spezielles Schäppsche | 4x WAN = 81,32€ @ ebay | TP-Link TL-R488T
174°Abgelaufen

spezielles Schäppsche | 4x WAN = 81,32€ @ ebay | TP-Link TL-R488T

40
eingestellt am 19. Mai 2013heiß seit 20. Mai 2013
Preisvergleich: statt 159€ + VSK -> 81,32€ + qipu inkl. VSK

2 bis 4 Internetzugänge gleichzeitig? durch diesen Router lassen sich diese verschmelzen

leider nur 3 verfügbar

Der TL-R488T verfügt über Intels IXP-Netzwerk-Prozessoren mit bis zu 533MHz, Multi-CPU-Architektur, um hohe Leistung und hohe Verfügbarkeit zu sicherzustellen. Zusätzlich bietet das redundante Netzteil, das 6-Ebenen-PCB, eine neue Architektur, die die Performance des Routers erheblich steigert und stabile Verbindungen ermöglicht.

Der TL-R488T verfügt über vier WAN-Ports, so dass Sie vier Internetverbindungen zugleich nutzen und so von höherer Geschwindigkeit und Fehlertoleranz profitieren können.Dank Fail-over und automatischem Load-Balancing sollte keine Handarbeit erforderlich sein.

Der TL-R488T bietet alle normalen Einstellungen eines Breitband-Routers und zusätzlich Portspiegelung, Port-VLAN, UPnP, VPN-Passthrough, Firewall und Systemprotokoll.

Der TL-R488T hat eine benutzerfreundliche Konfigurationsoberfläche für einfaches Arbeiten. Mit großem Funktionalitätsumfang, hoher Verlässlichkeit und hoher Sicherheit erfüllt er Unternehmens-, Internetcafé-, Community- und Schulanforderungen und passt sich ihnen dynamisch an.

technische Daten s. Beschreibung @ebay

Beste Kommentare

Sowas brauche ich für WLAN, damit ich die 4 gehackten Netzwerke der Nachbarn zusammen schalten kann.

Verfasser

Eskalierer

Sowas brauche ich für WLAN, damit ich die 4 gehackten Netzwerke der Nachbarn zusammen schalten kann.

brauchst nur 4 wlan-client(s)/-router als vorschalte - schon passts
40 Kommentare

lgoku, autoHOT

Preis ist Hot

Handarbeit hat mir gefallen

Sowas brauche ich für WLAN, damit ich die 4 gehackten Netzwerke der Nachbarn zusammen schalten kann.

Verfasser

Eskalierer

Sowas brauche ich für WLAN, damit ich die 4 gehackten Netzwerke der Nachbarn zusammen schalten kann.

brauchst nur 4 wlan-client(s)/-router als vorschalte - schon passts

cibFel

Handarbeit hat mir gefallen


Zu sicherzustellen ist auch nicht von schlechten Eltern!

Wobei der relativ höhere Vergleichspreis und die geringe verfügbare Menge auch schlicht damit zusammenhängen, daß das Teil schon asbach-uralt ist: es ist von 2009.
Man kann also davon ausgehen, daß es schon ne weile nicht mehr produziert wird und da allerletzte Restbestände abverklopft werden.
Ferner kann es nur 10/100 aber kein Gigabit-Ethernet.

Verfasser

Zalgo

Wobei der relativ höhere Vergleichspreis und die geringe verfügbare Menge auch schlicht damit zusammenhängen, daß das Teil schon asbach-uralt ist: es ist von 2009. Man kann also davon ausgehen, daß es schon ne weile nicht mehr produziert wird und da allerletzte Restbestände abverklopft werden.Ferner kann es nur 10/100 aber kein Gigabit-Ethernet.

hätte man gbit-internet - bräuchte man keine 4 internetzugänge zusammenlegen????

Eskalierer

Sowas brauche ich für WLAN, damit ich die 4 gehackten Netzwerke der Nachbarn zusammen schalten kann.


kannste deutlich billiger mit nem Pogoplug oder dockstar + USB-WLan-Adapter

wenn die festnetzanschlüsse gedrosselt werden und es keine festnetzanschlüsse mehr gibt (jedenfalls in randgebieten und in ostdeutschland gar nicht mehr), dann hol ich mir einfach 4 mal LTE von der Telekom und hab somit meine 400mbit Leitung. Jedenfalls theoretisch ;).

