213°
ABGELAUFEN
Sony Vaio Duo 11 SVD1121P2E für 656€ @Amazon WHD - Ultrabook/Tablet
Sony Vaio Duo 11 SVD1121P2E für 656€ @Amazon WHD - Ultrabook/Tablet
Kategorien
  1. Elektronik

Sony Vaio Duo 11 SVD1121P2E für 656€ @Amazon WHD - Ultrabook/Tablet

Admin

Preis:Preis:Preis:656,23€
Zum DealZum DealZum Deal
Berschi hat mich darauf hingewiesen, dass es den Vaio Duo - eine Mischung zwischen Tablet und Ultrabook - momentan in den Warehouse Deals verhältnismässig sehr günstig gibt.

Zustand: sehr gut
Preis: 656,23€

Neupreis: 959€

Testberichte in den Kommentaren verlinkt
Notebookjournal - gut
Notebookcheck - 87%
Tabtech - 7 /10

Technische Daten:
CPU: Intel Core i3-3217U, 2x 1.80GHz ULV • RAM: 4GB • Festplatte: 128GB SSD • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics 4000 (IGP), HDMI • Display: 11.6", 1920x1080, Multi-Touch, glare, IPS • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, Gb LAN • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, NFC • Card reader: keine Angabe • Webcam: 2.0 Megapixel (vorne), 2.0 Megapixel (hinten) • Betriebssystem: Windows 8 64-Bit • Akku: Li-Ionen, 6.5h Laufzeit • Gewicht: 1.30kg • Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, Stylus, Convertible, Multi-Touch, Trackpad • Herstellergarantie: 12 Monate

14 Kommentare

Kann mich nicht entscheiden, ob ich das Ding cool und stylisch finde und dazu von Full HD bei 11,6" begeistert bin oder ob ich mich frage, was die Tabletfunktion mit 1,3 kg und nem dafür doch dicken Gerät soll. Mit Pech nur eine Spielerei, die schnell kaputt geht...

Glaube ich bin irgendwie mit Zenbook und Tablet zufriedener.

Preisvergleich jedoch auf jeden Fall ein HOT wert ;-)

Preis ist richtig gut. Und durch den Digitizer schon ein richtiges Alleinstellungsmerkmal (ideal für Mitschriften direkt in PDFs). Muss nur noch das Duo 13 günstiger werden

Konzept klingt echt verlockend. Wobei ich trotzdem nicht weiß, ob man damit beide Geräte wirklich ersetzen kann. Bin wahrscheinlich zu zurückhaltend um es auszuprobieren. Der Bildschirm müsste für mich aber auch größer sein, sollte es auch das das Notebook ersetzen.

Für den Preis und das Konzept trotzdem ein hot!

Gutes Gerät, hatte es mal für ca. 2 Monate in Benutzung. Besonders im Vergleich zum Surface Pro ist es für den Preis überragend.
Wenn man wie ich auf eine Stifteingabe angewiesen ist (naturwissenschaftlicher Studiengang), ist man leider bei der Auswahl sehr eingeschränkt.
Das Gerät wurde dennoch wieder verkauft. Gründe:
-Akkulaufzeit bei realistischen 2,5h, also miserabel
-11 Zoll sind bei 16:9 leider etwas zu wenig
-für 11 Zoll etwas klobig
-Gehäuse ist nicht das stabilste

Wer damit leben kann sollte schnell zugreifen!

ich habe mich auch etwas mit der Materie befasst und das Duo 13 soll schon enorm viele der Kritikpunkte ausmerzen.
Ic h habe ein 12" Subnotebook und kleiner sollte es wirklich nicht sein, sonst hat man Mäusekino. Mit 13" jedoch kann man normal produktiv arbeiten und als Tablet nutzen ebenso komfortabler auf dem Sofa

Hatte stark auf das Samsung Ativ Q gehofft, aber das bringt nun kein 3G/UMTS und keine Backlight Tastatur und nur 4GB RAM mit, kostet dafür Premium Preis wegen dem (übertrieben) guten Display.
Wird daher wohl der Nachfolger Vaio 13, auch wenn der Preis hier sehr verlockend ist.

