Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Stereo-Bundle: Vollverstärker NAD C 328 + Standlautsprecher Dali Zensor 5 in Weiß (Paar)
548° Abgelaufen

Stereo-Bundle: Vollverstärker NAD C 328 + Standlautsprecher Dali Zensor 5 in Weiß (Paar)

695€808€-14%cosse Angebote
25
eingestellt am 7. Mai
Nachdem das kleine Stereo-Bundle gestern bereits gut angekommen ist, hat Cosse nun ein weiteres Paket mit etwas mehr Wumms geschnürt. Dort bekommt ihr den Vollverstärker NAD C 328 und das Paar Standlautsprecher Dali Zensor 5 in Weiß für 695€ inklusive Versand. Einzeln würdet ihr dafür bei anderen Händlern mindestens 389€ + 419€ hinlegen.

Die Dali-Lautsprecher sind absolute Klassiker, die sich nicht umsonst bei Mydealz ziemlicher Beliebheit erfreuen, denn auch die Testberichte diverser Fachmagazine fallen äußerst positiv aus.

Zum NAD C 328 findet sich wiederum nur ein Testbericht der stereoplay, der sich allerdings ebenfalls ziemlich gut liest:

„Wahrlich unkomplizierter Vollverstärker mit gutem Phonoteil, Bluetooth und vier Digitaleingängen. Klingt entspannt, ohne zu langweilen und kann dennoch druckvoll spielen. So einfach kann HiFi sein.“

Auf der englischsprachigen Seite Stereophile gibt es noch ausführliche Messungen.

Dali Zensor 5

1375794-U4ERA.jpg
  • Typ Standlautsprecher
  • Prinzip 2-Wege
  • Hochtöner 1x 1"/2.5cm
  • Mitteltöner 2x 5"/12.7cm
  • Frequenzbereich 43Hz-26.5kHz
  • Belastbarkeit 30-150W
  • Impedanz
  • Empfindlichkeit 88dB
  • Abmessungen (BxHxT) 212x840x253mm
  • Gewicht 10.30kg

NAD C 328

1375794-c9wLa.jpg
  • Kanäle 2
  • Leistung 8Ω 50W/Kanal
  • Leistung 4Ω 50W/Kanal
  • Audio-Anschlüsse 1x Stereo Line In (RCA), 1x Phono In (RCA), 4x Digital Audio In (2x koaxial, 2x optisch), 1x Sub Out (RCA), 1x Kopfhörer (6.35mm)
  • Weitere Anschlüsse Bluetooth
  • D/A-Wandler 24bit/192kHz
  • Stromverbrauch 29W (stumm), 0.5W (Standby)
  • Abmessungen (BxHxT) 435x70x285mm
  • Gewicht 4.90kg
Zusätzliche Info
Cosse Angebote

Gruppen

25 Kommentare
Hammer!
Hab keinen Platz und sowieso anderes LSPaar aber plötzlich einfach Lust zu bestellennn.
Super Preis!! Man wundert sich...nämlich einerseits über den Preis, als auch über die Entwicklung...schaut man sich die Bilder vom C328 an, ist ja fast nix drin...ganz im Gegenteil zu meinem C352, wo man Stolz war auf das massive Innenleben...fetter Ringkerntrafo, ganze Reihe von diskreten Transistoren...und eine extrem ausgeklügelte Schaltung mit dem Ziel, genau nichts dem Signal an Verzerrungen beizumischen.. Und heute wird dem Ton alles mögliche digital draufgemischt und hinterher wieder rausgezogen, und nennt sich immer noch HiFi. Bin also einerseits froh, dass ich noch ne alte Kiste habe, aber andererseits schon verlockt (zu dem Preis) mal was digitales auszuprobieren. Hat jemand von Euch einen persönlichen Vergleich zwischen analog/digital??
Bearbeitet von: "RW123" 7. Mai
Warum machen die keinen Deal für ein Surround-Paket mit den Zensor 5 oder 7 (ich glaube sogar, dass die 5 reichen) ohne Subwoofer und ohne so einen Verstärker, mit dem man sonst nichts anfangen kann... dann könnte man selbst einen geilen Woofer dazu packen und den schon vorhandenen Verstärker verwenden...
Bearbeitet von: "MistaMilla" 7. Mai
RW12307.05.2019 12:38