Igoku

gbit-internet - bräuchte man keine 4 internetzugänge zusammenlegen????


das Teil kann schon keine 4 VDSL-Internetzugänge durchleiten (Summe > 100MBit/s).

cibFel

wenn die festnetzanschlüsse gedrosselt werden und es keine festnetzanschlüsse mehr gibt, dann hol ich mir einfach 4 mal LTE von der Telekom und hab somit meine 400mbit Leitung. Jedenfalls theoretisch ;).


ähm nein: die Leitung vom Teil zu dir ist auch auf 100MBit/s begrenzt.

vllt kann mir die telekom ja gbit nachrüsten

Verfasser

Igoku

gbit-internet - bräuchte man keine 4 internetzugänge zusammenlegen????

ist auf keinen die zielgruppe

cibFel

vllt kann mir die telekom ja gbit nachrüsten


dann kannste auch mit dem Teil nichts anfangen: alle seine Netzwerl-Ports (sowohl die 4 WAN-Ports als auch der LAN-Port) haben nur 100er Ethernet.

endlich mal wieder ein gescheidter deal von igoku
weiter so!

Verfasser

cibFel

vllt kann mir die telekom ja gbit nachrüsten

wenn man bedarf nach 100 mbit+ im down hat, spielt es keine rolle ob 100 oder 1000€

Verfasser

wadim153

endlich mal wieder ein gescheidter deal von igokuweiter so!

ach komm - so schlecht waren die letzten auch nicht

cibFel

vllt kann mir die telekom ja gbit nachrüsten



aber es gibt sicherlich gescheite teekomtechniker die mri was brauchbares zaubern können. allerdings ist das ja mit den 400 mbit ja nur theoretisch, weil auf dem land gibt es ja nur selten 100 mbit LTE.

Verfasser

beachtet bitte: auf dem land ist lte auf strecke ausgelegt - nicht auf datenrate
beachtet weiter: lte basiert auf umts, heißt nutzeranzahlabhängig

Es gibt Fälle in denen die Backupleitungen nicht aktiv genutzt werden sondern einfach nur da sind, sprich neben Fiber noch DSL und dann zum Teil noch Richtfunk oder Internet über einen Kabelanschluss...

Igoku

ist auf keinen die zielgruppe


Die ursprüngliche Zielgruppe dieses Geräts gibt's nicht mehr (deshalb wird es auch nicht mehr produziert). Und es jetzt einfach nur zum Zusammenbündeln von ein paar lahmeren DSL-Leitungen hin zum LAN zu benutzen ist auch nicht die Zielgruppe und lässt sich billiger mit einem Switch und der eh daran laufenden Box (PC den man schon hat oder PogoPlug oder egal was, wo man eine Routing-Tabelle einstellen kann) machen. Zielgruppe wäre somit so gesehen "Leute, die nichts von Routingtabellen verstehen und deshalb ein separates Gerät brauchen". Das hat mit der ursprünglichen Zielgruppe des Geräts aber auch gar nichts zu tun.

Aber sei's drum: ich will ja nicht bestreiten, daß es (immer noch) eine Zielgruppe für das Gerät gibt und daß es für die ggf ein toller deal ist. Wollte nur sagen, daß es für viele Leute, die sowas früher gekauft hätten heute nicht mehr geeignet ist und daß viele Leute wenn sie nicht auf die Begrenzungen in den Spezifikationen aufpassen sich ggf nachträglich ärgern.

Verfasser

lässt sich billiger mit einem Switch - was kostet der managed denn?
PogoPlug - wie stabil läuft der denn?
Preisvergleich wäre interessant - 4x DSL nach Annex B -> Kostenfaktor mit irgendeiner Variante?
rum wie num - 20Euro pro Slot sind eindeutig topp

braucht für sowas kein managed switch sein. Der braucht nur dämlich ethernet-pakete durchzuleiten. Das ganze Routing und ARP-Table-Zeug macht die Box dahinter.
Aber ja, wenn man wirklich 4 Ports hat und lieber eine Blackbox von Netgear (trotz der security/vulnerability history bei Routern) als selbst Hand anzulegen, dann stört der Aufpreis für so ein Teil auch nicht. Wie gesagt: sind wohl andere Zielgruppen. Ich respektiere, daß es andere Zielgruppen gibt als meine und daß für andere Leute ggf so ein Teil das richtige ist.

Verfasser

Zalgo

braucht für sowas kein managed switch sein.

erzähle bitte weiter

Das Ding ist halt kein Switch.

