Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Statt 1% geldwerten Vorteil - elektronisches Fahrtenbuch 185 EUR pro Jahr VIMCAR
172° Abgelaufen

Statt 1% geldwerten Vorteil - elektronisches Fahrtenbuch 185 EUR pro Jahr VIMCAR

185€225€-18%Media Markt Angebote
81
eingestellt am 19. Dez 2019Bearbeitet von:"DerRetterKommt"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

ganz kurz: VIMCAR für 185,-EUR für 1 Jahr. Man rechnet seinen Leasingwagen nicht über die 1% Regelung ab, sondern über den tatsächlichen Anteil der Privatfahrten. Ist nicht ganz unaufwändig, aber spart 100erte von EUR pro Jahr an Steuern.

Bsp: 1% pro Monat von 45.000 EUR Bruttolistenpreis sind 450 EUR im Monat, schon bei einem Anteil von 50% privat, halbiert sich die Steuerlast in unserem Höchststeuerland Deutschland...

Hintergrundwissen:
test.de/Die…-0/

PS: Wann wird endlich unser Steuersystem einfacher und niedriger?

Gruss aus Stuttgart West,
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Also mehr Schwachsinn hab ich heute noch nicht gelesen.
Man kann doch nicht einfach pauschal solche Aussagen treffen.
Bearbeitet von: "hirschi87" 19. Dez 2019
Grüß aus Europa West
Bearbeitet von: "Fragenheini" 19. Dez 2019
Gruß aus Mannheim West.
1% zu teuer? Dann Zahl mal aus dem nettogehalt leasing, Steuern, tanken usw...
81 Kommentare
Gruß aus Berlin-West
Gruß aus Mannheim West.
Grüß aus Europa West
Bearbeitet von: "Fragenheini" 19. Dez 2019
Also mehr Schwachsinn hab ich heute noch nicht gelesen.
Man kann doch nicht einfach pauschal solche Aussagen treffen.
Bearbeitet von: "hirschi87" 19. Dez 2019
Hat jnd Erfahrungen damit?
Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1%
Gruß aus Frankfurt West (Ost)

Ob das wirklich so viel spart? Fahre privat schon sehr viel rum und dann 185€ pro Jahr?
Gruß Aus Deutschland-West
Man sollte jedoch bedenken, dass man durchaus je nach Fahrzeug auch mal schnell auf 50 Cent pro Kilometer kommt, die man dann auch als geldwerten Vorteil versteuern muss.
wasd1337wasd19.12.2019 09:44

Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1% …Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1%



ja ich mit zwei Autos über 2 Jahre. Ist genial. Besonders wenn der private Anteil eher geringer ist.
Hab ich jetzt 1 Jahr im Einsatz, funktioniert perfekt und hat dem Finanzamt auch gefallen
Weniger wie 60% geschäftlicher Fahrten sollte es nicht sein, sonst sind die zu zahlenden Eigenanteile an Abschreibung und allen anderen Fzg Kosten ähnlich.
Bearbeitet von: "wegzugsbesteuerung" 19. Dez 2019
Ich nutze es nun fast fünf Jahre und bin begeistert. Der Support ist ebenfalls klasse. Ich spare im Jahr zwischen 800 und 1000 € gegenüber der 1% Regelung, bei knapp 35.000 km jährlich und einem Anteil von 60% betriebliche Fahrten 4% Arbeitsweg und der Rest sind Privatfahrten. Als Nutzer der ersten Stunde habe ich damals 350,-€ für 5 Jahre Nutzung bezahlt. Ob ich danach ins Abo Modell rutsche werde ich nächstes Jahr sehen.
Avatar
GelöschterUser993991
Wo ist der Deal?
Ich habe 7 Vimcar Mudule in unserem Fuhrpark, pro Modul zahlen wir 6 Euro im Monat
1% zu teuer? Dann Zahl mal aus dem nettogehalt leasing, Steuern, tanken usw...
Das Zauberwort ist Einsatzwechseltätigkeit. Wer Geld rauswirft bitte......
wasd1337wasd19.12.2019 09:44

Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1% …Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1%


Ich spare dadurch über 3.000€ Steuern im Jahr. Kann das nur empfehlen.
Mag gut sein, die Rechnung im Dealtext stimmt so allerdings nicht, oder?
Harrybert19.12.2019 10:05

Das Zauberwort ist Einsatzwechseltätigkeit. Wer Geld rauswirft bitte......


