Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
SpeaKa Professional USB Audio DAC 96kHz/ 24 Bit
440° Abgelaufen

SpeaKa Professional USB Audio DAC 96kHz/ 24 Bit

9,99€21,96€-55%Conrad Angebote
48
eingestellt am 7. Jan 2018

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Preis bei Selbstabholung in der Conrad-Filiale. Bei Lieferung plus 5,95€ Versandkosten. Vergleichspreis liegt lt. Idealo bei 21,96€ inkl. Versand.
  • Verwandelt Notebook und PC zum Soundprofi
  • Kopfhörerverstärker im USB-Stick Format
  • Spielt alle Arten von Musikdateien ab
  • Verarbeitet native Audiosignale bis 96 kHz und 24 Bit
  • Plug & Play fähig - keine Installation nötig
Zusätzliche Info
Conrad AngeboteConrad Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
"Professional"
Also der ist schon deutlich besser als der Intel Nuc. Eigentlich sogar ziemlich gut:
Test
Bearbeitet von: "Nils1993" 7. Jan 2018
gibt es schon länger zu dem Preis

hier mal ein Review aus einem Forum:

Mein Name ist Thomas. Werde auch gerne Tommy genannt.

Eines meiner Hobbys ist das bestellen, testen, zerlegen und empfehlen von Audioequipment in fast allen Bereichen (außer Wohnzimmer HiFi und BLUTUS Kopfhörer)

Nun aber zu Sache. Ich bin auf den 10€ SpeaKa DAC bei Conrad aufmerksam gemacht worden. 10€ ist nicht viel, also direkt den Warenkorb abgefüllt und Paypal um eine Spende gebeten.
Nun ist dieses besagte Gerät heute angekommen. Ausgepackt, nette Kabel dabei und auch mal fix meinen USB Port penetriert.

Ein paar nette Lieder rein, volle Auflösung, Avinity, T70 und T1 ausprobiert und erst mal so ziemlich erstaunt. Kleines teil, toller Klang. Auch wenn die Power fehlt.

Beim direkten Vergleich zum Asus Impresario und SMSL VMV V2 könnte ich zumindest klanglich auf Anhieb keine Differenzen wahrnehmen. Nice!

Also dann mal schauen was drin steckt!
Meine beiden linken Hände raus geholt und erstmal meine Unfähigkeit unter beweis gesetzt.

Mit einem Messer unter die Kappen, kräftig gehebelt und.... nichts passiert.
Dann nach Schrauben oder ähnliches gesucht und aufgegeben. Ergo muss es geklebt sein. Also Messer wieder rein und *knack*.
Wer vermutet schon 2 kleine Schrauben direkt neben dem USB Port hinter einem großen Aufkleber, der wie das Gehäuse aussieht ?
Also Gerät ist offen.

Was ich dort fand, überraschte mich doch sehr. Ein 1020B USB Wandler! Wow! Also ohne Treiber direkt am PC, Laptop oder Android lauffähig

Dann wanderte der Blick auf den DAC.
Respek! Ein ES9023 solider Mittelklasse DAC, welcher auch im SMSL VMV V2 steckt. Ungewöhnlich für diese Preisklasse.

Dann mal schauen, womit das ganze verstärkt wird.
Da haben die sich doch tatsächlich beim TI 6130 bedient. Einen KHV für niedrige Impedanzen. Weswegen auch meine 250 Ohm Dinger nicht so recht wollten Aber nicht schlimm, damit lassen sich aber In-Ears und Kopfhörer mit 16/32/60 oder teils 80 Ohm befeuern.

Im Ganzen ein verdammt gutes Paket, was Conrad hier wieder abliefert und die Gerüchte, dass dieses Teil den Dragonfly DAC für 100€ Konkurrenz macht, bestätigt sich.
Für 10€!!! Ein starkes Teil, was man auch am Handy nutzen kann oder Laptop und so die Geräte auch klanglich stark aufwerten lässt.

Wenn man sich nun für 50€ noch einen Sabaj PHA2 bei Amazon dazu kauft, ist diese Kombination sogar für Beyer mit 600 Ohm eine absolute Empfehlung.

