1327°
ABGELAUFEN
Strom ("Benzin") für Elektroautos bundesweit kostenlos
Strom ("Benzin") für Elektroautos bundesweit kostenlos
  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies

Strom ("Benzin") für Elektroautos bundesweit kostenlos

Hallo zusammen,

der Deal hier mydealz.de/fre…205 ist sehr gut angekommen und hat 1095 Grad erreicht.
Es scheint hier also grundsätzlich Interesse am Thema Elektromobilität zu geben.

Daher könnte folgende Info für alle MyDeals Leser zum einen neu und zum anderen auch Interessant sein:

Strom für Elektrofahrzeuge gibt es nahezu bundesweit komplett kostenlos! Ja, kein Scherz, kostenlos! Ohne Wenn und aber...
Gäbe es auch nur einen Liter Benzin umsonst, könnte man den Ausnahmezustand ausrufen Warum also nicht für kostenlosen "Elektro-Treibstoff"?

Wo es überall kostenlose Stromtankstellen gibt, kann man z.B. unter: goingelectric.de/str…en/ finden.
Dort bitte auf den Button "Optionen" klicken und dann "kostenlos" ggf. auch noch "barrierefrei" anklicken.
Barrierefrei bedeutet, dass man dafür keine Kundenkarte o.ä. benötigt.
Ich habe hier im Raum Nürnberg (Franken) eine kostenlose Kundenkarte und kann damit in ganz Franken umsonst "tanken". Eine Karte sollte für die eigene Umgebung daher nicht unbedingt als Hürde betrachtet werden. Es entstehen trotzdem keine Kosten....
Es gibt aber auch genug Ladestationen die ohne Kundenkarte o.ä. kostenlos nutzbar sind.

Der Renault Zoe wurde heute im Preis um 5000€ (von 21500 auf 16500) gesenkt (zzgl. Batteriemiete, je nach jährl. Fahrleistung).
Siehe: renault.de/top…zoe
Ein durchaus interessantes Angebot. Gültig bis 30.06.2015
Der ZOE ist schnelladefähig (in 1 Stunde voll), hat eine Reichweite von ca. 200km. Er ist einer der meistverkauften Elektroautos in Deutschland!

Ein Elektroauto kostet keine Steuern, sind meist von Parkplatzgebühren befreit oder werden es demnächst noch und Kundendienste kosten kaum etwas (keine Zündkerzen, keine Luftfilter, kein Öl zum wechseln, Bremsen langweilen sich und verschleissen kaum, da Energie über Elektromotorbremse zurück gewonnen wird (Rekuperation)).
Ach ja, für Elektroautos gibt es spezielle Versicherungen welche im Jahr z.B. 420€ incl. Vollkasko kostet. Ganz egal welche Schadenfreiheitsklasse man hat, ob Garage oder nicht, und wie viele km im Jahr gefahren wird, siehe: emover24.com/tar…er/

An den Stromtankstellen kann man neben Autos natürlich auch Elektroroller aufladen. Diese gibt es neu bereits ab 600€ bei ebay.
Vorteil dieser Roller (50er Klasse) ist, dass sie keinen TÜV benötigen (bis 45KmH), ein Versicherungskennzeichen nur ca. 50€ im Jahr kostet und praktisch keine weiteren laufenden Kosten anfallen.

Diese Art von Mobilität kann sich für einige durchaus lohnen.
Dabei macht elektrisch fahren wirklich einen riesen Spaß, um das zu bewerten, sollte man aber erstmal selbst so ein Teil gefahren haben.

Jetzt bin ich mal auf die Kommentare gespannt...

Beste Kommentare

Verfasser

db1nto

Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für Elektroautos!



Würdest du das gleiche schreiben, wenn es auch nur eine TANKSTELLE FÜR KOSTENLOSES BENZIN/DIESEL in ganz Hamburg gäbe?
Da gäbe es Mord und Todschlag!
Und du beschwerst dich bei 12 kostenlosen Elektroauto Lademöglichkeiten? Ok.
Ich nehme an, du suchst bei Mydealz beispielsweise kostenlose Flatscreens frei Haus mit einem prall gefüllten Geld-Umschlag obendrauf?
Hier schreit jeder Juhu wenn es Benzin für 30 Cent billiger gibt oder etwas 20% billiger als das billigste Vergleichsangebot ist und komplett kostenloser Strom (analog zu Benzin) im Umkreis von wenigen km ist nicht interessant?

