Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Steinel Sensor-LED-Außenwandleuchte L 600 Cam für 139 Euro [Bauhaus / Amazon]
260° Abgelaufen

Steinel Sensor-LED-Außenwandleuchte L 600 Cam für 139 Euro [Bauhaus / Amazon]

139€158,69€-12%BAUHAUS Angebote
24
eingestellt am 1. AprBearbeitet von:"Nietzsche"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Beim Bauhaus gibt es aktuell die Steinel Sensor-LED-Außenwandleuchte L 600 Cam ( Außenleuchte, Gegensprechanlage, Überwachungskamera, Infrarot-Bewegungsmelder) für 139 Euro. Amazonist mitgezogen und liefert die Wandleuchte ohne Versandkosten.
Die Kameraleuchte lag bisher um die 165 Euro, der Idealo-Preis liegt bei 158,69 Euro.
Mit der Tiefpreisgarantie könnt ihr eventuell bei anderen Baumärkten (Hornbach, Toom …) den Preis noch etwas drücken.
Anleitung
Technisches Datenblatt


Beschreibung
Die Außenleuchte L 600 CAM bietet mehr als Licht und Sicherheit. Viel mehr. Die Sensorleuchte mit langlebigem Aluminiumgehäuse und hochwertigem Opalglas ist die erste Kameraleuchte von STEINEL auf WLAN-Basis und steht per App immer mit Ihnen in Verbindung. Sobald der 180° Infrarot-Bewegungssensor mit 10 m Reichweite Bewegung erfasst, geht das Licht an und Sie erhalten eine Nachricht auf Ihrem Mobilgerät. Die exakt justierbare Kamera überträgt per WLAN Bilder Ihres Eingangsbereichs auf Ihr Smartphone oder Tablet und gibt Ihnen die Möglichkeit zur Interaktion. Sie sehen und hören genau, was vor Ihrer Haustür vor sich geht und können vom Smartphone oder Tablet aus über die eingebaute Gegensprechanlage kommunizieren. Sobald eine Bewegung erkannt wird, werden die entsprechenden Bilder auf einer Micro-SD-Karte in der Leuchte gespeichert. Dank des warmweißen Lichts mit 3000 K und 781 lm bei 14,3 W sind auch die dunkelsten Gestalten immer gut ausgeleuchtet.

Produktdaten:
Anwendungsbereich: Außen
Ausstattung: Schwenkbare Kamera, Bewegungsmelder, Mikrofon, Lautsprecher
Bewegungsmelder
: Mit Bewegungsmelder
Einsatzbereich: Hausfronten, Eingang, Vordächer
Erfassungswinkel Sensor: 180°
Farbe: Anthrazit/Weiß
Form: Rund
Leistung: 14,3 W
Leuchtmittel: LED
Lichtfarbe: Warmweiß
Material: Kunststoff, Metall
Netzspannung: 230 V
Reichweite Sensor: 10 m
Steuerung: Per Steinel CAM light App
Stilrichtung: Modern
Höhe: 30,5 cm
Länge: 13,1 cm
Breite: 7,8 cm
Ausführung: 1-flammig
inkl. Leuchtmittel: Ja
Dimmbarkeit: Dimmbar
Farbtemperatur: 3.000 K
Funktionen: 2-Wege-Audio-Kommunikation, Bewegungserkennung, Hauptlicht 30 - 100 % dimmbar, Nachtlicht 0 - 40 % dimmbar
Lichtstrom: 781 lm
Herstellergarantie: 3 Jahre
Energieeffizienzklasse: A++ bis A
Elektronisch: Ja
Grundfarbe: Grau, Weiß
Gewicht (Netto): 1,236 kg
Zusätzliche Info
BAUHAUS AngeboteBAUHAUS Prospekte

Gruppen

Beste Kommentare
Die LED ist gemäß Hersteller Specs nicht austauschbar - also für den Müll, wenn das Leuchtmittel irgendwann dahin ist.
Man lernt in der Beleuchtungsindustrie offensichtlich von den Smartphones... Das scheint der neue Trend bei Lampen zu sein, fest verbaute LEDs. Damit man gleich eine ganze neue Lampe kaufen muss... keinerlei Nachhaltigkeit obwohl es gewiss möglich wäre das Produkt so zu konstruieren, dass man das Leuchtmittel tauschen könnte. Schade...
alegzvor 1 h, 1 m

Normalerweise haben LED eine Leuchtdauer von 100000 Stunden. Bis die hier …Normalerweise haben LED eine Leuchtdauer von 100000 Stunden. Bis die hier erreicht sind, gibt's bestimmt schon Lampen, die haben eingebaute Nacktscanner, können Gäste abtasten und ihnen anschließend selbstständig die Tür öffnen.