Fazit:
Kaufen
48 Kommentare
"Professional"
Ist die Frage ob das Ding besser ist als der Intel nuc onboard Sound
Also der ist schon deutlich besser als der Intel Nuc. Eigentlich sogar ziemlich gut:
Test
Bearbeitet von: "Nils1993" 7. Jan 2018
Vergleichbares in weniger hässlich, also schwarz? Creative Geräte zB?
steht mir damit auch noch die interne Soundkarte zur Verfügung?
nutze eigentlich ne billige China USB Soundkarte für mein DJ Programm zum Vorhören auf den Kopfhörer.
die interne Soundkarte ist dann mit der Anlage verbunden
Mal mitgenommen.
Dealbild kann täuschen
Für Kopfhörer bis 80 Ohm Empfehlenswert
Funktioniert der am Raspi?
lobster0907.01.2018 12:05

steht mir damit auch noch die interne Soundkarte zur Verfügung?nutze …steht mir damit auch noch die interne Soundkarte zur Verfügung?nutze eigentlich ne billige China USB Soundkarte für mein DJ Programm zum Vorhören auf den Kopfhörer.die interne Soundkarte ist dann mit der Anlage verbunden


Funktioniert mit damit normalerweise auch aber das gelbe vom ei ist das auch nicht...
Dann lieber 2 Kanal Mischpult und reloop play...
Doc_58807.01.2018 12:48

Funktioniert mit damit normalerweise auch aber das gelbe vom ei ist das …Funktioniert mit damit normalerweise auch aber das gelbe vom ei ist das auch nicht...Dann lieber 2 Kanal Mischpult und reloop play...


haste mal einen link?
gibt es schon länger zu dem Preis

hier mal ein Review aus einem Forum:

Mein Name ist Thomas. Werde auch gerne Tommy genannt.

Eines meiner Hobbys ist das bestellen, testen, zerlegen und empfehlen von Audioequipment in fast allen Bereichen (außer Wohnzimmer HiFi und BLUTUS Kopfhörer)

Nun aber zu Sache. Ich bin auf den 10€ SpeaKa DAC bei Conrad aufmerksam gemacht worden. 10€ ist nicht viel, also direkt den Warenkorb abgefüllt und Paypal um eine Spende gebeten.
Nun ist dieses besagte Gerät heute angekommen. Ausgepackt, nette Kabel dabei und auch mal fix meinen USB Port penetriert.

Ein paar nette Lieder rein, volle Auflösung, Avinity, T70 und T1 ausprobiert und erst mal so ziemlich erstaunt. Kleines teil, toller Klang. Auch wenn die Power fehlt.

Beim direkten Vergleich zum Asus Impresario und SMSL VMV V2 könnte ich zumindest klanglich auf Anhieb keine Differenzen wahrnehmen. Nice!

Also dann mal schauen was drin steckt!
Meine beiden linken Hände raus geholt und erstmal meine Unfähigkeit unter beweis gesetzt.

Mit einem Messer unter die Kappen, kräftig gehebelt und.... nichts passiert.
Dann nach Schrauben oder ähnliches gesucht und aufgegeben. Ergo muss es geklebt sein. Also Messer wieder rein und *knack*.
Wer vermutet schon 2 kleine Schrauben direkt neben dem USB Port hinter einem großen Aufkleber, der wie das Gehäuse aussieht ?
Also Gerät ist offen.

Was ich dort fand, überraschte mich doch sehr. Ein 1020B USB Wandler! Wow! Also ohne Treiber direkt am PC, Laptop oder Android lauffähig

Dann wanderte der Blick auf den DAC.
Respek! Ein ES9023 solider Mittelklasse DAC, welcher auch im SMSL VMV V2 steckt. Ungewöhnlich für diese Preisklasse.

Dann mal schauen, womit das ganze verstärkt wird.
Da haben die sich doch tatsächlich beim TI 6130 bedient. Einen KHV für niedrige Impedanzen. Weswegen auch meine 250 Ohm Dinger nicht so recht wollten Aber nicht schlimm, damit lassen sich aber In-Ears und Kopfhörer mit 16/32/60 oder teils 80 Ohm befeuern.

Im Ganzen ein verdammt gutes Paket, was Conrad hier wieder abliefert und die Gerüchte, dass dieses Teil den Dragonfly DAC für 100€ Konkurrenz macht, bestätigt sich.
Für 10€!!! Ein starkes Teil, was man auch am Handy nutzen kann oder Laptop und so die Geräte auch klanglich stark aufwerten lässt.

Wenn man sich nun für 50€ noch einen Sabaj PHA2 bei Amazon dazu kauft, ist diese Kombination sogar für Beyer mit 600 Ohm eine absolute Empfehlung.

Fazit:
Kaufen
PaBo07.01.2018 12:03

Vergleichbares in weniger hässlich, also schwarz? Creative Geräte zB?


