162°
ABGELAUFEN
[Steam] Seasons after Fall (PC) für

[Steam] Seasons after Fall (PC) für

Apps & SoftwareSteam Angebote

[Steam] Seasons after Fall (PC) für

Preis:Preis:Preis:12,74€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer an einem Wintermorgen aufsteht und die vereiste Windschutzscheibe seines Autos sieht, der wünschte sich manchmal, mit einem Fingerschnippsen auf Sommer umschalten zu können. Im wahren Leben geht so etwas leider nicht, in Seasons after Fall hingegen baut das gesamte Spielprinzip darauf auf, zwischen den vier Jahreszeiten hin und her zu schalten.
Das Spiel des unabhängigen französischen Entwicklers Swing Swing Submarine hat aber noch andere Stärken.

Seasons After Fall ist ein Rätsel-Adventure, das es dir ermöglicht, in ein fesselndes Universum einzutauchen und ein Land zu erkunden, das von den Kräften der Magie und der Natur geprägt ist.

Bis zum 12.09. 15% auf Steam sparen...

9 Kommentare

bei kinguin 12,49€

jeannedarc

bei kinguin 12,49€


da zahlt man aber paypal gebühren und kommt somit auf über 13€

da ist trotzdem die magische 10% Grenze nicht erfüllt.

Spiel sieht interessant aus. Ich kaufe ehrlich gesagt auch lieber bei Steam selber, als bei chinesischen Keyhändlern.

jeannedarc4. September

bei kinguin 12,49€


Wenn du bei Kinguin kaufst, bekommen die Entwickelt keinen Cent von deinem Spiel. Da die Keys zumeist mit geklauten Kreditkarten bezahlt und das Geld später wieder zurückgebucht wird.
Ein (Indie-)Entwickler hat letztens gesagt, dass man lieber sein Spiel torrenten soll, als bei Kinguin, G2A etc zu kaufen. Er bekomme eh nichts, aber so bekommen die CCF wenigstens nicht noch Geld.

zappzerap

Wenn du bei Kinguin kaufst, bekommen die Entwickelt keinen Cent von deinem Spiel. Da die Keys zumeist mit geklauten Kreditkarten bezahlt und das Geld später wieder zurückgebucht wird.



Bitte eine seriöse Quelle für diese Unterstellung.
Bearbeitet von: "KurtNoBrain" 9. September

zappzerap

Gernehttp://tinybuild.com/g2a-sold-450k-worth-of-our-game-keys


g2a ist aber nicht kinguin

zappzerap

Gernehttp://tinybuild.com/g2a-sold-450k-worth-of-our-game-keys



Total seriös: Ein Indie Entwickler beschwert sich und verallgemeinert aus der eigenen schlechten Erfahrung auf die komplette Gamesbranche. Und du verallgemeinerst noch mehr und behauptest, dass Keys dort zumeist von geklauten Kreditkarten stammen. Also bei den Keys die ich dort verkauft habe, stammen höchstens 50% von meinen geklauten Kreditkarten die ich im Darknet alten Omas aus der Handtasche gestohlen habe...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text