Super Preis!! Man wundert sich...nämlich einerseits über den Preis, als a …Super Preis!! Man wundert sich...nämlich einerseits über den Preis, als auch über die Entwicklung...schaut man sich die Bilder vom C328 an, ist ja fast nix drin...ganz im Gegenteil zu meinem C352, wo man Stolz war auf das massive Innenleben...fetter Ringkerntrafo, ganze Reihe von diskreten Transistoren...und eine extrem ausgeklügelte Schaltung mit dem Ziel, genau nichts dem Signal an Verzerrungen beizumischen.. Und heute wird dem Ton alles mögliche digital draufgemischt und hinterher wieder rausgezogen, und nennt sich immer noch HiFi. Bin also einerseits froh, dass ich noch ne alte Kiste habe, aber andererseits schon verlockt (zu dem Preis) mal was digitales auszuprobieren. Hat jemand von Euch einen persönlichen Vergleich zwischen analog/digital??


Die alten nads sind häufig mal wegen Hitzeentwicklung kaputt gegangen, das wird zumindest beim digitalen nicht so einfach passieren.

analog digital ist eine Glaubensfrage, ich kennen Leute die mit 400€ digitalen Verstärkern zufriedener sind wie mit class A Giganten für 5000€, andere sagen das geht garnicht... muss man halt probehören, ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht. Zu nad kann ich aber nix sagen
Vielleicht etwas off-topic aber da hier die Hifi Fans anwesend sind mal die Frage: hat jemand die Dali Zensor 5 mal an einem Marantz PM 7000 oder sowas gehört? Irgendwie juckt mich das ja schon, meine alten Selbstbauboxen auszutauschen, auch wenn sie damals nicht schlecht waren.
TandideCovex07.05.2019 12:46

Die alten nads sind häufig mal wegen Hitzeentwicklung kaputt gegangen


Stimmt, brauche fast ein halbes Kraftwerk, und das schon in Ruhe Allerdings wundert mich dann, dass der C328 auch 29W benötigt...dachte, dass die Transistoren in den Digitaldingern komplett sperren, wenn kein Signal anliegt...??
RW123vor 22 m

Stimmt, brauche fast ein halbes Kraftwerk, und das schon in Ruhe Stimmt, brauche fast ein halbes Kraftwerk, und das schon in Ruhe Allerdings wundert mich dann, dass der C328 auch 29W benötigt...dachte, dass die Transistoren in den Digitaldingern komplett sperren, wenn kein Signal anliegt...??



Es müssen trotzdem die Kondensatoren davor gefüllt werden. Die verlieren prinzipbedingt ihre Ladung und müssen nachgefüllt werden.
Ballert jeden ähnlich preisigen Soundbar Kram gegen die Wand
Findet auch noch jemand die Rückansicht extrem sexy.. und MEGA! Kein festes NETZKABEL ! Sub out Hachja... Stark bleiben....
Bearbeitet von: "Blade0479" 7. Mai
diogenesvor 1 h, 23 m

Vielleicht etwas off-topic aber da hier die Hifi Fans anwesend sind mal …Vielleicht etwas off-topic aber da hier die Hifi Fans anwesend sind mal die Frage: hat jemand die Dali Zensor 5 mal an einem Marantz PM 7000 oder sowas gehört? Irgendwie juckt mich das ja schon, meine alten Selbstbauboxen auszutauschen, auch wenn sie damals nicht schlecht waren.


Betreibe die 5er im Stereobetrieb mit einem Marantz 1607... Für Musik und TV richtig nice Sehr detailliert in den Höhen... untenrum allerdings bisel schwach.. habe als Verstärkung den Sub e9f dran
Frage für ein Surround-System-Upgrade mit Standboxen um die 120-145 Watt pro Lautsprecher und Gesamtkosten ohne Sub unter 1000 Euro: Dali Zensor, JAMO S 80X, Numan Retroblabla, Teufel Ultima 40, sonst Ideen oder Tipps?
Bearbeitet von: "MistaMilla" 7. Mai
MistaMilla07.05.2019 15:07

Frage für ein Surround-System-Upgrade mit Standboxen um die 120-145 Watt …Frage für ein Surround-System-Upgrade mit Standboxen um die 120-145 Watt pro Lautsprecher und Gesamtkosten ohne Sub unter 1000 Euro: Dali Zensor, JAMO S 80X, Numan Retroblabla, Teufel Ultima 40, sonst Ideen oder Tipps?