Holt euch das Vaio Pro 13. Hat HD, ca. 6h Laufzeit und auch einen Touchscreen. Und ja: Ich möchte den Touchscreen am Laptop nicht mehr missen!

Touch ohne Tabletfunktion erschließt sich mir aber nicht ganz, wozu nutzt du das so?
Das Duo 11 ist für den Preis wirklich TOP, bin am überlegen es mir mal zum Anschauen zu bestellen ...

Vaio Duo 13 wäre wohl die entsprechende Entwicklung (mit Haswell). Haut mal eben 9-10 Stunden Laufzeit raus.

@Franky: Klar, das Vaio Duo 13 ist ein geniales Gerät. Ich würde es gerne als Produktivrechner benutzen, allerdings bist du dann selbst als Student bei ca. 2000 Euro (i7, 8gb, 512gb), wofür man schon das MacbookPro Retina 13 bekommt. Ein Duo 13 als Zweitgerät kommt wegen den Abmessungen leider nicht in Frage. Außerdem ist man ja selbst in der Grundversion bei 1.400 Euro.
Das augenscheinlich charmante am Vaio 11 war, dass man es als Ersatz für ein iPad benutzen konnte. Leider disqualifiziert es sich aus oben genannten Gründen dafür.

fasCi87

@Franky: K.



Ich suche ebenfalls ein Gerät als Produktivrechner, welches meinen PC komplett ersetzen soll (surfen, arbeiten, etc. in einem gerät und externer Ausgang für TFT).
MacBook hatte ich mal... Apple kommt aber nach zuviel Ärger nicht mehr in die Tüte.
Ob ein i7 sein muss oder ein i5 nicht reicht!? Weiß nicht, ob sich der Mehrpreis lohnt? Ist das echt nochmal ein Unterschied (auch in Stromsparhinsicht)?
256GB reichen mir übrigens auch.... meine große Filmsammlung usw. kommen sowieso auf die externe HDD.

fasCi87

@Franky: Klar, das Vaio Duo 13 ist ein geniales Gerät. Ich würde es gerne als Produktivrechner benutzen, allerdings bist du dann selbst als Student bei ca. 2000 Euro (i7, 8gb, 512gb), wofür man schon das MacbookPro Retina 13 bekommt. Ein Duo 13 als Zweitgerät kommt wegen den Abmessungen leider nicht in Frage. Außerdem ist man ja selbst in der Grundversion bei 1.400 Euro.Das augenscheinlich charmante am Vaio 11 war, dass man es als Ersatz für ein iPad benutzen konnte. Leider disqualifiziert es sich aus oben genannten Gründen dafür.



Und was genau ist am MBP soviel besser, dass das Sony unbedingt billiger sein müsste? Klar hat das Retina-Display, aber dafür weder Touch noch Digitizer (Apple glaubt da ja angeblich nicht dran), ist also rein von der Ausstattung her tatsächlich deutlich schlechter als das Sony Vaio Duo 13. Und von der Qualität her schenken sich Apple und Sony normalerweise nichts.

ausverkauft!
waren rund 10 geräte...

fasCi87

@Franky: Klar, das Vaio Duo 13 ist ein geniales Gerät. Ich würde es gerne als Produktivrechner benutzen, allerdings bist du dann selbst als Student bei ca. 2000 Euro (i7, 8gb, 512gb), wofür man schon das MacbookPro Retina 13 bekommt. Ein Duo 13 als Zweitgerät kommt wegen den Abmessungen leider nicht in Frage. Außerdem ist man ja selbst in der Grundversion bei 1.400 Euro.Das augenscheinlich charmante am Vaio 11 war, dass man es als Ersatz für ein iPad benutzen konnte. Leider disqualifiziert es sich aus oben genannten Gründen dafür.



Nun der große Unterschied ist wohl die Leistung. Das VAIO hat nen ULV und nur ne HD4400 drin.
Das MBP Retina dagegen nen "echten" i7 + GT640.

Wer auf den digitizer verzichten kann und unbedingt ein Convertible will fährt aktuell m.E. mit dem Dell XPS 12 am besten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text