[STADLER-Offline] CANONDALE RUSH 29  am 13. und 18.11.15 für 1439,20 Euro.
188°Abgelaufen

[STADLER-Offline] CANONDALE RUSH 29 am 13. und 18.11.15 für 1439,20 Euro.

40
eingestellt am 9. Nov 2015
Bei Stadler gibt es am 13. und 18.11.15 das Cannondale Rush 29 (Modell 2015) für 1439,20 Euro. Der reduzierte Preis liegt derzeit bei 1799 Euro. Dank des Gutscheines -20% (eingestellt von petomei) kommt man auf einen sehr guten Preis von 1439,20 €. Der Listenpreis ist mit 2699€ angegeben. Ein Preisvergleich ist schwierig, da das Rad bei verschiedenen Anbietern mit unterschiedlichen Komponenten angeboten wird.
Für die hier verbauten Komponenten ist es schon ein Top-Preis.
Hinweis: Cannondale gibt auf den Rahmen eine lebenslange Garantie.

Technische Daten:
Material: Rush 29, 100mm, Optimized 6061 Alloy, 1.5" head tube
Gabel: Fox Float 32 CTD 29, 100mm, remote lockout, rebound, 1.5", 51mm rake
Steuersatz: Tange Custom, 1.5 to 1-1/8"
Gänge: 20 Gang
Schaltwerk: Shimano XT, Shadow Plus
Tretlager: Shimano Deore Hollowtech II, 38/24
Schalthebel: Shimano SLX w/ I-Spec
Bremshebel: Shimano Deore, I-Spec
Kassette: Shimano Deore, 11-36, 10-speed
Bremsen: Shimano Deore, 180/160mm
Zoll: 29 Zoll
Felge: Stan's ZTR Rapid 29, 32 hole, tubeless ready
Speichen: 14g stainless
Bereifung: Schwalbe Racing Ralph Performance, 29x2.1", folding, tubeless ready
Sattel: Cannondale Stage 3
Sattelstütze: Cannondale C3, 31.6x350MM (S,M) 400mm (L,X)
Lenker: Cannondale C3 flat, 6061 double-butted alloy, 700mm
Vorbau: Cannondale C4, 1-1/8", 31.8, 6 deg.
Kette: KMC X10, 10-speed
Farbe: Schwarz
Modelljahr: 2015

40 Kommentare

Und wie schwer?

Verfasser

maverickpanther

Und wie schwer?


Bei bunnyhop.de mit 13kg angegeben. Scheint die gleiche Ausstattung zu sein. Preis = 1699€.

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.

mmhh, Tretlager, Bremsen und Kassette in Deore, da hätte ich bei 1400 Ocken mehr erwartet...

Verfasser

Klugscheissa

mmhh, Tretlager, Bremsen und Kassette in Deore, da hätte ich bei 1400 Ocken mehr erwartet...


Klugscheissa was du für den Preis vorschlagen? Soll aber ein Fully sein.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Weil?

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Lass das Fully um den Preis. Schau das du ein gutes reduziertes hardtail dafür bekommst
Grob ab 1000€ hardtail, doppelt fully.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.



Damit ich in 1 Jahr nicht nochmal Geld ausgeben muss. Ich kann ja jetzt nicht ausschließen das ich Offroad nicht fahre. Will eigentlich hauptsächlich Wälder etc. also offroad fahren.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.



Ich meinte ja gebrauchtes Fully. Wie ich gelesen habe reduziert sich der Preis für ein gebrauchtes pro Jahr um die Hälfte. Also sollte ja ein 2013er Fully das mal 3000€ gekostet hat um die 1000€ zu kriegen sein. Nur ich weiß nicht so recht wo anfangen.

Gibt es auch irgendwo den Gutschein? Sonst sind beide Deals irgendwie wertlos.

Verfasser

Ich meinte ja gebrauchtes Fully. Wie ich gelesen habe reduziert sich der Preis für ein gebrauchtes pro Jahr um die Hälfte. Also sollte ja ein 2013er Fully das mal 3000€ gekostet hat um die 1000€ zu kriegen sein. Nur ich weiß nicht so recht wo anfangen.


