Sony DSC-RX100 V
192°Abgelaufen

Sony DSC-RX100 V

1.050,41€Amazon Angebote
45
eingestellt am 29. Okt 2016
Bei Amazon.de gibt es die Sony DSC-RX100 V zum vorbestellen für 1050,41€. Die Kamera bietet unter anderem 4K Video, S-Log und 1000FPS Slow-Motion. Dazu ist sie noch sehr kompakt. Der nächste Preis liegt bei 1199€.

45 Kommentare

Echt schade, dass auch die Mark V keinen Touchscreen bekommen hat. Keine Ahnung, was Sony sich dabei denkt.

Verfasser

Forestervor 5 m

Echt schade, dass auch die Mark V keinen Touchscreen bekommen hat. Keine Ahnung, was Sony sich dabei denkt.


Touchscreen wäre echt praktisch. Hoffentlich machen sie es nicht wie bei der Alpha 6500.

jnadlervor 18 m

Touchscreen wäre echt praktisch. Hoffentlich machen sie es nicht wie bei der Alpha 6500.


Inwiefern? Die hat doch ein Touchscreen.

Was nervt sind die kleinen Mini-Updates der Hardware...aber ich mecker nicht, Sony bringt noch immer wesentlich mehr Neuerungen als die Konkurrenz.

Danke... (vor)bestellt....

Verfasser

SupermutantMitBrillevor 4 m

Inwiefern? Die hat doch ein Touchscreen.Was nervt sind die kleinen Mini-Updates der Hardware...aber ich mecker nicht, Sony bringt noch immer wesentlich mehr Neuerungen als die Konkurrenz.


Die Alpha 6300 wurde vorgestellt. Dann ein paar Monaten später kommt die A6500 unter anderem mit Touchscreen und etwa 300€ höherem Preis. Mann möchte nicht ein Produkt haben was nicht ein paar Monate später durch einen Nachfolger ersetzt wird.

ich glaub' nicht, dass so schnell eine rx100 mark vi auf den markt kommt... zudem sind die teile (leider) sehr preisstabil...

jnadlervor 52 m

Die Alpha 6300 wurde vorgestellt. Dann ein paar Monaten später kommt die A6500 unter anderem mit Touchscreen und etwa 300€ höherem Preis. Mann möchte nicht ein Produkt haben was nicht ein paar Monate später durch einen Nachfolger ersetzt wird.


Das macht die A6300 aber nicht schlechter, weder die Hardware noch die Bilder am Ende.Ist eine reine Kopfsache und wer nicht verkraften kann dass seine Kamera nach 8 Monaten nicht mehr das aktuelle Modell ist, der sollte sich von Anfang an überlegen was er eigentlich braucht.
Smartphones sind seit Jahren immer der gleiche Käse, da beschwert sich auch kaum einer.

GPS wäre noch nett gewesen. Die Kopplung mit einem Handy funktioniert zwar, aber eingebautes GPS wäre fein.

derbestevor 14 m

GPS wäre noch nett gewesen. Die Kopplung mit einem Handy funktioniert zwar, aber eingebautes GPS wäre fein.

​GPS kostet platz und v.a. Strom... ich brauchs nicht...

fumanchivor 1 h, 38 m

ich glaub' nicht, dass so schnell eine rx100 mark vi auf den markt kommt... zudem sind die teile (leider) sehr preisstabil...


Preisstabil trifft es ganz gut, zur IFA sind die alle Vorgängermodelle durch die Bank in der UVP angehoben worden. (RX100 bspw. um 100€) Hätte man gut in Kameras investieren können.

sowas aber dann 800 euro gunstiger

fumanchivor 39 m

​GPS kostet platz und v.a. Strom... ich brauchs nicht...


Und ich hab gedacht, das wäre im Grunde schon Standard, insbesondere in der Preisklasse. Ich würde es schon gern dabei haben, es ist schon sehr praktisch, wenn man hinterher in seinen Fotos einfach auch mal nach Orten suchen kann, ohne diese manuell zu taggen.