Ich würde auf Ebay und Co nach einem Set Auschau halten. Hab selbst 2 Vento als Stand. Dazu dann passend nen Center und die Rears würde ich mit kleineren günstigern alternativen nehmen. Wenn das Limit derzeit 1000€ ist. Die hinteren sind eh zu vernachlässigen. Und lieber zwei gute Frontlautsprecher als zum bsp 4 Stück Ultima 40.

Macht aber nur Sinn wenn du auch Musik hören möchtest. Rein für Filme würde ich auf Standlautsprecher ganz verzichten und auf Regallautsprecher gehen.
Anonyy07.05.2019 16:22

Ich würde auf Ebay und Co nach einem Set Auschau halten. Hab selbst 2 …Ich würde auf Ebay und Co nach einem Set Auschau halten. Hab selbst 2 Vento als Stand. Dazu dann passend nen Center und die Rears würde ich mit kleineren günstigern alternativen nehmen. Wenn das Limit derzeit 1000€ ist. Die hinteren sind eh zu vernachlässigen. Und lieber zwei gute Frontlautsprecher als zum bsp 4 Stück Ultima 40.Macht aber nur Sinn wenn du auch Musik hören möchtest. Rein für Filme würde ich auf Standlautsprecher ganz verzichten und auf Regallautsprecher gehen.


Keine Musik, rein Heimkino... und in diesem Heimkino wird zu 90% gezockt (diverse Konsolen und evtl. PC). Ich hab halt ein Set von Teufel, das Concept P, mir sind die aber irgendwie zu blechern und einen hundsalten Magnat-Subwoofer mit 100 Watt (301A heißt der glaub). Das Set und den Woofer hab ich von zwei Leuten als Überbleibsel geschenkt bekommen, war als Einstieg fürs Heimkino okay, aber etwas Satteres wäre schon geil. Allein von der Installation her machen vorne doch Standlautsprecher Sinn? Hinten natürlich nicht, klar. Nur Effekte und Höhen auf Standlautsprecher wäre Perlen vor die Säue geworfen ;-) Ich hätte vorne halt zwei so "große" genommen, die entsprechenden Regallautsprecher hinten, die Centerbox klar und dann einen recht dicken Subwoofer (200/400 oder 300/600 Watt, Beispiel Klipsch oder Jamo) dazu gepackt. Ja, der Bass darf durchaus völlig übertrieben sein, lieber regel ich runter :-D der Magnat übersteuert teilweise schon.

Soweit der ausgeheckte Plan, die Frage ist nur, welche Marke?

Mein Denon AVR-X1100W macht halt 145 Watt max. pro Kanal, wenn ich das richtig interpretiere, daher ist das Format wie die von mir erwähnten Lautsprecher ja passend und definitiv satter als die Teufel Concept P, oder?
RW12307.05.2019 12:38

Super Preis!! Man wundert sich...nämlich einerseits über den Preis, als a …Super Preis!! Man wundert sich...nämlich einerseits über den Preis, als auch über die Entwicklung...schaut man sich die Bilder vom C328 an, ist ja fast nix drin...ganz im Gegenteil zu meinem C352, wo man Stolz war auf das massive Innenleben...fetter Ringkerntrafo, ganze Reihe von diskreten Transistoren...und eine extrem ausgeklügelte Schaltung mit dem Ziel, genau nichts dem Signal an Verzerrungen beizumischen.. Und heute wird dem Ton alles mögliche digital draufgemischt und hinterher wieder rausgezogen, und nennt sich immer noch HiFi. Bin also einerseits froh, dass ich noch ne alte Kiste habe, aber andererseits schon verlockt (zu dem Preis) mal was digitales auszuprobieren. Hat jemand von Euch einen persönlichen Vergleich zwischen analog/digital??