Beim gebrauchten Fully den Verschleiß (Kette, Kettenblätter, Bremsen ...) und eventuelle Schäden berücksichtigen (Federgabel, Dämpfer) !
Die Preishalbierung pro Jahr ist eine Milchmädchenrechnung.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Fully für unter 1000€? Lieber nicht und als Anfänger reicht dir ein hardtail mehr als locker.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Und als neuling kannst du es einschätzen ob das gebrauchte Rad gut ist oder beim ersten harten singletrail auseinander fällt?

Kann ich mit dem angstfrei zum Bäcker (ca. 150m) fahren?
Oder doch lieber ein Torpedo 3 Gang?
X)

Durch die stadler Aktion gibts das bulls copperhead 3 fur 800

Klugscheissa

mmhh, Tretlager, Bremsen und Kassette in Deore, da hätte ich bei 1400 Ocken mehr erwartet...



Weil? Selbst für ein Versender-Bike wäre die Ausstattung zu diesem Preis super, hier hast du zudem noch einen ziemlich preistreibenden Markennamen (gut beim Wiederverkauf) und durchweg keine Blenderteile am Rad.
Deore steht qualitativ in keinster Weise hinter SLX oder XT, die Teile sind lediglich etwas schwerer.

Top Preis, sehr heißer Deal

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Wieso lassen die Hardtail-Fahrer eigtl so selten locker(kommt mir Teils so vor wie bei iOs vs Android, nichts gegen dich, aber das hört man meist von Hardtail-Fahrern)
Ich hätte mir mit einem Hardtail bald den ganzen Spaß versaut(zum Glück nur vom Schwager ausgeliehen,2 Monate lang)
Nach nur 10km im Wald bekam ich Rückenschmerzen(ja, bin etwas vorbelastet und nein, ich bin nicht nur gesessen), rechtzeitiger Umstieg auf ein Fully durch ein top Angebot, seit dem keinerlei Probleme mehr, auch wenn ich über Wurzelteppiche drüber bretter ohne den Ar*** zu bewegen.
Wenn man eh weiß in welche Richtung man will, dann lohnt sich auch zum Einstieg ein gebrauchtes Fully, spart einen baldigen Zweitkauf(sind hier ja auf ner sparseite)


Schau mal bei MTB/Fahrrad Shops, bei uns gibt es einen in Neutraubling (bikezeit.de) die Vierteljährlich einen Fahrradflohmarkt veranstalten und auch so gebrauchte anbieten, Werkstatt geprüft und mit der richtigen Beratung, da sind Shops besser


Seh ich auch so. Als Anfänger ist der Internet-Kauf schwierig. Ich gehe auch nach Jahren noch zum meinem Raddealer in der Stadt. Auch wenn ich dort 200 € mehr fürs Rad zahle. Dafür bekomm ich aber da auch Service der oft Kostenlos ist und hier und da mal 10% auf Teile!

Wo finde ich den 20% Stadler Gutschein?

gustav007

Wo finde ich den 20% Stadler Gutschein?



Den brauchst Du nicht. Am Freitag und nächsten Mittwoch wird der Rabatt in der Filiale automatisch abgezogen.

Allerdings gilt bei dem Gutschein die Einschränkung, dass "Artikel mit E-Shop-Preisen" ausgeschlossen sind. Es ist also fraglich, ob das Cannondale tatsächlich mit 20% Rabatt zu haben sein wird.

8129895-ePdzV

*hust * Wie kann ich erkennen ob die Größen-Auswahl "large" das richtige für meine 1,95 cm sind?

christianklupsch

Durch die stadler Aktion gibts das bulls copperhead 3 fur 800



Das ist bei Stadler gar nicht gelistet...

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.


