Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
STERN-Magazin und Stern Plus jetzt 30 Tage kostenlos
183° Abgelaufen

STERN-Magazin und Stern Plus jetzt 30 Tage kostenlos

KOSTENLOS23,99€ Kostenlos Kostenlos
34
eingestellt am 3. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

  • Zugang zu allen STERN PLUS Inhalten
  • Jeden Mittwoch die digitale STERN-Ausgabe
  • Jeden Donnerstag das STERN-Magazin frei Haus
  • nach 30 Tagen 23,99 € monatlich, monatlich kündbar, Kündigung (per Email) zum Ende des 30-Tage-Zeitraums nicht vergessen!


Sie erhalten für 30 Tage kostenlos Zugang zum STERN PLUS-Angebot. Die 30 Tage beginnen mit dem Tag der Bestellung. Außerdem erhalten Sie zusätzlich die in diesem Zeitraum erscheinenden gedruckten Ausgaben des stern ab der nächsten erreichbaren Ausgabe. Wenn Sie sich nicht vor Ablauf der 30 Tage beim STERN-Kundenservice melden (z. B. per Post, Telefon oder E-Mail), erhalten Sie den Zugang zu STERN PLUS und die gedruckten Ausgaben des stern (Erscheinungsweise wöchentlich) auch weiterhin – für zzt. 23,99 €/Monat. Sie können das Abonnement jederzeit kündigen mit Wirkung zum Ende Ihres jeweiligen 30-Tage-Zeitraums. Alle Preise inkl. MwSt. Dieses Angebot gilt nur für die Lieferung nach Deutschland. Auslandslieferungen auf Anfrage evtl. gegen Aufpreis. Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Geschenkter Abfall ist auch Abfall, nicht vergessen
Wenn ich die dämliche und reißerische Titelüberschrift schon lese...
Sowas liegt bei uns öfters im Hauseingang...und landet sofort im Papiermüll.
Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das Papier wirklich schade, das dafür verschwendet wurde.
34 Kommentare
Avatar
GelöschterUser706916
Na dann Prost Mahlzeit. Dann bitte die Kündigung nicht vergessen. 23,99 Pro Monat ist ja heftig....
Geschenkter Abfall ist auch Abfall, nicht vergessen
Sowas liegt bei uns öfters im Hauseingang...und landet sofort im Papiermüll.
GelöschterUser70691603.06.2020 16:28

Na dann Prost Mahlzeit. Dann bitte die Kündigung nicht vergessen. 23,99 …Na dann Prost Mahlzeit. Dann bitte die Kündigung nicht vergessen. 23,99 Pro Monat ist ja heftig....


Noch viel heftiger finde ich dieses sogenannte "Magazin"
Bearbeitet von: "Ironnic" 3. Jun
Moneyz03.06.2020 16:30

Geschenkter Abfall ist auch Abfall, nicht vergessen


Undank ist der Welten Lohn ! Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !
Jetzt quatscht keiner mehr über Erdogan.
Bist der Einzige, dem dein Kommentar gefällt.

26519692-5Qupw.jpg
Wenn ich die dämliche und reißerische Titelüberschrift schon lese...
6aus4903.06.2020 18:37

Bist der Einzige, dem dein Kommentar gefällt. [Bild]



Nein! mir auch ...lol
Ist die Kündigung im Account möglich ?
- beim Gandalfs Rat, und dem Tiegel geht das...
Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das Papier wirklich schade, das dafür verschwendet wurde.
Stern ist keine Zeitschrift für Rennsport.
Und wenn das ein linkes Hetzblatt sein soll, was wäre dann ein rechtes ?
cicero ? oder compact ?
"Der Zerstörer"

Ich dachte das wäre dieser Rezo ?
hat doch noch nie was gekostet
Die digitale Ausgabe kommt immer Dienstags. Zumindest dann, wenn man sie über epapern.de bekommt.
Danke, aber nicht einmal geschenkt ist das "Schmierblatt" akzeptabel
Bearbeitet von: "KarmaDealz" 3. Jun
Bevor ich mir diese propaganda reinziehe will ich mind. Die 23,99 pro Monat als Schmerzensgeld
Nutcase03.06.2020 19:04

Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das …Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das Papier wirklich schade, das dafür verschwendet wurde.


Wollen wir jetzt 'ne links-rechts-Debatte d'raus machen?
bleibt egal aus welcher Richtung sie kommt und umfassende Informationen haben noch keinem geschadet der eine gesunde Selektion inne hat
Nutcase03.06.2020 19:04

Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das …Für mich ein weiteres linkes Hetzblatt. Ganz schlimm. Da ist es um das Papier wirklich schade, das dafür verschwendet wurde.