Analog oder digital - da scheiden sich die Geister, ich würde da aber nicht verallgemeinern und daraus keine Glaubensfrage machen.
Meine Erfahrung: Ich hatte vor einigen Jahren meinen ausrangierten Heimkinoreceiver mit Digitalendstufen (Panasonic SA-XR 55) als Übergangslösung zum Aufbau einer neuen Stereoanlage herangezogen und war sehr überrascht, wie sauber und detailliert die Wiedergabe war - und wie souverän er selbst höchste Pegel gemeistert hat, die ich der kleinen Kunststoffkiste nie so zugetraut hätte (an meinen damaligen Boxen ließ er sich im Bi-Amping-Modus betreiben und hat dabei je Kanal eine Endstufe dem Mittel-/Hochtonbereich zugewiesen und mit zwei parallel geschaltete Endstufen den Tieftonbereich befeuert - so hat er im Stereobetrieb 6 seiner 7 Endstufen nutzen können). Ich habe dann erst im Internet entdeckt, dass das Modell unter HiFi-Fans einige Zeit lang fast so etwas wie ein Geheimtipp war. Inzwischen hat er bei mir aber wieder einem konventionellen (analogen) Stereoreceiver weichen müssen. Nicht aus klanglichen Gründen, sondern weil mir das mickrige Kunststoffgehäuse nicht mehr gefiel und ich im Schrank lieber ein klassisches silbernes Gerät sehen wollte.
Klanglich hat jedes Gerät eben so seine Eigenheiten. Digitale Verstärker stehen dabei in dem Ruf, besonders analytisch und klar zu klingen - das muss aber nicht zwingend so sein. Zu beachten ist, dass Class-D-Verstärker etwas kritischer sind was die Lautsprecher angeht, da sie systembedingt weniger gut mit Impedanzschwankungen im Frequenzverlauf zurecht kommen.
Bei einem Angebot wie diesem würde ich zuschlagen, wenn ich derzeit nach einem Verstärker und Boxen suchen würde.
Bearbeitet von: "nik222" 7. Mai
Wenn der Platz es zu lässt kann man in der Front Standlautsprecher verwenden. Hab ich auch gemacht weil Regallautsprechern auf Ständern mir Irgendwie doof vorkam.

Mein Subwoofer Staubt aber seither nur noch ein. Weil von den Standlautsprechern schon sehr viel Bass kommt sodass ein großer Subwoofer kaum mehr Sinn macht.

Ich würde den Cossi über den Shop anschreiben und mir ein Set zusammenstellen lassen oder bei Kleinanzeigen schauen. Aber vorher erstmal Irgendwo Probehören.

Ich hatte mir damals die Canton GLE in den Kopf gesetzt. Nach einer halben Stunde war mir klar das die raus sind.

Lautsprecher hat man im locker 10 Jahre ohne Folgekosten. Da würde ich lieber am Anfang mehr investieren als nach 2 Jahren auszurüsten.

Die Dali 5 bekommst bei dem Händler für 398,00 € als Paarpreis + Dali 1 für 199,00 € das Paar (finde die sogar noch zu groß als Rears würde zusehen die Pico für weniger zu bekommen) + Center ca 250€ bleibt sogar noch was übrig.

Aber wie gesagt würde vorher Probehören und bedenken jeder Verstärker lässt noch mal einen anderen Klang einfliesen.

Subwoofer wirst du nach der Einspielzeit merken. Braucht man nur noch bedingt.
Anonyyvor 56 m