Verstehe ich nicht...

Passende Adapter fürs Handy verfügbar?

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



Deinen beiträgen (werbung?) zu e-mobilität in allen ehren, bitte trotzdem zusätzlich mal die themen
-Neodymgewinnung mit betrachtung auf hochgiftige schlämme und grundwasser
-lebensdauer und kapazitäsverlust von heutigen hochstromzellen
-herstellungs- wartungs- und ammortisierungskosten (reale) von photovoltaikanlagen und insbesondere windkraftanlagen
-wartung / reparaturen am e-auto (natürlich geht hier genauso alles kaputt...nur natürlich nicht, das was nicht da ist)
- kennlinien und wirkungsgrad von kohlekraftwerken, gasturbinen
- wirkungsgrad von partikelfiltern in kraftwerken
-und sehr wichtig: energiebilanz (rohstoffgewinnung bis entsorgung) von e-auto vs. verbrennerauto
durch den kopf gehen lassen oder in geeigneter fachliteratur nachlesen.
Ich bin bestimmt kein verfechter von konventionellen energien, aber deine argumentation ist doch sehr einseitig und klingt sehr nach qvc und bewusstem auslassen bestimmter tatsachen.

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird

212 Kommentare

Vielen Dank für die zahlreichen (für mich) neuen Informationen! Wird hoffentlich den ein oder anderen überzeugen können.

Das mit der anderen Versicherungsklasse wusste ich bspw noch nicht, oder auch das an so vielen Orten das "tanken" umsonst ist. Das mit den Verschleißteilen hatte ich auch noch nicht bedacht, darunter dürfte ja dann auch die Batterie fallen, oder gibt es da nochmal extra eine? Ansonsten würde da ja auch ein alle paar Jahre wiederkehrender Posten wegfallen und das im Winter stehen bleiben gehört doch dann auch der Vergangenheit an

Passende Adapter fürs Handy verfügbar?

Verfasser

Jedes Elektroauto hat eine große Traktiosnbatterie (also die zum fahren) und eine kleine 12V Batterie!
Die 12V Batterie wird benötigt um die Systeme hoch zu fahren und die Hauptbatterie zu "aktivieren".
Im ausgeschaltenen Zustand wird der Stromkreis der großen Batterie durch Relais getrennt.
Also lässt sich ein Elektroauto ohne 12V Batterie nicht starten!

Einen Unterschied zum Verbrenner gibt es aber. Da mit der 12V Batterie kein Anlasser gedreht werden muss, reicht auch noch eine sehr geringe Ladung aus, um die Systeme hoch zu fahren.
ich habe einen Toyota Prius in der Not schon mal mit dem Akku eines UR ALTEN Akkuschraubers gestartet!

Gruß Taner

elwynneldoriath

Vielen Dank für die zahlreichen (für mich) neuen Informationen! Wird hoffentlich den ein oder anderen überzeugen können. Das mit der anderen Versicherungsklasse wusste ich bspw noch nicht, oder auch das an so vielen Orten das "tanken" umsonst ist. Das mit den Verschleißteilen hatte ich auch noch nicht bedacht, darunter dürfte ja dann auch die Batterie fallen, oder gibt es da nochmal extra eine? Ansonsten würde da ja auch ein alle paar Jahre wiederkehrender Posten wegfallen und das im Winter stehen bleiben gehört doch dann auch der Vergangenheit an




wir zahlen für unseren benziner bj 1995 auch nur 20 euro monatlich inclusive teilkasko bei 75%^^ nach alter rechnung 4 jahre schadensfrei^^ vollkasko würde der auch nur 320 euro kosten im jahr bei 15000 km.

daher unrentabel da ich auch nur 117 euro steuern zahle^^ also 437 euro im jahr zusammen für versicherung und steuer. und jedes jahr wirds weniger^^

mein onkel hat nen skoda und zahlt bei der allianz im quartal nur 20 euro fürs auto (teilkasko) da er die niedrigtse stufe hat also 30%^^ wären im jahr 160 euro vollkasko (40 euro im quartal)

man sieht wie man es will, elektroautos sind noch nicht ausgereift, öl brauchen se aber trotzdem und kundendienst ist auch nicht umsonst wie de schreibst und tüv brauchen die auch, da durchrosten etc. hier auch passiert.

