510°
ABGELAUFEN
Stokke Tripp Trapp in vielen Farben für 151,94€ bei [babywalz]

Stokke Tripp Trapp in vielen Farben für 151,94€ bei [babywalz]

Home & LivingBaby Walz Angebote

Stokke Tripp Trapp in vielen Farben für 151,94€ bei [babywalz]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:151,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Es wird viel zum Thema Tripp Trapp diskutiert - trotz vielen guten Angeboten bleibt der Stuhl für einige Eltern die erste Wahl und bei babywalz bekommt ihr ihn jetzt zum Bestpreis von 151,94€ inklusive Versandkosten: der Stokke Tripp Trapp in vielen Farben kostet dort knapp 180€, mit dem Gutscheincode 767HE3 spart ihr 30€ und bekommt ihn zum Dealpreis.

Vergleichsweise zahlt man momentan rund 170€ dafür. (Der Preis von MyToys stimmt nicht, nur zur Info)

Hier seht ihr ein paar der Farben, die zur Auswahl stehen:

830276-DtUl5.jpg
Trotz vieler Argumente und auch guten Alternativen gehöre ich zu den Eltern, die diesen Stuhl gekauft haben und mit Überzeugung nutzen. Ich selbst habe als Kind jahrelang einen Tripp Trapp besessen und es ist wohl auch ein Stück Nostalgie..
Ich kenne die Argumente, keine Sorge

Bedenkt bei der Anschaffung, dass ihr für einen originalen Tripp Trapp auch nach sehr vielen Jahren einen hohen Wiederverkaufswert habt.

Hier kommen die Infos zum Stuhl:

`Treppenhochstuhl TRIPP TRAPP von Stokke

Der Stuhl, der mit dem Kind mitwächst - von Geburt an.

Artikelmerkmale:

  • mitwachsend - von Geburt an bis ins Erwachsenenalter
  • höhenverstellbare Sitz- und Fußplatte
  • tiefenverstellbare Sitz- und Fußplatte
  • einfach montierbar
  • lange Lebensdauer
  • ergonomisch geformt
  • Maße aufgebaut (BxHxT): ca. 46 x 79 x 49 cm
  • Material: lackierte Buche
  • Produktgewicht: 7 kg
  • max. Belastbarkeit: 85 kg
Der Tripp Trapp® wurde eigens für ein ergonomisch korrektes Sitzen Deines Kindes entworfen und ermöglicht ihm, am Tisch zu sitzen und mit der Familie zu interagieren. Die einzigartige Anpassbarkeit und Flexibilität der Höhe und Tiefe der Sitzfläche und der Fußstütze des Tripp Trapp® ermöglicht, dass dieser Stuhl mit dem Kind wächst und gewährleistet, dass es immer bequem sitzt.

Merkmale, Funktionen und Vorteile

Der Hochstuhl Tripp Trapp von Stokke hebt Dein Kind auf die optimale Sitzposition an. Der Tripp Trapp wurde so konstruiert, dass der Stuhl Dein Kind näher an den Tisch bringt; er ermöglicht es Deinem Kind, mit Dir und den anderen Familienmitgliedern zusammenzusitzen, zu essen und zu interagieren, während es auf dem Stuhl sitzt. Wenn es bei Euch sitzt, kann es eine bessere Bindung aufbauen und bessere sprachliche und soziale Fähigkeiten entwickeln.

Der preisgekrönte Hochstuhl Tripp Trapp von Stokke bietet nicht nur viele Merkmale, Funktionen und Vorteile für Sie und Ihr Kind, er erfüllt und übertrifft auch alle internationalen Sicherheitsstandards. Dank der vielen, optional erhältlichen Zubehör-Artikel wie z.B. Tripp Trapp Newborn Set, Tripp Trapp Baby Set und vielen anderen - kannst Du diesen genialen Hochstuhl von Anfang an nutzen.

Pflegehinweise:

Den Hochstuhl solltest Du nur mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen und anschließend das überschüssige Wasser mit einem trocknen Tuch entfernen. Die Verwendung eines Mikrofasertuches ist nicht empfehlenswert. Die Farben des Hochstuhls können sich verändern, wenn das Holz der Sonne ausgesetzt ist.´

- Versandkosten 1,95€

Beliebteste Kommentare

Ich geb's ja zu, wir haben das Ding auch. Aber es ist ein absoluter Witz, was dafür verlangt wird. Unserer hat seinerzeit knapp 20 Euro weniger gekostet als das Angebot hier - und dabei wird das Material mit jeder Generation billiger. Wenn ich unseren Stuhl mit dem meiner Schwester vergleiche (hat gut 25 Jahre auf dem Buckel - der Stuhl, nicht die Schwester), hat man das Gefühl, es handelt sich um eine IKEA-Kopie. Da wird an Marge rausgequetscht, was geht.