Deutlich teurer der FiiO E10k Olympus 2.
Ich habe zwischen meinem Laptop und Verstärker einen Mixer mit eingebautem DAC, bringt mir das also was wenn ich von Laptop über das ding über aux/cinch in den Mixer gehe oder ist das eh egal weil im Mixer ja schon ein DAC ist?
Bearbeitet von: "TandideCovex" 7. Jan 2018
Unchipped07.01.2018 13:23

Deutlich teurer der FiiO E10k Olympus 2.



Der Speaka ist klanglich und auch von der Leistung her dem Fiio überlegen.
inutile7. Jan 2018

https://www.amazon.de/HiFiMeDIY-Digital-Analog-Audio-Konverter-PCM2706/dp/B00CWVDPC0/https://www.amazon.de/HiRes-USB-DAC-SABRE-ES9023-112dB/dp/B00AOH5JTQ


Leider ist der KHV Part bei dem Teil nicht berauschend und zerrt auch klanglich am DAC.
Tommy191107.01.2018 17:36

Der Speaka ist klanglich und auch von der Leistung her dem Fiio überlegen.


Tommy? Bist du es?
Unchipped07.01.2018 17:52

Kommentar gelöscht


ne, das ist der Tommy, der hier reihenweise zitiert wird



Tommy191107.01.2018 17:50

Pssst....


mal abgesehen vom Trottelfaktor, aufgrund des Versuchsaufbaues macht der stick am Handy mit Kopfhörern (55Ohm) Sinn?
Bearbeitet von: "Benny1005" 7. Jan 2018
Nachdem mein HiFiMeDIY ES9023 nur noch einen Kanal ausgibt, werde ich jetzt auch mal den DAC hier testen und schauen ob er hält was er verspricht. Auf jedenfall ein genialer Preis wenn man bedenkt, dass selbst ein Chinaimport mit vergleichbarer Hardware mindestens das Dreifache kostet.
lobster0907.01.2018 13:08

haste mal einen link?


In welche richtung solls den gehn?
Privat etwas mucke machen?
Oder schon eher richtig auf die k...e hauen??
Cold keine VSK im Gesamtpreis, dann auch noch PVG inkl. Gesamtkosten...
Benny100507.01.2018 18:06

ne, das ist der Tommy, der hier reihenweise zitiert wirdmal abgesehen vom …ne, das ist der Tommy, der hier reihenweise zitiert wirdmal abgesehen vom Trottelfaktor, aufgrund des Versuchsaufbaues macht der stick am Handy mit Kopfhörern (55Ohm) Sinn?



Würde es am Handy doch eher lassen.
Hab festgestellt, dass nur wenige Handys über USB genug Leistung liefern um den Stick überhaupt artgerecht zu betreiben. Wird eher ein unschönes klimpern
crash07. Jan 2018

Cold keine VSK im Gesamtpreis, dann auch noch PVG inkl. Gesamtkosten...


Beim Produkt besteht die Möglichkeit, es abzuholen. Ergo entstehen dann keine Versandkosten. Beim Preisvergleich ist eine Abholung nicht möglich.
Läuft das Teil an iOS-Geräten? Mein normales Interface braucht leider zu viel Saft …
Tommy19117. Jan

Würde es am Handy doch eher lassen.Hab festgestellt, dass nur wenige …Würde es am Handy doch eher lassen.Hab festgestellt, dass nur wenige Handys über USB genug Leistung liefern um den Stick überhaupt artgerecht zu betreiben. Wird eher ein unschönes klimpern


Danke, habe ihn trotzdem bestellt. Ich probiere es mal aus.
Kleiner_Rabe7. Jan 2018

Läuft das Teil an iOS-Geräten? Mein normales Interface braucht leider zu v …Läuft das Teil an iOS-Geräten? Mein normales Interface braucht leider zu viel Saft …



Prinzipiell laufen ja. Einer der Gründe, warum Audioquest die Black/Red als Nachfolger gebracht hat, ist aber wohl der zu hohe Stromverbrauch in Kombination mit mobilen Endgeräten gewesen. Insofern dieser hier und der Dragonfly 1.2 nahezu identisch sind, sollte es auch die gleichen Nachteile geben.
Doc_5887. Jan 2018

In welche richtung solls den gehn?Privat etwas mucke machen?Oder schon …In welche richtung solls den gehn?Privat etwas mucke machen?Oder schon eher richtig auf die k...e hauen??