In meinen augen sind diese fahrzeuge noch überteuert und unausgereift. Ich denke in 10 jahren kann man sich solche autos in die garage stellen und auch in den urlaub fahen

Verfasser

kniepisler

wir zahlen für unseren benziner bj 1995 auch nur 20 euro monatlich inclusive teilkasko bei 75%^^ nach alter rechnung 4 jahre schadensfrei^^ vollkasko würde der auch nur 320 euro kosten im jahr bei 15000 km. daher unrentabel da ich auch nur 117 euro steuern zahle^^ also 437 euro im jahr zusammen für versicherung und steuer. und jedes jahr wirds weniger^^ mein onkel hat nen skoda und zahlt bei der allianz im quartal nur 20 euro fürs auto (teilkasko) da er die niedrigtse stufe hat also 30%^^ wären im jahr 160 euro vollkasko (40 euro im quartal) man sieht wie man es will, elektroautos sind noch nicht ausgereift, öl brauchen se aber trotzdem und kundendienst ist auch nicht umsonst wie de schreibst und tüv brauchen die auch, da durchrosten etc. hier auch passiert.



Ganz zustimmen kann ich dir da leider nicht.
Du zahlst also Vollkasko und Steuern zusammen 437€?

Ein Elektroauto würde Vollkasko aber nur 420€ kosten.
Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für Elektroautos!

Wo brauchen Elektroautos Öl? Das halte ich für ein Gerücht.

Elektroautos sind nicht ausgereift? Wir haben zwei davon, ich kann dir das Gegenteil beweisen! Hast du schon mal ein Elektroauto je gefahren?

Kundendienst ja, aber weit günstiger da kaum etwas gemacht werden muss. Und TÜV ja, aber keine Abgasuntersuchung. Damit auch günstiger.

Und dann ist dein Auto laut deinen Angaben 20 Jahre alt. Das ist sicher nicht jedermanns Sache.

Grus Taner

db1nto

Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für Elektroautos!



Diese Aussage erinnert mich an Politiker im Wahlkampf... für einen e-Golf z.B. gibt es im gesamten Stadtgebiet Hamburg ganze 12 Steckdosen. Zwölf. Soviel zu deiner "tanke überall für Lau" Theorie ...

klingt nett

Verfasser

db1nto

Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für Elektroautos!



Würdest du das gleiche schreiben, wenn es auch nur eine TANKSTELLE FÜR KOSTENLOSES BENZIN/DIESEL in ganz Hamburg gäbe?
Da gäbe es Mord und Todschlag!
Und du beschwerst dich bei 12 kostenlosen Elektroauto Lademöglichkeiten? Ok.
Ich nehme an, du suchst bei Mydealz beispielsweise kostenlose Flatscreens frei Haus mit einem prall gefüllten Geld-Umschlag obendrauf?
Hier schreit jeder Juhu wenn es Benzin für 30 Cent billiger gibt oder etwas 20% billiger als das billigste Vergleichsangebot ist und komplett kostenloser Strom (analog zu Benzin) im Umkreis von wenigen km ist nicht interessant?

Verstehe ich nicht...

kann man den Strom als MyDealzer irgendwie anders verwerten? Schön paar alte Autobatterien da anschließen über Nacht?`;)

wow habe ne kostenlose Elektrotankstelle praktisch um die Ecke
cooler Deal, werde mir wohl mindestens einen Elektroroller kaufen müssen

Verfasser

Manche Elektroautos (z.B. Nissan Leaf) können den Strom wieder ins Stromnetz zurückspeisen!
Wenn man also so ein Elektroauto hat, kann man damit theoretisch nicht nur völlig kostenlos (auf Benzin bezogen) fahren, sondern könnte noch Strom einpacken zum mitnehmen!
Der Leaf hat eine 24 KWh Batterie. Wenn man zum fahren täglich nur 10kWh benötigt, könnte man den Rest für die Stromversorgung zu Hause nutzen

Ein erheblicher Posten, welcher z.B. bei dem Renault Zoe dazukommen würde sind die min. 588€ Batteriemiete im Jahr (auf fünf Jahre verpflichtend).
Nichtsdestotrotz eine interessante Zusammenstellung, aber solche Posten muss man fairerweise auch mit einbeziehen.

