388°
ABGELAUFEN
Soundkarte ASUS 5.1 "Xonar DGX"
Soundkarte ASUS 5.1 "Xonar DGX"
ElektronikZackZack Angebote

Soundkarte ASUS 5.1 "Xonar DGX"

Preis:Preis:Preis:24,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei ZackZack bekommt ihr aktuell die ASUS 5.1 "Xonar DGX" für 24,99€ inkl. Versand. (Nächster Preis:ca. 31,00€ ink. Versand)

Ich selber bin sehr zufrieden mit der Karte.
Etwas besseres wird man in dieser Preisklasse nicht finden.

Hier noch ein kleines Review der DG Version.

http://www.bit-tech.net/hardware/soundcards/2010/10/26/asus-xonar-dg-review/1

Daten:

Technische Details:

Soundchip: C-Media CMI8786
Anschluss: PCIe
Kanäle: max. 6 (5.1, 4.1, 4.0, 2.1, 2.0)
Eingänge:
1x Front-Panel-Header
1x 3,5 mm (Mikro)
Ausgänge:
1x optisch
3x 3,5 mm

Beste Kommentare

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.

48 Kommentare

die originaltreiber waren damals ziemlich übel verbuggt. mit den unixonar treibern aber gut zu gebrauchen.

Verfasser

Momoko

die originaltreiber waren damals ziemlich übel verbuggt. mit den unixonar treibern aber gut zu gebrauchen.



Mit den ersten Treibern hatte ich auch meine Probleme. Inzwischen läuft bei mir der aktuelle Orig.Treiber aber auch ohne Probleme.

guter preis, hot

Momoko

die originaltreiber waren damals ziemlich übel verbuggt. mit den unixonar treibern aber gut zu gebrauchen.

Ich benutz die ganze Zeit die unixonar. Die laufen halt auch Aber gut zu wissen, sollte ich mein System mal neu aufsetzen, dann kann ich auf die Originaltreiber gehen.

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.

Screemer

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.



Häufig (nicht immer!) ist eine externe Soundkarte den meisten OnBoard-Chips in Sachen Klang doch deutlich überlegen. Selbst eine Einsteigerkarte wie die Xonar DGX.

Verfasser

Screemer

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.



Außer natürlich man besitzt ein sehr gutes Mainboard , die haben dann oft einen recht guten Soundchip verbaut. Ansonsten bietet die die Xonar mehr Einstellungen, mehr Leistung und sicher auch einen etwas besseren Sound.

Und belegt fröhlich einen PCI slot auf dem Board.

Später, falls man auf was aufrüsten will (usb 4.0 :P ?) und man keine slots mehr frei hat, ist das ärgerlich.

Früher hat sich eine Creative live etc gelohnt. Heutzutage nur geldmacherei

USB 4.0 bekommst du aber sicher nicht in n PCI-Slot...

anwirs

USB 4.0 bekommst du aber sicher nicht in n PCI-Slot...


In den PCI Express Slot dieser Soundkarte aber mit Sicherheit.

anwirs

USB 4.0 bekommst du aber sicher nicht in n PCI-Slot...


Nur mal so die kommende Generation mit 3.1 ist schon nicht mehr mit den alten USB Port bzw. deinen alten USB Sticks kompatibel, dann kannst du dir gleich einen Adapter kaufen. Denn die kommenden Ports haben einen Symmetrischen Port, das heißt der USB Stick kann in egal welcher Seite eigesteckt werden und nicht nur wie jetzt in einer!
Heißt aber auch das deine alte Hardware so nicht mehr kompatibel ist.

Und wer weiß was kommt, wenn dir der PCI-E 1x Port so wichtig ist, dann such nach der DG ohne X

Die Karte ist okay, wobei ich eher nach der Suche nach einer D2X bin, die man unter 100€ bekommt. Mal sehen ich hab denen ins Zack Zack Forum geschrieben die sollen mal danach schauen.

Weiß jemand ob die gleichzeitig den Toslink und die analogen Ausgänge bedienen kann? Windows verweigert das beim Onboard-Sound bzw. lässt es nur über Tricks zu.

Screemer

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.



Ich frage mich eher was man für eine Anlage braucht um den Unterschied wirklich zu hören. Eigentlich war es doch immer nur so, dass man mit einer externen Karte die CPU entlastet.

Screemer

was kann ne günstige xonar besser als hd-soundchip von realtek? ernst gemeinte Frage.



