Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Steinberg UR22C: USB Audio-Interface (32Bit / 192kHz, 2x Mikrofon Verstärker, 2x Line Ein-/Ausgang, DSP, MIDI)
347° Abgelaufen

Steinberg UR22C: USB Audio-Interface (32Bit / 192kHz, 2x Mikrofon Verstärker, 2x Line Ein-/Ausgang, DSP, MIDI)

119€148€-20%
Expert (Beta)38
Expert (Beta)
eingestellt am 26. Feb

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Musiksquare bekommt ihr derzeit das Steinberg UR22C Audio-Interface für 119€ inkl. Versand. Der Versand erfolgt kostenfrei aus Deutschland. Der Preis dieser Geräte ist sonst sehr konstant. Einen passenden Gutschein gibt es derzeit leider nicht. Es handelt sich um ein für iPad optimiertes Audio-Interface ausgelegt für Nutzung mit zwei Mikrofonen. Der aktuelle VGP liegt bei 148€.



Eigenschaften:
  • 32Bit integer / 192kHz
  • 2 Class-A D-PRE Mikrofon-Vorverstärker mit +48 V Phantomspeisung
  • latenzfreies DSP-unterstütztes Monitoring mit REV-X Hall, Channel Strip und Guitar Amp Classics - auch als VST 3 und AU PlugIns enthalten
  • Monitor-Mix-Regler
  • Mono-Schalter
  • 2 Mikrofon / Line Combo-Eingänge: XLR / 6,3 mm Klinke - Hi-Z-Schalter an Eingang 2 für E-Gitarre
  • 2 Line Ausgänge: 6,3 mm Klinke
  • MIDI-Ein- und Ausgang
  • USB 3.0 Stromversorgung (optionales Netzteil für USB 2.0 benötigt)
  • stabiles Metallgehäuse
  • Abmessungen (B x H x T): 159 x 47 x 159 mm
  • Gewicht: 1kg

Testbericht:
"Steinbergs neues USB-3.0-Interface bietet allerhand interessante Features. Der DSP-Chip mit seinen latenzfreien Effekten ist in diesem Preissegment schon eine Besonderheit und die geringe Latenz und die sehr stabile Bauweise machen das UR22C nicht nur zu einer interessanten Option für das Studio, sondern auch für die Bühne und unterwegs. Es wäre wünschenswert gewesen, mit dem Update auch verbesserte Preamps zu verbauen, aber für die Preisklasse sind sie in Ordnung. Das mitgelieferte Cubase AI ist eine für Anfänger mehr als ausreichende DAW. Mit dem UR22C verpasst Steinberg seinem Einsteiger-USB-Interface ein zeitgemäßes Update."
~ Bonedo (25.11.2019 - Basierend auf Preis von 149€)

Pro- und Kontra:
+
guter Klang
+ Direct Monitoring
+ DSP-Chip für Effekte im Monitoring
+ hochwertige Konstruktion
+ geringe Latenz
+ erweiterte Cubase-Version im Lieferumfang
+ kompatibel zu Windows, macOS, iOS
- etwas schwache Preamps
- Phantompowerschalter auf der Rückseite

Preisverlauf:
1540555.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

38 Kommentare
Habe seit Jahren den Vorgänger im Einsatz am Laptop und bin hochzufrieden. Was kann die neue Version denn besser?
Bearbeitet von: "SvenKt1" 26. Feb
Kann an einen Windows Laptop das Gerät mit Strom speisen? Habe kein Apple.
Bearbeitet von: "P_DE" 26. Feb
P_DE26.02.2020 08:18

Kann an ein Windows Laptop das Gerät mit Strom speisen? Habe kein Apple.


Wenn der Port genug Saft hergibt ja, ansonsten kann man hinten ja umschalten.
Jetzt noch ein Røde NT-1A und ich kann mit den Minecraft-LetsPlays anfangen
unseen_unsung26.02.2020 08:24

Wenn der Port genug Saft hergibt ja, ansonsten kann man hinten ja …Wenn der Port genug Saft hergibt ja, ansonsten kann man hinten ja umschalten.


Der USB 3.0 Port?
Uhh der Preis schaut ja lecker aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigen Interface für ein baldiges neues Mikrofon. Sollte in richtung Procaster von Rode gehen. Kann das Interface was? Das Rode würd ich mit nem Preamp anschließen.
Vergleich zu den Focusrite USB Interfaces?
vsvpShine26.02.2020 08:33

Kann das Interface was?


Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem Interface was falsch. Also die "Klassiker" von Steinberg, Focusrite, Presonus, Motu oder Behringer. Würde nur aufpassen, dass das Modell ggf. ordentliche Regler hat (manche haben zwei kleine Regler für die Boxen und Kopfhörer - z.B. Behringer U-Phoria UMC204HD - ich bevorzuge einen großen Regler für die Boxen und einen kleinen Regler für die Kopfhörer wie auch bei dem Modell hier). Bei Focusrite gibt es auch noch die "Solo"-Serie - die hat gar keinen eigenen Regler für KH.
vsvpShine26.02.2020 08:33

Uhh der Preis schaut ja lecker aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem …Uhh der Preis schaut ja lecker aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigen Interface für ein baldiges neues Mikrofon. Sollte in richtung Procaster von Rode gehen. Kann das Interface was? Das Rode würd ich mit nem Preamp anschließen.


Ich hatte den UR22 und bin wegen der Anzahl der Ausgänge auf das UR44 umgestiegen. Wenn dir die zwei Eingänge und der einfach Ausgang reichen, dann kannst du hiermit absolut nichts falsch machen! Ich hatte nie Probleme mit dem 22 oder 44, es gab nie Aussetzer oder so. Absolut zu empfehlen!
DealBen26.02.2020 09:00

Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem …Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem Interface was falsch. Also die "Klassiker" von Steinberg, Focusrite, Presonus, Motu oder Behringer. Würde nur aufpassen, dass das Modell ggf. ordentliche Regler hat (manche haben zwei kleine Regler für die Boxen und Kopfhörer - z.B. Behringer U-Phoria UMC204HD - ich bevorzuge einen großen Regler für die Boxen und einen kleinen Regler für die Kopfhörer wie auch bei dem Modell hier). Bei Focusrite gibt es auch noch die "Solo"-Serie - die hat gar keinen eigenen Regler für KH.


Als Windows 10 Nutzer würde ich von Focusrite abraten. Die Treiber waren eine Katastrophe. Mehrmals stündlich abgeschmiert und dann war der aufgenommene Ton hinüber. Ansonsten gutes Gerät ( Solo 2nd Gen).
Aus eigener Erfahrung ein Hinweis:
Gerät ist top, allerdings in Cubase nur mit einem XLR-Mikro zu gebrauchten. Habe den Betrieb mit einem USB-Mikrofon nicht hinbekommen. Nach langer Recherche lag es wohl daran, das Cubase keine zwei Asio-Treiber gleichzeitig nutzen kann.
Evtl. ist diese Info für jemanden relevant.
Cyclemodem26.02.2020 09:18

Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur …Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur mit einem XLR-Mikro zu gebrauchten. Habe den Betrieb mit einem USB-Mikrofon nicht hinbekommen. Nach langer Recherche lag es wohl daran, das Cubase keine zwei Asio-Treiber gleichzeitig nutzen kann.Evtl. ist diese Info für jemanden relevant.



Der Fall wäre ja nur relevant, wenn man entweder ein Instrument über das Interface laufen lassen will und gleichzeitig das USB-MIC nutzen möchte (oder ein XLR-MIC und ein USB-MIC gleichzeitig) oder? Insofern so wie ich das sehe ein eher exotischer Use-Case, oder habe ich etwas übersehen?
wer ein Instrument spielen und/oder singen kann, ist klar im Vorteil
2 Eingänge mit 32bit/192khz machen ja nur ~1,47MByte/s (midi sind 31.250 Bit/s, grad nachgeschaut).
midi 2.0 kommt vll und daher der mini Preisnachlass?
gibt auch ein bundle mit mikro und Kopfhörer von steinberg.
gute dealbeschreibung.
guter testberichtlink.
Cyclemodem26.02.2020 09:18

Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur …Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur mit einem XLR-Mikro zu gebrauchten. Habe den Betrieb mit einem USB-Mikrofon nicht hinbekommen. Nach langer Recherche lag es wohl daran, das Cubase keine zwei Asio-Treiber gleichzeitig nutzen kann.Evtl. ist diese Info für jemanden relevant.


Ist soweit Standard, dass nur ein Ein- und Ausgabegerät ausgewählt werden kann (mit ASIO). Ausnahme ist hier Apple, wo man mehrere Geräte als eine Gruppe zusammenführen kann. Unter Windows nur mit Frickelei möglich und läuft nicht ganz sauber samt Nachteilen.
DealBen26.02.2020 09:00

Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem …Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem Interface was falsch. Also die "Klassiker" von Steinberg, Focusrite, Presonus, Motu oder Behringer. Würde nur aufpassen, dass das Modell ggf. ordentliche Regler hat (manche haben zwei kleine Regler für die Boxen und Kopfhörer - z.B. Behringer U-Phoria UMC204HD - ich bevorzuge einen großen Regler für die Boxen und einen kleinen Regler für die Kopfhörer wie auch bei dem Modell hier). Bei Focusrite gibt es auch noch die "Solo"-Serie - die hat gar keinen eigenen Regler für KH.