Verfasser

Zalgo

braucht für sowas kein managed switch sein. Der braucht nur dämlich ethernet-pakete durchzuleiten. Das ganze Routing und ARP-Table-Zeug macht die Box dahinter.Aber ja, wenn man wirklich 4 Ports hat und lieber eine Blackbox von Netgear (trotz der security/vulnerability history bei Routern) als selbst Hand anzulegen, dann stört der Aufpreis für so ein Teil auch nicht. Wie gesagt: sind wohl andere Zielgruppen. Ich respektiere, daß es andere Zielgruppen gibt als meine und daß für andere Leute ggf so ein Teil das richtige ist.

die box heißt? aktueller preis?

Naja, MIPS CPU und ein BSD oder Linux drauf, fertig ist der gute Multi WAN Router.

Ein managed Switch ist dann sinnvoll wenn man die 4 einzelnen Anschlüsse darüber über tagged Vlans an den eigentlichen Router weiterleitet um diese voneinander getrennt zu halten, wobei das fähige Geräte auch so können.

Verfasser

rebel

Naja, MIPS CPU und ein BSD oder Linux drauf, fertig ist der gute Multi WAN Router. ;)Ein managed Switch ist dann sinnvoll wenn man die 4 einzelnen Anschlüsse darüber über tagged Vlans an den eigentlichen Router weiterleitet um diese voneinander getrennt zu halten, wobei das fähige Geräte auch so können.

himmel, arsch, helene fischer - konkret

pfSense ist zum Beispiel multi WAN fähig.

OpenWRT kann es auch, hab es da aber noch nie genutzt.

Zalgo

... Und es jetzt einfach nur zum Zusammenbündeln von ein paar lahmeren DSL-Leitungen hin zum LAN zu benutzen ist auch nicht die Zielgruppe und lässt sich billiger mit einem Switch und der eh daran laufenden Box (PC den man schon hat oder PogoPlug oder egal was, wo man eine Routing-Tabelle einstellen kann) machen. Zielgruppe wäre somit so gesehen "Leute, die nichts von Routingtabellen verstehen und deshalb ein separates Gerät brauchen".

ich bin die Zielgruppe, den ich habe keine Lust auf "basteln", 2x (lahmes !!) DSL hab ich schon, aber diese Kiste bedingt auch bis zu 4 zusätzliches DSL-Modem...irgendwann steht mir dann zuviel rum

4x WAN bedeutet nicht das ihr dann alle zu einem Zugang bündelt sondern die Anfragen über alle 4 verteilt. Da jeder Zugang eine eigene externe IP hat und IP-Spoofing schon auf den Zuwegen raus-gefiltert wird (Firewall) könnt ihr das vergessen, außerdem wäre es technisch ohnehin nicht möglich mit 4 unterschiedlichen IPs das ganze zu verschmelzen. Wenn ihr sowas machen wollt, dann holt euch einen Linux Server im RZ (feste IP) und einen zuhause, dann über jeden Zugang eine Internetverbindung aufbauen und via OpenVPN über jeden Zugang einen Tunnelaufbauen, beide Enden dann mit Ethernet Bonding zusammenfügen. So läufts bei mir schon mehrere Jahre mit 2 DSL Anschlüssen und alles ist perfekt.

syfy323

4x WAN bedeutet nicht das ihr dann alle zu einem Zugang bündelt sondern die Anfragen über alle 4 verteilt. Da jeder Zugang eine eigene externe IP hat und IP-Spoofing schon auf den Zuwegen raus-gefiltert wird (Firewall) könnt ihr das vergessen, außerdem wäre es technisch ohnehin nicht möglich mit 4 unterschiedlichen IPs das ganze zu verschmelzen. Wenn ihr sowas machen wollt, dann holt euch einen Linux Server im RZ (feste IP) und einen zuhause, dann über jeden Zugang eine Internetverbindung aufbauen und via OpenVPN über jeden Zugang einen Tunnelaufbauen, beide Enden dann mit Ethernet Bonding zusammenfügen. So läufts bei mir schon mehrere Jahre mit 2 DSL Anschlüssen und alles ist perfekt.



Wer ein bisschen forschen möchte um meinen Aufbau nachzubauen, der kann das Konzept in meinem Blog nachlesen. Ich warne allerdings schon mal vor, dass jede Menge Rechtschreibfehler drin sind:

kevin-olbrich.de/201…ng/

Außerdem ist der Eintrag fast 2 Jahre alt, laufen tuen beide Server aber seit dem unverändert, bloß mit neueren Updates.

