(Studenten) MacBook Pro 13" 2016 mit Touch Bar und Touch ID (frei konfigurierbar)
237°Abgelaufen

(Studenten) MacBook Pro 13" 2016 mit Touch Bar und Touch ID (frei konfigurierbar)

1.689€
164
eingestellt am 12. Nov 2016heiß seit 13. Nov 2016
Für Studenten und „Personen aus dem Bildungsbereich“ gibt es bei „Matcampus“, bis zum 02.12.2016, eine Herbstaktion mit bis zu 18 % Rabatt auf Apple Produkte, unter anderem auch auf die aktuelle Macbook Pro Generation.



MacBook Pro 13" mit Touch Bar und Touch ID (frei konfigurierbar) = 1689 EUR


MacBook Pro mit Retina Display
13" (33,78 cm sichtbare Diagonale) Retina Display
mit LED Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie (2560 x 1600 Pixel)
2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5
8 GB Arbeitsspeicher
256 GB SSD auf PCIe Basis (On-Board)
Integrierte Batterie (10 Stunden)
Intel Iris Graphics 550
Touch Bar mit integriertem Touch ID Sensor
Force Touch Trackpad
macOS

__________
Weitere Angebote:

"MacBook Pro (33,78cm/13,3 Zoll) (Silber/Space Grau) 2,0 GHz i5 ohne Touch Bar":1.459.00 EUR

"MacBook Pro Touch Bar/Touch ID (33,78cm/13,3 Zoll) (Silber/Space Grau) 2,9 GHz i5 512 GB": 1.879.00 EUR

"MacBook Pro Touch Bar/Touch ID (39,11cm/15,4 Zoll) (Silber/Space Grau) 2,6 GHz i7": 2.369.00 EUR

"MacBook Pro Touch Bar/Touch ID (39,11cm/15,4 Zoll) (Silber/Space Grau) 2,7 GHz i7:
2.819.00 EUR
__________




Da für die Einsicht der Aktionspreise Zugangsdaten benötigt werden,
müsst Ihr euch zuvor mit eurer Hochschul-Mail-Adresse auf der Seite registrieren.

Werktags bekommt Ihr sodann die Zugangsdaten binnen 3-4 Std. zugeschickt.





Aktive Newsletterempfänger erhalten einen weiteren Rabatt von 10,- EUR

(gültig bis 31.12.2016, Mindestbestellwert von 850,- EUR).

Zur Newsletteranmeldung: matcampus.de/Preise





Über„Matcampus“:

„M@Campus und M@school sind die Portale für alle Personen aus dem
Bildungsbereich. Hier bekommt Ihr günstige Konditionen für den
Bezug von Hard-und Software, einen tollen Service und mit unserem
Aktionspartner JessenLenz auch einen direkten Ansprechpartner vor
Ort.

In einem Pilotprojekt mit unserem Aktionspartner JessenLenz bieten wir
schon seit längerer Zeit ähnlich günstige Konditionen für
Privatpersonen und Firmen an. Seit kurzem läuft ein weiteres Projekt
für Eltern von Schülern, die einen Mac für Ihre Kinder beziehen
möchten.
“






Lieferung frei Haus (bei Warenwert über 119,- EUR brutto bzw. 100,- EUR netto) ohne weitere Kosten.



Dealpreis = 1699 EUR -10 EUR (Newsletter-Gutschein): 1689 EUR

Vergleichspreis (Apple Education Store): 1.879,66 €






Beste Kommentare

Welcher Student/Schüler kann sich das leisten?

OhleOlufsonvor 2 h, 51 m

Immer dieses "Welcher Student kann sich das leisten?!" - Jeder, der entweder durch seine Familie ausreichend unterstützt wird oder derjenige der arbeiten geht. 40 Stunden pro Woche zu arbeiten neben dem Bachelor sollte wohl drin sein. Wer mehr arbeiten will kann ja länger als Regelstudienzeit studieren. Aber dieses Billigheimergejammer ist ja schlimmer als die Gästeklo-Witze. Diese Pimmel die 6 Semester BWL studieren und dann erwarten für 60.000€ als Bachelor einzusteigen können meinetwegen alle Busfahrer werden. Arschaufreissen heißt die Devise. Und als Student kannst du nen MacBook auch als Werbungskosten absetzen und die deine 30-40% vom Finanzamt wiederholen. Welcher "Angestellter" bekommt denn den Rabatt? Ach,... im Ernst. Entweder man ist bereit entsprechend viel oder verantwortungsvoll zu arbeiten oder eben nicht. Falls nicht soll man aber mal die Fresse halten, wenn andere Leute sich dicke Autos, Fernseher für 5.000€ oder mehrere MacBooks kaufen. Ich konnte nie wieder soviel Geld ausgeben wie zu der Zeit als ich auch studiert habe.... billiger wird das Leben nicht!