Würde vermutlich nicht mehr als meine Kopfhörer ohne Mikrofon anschließen wollen über entweder 3.5mm oder 6.35mm Klinke und zudem das Mikrofon welches ich mir dann noch zulegen wollen würde. Aber auch da bin ich etwas unsicher ob ich mir das Rode Procaster holen soll oder doch lieber etwas anderes.
P_DE26.02.2020 08:33

Der USB 3.0 Port?


Normalerweise ja, aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass USB Ports gerade bei Notebooks extrem unterschiedlich sind. Nicht nur, was die Spannung angeht, sondern auch wo sie platziert sind, ist wichtig. Google mal nach noisy usb port


Am besten alle Ports durchprobieren!
pixelmusik26.02.2020 09:15

Ich hatte den UR22 und bin wegen der Anzahl der Ausgänge auf das UR44 …Ich hatte den UR22 und bin wegen der Anzahl der Ausgänge auf das UR44 umgestiegen. Wenn dir die zwei Eingänge und der einfach Ausgang reichen, dann kannst du hiermit absolut nichts falsch machen! Ich hatte nie Probleme mit dem 22 oder 44, es gab nie Aussetzer oder so. Absolut zu empfehlen!


Was ist sonst so deine Meinung zu alternativen wie z. B. das Focusrite Scarlett? thomann.de/de/…htm Bin da leider nicht so ein Experte darin und würd guten Rat appreciaten
DealBen26.02.2020 09:00

Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem …Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem Interface was falsch. Also die "Klassiker" von Steinberg, Focusrite, Presonus, Motu oder Behringer. Würde nur aufpassen, dass das Modell ggf. ordentliche Regler hat (manche haben zwei kleine Regler für die Boxen und Kopfhörer - z.B. Behringer U-Phoria UMC204HD - ich bevorzuge einen großen Regler für die Boxen und einen kleinen Regler für die Kopfhörer wie auch bei dem Modell hier). Bei Focusrite gibt es auch noch die "Solo"-Serie - die hat gar keinen eigenen Regler für KH.



Beim Steinberg UR22C sind noch verschiedene Softwareprodukte dabei . Z.B.: Cubase AI
DealBen26.02.2020 09:00

Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem …Wer einfach nur ein Mikrofon anschließen will, macht eigentlich mit keinem Interface was falsch. Also die "Klassiker" von Steinberg, Focusrite, Presonus, Motu oder Behringer. Würde nur aufpassen, dass das Modell ggf. ordentliche Regler hat (manche haben zwei kleine Regler für die Boxen und Kopfhörer - z.B. Behringer U-Phoria UMC204HD - ich bevorzuge einen großen Regler für die Boxen und einen kleinen Regler für die Kopfhörer wie auch bei dem Modell hier). Bei Focusrite gibt es auch noch die "Solo"-Serie - die hat gar keinen eigenen Regler für KH.

less026.02.2020 09:28

Der Fall wäre ja nur relevant, wenn man entweder ein Instrument über das I …Der Fall wäre ja nur relevant, wenn man entweder ein Instrument über das Interface laufen lassen will und gleichzeitig das USB-MIC nutzen möchte (oder ein XLR-MIC und ein USB-MIC gleichzeitig) oder? Insofern so wie ich das sehe ein eher exotischer Use-Case, oder habe ich etwas übersehen?


Im Prinzip stimmt das so. Allerdings ist das nicht wirklich sehr exotisch. Wenn Du z.B. elektronische Musik mit VSTis machst und ne Gesangsspur hinzufügen willst, klappt das nicht, bzw. Du hast keine Echtzeit-Monitorfunktion und singst ins trockene.
wo ist der Unterschied zu Steinberg UR22 MKII?
Lt. Thomann gibt es noch mehr Probleme als beim MK2, insbesondere unter Mac.
Cyclemodem26.02.2020 10:52

Im Prinzip stimmt das so. Allerdings ist das nicht wirklich sehr exotisch. …Im Prinzip stimmt das so. Allerdings ist das nicht wirklich sehr exotisch. Wenn Du z.B. elektronische Musik mit VSTis machst und ne Gesangsspur hinzufügen willst, klappt das nicht, bzw. Du hast keine Echtzeit-Monitorfunktion und singst ins trockene.


