Sony MDR-10RC für 44€ bei Amazon
170°Abgelaufen

Sony MDR-10RC für 44€ bei Amazon

9
eingestellt am 27. Feb
Amazon hat heute Sony Kopfhörer in den Tagesangeboten
Darunter die Sony MDR-10 RC in der Farbe Schwarz.

Details:
- Kabelgebunden, mit Kabellänge von 1,2m
- Gewicht: 165g.
- Kabel austauschbar.

Bei Amazon liegen die Bewertungen durchschnittlich bei 4,3 Sternen von 95 Bewertungen, was sich gut anhört. ( Aber Amazon Bewertungen sind wie immer mit gewißer Vorsicht zu genießen )

mobil.hifitest.de/tes…050

testberichte.de/p/s…tml

Die Testberichte sind aber auch relativ gut.

PVG: 57,09€ laut Idealo.

9 Kommentare

Habe Sie seit langem und hier ein kurzes Feedbacl:

Der Kopfhörer sitzt nicht all zu fest auf dem Kopf - für Sport also ungeeignet. Habe Sie manchmal 6 std auf ohne Probleme.
Gute Verarbeitung.
2x Kabel dabei :einmal android und iOS
Sound ist meiner Meinung nach besser, als der Bose AroundEar II und Beats MixR.

Kaufempfehlung meinerseits!

den hier oder doch den Sony MDR-ZX660AP ?

Anwendungsgebiet: Musik hören, wenn ich am PC arbeite.

suemavor 1 h, 43 m

den hier oder doch den Sony MDR-ZX660AP ?Anwendungsgebiet: Musik hören, …den hier oder doch den Sony MDR-ZX660AP ?Anwendungsgebiet: Musik hören, wenn ich am PC arbeite.


Definitiv den Sony MDR-10RC! Der hat den besseren Klang.

Wie groß ist der Unterschied von dem hier zu dem Sony MDR-1A, der ja auch im Angebot ist, aber trotzdem das dreifache kostet? Es geht hauptsächlich ums Musikhören - Onlineradio oder Spotify/Apple Music. Musikgeschmack geht in Richtung HipHop/RnB/Charts.
Bearbeitet von: "bYte" 27. Feb

bYtevor 35 m

Wie groß ist der Unterschied von dem hier zu dem Sony MDR-1A, der ja auch …Wie groß ist der Unterschied von dem hier zu dem Sony MDR-1A, der ja auch im Angebot ist, aber trotzdem das dreifache kostet? Es geht hauptsächlich ums Musikhören - Onlineradio oder Spotify/Apple Music. Musikgeschmack geht in Richtung HipHop/RnB/Charts.



Machst mit denen nichts falsch. Außer du stehst auf einen wirklich 'räumlichen' tiefen Bass. Da würde ich zu den R1 greifen.

Die MDR-10RC und die MDR-1A spielen IMO in ganz unterschiedlichen Klassen: Beide haben einen warmen (aber nicht richtig basslastigen) Klang und beide sind für das Geld überdurchschnittlich verarbeitet. Aber der MDR-10RC ist ein kompakter On-Ear-Kopfhörer, während der MDR-1A ein ohrumschließender Kopfhörer ist. Der 10RC wiegt nur rund 150g und lässt sich zusammenklappen, der 1A wiegt mehr als ein AKG K712 Pro. Der MDR-1A ist der Einstieg in die Welt der warmfärbenden Hifi-Kopfhörer, der 10RC ist ein Kompaktkopfhörer für Leute die keinen Bock mehr auf (gute) Inears haben. Dass man den MDR-1A mobil benutzen kann (wenn man auf diesen Style mit Riesenkopfhörern in der Ubahn zu sitzen steht) ist IMO eher ein Bonus.

Bei mobilem Betrieb am Smartphone würde ich persönlich den 10RC vorziehen. Der wirkt zwar nicht gerade stabil wenn man ihn zusammenklappt aber ich habe ihn seit Ende 2015 und schon oft einfach in den Rucksack gesteckt ohne dass er dadurch sichtbar Schaden genommen hätte. Der 1A ist schon unpraktischer.

Schnaeppchenwombatvor 9 m

...


Danke für deine Meinung. Ich würde den KH eigentlich nur Zuhause am PC/TV/Notebook benutzen, da ich in der Öffentlichkeit In-Ears bevorzuge.
Zur Zeit nutze ich noch mein 10 Jahre altes Sennheiser PC160 Headset zum Musikhören. Nun würde ich eben auf KH umsteigen, da ich das Mikro nie nutze und auch davon ausgehe, dass da klanglich noch Potential ist. Der MDR-1A wird da bei meinem Anwendungsgebiet vermutlich die bessere Wahl sein.

Das würde ich auch so sehen, außer du magst Onear-Kopfhörer lieber bzw. ohrumschließende, geschlossene Kopfhörer nicht.

Schnaeppchenwombatvor 17 h, 37 m

Die MDR-10RC und die MDR-1A spielen IMO in ganz unterschiedlichen Klassen: …Die MDR-10RC und die MDR-1A spielen IMO in ganz unterschiedlichen Klassen: Beide haben einen warmen (aber nicht richtig basslastigen) Klang und beide sind für das Geld überdurchschnittlich verarbeitet. Aber der MDR-10RC ist ein kompakter On-Ear-Kopfhörer, während der MDR-1A ein ohrumschließender Kopfhörer ist. Der 10RC wiegt nur rund 150g und lässt sich zusammenklappen, der 1A wiegt mehr als ein AKG K712 Pro. Der MDR-1A ist der Einstieg in die Welt der warmfärbenden Hifi-Kopfhörer, der 10RC ist ein Kompaktkopfhörer für Leute die keinen Bock mehr auf (gute) Inears haben. Dass man den MDR-1A mobil benutzen kann (wenn man auf diesen Style mit Riesenkopfhörern in der Ubahn zu sitzen steht) ist IMO eher ein Bonus. Bei mobilem Betrieb am Smartphone würde ich persönlich den 10RC vorziehen. Der wirkt zwar nicht gerade stabil wenn man ihn zusammenklappt aber ich habe ihn seit Ende 2015 und schon oft einfach in den Rucksack gesteckt ohne dass er dadurch sichtbar Schaden genommen hätte. Der 1A ist schon unpraktischer.


Sowas als Bluetooth Kopfhörer suche ich...
Gibt es da gute ? Z.B. die August Bestseller Bluetooth Kopfhörer von Amazon ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text