842°
ABGELAUFEN
Spotify Premium 60 Tage kostenlos
Spotify Premium 60 Tage kostenlos
Kategorien
  1. Freebies

Spotify Premium 60 Tage kostenlos

Deal-Jäger

Durch eine Paypal Promotion könnt ihr Spotify Premium für 60 Tage komplett kostenlos testen.
Das Angebot gilt für Neukunden.

Kündigung Anleitung:

Loggen Sie sich auf der Spotify-Webseite mit Ihrem Account ein.
Klicken Sie auf "Mein Konto".
Wählen Sie dort den Tab "Abonnement" aus.
Ihre aktiven Abonnements werden aufgelistet.
Klicken Sie auf den Button "Abonnement stornieren" und Ihr Premium-Abo wird beendet. Aktiv bleibt der Account bis zum Ablauf der bezahlten Zeit.

Beste Kommentare

NEUKUNDEN in den Titel, bitte. das hätte mir grad den Besuch erspart^^

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



Sorry, Apple-Fanboy, aber damit zeigst du lediglich Halbwissen. ogg-vorbis hat keine fixen Bitraten, sondern nur definierte Qualitätsstufen. q9 ist eine davon. Adaptive Bitraten werden dabei verwendet, diese Qualität im Spannungsfeld von Datensparsamkeit umzusetzen. In der Tat wird das, weil der 0815 User die Bitraten als Vergleichsmaß gewohnt ist, teilweise verkürzt auf die Bitrate 320 reduziert, dieses Halbwissen eignet sich aber nun wirklich nicht zum qualifizierten Vergleich zB mit Apples AAC. Bei einem Konzert klassischer Musik hast du bei q9 deutlich höhere Bitraten als 320, bei flacher Teenie-Pop-Musik mit geringer akustischer Spannbreite kann das hingegen durchaus hinkommen. Die englische Wikipedia fasst das ganz gut zusammen mit der Formulierung "Vorbis is inherently variable-bitrate (VBR), so bitrate may vary considerably from sample to sample. It is a free-form variable-bitrate codec and packets have no minimum size, maximum size, or fixed/expected size." AAC wird bei Apple Music bei der Bitrate 256 begrenzt. Das mag dann bei Popmusik zumindest kein schlechteres Klangerlebnis als bei Spotify in der höchsten Qualitätseinstellung mit sich bringen (die diversen Praxistests von Computermagazinen sind hier ca. 50/50 geteilt, mal gewinnt knapp Spotify, mal knapp Apple Music), gerade aber wenn man klanglich anspruchsvollere Musik hört, wie zB Klassik oder auch noch analog gesampelte Musik des 20. Jh., dann ist ogg-vorbis einfach das bessere Format. Und solange Spotify das Format nutzt, solange bleibe ich bei Spotify. Würde man das Format ändern, um zB Traffic zu sparen, würde ich noch am selben Tag kündigen (ich bin also kein "Spotify Fanboy", eine Distanz zum Produkt die Apple Kunden häufig fehlt...).

Und jedes digitale Format ist stets mit Verlusten verbunden (selbst wenn es aus Marketinggründen "lossless" im Akronym tragen sollte), jedes. Diese sind nur bei manchen Formaten und bei besonders hohen Bitraten mehr oder minder minimiert. Dem Digitalen fehlen aber technologiebedingt die Zwischenstufen, zwischen den beiden Zuständen 0 und 1, man kann sich den einzelnen Zwischenstufen nahezu beliebig dicht annähern, wenn man bereit ist die entsprechenden Datenmengen zu händeln, eine limes-Funktion gegen Unendlich sozusagen. Aber man wird nie die technische Klangtreue mit digitalen Formaten erreichen können, wie sie analog aufgenommene, analog abgemischste, analog gemasterte und analog vervielfältigte Tonträger hatten.

Soviel dazu..

41 Kommentare

die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple services. ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.

Verfasser Deal-Jäger

Drizzt

die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple services. ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.


Direkt von Spotify gibt es keine 60 Tage mehr sondern nur noch 30 Tage. Kannst du auch gerne checken oder soll ich beweisbilder machen.

Tack

Hot Hot Hot

Drizzt

ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.

erzähl! :-D

Vielen Dank hab's mal mitgenommen

Weiß jemand bis wann die Aktion läuft?

Habe leider nichts dazu gefunden auf der Spotify Seite.

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!

