471°
ABGELAUFEN
Spyder5PRO + 2 Jahre FOTOHITS

Spyder5PRO + 2 Jahre FOTOHITS

ElektronikFotoHits Angebote

Spyder5PRO + 2 Jahre FOTOHITS

Preis:Preis:Preis:102€
Zum DealZum DealZum Deal
Den Spyder5PRO zur Monitorkalibrierung gibt es nun mit einem 2-Jahres Premium-Abo der Zeitschrift FOTOHITS für günstige 102€. Der Spyer5PRO kostet laut idealo allein schon 149,99€, Hinzu kommen dann noch 20 Ausgaben der FOTOHITS im Wert von 70€. Hier können also gute 118€ gespart werden.

Beschreibung:
- Farbkalibrierung mit erweitertem Funktionsumfang für diverse Zielwerte
- Kalibriert all Ihre Desktop- und Laptop-Monitore unter Berücksichtigung des Umgebungslichts
- Monitor-Qualitätsanalyse zur Bewertung und für den Vergleich der Darstellungsqualität all Ihrer Laptop- und Desktop-Monitore
- Vorher-Nachher-Vergleich anhand eines eigenen Bildes zur Beurteilung des Kalibrierungsergebnisses

Beliebteste Kommentare

Ich denke mir immer:
Hätte ich gerne um die Monitore endlich nicht nur nach Augenmaß zu kalibrieren.
Aber selbst wenn der Preis hot ist, lohnt sich das für mich für einmaligen Einsatz einfach nicht

Und nein, ich bin niemand, der das einfach mal bestellt um zu kalibrieren und dann zurück schickt.
Leider interessiert mich die Zeitschrift auch nicht wirklich, sonst hätte ich wohl zugeschlagen.

PS: Ich hatte mich da letztens mal erkundigt und bin dabei auf das Open Source Kalibrierungsprogramm dispcalGUI gestoßen.
Ist laut Liste hiermit kompatibel. Für alle die zuschlagen vielleicht einen Blick wert.

34 Kommentare

Hot!

Ich denke mir immer:
Hätte ich gerne um die Monitore endlich nicht nur nach Augenmaß zu kalibrieren.
Aber selbst wenn der Preis hot ist, lohnt sich das für mich für einmaligen Einsatz einfach nicht

Und nein, ich bin niemand, der das einfach mal bestellt um zu kalibrieren und dann zurück schickt.
Leider interessiert mich die Zeitschrift auch nicht wirklich, sonst hätte ich wohl zugeschlagen.

PS: Ich hatte mich da letztens mal erkundigt und bin dabei auf das Open Source Kalibrierungsprogramm dispcalGUI gestoßen.
Ist laut Liste hiermit kompatibel. Für alle die zuschlagen vielleicht einen Blick wert.

hot

Jetzt wäre es gut zu wissen ob man das Gerät auch noch in vielen Jahren verwenden kann, oder ob es irgendwann aus irgendeinem Grund technisch überholt ist.

Soweit ich weiß haben die Spyder organische Filter, sprich man kann sie nach ein paar jahren in die tonne treten... Sonst würd ich zugreifen.
Bitte korrigiert mich, sollte ich falsch liegen. Danke!

lokiy

Bitte korrigiert mich


Laut der hilfreichsten Amazon Rezension (siehe hier) soll kein organischer Filter mehr vorhanden sein (gilt zwar für Spyder4 aber beim Nachfolger werden sie wohl keinen Rückschritt gemacht haben)

lokiy

Bitte korrigiert mich, sollte ich falsch liegen. Danke!



Das ist alles relativ, ich habe bis vor kurzem mit einem uralten Colorimeter (~8-10 Jahre?) von Datacolor kalibriert und trotzdem nicht den Eindruck gehabt, totalen Bullshit zu produziereen. Zwischenzeitlich habe ich auf den Spyder4Pro geupdatet und die von mir zuvor mit dem "Alten" bearbeiteten Bilder bedürfen keinerlei Überarbeitung - so dramatisch scheint mir das also nicht zu sein.

Hab mal zugeschlagen und ein HOT dagelassen. Das ist schon für sich ein geiles Angebot, auch ohne die Zeitung.