Bisschen übertrieben, aber im Grunde sehe ich das ähnlich, denn "Welcher Student kann sich das leisten" ist eine selten dämliche Frage.
40h neben dem Studium geht vielleicht bei Sozialer Arbeit, aber nicht in jedem Studienfach. Zumal im Vollzeitstudium ohnehin nur max. 20h pro Woche erlaubt sind, wenn man nicht die vollen Lohnnebenkosten/Krankenversicherung zahlen möchte (Ausnahme: Semesterferien) – und das dürften 95% der Studenten sein.
Zudem sollten Leute in dem Alter die Zeit an der Uni genießen und sich persönlich entwickeln/entfalten können und nicht 90h/Woche studieren und arbeiten.
Allerdings ist die Aussage mit 60k € Bachelor als Busfahrer weniger logisch. Je nach Studienfach ist das durchaus realistisch, bei entsprechend starken Leistungen. Von daher sind mir deine Aussagen zu allgemein.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 12. Nov 2016

Immer dieses "Welcher Student kann sich das leisten?!" - Jeder, der entweder durch seine Familie ausreichend unterstützt wird oder derjenige der arbeiten geht.
40 Stunden pro Woche zu arbeiten neben dem Bachelor sollte wohl drin sein. Wer mehr arbeiten will kann ja länger als Regelstudienzeit studieren. Aber dieses Billigheimergejammer ist ja schlimmer als die Gästeklo-Witze.

Diese Pimmel die 6 Semester BWL studieren und dann erwarten für 60.000€ als Bachelor einzusteigen können meinetwegen alle Busfahrer werden.

Arschaufreissen heißt die Devise. Und als Student kannst du nen MacBook auch als Werbungskosten absetzen und die deine 30-40% vom Finanzamt wiederholen.

Welcher "Angestellter" bekommt denn den Rabatt?
Ach,... im Ernst. Entweder man ist bereit entsprechend viel oder verantwortungsvoll zu arbeiten oder eben nicht. Falls nicht soll man aber mal die Fresse halten, wenn andere Leute sich dicke Autos, Fernseher für 5.000€ oder mehrere MacBooks kaufen.

Ich konnte nie wieder soviel Geld ausgeben wie zu der Zeit als ich auch studiert habe.... billiger wird das Leben nicht!

Wollte dieses Gerät kaufen, es wurde dann aber ein XPS 13 mit 16GB/512GB für weniger Geld. Die Preiserhöhung seitens Apple fand ich zu heftig
164 Kommentare

Für "Normalos" gibt's die MacBooks dort auch, dann aber etwa 4-5% teurer als für Schüler/Lehrer/Studenten. Sind aber trotzdem immer noch 10-12% Ersparnis im Vergleich zum UVP von Apple.

Interessant.
Was kostet das 13" Modell ohne Touch Bar?

Welcher Student/Schüler kann sich das leisten?

JPJPJPJPJPJPvor 6 m

Interessant. Was kostet das 13" Modell ohne Touch Bar?


Würde mich auch interessieren

Verfasser


MacBook Pro (33,78cm/13,3 Zoll) (Silber/Space Grau) 2,0 GHz i5 ohne Touchbar


kostet im Rahmen der Herbstaktion 1.459.00 EUR.

Die Zugangsdaten lassen sich ohne Probleme googeln

Bitte erst 2017 kaufen wenn autom. auf 16GB aufgerüstet wird in der Standartversion !

TopperHarley69vor 2 h, 10 m

Welcher Student/Schüler kann sich das leisten?


Der Duale!

svensand9vor 6 m

Bitte erst 2017 kaufen wenn autom. auf 16GB aufgerüstet wird in der Standartversion !

hoffentlich

svensand9vor 21 m

Bitte erst 2017 kaufen wenn autom. auf 16GB aufgerüstet wird in der Standartversion !


und woher stammt diese Info?