Bisher hatten so einige LED Glühbirnen die ich mal gekauft habe vor Ablauf der "spezifizierten Mindestlebensdauer" einen Defekt. Jedoch alle nach Ablauf der Garantie. Praktisch für den Hersteller dann.

Die LEDs selbst sind inzwischen gewiss ziemlich unverwüstlich. Und darauf bezieht sich dann auch die angegebene rechnerische Mindestlebensdauer, nehme ich mal an. Die davor geschaltete Elektronik ist es wohl jedoch zumeist nicht, und ich nehme an die ist auch nicht Bestandteil dieser Lebenszeitangabe. Bei einer LED Birne die Du wechseln kannst befindet sich die Elektronik mit im Sockel und wird dann beim Austausch quasi mit gewechselt. Die potenziellen Verschleißteile sind so also alle mit wenig Aufwand austauschbar und man muss nicht die ganze Lampe entsorgen.

Das Problem ist der neue Trend der Industrie, ganz beherzt nun auch die Komponenten bei Lampen fest zu verbauen. Netzteile, Birnen, Elektronik... Möglichst nach dem "Earpod" Prinzip. Und wenn irgendwas davon kaputt geht, ist der ganze Rest der eigentlich noch in Ordnung wäre nicht mehr nutzbar, weil nicht reparierbar. Also am Ende viel früher als es sonst nötig gewesen wäre für die Brennende Elektroschrott Halde irgendwo auf der Welt. Und warum? - Damit wir neu kaufen. Weil kein Hersteller hat was davon wenn der Kunde nicht alle 3-4 Jahre neu kaufen wird... das ist leider ein erstes Problem unseres Systems. Profit geht weit vor Nachhaltigkeit.
Bearbeitet von: "madx1701" 1. Apr
24 Kommentare
Hat jemand das Teil im Einsatz? Bekommt man damit alle 10 Minuten ein Katzen-, Vogel-, oder Igelbild aufs Telefon?
Radioheadvor 13 m

Hat jemand das Teil im Einsatz? Bekommt man damit alle 10 Minuten ein …Hat jemand das Teil im Einsatz? Bekommt man damit alle 10 Minuten ein Katzen-, Vogel-, oder Igelbild aufs Telefon?


Weiß ich nicht. Aber ich habe mir das Teil mal in einem Baumarkt angesehen. Machte einen soliden Eindruck.

Aber wenn du Pech hast, siehst du die Wespen, die sich in der Lampe einnisten. Ist vielleicht auch ein Vorteil. Bei einer normalen Lampe bleibt es lange unbemerkt.
21270190-ZXhli.jpg
Radioheadvor 13 m

Hat jemand das Teil im Einsatz? Bekommt man damit alle 10 Minuten ein …Hat jemand das Teil im Einsatz? Bekommt man damit alle 10 Minuten ein Katzen-, Vogel-, oder Igelbild aufs Telefon?



Hallo,
bei mir(uns) ja und nein
Katze , Igel ja
Vogel nein

ABER kann ich nur empfehlen!
Super Funktion und hochwertig!
Die Speicherkarte wird in der Cam verbaut. TOP. Damit ist ja alles sicher....

Vermutlich wird noch eine dauerhafte Internetverbindung benötigt, da man sonst auf dem Smartphone über die App nicht sieht?

Was für ein Produktionsfehler.
Gibt es dazu eine passende Leuchte ohne Cam?
Sodass wir eine Links und rechts neben der Türe anbingen können?
Die LED ist gemäß Hersteller Specs nicht austauschbar - also für den Müll, wenn das Leuchtmittel irgendwann dahin ist.
Man lernt in der Beleuchtungsindustrie offensichtlich von den Smartphones... Das scheint der neue Trend bei Lampen zu sein, fest verbaute LEDs. Damit man gleich eine ganze neue Lampe kaufen muss... keinerlei Nachhaltigkeit obwohl es gewiss möglich wäre das Produkt so zu konstruieren, dass man das Leuchtmittel tauschen könnte. Schade...
madx170101.04.2019 14:37

Die LED ist gemäß Hersteller Specs nicht austauschbar - also für den Müll, …Die LED ist gemäß Hersteller Specs nicht austauschbar - also für den Müll, wenn das Leuchtmittel irgendwann dahin ist. Man lernt in der Beleuchtungsindustrie offensichtlich von den Smartphones... Das scheint der neue Trend bei Lampen zu sein, fest verbaute LEDs. Damit man gleich eine ganze neue Lampe kaufen muss... keinerlei Nachhaltigkeit obwohl es gewiss möglich wäre das Produkt so zu konstruieren, dass man das Leuchtmittel tauschen könnte. Schade...