Wenn der Platz es zu lässt kann man in der Front Standlautsprecher …Wenn der Platz es zu lässt kann man in der Front Standlautsprecher verwenden. Hab ich auch gemacht weil Regallautsprechern auf Ständern mir Irgendwie doof vorkam. Mein Subwoofer Staubt aber seither nur noch ein. Weil von den Standlautsprechern schon sehr viel Bass kommt sodass ein großer Subwoofer kaum mehr Sinn macht. Ich würde den Cossi über den Shop anschreiben und mir ein Set zusammenstellen lassen oder bei Kleinanzeigen schauen. Aber vorher erstmal Irgendwo Probehören. Ich hatte mir damals die Canton GLE in den Kopf gesetzt. Nach einer halben Stunde war mir klar das die raus sind. Lautsprecher hat man im locker 10 Jahre ohne Folgekosten. Da würde ich lieber am Anfang mehr investieren als nach 2 Jahren auszurüsten. Die Dali 5 bekommst bei dem Händler für 398,00 € als Paarpreis + Dali 1 für 199,00 € das Paar (finde die sogar noch zu groß als Rears würde zusehen die Pico für weniger zu bekommen) + Center ca 250€ bleibt sogar noch was übrig. Aber wie gesagt würde vorher Probehören und bedenken jeder Verstärker lässt noch mal einen anderen Klang einfliesen.Subwoofer wirst du nach der Einspielzeit merken. Braucht man nur noch bedingt.


Aber an sich taugen die Dalis? Mich stört etwas die Holzoptik (ja auch Optik finde ich wichtig ;-) )... Probehören, wo denn... in meiner Umgebung ist das glaube ich kaum möglich. Und im eigenen Kellerkino ist es ja wieder anders als im Laden... schwierig. Mir wäre wichtig, dass die Surround-Effekte gut rauskommen, dass die Stimmen deutlich, laut und klar sind (das ist oft ein Problem, Effekte und Musik zu wuchtig, Stimmen jedoch kaum hörbar) und gerne satter Klang. Der Woofer soll dann eigentlich nur knallen, wenn es wirklich scheppert :-D (Explosionen usw.). Und eben, Fokus auf Gaming, ich will, dass bei einem Autorennen sich das wie ein Motor anhört und fühlt, das ist gerade mit den Concept P irgendwie seltsam, keine Ahnung warum... Flatterechos habe ich auf Ohrenhöhe ganz gut eliminiert. Mit mächtigeren Standlautsprechern könnte man dem Woofer halt wirklich nur die ganz tiefen Frequenzen zuweisen und es wäre trotzdem nicht so platt in der Summe.
Bearbeitet von: "MistaMilla" 7. Mai
nik222vor 2 h, 26 m

Bei einem Angebot wie diesem würde ich zuschlagen, wenn ich derzeit nach …Bei einem Angebot wie diesem würde ich zuschlagen, wenn ich derzeit nach einem Verstärker und Boxen suchen würde.


Ja, würde ich auch; nur leider bin ich schon gut versorgt... Mann, hätte es sowas mal gegeben, als ich noch jung war (und wenig Kohle hatte...)
Anonyyvor 2 h, 26 m

Lautsprecher hat man im locker 10 Jahre ohne Folgekosten. Da würde ich …Lautsprecher hat man im locker 10 Jahre ohne Folgekosten. Da würde ich lieber am Anfang mehr investieren als nach 2 Jahren auszurüsten.


Was wäre denn ein perfektes, preislich sinnvolles Setup? Natürlich sind die Grenzen nach oben offen, klar, aber mit welcher Investition wäre man nahezu wunschlos glücklich? Würde das auch ein neuer Receiver bedeuten?

Einerseits empfiehlst Du teilweise Schmalspur (kleinste Boxen als Rear und theoretisch ja kein Sub), andererseits sind 1000€ zu wenig... Vermutlich ist hier der schlaue Mix entscheidend?
MistaMilla07.05.2019 16:42

Keine Musik, rein Heimkino... und in diesem Heimkino wird zu 90% gezockt …Keine Musik, rein Heimkino... und in diesem Heimkino wird zu 90% gezockt (diverse Konsolen und evtl. PC). Ich hab halt ein Set von Teufel, das Concept P, mir sind die aber irgendwie zu blechern und einen hundsalten Magnat-Subwoofer mit 100 Watt (301A heißt der glaub). Das Set und den Woofer hab ich von zwei Leuten als Überbleibsel geschenkt bekommen, war als Einstieg fürs Heimkino okay, aber etwas Satteres wäre schon geil. Allein von der Installation her machen vorne doch Standlautsprecher Sinn? Hinten natürlich nicht, klar. Nur Effekte und Höhen auf Standlautsprecher wäre Perlen vor die Säue geworfen ;-) Ich hätte vorne halt zwei so "große" genommen, die entsprechenden Regallautsprecher hinten, die Centerbox klar und dann einen recht dicken Subwoofer (200/400 oder 300/600 Watt, Beispiel Klipsch oder Jamo) dazu gepackt. Ja, der Bass darf durchaus völlig übertrieben sein, lieber regel ich runter :-D der Magnat übersteuert teilweise schon. Soweit der ausgeheckte Plan, die Frage ist nur, welche Marke?Mein Denon AVR-X1100W macht halt 145 Watt max. pro Kanal, wenn ich das richtig interpretiere, daher ist das Format wie die von mir erwähnten Lautsprecher ja passend und definitiv satter als die Teufel Concept P, oder?


