Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Statista Premium Content Statistiken kostenlos aufrufbar "Trick"
3888° Abgelaufen

Statista Premium Content Statistiken kostenlos aufrufbar "Trick"

91
eingestellt am 2. Nov 2018
Statista zeigt jedem Besucher, der über die Google Suchergebnisse zum ersten Mal auf eine Premium-Statistik kommt, diese Statistik auch mit Werten vollständig an. Ob ein User schon einmal auf der Webseite war, macht Statista allerdings ausschließlich daran fest, ob im Brower ein Cookie jener seite gespeichert wurde.

Geht man wie folgt vor ist das Betrachten einer Premium-Statistik kein Problem:
* Statistik aussucht und die komplette URL kopiert

1260415-yNMZm.jpg* Cookies von Statista im Browser löschen
* google.de aufrufen
* im Suchfeld die komplette URL der Statistik einfügen und dann danach suchen
(wird anschließend an oberstes Stelle angezeigt)

1260415-Ors3t.jpg* Seite aufrufen und Daten nutzen

1260415-bqGqf.jpg

Anzumerken ist, dass ich diesen "Trick" von dieser Seite übernommen habe.
Wer der Meinung sein sollte, dass dies kein ein Deal sei oder in der Falschen Kategorie gelistet ist, kann es mir gerne freundlich mitteilen.
Zusätzliche Info
Wieso umständlich wenn es auch einfach geht?

Viele Büchereien bieten statistika Premium ohne Zusatzkosten an. Z.b Berlin, Bielefeld.

Zusätzlich gibt's noch viele weitere Online-Services, wie den Pressreader, Onleihe etc.


Ggf. Habt ihr statistika Premium ohne es zu wissen

Gruppen

Beste Kommentare
Der Private Modus geht einfacher. Danke für den Tipp

Gimmlli2. Nov 2018

263a StGB.


Betrugsgooglen. Haha.
Bearbeitet von: "Michalala" 3. Nov 2018
Für Berliner:
Die Bibliotheken bieten für Kunden (Ausweis kostet 10€/Jahr) auch das kostenlose nutzen von Statistika an. Siehe hier unter Digitale Angebote.
Bearbeitet von: "MauriDE" 2. Nov 2018
91 Kommentare
Gimmlli2. Nov 2018

263a StGB.


"[...] unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf [...]" hmm, also das einzige, was da einschlägig scheint, ist eine sonstige Einwirkung auf den Ablauf... aber ist es wirklich unbefugt, wenn ich meine Cookies lösche? Das darf ich ja jederzeit. Und der Vermögensnachteil bei Statista, wenn ich niemals einen Premium-Zugang gekauft und stattdessen lieber auf die Statistik verzichtet hätte?
Search8502.11.2018 16:58

Der Trick funktioniert bei vielen Internet Seiten, irgendwo im Web gibts …Der Trick funktioniert bei vielen Internet Seiten, irgendwo im Web gibts auch eine Anleitung dazu.


Brazzers?
EuSo02.11.2018 19:01

Niemand, ich hab nur versucht den Zweck dafür zu verstehen. Am Ende hab …Niemand, ich hab nur versucht den Zweck dafür zu verstehen. Am Ende hab ich mich gefragt, warum ich soetwas nutzen sollte. Sicher gibt es Leute die das nutzen, ich frage mich nur ob die nicht etwas besseres mit ihrem Leben anfangen wollen


Auf Arbeit beispielsweise!?!
Gimmlli2. Nov 2018

263a StGB.


263a ist nicht erfüllt. Das Löschen seiner Cookies stellt keine ausreichende Sicherheitsvorkehrung dar. Jeder hat das Recht seine Cookies zu löschen und muss Websites nicht einfach so die Daten aus den Cookies preisgeben. Wäre ja super dürften wir nicht verwalten wer unsere Daten bekommt und wer nicht.
EuSo02.11.2018 17:33

Oh toll, ich hab den Deal und die Kommentare durchgelesen. Wer gibt mir …Oh toll, ich hab den Deal und die Kommentare durchgelesen. Wer gibt mir meine Lebenszeit wieder?