Da würde ich eher dem USB Mikrofon die "Schuld" geben, aber haben nicht viele davon noch einen eigenen Kopfhörer Ausgang?
Hi

Ich hätte eine Frage…

Folgendes ich besitze ein MacBook Pro
Und mache mit FL Studio Beats (Anfänger)
Ich wollte mir Studio Kopfhörer von beyerdanamic zulegen brauch ich für die ein Interface oder nicht?
Hat ein Interface Einfluss auf die soundqualität ?

Vielen Dank
jangoua126.02.2020 11:53

Hi Ich hätte eine Frage…Folgendes ich besitze ein MacBook Pro Und mache mi …Hi Ich hätte eine Frage…Folgendes ich besitze ein MacBook Pro Und mache mit FL Studio Beats (Anfänger)Ich wollte mir Studio Kopfhörer von beyerdanamic zulegen brauch ich für die ein Interface oder nicht? Hat ein Interface Einfluss auf die soundqualität ? Vielen Dank


Da solltest du dann eher auf einen anständigen DAC/KHV setzen. Die Interfaces sind primär für die Eingabe gedacht. Die Ausgabe (Kopfhörer) ist hier eher unzureichend. Vor allem wenn es dann zb beyerdynamic Kopfhörer mit höheren Widerstand sind.

Der FX-Audio DAC X6 ist ein günstiger Einstieg. Recht neutral und potent genug für praktisch alle Kopfhörer in der Preisklasse der Beyerdynamic.
Zum Abmischen würde ich dir dann auch eher zu den DT880 raten.
Tommy191126.02.2020 12:32

Da solltest du dann eher auf einen anständigen DAC/KHV setzen. Die …Da solltest du dann eher auf einen anständigen DAC/KHV setzen. Die Interfaces sind primär für die Eingabe gedacht. Die Ausgabe (Kopfhörer) ist hier eher unzureichend. Vor allem wenn es dann zb beyerdynamic Kopfhörer mit höheren Widerstand sind.Der FX-Audio DAC X6 ist ein günstiger Einstieg. Recht neutral und potent genug für praktisch alle Kopfhörer in der Preisklasse der Beyerdynamic.Zum Abmischen würde ich dir dann auch eher zu den DT880 raten.


Vielen Dank für deine Antwort 💪
Ich werde mir das später alles mal genau durchschauen
Der DT880 ist ein halb offener oder ?
vsvpShine26.02.2020 10:37

Was ist sonst so deine Meinung zu alternativen wie z. B. das Focusrite …Was ist sonst so deine Meinung zu alternativen wie z. B. das Focusrite Scarlett? https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2_3rd_gen.htm Bin da leider nicht so ein Experte darin und würd guten Rat appreciaten


Beim Vergleich zwischen dem UR22 und dem Scarlett 2i2 hat das UR22 die Nase vorn, da es die MIDI-Schnittstelle hat. Qualitativ sind beide Interfaces gleich auf. Beide gehen auf bis zu 192kHz. Wenn du allerdings auf die MIDI-Schnittstelle verzichten kannst, dann ist es reine Geschmacksache
jangoua126.02.2020 12:37

Vielen Dank für deine Antwort 💪Ich werde mir das später alles mal genau …Vielen Dank für deine Antwort 💪Ich werde mir das später alles mal genau durchschauen Der DT880 ist ein halb offener oder ?


Richtig. Der DT880 ist auch relativ linear. Er hebt also keine Bässe oder Höhen extrem an und verfälscht damit das Ergebnis.
Ich hab mir das Teil vor knapp 3 Monaten für ca. 150€ gekauft und bin zufrieden mit dem Interface. Die Treiberinstallation war etwas verwirrend, aber wenn man nach der Anleitung vorgeht, sollte es alles kein Problem sein. Zudem habe ich das Interface mit einem IPad Pro getestet und hier BIAS Amp 2 ausprobiert. Lief sofort ohne Probleme. Gitarre und Kopfhörer angeschlossen und schon konnte es losgehen. Der UR22C brauchte hierbei keine externe Stromversorgung. Am Windows PC hatte ich das Interface über USB 3 angeschlossen. Auch hier lief es ohne Probleme. Ich kann das Gerät nur empfehlen. Nicht nur der Klang ist gut auch die Verarbeitung ist sehr wertig und verspricht lange Freude. Auch die integrierte MIDI Schnittstelle könnte ich nicht mehr weglassen um gewisse Dinge zu automatisieren.
pixelmusik26.02.2020 12:41