Wollte dieses Gerät kaufen, es wurde dann aber ein XPS 13 mit 16GB/512GB für weniger Geld. Die Preiserhöhung seitens Apple fand ich zu heftig

Immer dieses "Welcher Student kann sich das leisten?!" - Jeder, der entweder durch seine Familie ausreichend unterstützt wird oder derjenige der arbeiten geht.
40 Stunden pro Woche zu arbeiten neben dem Bachelor sollte wohl drin sein. Wer mehr arbeiten will kann ja länger als Regelstudienzeit studieren. Aber dieses Billigheimergejammer ist ja schlimmer als die Gästeklo-Witze.

Diese Pimmel die 6 Semester BWL studieren und dann erwarten für 60.000€ als Bachelor einzusteigen können meinetwegen alle Busfahrer werden.

Arschaufreissen heißt die Devise. Und als Student kannst du nen MacBook auch als Werbungskosten absetzen und die deine 30-40% vom Finanzamt wiederholen.

Welcher "Angestellter" bekommt denn den Rabatt?
Ach,... im Ernst. Entweder man ist bereit entsprechend viel oder verantwortungsvoll zu arbeiten oder eben nicht. Falls nicht soll man aber mal die Fresse halten, wenn andere Leute sich dicke Autos, Fernseher für 5.000€ oder mehrere MacBooks kaufen.

Ich konnte nie wieder soviel Geld ausgeben wie zu der Zeit als ich auch studiert habe.... billiger wird das Leben nicht!

OhleOlufsonvor 2 h, 51 m

Immer dieses "Welcher Student kann sich das leisten?!" - Jeder, der entweder durch seine Familie ausreichend unterstützt wird oder derjenige der arbeiten geht. 40 Stunden pro Woche zu arbeiten neben dem Bachelor sollte wohl drin sein. Wer mehr arbeiten will kann ja länger als Regelstudienzeit studieren. Aber dieses Billigheimergejammer ist ja schlimmer als die Gästeklo-Witze. Diese Pimmel die 6 Semester BWL studieren und dann erwarten für 60.000€ als Bachelor einzusteigen können meinetwegen alle Busfahrer werden. Arschaufreissen heißt die Devise. Und als Student kannst du nen MacBook auch als Werbungskosten absetzen und die deine 30-40% vom Finanzamt wiederholen. Welcher "Angestellter" bekommt denn den Rabatt? Ach,... im Ernst. Entweder man ist bereit entsprechend viel oder verantwortungsvoll zu arbeiten oder eben nicht. Falls nicht soll man aber mal die Fresse halten, wenn andere Leute sich dicke Autos, Fernseher für 5.000€ oder mehrere MacBooks kaufen. Ich konnte nie wieder soviel Geld ausgeben wie zu der Zeit als ich auch studiert habe.... billiger wird das Leben nicht!


Bisschen übertrieben, aber im Grunde sehe ich das ähnlich, denn "Welcher Student kann sich das leisten" ist eine selten dämliche Frage.
40h neben dem Studium geht vielleicht bei Sozialer Arbeit, aber nicht in jedem Studienfach. Zumal im Vollzeitstudium ohnehin nur max. 20h pro Woche erlaubt sind, wenn man nicht die vollen Lohnnebenkosten/Krankenversicherung zahlen möchte (Ausnahme: Semesterferien) – und das dürften 95% der Studenten sein.
Zudem sollten Leute in dem Alter die Zeit an der Uni genießen und sich persönlich entwickeln/entfalten können und nicht 90h/Woche studieren und arbeiten.
Allerdings ist die Aussage mit 60k € Bachelor als Busfahrer weniger logisch. Je nach Studienfach ist das durchaus realistisch, bei entsprechend starken Leistungen. Von daher sind mir deine Aussagen zu allgemein.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 12. Nov 2016

Kann mir jemand die Preise für MacBook Air und MacBook 2016 sagen? Ohne Anmeldung gibt es da ja nicht zu sehen...

Verfasser

cheech_pascasvor 15 m

Kann mir jemand die Preise für MacBook Air und MacBook 2016 sagen? Ohne Anmeldung gibt es da ja nicht zu sehen...