Unser zahlreiches Lesen deines Einzelkommentares hat dir deine Zeit zwar nicht zurückgebracht, aber dafür haben wir unsere auch noch für deinen Kommentar aufgewendet und relativ gesehen bist du damit sogar im Plus! <-:<
davidflovor 1 h, 2 m

Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum …Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum Teil werden da ganz miese Quellen rangezogen, die man übrigens auch nicht sieht, wenn man nicht eingeloggt ist. Quelle Wikipedia - und Wikipedia nimmt dann irgendeine fehlerhafte Quelle. Wenn man da wirklich "wissenschaftlich" ran geht, sind die Ergebnisse in 50% der Fällen ganz anders



Das stimmt leider. Viele solcher Services verwenden alle möglichen, zum teil auch eben weder validen noch reliablen Daten. Trotzdem für schnelle Recherchen zu Branchen und bestimmte Themen geeignet. Aber auf keinen Fall für wissenschaftliche Arbeiten. Da muss man sich schon Mühe geben und Journals durchlesen.
Turaluraluraluvor 9 m

Unser zahlreiches Lesen deines Einzelkommentares hat dir deine Zeit zwar …Unser zahlreiches Lesen deines Einzelkommentares hat dir deine Zeit zwar nicht zurückgebracht, aber dafür haben wir unsere auch noch für deinen Kommentar aufgewendet und relativ gesehen bist du damit sogar im Plus! <-:<


#feelsgoodman
Von wem werden die Statistiken bezahlt? Nach welchen Methoden wird bei der Erstellung dieser Statistiken vorgegangen? Wird das randomizing, stratifying und weighting von samples eingehalten?
Tefid02.11.2018 19:48

und dann ?


Ich soll dir jetzt erklären, wofür man auf Arbeitsebene Statistiken benötigt und verwendet?
Rosettivor 1 m

Ich soll dir jetzt erklären, wofür man auf Arbeitsebene Statistiken b …Ich soll dir jetzt erklären, wofür man auf Arbeitsebene Statistiken benötigt und verwendet?


ja, bitte. richtiges thema für den Freitag abend
Gimmlli2. Nov 2018

263a StGB.


hat absolut nicht im geringsten auch nur ansatzweise irgendwas mit 263a oder generell einem Betrug nach 263 zu tun
Rosettivor 12 m

Ich soll dir jetzt erklären, wofür man auf Arbeitsebene Statistiken b …Ich soll dir jetzt erklären, wofür man auf Arbeitsebene Statistiken benötigt und verwendet?


Und dann
Avatar
GelöschterUser956731
Kann man sich auch als Chrome extension schreiben, damit man nicht immer über Google gehen muss. pastebin.com/uv5…ZR3

Statista scheint aber die IP Adresse auch mit zu loggen und nach einigen "premium Statistiken" klappt der Trick über Google auch nicht mehr.
Rentenniveaulosvor 46 m

Von wem werden die Statistiken bezahlt? Nach welchen Methoden wird bei der …Von wem werden die Statistiken bezahlt? Nach welchen Methoden wird bei der Erstellung dieser Statistiken vorgegangen? Wird das randomizing, stratifying und weighting von samples eingehalten?



nö, die durchsuchen das Internet nach irgendwelchen Quellen und würfeln daraus dann bunte Statistiken zusammen... das hat weder was mit eines von dir beschriebenen statistischen Mitteln, noch mit sauberem Arbeiten zu tun...
Kann mir den kram über meine BIb Card eh kostenlos angucken, aber hot für den Rest.
MauriDEvor 4 h, 12 m

Für Berliner: Die Bibliotheken bieten für Kunden (Ausweis kostet 10€/Jahr) …Für Berliner: Die Bibliotheken bieten für Kunden (Ausweis kostet 10€/Jahr) auch das kostenlose nutzen von Statistika an. Siehe hier unter Digitale Angebote.


Halt echt so, ganz entspannt noch kostenlos den gesamten Inhalt genutzt ^^
artistvor 2 h, 55 m

Geil Danke! Perfekt gerade für meine Masterarbeit


Du kannst die von deiner Uni eigentlich immer kostenlos aufrufen
davidflovor 2 h, 28 m

Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum …Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum Teil werden da ganz miese Quellen rangezogen, die man übrigens auch nicht sieht, wenn man nicht eingeloggt ist. Quelle Wikipedia - und Wikipedia nimmt dann irgendeine fehlerhafte Quelle. Wenn man da wirklich "wissenschaftlich" ran geht, sind die Ergebnisse in 50% der Fällen ganz anders


für die Hausarbeit reicht es, um meine Gedanken zu begründen
in der Arbeitswelt würde ich aber tatsächlich auf der Seite des Statistischen Bundesamtes nach orginal Statistiken suchen
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. HOT!
Search85vor 2 h, 7 m

Was ist das


Dass ist Allgemeinbildung
Um mal kurz die Grundlage dafür zu erklären. Das ganze hat was mit SEO zu tun. Würden die Artikel von Zeitungen oder statista direkt geblockt werden nachdem man über Google drauf zugegriffen hat, so würden die Leute die Seite direkt wieder verlassen. Das würde die bounce rate erhöhen und Google würde die komplette Seite für alle Suchanfragen schlechter bewerten. Dementsprechend wäre die Seite dann nicht mehr zu finden in den Suchanfragen. Ist also kein Fehler oder ähnliches, sondern so gewollt.