SupermutantMitBrillevor 2 h, 20 m

Inwiefern? Die hat doch ein Touchscreen.Was nervt sind die kleinen Mini-Updates der Hardware...aber ich mecker nicht, Sony bringt noch immer wesentlich mehr Neuerungen als die Konkurrenz.

​Ich schätze damit ist gemeint das hoffentlich nicht in einem halben Jahr die Mark VI mit Touchscreen kommt.
Ganz erhlich die ganzen Updates sind ja toll aber der Preis ist echt hart für so ne "kleine" Kamera. Dafür hol ich mir lieber ne Spiegelreflex und für ne zweit Kamera 1000 Euro?
Avatar

GelöschterUser24828

Wow 1000 eier für ne Knippse mit minisensor. Schon geil was Sonx aus dem Markt quetscht. Ohne mich. Sollen andere Deppen soviel Geld verbrennnen.

besucherpetevor 20 m

Und ich hab gedacht, das wäre im Grunde schon Standard, insbesondere in der Preisklasse. Ich würde es schon gern dabei haben, es ist schon sehr praktisch, wenn man hinterher in seinen Fotos einfach auch mal nach Orten suchen kann, ohne diese manuell zu taggen.


Jups. Schon sehr praktisch. Wird in der nächsten Generation, genau wie Touch, kommen.

Nice!
Ich möchte mir die mk3 bald zulegen...
Habe derzeit noch die Mk1 und bin sehr zufrieden!

conscientavor 27 m

Wow 1000 eier für ne Knippse mit minisensor. Schon geil was Sonx aus dem Markt quetscht. Ohne mich. Sollen andere Deppen soviel Geld verbrennnen.



Habe mir 2 Stück RX100 II für je 300€ vor einem Jahr gebraucht geholt. Vom Bildsensor sind die nicht schlechter, dafür habe ich 1500,-€ gespart


Und nur bei der RX100 II kann man einen externen Blitz anbringen! Die RX100 - RX100 III - RX100 .IV - RX100 V - haben alle keinen Blitzschuh. Somit kann man nicht bei grellem Sonnenlicht gegen Licht fotografieren, und auch sonst in vielen Situationen das Motiv nicht richtig aufhellen.
Bearbeitet von: "lomycude" 29. Okt 2016

SupermutantMitBrillevor 2 h, 59 m

Sony bringt noch immer wesentlich mehr Neuerungen als die Konkurrenz.


Zum Beispiel? Mir fällt da nichts ein. Am ehesten innovativ schien mir Samsung. Sony scheint mir geradezu entbehrlich zwischen Olympus, Fuji und ernsthaften DSLR. Vor allem Fuji mischt gerade den EVIL-Markt auf. (Ja, die RX100 spielt in einer anderen Klasse - jener der Ultrakompakten.)

besucherpetevor 47 m

Und ich hab gedacht, das wäre im Grunde schon Standard, insbesondere in der Preisklasse.



Ist es eigentlich auch, und akkutechnisch ohne Belang. Schon, weil Sony gute Akkulaufzeiten ja eh nicht kann. Außerdem müsste GPS ja nicht immer an sein.

navijungevor 6 m

Zum Beispiel? Mir fällt da nichts ein. Am ehesten innovativ schien mir Samsung. Sony scheint mir geradezu entbehrlich zwischen Olympus, Fuji und ernsthaften DSLR. Vor allem Fuji mischt gerade den EVIL-Markt auf. (Ja, die RX100 spielt in einer anderen Klasse - jener der Ultrakompakten.)Ist es eigentlich auch, und akkutechnisch ohne Belang. Schon, weil Sony gute Akkulaufzeiten ja eh nicht kann. Außerdem müsste GPS ja nicht immer an sein.


Na da hat aber jemand Ahnung.