Bei MTB Markt ist ein Steppenwolf in 27,5" zu haben.

gustav007

Wo finde ich den 20% Stadler Gutschein?


gustav007

Wo finde ich den 20% Stadler Gutschein?



Zitieren will gelernt sein.

Niemand zwingt sich, es zu glauben. Stadler macht das bereits seit Jahren so. Man braucht keinen Nachweis, der Rabatt wird automatisch an der Kasse abgezogen.
Avatar

GelöschterUser369961

Klugscheissa

mmhh, Tretlager, Bremsen und Kassette in Deore, da hätte ich bei 1400 Ocken mehr erwartet...


So wird bei Cannondale grundsätzlich immer verfahren, es sei denn, man schielt auf ein Mtb im Bereich > 4.000 €.
Avatar

GelöschterUser369961

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???


Weil sich die meisten Räder für derartige Projekt (Leichtbau) nicht eignen; der Rahmen ist aus Aluminium und die Teile sind auch relativ schwer. Das Gewicht ist deutlich über 10 kg.

Der Preis scheint soweit in Ordnung zu sein, wobei ich kein Cannondale ohne Fatty/Lefty kaufen würde, mithin richtet sich das Angebot wohl für Einsteiger, wobei die Versender wohl bessere Angebote unterbreiten können (Radon, Cube, Rose usw.).

Ich würde im Übrigen auch zeitlich noch warten.
Avatar

GelöschterUser369961

neednoname

*hust * Wie kann ich erkennen ob die Größen-Auswahl "large" das richtige für meine 1,95 cm sind?


Kommt auf die Länge der Füße/Oberkörper usw. an; ich würde eher zu XL tendieren; ich fahren ein L mit 1,82 m; hängt aber auch vom Einsatz und Geschmack ab.

Dealfinder81

Suche was mit 27.5 Zoll. Kann mir da jemand was gebrauchtes empfehlen? So bis 800€ wäre klasse bin absoluter Neuling und Einsteiger. Aber denke fully wäre trotzdem nicht verkehrt.



Schade, Rahmen leider viel zu hoch. Bin ja recht klein

AngelusGottfried

[Der Preis scheint soweit in Ordnung zu sein, wobei ich kein Cannondale ohne Fatty/Lefty kaufen würde, mithin richtet sich das Angebot wohl für Einsteiger, wobei die Versender wohl bessere Angebote unterbreiten können (Radon, Cube, Rose usw.). Ich würde im Übrigen auch zeitlich noch warten.



Das sehe ich tatsächlich anders. Die Ausstattung des Cannondale entspricht in etwa dem Canyon Nerve AL 7.9. Der rabattierte Preis von knapp 1440€ wäre deutlich unter dem Normalpreis des Canyon Nerve.

Weiterhin finde ich, dass momentan die beste Zeit ist, sich ein neues Fahrrad zuzulegen. Die Preise sind gefühlt im November und Dezember am niedrigsten, wie man auch an den Deals momentan sehen kann. Ab Januar sind die meisten Modelle vergriffen und man bekommt nur noch die Modelle der nächsten Saison (mit seltenen Ausnahmen von wenig nachgefragten Größen).

(Nebenbei ist bei Canyon die beste Zeit bereits vorrüber. Hier ist meiner Meinung nach der beste Zeitpunkt zur Eurobike Ende August, wenn die aktuellen Modelle massenhaft in den Factory-Outlet geschoben werden. Bei der Sparbuch-Aktion im September sind viele Größen meist schon vergriffen.)

Der 100 mm Federweg ist etwas gering, wenn man wirklich mal richtige Abfahrten machen will.
Der Preis natürlich dennoch Top.

Kommt auf die Länge der Füße/Oberkörper usw. an; ich würde eher zu XL tendieren;



Mhhh. Das 29.1 wird nicht in XL angeboten. Das "kleinere" 29.2 oder das Trigger 4 wären da passend (nur nicht direkt lieferbar) ..

Weiterhin finde ich, dass momentan die beste Zeit ist, sich ein neues Fahrrad zuzulegen.