MacBook (30,5 cm/12 Zoll) (1,1 GHz) (Silber/Gold/Space Grau/Roségold): 1.211.00 EUR


MacBook (30,5 cm/12 Zoll) (1,2 GHz) (Silber/Gold/Space Grau/Roségold): 1.515.00 EUR


MacBook Air (33,78cm/13,3 Zoll) (128 GB): 949.00 EUR


MacBook Air (33,78cm/13,3 Zoll) (256 GB): 1.159.00 EUR

Alles klar danke schön

hassemanemarkvor 12 h, 6 m

Bisschen übertrieben, aber im Grunde sehe ich das ähnlich, denn "Welcher Student kann sich das leisten" ist eine selten dämliche Frage.40h neben dem Studium geht vielleicht bei Sozialer Arbeit, aber nicht in jedem Studienfach. Zumal im Vollzeitstudium ohnehin nur max. 20h pro Woche erlaubt sind, wenn man nicht die vollen Lohnnebenkosten/Krankenversicherung zahlen möchte (Ausnahme: Semesterferien) – und das dürften 95% der Studenten sein.Zudem sollten Leute in dem Alter die Zeit an der Uni genießen und sich persönlich entwickeln/entfalten können und nicht 90h/Woche studieren und arbeiten.Allerdings ist die Aussage mit 60k € Bachelor als Busfahrer weniger logisch. Je nach Studienfach ist das durchaus realistisch, bei entsprechend starken Leistungen. Von daher sind mir deine Aussagen zu allgemein.

Frag mich auch was der Kerl studiert hat. Ich studiere Informatik und wüsste nicht wann ich noch 40 Stunden arbeit reinwerfen sollte. Mo: 8-16 Uhr, Di: 9-15 Uhr, Mi 10-18 Uhr, Do 11-17 Uhr und Freitags frei (da geht vielleicht was), allerdings gibt es bei uns in 5 von 6 Modulen jede Woche Hausarbeiten an denen man (als guter Student) min. 3-4 Stunden sitzt pro Modul. Ich hatte im letzten Semester einen Schnitt von 1,04 und musste dafür min. 80 Stunden pro Woche aufbringen.

Wenn man natürlich 0815-BWL studiert und irgendwie nach 12 Semestern fertig sein will, dann ist das ne andere Geschichte. Wenn man was richtiges studiert (Naturwissenschaften, Ingenieurwesen, Medizin oder Informatik) und einen anständigen Abschluss haben will, dann ist das ne andere Geschichte.

Hat hier schonmal jemand bestellt? Wie seriös ist der Shop, welche Zahlungsarten sind akzeptiert?

showerpoppervor 17 h, 23 m

Wollte dieses Gerät kaufen, es wurde dann aber ein XPS 13 mit 16GB/512GB für weniger Geld. Die Preiserhöhung seitens Apple fand ich zu heftig

Bist du mit dem xps zu frieden? Würdest du es mochmal so machen? Stehe vor der Entscheidung xps15 oder MacBook 15

wie meldet man sich da an?

mic6vor 38 m

Bist du mit dem xps zu frieden? Würdest du es mochmal so machen? Stehe vor der Entscheidung xps15 oder MacBook 15


Bislang ja (XPS 13 9350-4891). Habe aber macOS noch nicht installiert. Aber Windows 10 und Ubuntu 16.04 laufen völlig problemlos.
Anfangs hatte ich noch ein wenig Geräusche (Spulenpiepen?), aber nach einem BIOS-Update war das auch weg.

Im Vergleich zum Macbook spiegelt das Display etwas mehr (sind ja beides glossy Displays, zumindest wenn Du das XPS 13 mit 3200x1800 Touchscreen nimmst), wenn Du also eine helle Umgebung hast könnte es nervig werden.
Bearbeitet von: "showerpopper" 13. Nov 2016

DealerXXLvor 23 h, 37 m

Die Zugangsdaten lassen sich ohne Probleme googeln



find ich leider nicht.....

Immatoll2vor 5 h, 56 m

Frag mich auch was der Kerl studiert hat. Ich studiere Informatik und wüsste nicht wann ich noch 40 Stunden arbeit reinwerfen sollte. Mo: 8-16 Uhr, Di: 9-15 Uhr, Mi 10-18 Uhr, Do 11-17 Uhr und Freitags frei (da geht vielleicht was), allerdings gibt es bei uns in 5 von 6 Modulen jede Woche Hausarbeiten an denen man (als guter Student) min. 3-4 Stunden sitzt pro Modul. Ich hatte im letzten Semester einen Schnitt von 1,04 und musste dafür min. 80 Stunden pro Woche aufbringen. Wenn man natürlich 0815-BWL studiert und irgendwie nach 12 Semestern fertig sein will, dann ist das ne andere Geschichte. Wenn man was richtiges studiert (Naturwissenschaften, Ingenieurwesen, Medizin oder Informatik) und einen anständigen Abschluss haben will, dann ist das ne andere Geschichte.