Samsung war in keinster Weise innovativ. Die haben das genommen was schon da war und haben es einfach etwas besser gemacht, kein wunder dass das System so floppte. Sony dagegen brachte mit der A7, der RX100 und RX10 die ersten Vertreter ihrer Art auf den Markt. Die beste Vollformat Kamera ist eine Sony, die beste Kompaktkamera mit einem 1 Zoll Sensor ist auch von Sony. Wundert aber auch nicht, denn Sony produziert ja die ganzen Sensoren. Dazwischen gibts ja noch die APS-C Gurken, auch da mischt Sony mit, immerhin in dem Bereich taugt nur Fuji was.

SupermutantMitBrillevor 25 m

Na da hat aber jemand Ahnung. Samsung war in keinster Weise innovativ.


Ach, wo hat Samsung denn dann Deiner Ansicht nach die NX EK-GN120 abgeschaut? Ich habe leider den Zeitpunkt verpasst, sie zu einem guten Preis zu erstehen.

Auch die NX1 war,als sie rauskam, einzigartig.

Und welcher andere Hersteller hat Ähnliches wie i-Fn? Genial-funktional.

Leider sind die Preise bei eBay inzwischen echt völlig abgehoben.

So überschätzt Sony ist, so unterschätzt war/ist Samsung.

Samsung war auch Vorreiter, was Apps anbelangt. Damals belächelt, heute Standard.
Bearbeitet von: "navijunge" 29. Okt 2016

lomycudevor 44 m

Habe mir 2 Stück RX100 II für je 300€ vor einem Jahr gebraucht geholt. Vom Bildsensor sind die nicht schlechter, dafür habe ich 1500,-€ gespart Und nur bei der RX100 II kann man einen externen Blitz anbringen! Die RX100 - RX100 III - RX100 .IV - RX100 V - haben alle keinen Blitzschuh. Somit kann man nicht bei grellem Sonnenlicht gegen Licht fotografieren, und auch sonst in vielen Situationen das Motiv nicht richtig aufhellen.:)


Also, die RX100 III hat einen anderen Bildsensor als die IIer, welcher meinem Empfinden nach eine Verbesserung ist.
Bzgl. des Blitzschuhs. Ich kaufe mir keine "immer dabei haben Kamera", um dann zusätzlich ein externes Blitzgerät mit rumzuschleppen. Dafür kommt dann meine DSLR Nikon 700 zum Einsatz.

navijungevor 22 m

Ach, wo hat Samsung denn dann Deiner Ansicht nach die NX EK-GN120 abgeschaut? Ich habe leider den Zeitpunkt verpasst, sie zu einem guten Preis zu erstehen.Auch die NX1 war,als sie rauskam, einzigartig.Und welcher andere Hersteller hat Ähnliches wie i-Fn? Genial-funktional.Leider sind die Preise bei eBay inzwischen echt völlig abgehoben.So überschätzt Sony ist, so unterschätzt war/ist Samsung.Samsung war auch Vorreiter, was Apps anbelangt. Damals belächelt, heute Standard.


Ach die NX EK-GN120...der hässliche Kübel den keiner wollte. Nur weil man was neues versucht, heisst es nicht dass es praktikabel ist und vor allem erfolgreich


Die NX1 war nicht einzigartig..in keinster Weise. Spiegellose APS-C Kameras gab es vorher schon, BSI Sensoren auch...natürlich von Sony in der RX100. Das war eine gute Kamera, die ich selber paar Monate hatte, wenn aber der Hersteller die Unterstützung einstellt, ist das Ding unbrauchbar für die Zukunft.

Die i-Fn Funktion ist nicht der Rede wert weil ebenso unpraktikabel für professionellere Absichten..ein Gimmick wie das ganze System.

Man muss doch nur Fragen welcher Hersteller die aktuell beste Kamera abliefert, das ist Sony. Und wenn Sony die angebliche A9 ankündigt, dann wird das auch nicht anders sein...natürlich zu lächerlichen Preisen aber das macht die Konkurrenz ebenfalls Siehe Canon 5D Mark IV...das Ding ist schon bei seinem Erscheinen veraltet.
Bearbeitet von: "SupermutantMitBrille" 29. Okt 2016

...und ich fand schon die 500,- für die erste RX100 viel.