NEUKUNDEN in den Titel, bitte. das hätte mir grad den Besuch erspart^^

BabboBelin

Weiß jemand bis wann die Aktion läuft? Habe leider nichts dazu gefunden auf der Spotify Seite.



Das würde mich auch interessieren.

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



Gern geschehen...

Drizzt

die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple services. ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.



Ich bin sehr interessiert...

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



Naja, von meiner Seite aus nicht so gern geschehen ^^ was wäre ich auch sonst für ein Schnäppchenjäger. Aber das Zero Traffic Angebot der Telekom, wenn man über sie Spotify Premium bucht, ist einfach zu geil im Alltag, überall wo man ist unbegrenzt Musik in ogg-vorbis q9 (CD Qualität) streamen ^^



Drizzt

die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple … die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple services. ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.

Drizzt

die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple … die 60tage promo gibts doch schon seit kurz vor dem start des apple services. ich hatte gestern noch irgendwo hier zumindest eine möglichkeit gepostet, wie man an premium kostenlos kommt, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.



mydealz.de/ges…850

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



ich habe Spotify ingesamt 5 Monate kostelos genutzt durch hier gepostete Aktionen, nun habe ich, wie Du, Spotify
über die Telekom und möchte es einfach nicht mehr missen... (kein Tariffic fürs streamen ist auch einfach zu schön)

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!


ogg-vorbis ist immer mit verlust verbunden. zumal ogg-vorbis 320kbit deutlich schlechter als z.b. aac mit niedriger bitrate ist. für lau kann man es mitnehmen. cd quali ist es aber bestimmt nicht. es gibt jedoch die ersten services mit flac, wenn man darauf wert legt.

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



Sorry, Apple-Fanboy, aber damit zeigst du lediglich Halbwissen. ogg-vorbis hat keine fixen Bitraten, sondern nur definierte Qualitätsstufen. q9 ist eine davon. Adaptive Bitraten werden dabei verwendet, diese Qualität im Spannungsfeld von Datensparsamkeit umzusetzen. In der Tat wird das, weil der 0815 User die Bitraten als Vergleichsmaß gewohnt ist, teilweise verkürzt auf die Bitrate 320 reduziert, dieses Halbwissen eignet sich aber nun wirklich nicht zum qualifizierten Vergleich zB mit Apples AAC. Bei einem Konzert klassischer Musik hast du bei q9 deutlich höhere Bitraten als 320, bei flacher Teenie-Pop-Musik mit geringer akustischer Spannbreite kann das hingegen durchaus hinkommen. Die englische Wikipedia fasst das ganz gut zusammen mit der Formulierung "Vorbis is inherently variable-bitrate (VBR), so bitrate may vary considerably from sample to sample. It is a free-form variable-bitrate codec and packets have no minimum size, maximum size, or fixed/expected size." AAC wird bei Apple Music bei der Bitrate 256 begrenzt. Das mag dann bei Popmusik zumindest kein schlechteres Klangerlebnis als bei Spotify in der höchsten Qualitätseinstellung mit sich bringen (die diversen Praxistests von Computermagazinen sind hier ca. 50/50 geteilt, mal gewinnt knapp Spotify, mal knapp Apple Music), gerade aber wenn man klanglich anspruchsvollere Musik hört, wie zB Klassik oder auch noch analog gesampelte Musik des 20. Jh., dann ist ogg-vorbis einfach das bessere Format. Und solange Spotify das Format nutzt, solange bleibe ich bei Spotify. Würde man das Format ändern, um zB Traffic zu sparen, würde ich noch am selben Tag kündigen (ich bin also kein "Spotify Fanboy", eine Distanz zum Produkt die Apple Kunden häufig fehlt...).

Und jedes digitale Format ist stets mit Verlusten verbunden (selbst wenn es aus Marketinggründen "lossless" im Akronym tragen sollte), jedes. Diese sind nur bei manchen Formaten und bei besonders hohen Bitraten mehr oder minder minimiert. Dem Digitalen fehlen aber technologiebedingt die Zwischenstufen, zwischen den beiden Zuständen 0 und 1, man kann sich den einzelnen Zwischenstufen nahezu beliebig dicht annähern, wenn man bereit ist die entsprechenden Datenmengen zu händeln, eine limes-Funktion gegen Unendlich sozusagen. Aber man wird nie die technische Klangtreue mit digitalen Formaten erreichen können, wie sie analog aufgenommene, analog abgemischste, analog gemasterte und analog vervielfältigte Tonträger hatten.

Soviel dazu..

