639°
Stiftung Warentest: E-Mail-Provider: Mail-Dienste sehen alles (statt 2,50 €)
Stiftung Warentest: E-Mail-Provider: Mail-Dienste sehen alles  (statt 2,50 €)
FreebiesStiftung Warentest Angebote

Stiftung Warentest: E-Mail-Provider: Mail-Dienste sehen alles (statt 2,50 €)

GelöschterUser99108

8 seitiger Artikel mit einem Vergleich von 14 E-Mail-Anbietern und ein paar allgemeinen Informationen zum Thema E-Mail Sicherheit.
Die Informationen sollten zwar allgemein bekannt sein, sind aber als Erstinformation für Familienmitglieder o.ä. brauchbar.

Wegen redaktioneller Fehler in der Printausgabe hat man die korrigierte Version komplett online gestellt, sowohl als Artikel als auch als PDF zum Download.

Zum Download des PDFs links im Artikel auf das PDF Icon klicken, eine Registrierung ist dafür nicht notwendig.


Mehr zum Hintergrund der Kritik an dem Test auf Golem
golem.de/new…tml
(Danke silentsbro)

und der Blog Eintrag bei posteo
posteo.de/blo…kel
(Danke samba)

Beste Kommentare

Ich bezahle lieber 1€ im Monat für posteo.de, bin damit zu 100% zufrieden und die Oberfläche ist erste sahne. Ansonsten for free, noch immer Web.de, aber durch Chrome addon mir 1gb Volumen. Die 50mb damals waren ja m Witz ...

demichve

Funktional ist Outlook.com sicher der beste Anbieter ... Alleine schon Exchange ActiveSync für Smartphone-Besitzer. Und ich kann sogar kostenlos meine Domäne einbinden (als Bestandskunde immer noch kostenlos)


Ich korrigiere dich kurz: Der schlechteste Anbieter. Smartphone-Funktion hin oder her.
Wenn man sich jedes 2. mal beim einloggen neu verifizieren muss mit der alternativ emailadresse, weil man sich unter einer anderen IP einloggt, ist das schon arm und hat nichts mehr mit Sicherheit zu tun, sondern einer maßlosen Übertreibung. Outlook ist nur nervig, mehr nicht.

forcarwe

Was soll an Yahoo schlecht sein?


Nutzt du auch Yahoo über die Online-Plattform (Webmail)? Falls ja, war diese Frage wohl ironisch gemeint, anders ist das nicht nachvollziehbar.


Google toppt in der Handhabung niemand, dort ist es einfach der beste Anbieter. Muss ansonsten natürlich jeder selbst wissen, ob man Google Dienste nutzen möchte... von der Oberfläche her ist es aber eindeutig der Beste.

Was soll an Yahoo schlecht sein?

Seit über 10 Jahren bei Yahoo und nie ein Problem gehabt.

War meines Wissens auch der erste Anbieter, ohne Speicherbegrenzung für Emails.

Bei dem Web.de Schrottverein waren das lange Zeit nur 12 MB... Da kann ich nur lachen ^^

75 Kommentare

cooler Fund
Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.
Bei Yahoo habe ich ein Mailkonto und es ist der reinste Albtraum.
Bei der Google-Datenkrake nutze ich es schon aus Prinzip nicht.
Soviel zum Thema gut.

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter. Bei Yahoo habe ich ein Mailkonto und es ist der reinste Albtraum. Bei der Google-Datenkrake nutze ich es schon aus Prinzip nicht. Soviel zum Thema gut.



web.de ist doch auch noch gut.


benutze selbst allerdings Gmail und bin bestens zufrieden!

Basler182

web.de ist doch auch noch gut.


aber eben nicht kostenlos

Basler182

web.de ist doch auch noch gut.




ah stimmt sorry.. web.de club scheinbar nicht.. hatte nur mal das normale, welches im test auch schlechter abschneidet als das bezahlte ^__^

Was soll an Yahoo schlecht sein?

Seit über 10 Jahren bei Yahoo und nie ein Problem gehabt.