Was willst Du uns sagen?
gibt's bei ryd premium für rund 60€ (gab letzte Woche auch nen Deal für 1 Jahr gratis)^^
quak119.12.2019 10:09

Mag gut sein, die Rechnung im Dealtext stimmt so allerdings nicht, oder?


Ja. Die Rechnung im Dealtext ist falsch. Man versteuert die Vollkosten des Fahrzeuges anteilig auf die gefahrenen Kilometer.
quak119.12.2019 10:10

Was willst Du uns sagen?


Lass den Troll
Gamma8519.12.2019 10:13

Ja. Die Rechnung im Dealtext ist falsch. Man versteuert die Vollkosten des …Ja. Die Rechnung im Dealtext ist falsch. Man versteuert die Vollkosten des Fahrzeuges anteilig auf die gefahrenen Kilometer. Lass den Troll


Trolle gar nicht.....
Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst tätig bist also selten im Büro oder deinem Arbeitsplatz gibt es die Regelung der Einsatzwechseltätigkeit und die Versteuerung der Kilometer fallen weg.
Bearbeitet von: "Harrybert" 19. Dez 2019
Ist das Gerät auch offiziell (vom FA) anerkannt /zertifiziert?

Bei einigen Autos gibt es auch vom Hersteller ein integriertes ele. Fahrtenbuch. Wird nur nicht anerkannt vom FA
Harrybert19.12.2019 10:16

Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst … Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst tätig bist also selten im Büro oder deinem Arbeitsplatz gibt es die Regelung der Einsatzwechseltätigkeit und die Versteuerung der Kilometer fallen weg.


Die 1% bleiben trotzdem. Nur der Weg von deinem Wohnsitz zur Arbeit muss nicht versteuert werden.
GelöschterUser99399119.12.2019 10:04

Wo ist der Deal?Ich habe 7 Vimcar Mudule in unserem Fuhrpark, pro Modul …Wo ist der Deal?Ich habe 7 Vimcar Mudule in unserem Fuhrpark, pro Modul zahlen wir 6 Euro im Monat



Wie kommt Ihr an diese Konditionen?
coold199119.12.2019 10:20

Ist das Gerät auch offiziell (vom FA) anerkannt /zertifiziert?Bei einigen …Ist das Gerät auch offiziell (vom FA) anerkannt /zertifiziert?Bei einigen Autos gibt es auch vom Hersteller ein integriertes ele. Fahrtenbuch. Wird nur nicht anerkannt vom FA


Ja. Damit wird zumindest geworben und mein FA hat recht schnell zugestimmt.
coold199119.12.2019 10:20

Ist das Gerät auch offiziell (vom FA) anerkannt /zertifiziert?Bei einigen …Ist das Gerät auch offiziell (vom FA) anerkannt /zertifiziert?Bei einigen Autos gibt es auch vom Hersteller ein integriertes ele. Fahrtenbuch. Wird nur nicht anerkannt vom FA



Ja, deswegen habe ich lange gesucht. VIMCAR wird tatsächlich anerkannt und auch von Lexware vertrieben übrigens...
Gamma8519.12.2019 10:26

Die 1% bleiben trotzdem. Nur der Weg von deinem Wohnsitz zur Arbeit muss …Die 1% bleiben trotzdem. Nur der Weg von deinem Wohnsitz zur Arbeit muss nicht versteuert werden.


Ja hast du Recht. Bin noch nicht wach
Habe mal ne Frage, bei uns werden die 1% vom Fahrzeugwert direkt abgezogen.
Als Beispiel: Auto kostet Listenpreis 35000 Euro, somit zahle ich wirklich (nicht Geldwerter Vorteil) 350 Euro für die Privatnutzung im Monat. Nach dem Netto abgezogen.