Dazu kommt noch ein nicht existenter Support (alle meine Anfragen damals liefen ins Leere) und eine gewisse Überheblichkeit des "Premium"-Herstellers. Ich würde mir das Teil im Leben nicht mehr für mehr als 100 Euro kaufen. Generationenstuhl hin oder her. Stokke hat da in meinen Augen den Bogen einfach überspannt!
Bearbeitet von: "keksperte" 22. September

38102vor 3 m

Hast Du Kinder? Anscheinend nicht....



Nee, hab' keine Kinder. Hab' den Tripp Trapp für mich selbst bestellt, da man mit 1.93m Körpergröße da total bequem drauf sitzen kann. Und nur weil du einen Fehler gemacht hast, müssen den nicht auch automatisch alle anderen machen und/oder gutheißen...

71 Kommentare

Ich geb's ja zu, wir haben das Ding auch. Aber es ist ein absoluter Witz, was dafür verlangt wird. Unserer hat seinerzeit knapp 20 Euro weniger gekostet als das Angebot hier - und dabei wird das Material mit jeder Generation billiger. Wenn ich unseren Stuhl mit dem meiner Schwester vergleiche (hat gut 25 Jahre auf dem Buckel - der Stuhl, nicht die Schwester), hat man das Gefühl, es handelt sich um eine IKEA-Kopie. Da wird an Marge rausgequetscht, was geht.

Dazu kommt noch ein nicht existenter Support (alle meine Anfragen damals liefen ins Leere) und eine gewisse Überheblichkeit des "Premium"-Herstellers. Ich würde mir das Teil im Leben nicht mehr für mehr als 100 Euro kaufen. Generationenstuhl hin oder her. Stokke hat da in meinen Augen den Bogen einfach überspannt!
Bearbeitet von: "keksperte" 22. September

Guter Preis für den Stokke. MMn tut es der Treppy aber auch.

Redaktion

kekspertevor 2 m

Ich geb's ja zu, wir haben das Ding auch. Aber es ist ein absoluter Witz, was dafür verlangt wird. Unserer hat seinerzeit knapp 20 Euro weniger gekostet als das Angebot hier - und dabei wird Material mit jeder Generation billiger. Wenn ich unseren Stuhl mit dem meiner Schwester vergleiche (hat gut 25 Jahre auf dem Buckel - der Stuhl, nicht die Schwester), hat man das Gefühl, es handelt sich um eine IKEA-Kopie. Da wird an Marge rausgequetscht, was geht.Dazu kommt noch ein nicht existenter Support (alle meine Anfragen damals liefen ins Leere) und eine gewisse Überheblichkeit des "Premium"-Herstellers. Ich würde mir das Teil im Leben nicht mehr für mehr als 100 Euro kaufen. Generationenstuhl hin oder her. Stokke hat da in meinen Augen den Bogen einfach überspannt!


Ja, das mag sein. Trotz allem hält sich der Preis sehr stabil.
Einer unserer Stühle ist mittlerweile 15 Jahre alt und wirklich tip top, das muss man ihm lassen. Der andere Stuhl wurde vor rund 6 Jahren gekauft und ich kann gar nichts schlechtes berichten. Das einzige Manko ist der Preis (für mich).

Ich kann auch nicht schlechtes über den Stuhl berichten, haben damals noch die Sonderedition gekauft und die ist auch sehr gut verarbeitet. Natürlich ist der Preis echt hoch im Vergleich zu anderen Hochstühlen.

Hier gilt das gleiche, wie gestern beim Vorwerk Staubsauger. Der Stuhl begleitet das Kind auch viele Jahre später noch, da er flexibel höhenverstellbar ist. Die Qualität ist hierbei wirklich herausragend. Der Wiederverkaufswert ist, ähnlich Apple Geräten, auch noch sehr gut.

Jubellavor 12 m

Das einzige Manko ist der Preis (für mich).


Ja, eben! Du sagst es ja selbst: das Manko ist der Preis. Das Teil ist sein Geld einfach nicht wert. Design hin oder her. Da braucht man sich nichts schönreden. Ich hab' schon Tripp Trapps von Rabaukenkindern gesehen (hat man als Elter ja ein Glück mehr oder weniger selbst in der Hand) - die sehen nach ein paar Jahren nicht mehr tip top aus. Und dann ist's auch Essig mit dem guten Wiederverkaufswert.