War meines Wissens auch der erste Anbieter, ohne Speicherbegrenzung für Emails.

Bei dem Web.de Schrottverein waren das lange Zeit nur 12 MB... Da kann ich nur lachen ^^

Basler182

web.de ist doch auch noch gut.


Web.de, Gmx und Mail.com sind die selben!
Die nutzen sogar die gleiche Browsererweiterung für Firefox, nur mit unterschiedlichen Logos drauf.

Die sind alle Teil von United Internet (dazu gehört auch 1&1).

Funktional ist Outlook.com sicher der beste Anbieter ...
Alleine schon Exchange ActiveSync für Smartphone-Besitzer.
Und ich kann sogar kostenlos meine Domäne einbinden (als Bestandskunde immer noch kostenlos)

demichve

Funktional ist Outlook.com sicher der beste Anbieter ... Alleine schon Exchange ActiveSync für Smartphone-Besitzer. Und ich kann sogar kostenlos meine Domäne einbinden (als Bestandskunde immer noch kostenlos)


Ich korrigiere dich kurz: Der schlechteste Anbieter. Smartphone-Funktion hin oder her.
Wenn man sich jedes 2. mal beim einloggen neu verifizieren muss mit der alternativ emailadresse, weil man sich unter einer anderen IP einloggt, ist das schon arm und hat nichts mehr mit Sicherheit zu tun, sondern einer maßlosen Übertreibung. Outlook ist nur nervig, mehr nicht.

forcarwe

Was soll an Yahoo schlecht sein?


Nutzt du auch Yahoo über die Online-Plattform (Webmail)? Falls ja, war diese Frage wohl ironisch gemeint, anders ist das nicht nachvollziehbar.


Google toppt in der Handhabung niemand, dort ist es einfach der beste Anbieter. Muss ansonsten natürlich jeder selbst wissen, ob man Google Dienste nutzen möchte... von der Oberfläche her ist es aber eindeutig der Beste.

@sinxxpe
???
Ich musste mich nur einmal initial verifizieren. Das wars dann. Das ist auch ein Feature, was mehr Sicherheit bringt.
Vielleicht mal genau lesen, was da steht ...

Und Goggle ist von der usability der schlechteste Dienst, den ich kenne. Ein heilloses Durcheinander im UI.

demichve

Und Goggle ist von der usability der schlechteste Dienst, den ich kenne. Ein heilloses Durcheinander im UI.


Google ist der einzige Dienst ohne durcheinander. Die Mails werden vorsortiert in Allgemein, Soziale Netzwerke und Werbung. Wo ist das denn bitte ein durcheinander?

Ich bezahle lieber 1€ im Monat für posteo.de, bin damit zu 100% zufrieden und die Oberfläche ist erste sahne. Ansonsten for free, noch immer Web.de, aber durch Chrome addon mir 1gb Volumen. Die 50mb damals waren ja m Witz ...

Also ich bin bei mailbox.org sehr zufrieden seit einem dreiviertel Jahr. Schön, eine Bestätigung von unabhängiger Seite zu sehen, dass nicht alles leere Werbeversprechen sind

Heft wurde zurückgenommen. Siehe: golem.de/new…tml

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.


Es geht bei dem Test um Sicherheit. Allerdings wohl der peinlichste Test für die Stiftung Warentest seit dem Schokoladentest. Die ursprünglich veröffentlichte Textversion ließ erkennen, dass die Tester grundlegende Aspekte nicht verstanden haben. Sie mussten sich dann von Posteo erklären lassen, wie das ganze funktioniert. Laut posteo ist der Text immer noch nicht ganz fehlerfrei.

schkubiehh

Ich bezahle lieber 1€ im Monat für posteo.de, bin damit zu 100% zufrieden und die Oberfläche ist erste sahne. Ansonsten for free, noch immer Web.de, aber durch Chrome addon mir 1gb Volumen. Die 50mb damals waren ja m Witz ...


so is es.
die 1€ für posteo sind gut angelegt.

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.


