Strom ("Benzin") für Elektroautos bundesweit kostenlos
1327°Abgelaufen

Strom ("Benzin") für Elektroautos bundesweit kostenlos

212
eingestellt am 5. Mai 2015
Hallo zusammen,

der Deal hier mydealz.de/fre…205 ist sehr gut angekommen und hat 1095 Grad erreicht.
Es scheint hier also grundsätzlich Interesse am Thema Elektromobilität zu geben.

Daher könnte folgende Info für alle MyDeals Leser zum einen neu und zum anderen auch Interessant sein:

Strom für Elektrofahrzeuge gibt es nahezu bundesweit komplett kostenlos! Ja, kein Scherz, kostenlos! Ohne Wenn und aber...
Gäbe es auch nur einen Liter Benzin umsonst, könnte man den Ausnahmezustand ausrufen Warum also nicht für kostenlosen "Elektro-Treibstoff"?

Wo es überall kostenlose Stromtankstellen gibt, kann man z.B. unter: goingelectric.de/str…en/ finden.
Dort bitte auf den Button "Optionen" klicken und dann "kostenlos" ggf. auch noch "barrierefrei" anklicken.
Barrierefrei bedeutet, dass man dafür keine Kundenkarte o.ä. benötigt.
Ich habe hier im Raum Nürnberg (Franken) eine kostenlose Kundenkarte und kann damit in ganz Franken umsonst "tanken". Eine Karte sollte für die eigene Umgebung daher nicht unbedingt als Hürde betrachtet werden. Es entstehen trotzdem keine Kosten....
Es gibt aber auch genug Ladestationen die ohne Kundenkarte o.ä. kostenlos nutzbar sind.

Der Renault Zoe wurde heute im Preis um 5000€ (von 21500 auf 16500) gesenkt (zzgl. Batteriemiete, je nach jährl. Fahrleistung).
Siehe: renault.de/top…zoe
Ein durchaus interessantes Angebot. Gültig bis 30.06.2015
Der ZOE ist schnelladefähig (in 1 Stunde voll), hat eine Reichweite von ca. 200km. Er ist einer der meistverkauften Elektroautos in Deutschland!

Ein Elektroauto kostet keine Steuern, sind meist von Parkplatzgebühren befreit oder werden es demnächst noch und Kundendienste kosten kaum etwas (keine Zündkerzen, keine Luftfilter, kein Öl zum wechseln, Bremsen langweilen sich und verschleissen kaum, da Energie über Elektromotorbremse zurück gewonnen wird (Rekuperation)).
Ach ja, für Elektroautos gibt es spezielle Versicherungen welche im Jahr z.B. 420€ incl. Vollkasko kostet. Ganz egal welche Schadenfreiheitsklasse man hat, ob Garage oder nicht, und wie viele km im Jahr gefahren wird, siehe: emover24.com/tar…er/

An den Stromtankstellen kann man neben Autos natürlich auch Elektroroller aufladen. Diese gibt es neu bereits ab 600€ bei ebay.
Vorteil dieser Roller (50er Klasse) ist, dass sie keinen TÜV benötigen (bis 45KmH), ein Versicherungskennzeichen nur ca. 50€ im Jahr kostet und praktisch keine weiteren laufenden Kosten anfallen.

Diese Art von Mobilität kann sich für einige durchaus lohnen.
Dabei macht elektrisch fahren wirklich einen riesen Spaß, um das zu bewerten, sollte man aber erstmal selbst so ein Teil gefahren haben.

Jetzt bin ich mal auf die Kommentare gespannt...
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
db1nto

Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für El … Du musst für Benzin zahlen. Strom gibts meist kostenlos überall für Elektroautos!



Würdest du das gleiche schreiben, wenn es auch nur eine TANKSTELLE FÜR KOSTENLOSES BENZIN/DIESEL in ganz Hamburg gäbe?
Da gäbe es Mord und Todschlag!
Und du beschwerst dich bei 12 kostenlosen Elektroauto Lademöglichkeiten? Ok.
Ich nehme an, du suchst bei Mydealz beispielsweise kostenlose Flatscreens frei Haus mit einem prall gefüllten Geld-Umschlag obendrauf?
Hier schreit jeder Juhu wenn es Benzin für 30 Cent billiger gibt oder etwas 20% billiger als das billigste Vergleichsangebot ist und komplett kostenloser Strom (analog zu Benzin) im Umkreis von wenigen km ist nicht interessant?

Verstehe ich nicht...

Passende Adapter fürs Handy verfügbar?

mascarPWNe

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere … diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird



Deinen beiträgen (werbung?) zu e-mobilität in allen ehren, bitte trotzdem zusätzlich mal die themen
-Neodymgewinnung mit betrachtung auf hochgiftige schlämme und grundwasser
-lebensdauer und kapazitäsverlust von heutigen hochstromzellen
-herstellungs- wartungs- und ammortisierungskosten (reale) von photovoltaikanlagen und insbesondere windkraftanlagen
-wartung / reparaturen am e-auto (natürlich geht hier genauso alles kaputt...nur natürlich nicht, das was nicht da ist)
- kennlinien und wirkungsgrad von kohlekraftwerken, gasturbinen
- wirkungsgrad von partikelfiltern in kraftwerken
-und sehr wichtig: energiebilanz (rohstoffgewinnung bis entsorgung) von e-auto vs. verbrennerauto
durch den kopf gehen lassen oder in geeigneter fachliteratur nachlesen.
Ich bin bestimmt kein verfechter von konventionellen energien, aber deine argumentation ist doch sehr einseitig und klingt sehr nach qvc und bewusstem auslassen bestimmter tatsachen.

diese ganzen elektroautos sind echt eine revolution und werden unsere planeten schonen, da strom ja zum glück an bäumen wächst und nicht aus brennstoffen erzeugt wird