Man brauch außerdem auch unbedingt audiophile Ethernet Kabel, da sonst die Bits komplett verrauscht werden. Ich würde zu folgendes empfehlen:

3500621-lxzVi

Wirkliche Profis setzen aber auch auf audiophile Stromkabel:

3500621-EGN8V

emilkl

Früher hat sich eine Creative live etc gelohnt. Heutzutage nur geldmacherei




Ist das wirklich so? Und ab welchen MB- Soundchip ist der Onboardsound besser als eine Soundkarte um die 100 €? danke

Ich habe mir vor etwa einem halben Jahr diese Karte geholt, allerdings als PCI Version.

Sie besitzt schon einige sehr praktische Funktionen, die (zumindest bei meinem OnBoard Chip) so nicht vorhanden waren. Da wäre zum einen das FlexBass Management, womit man auch nach 23 Uhr den Krach mit den Nachbarn unter der Woche vermeiden kann.
Was aber nach wie vor für solche Karten spricht, ist die hardwaretechnisch gelöste Smart Volume Control, besser bekannt als automatische Anpassung der Lautstärke. Auch ein Feature, was einem in einem Haus mit mehreren Mietparteien den Hausfrieden sichert.

Wie sie sich im Vergleich mit höherwertigen onBoard Chip auf High End Mainboards schlägt, kann ich leider nicht beurteilen. Aber ausprobieren sollte man es auf alle Fälle mal.

Waschtrommel

Erst gestern dieses Video gesehen. War doch baff, besonders bei Skyrim http://mobile.pcgameshardware.de/Soundkarten-Hardware-256141/Specials/Onboard-Sound-gegen-Soundkarte-1101816/



mmh, wenn ich das video abspiele, kommt doch aber nur graesslich komprimiertes aac oder sowas in der richtung aus dem video und wird ueber meine onboard soundkarte abgespielt. wie kann man da einen unterschied hoeren? und verwechsle fettere baesse und hoehere hoehen nicht mit tonqualitaet, das sind einfach einstellungen des jeweiligen equilizers...

Der Preis ist heiß!

Karte toll, Preis toll, Alternate/ZAckZack fail wegen UVP

alternative Treiber gibts auch

emilkl

Früher hat sich eine Creative live etc gelohnt. Heutzutage nur geldmacherei

Von mir sieht Creative jedenfalls nie mehr einen Cent, weil sie für meinen SB Live keinen Win7-Treiber liefern.

Waschtrommel

Erst gestern dieses Video gesehen. War doch baff, besonders bei Skyrim http://mobile.pcgameshardware.de/Soundkarten-Hardware-256141/Specials/Onboard-Sound-gegen-Soundkarte-1101816/


Du musst dir schon das Video anschauen um zu wissen was ich meine. Es geht zB bei skyrim um die volleren Soundeffekte die du tatsächlich spürbar hören kannst. Keineswegs geht es um einen simplen Equalizer Trick sondern um die Darstellung von Sounds, die die OnBoard Soundkarte nicht wiedergibt (kann?)

emilkl

Früher hat sich eine Creative live etc gelohnt. Heutzutage nur geldmacherei

Gegen Treiberprobleme half zum Glück immer die damals noch sehr breite Community. Viel schlimmer finde ich allerdings den Rückschritt von der Hardwarebeschleunigung der Live- und Audigy-Serien hin zur Softwareemulation in der aktuellen Recon3D und Z-Serie.

Ich hab eine Onboard Soundkarte... Will meinen Harman & Kardon 5.1 Receiver mit ner neuen Soundkarte (DTS / Dolby) per optischen Ausgang betreiben um Blurays oder DVDs zu schauen.

Rentiert sich die Soundkarte für diesen Zweck?

Ich besitze diese Soundkarte.
Allerdings habe ich ein Problem damit und zwar wenn ich den Mikrofoneingang nutze, dann hört man mich nur rauschend.

Filme spiele ich immer über HDMI meiner radeon per passthrough an den avr. Was kann in diesem Fall so eine Karte besser?

professorspar

Filme spiele ich immer über HDMI meiner radeon per passthrough an den avr. Was kann in diesem Fall so eine Karte besser?



Absolut gar nichts. Im Grunde genommen erledigt sie in diesem Fall sogar mehre Sachen deutlich schlechter, da über Hdmi einfach mehr Bandbreite für die Audioübertragung zur Verfügung steht, damit auch die neuen HD Audioformate problemlos übertragen werden können. Bei der ASUS Karte mit DTS 5.1 mit 1509,25 Kbit/s das Ende der Fahnenstange erreicht.

scuronero

Rentiert sich die Soundkarte für diesen Zweck?



Nein, da das Signal bei einem optischen Anschluss digital übertragen wird.
Eine Soundkarte lohnt nur bei einem analogen Ausgang und falls man die erweiterten Einstellmöglichkeiten möchte.