Tolle Hilfe.
Da stellen sich die "allwissenden" Tester hin und meinen den Leuten zu helfen und fabrizieren dann so einen Schrott.
Armes Deutschland!

bsracer2002

Tolle Hilfe. Da stellen sich die "allwissenden" Tester hin und meinen den Leuten zu helfen und fabrizieren dann so einen Schrott. Armes Deutschland!


Hier der Blogeintrag von posteo dazu.

bsracer2002

Tolle Hilfe. Da stellen sich die "allwissenden" Tester hin und meinen den Leuten zu helfen und fabrizieren dann so einen Schrott. Armes Deutschland!


Danke dir dafür!


seltsamer Test, bei dem tatsächlich sehr viele Anbieter nicht getestet worden sind und andere mit erstaunlich ähnlichem Ergebnis.

Bin selber bei Posteo, nachdem ich die meiten großen und kleineren getestet habe.
Von der Nutzeroberfläche, den sehr guten Einstellungsmöglichkeiten und dem Datenschutz meiner Meinung nach mit Abstand der beste Anbieter.

Bei google und yahoo, die sich in den AGB vorbehalten, dass quasi jeder - auch Mitarbeiter - ohne Einwilligung deine Emails lesen kann, als geringe Mängel in den AGB beurteilt wird, ist schon seltsam.



hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.

jett3

Bei google und yahoo, die sich in den AGB vorbehalten, dass quasi jeder - auch Mitarbeiter - ohne Einwilligung deine Emails lesen kann, als geringe Mängel in den AGB beurteilt wird, ist schon seltsam.


Bitte? oO
Was war denn an dem Schokoladentest peinlich? Hätte Ritter Sport, ähnlich Posteo, das Verfahren dargelegt und bewiesen, okay. Aber die haben sich ja mit 'Is so, friss oder stirb!' aus der Affäre gezogen und das ist mMn ein Grund für gesundes Misstrauen und einem Verzicht auf diese Firma.



Hast du die entsprechenden Paragraphen in den AGBs zur Hand? Würde mich mal interessieren.

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.



Arme Stiftung Warentest, welche sich Vollpfosten als repräsentative Gruppe aussuchen.... einfach nur peinlich für so eine Organisation.....

Gut, das die Stiftung Warentest mal das Thema anschneidet. Das Ergebnis klingt aber immer noch recht harmlos und es richtet sich sehr an technisch Unversierte (und ist damit auch stark vereinfacht). Die Werbung kommt mailbox und posteo recht.

Allerdings hätte ich vieles deutlich anders geschrieben. SSL (das übrigens schon länger TLS heißt) ist keine Verschlüsselung! Es bietet lediglich eine gewisse Transportwegverschlüsselung (nichts dagegen, hundertmal besser als früher, da konnte man die einfacher lesen als eine Postkarte, aber das reicht nicht). Nach Linus Neumann auf dem 30C3: Wo liegen ihre Mails unverschlüsselt? a) bei ihrem Provider, b) beim Provider des Empfängers, c) bei ihnen, d) beim Empfänger... e) (richtige Antwort) : a), b), c) und d). Das ist nur ein Grund, warum E-Mail-made-in-Germany nur Marketing ist. Und die ständige Erwähnung von "verschlüsselt" impliziert falsche Tatsachen.
Auch aufgestoßen ist mir der Hinweis, Drittanbieter-Apps seien schlecht ins Betriebssystem eingebunden und könnten bspw. keine Fotos verschicken... Da haben die "Profis" wohl nur das iOS von gedruckten Screenshot 5 Minuten getestet.
Schön ist, das die Stiftung diesmal andeutet, wie sie die Apps überprüft (transparenter Proxy und dann vermutlich manipulierte TLS(/SSL)-Zertifikate).
Schlussendlich kann ich die Bewertungen weder nachvollziehen noch verstehen. Zum Beispiel sehe ich die Geschwindigkeit beim Senden nicht als fundamentales Bewertungskriterium, solange sie nicht aus dem Rahmen fällt.