HOT! Ich kann diese Kackwerbung nicht mehr hören! Fast hätte ich mir das regulär geholt...Puuh nochmal Glück gehabt

Copyright

Danke. Mal wieder mitgenommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die ein reguläres Premium Abo haben und uns Mydealzer den Dienst fleißig mitfinanzieren. Danke Euch!



ich lese einfach mal prinzipiell nicht weiter, da ich alles andere als ein apple-fanboy bin. ich habe nichts von dem überteuerten müll. also kannst du den restlichen beitrag auch für dich behalten. aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann. ich nutze spotify auch, weil ich legal keine bessere möglichkeit finde, musik auf der HDD abzuspeichern. begeistert bin ich nicht. hätte lieber aac oder flac.

Drizzt

aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann.



Dein Argument für diese Aussage lautet als sinngemäß: "Isso!". Was das mit "wissenschaftlich" zu tun haben soll,.. lassmers.

Drizzt

aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann.


was ist an "wissenschaftlich" nicht zu verstehen? wenn wir mal opus außen vorlassen, ist aac das beste format.

siehe z.b. hier:

forums.anandtech.com/sho…530

aac@178kbit/s hat ein besseres resultat als ogg@228kbit/s

Drizzt

aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann.


vielleicht hättest du doch besser mal recipients Erklärung gelesen...;) (Kann aber auch verstehen, dass die einleitende Polemik etwas abschreckend wirkt )

"Sie haben bereits an einer Rabattaktion teilgenommen". Trotz neuem Konto, kann mir jemand eine Möglichkeit sagen, trotzdem dran zu kommen?

fadable

"Sie haben bereits an einer Rabattaktion teilgenommen". Trotz neuem … "Sie haben bereits an einer Rabattaktion teilgenommen". Trotz neuem Konto, kann mir jemand eine Möglichkeit sagen, trotzdem dran zu kommen?


jemand hat schon geposted, wo ich ein video dazu verlinkt habe...

mydealz.de/ges…850

Drizzt

aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann.


ne, danke...hab es zumindest gerade mal überflogen. und seine argumentation zu lossless hat mich schon den kopf schütteln lassen. natürlich ist lossless lossless. wenn du mit winrar eine datei packst und die kleiner wird, geht ja auch nichts verloren. auf dem prinzip baut flac auf. aber der soll halt labern...

Drizzt

ne, danke...hab es zumindest gerade mal überflogen. und seine argumentation zu lossless hat mich schon den kopf schütteln lassen. natürlich ist lossless lossless. wenn du mit winrar eine datei packst und die kleiner wird, geht ja auch nichts verloren. auf dem prinzip baut flac auf. aber der soll halt labern...


so wie ich das verstanden habe, ist eben der Vorteil nach seiner Argumentation, dass die Komprimierung adaptiv ist und es daher auf die Art bzw. in diesem Falle das Genre der Musik ankommt - als großer Klassik-Fan würde ich da auch jederzeit derlei Präferenzen verfolgen. Und dass bei "simpler" Pop-Musik weniger "Klangvielfalt" nötig ist, ist einleuchtend und in dem Fall macht es keinen Unterschied. Sprich: er sagt nicht, dass ogg von jedem vorzuziehen sei, sondern es für seine Ansprüche auf Grund der von ihm beschriebenen Eigenschaften unverzichtbar ist.

Drizzt

aac ist auf jeden fall besser, was man wissenschaftlich auch sehen kann.



Und erneut nur Halbwissen. Wenn ein Kompressionscodec aus schlecht codierten Dateien überflüssige Absätze, Leerzeichen usw. ohne Inhalt rauskomprimiert, wie das zB die Google Server machen wenn man im Chrome den entsprechenden Modus aktiviert, dann ist das zB in der Tat eine Kompression ohne Informationsverlust. Der maßgebliche Unterschied ist bei solchen Dingen: hier werden digitale Daten durch Optimierung weiter komprimiert; bei Musik werden analoge Daten (=Akustik!) digitalisiert. Das ist wie der Vergleich von Äpfel und Birnen!

