Steganos Privacy Suite 18 CBE kostenlos
396°Abgelaufen

Steganos Privacy Suite 18 CBE kostenlos

20
eingestellt am 17. Sep 2017
Aktuell bekommt man das Programm kostenlos zum download. Normalerweise braucht man dazu den Heft-DVD-Code einer aktuellen Computer Bild (Ausgabe 20/2017), um die Seriennummer anzufordern. Zum Glück kann man den Link auch direkt aufrufen

Anweisung: "Tragen Sie nun Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Seriennummer anfordern. Die Nummer kommt kurz darauf per Mail. Bei der Installation klickenSie auf Ich habe eine Seriennummer, fügen die Nummer aus der Mail ein und klicken auf OK. Folgen Sie dann den Anweisungen, um die Installation abzuschließen.

Wegwerf-Mail sollte problemlos funktionieren. Download-Link zur Software:
file1.steganos.com/sof…exe

  • Datensafe
  • Passwörter verwalten
  • Favoriten verschlüsseln
  • anonym Surfen
  • Portable Safe
  • Crypt & Hide
  • Shredder
  • Spuren-Vernichter
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Naja ich würde Steganos nicht so wirklich vertrauen. Hier Freeware und OpenSource Alternativen, mit denen ich sehr zufrieden bin:

Datensafe +Crypt&Hide = VeraCrypt (zur Not geht auch das alte TrueCrypt)

Passwörter verwalten = KeePass 2 oder KeePass XC

Favoriten verschlüsseln +anonym Surfen +Spuren vernichten = VM mit Virtualbox in einem VeraCrypt Container

anonym Surfen = perfect-privacy.com


Shredder +Spuren vernichten = gibts genug Freeware --> googlen
Bearbeitet von: "lala777" 17. Sep 2017
Mal zur Sicherheit, weil viele das immer noch nicht kapieren:

Ein "Safe" wie beim Steganos Safe ist kein Backup. Es ist ein Laufwerk in einer Container-Datei oder in einer ganzen Partition, in der Daten verschlüsselt abgelegt werden können. Schliesst man den Safe, sind die Daten ohne Passwort nicht mehr zugänglich, also vor Fremden geschützt, aber NICHT gebackupped.

Also, wenn ihr Daten vor fremden Blicken schützt, gerne den Steganos Safe nutzen, der in der Privacy Suite enthalten ist. Wenn ihr eure Daten backuppen wollt, dann bitte ein entsprechendes Programm und entsprechende Hardware, z.B: NAS-Laufwerk oder eigenen Server.

Außerdem kenne ich jeden einzelnen, der bei Steganos arbeitet und nein, es gehen keine Daten an NSA und Co. *augenroll* wer immer wieder solchen Mist verbreitet, der sollte einfach offline gehen und nie mehr zurückkommen, da er eine Gefahr für den Durchschnitts-IQ darstellt und wahrscheinlich selbst Dropbox und Lastpass verwendet
20 Kommentare
Lohnen solche suites?
one2517. Sep 2017

Lohnen solche suites?

Kommt drauf an ob du es wirklich nutzen willst oder nicht. Inzwischen hab ich einfach zwei Backup Festplatten auf dene Daten sind die nicht auf dem Rechner sind. So spar ich mir den Daten Safe.
Privat Surfen kann man auch mit anderen Programmen.
Aber kostenlos zumindest testen geht immer.
Naja ich würde Steganos nicht so wirklich vertrauen. Hier Freeware und OpenSource Alternativen, mit denen ich sehr zufrieden bin:

Datensafe +Crypt&Hide = VeraCrypt (zur Not geht auch das alte TrueCrypt)

Passwörter verwalten = KeePass 2 oder KeePass XC

Favoriten verschlüsseln +anonym Surfen +Spuren vernichten = VM mit Virtualbox in einem VeraCrypt Container

anonym Surfen = perfect-privacy.com


Shredder +Spuren vernichten = gibts genug Freeware --> googlen
Bearbeitet von: "lala777" 17. Sep 2017
Mal zur Sicherheit, weil viele das immer noch nicht kapieren:

Ein "Safe" wie beim Steganos Safe ist kein Backup. Es ist ein Laufwerk in einer Container-Datei oder in einer ganzen Partition, in der Daten verschlüsselt abgelegt werden können. Schliesst man den Safe, sind die Daten ohne Passwort nicht mehr zugänglich, also vor Fremden geschützt, aber NICHT gebackupped.