Stimmt die Leute sollten lieber Bild lesen. Aber wieso da aufhören? Jeder weiß, dass es die wahre Wahrheit nur in Kommentaren in Facebook Gruppen zu finden gibt
COR_18703.06.2020 22:39

Wollen wir jetzt 'ne links-rechts-Debatte d'raus machen? bleibt …Wollen wir jetzt 'ne links-rechts-Debatte d'raus machen? bleibt egal aus welcher Richtung sie kommt und umfassende Informationen haben noch keinem geschadet der eine gesunde Selektion inne hat


Wozu eine Debatte? Das ist doch offenkundig, dass dieses Blatt extrem einseitig ausgerichtet ist. Gescheite Informationen? Ganz sicher nicht in dieser Zeitschrift. Ist bei den großen deutschen Zeitungen und Zeitschriften (SZ, Zeit, Spiegel) leider nicht besser. Die FAZ sieht sich seit einiger Zeit auch eher als verlängerter Arm der Bundesregierung.

Wer noch einigermaßen gescheite, differenzierte Berichte und Kommentare (ja, Bericht und Meinung gehören übrigens getrennt!) lesen will, muss auf ausländische Presse zurückgreifen, z.B. auf die NZZ. Da sehe ich wirklichen Journalismus - und keine vermeintlichen Journalisten, die sich eher als politische Missionare verstehen.
Bearbeitet von: "Nutcase" 3. Jun
26524142-Jzcc1.jpg

Passt super zusammen.
sollte doch auch vorab kündbar sein?
Nutcase03.06.2020 22:53

Wozu eine Debatte? Das ist doch offenkundig, dass dieses Blatt extrem …Wozu eine Debatte? Das ist doch offenkundig, dass dieses Blatt extrem einseitig ausgerichtet ist. Gescheite Informationen? Ganz sicher nicht in dieser Zeitschrift. Ist bei den großen deutschen Zeitungen und Zeitschriften (SZ, Zeit, Spiegel) leider nicht besser. Die FAZ sieht sich seit einiger Zeit auch eher als verlängerter Arm der Bundesregierung.Wer noch einigermaßen gescheite, differenzierte Berichte und Kommentare (ja, Bericht und Meinung gehören übrigens getrennt!) lesen will, muss auf ausländische Presse zurückgreifen, z.B. auf die NZZ. Da sehe ich wirklichen Journalismus - und keine vermeintlichen Journalisten, die sich eher als politische Missionare verstehen.


Kannst du mal auf die Differenzierung kurz Bezug nehmen? Wodurch macht sich das konkret deutlich/Unterschied?
Nutcase03.06.2020 22:53

Wozu eine Debatte? Das ist doch offenkundig, dass dieses Blatt extrem …Wozu eine Debatte? Das ist doch offenkundig, dass dieses Blatt extrem einseitig ausgerichtet ist. Gescheite Informationen? Ganz sicher nicht in dieser Zeitschrift. Ist bei den großen deutschen Zeitungen und Zeitschriften (SZ, Zeit, Spiegel) leider nicht besser. Die FAZ sieht sich seit einiger Zeit auch eher als verlängerter Arm der Bundesregierung.Wer noch einigermaßen gescheite, differenzierte Berichte und Kommentare (ja, Bericht und Meinung gehören übrigens getrennt!) lesen will, muss auf ausländische Presse zurückgreifen, z.B. auf die NZZ. Da sehe ich wirklichen Journalismus - und keine vermeintlichen Journalisten, die sich eher als politische Missionare verstehen.


Ganz richtig, nicht umsonst ist der Begriff "Lückenpresse" entstanden. Teilweise werden wichtige Informationen einfach weggelassen, die nicht selten den eigentlichen Sinn des Berichtes sogar ins Gegenteil gewandelt hätten.
Der Spiegel ist darin sogar noch extremer. (wers nicht glaubt z.B. auf YouTube den "Anti Spiegel" anschauen)
Die Presse sollte eigentlich die 4. Gewalt darstellen und vor allem eine Kontrollfunktion innehaben.
Dazu sind aber auch zwingend unterschiedliche Blickwinkel notwendig !
Dies fällt schon seit einigen Jahren komplett weg, es gibt nur noch eine gleichgeschaltete, regierungskonforme Meinung.
Zum Glück gibt es immer mehr Menschen denen das auffällt und die darauf aufmerksam machen.
Bearbeitet von: "Ironnic" 4. Jun
Welche Sau würden die eigentlich ohne Trump durch die Straßen jagen.
Offline Clickbait deluxe

@Ironnic Ja mir ist das damals beim Spiegel aufgefallen als es um Trump und die UNESCO Austritt ging, der Artikel beim Spiegel war irgendwie komisch, so bemüht wenig informativ, keine Hintergrund, wieso weshalb.... nur bashing und wie Dumm der doch ist
Ich musste dann woanders lesen das schon Obama bereits die Zahlungen an die UNESCO stoppte und dann der Rest ziemlich antisemitisch war.

Ich hab in der Schule gelernt das Halbwahrheiten die schlimmsten Lügen sind, tja mein SPD Geschichtslehrer hatte noch Verstand. Deshalb Lückenpresse ist da noch sehr harmlos.