Um es mal ganz einfach zu machen:

Ggf. kennst du die alten Bahnhofsuhren, deren Sekundenzeiger sich ununterbrochen langsam über das Ziffernblatt bewegen. Das ist noch eine echte Analoguhr. Man kann unbegrenzt kleine Zeiteinheiten heraussuchen, zu jeder Zeiteinheit wird sich der Sekundenzeiger an einem anderen Ort befinden. Ab einem gewissen Punkt wird das menschliche Auge die Unterschiede nicht mehr wahrnehmen können, das heißt nicht, dass sie nicht da sind. Diese Analoguhr ist quasi unendlich genau (ich gehe in diesem Modellbeispiel natürlich davon aus, dass sie auch noch ein mechanisches Uhrwerk besitzt und kein Digitalprozessor im Hintergrund die Zeigerbewegung per Motor steuert - bevor das jemand einwendet, es soll ein Modell sein, um den Unterschied zwischen analog und digital zu veranschaulichen, sonst nichts!).

Dann gibt es die Uhren deren Sekundenzeiger im Sekundentakt einen Ruck weiter springt, von Sekundenstrich zu Sekundenstrich. Das ist eine Digitalanzeige (auch wenn die Umgangssprache beides als "Analoguhr" bezeichnet, das ist technisch falsch). Egal wie langsam oder schnell man die Betrachtung rafft, die einzig angezeigten Zustände, lässt man die Bewegung des Sekundenzeigers pro Sprung einmal außer acht (die auch keine Zeit anzeigen soll, sondern lediglich technisch notwendig ist), sind dabei die jeweiligen Sekunden. Alle Informationen dazwischen sind verloren gegangen.

Genauso ist es mit Audioaufnahmen. Digitaltechnik kann mit beliebig kleinen, gegen unendlich gehenden, Abschnitten, in diese "Ruckbewegung", denk an das Ziffernblatt, aufgeteilt wird, arbeiten. Aber man wird, egal wie weit man diesen Aufwand treibt, nie im Wortsinne - wenn man seine Worte präzise wägt und nicht einfach nur in unpräzisen Superlativen und Übertreibungen spricht - "verlustfrei" sein können. Das Analoge mag zB über eine langsam abgenutzte LP mehr Störgeräusche gehabt haben, aber es hatte eine Klangtiefe, die digital durch nichts zu erreichen sind.

Ogg-vorbis kommt dem, was das durchschnittliche menschliche Gehör aber daraus noch heraushören kann an Klangtiefe, zumal mit Kopfhörern oder Boxsystemen, die nicht zehntausende Euro kosteten, aber hinreichend nahe. Ich habe es jetzt mal versucht ganz untechnisch zu erklären (und was "wissenschaftlich" bedeutet, schau lieber nochmal im Wörterbuch nach, es geht hier um eine technische und nicht um eine wissenschaftliche Frage).

Geholt und gleich gekündigt... why not!

hab vergessen zu kündigen und mir wurden 10€ abgebucht. kann man es erstatten lassen?

genau das hab ich gesucht, fast "Nur" 30 Tage genommen! HOT!

Drizzt

[quote=recipient] ogg-vorbis ist immer mit verlust verbunden. zumal ogg-vorbis 320kbit deutlich schlechter als z.b. aac mit niedriger bitrate ist. für lau kann man es mitnehmen. cd quali ist es aber bestimmt nicht. es gibt jedoch die ersten services mit flac, wenn man darauf wert legt.



ogg bei selber Bitrate ist nur listening-test.coresv.net/res…htm
Bloß weil etwas ohne Lizengebühren ist muss es ja noch lange nicht schei*e sein
7535241-hCZJ7

Zudem ist es für die CPU angenehmer, zumindest wenn man es mit neroAAC vergleicht

Und warum reden wir überhaupt darüber, wenn du es vermutlich auf einem Handy hören willst.
Und falls es dir besonders wichtig ist nimm doch Wimp oder Tidal mit lossless.

Drizzt

, wenn man den paypal account schon einmal für sowas eingesetzt hat. denn es hilft mittlerweile nicht mehr, einfach nur einen neuen account zu erstellen.



geht nimmer?

Tick

Sehr nice! Danke, Search85! Kommt gerade zur richtigen Zeit!!!

shice. nimmt meinen paypal nicht mehr an.

Wie es aussieht, kannst du das reduzierte Produkt, das du kaufen möchtest, nicht erhalten...

Spotify... noch nie gebraucht. Wofür auch??

fadable

"Sie haben bereits an einer Rabattaktion teilgenommen". Trotz neuem Konto, kann mir jemand eine Möglichkeit sagen, trotzdem dran zu kommen?


Dank dir für die Antwort.

hallawalla

Spotify... noch nie gebraucht. Wofür auch??


Gibt spannende Bücher dort zum lesen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text