Sehe ich genauso. Habe selbst Maschinenbau inkl. Master an der Uni studiert. Habe die gesetzlich max. möglichen 20h/Woche gearbeitet als Werkstudent (um keine Krankenkassenbeiträge über dem Studententarif hinaus löhnen zu müssen). Und selbst die waren nicht immer machbar bei etlichen Arbeiten/Übungsblättern etc. die man neben der VL zu machen hatte.
Jo und da ich ja nicht ewig daheim leben und meinen Eltern auf der Tasche liegen wollte, hab ich damit eben meinen eigenen Haushalt finanziert und keine Spielereien wie Luxus-Laptops oder dergleichen.
Zeigt mir mal einer nen Studenten, der sein Studium eigenfinanziert (ich rede von allem, inklusive eigenem Haushalt) und sich dann nen Apple Laptop leisten kann ohne Studienkredite laufen zu haben. Alles andere ist geschenkt durch die Eltern

Immatoll2vor 6 h, 8 m

Wenn man natürlich 0815-BWL studiert und irgendwie nach 12 Semestern fertig sein will, dann ist das ne andere Geschichte. Wenn man was richtiges studiert (Naturwissenschaften, Ingenieurwesen, Medizin oder Informatik) und einen anständigen Abschluss haben will, dann ist das ne andere Geschichte.


Hast du mal BWL an einer angesehenen Uni studiert (Mannheim, Köln, Münster, München etc.)? Glaube kaum, dass du dann so daher reden würdest.
In meiner Stadt fallen reihenweise Leute in BWL durch (NC in den letzten Jahren lag etwa zwischen 1,7 und 2,3). Statistik I und II, Mathematik, BWL Einführung (sehr umfangreich) – 30-50% Durchfallquoten – sind da die zu überspringenden Hürden, während es das gesamte Studium über sehr mathematiklastig bleibt und immer wieder schwierige Fächer zu nehmen sind (Operations Management, erneut Statistik etc. – großteils englisch). Nach dem 3. Fehlversuch geht es dann gerne an die FH um Ingenieurwissenschaften zu studieren.

Was 0815-BWL sein soll, müsstest du dann noch mal darlegen, denn BWL ist nicht einfacher, nur weil es in Massen studiert wird. ;-) Es gibt aber Hochschulen (meines Wissens zumeist FH´s in ländlichen Regionen), die den Anspruch nicht sehr hoch legen – und da kann man dann zumeist auch BWL studieren und dort kriegt auch fast jeder einen Abschluss. Wenn du das mit 0815-BWL meinst, meinetwegen, generell lässt sich das aber sicher schwer sagen. Genauso dürfte es Naturwissenschaften geben, die in einigen Regionen eher leicht zu bewältigen sind, während es an einigen Hochschulen durchaus sehr anspruchsvoll sein kann. Zudem wird Recht allgemein als ein sehr schweres Studienfach beschrieben, was ich durch aufwändige Prüfungen in Privat- und Öffentlichem Recht im Gutachtenstil durchaus bedingt nachvollziehen kann.
Bearbeitet von: "hassemanemark" 13. Nov 2016

Zumindest in den Semesterferien kann man ja mal mehr arbeiten. Man muss ja keine 2 Monate nur "chillen".
Wenn man neben dem Beruf studiert, kann man den Laptop auch steuerlich absetzen und alles was anfällt an Werbungskosten. Ausserdem kann man sich auch mal was ansparen, man muss nicht just in dem Moment gleich was kaufen. Fällt ja einem nicht spontan ein, ne größere Anschaffung zu machen. Aber ich kenne auch Fälle, wo einige Studenten alles in den Ar#% geblasen bekommen. Studiengang dürfte klar sein,...ist leider keiner Klischee mehr.

Zum Laptop, gut verarbeitet, Haptik einmalig. Ausstattung für den Preis, eher heftig . Selbst mit Rabatten ist der UVP einfach zu hoch angesetzt von Apple. Mit dem Deal spart man immerhin einiges.