Dann lieber zur Gruppe derjenigen gehören, denen ein paar Macken egal sind, und die dann für ein Drittel der UVP gebraucht bei den Kleinanzeigen zuschlagen. Ich hab' das zwar erst relativ spät gemerkt, aber Kinder brauchen nicht immer alles neu. Aber darf ja ein Glück jeder selbst für sich entscheiden...

Generell wird es jungen Eltern heute unglaublich schwer gemacht - es gibt so viel unnötigen Kram, den man oft nicht richtig einordnen kann (wichtig/nutzlos). Und natürlich will jeder nur das Beste für sein Kind. Und es soll alles neu und glänzend sein. Aber das geht dann wohl am Thema vorbei..

Redaktion

kekspertevor 6 m

Ja, eben! Du sagst es ja selbst: das Manko ist der Preis. Das Teil ist sein Geld einfach nicht wert. Design hin oder her. Da braucht man sich nichts schönreden. Ich hab' schon Tripp Trapps von Rabaukenkindern gesehen (hat man als Elter ja ein Glück mehr oder weniger selbst in der Hand) - die sehen nach ein paar Jahren nicht mehr tip top aus. Und dann ist's auch Essig mit dem guten Wiederverkaufswert.Dann lieber zur Gruppe derjenigen gehören, denen ein paar Macken egal sind, und die dann für ein Drittel der UVP gebraucht bei den Kleinanzeigen zuschlagen. Ich hab' das zwar erst relativ spät gemerkt, aber Kinder brauchen nicht immer alles neu. Aber darf ja ein Glück jeder selbst für sich entscheiden... Generell wird es jungen Eltern heute unglaublich schwer gemacht - es gibt so viel unnötigen Kram, den man oft nicht richtig einordnen kann (wichtig/nutzlos). Und natürlich will jeder nur das Beste für sein Kind. Und es soll alles neu und glänzend sein. Aber das geht dann wohl am Thema vorbei..


So ein Wiederverkaufswert orientiert sich natürlich immer daran, wie gut der Gegenstand gepflegt wird. Das gilt ja für alles, egal für was.
Unser 15 Jahre alter Stuhl ist gebraucht und an diesem Zeitraum bemessen finde ich: er ist schon sein Geld wert. Aber das darf ja jeder für sich selbst entscheiden.
Aber ich gebe dir komplett Recht, Eltern haben es nicht leicht - in den 1000 Wahlmöglichkeiten trifft man auch mal eine `falsche´ Entscheidung, gibt an der einen Stelle zu viel und an der anderen Stelle zu wenig aus.. das haben wohl alle Eltern schon mal durch Kann einem ja niemand abnehmen..

Preis hin oder her, darum geht es gar nicht, der Stuhl ist ein Sicherheitsrisiko. Wenn ihr das Ding kauft, habt ihr auch das Geld gleich einen Sicherheitsgurt mit zu kaufen.

38102vor 10 m

Preis hin oder her, darum geht es gar nicht, der Stuhl ist ein Sicherheitsrisiko. Wenn ihr das Ding kauft, habt ihr auch das Geld gleich einen Sicherheitsgurt mit zu kaufen.



Gibt's doch alles! Und soll ich dir was sagen: neulich auf dem Straßenfest ist tatsächlich ein sicherlich 50 Jahre alter Mann von der Bierbank gefallen (ok, lag höchstwahrscheinlich am erhöhten Bierkonsum). Ist eine Bierbank jetzt auch ein Sicherheitsrisiko? Der Tripp Trapp ist zumindest mal nicht mehr oder weniger gefährlich als jeder andere Stuhl.

Warum ist der Stuhl ein Sicherheitsrisiko? Wir haben diesen (allerdings das alte Modell) und unsere kleine Maus sitzt super sicher in diesem. Auch kippelt da nichts.

Der Preis ist natürlich echt hoch, allerdings ist die Qualität meiner Meinung nach echt gut.

Also wir haben auch einen Tripp Trapp gekauft und ja, es ist ein toller Stuhl. Als reiner Baby und Kleinkinderstuhl ist er allerdings wirklich absolut und unbestreitbar überteuert. In diesem Benutzfeld gibt es massig kostengünstigen und ebenso guten Ersatz. Die ganze Wirkung entfaltet der Stuhl erst wenn er darüber hinaus als Kinderstuhl bis uns hohe Alter benutzt wird. Nach 8 Jahren ist unser Stuhl jetzt ganz schön verschlissen, wurde oft transportiert, stand drin und draußen. Die Benutzungserscheinungen neutralisieren quasi den Mitwachseffekt.