Deal-Jäger

Super, jetzt kann ich meine eneloops aufladen.

Search85

Super, jetzt kann ich meine eneloops aufladen.



Quatsch! Das macht man auf Arbeit. (_;)

btw: Schnaxilein ist ja wieder da.

Verfasser

itsame2

Ein erheblicher Posten, welcher z.B. bei dem Renault Zoe dazukommen würde sind die min. 588€ Batteriemiete im Jahr (auf fünf Jahre verpflichtend). Nichtsdestotrotz eine interessante Zusammenstellung, aber solche Posten muss man fairerweise auch mit einbeziehen.



Grundsätzlich richtig. Trotzdem sollte man bedenken, dass Elektroautos komplett Steuerfrei sind (auch keine Autobahnmaut), Meist kostenlose Parkplätze mit völlig kostenlosem Strom zum Tanken angeboten werden und die Kundendienste rund 60 bis 80€ kosten (es gibts ja fast nix an so einem Auto zu machen).
Dann darf man nicht vergessen, dass der Akku gemietet ist und man bei einem Defekt auch keine Folgekosten hat!
Der Akku wird bei unter 70% der Kapazität kostenlos ersetzt.
Die Gesamtbilanz wird da oft leider nicht ganz korrekt betrachtet. Immer nur teilweise und auf den Nachteilen wird herumgeritten was das Zeug hält...

Solange es kein Elektrofahrzeug als Freebie gibt -> cold


;-)

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird

bekommst du für deine penetrante Werbung Geld?

von welcher Autobahnmaut redest du? Die aus der Schweiz? Bis dahin zu kommen müsste ich 2 Tankstops a wie viel Stunden machen? 4 oder 6 Stunden?

Verfasser

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



Diese großen Teile die in der Landschaft herumstehen sind keine Ventilatoren oder Erdölpumpen sondern Windkrafträder
Ausserdem musst du wohl selten nach oben schauen. Ich kann mich kaum durch bebaute Gegenden Bewegen ohne auf irgend einem Hausdach eine Photovoltaik Anlage zu sehen.

Im Gegensatz dazu habe ich noch keine Benzinproduktion auf einem Hausdach gesehen
Strom kann man zur Not selbst produzieren. Benzin/Diesel wohl nur sehr schwer

kniepisler

wir zahlen für unseren benziner bj 1995 auch nur 20 euro monatlich inclusive teilkasko bei 75%^^ nach alter rechnung 4 jahre schadensfrei^^ vollkasko würde der auch nur 320 euro kosten im jahr bei 15000 km. daher unrentabel da ich auch nur 117 euro steuern zahle^^ also 437 euro im jahr zusammen für versicherung und steuer. und jedes jahr wirds weniger^^ mein onkel hat nen skoda und zahlt bei der allianz im quartal nur 20 euro fürs auto (teilkasko) da er die niedrigtse stufe hat also 30%^^ wären im jahr 160 euro vollkasko (40 euro im quartal) man sieht wie man es will, elektroautos sind noch nicht ausgereift, öl brauchen se aber trotzdem und kundendienst ist auch nicht umsonst wie de schreibst und tüv brauchen die auch, da durchrosten etc. hier auch passiert.



Na das ist eh eine Milchmädchenrechnung. Dass die Kaskoversicherung bei einem PKW mit 1000€ Restwert nicht allzu hoch ist, ist schon klar, aber dafür bezahlt man da an anderer Stelle ordentlich drauf. Hier mal ein neuer Vergaser, da mal ne neue Kupplungsscheiben. Insgesamt können so alte Autos trotzdem billiger sein, aber ich würd jetzt auch nicht grad drum reißen, mit einem nach Umwelt- und Sicherheitsstandards von 1995 gebauten Auto unterwegs zu sein.

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



der anteil an erneurbaren energien ist aber trotzdem noch zu gering. und photovoltaikanlagen müssen auch erst mal produziert werden

Irgendwie fühle ich mich bei deinen Deals missioniert und das mag ich gar nicht. Gehört übrigens unter Diverses da dauerhaft kostenlos.

diverses

Verfasser

Danke für die Info bzgl. der Kategorie. Macht es Sinn diese jetzt noch zu ändern? Wenn ja, mache ich das gerne...