... irgendwie fühle im mich unter Kauf-Druck *grins*

Kommt auf die Länge der Füße/Oberkörper usw. an; ich würde eher zu XL tend … Kommt auf die Länge der Füße/Oberkörper usw. an; ich würde eher zu XL tendieren;

Weiterhin finde ich, dass momentan die beste Zeit ist, sich ein neues … Weiterhin finde ich, dass momentan die beste Zeit ist, sich ein neues Fahrrad zuzulegen.



Dann schau dir doch eventuell mal meinen Deal an:
mydealz.de/dea…401

Dort sind noch alle Größen verfügbar und auf der Merida-Website kann man die Geometriedaten direkt einsehen: merida-bikes.com/de_…tml

christianklupsch

Durch die stadler Aktion gibts das bulls copperhead 3 fur 800



kannst bestellen

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???



Damit der Kunde nicht auf den ersten Blick merkt wie unfassbar scheisse das Rad eigentlich ist. Er wird lieber geschickt durch die Bezeichnung "XT" geblendet. Das Listengewicht bezieht sich meistens auf Größe S oder M OHNE Pedale.
Somit sind 13,5 bis 14kg Gesamtgewicht für ein 2600 Euro (UVP) "Fully" mit 100 mm Federweg und Kindergarten-Bremsen und nichteinmal komplett XT der gröbste Fail ever.

Verfasser

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???


Es bezweifelt keiner, dass es bessere Räder mit auch höherwertigen Komponenten gibt. Es handelt sich hier um ein gutes mittelmäßiges Rad zu einen vernünftigen Preis. Ich kenne einige, die es auch mit dem Rad und dessen Ausstattung übertreiben, jedoch an den Anstiegen auf den Boden der Realität gebracht werden und ansehen müssen, dass andere auch mit einem schwereren Mittelklasse-MTB davonziehen können. Diejenigen, die mit hochwertigen Rädern auf der Strecke bleiben sind momentan auch potentielle Kunden bei den E-Bikes.
Bezüglich der " besseren" Schaltungskomponenten habe ich bei meinem (hochwertigen) Rennrad schlechte Erfahrungen gemacht. Mit der gehobenen DuraAce-Schaltung gab es mehrfach Probleme. Die einfachere 105er und auch die Ultegra-Schaltung war bisher problemlos.

Kommentar

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???



Naja er denkt halt das jeder um die Weltmeisterschaft mitfährt und alles unter 10.000€ Schrott ist.

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???



Ist jetzt nichts persönliches, aber das Rad ist leider einfach nur Kacke:

1. Ich seh keine gute oder auch nur mittelmäßige Komponente an dem Rad

2. Die Komponenten sind nicht nur schlecht, sondern einfach grob fahrlässig. Bremsleistung ist nahezu Null, da die Scheiben völlig unterdimensioniert sind. Nach 5 Minuten Abfahrt wird die Bremse durchrutschen (Bremsflüssigkeit kocht). Die Achsen für 5 Euro und das Tretlager brechen nach dem ersten Stein. Die Gabel wird nach dem ersten kleinen "Sprung" durchschlagen (100mm, davon bleiben effektiv vielleicht 70?). Die schmächtigen Reifen werden platzen und die Felgen eine Acht bekommen. FALLS irgenjemand auf die Idee kommt mit diesem Ding einen Trail oder im "Gelände" zu fahren...

3. Mir ergibt sich das Zielgebiet nicht. Ist von der Ausstattung als reines Stadt/Trekking Rad konzipiert, Gewicht ist viel zu hoch für bergauf.

4. Cannondale (im Titel übrigens falsch geschrieben) ist keine Einsteigermarke. Finger weg! Reine Fanboy / Richtersöhnlein Marke. Völlig überteuert, sinnlose Innovationen (Lefty), hässlich und grottenschlechte Komponenten. Selbst an den 10.000 Euro Rädern wird Schrott drangeklatscht.