Also, wenn ihr Daten vor fremden Blicken schützt, gerne den Steganos Safe nutzen, der in der Privacy Suite enthalten ist. Wenn ihr eure Daten backuppen wollt, dann bitte ein entsprechendes Programm und entsprechende Hardware, z.B: NAS-Laufwerk oder eigenen Server.

Außerdem kenne ich jeden einzelnen, der bei Steganos arbeitet und nein, es gehen keine Daten an NSA und Co. *augenroll* wer immer wieder solchen Mist verbreitet, der sollte einfach offline gehen und nie mehr zurückkommen, da er eine Gefahr für den Durchschnitts-IQ darstellt und wahrscheinlich selbst Dropbox und Lastpass verwendet
Nach den sinnvollen Hinweisen von lala muss natürlich noch ein ahnungsloser Schüler Trivialität, Halbwissen und schlicht Falsches plappern. Warum?
Schüler, soso und im gleichen Satz dann "Falsches plappern" schreiben ¯\_(?)_/¯
Mav17. Sep 2017

[...]Außerdem kenne ich jeden einzelnen, der bei Steganos arbeitet und …[...]Außerdem kenne ich jeden einzelnen, der bei Steganos arbeitet und nein, es gehen keine Daten an NSA und Co. *augenroll* wer immer wieder solchen Mist verbreitet, der sollte einfach offline gehen und nie mehr zurückkommen, da er eine Gefahr für den Durchschnitts-IQ darstellt und wahrscheinlich selbst Dropbox und Lastpass verwendet


für den 0815 user mag das stimmen.

wenn man vorhat eine terroristische zelle zu gründen, menschenhandel zu betreiben oder auch nur firmendaten vor anderen firmen schützen möchte, ist steganos definitiv die falsche wahl.

nicht umsonst gibt es keine business-lösungen von steganos / bzw sie sind damit krachend gescheitert...
Kommt halt immer auf die Ansprüche drauf an...
Wer vor Mami und Papi seine Pornosammlung und die Browserhistory mit den Pornoseiten verstecken möchte, für den reicht natürlich Steganos.

Wer hingegen bei einer (unberechtigten) Beschlagnahmung des PCs durch die Polizei verhindern möchte, dass diese Zugriff auf die Daten bekommt (sofern man nicht so dumm ist das Passwort herauszugeben), der sollte halt nicht grad zu Steganos greifen.
Bearbeitet von: "lala777" 17. Sep 2017
setty:
Ja, die Software ist eher auf Endkunden gerichtet, das ist korrekt. Spezielle Business-Lösungen kenne ich jetzt keine, es gab mal einen Safe Pro mit Netzwerk-Features, diese sind aber soweit ich weiss alle in den normalen Safe gewandert, welche von Endkunden und kleinen Unternehmen verwendet wird. Die Pro-Version wurde dann überflüssig. Wenn du eine andere Business-Lösung meinst, gerne mal schreiben welche.

lala:
Ja, für die Porno-Sammlung reichts auf jeden Fall Aber selbst im Fall, dass einer deinen Rechner beschlagnahmt, nehmen wir mal an die Polizei, dann haben die ohne das Passwort auch keine Möglichkeit an die Daten zu kommen. Es sei denn man hat ein unsicheres Passwort gewählt.
lala77717. Sep 2017

Kommt halt immer auf die Ansprüche drauf an...Wer vor Mami und Papi seine …Kommt halt immer auf die Ansprüche drauf an...Wer vor Mami und Papi seine Pornosammlung und die Browserhistory mit den Pornoseiten verstecken möchte, für den reicht natürlich Steganos. Wer hingegen bei einer (unberechtigten) Beschlagnahmung des PCs durch die Polizei verhindern möchte, dass diese Zugriff auf die Daten bekommt (sofern man nicht so dumm ist das Passwort herauszugeben), der sollte halt nicht grad zu Steganos greifen.