Kann man das mit dem Finanzamt noch nachverhandeln mit diesem Fahrtenbuch, dass man was wieder bekommt. Der Arbeitgeber lässt mit sich nicht über die Regelung verhandeln.
Jmd Erfahrung?
Danke
Avatar
GelöschterUser993991
DerRetterKommt19.12.2019 10:26

Wie kommt Ihr an diese Konditionen?



Über Vimcar direkt, haben die Geräte seit etwa 1,5-2 Jahren im Einsatz. Aber ich vermute mal, dass die nur für Flotten solche Preise machen. Wir haben 10 Fahrzeuge im Fuhrpark, aber nicht alle ausgestattet mit Vimcar
Avatar
GelöschterUser993991
Tackle198919.12.2019 10:42

Habe mal ne Frage, bei uns werden die 1% vom Fahrzeugwert direkt …Habe mal ne Frage, bei uns werden die 1% vom Fahrzeugwert direkt abgezogen.Als Beispiel: Auto kostet Listenpreis 35000 Euro, somit zahle ich wirklich (nicht Geldwerter Vorteil) 350 Euro für die Privatnutzung im Monat. Nach dem Netto abgezogen.Kann man das mit dem Finanzamt noch nachverhandeln mit diesem Fahrtenbuch, dass man was wieder bekommt. Der Arbeitgeber lässt mit sich nicht über die Regelung verhandeln. Jmd Erfahrung? Danke



Nein. Du kannst aber zum Ende 2019 sagen, dass Du für 2020 die Fahrtenbuchregelung möchtest. Im laufenden Jahr kannst Du nicht wechseln und schon gar nicht nachträglich. Wie willst Du das auch machen? Du musst ja nach wie vor bei jeder Fahrt angeben, ob sie privat oder beruflich war, wen Du besucht hast (bei Berufsfahrt). Das System trackt dann nur den Weg und die Kilometerstände. Ist ja nicht so, als ob das System alles für Dich erledigt. Du hast auch nur 7 Tage Zeit, Fahrten nachzutragen wenn sie nicht direkt eingegeben wurden.
Die in Deinem Fall 350€ werden immer netto vom Lohn abgezogen, kommen aber vorher brutto dazu
Bearbeitet von: "GelöschterUser993991" 19. Dez 2019
GelöschterUser99399119.12.2019 10:46

Nein. Du kannst aber zum Ende 2019 sagen, dass Du für 2020 die …Nein. Du kannst aber zum Ende 2019 sagen, dass Du für 2020 die Fahrtenbuchregelung möchtest. Im laufenden Jahr kannst Du nicht wechseln und schon gar nicht nachträglich.Die in Deinem Fall 350€ werden immer netto vom Lohn abgezogen, kommen aber vorher brutto dazu



Wem muss ich das sagen? AG oder FA
AG sagt nö!
Avatar
GelöschterUser993991
Tackle198919.12.2019 10:50

Wem muss ich das sagen? AG oder FAAG sagt nö!



Der AG darf nicht nein sagen soweit mir bekannt ist. Es ist Deine Entscheidung, wie versteuert wird. Er hat vermutlich nur keinen Bock, weil es mehr Aufwand für ihn ist...
Harrybert19.12.2019 10:16

Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst …Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst tätig bist also selten im Büro oder deinem Arbeitsplatz gibt es die Regelung der Einsatzwechseltätigkeit und die Versteuerung der Kilometer fallen weg.


Prima, jetzt hast Du auch das "wenn" gesagt. Ist auch nicht jeder im Außendienst.
Harrybert19.12.2019 10:16

Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst … Trolle gar nicht.....Wenn der Arbeitgeber mitspielt und du im Außendienst tätig bist also selten im Büro oder deinem Arbeitsplatz gibt es die Regelung der Einsatzwechseltätigkeit und die Versteuerung der Kilometer fallen weg.