Hätte ich jetzt eine ganze Zeit lang nutzen können da ich gerade im Übergang von VDSL 50 zu Unitymedia 50 bin. Wäre bestimmt nett gewesen einen 100er Anschluss zu haben. Allerdings ist damit eh in ein paar Tagen schluss. Trotzdem hot, allein schon weil es einfach nichts billiges am Markt gibt.

elmurpf

Hätte ich jetzt eine ganze Zeit lang nutzen können da ich gerade im Übergang von VDSL 50 zu Unitymedia 50 bin. Wäre bestimmt nett gewesen einen 100er Anschluss zu haben. Allerdings ist damit eh in ein paar Tagen schluss. Trotzdem hot, allein schon weil es einfach nichts billiges am Markt gibt.


Nein, eben kein 100er. Das hast du wie die meisten hier falsch verstanden. Siehe mein Kommentar drüber.

Mit pfSense habe das mal eine Zeit lang gemacht und das klappte auch gut.

Nur als Hinweis: In der Diskussion hier und so wie ich das aus der Deal Beschreibung herauslesen kann, wird davon ausgegangen, dass man für jeden Zugang auch ein Modem hat.

Der Sinn solcher Geräte ist höhere Ausfallsichertheit, nicht Geschwindigkeit. Wenn man z.B. beruflich unbedingt Internet braucht und man nur eine einzelne DSL-Leitung hat, dann kann's passieren, dass man mehrere Tage offline ist wenn irgendwo in der Nachbarschaft ein Baggerfahrer nicht auspasst.

Oder man kombiniert DSL, Kabel, Vodafone LTE und T-Mobile HSPA mit so einer Box und hat dann eine praktisch unkaputtbare Verbindung. Und das Ganze kostet dann einen Bruchteil von einer echten Standleitung mit garantierter Verfügbarkeit.

elmurpf

Hätte ich jetzt eine ganze Zeit lang nutzen können da ich gerade im Übergang von VDSL 50 zu Unitymedia 50 bin. Wäre bestimmt nett gewesen einen 100er Anschluss zu haben. Allerdings ist damit eh in ein paar Tagen schluss. Trotzdem hot, allein schon weil es einfach nichts billiges am Markt gibt.



ich glaube ich habe das schon ganz richtig verstanden. mir ist durchaus bewusst das ein einzelner download, selbst wenn er über verschiedene threads läuft, nicht einfach aufgeteilt werden kann. Allerdings würde das Ding ja selbst durch das Load-Balancing (da ja zwei etwa gleichschnelle Anschlüsse) versuchen die Last gleichmäßig auf alle angeschlossenen Anschlüsse zu verteilen. Bedeutet: Wenn mein Bruder 3 verschiedene Downloads bei diversen ungenannten Filehostern laufen hat, kann ich das gleiche locker nochmal machen, da effektiv eben doch mehr Bandbreite vorhanden ist!

elmurpf

Hätte ich jetzt eine ganze Zeit lang nutzen können da ich gerade im Übergang von VDSL 50 zu Unitymedia 50 bin. Wäre bestimmt nett gewesen einen 100er Anschluss zu haben. Allerdings ist damit eh in ein paar Tagen schluss. Trotzdem hot, allein schon weil es einfach nichts billiges am Markt gibt.



Ja, das ist natürlich richtig. Ich habe habe mich auf dein "100er" Schlagwort bezogen, denn genau das wäre ja falsch.
So ein Loadbalancing ist allerdings nicht besonders zuverlässig, besonders was Onlinebanking angeht. Da eine Anfrage gerne auch ab und zu zwischen den Zugängen geswitcht wird, würde man beim Onlinebanking rausfliegen, es sei denn man konfiguriert sowas wie eine Zuweisungstabelle um immer einen primären Anschluss zu nutzen.

also wir hatten das mal mit einem viprinet in der firma, da lief das eigentlich absolut stabil. auch sachen ala facebook und onlinebanking habe ich auch ein paar mal bei postbank und sparkasse gemacht. von daher evtl auch hinfällig. und wie gesagt, beim normalen surfen merkt man ja eh nicht ob nun 50 oder 100... mit ein paar downloads (die dann eben gesplittet werden können) schon!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text