habe steganos zugegebener maßen die letzten jahre aus den augen verloren und bin grad auf deren website am surfen.

wenn chip denen eine note 1,7 gibt,
steganos vor TrueCrypt ist nicht mehr sicher warnt
und diese zeitgliech "Tuningsoftware á la TuneUp" anbieten... ist es mit der seriösität nicht weit.

ganz ehrlich, jeder der auch nur ein bisschen von IT versteht, sollte sich folgende fragen stellen:
-> ist chip, ein COMPUTERMAGAZIN welches auf der startseite mit ihrem pommestest wirbt, eine gute referenz mit der man auf der website werben möchte? ( CHIP - Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Handy und Home Entertainment)
-> kann ich einer firma vertrauen, die falschmeldungen zum eigenen vorteil verbreitet? am 30.september 2015 verfasse steganos die meldung, dass truecrypt unsicher sei (natürlich ohne details) - obwohl der öffentlichkeit zu dieser zeit keinerlei einzelheiten bekannt waren ( golem.de ). einhelliger konsens in 2017: platten die mit truecrypt verschlüsselt wurden und sich nicht in betrieb befinden, sind (noch) sicher.
-> gibt es IRGENDJEMANDEN der sich mit IT gut auskennt und habe ich dort schon einmal programme wie "TuneUp" oder "Steganos Tuning PRO" gesehen?

zudem könnte ich jetzt zu deren vpn dienst weit ausholen, aber das spare ich mir mal...


@Mav, niemandem ist bekannt ob dort trojaner, backdoors oder sonstiges eingebaut sind.
trotzdem vertraue ich einer solch unseriösen firma ganz bestimmt nicht meine daten an - schon aus prinzip nicht.
Bearbeitet von: "setty" 17. Sep 2017
normalerweise braucht man dazu die Heft DVD, die des Heftes des kostenlosen Jahresabos über einen Deal vor kurzem, das es leider nicht zum 16. in meinen Briefkasten geschafft hat, wenn es es überhaupt noch schafft...)
setty17. Sep 2017

habe steganos zugegebener maßen die letzten jahre aus den augen verloren …habe steganos zugegebener maßen die letzten jahre aus den augen verloren und bin grad auf deren website am surfen.wenn chip denen eine note 1,7 gibt, steganos vor TrueCrypt ist nicht mehr sicher warnt und diese zeitgliech "Tuningsoftware á la TuneUp" anbieten... ist es mit der seriösität nicht weit.ganz ehrlich, jeder der auch nur ein bisschen von IT versteht, sollte sich folgende fragen stellen:-> ist chip, ein COMPUTERMAGAZIN welches auf der startseite mit ihrem pommestest wirbt, eine gute referenz mit der man auf der website werben möchte? ( CHIP - Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Handy und Home Entertainment)-> kann ich einer firma vertrauen, die falschmeldungen zum eigenen vorteil verbreitet? am 30.september 2015 verfasse steganos die meldung, dass truecrypt unsicher sei (natürlich ohne details) - obwohl der öffentlichkeit zu dieser zeit keinerlei einzelheiten bekannt waren ( golem.de ). einhelliger konsens in 2017: platten die mit truecrypt verschlüsselt wurden und sich nicht in betrieb befinden, sind (noch) sicher.-> gibt es IRGENDJEMANDEN der sich mit IT gut auskennt und habe ich dort schon einmal programme wie "TuneUp" oder "Steganos Tuning PRO" gesehen?zudem könnte ich jetzt zu deren vpn dienst weit ausholen, aber das spare ich mir mal...@Mav, niemandem ist bekannt ob dort trojaner, backdoors oder sonstiges eingebaut sind.trotzdem vertraue ich einer solch unseriösen firma ganz bestimmt nicht meine daten an - schon aus prinzip nicht.


gehört Steganos nicht zu 1&1 bzw deren Gruppe? denen kann man doch nur, ja muss man, vertrauen
Bei Chip bin ich bei dir, ich halte auch nicht so viel von Magazinen, die lauthalsig schreiben, wer unsicher ist oder welche Supergeheimnisse sich in Windows 10 etc verbergen. Letztenendes fällt das halt alles unter "Clickbait", jeder will seinen Anteil am Aufmerksamkeitskuchen haben.