P.s. traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast
Privater Modus im Browser nutzen ist sicher kein Betrug. Wenn statista das so macht/ so möchte dann ist das absolut im legalen Rahmen ^^
robert.roepervor 1 h, 7 m

Um mal kurz die Grundlage dafür zu erklären. Das ganze hat was mit SEO zu t …Um mal kurz die Grundlage dafür zu erklären. Das ganze hat was mit SEO zu tun. Würden die Artikel von Zeitungen oder statista direkt geblockt werden nachdem man über Google drauf zugegriffen hat, so würden die Leute die Seite direkt wieder verlassen. Das würde die bounce rate erhöhen und Google würde die komplette Seite für alle Suchanfragen schlechter bewerten. Dementsprechend wäre die Seite dann nicht mehr zu finden in den Suchanfragen. Ist also kein Fehler oder ähnliches, sondern so gewollt. P.s. traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast



robert.roepervor 1 h, 7 m

Um mal kurz die Grundlage dafür zu erklären. Das ganze hat was mit SEO zu t …Um mal kurz die Grundlage dafür zu erklären. Das ganze hat was mit SEO zu tun. Würden die Artikel von Zeitungen oder statista direkt geblockt werden nachdem man über Google drauf zugegriffen hat, so würden die Leute die Seite direkt wieder verlassen. Das würde die bounce rate erhöhen und Google würde die komplette Seite für alle Suchanfragen schlechter bewerten. Dementsprechend wäre die Seite dann nicht mehr zu finden in den Suchanfragen. Ist also kein Fehler oder ähnliches, sondern so gewollt. P.s. traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast


ok was soll ich jetzt anders machen ... Mister ......
Gleiche Geschichte bei der Financial Times... ft.com
Studenten haben sowieso einen Campus Zugang:
de.statista.com/log…us/
Meine war zumindest damals am Start ;-)
LordLordvor 15 h, 35 m

Funktioniert auch bei vielen Zeitungen (bspw. Stuttgart Zeitung und …Funktioniert auch bei vielen Zeitungen (bspw. Stuttgart Zeitung und Nachrichten) ähnlich. Meist reicht die Cookies zu löschen und die Seite neu zu laden...


"...bei vielen Zeitungen..."
so, dann gleich mal probiert:

1. Versuch: Bei welt.de funktioniert es weder im privaten Fenster noch über den google-Umweg.
2.spon funktioniert nicht
3. Zeit+ funktioniert im privaten Fenster nicht
4. Stuttgarter Zeitung funktioniert im privaten Fenster auch nicht und auch nicht über google

funktioniert hat FAZ+ im privaten Fenster
(getestet mit firefox)

Gibt es dazu womöglich eine Liste und wenn ja, wer postet einen Link ?
Kann mir jemand erklären, wieso der Umweg über die Suche der URL mittels google nötig ist? Rein aus Interesse... könnte man die URL nicht direkt eingeben?
unentschiedenvor 12 m

Kann mir jemand erklären, wieso der Umweg über die Suche der URL mittels g …Kann mir jemand erklären, wieso der Umweg über die Suche der URL mittels google nötig ist? Rein aus Interesse... könnte man die URL nicht direkt eingeben?


Schon längst erklärt. Lesen!
davidflovor 16 h, 30 m

Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum …Leute - BITTE BITTE BITTE Vorsicht mit den Statistiken von Statista. Zum Teil werden da ganz miese Quellen rangezogen, die man übrigens auch nicht sieht, wenn man nicht eingeloggt ist. Quelle Wikipedia - und Wikipedia nimmt dann irgendeine fehlerhafte Quelle. Wenn man da wirklich "wissenschaftlich" ran geht, sind die Ergebnisse in 50% der Fällen ganz anders


Naaaaiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnn , du zerstörst die Welt aller Gläubigen
Gimmlli2. Nov 2018

263a StGB.



Mir war das bisher überhaupt nicht bewusst. Cookies (und Supercookies) werden bei mir schon seit sehr langer Zeit automatisch gelöscht (setzen muss man ja leider auf einigen Seiten zulassen). Zusammen mit einem automatischen Dereferer (der zum Beispiel hier auf mydealz beim klicken eines Links den Referer automatisch entfernt) bekomme ich dann von solchen Tracking Methoden nichts mehr mit. Gegen Tracking über Werbung hilft dann der PiHole. Bleibt noch Tracking über Betriebssystem, Bildschirmauflösung etc. Aber das werden sie für solche Sachen doch eher nicht nutzen. Und warum sollte irgendwas davon verboten sein?
HOT
Das hätte ich für meine Arbeiten gebrauchen können
wuest2vor 18 h, 38 m

zitiert ihr mal alle schön eure sekundärquelle...


... das geht mir auch auf den Senkel, dabei gibt Statista eigentlich die Primärquelle an.
Wer findet auch, dass das deal Bild im thumbsmail aussieht wie ein Schuh? 👞
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text