Beim Vergleich zwischen dem UR22 und dem Scarlett 2i2 hat das UR22 die …Beim Vergleich zwischen dem UR22 und dem Scarlett 2i2 hat das UR22 die Nase vorn, da es die MIDI-Schnittstelle hat. Qualitativ sind beide Interfaces gleich auf. Beide gehen auf bis zu 192kHz. Wenn du allerdings auf die MIDI-Schnittstelle verzichten kannst, dann ist es reine Geschmacksache

Also am liebsten wäre mir ja generell etwas, womit ich live an den Reglern rumschieben kann. Ein Mischpult mit nem vernünftigen Hardware Interface würde vermutlich preislich nicht in Frage kommen, zumal ich ja eh erst Einsteiger bin, und nur Kopfhörer von Beyerdynamic mit 250 Ohm anschließen möchte + ein dynamisches Mikrofon (eben vermutlich das Procaster von Rode, aber über alternativen freue ich mich gerne!!)
vsvpShine26.02.2020 13:32

Also am liebsten wäre mir ja generell etwas, womit ich live an den Reglern …Also am liebsten wäre mir ja generell etwas, womit ich live an den Reglern rumschieben kann. Ein Mischpult mit nem vernünftigen Hardware Interface würde vermutlich preislich nicht in Frage kommen, zumal ich ja eh erst Einsteiger bin, und nur Kopfhörer von Beyerdynamic mit 250 Ohm anschließen möchte + ein dynamisches Mikrofon (eben vermutlich das Procaster von Rode, aber über alternativen freue ich mich gerne!!)


Für die Kopfhörer bräuchte es schon eine anständigen Ausgang. Die meisten Interfaces unter 300€ sind hier eher mäßig ausgestattet.
Tommy191126.02.2020 13:48

Für die Kopfhörer bräuchte es schon eine anständigen Ausgang. Die meisten I …Für die Kopfhörer bräuchte es schon eine anständigen Ausgang. Die meisten Interfaces unter 300€ sind hier eher mäßig ausgestattet.


Gibt es da dennoch etwas was du empfehlen könntest? Wenns dann >300€ kostet dann ist das halt so. Alternativ sonst eine andre Lösung, bei der ich es direkt an den Rechner schließen könnte oder etwas in die Richtung? Habe noch irgendwo eine SoundBlaster Z rumliegen.
Verfügbarkeit:0 Stück
vsvpShine26.02.2020 14:14

Gibt es da dennoch etwas was du empfehlen könntest? Wenns dann >300€ ko …Gibt es da dennoch etwas was du empfehlen könntest? Wenns dann >300€ kostet dann ist das halt so. Alternativ sonst eine andre Lösung, bei der ich es direkt an den Rechner schließen könnte oder etwas in die Richtung? Habe noch irgendwo eine SoundBlaster Z rumliegen.


Sofern du keine Musik Abmischen möchtest, würde ich dir Soundblaster vor ziehen. Die ist zwar etwas gesoundet, hat aber deutlich mehr Leistung und hochwertigeren Wandler.
Ansonsten wie oben schon mal erwähnt der FX-Audio DAC X6. Der ist neutraler und besser geeignet zum produzieren.

Für Mikrofon riecht hier das interface aus. Wenn es nicht mega hochwertig sein muss, gibt es auch günstigere Behringer.
vsvpShine26.02.2020 08:33

Uhh der Preis schaut ja lecker aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem …Uhh der Preis schaut ja lecker aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigen Interface für ein baldiges neues Mikrofon. Sollte in richtung Procaster von Rode gehen. Kann das Interface was? Das Rode würd ich mit nem Preamp anschließen.


Benutze es seit Ende Dezember zusammen mit nem t.bone SC-600 und DT 770 Pro und bin bis jetzt sehr zufrieden.
Musst nur aufpassen. Wenn's im Treiber als USB 3.0 eingestellt ist, gab es bei mir schon hin und wieder Aussetzer bei der Ausgabe. (Wobei da Steinberg selbst schon dran arbeitet bzw. das weiß)
P_DE26.02.2020 10:53

wo ist der Unterschied zu Steinberg UR22 MKII?


USB-C 3.0 und 32bit/192kHz. Als Hauptmerkmale. Gibt ja noch dann son paar kleinere Verbesserungen.
Cyclemodem26.02.2020 09:18

Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur …Aus eigener Erfahrung ein Hinweis: Gerät ist top, allerdings in Cubase nur mit einem XLR-Mikro zu gebrauchten. Habe den Betrieb mit einem USB-Mikrofon nicht hinbekommen. Nach langer Recherche lag es wohl daran, das Cubase keine zwei Asio-Treiber gleichzeitig nutzen kann.Evtl. ist diese Info für jemanden relevant.


Das kann Windows generell nicht nur Ios über Aggregation Device
Ist aber eh ausverkauft
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text