Dass das Anbieten einer Tuning-Software die Firma unseriös macht finde ich jedoch nicht. Die stellen wohl Software für den Endkunden her, der sich nicht wie ein Experte mit der Bedienung entsprechender Software auskennt und gerne auch Daten verschlüsseln oder im Internet etwas sicherer/anonymer unterwegs sein möchte, ohne sich erst mal mit Fachbegriffen rumschlagen zu müssen oder die Software erst mal kompliziert einrichten muss und da ist der Safe sehr einfach.

Den Passwortmanager nutze ich nicht, sondern greife da auf Keepass zurück. Und der Rest der Suite, wie gesagt, eher für Kunden, die es gerne einfach haben möchten und aus einer deutschen Hand.
ChiefLutz dazu fällt mir jetzt nur ein: bitte Internet abschalten

14871015-2jQGX.jpg
Bearbeitet von: "Mav" 17. Sep 2017
Danke
Mav17. Sep 2017

und nein, es gehen keine Daten an NSA und Co. *augenroll* wer immer wieder …und nein, es gehen keine Daten an NSA und Co. *augenroll* wer immer wieder solchen Mist verbreitet, der sollte einfach offline gehen und nie mehr zurückkommen, da er eine Gefahr für den Durchschnitts-IQ darstellt und wahrscheinlich selbst Dropbox und Lastpass verwendet


NSA Mitarbeiter detected.
Mav17. Sep 2017

Aber selbst im Fall, dass einer deinen Rechner beschlagnahmt, nehmen wir …Aber selbst im Fall, dass einer deinen Rechner beschlagnahmt, nehmen wir mal an die Polizei, dann haben die ohne das Passwort auch keine Möglichkeit an die Daten zu kommen. Es sei denn man hat ein unsicheres Passwort gewählt.


Soweit die Theorie von Verschlüsselung.
Wie kamen die Leute bei den ersten Verschlüsselungstrojanern ohne Zahlung dennoch an ihre Daten? Und das waren nur unbeabsichtige Fehler in der Verschlüsselung, bleiben noch die absichtlichen. Closed-source Verschlüsselung ist einfach absurd.
Wie siehts denn aus mit VeraCrypt? Kann ich das noch bedenkenlos einsetzen?
Ich habe teilweise sensible Kundendaten auf meinem laptop wenn ich unterwegs bin, speichere die dann mit VeraCrypt ab (falls jemand das Auto aufbricht und den Laptop findet, bzw. das Auto klaut, oder mir das Ding schlichtweg aus der Hand reißt wenn ich laufe). Ist das mittlerweile knackbar, oder bin ich damit noch gut unterwegs?
MindController18. Sep 2017

NSA Mitarbeiter detected.


Hast mich ertappt, kriegst auch ein "Gefällt mir" für

Wäre ich dort, würd ich dich wahrscheinlich eher dazu animieren weiter schön online zu bleiben damit ich weiter auf alles von dir zugreifen kann^^
lala77717. Sep 2017

Naja ich würde Steganos nicht so wirklich vertrauen. Hier Freeware und …Naja ich würde Steganos nicht so wirklich vertrauen. Hier Freeware und OpenSource Alternativen, mit denen ich sehr zufrieden bin:Datensafe +Crypt&Hide = VeraCrypt (zur Not geht auch das alte TrueCrypt)Passwörter verwalten = KeePass 2 oder KeePass XCFavoriten verschlüsseln +anonym Surfen +Spuren vernichten = VM mit Virtualbox in einem VeraCrypt Containeranonym Surfen = perfect-privacy.comShredder +Spuren vernichten = gibts genug Freeware --> googlen


Ja oder man nimmt einfach das hier und freut sich das man eben nicht für den bnd arbeitet und es an sich niemanden interessiert was ich da nun verdchlüssel....

Naja oder man installiert ganz viele alternativen. ^^
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text