Zu den organischen Filtern gab es von auf Anfrage von Markus Wochele bei Datacolor folgende Information(Spyder 4):
"Die Genauigkeit eines Colorimeters definiert sich nicht über organische oder anorganische Filter, sondern über die möglichst genaue Näherung zum sogenannten „Normbetrachter“. Spyder4 spielt in diesem Bereich seine Stärke mit seinen sieben Sensoren voll aus, welche einen klaren Vorteil gegenüber den sonst üblichen drei Sensoren haben. Die zu den Sensoren gehörigen Farbfilter sind organisch und doppelt beschichtet, sodass Umwelteinflüsse die Qualität der Farbfilter nicht mindern."
markuswochele.com/spy…st/

Bei manchen soll die Präzision nach 6 Jahren nachgelassen haben. Für den durchschnittlichen Heimanwender so ein Teil eigentlich auch gar nicht gedacht.

Sowas würde ich mir bei Bedarf ausleihen. Wohl eher etwas für die Leute, die damit wirklich Geld verdienen.

Riverride

Und nein, ich bin niemand, der das einfach mal bestellt um zu kalibrieren und dann zurück schickt.


Das würde eh nicht funktionieren. Die Dinger sind Tamagotchis, es muss immer mal wieder rekalibriert werden, die Software deaktiviert sich sonst (vielleicht ist das von Programm zu Programm verschieden, ich kenne es aber nicht anders).

Ob die Dinger sinnvoll sind oder nicht, ist eh nicht leicht zu beantworten. Zum einen sind sie nur ein Puzzle-Stück im Farbmanagementablauf, zum anderen ist reichlich unklar, ob der Spyder-Kram mehr bringt als warme Versprechungen. "Pro" beginnt bei xrite u.a.

Da fällt mir ein, ich hab nen Spyder 4 Pro den ich noch nie benutzt habe Oo
Sollte ich upgraden?

kaufen und dann vermieten x)

Taugt das Spyder mittlerweile was? Auch für Fernseher in Verbindung mit ColorHCFR? Preis ist zwar gut, aber wenn die Ergebnisse am Ende unbrauchbar sind, wie sie es bei älteren Versionen waren, kann man gleich zum Colormunki Display oder halt i1 Display Pro greifen.

Xer0

kaufen und dann vermieten x)


wie das denn?

Xer0

kaufen und dann vermieten x)


Kleinanzeigen oder so.. . natürlich mit Kaution

man muss den bildschirm laut spyder auch alle paar wochen neu kalibrieren. also ist von einmalnutzung nicht die rede. und ja, bei neuer bildschirmtechnologie wird der wohl wieder überholt sein. wie eben auch der 2er nicht mehr bei IPS-panels funzt.

Jemand aus Hamburg der mir das teil mal leihen würde? Bin mir unsicher ob ich aus meinem Monitor noch groß was rausholen kann.

Hab so einen mal für meine ehemalige Firma bestellt. Ich hatte gemischte Gefühle, aber der Kunde war glücklich.
Er ist auf keinen Fall geeignet, um näher an den "wahren Farbton" der Druckerei heranzukommen.
Ebenfalls nicht, um zwei baugleiche Monitore gleich einzustellen (es gab immer Unterschiede).
Vielleicht waren die Lichtverhältnisse auch nicht optimal, wie auch immer.

Für mich also eher Hokuspokus ;-)

Ich hatte mir Vor einiger Zeit in den Blitzangebotem beim großen Fluss mal den Spyder4Pro für knapp über 100Euro geschossen, war allerdings nicht überzeugt.
Kann sein das ich zu doof war meinen damaligen Hanns.G (TN-Panel) damit zu kalibrieren. Ich erhielt immer einen stark gelbstichiges Bild, welches mir laut den vielen einträgen welche Google ausspuckte ein häufiges Fehlerbild waren.
Auch habe ich die freie Software dispcalGUI gefunden und ausprobiert. Auf grund der Tatsache das diese Software viel umfangreicher und deutlich länger ( zeitlich ) misst habe ich gehofft ein besseres Bild zu erhalten, aber auch dies war gelbstichig.

Folglich ging das Teil damals zurück. Nun habe ich einen Dell U2715H mit IPS-Panel, aber der ist bereits ab Werk kalibriert mit Zertifikat und grafischem Nachweis. Auch entspricht das Bild was ich sehe dem was mein Drucker jetzt ausspuckt, sowie Die Bilder welche ich bei Fotoservices erhalte.
Somit für den Deal ein HOT aber für den Spyder5Pro kann ich mit gemischten Gefühlen keine positive Bewertung abgeben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text