261°
ABGELAUFEN
Steganos Passwort-Manager 2012 Vollversion Kostenlos
Steganos Passwort-Manager 2012 Vollversion Kostenlos
FreebiesSteganos Angebote

Steganos Passwort-Manager 2012 Vollversion Kostenlos

Deal-Jäger

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein, und wir schicken Ihnen den Download-Link und eine kostenlose Seriennummer zu.


Funktionen der Software
Steganos Passwort-Manager 2012 ermöglicht Ihnen

alle Passwörter hochsicher verschlüsselt und zentral zu verwalten
eine bisher ungeknackte 256 Bit AES Verschlüsselung zu nutzen
Passwörter bequem aus Firefox zu importieren
Passwörter automatisch in Ihrem Browser eintragen zu lassen
Ihre Passwörter übersichtlich aufzubewahren in einer klaren Baumstruktur
Zusatzinformationen zu speichern wie z.B. Ansprechpartner
mehrere Profile anzulegen, sodass jeder Benutzer nur seine eigenen Passwörter sieht
Ihre Passwörter auch verschlüsselt auf einem USB-Stick abzulegen, damit Sie diesen überall nutzen können

Beste Kommentare

Schaut euch mal lieber KeePass an. Das ist OpenSource, kostenlos und es gibt für jedes verdammte Betriebssystem eine Version. Ja, sogar für Windows Phone. Portable und als Installation. Und mit Sicherheit nicht so ein Bloatfuck wie dieser Bullshit hier.

29 Kommentare

Mein Passwort-Manager ist mein Gehirn.

VerfasserDeal-Jäger

Adolfrian

Mein Passwort-Manager ist mein Gehirn.


Ich hab so schwere passwörter die ich mir niemals merken könnte.

uii danke ..schon mittlerweile 3 steganos produkte

"fehler beim laden der downloadinformation..."

ich bin aber im internet !!!!!

Bei mir steht: Heute ist Tag 1 von 30 Testtagen.

Sind die Passworte so leicht zu knacken wie Gutschein-Codes?

VerfasserDeal-Jäger

Lunka

Bei mir steht: Heute ist Tag 1 von 30 Testtagen.

Du musst die Seriennummer eingeben um deine Vollversion freizuschalten.


Melosonic

"fehler beim laden der downloadinformation..."ich bin aber im internet !!!!!

Dein internet spinnt


kobra

Sind die Passworte so leicht zu knacken wie Gutschein-Codes?


Wie knackt man bitte GutsscheinCodes? xD

Danke Seach85

Schaut euch mal lieber KeePass an. Das ist OpenSource, kostenlos und es gibt für jedes verdammte Betriebssystem eine Version. Ja, sogar für Windows Phone. Portable und als Installation. Und mit Sicherheit nicht so ein Bloatfuck wie dieser Bullshit hier.

Velocet

Schaut euch mal lieber KeePass an. Das ist OpenSource, kostenlos und es gibt für jedes verdammte Betriebssystem eine Version. Ja, sogar für Windows Phone. Portable und als Installation. Und mit Sicherheit nicht so ein Bloatfuck wie dieser Bullshit hier.

Wie findest du "Alle meine Passworte"?

Jetzt sagt mal, Jungs, Ihr kennt Euch doch aus mit Codes, Verschlüsselungen, Algorithmen etc.: Ist das gut oder Schrott? Und was taugt KeePass?

Ich würde meine PW nie irgendeiner Firma, egal wer woher, anvertrauen. Das Programm mag ja erstmal sicher aussehen, aber kann jemand sagen, ob da, auf wessen Veranlassung oder mit welcher Absicht auch immer, backdoors oder sonstige Schweinereien eingebaut sind? Quelloffen sei bei Sicherheit erste & einzige Wahl! (Gilt leider auch für Betriebssystem und Kommunikation...)

kobra

Jetzt sagt mal, Jungs, Ihr kennt Euch doch aus mit Codes, Verschlüsselungen, Algorithmen etc.: Ist das gut oder Schrott? Und was taugt KeePass?



Ich drücks mal so aus: Alles ist besser als nen Klartext-File auf dem Rechner. Und wenns dir drum geht, dass Vater Staat oder wer auch immer mitschnüffelt, reicht wahrscheinlich schon ne ROT13-"Verschlüsselung" *hust*

kobra

Jetzt sagt mal, Jungs, Ihr kennt Euch doch aus mit Codes, Verschlüsselungen, Algorithmen etc.: Ist das gut oder Schrott? Und was taugt KeePass?


KeePass ist die Empfehlung vom c't Magazin, falls man PWs am Rechner speichern will. Ansonsten besser "verschlüsselt" auf Papier schreiben.