Wenn du wirklich nur Heimkino und Gaming vorhast, dann würde ich mir das mit den Standlautsprechern überlegen. Das ist nur ein muss wenn’s für Musik tiefer runter spielen muss/soll...
Wegen des Verstärkers: Die Leistung ist die Leistung gemessen an einem Kanal, das heißt aber nicht, dass er die dann pro Kanal hat. Auf keinen Fall!
Lies zB mal hier:
player.de/201…hr/
tsingtaovor 2 m

Wenn du wirklich nur Heimkino und Gaming vorhast, dann würde ich mir das …Wenn du wirklich nur Heimkino und Gaming vorhast, dann würde ich mir das mit den Standlautsprechern überlegen. Das ist nur ein muss wenn’s für Musik tiefer runter spielen muss/soll...Wegen des Verstärkers: Die Leistung ist die Leistung gemessen an einem Kanal, das heißt aber nicht, dass er die dann pro Kanal hat. Auf keinen Fall!Lies zB mal hier:http://www.player.de/2014/11/18/denon-avr-x1100w-im-test-wer-braucht-da-noch-mehr/


Aber da muss doch mehr rauszuholen sein? Es klingt schon ganz geil, aber manchmal wünsche ich mir mehr "Volumen" im gesamten Klang... und dass man die Stimmen besser versteht. Hab den Center schon stark angehoben.

Bei meinem Denon AVR-X1100W heißt es 145 Watt pro Kanal und 450 gesamt. Sind ja nie alle gleichzeitig.
Danke für den Link! Check ich sofort ab...
Das hängt von vielen Faktoren ab. Raumgröße und Aufstellung etwaiger Möbel. Beeinflusst alles den Klang.

Die nächste Frage wäre wie du deine Technik bisher an die Lautsprecher anklemmst.

Du brauchst auf jeden Fall irgendein Receiver/Verstärker.

Sobald du Stabdlautsprecher hast wirst du merken das der Klang vom Volumen und Bass her ganz was anderes ist als solch ein Satelliten Paket.

Da aber jeder anderen Sound bevorzugt ist es generell schwer zu sagen was du dir kaufen sollst.

Die Dali werden hier sehr oft empfohlen. Ich habe bestimmt 5 Stunden im Saturn verbracht und mir verschiedene Lautsprecher angehört.

Hatte bis dato vorher Quartal Satelliten mit 300W Subwoofer und keine Nachbarn. Bei Filmen war das ganz gut.

Dann habe ich mir den Canton AV 700 von Privat günstig erworben. Im Dialog war das ein großer Schritt nach vorn.
Dann hab ich mir die Canton XL3 mit Wandhalterung geholt da ich die Wohnungsbedingt über die Tür bringen musste. War wieder etwas besser. Nach den Umzug etwas mehr Platz ginges Probehören. Im Kopf waren es schon die GLE. Die gehört fand ich OK. Danach die Ergo gehört...Da kam der WOW Effekt... und der Gedanke Sch...e nein die GLE werden es nicht. Dann Hab ich die Chrono gehört. Stand eigentlich schon fest die sind es. Der Aufpreis Vento war es mir eigentlich nur bedingt Wert, da diese nur etwas feiner auflösen. Aber dann müsste die bessere Hälfte noch mit einfließen. Die fand viel zu groß, aber wenn schon die Vento die sehen hübscher aus.

Noch mal schnell in die Karatrein gehört ab die fand ich bei meinem Musik Geschmack (Rock und Metal etc.) nicht so gut trotz integrierten Subwoofer fand ich den Bass unsauber.