HALBWEGS SICHERE MAILS GIBT ES NUR BEI ANONYMEN ANBIETERN UND DURCHWEG PGP ODER MEINETWEGEN S/MIME. Okay, ich ziehe das auch nicht immer durch, aber das sollte man wenigstens verinnerlichen.

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.



die Paragraphen wüsste ich auch gerne....bezweifle das sowas in D erlaubt ist...

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.



Hat er nicht, weil es die nicht gibt:
golem.de/new…tml
(mit Link zu AGB)

Deal hot, Stiftung Warentest Flop

merci!!!

Wisst ihr eigentlich wie Computer funktionieren?

JEDER EMail-Dienst liest eure Emails - egal ob kostenlos oder kostenpflichtig. Wie sollte sonst ein Spam-Filter funktionieren? Woher soll euer Email-Dienst Emails in den Spam-Ordner einsortieren, ohne vorher den Inhalt auszulesen?

Das einzige was Gmail von den anderen Providern unterscheidet, ist dass es die Spam-Funktion auch umgekehrt anwendet. d.h. anstatt nur zu erkennen welche Emails besonders unwichtig sind, können sie auch noch erkennen welche Emails besonders wichtig sind - diese Werden dann auch nochmal separat hervorgehoben.

Schneiper

Bitte? oO Was war denn an dem Schokoladentest peinlich? Hätte Ritter Sport, ähnlich Posteo, das Verfahren dargelegt und bewiesen, okay. Aber die haben sich ja mit 'Is so, friss oder stirb!' aus der Affäre gezogen und das ist mMn ein Grund für gesundes Misstrauen und einem Verzicht auf diese Firma.



Naja, der Artikel war einfach sehr schlecht geschrieben. Für mich hat es so angehört: "Wir kennen kein Verfahren, also kann es keines geben und damit kann es nur falsch sein." Das klingt nicht nur sehr arrogant, sondern ist auch rechtlich bestimmt sehr zweifelhaft. Man kann sowas ohne Probleme anmerken und über das Gesetz streiten, aber scheinbar hat sich Ritter Sport an das Recht gehalten. Außerdem erwartest du ernsthaft, dass Firmen einfach Firmengeheimnisse einfach so preisgeben? Stiftung Warentest hat einfach ohne jeglichen Beweis irgendwelche Behauptungen aufgestellt und die soll Ritter Sport widerlegen? Im Zweifel sollte es für den Angeklagten heißen, sonst könnte jeder alles behaupten.
Solche handwerklichen Fehler sollte Stiftung Warentest einfach unterlassen und stärker auf die Qualität der Artikel achten und weniger Geld für Prozesse ausgeben.

Schneiper

Was war denn an dem Schokoladentest peinlich? Hätte Ritter Sport, ähnlich Posteo, das Verfahren dargelegt und bewiesen



Das ist gut - demnach ist man also schuldig, solange man nicht seine Unschuld bewiesen hat? Abgesehen davon, dass dieses Bewertungskriterium der Stiftung Warentest absolut lächerlich war, hätte sie einfach weniger schlampig arbeiten müssen!

Mal eine Frage.....mir ist eine eigene Domain wichtig.
Geht dies mit Gmail? Oder doch besser 1&1?

Ich danke Euch

hacky

Bei der Google-Datenkrake nutze ich es schon aus Prinzip nicht.

Ich denk ja immer, jeder soll nutzen, was er mag und wird schon seine Gründe haben. Aber "aus Prinzip" ist m.E. kein Grund. Ich selber nutze nur Gmail (mit verschiedenen Adressen) und sehe im Grunde auch keine Alternative, aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren und bin durchaus bereit, mal was anderes auszuprobieren.

demichve

Funktional ist Outlook.com sicher der beste Anbieter ... Und ich kann sogar kostenlos meine Domäne einbinden (als Bestandskunde immer noch kostenlos)

Funktional kommt Outlook.com m.E. fast an Gmail ran - aber eben nur fast. Aber das liegt vielleicht auch daran, was und wie man es nutzt. Aber das man als Bestandskunde seine Domain noch einbinden kann, wäre aber neu.

demichve

Und Goggle ist von der usability der schlechteste Dienst, den ich kenne. Ein heilloses Durcheinander im UI.