Bin echt hin und hergerissen. Erst letzte Woche bei dem Rakuten Deal für das MacBook Pro 15 zugegriffen für effektiv ca. 1580 EUR und überlege echt eher zum neuen 13er zu greifen. Auf der Gegenseite habe ich noch ein MacBook Pro 15 Late 2011 mit High-Res Display, 16GB RAM, 250 GB SSD UND 1 TB HDD. Das MacBook Pro Retina 15 mit Iris Pro fühlt sich irgendwie kaum wie ein richtiges Upgrade an. Mein Alienware 15 mit 970M hab ich nach einem Jahr fast verlustfrei auch wieder verkauft... Scheiss Technik-Junky....

hassemanemarkvor 1 h, 8 m

Hast du mal BWL an einer angesehenen Uni studiert (Mannheim, Köln, Münster, München etc.)? Glaube kaum, dass du dann so daher reden würdest.In meiner Stadt fallen reihenweise Leute in BWL durch (NC in den letzten Jahren lag etwa zwischen 1,7 und 2,3). Statistik I und II, Mathematik, BWL Einführung (sehr umfangreich) – 30-50% Durchfallquoten – sind da die zu überspringenden Hürden, während es das gesamte Studium über sehr mathematiklastig bleibt und immer wieder schwierige Fächer zu nehmen sind (Operations Management, erneut Statistik etc. – großteils englisch). Nach dem 3. Fehlversuch geht es dann gerne an die FH um Ingenieurwissenschaften zu studieren. Was 0815-BWL sein soll, müsstest du dann noch mal darlegen, denn BWL ist nicht einfacher, nur weil es in Massen studiert wird. ;-) Es gibt aber Hochschulen (meines Wissens zumeist FH´s in ländlichen Regionen), die den Anspruch nicht sehr hoch legen – und da kann man dann zumeist auch BWL studieren und dort kriegt auch fast jeder einen Abschluss. Wenn du das mit 0815-BWL meinst, meinetwegen, generell lässt sich das aber sicher schwer sagen. Genauso dürfte es Naturwissenschaften geben, die in einigen Regionen eher leicht zu bewältigen sind, während es an einigen Hochschulen durchaus sehr anspruchsvoll sein kann. Zudem wird Recht allgemein als ein sehr schweres Studienfach beschrieben, was ich durch aufwändige Prüfungen in Privat- und Öffentlichem Recht im Gutachtenstil durchaus bedingt nachvollziehen kann.



Daher hinterfragte ich ja, WO er bitte 0815-BWL studiert hat (z.B. HS Koblenz oder FH Köln?) an der man noch nebenbei 40 Stunden Arbeiten kann. Meine Freundin ist in ihrem 0815-BWL Studium auch nur in der Prüfungsphase in die Hochschule gegangen. Am Ende hat sie die Hochschule mit 1,3 verlassen. Da würde das vielleicht auch gehen. ^^

Trotzdem: Der NC sagt nichts über den Anspruch der Hochschule aus sondern zeigt eher ein Defizit bei Angebot und Nachfrage, weil einfach jeder BWL studieren will. Jemand der BWL studiert sieht seine Stärken nicht unbedingt in naturwissenschaftlichen Modulen, weshalb ich eine Durchfallquote von 30-50% nicht unbedingt als unnormal sehe. Grade weil es in diesen Modulen eben nur eine richtige Lösung gibt und man nicht mit umherschwafeln bei netten Profs nochmal etwas mit Freitext erreichen kann. Bei uns liegt die Durchfallquote in fast jedem Modul bei >50% (außer die BWL-artigen) und die Abbrecherquote bei >65%. Mag sein, dass der Anspruch bei dir an der Uni höher ist, aber das was ich bei meiner Freundin (HS Koblenz) gesehen habe war Oberstufe 2.0 + stupides Auswendiglernen. ^^
Bearbeitet von: "Immatoll2" 13. Nov 2016

Weis jemand, wie es hier mit Lieferzeiten aussieht? Habe meinen bei Release über den Education Store bestellt, möchte hier dann auch nicht Monatelang auf mein Gerät warten wollen?

Verfasser

Jon5thanvor 33 m

Weis jemand, wie es hier mit Lieferzeiten aussieht?


Lieferzeiten

Immer wieder kommt die Frage nach der Lieferzeit für die gewünschten Geräte. Das Anliegen verstehen wir natürlich sehr gut.