Ich denke es hat seinen Grund, warum man bei Ebay-Kleinanzeigen nur alte Schinken bekommt :-)

38102vor 20 m

Preis hin oder her, darum geht es gar nicht, der Stuhl ist ein Sicherheitsrisiko. Wenn ihr das Ding kauft, habt ihr auch das Geld gleich einen Sicherheitsgurt mit zu kaufen.



Blödsinn. Stiftung Warentest bescheinigt dem Stuhl vorbidliche Sicherheit, daher ist er auch Testsieger.
Selbstverständlich muss man das Kind seinem Alter und seiner Beweglichkeit entsprechend im Stuhl sichern mit dem entsprechenden Zubehör. Das gilt aber für jeden Hochstuhl.

Ich habe mir mit dem 10% Babymarkt GS diese Woche einen Zweit-Tripptrapp für Oma/Opa gekauft und finde er ist sein Geld auch wert. Feuer frei für alle Besserwisser.




keksperte

Gibt's doch alles! Und soll ich dir was sagen: neulich auf dem Straßenfest ist tatsächlich ein sicherlich 50 Jahre alter Mann von der Bierbank gefallen (ok, lag höchstwahrscheinlich am erhöhten Bierkonsum). Ist eine Bierbank jetzt auch ein Sicherheitsrisiko? Der Tripp Trapp ist zumindest mal nicht mehr oder weniger gefährlich als jeder andere Stuhl.



Und stell Dir mal noch was viel besseres vor, mein Sohn ist im Alter von 1 1/2 Jahren trotz Sicherung aus dem scheiß Schicki Micki Tripp-Trapp gestiegen, weil er mitbekommen hat, dass man sich an der Querstange unterhalb der Lehne abstützen kann. Als ich zurück ins Zimmer kam, konnte ich gerade noch verhindern, dass er einen Abgang macht.


Hat schon mal jemand von dem was gehört? der soll ja auch ziemlich gut sein.

Leander

11329936-5m42u.jpg
Bearbeitet von: "gintonic" 22. September

gintonicvor 8 m

Hat schon mal jemand von dem was gehört? der soll ja auch ziemlich gut sein.Leander[Bild]



Dann lieber das Orignal... oder halt Treppy oder den ALpha Plus von Hauck

38102vor 17 m

Als ich zurück ins Zimmer kam


Bedienungsanleitung, erster Hinweis: "Lassen Sie Ihr Kind nie ohne Aufsicht im Stuhl sitzen." Ist ja ein Glück nichts passiert!

DCF

Blödsinn. Stiftung Warentest bescheinigt dem Stuhl vorbidliche Sicherheit, daher ist er auch Testsieger.Selbstverständlich muss man das Kind seinem Alter und seiner Beweglichkeit entsprechend im Stuhl sichern mit dem entsprechenden Zubehör. Das gilt aber für jeden Hochstuhl.Ich habe mir mit dem 10% Babymarkt GS diese Woche einen Zweit-Tripptrapp für Oma/Opa gekauft und finde er ist sein Geld auch wert. Feuer frei für alle Besserwisser.



Ich denke Erfahrungswerte sind wichtiger, als jeder Testbericht. In den ersten Lebensjahren sind Kinder unberechenbar. Ein Stuhl muß m. E. nur zwei Eigenschaften haben: Er muß kippsicher sein und das Kind sollte nicht alleine aufstehen können. Letzteres ist bei dem Tripp Trapp trotz Zubehörteile möglich, deshalb ist das Teil Fehlkonstruktion.

keksperte

Bedienungsanleitung, erster Hinweis: "Lassen Sie Ihr Kind nie ohne Aufsicht im Stuhl sitzen." Ist ja ein Glück nichts passiert!



Hast Du Kinder? Anscheinend nicht....

38102vor 20 m

Und stell Dir mal noch was viel besseres vor, mein Sohn ist im Alter von 1 1/2 Jahren trotz Sicherung aus dem scheiß Schicki Micki Tripp-Trapp gestiegen, weil er mitbekommen hat, dass man sich an der Querstange unterhalb der Lehne abstützen kann. Als ich zurück ins Zimmer kam, konnte ich gerade noch verhindern, dass er einen Abgang macht.


Also die Aufsichtspflicht bleibt weiter bei den Eltern, auch wenn man sich einen Stokke kauft...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text