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



Der Anteil liegt mittlerweile bei 25(!!!) Prozent...noch vor wenigen Jahren waren es 10%, und es steigt stetig weiter an.
Ein Viertel erneuerbare Energien würde ich jetzt nicht gerade "gering" nennen. Zumal der Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors unter aller Sau ist, verglichen mit den WGs moderner Heizkraftwerke, weswegen schon alleine deswegen auf Strom statt Benzin/Diesel gesetzt werden sollte.

db1nto

Strom kann man zur Not selbst produzieren. Benzin/Diesel wohl nur sehr schwer



Dann schau mal nach Dresden
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/201…er/

Deal-Jäger

Search85

Super, jetzt kann ich meine eneloops aufladen.


Wo? Wo? "Banhammer raushol"

Itschie

Passende Adapter fürs Handy verfügbar?



war auch mein allererster Gedanke - da müsste man sich ja glatt fette Adapter-Trafos bauen um innerhalb eines normalen Autos eben alles andere laden zu können...

Ein Elektroauto kommt für mich derzeit noch nicht in Frage, höchstens als Zweit/Drittwagen.
Die Reichweite ist mir einfach zu gering.
Mit dem Gedanken einen Elektroroller anzuschaffen freunde ich mich immer mehr an.
Ideal, um mal eben kurz in die Stadt zu düsen. Die Alternative Rad bietet sich oft an, aber nicht immer ideal. Straßenbahn ist nicht so angenehm, zudem auch noch teuer, Auto... na ja .. Parkgebühren kommen noch dazu.
Ein Pedalic würde es allerdings auch tun. Ist aber teurer.

Hätte übrigens lieber heute als gestern ein Elektroauto, wenn die bezahlbar (vergleichbar mit den heutigen Autos) werden und die Reichweite 600 km gegeben wäre.
Kleiner Hilfsmotor (Range Extender), der zur Not anspringt, wäre wünschenswert, solange es noch keine ausreichende elekt. Tankstellen gibt. Länger als max. 15 Minuten bin ich nicht bereit zu warten.

Ach wäre das schön, wenn die Städte ruhiger und die Luft sauberer wäre. Hoffe ja sehr auf einen Durchbruch in der Akkutechnik. Noch dazu machen die Elektroautos Spaß. Ziehen ab wie blöde.

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



Deinen beiträgen (werbung?) zu e-mobilität in allen ehren, bitte trotzdem zusätzlich mal die themen
-Neodymgewinnung mit betrachtung auf hochgiftige schlämme und grundwasser
-lebensdauer und kapazitäsverlust von heutigen hochstromzellen
-herstellungs- wartungs- und ammortisierungskosten (reale) von photovoltaikanlagen und insbesondere windkraftanlagen
-wartung / reparaturen am e-auto (natürlich geht hier genauso alles kaputt...nur natürlich nicht, das was nicht da ist)
- kennlinien und wirkungsgrad von kohlekraftwerken, gasturbinen
- wirkungsgrad von partikelfiltern in kraftwerken
-und sehr wichtig: energiebilanz (rohstoffgewinnung bis entsorgung) von e-auto vs. verbrennerauto
durch den kopf gehen lassen oder in geeigneter fachliteratur nachlesen.
Ich bin bestimmt kein verfechter von konventionellen energien, aber deine argumentation ist doch sehr einseitig und klingt sehr nach qvc und bewusstem auslassen bestimmter tatsachen.

Wo kann ich mir eine 1000kAh Powerbank kaufen?

Vollladen und den Haushalt damit versorgen X)

zzgl. Batteriemiete, je nach jährl. Fahrleistung



Wobei diese Batteriemiete ja oftmals ziemlich hoch ist, und einer der Hauptgründe dafür ist, dass Elektroautos eben doch noch zu teuer sind.

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



danke

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/201…er/

Dem Autobauer Audi ist es gelungen, kohlenstoffneutrale Brennstoffe herzustellen. In einer Pilot-Fabrik werden künftig 160 Liter E-Diesel täglich produziert. Das gesamte Verfahren ist auf ökologischen Ressourcen aufgebaut.