Aktuell werden die Lautsprecher zu 80% für Musik genutzt und das meist sogar noch von meiner besseren Hälfte welche Sie nicht mehr missen möchte.

Soviel zur Bestimmung von einem Soundsystem. Ich kenne jetzt nicht explizit die Dali. Diese werden jedoch sehr oft hier und im Hifi Forum empfohlen. Ich kenne die Teufel Ultima finde ich für'n Partykeller ok aber für's Heimkino gibt es bessere.

Aber für das gegebene Budget und ohne Probehören zu können würde ich aufgrund der Optik, Empfehlungen von hier & Hifi Forum und des Preises auf die Dali zurück greifen. Wahrscheinlich würde ich den Händler anschreiben und nach einem Setpreis inkl. Receiver fragen.

Und wenn es gar nicht gefällt gibt es ein Rückgaberecht.
Bearbeitet von: "Anonyy" 7. Mai
Anonyy07.05.2019 20:29

Das hängt von vielen Faktoren ab. Raumgröße und Aufstellung etwaiger Mö …Das hängt von vielen Faktoren ab. Raumgröße und Aufstellung etwaiger Möbel. Beeinflusst alles den Klang. Die nächste Frage wäre wie du deine Technik bisher an die Lautsprecher anklemmst. Du brauchst auf jeden Fall irgendein Receiver/Verstärker. Sobald du Stabdlautsprecher hast wirst du merken das der Klang vom Volumen und Bass her ganz was anderes ist als solch ein Satelliten Paket.Da aber jeder anderen Sound bevorzugt ist es generell schwer zu sagen was du dir kaufen sollst. Die Dali werden hier sehr oft empfohlen. Ich habe bestimmt 5 Stunden im Saturn verbracht und mir verschiedene Lautsprecher angehört.Hatte bis dato vorher Quartal Satelliten mit 300W Subwoofer und keine Nachbarn. Bei Filmen war das ganz gut.Dann habe ich mir den Canton AV 700 von Privat günstig erworben. Im Dialog war das ein großer Schritt nach vorn. Dann hab ich mir die Canton XL3 mit Wandhalterung geholt da ich die Wohnungsbedingt über die Tür bringen musste. War wieder etwas besser. Nach den Umzug etwas mehr Platz ginges Probehören. Im Kopf waren es schon die GLE. Die gehört fand ich OK. Danach die Ergo gehört...Da kam der WOW Effekt... und der Gedanke Sch...e nein die GLE werden es nicht. Dann Hab ich die Chrono gehört. Stand eigentlich schon fest die sind es. Der Aufpreis Vento war es mir eigentlich nur bedingt Wert, da diese nur etwas feiner auflösen. Aber dann müsste die bessere Hälfte noch mit einfließen. Die fand viel zu groß, aber wenn schon die Vento die sehen hübscher aus. Noch mal schnell in die Karatrein gehört ab die fand ich bei meinem Musik Geschmack (Rock und Metal etc.) nicht so gut trotz integrierten Subwoofer fand ich den Bass unsauber.Aktuell werden die Lautsprecher zu 80% für Musik genutzt und das meist sogar noch von meiner besseren Hälfte welche Sie nicht mehr missen möchte.Soviel zur Bestimmung von einem Soundsystem. Ich kenne jetzt nicht explizit die Dali. Diese werden jedoch sehr oft hier und im Hifi Forum empfohlen. Ich kenne die Teufel Ultima finde ich für'n Partykeller ok aber für's Heimkino gibt es bessere.Aber für das gegebene Budget und ohne Probehören zu können würde ich aufgrund der Optik, Empfehlungen von hier & Hifi Forum und des Preises auf die Dali zurück greifen. Wahrscheinlich würde ich den Händler anschreiben und nach einem Setpreis inkl. Receiver fragen. Und wenn es gar nicht gefällt gibt es ein Rückgaberecht.