In welchem Gesetz soll das stehen, etwa im micky Maus Heft Ausgabe 200? Bei Einsatzwechseltätigkeit entfallen die Fahrten Wohnung / rbeit, da du in der Regel keine erste tätigkeitsstätte nach §9 Abs 4 des EStG hast aber die privatfahrten bleiben, also 1% oder Fahrtenbuch. Wechselt mal den steuerberater
Sichern Sie sich das digitale Fahrtenbuch von Vimcar noch pünktlich zum
Stichtag 01.01.2020 mit 10% Rabatt auf die gesamte Vertragslaufzeit.
Nur bis 31.12.2019 mit dem Code XMAS2019!
wasd1337wasd19.12.2019 09:44

Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1% …Hat jnd Erfahrungen damit?Ich bin zu faul fürs Fahrtenbuch und zahle 1%


Erfahrungen gibt's reichlich, ist seit etwa 4-5 Jahren am Markt. Schlechtes hab ich ich noch nicht gehört.

Wird auch zb vom Steuerberaterverband empfohlen.

Zum Prinzip: Stecker in die ODBII, bei einschalten und beim ausschalten der Zündung werden die aktuellen GPS-Koordinaten ans System übermittelt. Das ergibt dann Start- und Endpunkt der Fahrt. Über das Portal muss nun innerhalb von 7 Tagen die Fahrt als geschäftlich, privat oder Wohnung-Privat definiert werden.
GelöschterUser99399119.12.2019 10:46

Nein. Du kannst aber zum Ende 2019 sagen, dass Du für 2020 die …Nein. Du kannst aber zum Ende 2019 sagen, dass Du für 2020 die Fahrtenbuchregelung möchtest. Im laufenden Jahr kannst Du nicht wechseln und schon gar nicht nachträglich. Wie willst Du das auch machen? Du musst ja nach wie vor bei jeder Fahrt angeben, ob sie privat oder beruflich war, wen Du besucht hast (bei Berufsfahrt). Das System trackt dann nur den Weg und die Kilometerstände. Ist ja nicht so, als ob das System alles für Dich erledigt. Du hast auch nur 7 Tage Zeit, Fahrten nachzutragen wenn sie nicht direkt eingegeben wurden.Die in Deinem Fall 350€ werden immer netto vom Lohn abgezogen, kommen aber vorher brutto dazu


Das ist eine Zuzahlung zum PKW. Sämtliche Zuzahlungen zu den PKW-Kosten dürfen vom Bruttolohn im Rahmen der Einkommensteuererklärung abgezogen. (Wichtig - vom Bruttolohn und nicht als Werbungskosten angeben - unterschiedliche Auswirkungen, falls Werbungskostenpauschbetrag genutzt wird).

Edit.. falsche Person zitiert. Die Info sollte eigentlich an @Tackle1989
Bearbeitet von: "Wayne1337" 19. Dez 2019
Funktioniert sehr gut, ab und an gibt es kleinere Abweichungen zum Kilometerstand im Auto, wird aber schnell korrigiert.

Ob es sich lohnt? Hängt vom Fahrprofil ab. Bei mir 30k plus km im Jahr, davon ca. 70% betrieblich veranlasst ... Neupreis des Autos ca. 80k ... dass lohnt mehr als ordentlich. Noch dazu wesentlich komfortabler als ein Handgeschriebenes Fahrtenbuch!
Harrybert19.12.2019 10:05

Das Zauberwort ist Einsatzwechseltätigkeit. Wer Geld rauswirft bitte......



Weißt du ob man damit auch von den Rundfunkgebühren befreit ist wenn man damit auch keine Betriebsstätte in dem Sinne hat?

Und wie findet man einen kompetenten Steuerberater, der solche Dinge kennt und auch berät, hast du da vielleicht auch einen Tip parat?
DerRetterKommt19.12.2019 09:58

ja ich mit zwei Autos über 2 Jahre. Ist genial. Besonders wenn der private …ja ich mit zwei Autos über 2 Jahre. Ist genial. Besonders wenn der private Anteil eher geringer ist.



Bei mir habe 100% private Fahrten. Wie viel kann ich jetzt damit sparen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text