KeePass-Datei in einen TrueCrypt-Container. Zwei vernünftige Passwörter die man sich merken muss und die Daten sind sicher. Knacken sollte das niemand können, außer halt über das Auslesen deiner Tastatureingaben. Sicher und kostenlos.

Ich nutze : Alle meine Passworte

Hier hab die die verschlüsselte Passwortdatei auf meinem Server, von wo ich von überall mit einem Passwort auf die Datei zugreifen kann.

Man kann die Datei auch natürlich auf dem PC abspeichern...

Meine Passwörter sind nach einem eigenen System verschlüsselt - hab ich mal an einem Abend aus Langeweile geschrieben. Funktioniert wunderbar, ist aber eine lineare (sagt man das so?) Verschlüsselung. Demnoch - ich glaube kaum, dass die ganzen Scriptkiddies dahinter kommen

Folrez

KeePass-Datei in einen TrueCrypt-Container. Zwei vernünftige Passwörter die man sich merken muss und die Daten sind sicher. Knacken sollte das niemand können, außer halt über das Auslesen deiner Tastatureingaben. Sicher und kostenlos.


?? Äh ... wie geht das nochmal??

Der beste Passwort-Manager ist immer noch gar kein Passwort-Manager.

Velocet

Schaut euch mal lieber KeePass an. Das ist OpenSource, kostenlos und es gibt für jedes verdammte Betriebssystem eine Version. Ja, sogar für Windows Phone. Portable und als Installation. Und mit Sicherheit nicht so ein Bloatfuck wie dieser Bullshit hier.



Damit wurde eigentlich auch schon alles gesagt. Ich benutz KeePassX (ein KeePass-Klon) unter Debian Linux.

kobra

?? Äh ... wie geht das nochmal??


Bei YouTube gibts mehr als genug tutorials. Ich machs auch so wie Folrez beschrieben hat.


erlaubt diese Version auch schon Steganos PicPass ?

Hot, danke für den Passwort-Manager!

@twitter Ja.

(@twitter Du hast dein Edited By: vergessen! :D)


@FVieten

danke werde ich dann mal checken für onlinebanking + paypal

Edited By ... ─────██████████════█ nachgeholt

1password ist das Beste!

Kurzer Nachtrag zu KeyPass:
Die KeyPass Passwort Datenbank ist verschlüsselt. Das kann z.B. mit einer Datei (also 2048 Zeichen langes Passwort) geschehen. Ohne diese Datei ist ein entschlüsseln der Passwortdatenbank (PWDB) nicht möglich. Ich bevorzuge diese Variante. Meine PWDB synct per DropBox und SkyDrive aufs Handy und alle anderen Rechner. Meinen Key trage ich mit mir rum. Und ganz paranoide können den Key einfach in einer Bilddatei verstecken und irgendwo hochladen. Unmöglich zu finden, jeder sieht das Bild und keiner würde damit rechnen das sich ein Key darin befindet...

Die KeePassDB in einen TC Container zu verpacken ist ziemlich sinnfrei, aber mindestens genauso paranoid

Hey, bei der schlechten Beschreibung hier wird gar nicht erwähnt das das die Chip Adventkalender Aktion von heute ist!?

Und außerdem beim Chip Download bekommt man eine 10,3 MB große Septup Datei.
Beim hier erwähnten Email Link kriegt man nur eine 2,33MB exe.
Ist das im Gegensatz zum Chip Link dann nur so ein Download-Installer der erst alles nachladet?!

Folrez

KeePass-Datei in einen TrueCrypt-Container. Zwei vernünftige Passwörter die man sich merken muss und die Daten sind sicher. Knacken sollte das niemand können, außer halt über das Auslesen deiner Tastatureingaben. Sicher und kostenlos.



Keepass alleine reicht (ab 20bit Passwortsstärke). Da brauchts nicht noch einen TC Container, der außerdem verhindern würde, es über ios und android zu nutzen......und gerade das macht es in meinen Augen so gut, das es für alle Plattformen verfügbnar ist!

Also ich nutze für Forenpasswörter und eher unwichtige Dinge LastPass. Das trägt mir meine Nutzernamen und Passwörter dann automatisch ein.

Für wichtige Sachen wie onlinebanking, e-mail, ebay und alles wo geld dran geknüpft ist, hab in einer Textdatei zu stehen, welche in einem TC Container auf meinem USB Stick liegt. Ich werde aber mal dieses Keypass testen, ob das nicht was für mich wäre.

1Password vs. KeePass vs. Steganos
DISCUSS!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text