Normalerweise haben LED eine Leuchtdauer von 100000 Stunden. Bis die hier erreicht sind, gibt's bestimmt schon Lampen, die haben eingebaute Nacktscanner, können Gäste abtasten und ihnen anschließend selbstständig die Tür öffnen.
Gehen mehrere Cams und können die ONVIF?
alegzvor 1 h, 1 m

Normalerweise haben LED eine Leuchtdauer von 100000 Stunden. Bis die hier …Normalerweise haben LED eine Leuchtdauer von 100000 Stunden. Bis die hier erreicht sind, gibt's bestimmt schon Lampen, die haben eingebaute Nacktscanner, können Gäste abtasten und ihnen anschließend selbstständig die Tür öffnen.



Bisher hatten so einige LED Glühbirnen die ich mal gekauft habe vor Ablauf der "spezifizierten Mindestlebensdauer" einen Defekt. Jedoch alle nach Ablauf der Garantie. Praktisch für den Hersteller dann.

Die LEDs selbst sind inzwischen gewiss ziemlich unverwüstlich. Und darauf bezieht sich dann auch die angegebene rechnerische Mindestlebensdauer, nehme ich mal an. Die davor geschaltete Elektronik ist es wohl jedoch zumeist nicht, und ich nehme an die ist auch nicht Bestandteil dieser Lebenszeitangabe. Bei einer LED Birne die Du wechseln kannst befindet sich die Elektronik mit im Sockel und wird dann beim Austausch quasi mit gewechselt. Die potenziellen Verschleißteile sind so also alle mit wenig Aufwand austauschbar und man muss nicht die ganze Lampe entsorgen.

Das Problem ist der neue Trend der Industrie, ganz beherzt nun auch die Komponenten bei Lampen fest zu verbauen. Netzteile, Birnen, Elektronik... Möglichst nach dem "Earpod" Prinzip. Und wenn irgendwas davon kaputt geht, ist der ganze Rest der eigentlich noch in Ordnung wäre nicht mehr nutzbar, weil nicht reparierbar. Also am Ende viel früher als es sonst nötig gewesen wäre für die Brennende Elektroschrott Halde irgendwo auf der Welt. Und warum? - Damit wir neu kaufen. Weil kein Hersteller hat was davon wenn der Kunde nicht alle 3-4 Jahre neu kaufen wird... das ist leider ein erstes Problem unseres Systems. Profit geht weit vor Nachhaltigkeit.
Bearbeitet von: "madx1701" 1. Apr
@madx1701

Kann ich nur so unterstreichen. Wir hatten auch schon einige LEDs, welche zwar mit Abertausenden von Lebensdauerstunden angegeben wurden, aber seltsamerweise vor Ablauf dieser, aber immer nach der Gewährleistung/Garantie defekt gingen.Auch selbiges Spiel.
Ich habe bei mir zu Hause eine separate Ü-Kamera (auch mit Gegensprech), einen nun fast 20 Jahre alten Bewegungsmelder von Busch Jäger mit daran angeschlossenen Edelstahl-Lampengehäusen mit eingebauten E14 oder E27 Birnen (somit wechselbar).
Diese Kombi tut seit vielen Jahren zuvwerlässig ihren Dienst. Lediglich eine Birne musste zweimal getauscht werden.
Ich unterstütze solchen Schrott, außer es gibt 5 bis 10 Jahre Garantie, soweit mir möglich, nicht.
Die Bewertungen auf Amazon sind nicht besonders berauschend!
Hat kein ONVIF, geht nur mit der App, nicht möglich z.B. an Synology zu adaptieren. So etwas mit ONFIV-Schnittstelle wäre das was ich suche.
Bearbeitet von: "WN1964" 1. Apr
Hierbei ist auch dass Problem, dass die Kamera nur von Hand umgeschwenkt werden kann. Per App ist die kamera nicht drehbar. Deswegen habe ich mir diese nicht gekauft.
jakesvor 6 h, 16 m

Gibt es dazu eine passende Leuchte ohne Cam?Sodass wir eine Links und …Gibt es dazu eine passende Leuchte ohne Cam?Sodass wir eine Links und rechts neben der Türe anbingen können?




Leider nicht.
Genau das gleiche hat mich auch interessiert. Ich habe mit dem Verkäufer den Steinel Katalog durchgewälzt.
Bearbeitet von: "Nietzsche" 1. Apr
Hm. Steinel macht zwar recht gute Leuchten, aber ist nicht gerade für Kameras oder Netzwerktechnik bekannt. Daher dürfte die Kamera mit Anbindung und App nur ein umgelabeltes China-Produkt sein und entsprechend nicht gerade vor Sicherheit strotzen. Gibt ja immer wieder Meldungen über sowas.
punisher0702.04.2019 13:03

geht.https://forum.iobroker.net/topic/17480/steinel-l600-cam/41


RTSP ist nicht dasselbe wie ONVIF. Ausserdem habe ich irgendwo gelesen, dass Steinel den Stream in der neuesten Firmware deaktiviert hat. Wäre mir persönlich zu unsicher, auch wenn man die Lampe natürlich zurückschicken kann, falls es nicht geht.
CCooMM02.04.2019 14:41