Leute, relaxed...

Sony hat in den letzten Jahren den Markt mit seinen spiegellosen Systemkameras gehörig in Schwung gebracht. Und vor allem in der Sensor-Entwiclung ist Sony Marktführer und beliefert so gut wie jeden großen Kamerahersteller.

Nichtsdestotrotz hat Samsung mindestens genauso viel Innovationsmut bewiesen, die NX1 war ihrer Zeit weit voraus und bietet teilweise noch heute noch Features, die bei anderen (auch bei Sony!) nicht überall implementiert sind. Leider hat Samsung sich entschieden, dem Kameramarkt Lebewohl zu sagen. M.M.n ein herber Verlust für alle (!) Fotografie-Enthusiasten.

Avatar

GelöschterUser24828

Also bei Mirrorless sehe ich dass Sony erheblich an Hardwarekonstruktion und Material einspart. Aufwenige Hardwarekonstruktionen werden softwareimitiert und in den Sensor verlagert. Unterm Strich kosten die Kameras Sony also weniger als die Hälfte wie Dslrs/ts und trotzdem zocken sie den Verbrauchern immer extremere Preise ab. Und btw wo ist die Innovation? Eine A7 ist lediglich eine monströse Kompaktkamera technisch gesehen. Wo ist da die Innovation? Die Technik existiert seit Einführung der Digicams.

jnadlervor 5 h, 58 m

Die Alpha 6300 wurde vorgestellt. Dann ein paar Monaten später kommt die A6500 unter anderem mit Touchscreen und etwa 300€ höherem Preis. Mann möchte nicht ein Produkt haben was nicht ein paar Monate später durch einen Nachfolger ersetzt wird.


Die 6500 ist kein Nachfolger der 6300. Es wurde nur das Sortiment erweitert. ... 6000, 6300, 6500

Verfasser

Vittel2011vor 2 m

Die 6500 ist kein Nachfolger der 6300. Es wurde nur das Sortiment erweitert. ... 6000, 6300, 6500


Irgendwie aber schon

@SupermutantMitBrille: Krass viel Unsinn in vergleichsweise wenig Zeilen. Ahnungslosigkeit bis hin zur 5DIV, wow. Tipp: Arbeite mal mit einer Sony A7. Ich habe es viel zu lange versucht.


Die spannende Frage war, wo Sony wirklich innovativ gewesen ist. Zur Marktführerschaft: Hast Du dazu einen Link? Berücksichtig man Smartphones, Überwachungskameras etc., dann bezweifle ich sie zwar nicht, aber es ist viel Aberglaube unterwegs, und zumindest im Alltagsgebrauch konnte ich weder bei der Alpha 7 noch bei der Nikon D750 eine klare Überlegenheit des Sensors gegenüber der 5DIII feststellen. Tiefen kann Sony unleugbar besser, Hauttöne kann Canon besser, insbesondere bei schwierigem Licht. Das sind Nuancen, die Bildqualität stimmt bei allen besseren Modellen. Mir ist das Handling weit wichtiger.

Für Nischenbereiche ist Sigmas Foveon eine Offenbarung, Fujis X-Trans ist spitze. Canon-Sensoren sind weit besser als ihr Ruf. Der Exmor-Hype leuchtet mir nicht ein.

Die RX100 V mag für eine 1-Zoll-Kompakte echt herausragend sein. Der Preis ist dennoch wahnwitzig.
Bearbeitet von: "navijunge" 29. Okt 2016

deepseavor 4 h, 25 m

Also, die RX100 III hat einen anderen Bildsensor als die IIer, welcher meinem Empfinden nach eine Verbesserung ist. Bzgl. des Blitzschuhs. Ich kaufe mir keine "immer dabei haben Kamera", um dann zusätzlich ein externes Blitzgerät mit rumzuschleppen. Dafür kommt dann meine DSLR Nikon 700 zum Einsatz.