212 Kommentare

Wir testen nächste Woche so ein E-Auto von Renault und ich bin echt gespannt wie das alles klappt bei mir in der Nähe ist so ne Strom Zapfsäule uns wurde vom kundenservice aber auch gesagt das eine stinknormale Steckdose ausreichen würde

Nächste Woche fahre ich auch für VIER TAGE den Renault Zoe. Bin SEHR gespannt darauf, aber mindestens ebenso skeptisch wie neugierig. Neulich habe ich den Tesla Model S P85D Probe gefahren – DAS ist mal ein absolutes Traumauto, kann ich nur sagen! Und wenn wir in Norwegen wären, hätte sich das Thema Kosten sowieso erledigt, denn die Elektroautos sind dort um einiges günstiger als herkömmliche Autos. Sind wir aber nicht! Sehr wahrscheinlich werde ich also auch weiterhin meinem Toyota Prius treu bleiben, der für mich derzeit den idealen Kompromiss darstellt.

Mittelfristig würde ich mir eine Art Auto wünschen, so wie es Busse in Hamburg gibt: Elektro-Brennstoffzellen-Hybrid, oder so. Jedenfalls komplett elektrisch, nur halt nicht rein Akku-gestützt. Im Jahr 2017/2018 wird Tesla ein Kompaktmodell auf den Markt bringen, auf das ich persönlich tierisch gespannt bin. Für um die 35.000 EUR (natürlich inkl. Akkus!) und mit tollen Fahrleistungen sowie rund 500 km Reichweite, dazu genialem Design könnte das mein nächstes Auto werden!

ZockerFreak

In meinen augen sind diese fahrzeuge noch überteuert und unausgereift. … In meinen augen sind diese fahrzeuge noch überteuert und unausgereift. Ich denke in 10 jahren kann man sich solche autos in die garage stellen und auch in den urlaub fahen




hat man vor 10 Jahren gesagt und werden welche in 10 Jahren noch sagen...
schrammschramm

nach Vergleich der Preisliste vom 01.01. und 01.05. komme ich zum … nach Vergleich der Preisliste vom 01.01. und 01.05. komme ich zum gleichen Ergebnis. Man muss nun im Schnitt 1000€ extra für die Ladestationen & deren Installation zahlen. Schade!



Ja schade, ich hätte auch lieber die Wallbox für daheim (bedeutet nur ~2.5h Ladezeit von ratzeputz leer bis randvoll) anstatt mit "Mädchenstrom" über den Notlader samt 14A Spezial-Schukodose. Oft ist die Nachtstandzeit nicht so lang, wie die erforderlichen 10 Stunden Ladezeit.
Ich würde die RWE 11 kW Wallbox wenn dann sowieso direkt bei RWE für 695€ kaufen und nicht über Renault. Ein ortsansässiger Elektriker verlangt doch sicherlich weniger für das Anschließen der Wallbox als 405€ (die Differenz von 1100€ zu 695€). Die Zusatzmaterialien die man benötigt, um Drehstrom an den Ort der Installation zu bringen, sind ja auch bei dem nun ehemaligen Komplettangebot von Renault nicht dabei gewesen, mußte man eh selber bezahlen, so oder so.
Happyschnapper

Nächste Woche fahre ich auch für VIER TAGE den Renault Zoe.





DIEZoe!!!!

Ist ja gut, ist mir doch egal, beruhige Dich mal bitte!

schrammschramm

nach Vergleich der Preisliste vom 01.01. und 01.05. komme ich zum … nach Vergleich der Preisliste vom 01.01. und 01.05. komme ich zum gleichen Ergebnis. Man muss nun im Schnitt 1000€ extra für die Ladestationen & deren Installation zahlen. Schade!



Habe gerade bei Mobility House gesehen, dass die für die Installation und Inbetriebnahme einer Box 279 € (ohne Nebenarbeiten) verlangen. Also, da fehlt nicht mehr viel zu 400 €.
derbeste

Kein Sound... daher nicht hot.



ich wünschte man dürfte laute motorräder oder autos wie tontauben abknallen.
wer sich durch solchen lärm bemerkmar machen muss,
hat sicher nen schweren minderwertigkeitskomplex.

Also wenn ich von Wallboxinstallationen und dann vor allem der RWE höre muss ich mich auch mal einmischen
Wenn ihr Im goingelectric forum mal etwas herumstöbert findet man auch sehr viel über mobile Ladestation. Die braucht ihr weder daheim installieren lassen und flexibel an jedem Stromanschluss laden. Wenn ihr mal mit nem Stromer unterwegs seid, werdet ihr sehr schnell merken, dass man kein bock hat sich sich auf Ladesäulen zu verlassen. Ich kann mir als Student zwar noch keinen leisten, aber ich bin als Werkstudi schon eine gewisse Zeit in der Branche und dabei sehr viel mit Kunden im Gespräch.
Um mal etwas genauer zu werden ... wir haben die crOhm-Ladestation entwickelt, die auch im Forum sehr oft in Verbindung mit dem Mobilen Laden steht. Diese kostet zwar deutlich (1900€) mehr als eine Wallbox, hat aber auch deutlich mehr vorteile. Die Box hat einen TypB FI und ist z.e zertifiziert, aber wer Interesse hat kann im Forum einiges lesen oder mich einfach ansprechen.

wo bekommt man sehr sehr günstig einen Elektroroller ?

Hier sind sehr viele pro und contra aufgeführt.

sedl.at/Ele…nte

PeterMayser

Hier sind sehr viele pro und contra aufgeführt. … Hier sind sehr viele pro und contra aufgeführt. http://sedl.at/Elektroauto/Argumente



und die auch noch sehr gut, ausführlich und realistisch!
danke für den link!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text