Hab doch einen Denon AVR dran... X1100W heißt der. Und einiges am Raum optimiert, ganz belämmert bin ich jetzt auch nicht :-D Moltonvorhänge, vorne bei der Leinwand die Decke mit einem Moltongestell abgehängt, schwarzer Teppich, mit Dämmwolle gefüllte Objekte unsichtbar hinter der Leinwand untergebracht, ein umlaufendes Band mit gerilltem Absorberschaumstoff (nicht die hässlichen Eierschalennoppen) in einem schwarzen Tech-Gewebe mit Wabenlöchern eingearbeitet, sieht ganz geil aus...

Oh Mann, Deine Boxen-Odyssee :-D es geht halt immer besser und man verfeinert seinen Geschmack.

Ich habe manchmal das Gefühl, dass es von den Frequenzen her ganz gut abgestimmt ist, die Anlage aber zu schwach ist für die ganze "Absorbiererei" ;-) Wobei es eigentlich gar nicht sooo viel Fläche ist und auch noch glatte Wände da sind. Oberhalb des Streifens gibt es leider noch Flatterechos beim Schnipsen.

Naja, egal ;-) ich optimiere vielleicht mal die Position des Woofers, vermutlich reisst das schon mal was raus.
MistaMilla07.05.2019 20:45

Hab doch einen Denon AVR dran... X1100W heißt der. Und einiges am Raum …Hab doch einen Denon AVR dran... X1100W heißt der. Und einiges am Raum optimiert, ganz belämmert bin ich jetzt auch nicht :-D Moltonvorhänge, vorne bei der Leinwand die Decke mit einem Moltongestell abgehängt, schwarzer Teppich, mit Dämmwolle gefüllte Objekte unsichtbar hinter der Leinwand untergebracht, ein umlaufendes Band mit gerilltem Absorberschaumstoff (nicht die hässlichen Eierschalennoppen) in einem schwarzen Tech-Gewebe mit Wabenlöchern eingearbeitet, sieht ganz geil aus...Oh Mann, Deine Boxen-Odyssee :-D es geht halt immer besser und man verfeinert seinen Geschmack.Ich habe manchmal das Gefühl, dass es von den Frequenzen her ganz gut abgestimmt ist, die Anlage aber zu schwach ist für die ganze "Absorbiererei" ;-) Wobei es eigentlich gar nicht sooo viel Fläche ist und auch noch glatte Wände da sind. Oberhalb des Streifens gibt es leider noch Flatterechos beim Schnipsen.Naja, egal ;-) ich optimiere vielleicht mal die Position des Woofers, vermutlich reisst das schon mal was raus.


Meines Erachtens liegt die Schwachstelle eindeutig bei den Concept P Satelliten. Deren Frequenzbereich beginnt erst bei 120Hz, der dazugehörige Teufel-Sub würde da nach unten hin vielleicht nahtlos ansetzen, mit dem größeren Magnat Sub dagegen bleibt eine Lücke im Grundtonbereich.
Wenn Du in erster Linie zockst und Filme guckst, würde ich den vorhandenen Sub mit 5 etwas größeren Regalboxen kombinieren, so etwas wie die Heco Victa 301 bekommt man gebraucht sehr günstig und die dürften ein weitaus volleres Klangbild erzeugen.
nik222vor 14 m

Meines Erachtens liegt die Schwachstelle eindeutig bei den Concept P …Meines Erachtens liegt die Schwachstelle eindeutig bei den Concept P Satelliten. Deren Frequenzbereich beginnt erst bei 120Hz, der dazugehörige Teufel-Sub würde da nach unten hin vielleicht nahtlos ansetzen, mit dem größeren Magnat Sub dagegen bleibt eine Lücke im Grundtonbereich.Wenn Du in erster Linie zockst und Filme guckst, würde ich den vorhandenen Sub mit 5 etwas größeren Regalboxen kombinieren, so etwas wie die Heco Victa 301 bekommt man gebraucht sehr günstig und die dürften ein weitaus volleres Klangbild erzeugen.


Das macht echt Sinn... da fehlt was dazwischen... Darum klingt es dann teilweise so flach oder unwirklich, schwer zu erklären... Danke Dir!!! Dem Magnat einen höheren Bereich zuweisen macht vermutlich auch keinen Sinn, wird nur brummig und unsauber. Egal was ich jetzt auch mache, ich versuche dann den kompletten Frequenzbereich abzudecken
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text