RTSP ist nicht dasselbe wie ONVIF. Ausserdem habe ich irgendwo gelesen, …RTSP ist nicht dasselbe wie ONVIF. Ausserdem habe ich irgendwo gelesen, dass Steinel den Stream in der neuesten Firmware deaktiviert hat. Wäre mir persönlich zu unsicher, auch wenn man die Lampe natürlich zurückschicken kann, falls es nicht geht.


hach ja, vielleicht liest das Produktmanagement mal mit und erkennt, dass sie nen Haufen Geld verdienen könnten, wenn sie das Teil öffnen statt zu kastrieren.. kein Kunde möchte für wirklich jedes Gerät ne eigene App... und bei Sicherheit schon eh garnicht...
Troettttt05.04.2019 08:40

hach ja, vielleicht liest das Produktmanagement mal mit und erkennt, dass …hach ja, vielleicht liest das Produktmanagement mal mit und erkennt, dass sie nen Haufen Geld verdienen könnten, wenn sie das Teil öffnen statt zu kastrieren.. kein Kunde möchte für wirklich jedes Gerät ne eigene App... und bei Sicherheit schon eh garnicht...


Ich kaufe auch keine Geräte, die eine eigene App brauchen. Ausser ich weiss vorher, dass ich es "hacken" kann. Aber ich verstehe auch den Hersteller. Wenn sie offene Schnittstellen anbieten, müssen sie sie auch supporten. Für die anvisierte Zielgruppe ist die App wahrscheinlich schon die bessere Wahl.
"der Zugriff auf den Stream der Kamera wird nur noch über die App möglich sein.
Auch zukünftig ist kein Zugriff über das Netzwerk geplant.

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards

Ihr STEINEL-Service-Team"
CCooMM05.04.2019 10:29

Ich kaufe auch keine Geräte, die eine eigene App brauchen. Ausser ich …Ich kaufe auch keine Geräte, die eine eigene App brauchen. Ausser ich weiss vorher, dass ich es "hacken" kann. Aber ich verstehe auch den Hersteller. Wenn sie offene Schnittstellen anbieten, müssen sie sie auch supporten. Für die anvisierte Zielgruppe ist die App wahrscheinlich schon die bessere Wahl.


naja... also ONVIF, Rstp etc. das brauchste echt für jede Multikameraumgebung.. zB Supermarkt, Kleiderladen etc.

Einaml sauber implementiert müsste man da vielleicht garnichtsmehr supporten
Troetttttvor 1 h, 0 m

naja... also ONVIF, Rstp etc. das brauchste echt für jede …naja... also ONVIF, Rstp etc. das brauchste echt für jede Multikameraumgebung.. zB Supermarkt, Kleiderladen etc.Einaml sauber implementiert müsste man da vielleicht garnichtsmehr supporten


Du hast hier aber eine komplett andere Zielgruppe. Und auch eine andere Funktionsweise. In Deinem Szenario hast du die ganze "Intelligenz" in einem zentralen Server. Hier geht es um ein Haustürlicht mit Kamera als Zusatzfunktion, dass ohne zusätzliche Infrastruktur funktionieren soll. "Intelligenz" hier also vermutlich in der Cloud. Natürlich könnte man überlegen, ob es sinnvoll wäre, wenn die Kamera Standards wie ONVIF folgen würden und die Cloud entsprechend darüber kommuniziert. Ob sich der Aufwand lohnt, ist halt die Frage. In der Realität wird meistens die Minimallösung implementiert. Und selbst wenn es einen solchen Standard implementiert, heisst das noch lange nicht, dass sie dir als Nutzer den direkten Zugriff darauf ermöglichen. Denn dann kommen wir wieder zum Thema Support.

Verstehe mich nicht falsch, mir wäre es auch lieber, die Anbieter würden solche Standards anbieten. Und wie gesagt, ich würde selber auch nichts kaufen, solange ich auf Herstellerclouds angewiesen bin. Aber ich bin selber Entwickler und verstehe, warum die Hersteller das nicht immer machen.
punisher075. Apr

"der Zugriff auf den Stream der Kamera wird nur noch über die App möglich s …"der Zugriff auf den Stream der Kamera wird nur noch über die App möglich sein. Auch zukünftig ist kein Zugriff über das Netzwerk geplant. Mit freundlichen Grüßen / Kind regards Ihr STEINEL-Service-Team"



Update:
"der Netzwerkzugriff wurde aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen entfernt.
Hauptsächlich ginge es hierbei darum die Kamera vor Fremdzugriffen zu schützen."
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text