Der Unterschied ist, wenn vorhanden nicht gravierend und nicht 400% besser, was den 4fachen Preis rechtfertigt. Und du kennst den HVL-F20M Blitz anscheinend nicht. Der ist kleiner als die RX100 selbst, aber unglaublich stark (Leitzahl 20) mit seinen 2xAAA Batterien (oder Eneloop).
Bearbeitet von: "lomycude" 29. Okt 2016

lomycudevor 2 h, 1 m

Der Unterschied ist, wenn vorhanden nicht gravierend und nicht 400% besser, was den 4fachen Preis rechtfertigt. Und du kennst den HVL-F20M Blitz anscheinend nicht. Der ist kleiner als die RX100 selbst, aber unglaublich stark (Leitzahl 20) mit seinen 2xAAA Batterien (oder Eneloop).

​trotzdem bastelt man sowas nicht an eine ultrakokpacktkamera wie die rx100... denn ohne schnick-schnack passt sie ohne weiteres in eine Hosentasche und ist immer mit dabei... ich hab die iii und hab mir das schätzchen hier nun bestellt... vorher hatte ich auch mal die samsung ex1... mir gehts um eine immer-dabei-kamera die so lichtstark ist das ich eben keinen blitz brauche... also auch keinen blitzschuh... und so gehts vielen die sich diese ultra-kompakten anschaffen... dafür zahlt man eben... klar macht eine vollformat spiegelreflex kamera im allgemeinen bessere bilder... aber die hat man halt nicht dabei wenn das bild gemacht werden will und genau so wenig findet man immer die zeit noch schnell 25,5 anbauspielerein zu montieren... aber jedem das seine

lomycudevor 2 h, 17 m

Der Unterschied ist, wenn vorhanden nicht gravierend und nicht 400% besser, was den 4fachen Preis rechtfertigt. Und du kennst den HVL-F20M Blitz anscheinend nicht. Der ist kleiner als die RX100 selbst, aber unglaublich stark (Leitzahl 20) mit seinen 2xAAA Batterien (oder Eneloop).


Keine Angst. Ich kenne sowohl die Unterschiede der Bildqualität als auch den HVL-F20M. Letzterer ist ein nettes Spielzeug, wenn's ums knipsen geht. Nicht mehr und nicht weniger.

fumanchivor 40 m

​trotzdem bastelt man sowas nicht an eine ultrakokpacktkamera wie die rx100... denn ohne schnick-schnack passt sie ohne weiteres in eine Hosentasche und ist immer mit dabei... ich hab die iii und hab mir das schätzchen hier nun bestellt... vorher hatte ich auch mal die samsung ex1... mir gehts um eine immer-dabei-kamera die so lichtstark ist das ich eben keinen blitz brauche... also auch keinen blitzschuh... und so gehts vielen die sich diese ultra-kompakten anschaffen... dafür zahlt man eben... klar macht eine vollformat spiegelreflex kamera im allgemeinen bessere bilder... aber die hat man halt nicht dabei wenn das bild gemacht werden will und genau so wenig findet man immer die zeit noch schnell 25,5 anbauspielerein zu montieren... aber jedem das seine



Egal wie lichtstark die ist, wenn die Sonne dir voll in die Kamera am Strand scheint, wirst du ohne Blitz nur ein schwarzen Fleck statt dem Gesicht deiner Frau/Freundin auf dem Foto haben. Dann kannst du auch gleich mit dem Smartphone fotografieren.

Auch nachst, wenn du eine Person fotografierst und im Hintergrund die beleuchteten Fontäne auch mit Stimmung abbilden möchtest, kommst du nicht ohne Blitz aus. Starker Blitz und danach relativ lange Belichtungszeit bis zu 1 Sekunde, bringt in der Nacht wahre Wunder.