Zum Verständnis unserer Aktion hier noch ein paar Informationen zum Ablauf:
Die Prüfung der Teilnahmeberechtigung und Klärung des Bestellumfangs ist Sache von Mac@Campus. Mit der Weiterleitung des Bestellwunsches (der Besteller erhält parallel von uns eine Nachricht über diese Weiterleitung) geht die Abwicklung in die Hände von JessenLenz über. Im Regelfall werden die Geräte noch am gleichen Arbeitstag, spätestens jedoch am nächsten Arbeitstag einzeln bei Apple abgerufen (die Auftragsbestätigung für den Besteller kommt etwas später). Damit sind die Geräte immer aktuell, eben der neueste Stand den Apple ausliefert. Als Bonus unserer konsequenten Vermeidung von Kosten und Risiken einer Lagerhaltung haben alle Teilnehmer an der Gemeinschaftsaktion die erfreulich günstigen Preise.

Wie lange dauert es nun bis der ersehnte neue Mac ankommt? Apple gibt seinen Handelspartnern keine verbindlichen Auskünfte über den Lieferzeitpunkt. Alle Angaben von Apple sind diesbezüglich für Apple leider unverbindlich. Als Orientierungshilfe sind die Angaben von Apple gegenüber den Handelspartnern einigermaßen geeignet, aber manchmal leider nicht. JessenLenz kann daher selbstverständlich keine verbindlichen Angaben über die Lieferzeiten machen. Die einzige seriöse Angabe, die JessenLenz zur Frage der Lieferzeit machen kann ist die von Apple den Händlern online angezeigte "Fertigungszeit". Zu dieser Spanne (Fertigungszeit) kommen noch die Transportwege von Apple zu JessenLenz und von JessenLenz zum Kunden. Im Regelfall geht die bei JessenLenz angelieferte Ware noch am gleichen Tag wieder zur Spedition und damit auf den Weg zum Kunden. Je nach Fertigungsort sollte man bei den Transportzeiten insgesamt mit 4 bis 7 Arbeitstagen (Transport von JessenLenz zum Kunden: im Regelfall Lieferung am nächsten Arbeitstag) rechnen.


Serienmodelle werden teilweise - entsprechend der absehbaren Nachfrage - vordisponiert um Wartezeiten zu verkürzen oder zu vermeiden.

Wir wünschen Euch / Ihnen eine gute Entscheidung. JessenLenz macht alles was möglich ist um Euch /Ihnen einen günstigen und schnellen Weg zum neuen Apple zu ebnen, aber JessenLenz ist dabei natürlich abhängig von der eigenen Zulieferung durch Apple.

Verfasser

mic6vor 5 h, 22 m

Hat hier schonmal jemand bestellt? Wie seriös ist der Shop, welche Zahlungsarten sind akzeptiert?



"Grundsätzlich bieten wir die Zahlung per Vorkasse, per Nachnahme oder Barzahlung bei Abholung in Lübeck an."




Aktuell gibt es auch ein Finanzierungsangebot:

(Laufzeit 12 Monate • Anzahlung 50% • Zinssatz:0% eff (bezogen auf Kreditbetrag)



Ich habe mein neues Macbook jetzt auch dort bestellt.
Ihr registriert euch mit eurer e-Mail-Adresse und erhaltet nach wenigen Stunden Logindaten für die Webseite. Diese sind für jede Person die gleichen. Dort könnt ihr den Laptop konfigurieren.
Der Warenkorb, sowie spätere Bestätigungs- und Auftrags-Emails sind etwas unübersichtlich. Ich habe mir beispielsweise 16 GB Ram konfiguriert, mir wird aber überall das Macbook mit 8 GB in der Standardkonfiguration gezeigt und das Upgrade als zusätzliche Position.
Nach eurer Bestellung müsst ihr noch einen Nachweis erbringen, dass ihr wirklich berichtigt seid, den Rabatt zu erhalten.
Als Student muss beispielsweise ein Proof-Letter und eine Studienbescheinigung geschickt werden.

Eure Bestellung wird an die Firma JessenLenz GmbH weitergeleitet. Dort werdet ihr gebeten einen Prozentsatz des Laptops per Überweisung anzuzahlen.
Bearbeitet von: "wellenreitr" 13. Nov 2016

TopperHarley6912. November

Welcher Student/Schüler kann sich das leisten?

