX 100 kostet etwa 100 Euro mehr (gleicher Sensor, gleiches Objektiv). Wenn der Preisunterschied (habe das nicht verfolgt) bisher bei lediglich rund 50 bis 70 Euro lag, ist mir klar warum das niemand kauft. Zumal es an RAW-Unterstützung mangelt und das Konzept samt der Bedienung eher umständlich ist. Da man noch doppelt zahlt - im Smartphone zahle ich für die integrierte Kamera mit - ein Schuss gegen die Wand. Ab 200 Euro und darunter mag das anders aussehen.

Ich denke Sony testet da nicht minder aus, was die Nutzer bereit sind, für ein solches Produkt hinzulegen. Da ist sicherlich noch Potenzial nach unten drin.

Das rx100 für 299 im saturn ? Wirklich ?

wo ist eigentlich der große unterschied zum qsx-10, welches die Hälfte kostet?

@EinDortmunder Nein, mit NFC wird das Pairing nur einfacher. Die Verbindung läuft über Wifi Direct, sollte dein Handy also können

Auch wenn man die Frage vermutlich nicht pauschal beantworten kann, aber wie groß dürfte denn dann bei Wifi-Direct die Entfernung zwischen den Smartphone und Objektiv sein? Geht es da um >5m oder mehr? Kommt natürlich auf den verbauten Chipsatz an... Das dürfte ja für Natur- und Tierphotographie einige interessante Perspektiven bieten

lustiges teil. sowas als reine fun-cam, zwar mit der w-lan technik, aber recht billigem objektiv fänd ich genial.
nur 300 euro für mal eben ein bisschen spaß mit haben, ist einfach zu viel.

dennoch sehr nettes gadget. danke fürs informieren.

come2tom1

Nun, die RX100 war bei Saturn auch schon für 299 Euro zu haben, im Sony Outlet füe 249 Euro. Aber da hast du eine ganze Kamera. Und nu?

Nur in deinen Träumen. Beweise? Links zu alten Deals?

Idee: Super
Umsetzung: Gut

Aber keine echte 1080p Videoaufnahme...
was soll die Scheiße?

Die Idee finde ich fantastisch, die Hardware ist okay, die Software ein Graus.
Das wirkliche Problem von dem Teil ist aber, dass man trotzdem zwei Geräte mit sich herumtragen muss. Und die QX100 ist auch nicht wirklich hosentaschengeeignet. Das Pairing zu meinen Geräten dauerte zu lange und allgemein würde ich im Moment eher dazu raten ein paar Euro mehr auszugeben für eine vollwertige Kamera mit WiFi Funktion. Ich habe die QX100 nicht behalten.

come2tom1

Nun, die RX100 war bei Saturn auch schon für 299 Euro zu haben, im Sony Outlet füe 249 Euro. Aber da hast du eine ganze Kamera. Und nu?



War sie nicht. Noch nicht einmal lokal. Und im Sony Outlet war sie m. E. auch nicht für 249,- Euro. Dann hätte ich nämlich gleich 2 gekauft.

Screemer

Wo ist eigentlich der große Unterschied zum qsx-10, welches die Hälfte kostet?



Du meinst das QX-10-Modul? Das hat einen viel kleineren Bildsensor (ähnlich einer besseren Kompakten) und ein lichtschwaches Objektiv. Dagegen ist das QX-100-Modul deutlich näher an einer digitalen Spiegelreflexkamera. Dennoch zu teuer, was auch an dem 1 Zoll großen Bildsensor liegen kann. Aktuell ist das eine recht spezielle Größe und wenn Sony davon nicht all zu viele produziert, mag der relativ teuer sein. Das verhält sich beim Objektiv ähnlich, wobei hier noch für das Zeiss-Logo mitbezahlt wird!

(Vermutlich ist das Objektiv optisch (leistungsmäßig) keine Gurke. Das kann den Preis schnell hoch treiben und die Trennung zwischen QX-10 und QX-100 ist in Anbetracht dessen, dass die optisch (äußerlich) beide sehr ähnlich aussehen, nicht so deutlich.)

EthanHunt

Wer braucht sowas?! oODa kann man ja gleich die RX100 nehmen und man ist besser dran.Find ich etwas sinnlos, vor allem weil das Handy damit so dermaßen Fett wird ...



Quatsch. Die RX 100 ist deutlich teurer (gut 100 Euro) und auch nicht kleiner.

Das Konzept ist IMHO durchaus interessant, man spart in der "Kamera" immerhin GPS, (WLAN) und den Touchscreen. Und bei der Software bekommt man theoretisch die ganzen tollen Kamera-Apps, inkl. Nachbearbeitung, Flickr-Upload, etc.

IMHO ist das Teil aber noch ne Beta, insbesondere die Verzögerung scheint mir problematisch zu sein. Würde auf Version 2 warten, außer ich habe einen ganz wichtigen Grund, warum ich schon immer Kamera und Objektiv trennen wollte ...

Die Idee von Sony ist top.

Preis und Umsetzung leider aber nicht.

Die RX100 bzw RX100II werden generell als die besten Point and Shoot angesehen. Aufgrund der Bildqualität wohl zurecht.

Ein Kostenfaktor bei einer solchen Kamera sind aber immer auch der Touchscreen und andere Elemte, die mMn in der Qualität nie (bisher) an den Touchscreen oder die Bedienung eines iPhones (o.ä.) herankommen.

Die Möglichkeiten, die sich durch das iPhone als Hauptgerät mit quasi aufgeschraubtem Top-Objektiv ergeben sind also das beste aus 2 Welten, auch wenn das etwas große Objektiv sicherlich nicht sonderlich elegant daher kommt.


Problematisch scheinen jedoch wohl sowohl die Verbindungsgeschwindigkeit, Auslösung und Unterbrechungen bzw. auch die eher minderwertige App sein.

Wirklich sehr schade, v.a. wenn man bedenkt wie groß v.a. das Potential in den Apps selber ist. (Ein Smartphone hat nunmal sehr viel mehr Power und Speicherplatz als eine normale Kamera, und kann daher einfach viel mehr und v.a. nativ umsetzen)

Wenn die Stabilität gewährleistet wird und der Preis auf 150€ (gerne auch WHD..oder gebraucht) sinkt bin ich dann auch am Start....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text