Findest Du? Ich empfinde das ganz anders. Das Angebot von Google ist der Grund, warum ich schon viele Jahre auf einen lokalen E-Mail-Client verzichte. Aber auch dazu kann es ja durchaus unterschiedliche Meinungen geben. Was genau stört Dich denn oder empfindest Du als unübersichtlich?

sinxxpe

Die Mails werden vorsortiert in Allgemein, Soziale Netzwerke und Werbung. Wo ist das denn bitte ein durcheinander?

Das wiederum habe ich umgehend deaktiviert, dann DAS war für mich ein Durcheinander - ist aber vielleicht auch nur eine Frage der Gewohnheit.

Avatar

GelöschterUser99108

letsdropthehammer

JEDER EMail-Dienst liest eure Emails - egal ob kostenlos oder kostenpflichtig.


Fast, ich habe auch noch einen Proton Mailaccount und dort wird es erst im Browser ver- und entschlüsselt.
protonmail.ch/pag…ils

Aber ja, sicher ist alles nur mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung, deshalb nutze ich seit 2001 auch PGP, wenn primär auch zu Anschauungszwecken, da zu wenige "normale" Nutzer das verwenden.

Dann bleiben noch die Verbindungsdaten, da ja weiterhin vom Provider eingesehen werden können, also wer mit wem mailt, deshalb kann man seine PGPte Mail noch durch einen Remailer schicken und wenn man dafür noch ein VPN nutzt, hat man es wohl hinreichend sicher für die allermeisten Anforderungen und ist berechtigt, den Aluhut auch bei offiziellen Anlässen zu tragen.

Klaus99

Mal eine Frage.....mir ist eine eigene Domain wichtig. Geht dies mit Gmail? Oder doch besser 1&1? Ich danke Euch



Solange du volle kontrolle über die DNS Einträge deiner Domain hast, ist das kein Problem... nutze GMail mit meiner eigenen Domain bereits seit rund 2 Jahren.

Bei den meisten Anbietern kannst du eine eigene Domain verwenden

Klaus99

Mal eine Frage.....mir ist eine eigene Domain wichtig. Geht dies mit Gmail? Oder doch besser 1&1? Ich danke Euch




Interessiert mich auch!
Volle Kontrolle über die Domain hätte ich.
Ich habe mich etwas im Gmail-Account umgesehen. Dort habe ich den Import über POP3 gefungen. IMAP geht wohl nicht - richtig? Oder leitest Du die Mails nur weiter auf das Gmail-Konto?

Viele Grüße

hacky

cooler Fund Allerdings teile ich die Testergebnisse nicht: GMail und YahooMail sind die einzigen kostenlosen guten Anbieter.


Der Hersteller vom Aroma hätte ihr Geschäftsgeheimnis lüften müssen. Ritter Sport weiß das selbst nicht. Stiftung Warentest ist den Beweis schuldig geblieben, dass das Aroma künstlich ist. Deswegen hat das Gericht aus zu Recht zugunsten von Ritter Sport und Symrise geurteilt.

Warentest ist einfach nur lächerlich, für Leute die unfähig sind sich Tests aus Quellen zu besorgen, die wissen, worüber sie schreiben, ok. Aber wer meint, dass er mit der Zeitschrift wirklich auf der sicheren Seite steht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Yahoo ist über die den Browser unbedienbar. Ohne Addblock holst du dir dort den Tot. Extrem träge, extrem hässlich. Als Sammelort für spamaddys aber bestens!

Seit einem antiken Artikel über Textverarbeitungen (sowas in der Art Wordstar gegen Textomat) bin ich davon überzeugt, daß die Stiftung Warentest kompetent bei Rasenmähern und Spülmittel ist, aber von Computerthemen besser die Finger lassen sollte.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text