geil danke ^^

Verfasser

firing

Deinen beiträgen (werbung?) zu e-mobilität in allen ehren, bitte trotzdem zusätzlich mal die themen -Neodymgewinnung mit betrachtung auf hochgiftige schlämme und grundwasser -lebensdauer und kapazitäsverlust von heutigen hochstromzellen -herstellungs- wartungs- und ammortisierungskosten (reale) von photovoltaikanlagen und insbesondere windkraftanlagen -wartung / reparaturen am e-auto (natürlich geht hier genauso alles kaputt...nur natürlich nicht, das was nicht da ist) - kennlinien und wirkungsgrad von kohlekraftwerken, gasturbinen - wirkungsgrad von partikelfiltern in kraftwerken -und sehr wichtig: energiebilanz (rohstoffgewinnung bis entsorgung) von e-auto vs. verbrennerauto durch den kopf gehen lassen oder in geeigneter fachliteratur nachlesen. Ich bin bestimmt kein verfechter von konventionellen energien, aber deine argumentation ist doch sehr einseitig und klingt sehr nach qvc und bewusstem auslassen bestimmter tatsachen.



Nein, ganz gewiss keine Werbung. Ich bin einfach von Elektromobilität vollkommen überzeugt (so wie die meisten, die je ein Elektroauto gefahren haben). Ich habe bisher 6 Hybridfahrzeuge aus dem hause Toyota / Lexus gefahren und nun ein Elektroauto mit REX, dass ich fast ausschließlich elektrisch fahren kann.

Ein zweites, reines Elektroauto (Nissan Leaf) haben wir seit wenigen Wochen auch noch im Haushalt.

Deine Argumente sind natürlich auch berechtigt. Auch Elektroautos haben eine Umweltbilanz. Ich habe darüber in den letzten Jahren extrem viel gelesen und kenne die meisten Argumente für und Gegen Elektromobilität.
-Neodymgewinnung hochgiftig. Ok, mag stimmen. Trotzdem habe ich SMOG aus Großstädten wie Kalifornien und Peking sowie Ölkatastrophen von Bohrinseln vor Augen. Über weitreichende Unfälle bei Neodymgewinnung ist mir da noch nichts bekannt. Ölkatastrophen hingegen schon.

- Lebensdauer der Hochvoltbatterien? Je nach Hersteller geben die etwa 7 Jahre Garantie. D.h. bis dahin haben diese noch mindestens 70% der Kapazität. Die Batterien verlieren anfangs schnelle ihre Kapazität und später langsamer. D.h. er muss nach 7 Jahren mindestens 70% haben, das ist sicher. Nach 10 Jahren hat er dann schätzungsweise mindestens 60% und ist deshalb noch lange nicht defekt.

- herstellungs- wartungs- und ammortisierungskosten (reale) von photovoltaikanlagen und insbesondere windkraftanlagen??? Hat nur indirekt mit Elektromobilität zu tun. Die Dinger brauchen wir auch so für den Stromverbrauch. Um regenerative Energien kommen wir langfristig nicht herum. Oder hast du etwa einen besseren Vorschlag?

- wartung / reparaturen am e-auto: Vollkommen richtig. Auch hier wird es defekte geben. Jedoch sind hier wesentlich weniger bewegliche Teile eingebaut, die kaputt gehen können. Z.B. Kupplung, Getriebe, Turbolader, Hochdruck Einspritzpumpe (Common Rail), Injektoren, Katalysator, Benzinpumpe, Ölpumpe, Steuerkette/Zahnriemen usw.

- kennlinien und wirkungsgrad von kohlekraftwerken, gasturbinen: Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass Verbrennungsmotoren im Idealfall einen Wirkungsgrad von 30 bis 40% haben. Elektromotororen mindestens 95%


-und sehr wichtig: energiebilanz (rohstoffgewinnung bis entsorgung) von e-auto vs. verbrennerauto: Auch hier gibt es genug wissenschaftliche Vergleiche. Das Elektroauto schneidet hier auf jeden Fall besser ab, wenn regenerative Energien für die Fortbewegung verwendet werden. Und das ist das Ziel der Bundesregierung und EU (Stichwort Energiewende).

Aber prinzipiell hast du natürlich auch Recht. Elektroautos benötigen ebenfalls ressourcen.

dickes hot db1nto

hast du vielleicht ein forum oder ne webseite die du da empfehlen kannst?

Verfasser

SparKraft

dickes hot db1nto hast du vielleicht ein forum oder ne webseite die du da empfehlen kannst?



Danke
Vielleicht hier: goingelectric.de/forum/

Ich Find die Dinger super. endlich Emissionsfrei Dank Atomstrom aus Frankreich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text