​der, der Arbeitet und spart

svensand912. November

Bitte erst 2017 kaufen wenn autom. auf 16GB aufgerüstet wird in der Standartversion !

​wie kommst du darauf ?

derwestdvor 1 h, 54 m

"Grundsätzlich bieten wir die Zahlung per Vorkasse, per Nachnahme oder Barzahlung bei Abholung in Lübeck an."Aktuell gibt es auch ein Finanzierungsangebot:(Laufzeit 12 Monate • Anzahlung 50% • Zinssatz: 0% eff (bezogen auf Kreditbetrag)

Schade, dass Lübeck nicht um die Ecke ist. Bei so Summen tue ich mir ohne PayPal immer schwer.

BenUtzer777vor 16 h, 31 m

Zumindest in den Semesterferien kann man ja mal mehr arbeiten. Man muss ja keine 2 Monate nur "chillen". Wenn man neben dem Beruf studiert, kann man den Laptop auch steuerlich absetzen und alles was anfällt an Werbungskosten. Ausserdem kann man sich auch mal was ansparen, man muss nicht just in dem Moment gleich was kaufen. Fällt ja einem nicht spontan ein, ne größere Anschaffung zu machen. Aber ich kenne auch Fälle, wo einige Studenten alles in den Ar#% geblasen bekommen. Studiengang dürfte klar sein,...ist leider keiner Klischee mehr. Zum Laptop, gut verarbeitet, Haptik einmalig. Ausstattung für den Preis, eher heftig . Selbst mit Rabatten ist der UVP einfach zu hoch angesetzt von Apple. Mit dem Deal spart man immerhin einiges.

Hah, ich lach mal kurz. Semesterferien gibt es bei einem Uni Studenten der Ingenieurswissenschaften in der Regel nicht. Das nennt man dann "vorlesungsfreie Zeit" und in der werden dann die Prüfungen geschrieben, verteilt auf den gesamten Zeitraum.
Ach und nein, eine Woche lernen pro Prüfung langt nicht

wellenreitrvor 16 h, 47 m

Ich habe mein neues Macbook jetzt auch dort bestellt. Ihr registriert euch mit eurer e-Mail-Adresse und erhaltet nach wenigen Stunden Logindaten für die Webseite. Diese sind für jede Person die gleichen. Dort könnt ihr den Laptop konfigurieren. Der Warenkorb, sowie spätere Bestätigungs- und Auftrags-Emails sind etwas unübersichtlich. Ich habe mir beispielsweise 16 GB Ram konfiguriert, mir wird aber überall das Macbook mit 8 GB in der Standardkonfiguration gezeigt und das Upgrade als zusätzliche Position. Nach eurer Bestellung müsst ihr noch einen Nachweis erbringen, dass ihr wirklich berichtigt seid, den Rabatt zu erhalten.Als Student muss beispielsweise ein Proof-Letter und eine Studienbescheinigung geschickt werden.Eure Bestellung wird an die Firma JessenLenz GmbH weitergeleitet. Dort werdet ihr gebeten einen Prozentsatz des Laptops per Überweisung anzuzahlen.



Ich möchte auch gerne mein MacBook dort bestellen, ist es auch bei Zahlung per Nachnahme nötig eine Anzahlung zu leisten? Ich bin bei einem solchen hohen Kaufpreis ein wenig skeptisch.

perikles26vor 17 m

Ich möchte auch gerne mein MacBook dort bestellen, ist es auch bei Zahlung per Nachnahme nötig eine Anzahlung zu leisten? Ich bin bei einem solchen hohen Kaufpreis ein wenig skeptisch.


Bei Zahlung per Nachnahme musst du keine Anzahlung leisten.

Gibt es auch die MacBook Pros von 2015 auf der Seite? Ohne Anmeldung leider nicht ersichtlich..

Verfasser

lukas_2vor 38 m

Gibt es auch die MacBook Pros von 2015 auf der Seite? Ohne Anmeldung leider nicht ersichtlich..




Lediglich zwei Angebote:


MacBook Pro Retina (33,78cm/13,3 Zoll) (09.03.2015) 2,7 GHz i5 128GB: 1.249.00 EUR


MacBook Pro Retina Display (39,12cm/15,4 Zoll) (19.05.2015) 2,2 GHz i7: 1.879.00 EUR

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von derwestd. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text