Seitdem bin ich da nicht mehr so naiv und der Spiegel war halt dann untendurch, danach wurde es ja eher schlimmer nicht besser "relotius" Hust, war dann wenig überraschend
Bearbeitet von: "_poiu_" 4. Jun
Gewinner sind die Stadtwerke, Blaue Tonne wieder überfüllt!
Ja ja der pöse Trump, der wieder soviel Kriege angefangen hat wie seine Vorgänger... oh halt...
Dealgator03.06.2020 23:33

Kannst du mal auf die Differenzierung kurz Bezug nehmen? Wodurch macht …Kannst du mal auf die Differenzierung kurz Bezug nehmen? Wodurch macht sich das konkret deutlich/Unterschied?


Wirklich nur kurz, würde sonst den Rahmen sprengen:
Ich meine damit u.a. diese Glaubenssätze und Dogmen, die immer wieder bewusst oder gar schon unbewusst durchscheinen: EU = immer gut, Zuwanderung = immer gut, linke Politik und Einstellungen = immer gut.
Im Gegensatz dazu: Trump = böse, Kapitalismus = böse, rechte/konservative Einstellungen = böse.
Das könnte man noch mit weiteren Beispielen fortsetzen.

Da kommt dieser Drang der Journalisten zum Vorschein, den Leser (der offenbar für dumm gehalten wird) politisch zu erziehen. Das ist keine seriöse journalistische Arbeit.
Das sehe ich bei der NZZ, um bei diesem Beispiel zu bleiben, nicht in dieser Form. Dort werden die Dinge differenzierter betrachtet.
Nutcase04.06.2020 09:08

Wirklich nur kurz, würde sonst den Rahmen sprengen:Ich meine damit u.a. …Wirklich nur kurz, würde sonst den Rahmen sprengen:Ich meine damit u.a. diese Glaubenssätze und Dogmen, die immer wieder bewusst oder gar schon unbewusst durchscheinen: EU = immer gut, Zuwanderung = immer gut, linke Politik und Einstellungen = immer gut. Im Gegensatz dazu: Trump = böse, Kapitalismus = böse, rechte/konservative Einstellungen = böse. Das könnte man noch mit weiteren Beispielen fortsetzen.Da kommt dieser Drang der Journalisten zum Vorschein, den Leser (der offenbar für dumm gehalten wird) politisch zu erziehen. Das ist keine seriöse journalistische Arbeit. Das sehe ich bei der NZZ, um bei diesem Beispiel zu bleiben, nicht in dieser Form. Dort werden die Dinge differenzierter betrachtet.


Dir ist klar, dass du durch diesen Beitrag jetzt automatisch ein Nadsi bist ?
Ich gebe dir 120% Recht.
Phibs03.06.2020 16:47

Undank ist der Welten Lohn ! Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins …Undank ist der Welten Lohn ! Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !


In dem Fall schenke ich dir gern radioaktiven Müll.
Schmalzgrab04.06.2020 07:48

Ja ja der pöse Trump, der wieder soviel Kriege angefangen hat wie seine …Ja ja der pöse Trump, der wieder soviel Kriege angefangen hat wie seine Vorgänger... oh halt...



AbER iN DeN MeDIEn SagEn dIe dAs ImmER !!!111Elf
Vielleicht sollten die lieber Filme produzieren, passende Titel haben sie ja.
Nutcase04.06.2020 09:08

Wirklich nur kurz, würde sonst den Rahmen sprengen:Ich meine damit u.a. …Wirklich nur kurz, würde sonst den Rahmen sprengen:Ich meine damit u.a. diese Glaubenssätze und Dogmen, die immer wieder bewusst oder gar schon unbewusst durchscheinen: EU = immer gut, Zuwanderung = immer gut, linke Politik und Einstellungen = immer gut. Im Gegensatz dazu: Trump = böse, Kapitalismus = böse, rechte/konservative Einstellungen = böse. Das könnte man noch mit weiteren Beispielen fortsetzen.Da kommt dieser Drang der Journalisten zum Vorschein, den Leser (der offenbar für dumm gehalten wird) politisch zu erziehen. Das ist keine seriöse journalistische Arbeit. Das sehe ich bei der NZZ, um bei diesem Beispiel zu bleiben, nicht in dieser Form. Dort werden die Dinge differenzierter betrachtet.


Ich wollte gerade schon sagen, es muss alles differenziert werden, aber verstehe was du meinst.

Im Grunde werden Sie mit Ihrer Meinung auch viele erreichen die ähnlich denken. Aber es sollte neutral gehalten werden, bzw. sollte die Meinung sich nicht aufdrängen, sodass Platz für Vielfalt bleibt und nicht einfach Standpunkte übernommen werden.

Ist bestimmt auch nicht immer einfach neutral zu schreiben, Kritik und Probleme hervorzubringen, ohne Position zu ergreifen.

Ich muss die NZZ mal als Vergleich lesen, dann wird der Kontrast sich wohl stärker abzeichnen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text