5. Für ein ordentliches Enduro Fully müsst ihr einfach mit min. 2500 Euro rechnen (und dann das Auslaufmodell mit Abstrichen bei Bremsen / Felgen / Anbauten) Oder halt nen gutes Hardtail, da reichen 1300. Je nach Gewicht nichts unter 160mm Federweg. Vorne auf jeden Fall 2er Kasette (aktuell ist 1er im Trend). Bremsen muss man leider fast obligatorisch selbst nachrüsten (vorne und hinten 203 mm und 4 Kolben!!!). 27.5 bei mittlerer Größe rocken gut rein. Schaut euch nach Garantie / Kulanzverhalten um. (mit Scott hab ich pos. Erfahrungen gemacht). Finger weg von Karbon. Auf Achsen(Steckachsen!!!)/Tretlager/Felgen/Sattelstütze/etc. schauen! Hydraulisch verstell. Sattelstütze ist ein geiler Luxus.
Fahrt zu Stadler! Aber nur zum testen, testen, testen. In Hammerau sind die superkulant. Hab nen 4000 Euro Bike 2 Stunden schreddern dürfen ...und danach für 2300 im Internet bestellt X)

Verfasser

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???


Bei Cannondale in der Überschrift fehlt ein n, also hier liegen wir exakt auf der gleichen Wellenlänge.

MediaDonis

weiss jemand das Gewicht? Warum wird eigentlcih meistens das Gewicht verschwiegen, obwohl es bei Räfdern doch eines der wichtigsten Specs ist???



Ach ja... wenn sich die geistige Reife an einem Beitrag ablesen lässt...

Lies es dir doch nochmal selbst durch. Wenn Du dann nicht selbst anfängst zu lachen, warst Du vielleicht tatsächlich doch nicht betrunken oder unter Drogen. Für diesen Fall habe ich folgende Antworten für dich:

1. Ja, es ist ein Komponentenmix, aber eine Fox Float CTD oder selbst die Deore Komponenten als nicht "mittelmäßig" zu bezeichnen, halte ich für überzogen. Gibt doch bitte Beispiele, was für dich denn mittelmäßig oder sogar gut ist.

2. Deore Scheibenbremsen zu verbauen ist also grob fahrlässig? Verdammt, damals als man noch V-Brakes oder sogar Cantis hatte, musste man bergab gegen Hindernisse fahren um anzuhalten oder am besten gleich vom Rad springen. Zu deinen weiteren Hyperbeln muss ich glaube ich nichts weiter sagen.

3. Wie wäre es mit "Cross Country"? Auch erkennbar an der Geometrie oder dem echt total unterdimensioniertem Federweg...

4. Ich hätte es etwas höflicher formuliert, aber in diesem Punkt kann ich dir tatsächlich nicht widersprechen.

5. Vielleicht hat dir einfach noch niemand gesagt, dass nicht jedes MTB gleich eine Enduro oder ein Downhiller sein muss. Wie erwähnt handelt es sich hier um ein XC-Fully. Eventuell fährst du ja fast ausschließlich S3/S4-Trails, aber normalerweise sind 160mm in deutschen Mittelgebirgen zuviel des guten. Ebenso verhält es sich mit den Bremsen: Nicht jeder benötigt 203mm-Scheiben. Nebenbei bemerkt halte ich eine absenkbare Sattelstütze für das deutlich wichtigere Upgrade bevor man Federweg und Bremsscheiben unnötig aufbläst.

Und noch eine kleine Randnotiz: Auch mit einem Hardtail kann man S3-Trails problemlos fahren - mit 180mm-Scheiben. Mehr Federweg macht die Sache nur einfacher und letztendlich schneller. Ich bin auch der Meinung, dass es der Fahrtechnik dienlich ist, wenn man zu Anfang mit weniger Federweg beginnt. So kann man die eigenen Grenzen besser ausloten und lernt, mit den Grenzen des Bikes umzugehen. Dann ist man auch erst wirklich in der Lage zu beurteilen, ob man mehr Federweg benötigt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text