Und jemand der keine Ahnung von Fotografie hat und die Zusammenhänge zwischen Belichtungszeit, ISO, Brennweite, etc. nicht kennt, wird auch mit einer Vollformat-Spiegelreflex schlechtere Fotos machen als ein Kenner mit Billigstkamera.
Bearbeitet von: "lomycude" 29. Okt 2016

lomycudevor 13 m

Egal wie lichtstark die ist, wenn die Sonne dir voll in die Kamera am Strand scheint, wirst du ohne Blitz nur ein schwarzen Fleck statt dem Gesicht deiner Frau/Freundin auf dem Foto haben. Dann kannst du auch gleich mit dem Smartphone fotografieren.Auch nachst, wenn du eine Person fotografierst und im Hintergrund die beleuchteten Fontäne auch mit Stimmung abbilden möchtest, kommst du nicht ohne Blitz aus. Starker Blitz und danach relativ lange Belichtungszeit bis zu 1 Sekunde, bringt in der Nacht wahre Wunder.Und jemand der keine Ahnung von Fotografie hat und die Zusammenhänge zwischen Belichtungszeit, ISO, Brennweite, etc. nicht kennt, wird auch mit einer Vollformat-Spiegelreflex schlechtere Fotos machen als ein Kenner mit Billigstkamera.


Naja, Hauptsache du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen.
Die Entwicklungsabteilung von Sony ist ja nur blöd, denn die haben die Superduperfeature Vlitzsvhuh ab der IIIer einfach wieder abgeschafft ..

conscientavor 12 h, 1 m

Wow 1000 eier für ne Knippse mit minisensor. Schon geil was Sonx aus dem Markt quetscht. Ohne mich. Sollen andere Deppen soviel Geld verbrennnen.



so klein is der sensor garnich.. bildquali meiner mark 4 ist meiner dslr ebenbürtig. und da die beste kamera die ist, die man dabei hat, macht das schon sinn. bei meiner dslr überleg ich 3x ob die die irgendwo hin mitschleppe. die hier steck ich einfach ein und gut is.
Bearbeitet von: "alan_smithee" 30. Okt 2016

alan_smitheevor 13 h, 1 m

so klein is der sensor garnich.. bildquali meiner mark 4 ist meiner dslr ebenbürtig. und da die beste kamera die ist, die man dabei hat, macht das schon sinn. bei meiner dslr überleg ich 3x ob die die irgendwo hin mitschleppe. die hier steck ich einfach ein und gut is.



Dann hat deine DSLR nur ein ~200€ Objektiv. Kaufe ein ~1000€ Objektiv mit 77mm Durchmesser und vergleiche dann nochmal mit der Kompaktkamera die nur 20mm Durchmesser hat.

lomycude30. Oktober

Dann hat deine DSLR nur ein ~200€ Objektiv. Kaufe ein ~1000€ Objektiv mit 77mm Durchmesser und vergleiche dann nochmal mit der Kompaktkamera die nur 20mm Durchmesser hat.



Ach du meine Güte. Das liegt in keinem Zusammenhang in Sachen Abbildungsleistung. Das Objektiv an der RX100 zb ist daher so klein weil es einen kleineren Bildkreis ausleuchten muss, ein Filterdurchmesser von 77mm wäre da absolut schwachsinnig. Eines der schärfsten Kleinbild-Objektive überhaupt ist das Sony 55mm 1.8 von Zeiss mit einem Filterdurchmesser von 49mm. Wo liegt denn da der Zusammenhang?