ne, nur privat, für kleine Feiern nutze ich ultra mixer. Ausgang der Soundkarte an den Verstärker, Kopfhörer an die USB soundkarte zum Vorhören.
Denn würde ich zu sowas hier greifen.
Der nächst größere schritt wäre wohl ein Controller von numark oder ähnliches.
Hab auch mit nem Laptop (virtual-dj und BPM), 2 usb Soundkarten und nem behringer Mischpult angefangen das funktioniert auf jeden fall nicht schlecht.
Hab das Teil seit gestern und es auch schon ein bisschen getestet. Meine AKG K242 mit 57 Ohm klingen an dem SpeaKa um Welten besser als an meinem Laptop.
Der Onboard-Sound des Laptops ist etwas basslastig getrimmt, der SpeaKa dagegen ist sehr neutral. Vor allem Stimmen kommen damit viel direkter rüber und auch Instrumente klingen natürlicher.
Für 10€ ist das Teil auf jeden Fall ein no-brainer.
Bearbeitet von: "Xerionius" 12. Jan 2018
Danke. Beliefert nun meinen kleinen SMSL T-Amp. Sauberer, höherer Pegel, kein Rauschen.
Auch ich bin mit dem Stick zufrieden und dass es sich um eine nahezu 1:1 Audioquest Dragonfly Kopie handelt, scheint auch Linux so zu sehen.

dmesg Ausgabe nach dem einstöpseln:

kernel: [318366.139681] usb 3-9: applying DragonFly dB scale quirk (0-50 variant)
Bearbeitet von: "stroh80" 11. Jan 2018
Es ist scheinbar nicht komplett ein Dragonfly 1.2. Mit dem ESS Sabre 9023 und TI TAS1020B sind zwar die westlichen Bauteile gleich, das PCB Design ist aber unterschiedlich.

Scheinbar fertig ein OEM China diesen DAC, welcher unter unterschiedlichen Marken in der Welt verkauft wird. Unser Speaka isst auch erhältlich als Monoprice USB DAC oder Xtremepro X1.

Mehr Infos gibt's es hier:
reddit.com/r/a…_a/
Hat die jemand mit Beyerdynamic 770 Pro Kopfhörern testen können?
K5422.01.2018 22:14

Hat die jemand mit Beyerdynamic 770 Pro Kopfhörern testen können?


Würde mich auch interessieren - habe die 80 Ohmigen Bisher an einer billigen Creative externen Soundkarte. Meint ihr der DAC bringt was?
K5422. Jan 2018

Hat die jemand mit Beyerdynamic 770 Pro Kopfhörern testen können?



Kampfgans29. Jan 2018

Würde mich auch interessieren - habe die 80 Ohmigen Bisher an einer …Würde mich auch interessieren - habe die 80 Ohmigen Bisher an einer billigen Creative externen Soundkarte. Meint ihr der DAC bringt was?


Laut dem oben geposteten Review ist der SpeaKa zu schwach auf der Brust für hochohmige Kopfhörer, also ist er wohl für die 250 Ohm-Variante nicht so geeignet, zumindest ohne zusätzlichen Kopfhörerverstärker. Für die 80-Ohmigen sollte er aber meiner Meinung nach ausreichen, da er für meine AKG K242, zwar mit 57 Ohm, dafür aber mit einem niedrigeren Kennschalldruckpegel, genug Leistung hat.
Und ich denke schon, dass du einen Unterschied zu anderen billigen Soundkarten hörst, aber das wirst du wohl nur selbst beurteilen können. Wie gesagt, für 10€ macht man hier definitiv nichts falsch.
Ich kenne mich mit sowas leider nicht so aus und hätte eine Frage an die Experten hier. Ich hab mir jetzt den philips Fidelio l2 zugelegt und wollte wissen ob sich die Kombi dieses DAC mit diesen Kopfhörern lohnt? Ich hab keinerlei spezielle Soundkarte in meinem PC eingebaut und will die Kopfhörer zum Musik hören, Filme schauen und zocken benutzten danke schonmal für mögliche Antworten
hobbitsloth31.01.2018 11:21

Ich kenne mich mit sowas leider nicht so aus und hätte eine Frage an die …Ich kenne mich mit sowas leider nicht so aus und hätte eine Frage an die Experten hier. Ich hab mir jetzt den philips Fidelio l2 zugelegt und wollte wissen ob sich die Kombi dieses DAC mit diesen Kopfhörern lohnt? Ich hab keinerlei spezielle Soundkarte in meinem PC eingebaut und will die Kopfhörer zum Musik hören, Filme schauen und zocken benutzten danke schonmal für mögliche Antworten


Ja, lohnt sich, allerdings kannst du dann das Mikro nicht nutzen.
Xerionius31. Jan 2018

Ja, lohnt sich, allerdings kannst du dann das Mikro nicht nutzen.


Vielen Dank für die Antwort. Das macht nichts dafür hab ich mir noch ein separates geholt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text