Aus eigener Erfahrung muss ich bestätigen, dass die Mikrofonsteckplätze von den günstigen Xonar Karten nicht perfekt sind und man sie nicht besonders gut regulieren kann. Da sind meistens die Einstellmöglichkeiten von Onboard Sound und Rauschunterdrückung/Reduzierung deutlich besser.

Beim Sound gibt es jedoch einen gewaltigen Unterschied und ich werde keinen PC mehr ohne Xonar Soundkarte haben. Bin selbst auch von den original Treibern zu den gut gepflegten Uni Xonar Treibern inkl. C-Media Panel gewechselt. Die Einstellmöglichkeiten sind damit einfach noch mal besser. Das Einzige was im C-Media-Panel fehlt ist die Regulierung der Lautstärke der einzelnen Kanäle.

Leider besitzen die Treiber trotzdem noch ein Problem bei Programmabstürzen sodass es ab und zu (sehr selten) zu Geräuschen kommt die ähnlich derer waren die früher bei einem Systemhänger produziert wurden. Ein Neustart richtet das Problem aber ohne Probleme. (Nervig vor allem bei einer Uptime von 55 Tagen ...)

Man kann auch zu den teureren Karten raten, die besitzen noch einmal mehr Dolby Features usw. Um das Rauschverhältnis geht es heute schon eher nicht mehr.

scuronero

Rentiert sich die Soundkarte für diesen Zweck?



was bräuchte ich denn für ne Soundkarte um Blurays und DVDs zu schauen und auf meinem Harmann & Kardon Receiver zu betreiben?

Ronny@Home

Gegen Treiberprobleme half zum Glück immer die damals noch sehr breite Community.

Ich hab mir damals jedenfalls einen Wolf gesucht und dann wutentbrannt eine Asus Xonar DX gekauft mit dem Gelöbnis, dass Creative mich in Zukunft mal kann.

scuronero

was bräuchte ich denn für ne Soundkarte um Blurays und DVDs zu schauen und auf meinem Harmann & Kardon Receiver zu betreiben?



Hat dein Mainboard keinen optischen Ausgang (dürfte (fast) Standard sein)?
Ansonsten kannst du natürlich die Soundkarte verbauen.

Seit Windows 7 gibt es keine Hardware-Beschleunigung für Soundkarten mehr. Unter XP konnte man noch 2-10% CPU-Last einsparen mit einer guten Soundkarte. Bin mit dem Onboard-Sound meines steinalten GA-EP35-DS4 hochzufrieden. Welche Onboard-Sound-Chipsätze derzeit gut sind, kann ich aktuell nicht beurteilen.

scuronero

was bräuchte ich denn für ne Soundkarte um Blurays und DVDs zu schauen und auf meinem Harmann & Kardon Receiver zu betreiben?



Doch hab ich... jedoch kommt das DTS Signal nicht an. Deswegen frage ich mich ob es evtl diese Soundkarte schafft.

Ich habe die Xonar D2X im HTPC. Den AV-Receiver hab ich über ein optisches Kabel mit der Xonar D2X verbunden. Sehr empfehlenswert sind die Unixonar-Treiber!

scuronero

Doch hab ich... jedoch kommt das DTS Signal nicht an. Deswegen frage ich mich ob es evtl diese Soundkarte schafft.


Und was machst Du mit dem Bild? Die "moderne" Lösung wäre doch, Bild und Ton per HDMI zu übertragen. Für 5 € mehr gibt's z.B. 'ne "Sapphire ATI Radeon HD5450", die das kann.

scuronero

Ich hab eine Onboard Soundkarte... Will meinen Harman & Kardon 5.1 Receiver mit ner neuen Soundkarte (DTS / Dolby) per optischen Ausgang betreiben um Blurays oder DVDs zu schauen. Rentiert sich die Soundkarte für diesen Zweck?


Nein! Besser ist du schließt den Rechner per HDMI an. Ansonsten bleibt Digital Digital. Da gibt es keine Qualitätsunterschiede. Die eigentliche Arbeit macht dann dein AVR.

Hab mir die Karte vor nem halben Jahr gegönnt. Verbesserungen beim Sound konnte ich nicht feststellen im Gegensatz zum billig onboard Chip meines billig Mainboards, trotz guter Stereo Kopfhörer.

Der Mikrofoneingang ist allerdings doch besser als der des onboard Chips. Vielleicht ist es auch nur der Treiber, aber Sprachaufnahme ist jetzt deutlicher und Rauschärmer.

Würd ich die Karte nochmal kaufen? Vermutlich nicht. Und ich spiele relativ viel am PC und höre viel Musik.

No11e

Ansonsten bietet die die Xonar ... mehr Leistung...



Richtig, mehr Leistung ...10 Watt mehr aus dem NT als onbaord

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text