navijunge29. Oktober

@SupermutantMitBrille: Krass viel Unsinn in vergleichsweise wenig Zeilen. Ahnungslosigkeit bis hin zur 5DIV, wow. Tipp: Arbeite mal mit einer Sony A7. Ich habe es viel zu lange versucht.Die spannende Frage war, wo Sony wirklich innovativ gewesen ist. Zur Marktführerschaft: Hast Du dazu einen Link? Berücksichtig man Smartphones, Überwachungskameras etc., dann bezweifle ich sie zwar nicht, aber es ist viel Aberglaube unterwegs, und zumindest im Alltagsgebrauch konnte ich weder bei der Alpha 7 noch bei der Nikon D750 eine klare Überlegenheit des Sensors gegenüber der 5DIII feststellen. Tiefen kann Sony unleugbar besser, Hauttöne kann Canon besser, insbesondere bei schwierigem Licht. Das sind Nuancen, die Bildqualität stimmt bei allen besseren Modellen. Mir ist das Handling weit wichtiger.Für Nischenbereiche ist Sigmas Foveon eine Offenbarung, Fujis X-Trans ist spitze. Canon-Sensoren sind weit besser als ihr Ruf. Der Exmor-Hype leuchtet mir nicht ein.Die RX100 V mag für eine 1-Zoll-Kompakte echt herausragend sein. Der Preis ist dennoch wahnwitzig.



Oh man immer diese Käse der beeinflusst wird von den eigenen Vorlieben..

dxomark.com/cam…ame


in ruhe anschauen, dann noch einmal anschauen...darüber nachdenken...und noch einmal nachdenken.

Die neue Canon 5D IV liegt nur einen lächerlichen Platz vor der alten Gurke A7 die nicht einmal ein Viertel des Preises kostet.

Und dann schau noch einmal ganz runter...da findest du deine erwähnte Mark III. Dass du keinen Unterschied zu der Nikon D750 sehen kannst verwundert ja nicht, scheinbar hast du ja keine Ahnung, zum Glück aber haben wir clevere Leute die da Ahnung haben und sowas auch ohne Probleme festhalten können. Was so Hobbyfotografen wie du zu sagen haben interessiert doch da niemanden. Man kann Auflösungen, Bildschärfe usw alle physikalisch messen, und das tun Leute auch und das Ergebnis ist nunmal ein anderes...da brauch man doch nicht fantasievoll was daherquatschen wie du es tust. Zwischen der Canon 5D III und der IV liegen mehr als 4 Jahre und in dem Zeitraum hat sich kaum was getan, lächerlich wenig sogar. In dem Zeitraum hat Sony seine Kleinbild herausgebracht und 3x überarbeitet mit sämtlichen Neuerungen.

dxomark.com/Cam…035

Teurer und dennoch in 99% aller Belangen schlechter.

Du bist ahnungslos und hältst Dich für klug. Da verpufft eh jedes Wort.

Ich kenne DxOMark selbstredend seit etlichen Jahren und vertraute durchaus eine ganze Weile auf die Ergebnisse. Andere waren viel früher schlauer als ich und rümpften die Nase.

Einfach mal selbst eine D750 und eine 5DIII parallel nutzen! (Falls Dir Geld, Objektive oder Einsatzgebiete fehlen, dann halt doch bitte erst recht die Klappe.) Danach muss man DxOMark nicht zwinged für korrupt halten (was etliche tun), aber zumindest für unfähig.

Du bist nun übrigens auf meiner Ignore-Liste. Gibt also gewiss keine weitere Replik von mir auf Deinen Unsinn - bleib glücklich mit Deiner Profi-GX80
Bearbeitet von: "navijunge" 31. Okt 2016

SupermutantMitBrillevor 1 h, 31 m

Ach du meine Güte. Das liegt in keinem Zusammenhang in Sachen Abbildungsleistung. Das Objektiv an der RX100 zb ist daher so klein weil es einen kleineren Bildkreis ausleuchten muss, ein Filterdurchmesser von 77mm wäre da absolut schwachsinnig. Eines der schärfsten Kleinbild-Objektive überhaupt ist das Sony 55mm 1.8 von Zeiss mit einem Filterdurchmesser von 49mm. Wo liegt denn da der Zusammenhang?


Weißt du was Optik ist? Würde mal empfehlen Physik-Bücher der 9-ten Klasse rauszuholen.
Dann kannst du die Frage beantworten, warum ist ein Fernglas mit 50mm Objektiv besser als einer mit 25mm ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text